PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : wirtschaftlich ?



Philipp
04.07.2002, 19:53
Hi Flieger,

so mein erster Beitrag :)

folgender Fall: habe einen Hotliner, der nach 20 1000er Zellen giert, ein neues Akkupack würde also ca. 76 Euro kosten ein vernünftiges sogar ca. 100 Euro (NIMH-2000er), ist das wirtschaftlich oder besser gesagt sinnvoll???

Gruß
Philipp

Motormike
04.07.2002, 20:11
Betreibe nie ein Hobby nach der Wirschaftlichkeit bzw. nach vernünftigen Gesichtspunkten :D

Harri
04.07.2002, 20:12
Ich rate gegen die 1000er Zellen. Bei angemessen hohem Strom wäre mir die Motorlaufzeit zu kurz.

Ich rate auch gegen die 2000er NiMH. Ich hätte da Zweifel, dass bei hohem Strom erstens die Spannungslage stimmt und zweitens die Lebensdauer dieser Zellen hoch ist.

Warum nicht weniger Zellen nehmen und die bewährten RC 2400 nehmen?
Die bieten auch bei hohem Strom noch vergleichsweise lange Motorlaufzeiten und eine spitzenmäßige Spannungslage.

bkramer
04.07.2002, 21:13
Hallo !

Für mich ist die "goldene Mitte" 10 Zeller mit gepushten Zellen.

=> Ist auch nicht "wirtschaftlich", macht aber bei halbwegs akzeptablen Kosten (4 Akku Packs) Spaß.

... meine NiMh halten die Ströme nicht aus ...

LG

Bernhard

Philipp
04.07.2002, 22:40
tja warum
weil der motor 20 Zellen braucht und nur 16 sub-c's reinpassen ;)

Jürgen Heilig
05.07.2002, 06:34
Ein Motor der 20 Zellen braucht läuft auch mit 16! Man kann ja eine vernünftige Abstimmung auch mit der Luftschraube erreichen. ;) Jürgen

Gerhard Würtz
05.07.2002, 09:17
Hallo Phillip,

wenn es unbedingt 20 Zellen sein müssen, dann nimm doch die 4/5 Zellen gepusht von Hopf.
Die sind nur so groß wie die 1000er und halten den hohen Strom aus.

Gruß Gerhard

Len
05.07.2002, 16:52
Wirtschaftlich ist das nicht, ich würde aber trotzdem die 20 Zellen nehmen. In einem Hotliner kommt es eben auf Leistung an und weniger auf Laufzeit (bei mir jedenfalls :) )

Harri
05.07.2002, 18:02
Philipp, was hast Du denn für einen Hotliner und was für einen Motor/Getriebe?

Was die Motorlaufzeit betrifft: Ich benutze RC2400 und habe auch nur 70s Motorlaufzeit. Bei 1000er Zellen wäre bei gleichem Strom ja nur ca 30s drin. Naja, wem das reicht. Wenn man weniger Strom nimmt, dann hat man von den vielen Zellen wieder weniger.
Die Energiedichte von den 2400ern ist nunmal größer, als bei den 1000ern.

[ 05. Juli 2002, 18:03: Beitrag editiert von: Harri ]

Lars K
05.07.2002, 18:35
hallo harry,
wenn ich mich nicht verrechnet habe, dann belastet dein antrieb die zellen im Schnitt mit mindestens 120 A, eher noch 130 A. um himmels willen, was ist das für ein monsterantrieb :confused:
haste ne wasserkühlung mit eingebaut? :D

gruß
lars

ps: philipp, nimm wie gerhard es schon gesagt hat die cp 1700, die sind recht belastbar, klein und leicht. dann passen auch 20 zellen rein.

Harri
05.07.2002, 21:24
@Lars: Sind "nur" 95 A Standstrom. Nach 70s sind noch 700 mAh drin. Verbraten werden also nur ca 1600 mAh. Bei den 1000ern müßte aber auch noch was drin bleiben bei dem Strom. Wenn man nur die Hälfte von meinen 700 drin läßt, also 350, dann werden ca 700 mAh verbraten.
700 mAh ist etwas weniger als die Hälfte von 1600 mAh.
30s ist was weniger als die Hälfte von 70s.

