PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ein paar Fragen beim Bau eines Pfeilnuris.



Sanguinius
29.06.2014, 19:46
Hallo zusammen,

ich möchte meinen Epp-Nuri demnächst anfangen zu bauen und habe noch zwei
offene Fragen bzgl. des Bau's oder sagen wir Auslegung. Es handelt sich hierbei
um den FPV-Wing von Modellbau Joost mit 3m Spannweite. Als Abfluggewicht sind
rund 4kg. bis 4,5kg. geplant. Es soll nichts zum heizen werden, eher ein gemütlicher
Wiesenschleicher mit Luftquirl in der Nase

1.
Das Modell bekommt einen Rumpf, ähnlich dem des Hai's. Serienmäßig sind Winglets
an den Flügelenden, diese möchte ich durch ein zentrales Seitenleitwerk am Rumpf
ersetzen. Wie groß sollte das SLW dann werden?

2.
Ich will mit dem Nuri ein wenig Thermik kurbeln und damit entschleunigen, also nichts
schnelles. Gebaut werden soll ein Mittelteil, und daran kommen die Aussenflächen mit
1m Länge. Jetzt geht es mir um die Auslegung der Steckung, das Programm vom Baron
liegt mir nicht. Das Mittelstück bekommt einen Doppelholm mit 8mm Kohlerohren, und
die Aussenflächen mit 6mm Kohlerohren. Hat hier jemand vielleicht Erfahrungswerte oder
kann mir bitte irgendwie anders weiterhelfen? Vielen dank schon mal.

Viele Grüße
Alex

Chrima
30.06.2014, 21:51
Hallo Alex

Zur Grösse des Seitenleitwerks hatten wir hier einmal einen Thread (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/131227-Stabilit%C3%A4tsfaktor-f%C3%BCr-Richtungsstabilit%C3%A4t) mit einer einfachen Formel.
Ursprünglich von den Leitwerklern passte sie gut für die Bretter und in den wenigen nachgerechneten Fällen auch für Gepfeilte.

Bei meiner 2m-Alegria (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/210511-ALEGRIA?p=2334000&viewfull=1#post2334000)bemerkte ich hingegen einen grossen Unterschied, als ich vom Brettchen-Leitwerk auf ein profiliertes SLW von einem F3B umbaute.

Bei Punkt 2, möchte ich nur anfügen, dass Rohre zwar bequem zu verbauen sind, aber statisch bringt der I - Träger immer noch am Meisten.
Eben so wie früher unten und oben Kiefernleisten, dazwischen Balsa. Das geht natürlich auch mit Kohle.

Grüsse und gutes Gelingen !

Christian