PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ME 323 Gigant Antrieb



Thomas Lambertz
04.07.2002, 13:50
Hallo Zusammen,
ich habe mir gerade einen Baukasten Graupner ME 323 Gigant zugelegt,
möchte aber anstelle des von Graupner vorgesehenen Antriebssatzes
(6x Speed 280 mit Dreiblattluftschrauben 4,5 x 2 Zoll an 7-8 Zellen 1400AE)
die Speed 280 Motoren mit der weißen Günther-Luftschraube (5 x 4 Zoll) bestücken,
ebenfalls unter Verwendung von 7 oder 8 Zellen (RC 1200 2/3 SC) .
Ist zwar nicht "scale", aber ich verspreche mir davon einen preiswerten Antrieb mit
höherem Wirkungsgrad bei geringerem Antriebsgewicht
durch Wegfall der 6 Alu-Präzisionsspinner. Wer kann mir sagen, ob mein Vorhaben
hinsichtlich Strombelastung der 280er Motoren möglich bzw. sinnvoll ist ?.
Gibt es noch andere Alternativen (leicht, preiswert ,gut) ?.
Das Fluggewicht wird voraussichtlich 1500g betragen.
Gruß Thomas

marvin
04.07.2002, 16:42
Hi Thomas,

280er an 7 Zellen mit Günther Prop sind kein Problem. Du kommst dann auf ungefähr auf folgende Werte (pro Motor):

Strom: 4,3 A
Leistung Welle: 18 W

(ein hoch auf E-Antrieb :) )

[ 04. Juli 2002, 16:43: Beitrag editiert von: marvin ]

DH-Vampire
04.07.2002, 22:26
Hatte den Gigant auch bis vor kurzem - ein schönes Modell - der originalantrieb hat ordentlich DAmpf....

Gruß, Olli

Micha
10.07.2002, 18:57
Der "Teure" Originalantrieb der von Graupner angeboten wird, bringt die Gigant, die ich manchmal fliege, nach ca. 4m (Vollgas) in ihr Element und hatt bei Vollgas mehr als genug Power, aber mann sollte ihn (nach Hersteller Angaben) nicht länger wie 30s(dürchgänig) auf Vollgasstellung belassen sonst besteht die gefahr das einer oder Mehrere Motoren durchbrennen, aber halbgas reicht zum Ordentlichen fliegen aus. Um Auf die Frage der Günter Latte zurük zu kommen ich glaube nicht das der Antrieb ausser vom Preis Abgesehen irgentwelche Vorteile hatt. ;)

maurice
12.07.2002, 22:18
hi!

ich habe den giganten auch.
der abstand der luftschrauben zueinander würde nicht hinhauen und
wenigstens die inneren ls würden an den klappen schleifen. ich muss zu dem antriebsset noch sagen das es wirklich komplett ist. es sind nicht nur die motoren mit ls und spinnern ... es sind auch noch sämtliche kabel, das entstörmaterial und was sonst noch für den antrieb benötigt wird, dabei.
ich wollte mir auch zuerst alles einzeln kaufen, das wäre im endeffekt aber teurer geworden. somit lohnt es nicht. soweit ich mich erinnere, ziehen die 280er mit den günther props auch mehr strom, werden stärker belastet und leben somit wahrscheinlich kürzer.

gruß maurice

Thomas Lambertz
15.07.2002, 09:49
Hallo,
schon mal vielen Dank für die Antworten. Die Idee mit Speed 280 und der Günther Luftschraube hatte ich, um Gewicht zu sparen. 6 Günther Luftschrauben wiegen zusammen ca. 15 Gramm; die Graupner Luftschrauben würden sicherlich nicht weniger wiegen, dazu kommen noch 6 Präzisionsspinner aus Alu plus Spinnerkappen. (Gesamtgewicht Original-Luftschrauben = ?)
Außerdem glaube ich, dass die Steigung der Original-3-Blatt-Luftschraube mit lediglich 2 Zoll für die Normal-Fluggeschwindigkeit der Gigant zu gering ist, und sich deshalb mit der Günther Luftschraube ein besserer Wirkungsgrad erzielen ließe, oder liege ich da falsch ?.
Gruß Thomas

Micha
22.07.2002, 22:00
Nur Nochmal zur Erinnerrung. Die Gigant Wurde als Lasten Segler konzipiert, erst nach missglükten Startversuchen Motorisierte man sie. Und So Wie das Original fliegt auch das Modell.

[ 22. Juli 2002, 22:02: Beitrag editiert von: Micha ]