So war ich auf die Laufzeit von 30s gekommen. ;)

[ 05. Juli 2002, 21:25: Beitrag editiert von: Harri ]

Philipp
13.07.2002, 23:44
@harry

der hotliner heisst Marimba voll genial :rolleyes: :eek: :p Voll-GFK, steinharte fläche, hersteller kenne ich nicht Motor: Plettenberg HP320K ohne getriebe (ist wohl schon älter) , Luftschraube :rolleyes: die alten grauen graupner dingers: 11-7" zoll

@jürgen ich hatte mit e-flug bisher nicht soviel am hut (reimt sich ;) ) daher wie vernünftig abstimmen? :D :D :D

Gruß
Philipp

Jürgen Heilig
14.07.2002, 09:58
Aha, Marimba von Geist, 1,90m Spannweite für 10-20 Zellen. Zum HP 320K habe ich leider keine Daten, auch bei Plettenberg ist da ausser Ersatzteilen nichts mehr zu finden. Graupner 11x7 grau - auf keinen Fall bei mehr zeitgemäß, besonders nicht bei höheren Leistungen. :) Jürgen

Harri
14.07.2002, 13:00
Was Du auch bedenken solltest, ist die Spannungslage unter Last.

20 x 1250SCRL haben bei 80 A in etwa die gleiche Spannung, wie
17..18 x rc2400.
(beide gepusht)

Falls die 4/5 schlechter sind als die 1250SCRL, dann ist es also schon eine Überlegung, evtl. 16 rc2400 zu nehmen.
Der Motor weiss ja schliesslich nicht, wieviele Zellen Dein Akkupack hat, sondern nur wieviel Spannung anliegt.

Philipp
14.07.2002, 14:13
na gut wenn ich mit 16 zellen eine ähnliche spannung hinbekomme wäre das ja klasse, ausserdem könnte ich länger fliegen und die akkus halten länger, oder ?

Philipp
14.07.2002, 14:15
ach ja,

wenn ich eine zeitgemäße luftschraube nehme kann ich dann eine nehmen mit gleicher größe oder muss ich da auch experimentieren ? :confused:

Harri
14.07.2002, 14:51
Gleiche Größe heisst nicht automatisch auch gleicher Strombedarf. Die Blattbreite spielt auch eine Rolle.

Nehme eine, die wahrscheinlich OK ist.
Messe dann den Strom bei Vollgas.
Ist der Strom zu groß, nimm ne kleinere.
Ist der Strom zu klein, nimm ne größere.
Kontrollmessung des Stromes.
Evtl. Prozedur von vorne beginnen.

Len
14.07.2002, 19:25
Also ich glaube nie und nimmer, daß 16 SC Zellen die gleiche Spannungslage wie 20 4/5Zellen hinbekommen.
Die Pylonflieger haben sicher auch nicht ohne Grund von RC2400 auf CP 1700 umgestellt.
Aber vor allem geht es darum will ich maximale (Steig)Leistung oder lieber das ganze harmloser und etwas längere Motorlaufzeit.

Auch mit der Blattsteigung experimentieren, geht allerdings nur sinnvoll im Flug. Mit der falschen Steigung kann man sich viel Leistung kaputt machen.

[ 15. Juli 2002, 23:47: Beitrag editiert von: Len ]

Harri
14.07.2002, 22:02
Len, das hab ich so auch nicht behauptet. Ich hatte geschrieben:
17-18 RC2400 entsprechen 20 N1250SCRL.

Dieser Vergleich basiert auf Messungen und ist keine Vermutung. ;)

Wenn man voraussetzt, dass die cp1700 schlechter als die n1250scrl sind, dann sind 16 rc2400 durchaus ähnlich gut (besser ?) wie 20 cp1700.
Deshalb stellt sich jetzt die Frage: Ist die cp1700 besser als die n1250scrl?

Um Missverständnissen vorzubeugen:
3/4: darum gehts nicht
4/5: cp1700, n1250scrl
Das wird schon mal hier und da verwechselt. :D

[ 14. Juli 2002, 22:11: Beitrag editiert von: Harri ]

Philipp
15.07.2002, 10:32
oh oh oh

jetzt wirds kompliziert :D

werde ihn heute mal am hang fliegen, mal testen wie es geht

Gruß
Philipp

Len
15.07.2002, 23:50
Sorry, da hab ich dann nicht gut genug aufgepaßt.
Mich würde auch mal interessieren, wie die CP im Vergleich zu den 1250 SCRL sind. Vielleicht hat ja jemand mal ein paar Messungen gemacht.

Philipp
17.07.2002, 21:59
oh oh,

war nichts mit am hang-fliegen, da der flieger ohne antrieb unglaublich träge ist

ich glaube ich lasse das mit sovielen zellen,ich warte lieber ein bisschen und leiste mir dann mal nen vernünftigen hoti, der ne lange schnauze auch für bürstenlose antriebe hat (die marimba hat eine sehr kurze schnauze ;)

Gruß
Philipp

Gast_00010
17.07.2002, 22:15
Die Pylonflieger haben sicher auch nicht ohne Grund von RC2400 auf CP 1700 umgestellt.
Stimmt. Denn jetzt kann man mit 9 Zellen statt 7 innerhalb des Gewichtslimits fliegen :D