PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welchen Heli?



Blackhawk93
14.06.2014, 19:39
Guten Tag ich war heute an unserem Flugplatz als ich mit einem Kollegen am Quatschen war meinte er er sei allgemein der bessere Pilot von uns beiden da er auch Helis Fliegen könne.
Darauf hin sagte ich stell mir einen hin und ich Fliege darum. Direkt mal eine Wette abgeschlossen auf einen Kasten Bier.
Gesagt getan er holte seinen 130 Blade raus und gab mir sein Pultsender(ich persönlich fliege lieber Handsender). Trotz der Probleme mit das er Mode 3 Fliegt und ich Mode 1 und des Pultsenders beförderte ich das ding in die Lut und schwebte in ruhe vor mir hin. Die Landung war auch Butter Weich.
Jetzt bin ich auch angestachelt und will auch so einen Heli mit Pitch welchen nehme ich den dort am besten. Sollte vllt für den Anfang nicht über 150 Euro gehen.

Thomas.Heiss
15.06.2014, 08:16
Walkera MasterCP / Robbe TrainerCP??

Helinerds TShrink?

Gibt so wenige Alternativen in dieser besagten Groesse ausser Blade 130X und Walkera V120d02s...leider.
Pitchheck Starrantrieb und das “ewige“ Gebastel bei den besagten...

Wird erst ab 450er / 500er Groesse besser.

Budget?
Vorstellung Groesse?
Paddel / FBL?

Blade 500 3D (Paddel) war preisguenstig und wird nicht so wartungsintensiv wie ein 130X beim Heck sein.
Crashen solltest allerdings nicht damit.
Ist mit den kleineren sowie Blade Mcpx BL (2s) deutlich unempfindlicher.

Mir ists ein Raetsel wie Du den 130X in Mode3 statt Mode1 schweben konntest.
Hast das schon am SIM getestet ob Du crashfrei fliegen kannst?

Die meisten Piloten werden Dir entweder was Kleines, SIM oder 500er++ Klasse empfehlen.

Gratulation zum Erstschwebeflug. Ich schaetze Du bist Ausnahmetalent! :)

Gruss

Thomas

zeppo_the_machine
15.06.2014, 09:29
Ich empfehl dir den Nano CPX. Hab den jetzt sein ein paar Wochen und denke, daß der genau das richtige ist für den Anfang. Ist zu beginn etwas hibbelig und ziemlich schnell, aber wenn mans mal drinnen hat, dann geht er sogar bei Wind echt gut.

- 3D kann er auch, für später
- preislich auch ok
- viele Tuningmöglichkeiten
- Indoor geeignet
- extrem crashresistent, hab ihn schon zigfach versenkt, der Heckmotor steht mittlerweile im 30° Winkel nach oben und fliegt trotzdem ohne Probleme
...

Ich denke, die 100er Stufe werd ich eher auslassen. Wenn mit dem Nano mal alles funktioniert, dann gehts gleich zu den 450ern oder 500er.

lg Sepp

Chrissy
15.06.2014, 11:42
Warum so nen kleinen Gummiheli wenn er doch den 130er trotz anderem Steuermode schon geschwebt hat?
Da würd ich mir das Geld für die Gummidinger sparen und gleich einen 450er von nem Hersteller wählen der auch in 2 Jahren noch Ersatzteile dafür hat.
Ich hab seinerzeit auch mit nem 450er angefangen, da gabs die Gummidinger noch garnet. Sim hatte ich auch keinen...

Ich würde nur den Tipp geben nichtmehr im "falschen" Mode zu fliegen weil das fatale Folgen haben kann. Seidenn Du bist der 2. Bill Hempel der alle 4 Modi hinterm Rücken fliegt.

Gruss Chrissy

Blackhawk93
15.06.2014, 17:30
Mode 1 ist ja Rechter stick Gas und Querruder und linker stick höhe und Seite
wäre also bei Heli Rechts Pitch und Roll und links gear? und was nach ?

und Mode 3 ist ja dann Rechter stick Gas und Seitenruder und links dann Höhe und Querruder.

