PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : E-Flite Adagio 280 - Was neues von Horizon.......



schaumwaffe
07.07.2014, 12:57
siehe hier:
http://www.horizonhobby.de/luftfahrzeuge/flugzeuge/segelflugmodelle/eflite-adagio.html?dir=asc&limit=12&mode=grid&order=new_and_entity_id
und hier:
https://www.youtube.com/watch?v=-wkZ-qQfWQc
Sieht ja garnicht mal so schlecht aus, oder?
Wenn man dafür nur keine Spektrum bräuchte......

Jürgen3028
07.07.2014, 14:27
Ist schon bestellt !!!!!!:D
warte schon sehnsüchtig darauf zähle die Tage...
In der neuen FMT 08/2014 ist ein großer Testbericht dazu,
egal wie gut oder schlecht der ausfällt
will haben
Schöne Grüße
Jürgen

Jürgen3028
16.07.2014, 13:01
Weis jemand wann der jetzt Lieferbar ist ?:confused:
Irgend wie hört man nichts mehr, ich wollte ihn anfang August mit in den Urlaub nehmen, schätze das wird wohl nichts...:cry:
Schöne Grüße
Jürgen

mcxer
06.08.2014, 22:38
Na ja,

wie immer, homepatische Mengen sind heute verfügbar.....

Nächste Woche fliege ich ihn....

mfg
Roland

Jürgen3028
09.08.2014, 12:01
Mist bin im Urlaub habe gerade Nachricht bekommen und kann ihn nicht abholen....:cry:
(800 Km zum abholen ist zu weit):mad:

mcxer
09.08.2014, 16:40
Ich hatte ihn schon in der Hand, hatte aber leider einen Transportschaden :(

Mir etwas Glück kriege ich den Ersatz ganz kurzfristig - so hoffe ich zumindest :)

Was ich bis jetzt sah, gefiel mir ganz gut, aber es ist halt Schaum und kein GFK/CFK.

Fragt sich halt, ob die langen Querruder wircklich ohne Versteifung auskommen können ?

Die Flächen haben jeweils zwei Verstärkungen, das schafft Vertrauen :)

mfg
Roland

mcxer
13.08.2014, 13:55
So, hab schon Ersatz erhalten :)

Mal sehen wann das Wetter den Erstflug erlaubt.

mfg
Roland

mcxer
14.08.2014, 13:46
So, der Austausch-Adagio ist relativ grade, zumindest so weit, dass es akzeptabel ist.

Einen Bau gibt es ja in dem Sinne nicht, das Modell wird zusammengesteckt und ist somit in ca. 5 Minuten fertig.

Nicht ganz glücklich gelöst, das Höhenruder soll geklebt werden.
Finde ich persönlich nicht so clever, es schränkt die Transportierbarkeit dann doch erheblich ein.
Von daher werde ich das vorerst mit wenig doppelseitigem Klebeband befestigen, evt. von aussen noch mit Tesa sichern - das sollte genügen.

Die Tragflächen gingen etwas stramm auf den Holm, da gab es Ami-Land schon einige die hier mit Schmirgel nachhelfen mussten oder die Flächen schon beim zusammenbau beschädigt haben.
Hier hilft also viel Gefühl oder Köpchen, rohe Gewalt bringt hier nichts.

Die Löcher im Rumpf für die mini Servo Stecher sind ziemlich klein, hier darf ein wenig gefummelt werden.
( Das hätte man besser lösen können .....)

Mini Stecker ist das Stichwort, der verbaute AR6335 hat keine normalen Servo Steckplätze, es kommen die aus der Edge und Inverza bekannten mini Stecker zum Einsatz.

Leider fehlt in der Anleitung zur Adagio eine Anleitung zum ganz neuen Empfänger, somit gestaltet sich das binden und Einstellen der Funke schwerer als nötig, sofern man es dann hinbekommt..... :(

In Ami-Land haben einige kurz über die Stecker und den Empfänger geflucht, die Stecker durch "normale" Ersetzt und den Empfänger rausgeworfen !
Das kostet Zeit, ist aber schneller als ellenlang drüber zu grübeln warum nicht gebunden werden kann :(

Der AR6335 verlangt zum binden den Gas-Knüppel ganz unten und auch einen niedrigen Trimm-Wert !
Das steht allerdings auch so in der Anleitung !

