PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nemesis von Staufenbiel



Jörg H.
09.07.2002, 08:51
Hallo zusammen,
ich suche jemand der Erfahrung hat mit diesem Modell, besonders in der Startphase.
Hab gestern versucht das Modell vom Boden aus zu starten, Dabei konnte ich das Modell aber nicht in der Spur halten. Der Flieger brach immer wieder aus. Welche Ursachen könnten dafür verantwortlich gemacht werden ausser Spur-Einstellung. Ich hab insgesammt 5 Modelle in dieser Größe und konnte so eine Tendenz noch nie feststellen. Auch bei meinen 2-2,50 m Bodenstartfähigen Elektromodellen war so ein Verhalten nie festzustellen.
Hab jetzt schon die Spur verstellt bzw. kl. Ausschläge auf das Seitenruder mit Expo eingestellt. Konnte das Modell immer noch nicht starten !
Was könnte ich falsch gemacht haben ?

MFG Jörg :confused:

Sebastian Scheinig
09.07.2002, 14:33
hi jörg,

ich hab die nemesis mal in traunstein fliegen sehen. Du machst nix verkehrt, der Bodenstart is bei der kiste fast unmöglich...
damals hat dann jemand kräftig geworfen, ging auch gut :)
ich denke mal es liegt am fehlenden hecksporn (is ja nur ne gfk-anformung dran)
mach da mal nen stahldraht hin, das könnte helfen.

ein zu kurzer abstand zwischen fahrwerk und heck ist wahrscheinlich auch ein grund (obwohl für mein verständnis die nemesis recht lang is...)

Jörg H.
10.07.2002, 09:15
Hey,

also gestern machte ich den 2. Versuch mit Spornrad und eingestellter Vorspur.
Klappt immer noch nicht obwohl die Achs und Spurabstände in etwa mit dem Sky-Cat von MPX übereinstimmen !

Wer kann mir noch andere Ratschläge geben ?
Bin für jeden Tip dankbar !

MFG Jörg :confused:

Gast_102
10.07.2002, 11:56
hmm
net hauen ...
Kreisel auf seite zum starten ....

Motormike
10.07.2002, 12:09
Seitenruder Vollauschlag, dann langsam Gasgeben bis leichte Bewegung des Modells, voll reinschieben nach 10m kurzer Ruck und hoch gehts, zumindest bei meiner.

IchWeisNix
10.07.2002, 13:08
Jaja, das Drehmoment ;)