Hat auf jeden Fall tierisch Spaß gemacht.

Ja größe erstmal zum reinschnuppern sag ich mal 130 bis ufff 250-300?
Flybarless wäre schon gut denn ich will damit so die Standard tricks lernen Turn auf den Rücken schweben und so.

Rücken Schweben geht doch per roll auf den Rücken legen und mit negativ Pitch halten oder?

zeppo_the_machine
15.06.2014, 18:09
@chrissy
"Warum so nen kleinen Gummiheli wenn er doch den 130er trotz anderem Steuermode schon geschwebt hat?"

Weil sich, bei mir zumindest, recht schnell die Frage gestellt hat, was geht mit Ding alles. Und wenn man nicht nur hermschweben will, dann stell ich mir die ersten Rückenflugversuche, Rollen und Flips mit einem 450er sehr interessant vor...

Klar wirds irgendwann mal auch klappen, aber vorher gibts garantiert einen Einschlag, was bei den grossen schnell mit 100-200.-€ zu Buche schlagen wird und natürlich auch mit dementsprechender Ausfall-/Bauzeit.

Und auch beim 130er wirds nicht gerade weniger - daher das Gummigeschoss, das man auch im Wohnraum fliegen kann.

Was man auch nicht ausser Acht lassen sollte, bei einem 450er Einschlag möcht ich nicht daneben stehen...

ROL4ND
15.06.2014, 18:59
Bei 150€ Budget würde ich auch nen N- oder MCPX oder vergleichbares empfehlen.
Für nen gebrauchten 500er muß man ja schon min. 300 € investieren... + unvermeidliche (Absturz-)Reparaturen.
Gut, 450er gibts schon günstiger, sind aber auch einiges quirliger, als 500er.

Zur Mode kann ich aus meiner Sicht nur sagen, daß es auf den Versuch ankommt (am besten am Simulator), da ich z.B. Fläche Mode 4 (entspr. quasi Mode 1) und Heli Mode 2 (entspr. quasi Mode 3) fliege und damit bestens zurecht komme (scheint aber nicht oft vorzukommen), da ich mit "der Taumelscheibe" auf einem Knüppel viel besser klarkomme!
Kunstflugmanöver gehen übrigens mit Paddelhelis genauso, wie mit FBL-Helis! Die Paddler stehen halt nicht wie angenagelt im Wind...

Ich würde aber keinen mittleren "Billich-Heli" ala Honey Bee King III kaufen, da hat man keine richtige Freude mit (unpräzise durch weiches Chassis, Leistung fehlt auch und und und...)

Gruß Roland

Achso, Rückenschweben mit negativ-pitch ist richtig. allerdings finde ich es etwas einfacher mit Pitchstoß und Nick (also Flip vorwärts oder rückwärts) einzuleiten, als über Roll. Aber erstmal am Sim üben !!! Schliesslich kehren sich ja einige Steuerfunktionen um... vll erstmal mit den Standardschwebeübungen anfangen...

Chrissy
15.06.2014, 19:27
Ich rate dringendst erst Nasenschweben aufm Rücken und Piroflips zu beherrschen bevor man sich an Heck, Seiten und normalem Nasenschweben mit Trainingslandegestell versucht. Von Rundflügen mit und gegen die Uhr und Achten ganz zu schweigen. Satiremodus aus ;)
Ich bin hier raus, besser is... :)

Gruss Chrissy :)

zeppo_the_machine
16.06.2014, 06:58
@Chrissy
und was hat deine Geschichte mit meinen Aussagen zu tun?!?!
Auch wenn man in allen Lagen schweben kann, wird die erste Flip immer der erste Flip bleiben....


PS: Naseschweben auf dem Rücken geht schon einigermaßen, einen Rundflug gegen oder mit der Uhr hab ich noch nie probiert...