PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Corsair F4U - Antriebsvarianten, Erfahrungswerte



tirolwolf
10.07.2002, 01:29
Hallo Akku-Fans!

hab eine (kleine) Topflite Corsair F4U erstanden
Techn. Daten:
Spw. 1450
Rohbaugewicht ca. 1900

:) wer kann mir Erfahrungen, Tips zu einem "stilgerechten" (Warbird)-Antrieb weitergeben?

'dachte ev. an eine bürstenlose Variante oder aber auch an einen Ultra 930-6 mit Getriebe.
Zwei- oder Dreiblatt-Luftschraube, welche Größe/Steigung?

Danke im voraus für eure Beiträge ;)

RaBi
16.07.2002, 13:54
Hallo Tirolwolf,
in der MFI Ausgabe 2/99 wurde ein Bericht zur Elektrifizierung einer solchigen F4U veröffentlicht.
Wichtigste Angaben in Kurzform:
Fluggewicht ca. 4,7 Kg
Ultra 3300-7 mit Kruse Syncrogear 2000 (2,4:1)
24 Zellen 2000 mAh
LS 17/10 Zoll 3-Blatt
Flächenbelastung um 105 g/dm²
Soll laut bericht recht gut gehen.
Nach meiner Einschätzung wäre aber heutzutage auch ein BL Außenläufer interressant.Z.B.: Actro (Aeronaut), oder LRK (Flyware)müsstest Du Dich mal mit den entsprechenden Firmen in Verbindung setzen.
Ich persöhnlich habe ebenfalls noch diese F4U im Bastelkeller, da ich aber auf absehbare Zeit mit dem Bau nicht beginnen kann schiebe ich die Motorisierungsauslegung noch vor mir her, denn wer weiß schon Heute welche Möglichkeiten uns bis in 2 oder 3 Jahren zur Verfügung stehen.
Mich würde aber dann doch Deine von Dir gewählte Variante interressieren und währe Dir verbunden wenn Du selbige dann veröffentlichen würdest.

Lars K
16.07.2002, 17:53
ähm, äh, 4,7 kg für 1,45m Flugzeug?! ob das richtig sein kann, geschweige denn noch vernünftig fliegt und vor allem landet...na ich weiss ja nicht.

gruss
lars

Gerhard Würtz
16.07.2002, 18:29
Hallo,

na ja, 1900 gr. Rohbaugewicht ist auch nicht gerade wenig. Was ist denn das für ein Holz, Eiche? In diesem Fall solltest Du einen leichten Antrieb nehmen. In jedem Fall BL und wenn möglich ohne Getriebe. Das heist, es bleibt entweder Actro oder LRK übrig. Da schlägst Du zwei Fliegen mit einer Klappe. Für die Corsair brauchst Du eh eine große Latte. Die beiden von mir vorgeschlagenen Motore kommen ohne Getriebe aus, sind leicht und haben ein großes Drehmoment für die große Latte und so viele Zellen brauchst Du auch nicht. In jedem Fall solltest Du versuchen das Ding leichter zu kriegen.

Gruß Gerhard

tirolwolf
16.07.2002, 19:36
hab' inzwischen einige, von euch vorgeschlagenen, Antriebsvarianten mal "näher angesehen"

@lars k
also da bin ich voll bei Dir. 4,7kg wird mir eindeutig zu heavy :rolleyes:

@gerhard würtz
der 'Bauherr' dieser Corsair (war nicht ich) hat mit "Kleber" nicht gespart, bei der Beplankung (Rumpf, Fläche) gings 'harzig her...' - aber dafür ist sie wirklich sehr sauber gebaut (u.a. QR wurden nicht sichtbar, von innen angelenkt etc.)

Die bürstenlose Außenläufer-Lösung
Actro(24-4)
LRK(Flyware)350/25/18W
hab' ich sozusagen noch im "Köcher" ;)
dabei nochmals herzlichen Dank an Reto Köhler für seine prof. Hilfe (Actro.de (http://www.actro.de/deutsch/actro_auslegung_tabellen.html))

Bei EBay ist mir ein Antrieb "in die Hände gefallen" der vorweg eine vernünftige (auch vom Abfluggewicht her) Lösung bieten sollte.
Einer mit Bürsten:
HP 320/40/6, direkt, mit einer
11x7 (Vorschlag Plettenberg-Team)Luftschraube
13x8 (Vorschlag Verkäufer)
an 16-18 Zellen

Der Verkäufer Elektroflug Online (http://members.tripod.de/WHeinz_EModellflug) hat damit einen "Spacewalker" 3,7kg Abfl.Gew., Spw 1,50?, an 16 Zellen, bereits erfolgreich betrieben.

Sollte also auch für meine Corsair passen. Abfluggew. wäre dann so um die 3,4kg.

Ich werd euch wiederum berichten, wie's in der Praxis damit ausschaut.
Inzwischen vorweg schon mal Danke für eure Beiträge :D

tirolwolf
09.09.2002, 23:22
Die Antriebsvariante mit dem HP 320/40/6 an 16Zellen hat sich sehr bewährt. Heute (alles braucht eben seine Zeit) gings zum Erstflug.

Alle gängingen Kunstflugfiguren waren ohne Probleme zu fliegen. Start problemlos, nach 20 Metern (auf Asphalt) airborn. Flugzeit bei mix aus Voll-/Halbgas um die 6 Minuten, und noch Zeit für einen zweiten Landeanflug. Beim Aufschwung zum Turn, musste sogar das Gas rausgenommen werden, sonst wär's fast unendlich in den Himmel gegangen (nicht ganz...) ;)

Das Projekt Topflite(Simprop)-Corsair elektrisch ist also ein voller Erfolg :D Das Flugbild dieses alten warbirds ist immer wieder faszinierend.