PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Proxxon PD230/E



Tiggr
19.05.2006, 11:42
Hiho!

Ich hab meine Versuche aufgegeben eine billige Drehbank aufzutreiben. Und da meine Werkstatt auch nicht termingerecht mit meinen Teilen fertig wird, hab ich jetzt genug, ich will eine eigene Drehbank.

Wollte noch etwas sparen, und mir dann so im Juli/August die Proxxon PD230/E kaufen. Ist schön klein, die kann ich gut wegräumen, wenn ich sie nicht brauche, und scheint trotzdem noch ganz gut zu sein.

Gibt es da was auszusetzen, oder ist die Maschine OK für einen Gelegenheits-Dreher und jemanden, der noch nie gedreht hat?

Tschüss
Tiggr (aka Marcus)

AchimS
19.05.2006, 15:17
Ich meine daß Du bei RC-Machines oder cnc-steuerung mehr Maschine fürs Geld bekommst. Oder vergleichbare Maschine für weniger Geld.
YMMV

Achim

Volker Cseke
19.05.2006, 16:36
Hallo,

ich glaube der Fall liegt nicht so einfach. Für die 750€ bekommt man sicher bei RC-Maschine oder ähnlichen Händlern größere Maschinen. Doch bei der Proxxon kann man davon ausgehen, das die Maschine im Rahmen ihrer Geometrien absolut sauber läuft und sehr exakt ist. Wenn man eine China-Billigkopie für den Preis (!) nimmt, ist die Maschine zwar größer, aber nicht genauer bei den gleichen Werkstückgrößen. Nach meinen Erfahrungen, bzw. den Erfahrungen meiner Freunde aus dem Dampfbereich, ist die Genauigkeit oft sehr schlecht. Wer dann nicht in der Lage und Willens ist, sich mit seiner Maschine auseinander zu setzen und zu überarbeiten, der ärgert sich ständig über die schlechten Ergebnissse und hört auf, damit zu arbeiten.

OK, es tut weh, aber vielleicht solltest du alle Reserven zusammenlegen und mit einer PD400 liebäugeln. Für die 1000€ bekommt man eine Drehmaschine passender Größe für fast alle Arbeiten und ganz hervorragender Genauigkeit. Die kleine 230 ist doch schon arg klein. Sie ist eher der Übergang zu den Uhrmacherdrehmaschinen.

Aber: Bitte dran denken, es braucht immer noch mal viel Geld bis man dann das System Drehmaschine komplett hat. Und ohne Drehmeissel incl. gutem Schleifbock!!!!, Bohrfutter und mitlaufende Körnerspitze, Zentrierbohrer, Messuhr zum Einstellen des Supports, eventuell auch noch Vierbacken- und Planscheibenfutter ist man nicht wirklich weiter. Für alle die dann noch in Richtung hoher Genauigkeit schielen, fehlt noch die Spanzangeneinrichtung.

Gute Messwerkzeuge sind natürlich auch noch wichtig.

Eine Drehmaschine ist kein Groschengrab sondern ein ganz tiefes Geldversenkungsloch.

Und doch,

es macht Spaß und Freude.

Viele Grüße

Volker

Volker Cseke
19.05.2006, 16:59
Nachtrag:

Eigentlich muß man eine Empfehlung für eine Drehmaschine von den Möglichkeiten und Fertigkeiten der Selbsthilfe und den Möglichkeiten der Freundeshilfe ableiten.

Wer sonst gut zurechtkommt und eventuell jemanden kennt, der einem mal helfen kann, ist man mit einer preiswerteren Maschine, die man erst hintrimmen muß gut beraten, weil es einfach Luft für den Rest der Investitionen läßt. Doch wer sich nicht erst mit dem System rumschlagen will und gleich anfangen will drehen zu lernen, oder vielleicht schon etwas kann, ist mit einer etwas teueren Maschine richtig beraten. Wer alles kann und Geld ohne Ende hat, kauft sich gleich ein entsprechendes Bearbeitungszentrum :D .

Viele Grüße

Volker

Tiggr
19.05.2006, 21:44
Hallo!

Ich habe mich auch deswegen für die Proxxon entschieden, weil sie klein ist. Wenn ich sie nicht benutze, was wohl meistens der Fall ist, dann solll sie "im Regal verschwinden" können.

Präzision ist für mich (noch) nicht so wichtig. Mir geht es eigentlich nur um ganz einfache Drehsachen. Verbinder im Drachenbau, Seilrollen, Achsen dafür, Nuten für Sprengringe einschneiden und so Sachen. Präzision ist also wirklich nicht so wichtig... aber ich hab einfach keine Lust mehr, weiter von hilfreichen Bekannten und Werkstätten abhängig zu sein. So lieb es ist, wenn sie was für mich mache, aber die Warterei nervt doch. Ich will einfach selber schnell was machen können, wenn ich was brauche...

Tschüss
Marcus

dude66
19.05.2006, 22:30
Hallo,

ich schaue auch schon eine ganze Weile nach einer Drehmaschine. Ich hatte die kleine Proxxon schon in der Hand und Kleinigkeiten probiert. Aber die ist wirklich sehr klein und man kommt schnell an die Grenzen!

Für dieses Geld würde ich mir die OPTI D 180 X 300 VARIO von Optimum kaufen. Sie ist doch schon etwas erwachsen und noch tragbar. Auch sollte die Qualität besser sein als bei Rotwerk, Einhell oder wie sie alle heißen kaufen (= mini lathe). Auf jeden Fall würde ich mir so eine nicht kaufen


Stefan

not4joke
19.05.2006, 23:08
Hallo Leute

Ich wollte eigentlich eine Quantum kaufen, aber dann habe ich eine gebrauchte Schaublin 102 gekauft. Da kommt Freude auf!

"Im Regal verschwinden lassen" ist allerdings nicht möglich :D