Mir ist es bislang noch nicht gelungen die Klappen auch in Betrieb zu nehmen, ich arbeite noch daran :(

Die nichtssagende Anleitung im Web zum Empfänger ist da auch keine Hilfe.

mfg
Roland

Jürgen3028
14.08.2014, 16:35
Ich bin auch gerade dabei den Vogel "zusammen zu bauen" den Stab habe ich mit Spülmittel etwas benetzt dann geht es leidlich, die Fummelei mit den Stecker und dem Stab habe ich nur einmal, der Vogel ist so handlich das ich Ihn komplett ganz lasse.
Mal schauen ob es mit dem Binden klappt.
Grüße aus Eichenau
Jürgen

Jürgen3028
14.08.2014, 17:38
So, fertig.
Stecker sind fummelig, Zusammenstecken der Tragflächen war ne rechte Schinderei mit Spülmittelhilfe und Gefühl!! hat es dann auch funktioniert.
Binden und Prog mit DX9 hat auf Anhieb geklappt.
Die Klappen habe ich mir auf einen 3 Stufen Schalter mit Zeitverzögerung (1 sec. ) gelegt.
Maiden kann ich momentan vergessen, hier hat gerade wieder der "Monsun" eingesetzt.
(wenn ich Ihn ständig zerlegen müsste, würde ich mir mit den Steckern und der Tragflächenverbindung auch eine andere Lösung einfallen lassen, das ganze ist wirklich Verbesserungswürdig, schade könnte man auch besser Lösen)
Schöne Grüße aus Eichenau
Jürgen

mcxer
14.08.2014, 19:03
Die Klappen hab ich jetzt auch auf einem drei Stufen-Schalter.

Als Modell musste ich jetzt aber ein Motor-Modell in der DX9 wählen, bei Seglern gibt es kein 1Querruder-Servo + 1 Klappen-Servo.

Ein Klappen-Servo hat leider schon eine Macke, muss ich tauschen. Raus habe ich es, ist auch fummelei ! Bei der Gelegenheit verlege ich das Servo-Kabel dann auch ordentlich in der Fläche wie es vorgesehen ist, war auch nicht OK bei mir.

Wie willst Du die Klappen nutzen, als einfache Bremse ??
Weit genug runter fahren sie ja.


mfg
Roland

Jürgen3028
14.08.2014, 21:26
Servus Roland,
ich denke ich werde die Klappen nur als Landehilfe nutzen, bei den "Großen" Segler werden die wohl auch beim Thermikkreisen gesetzt. Ich werde mich mal ein bisschen damit spielen.
Ich bin am Samstag beim Horizon Air Meet in Genderdingen, vielleicht kann ich mich dort mal mit einem Mitarbeiter von HH über die Verbesserungen unterhalten.
Vielleicht gibt es dann eine Adagio V2 :D

Schöne Grüße aus Eichenau
Jürgen

Jürgen3028
18.08.2014, 20:04
Hallo Zusammen,
So, Erstflug habe ich trotz heftigen Wind hinter mich gebracht.
Erster Eindruck:
Der kleine ist trotz AS3X ganz schön hibbelig, also viel Expo zumischen, er ist flott unterwegs, sehr Stromhungrig, reine Motorlaufzeit von 4 Minuten bei einem 500 mAh Akku, 20C Akku geht prima, wird nur leicht warm und wenn man die Klappen auf die 2. Stufe setzt, muss man ziemlich Tiefe zu mischen.
Das sind so meine ersten Eindrücke.
Schöne Grüße aus Eichenau von Jürgen

Electronix
23.08.2014, 00:23
Tagchen alle zusammen

Habe den Adagio schon im Juni gesehen und mir gedacht: den musst du haben! Gestern habe ich ihn dann endlich beim lokalen Händler bekommen und heute drei Flüge damit gemacht. Kurz meinen Senf dazu:

Linie und Design sind einfach Klasse und die Größe ist genau richtig für das gemütliche rumbolzen oder mal auch ein neues Gelände zu erkunden.

Lieferung/Qualität:
Kann genau die Punkte der Anderen bestätigen.
1.) der CFK-Holm ging zuerst gar nicht rein, dann mit 1000er Papier und Gefühl soweit abgeschliffen, bis er nun immer noch sehr satt aber zumindest überhaupt rein geht.
2. HLW ankleben??? An dem Punkt war ich etwas enttäuscht. Da der Adagio auch meine Reisebegleiter werden soll wollte ich das Leitwerk unbedingt demontierbar halten. Also habe ich schnell folgende Lösung gefunden: unter der Kunststoffhaube des Spornrades ist ein Hohlraum. genau dort gegenüberliegend am Rumpf ein kleines Holzklötzchen eingeklebt, Loch am HLW gebohrt und nun kann ich es schön einfädeln und mit einer einzigen Schraube befestigen. Hält bombenfest! Warum das HH nicht von alleine so gemacht hat....
3.) Linke Tragfläche zeigt leicht nach oben. Nicht schlimm, aber ein paar Zacken Trimmung werden benötigt
4.) die kleinen Stecker sind sehr fummelig. Ziemliches gemurkse, dass rein zu bekommen. Beim Abbau des Flugzeugs geht ohne Zange nichts. Mal schauen, wie lange die kleinen Dinger diese Gewalt aushalten...
5.) 6- Kanal Empfänger, zwei Querruderservos und ein Y-Kabel???? HH geht anscheinend davon aus, dass die meisten Kunden einen Adagio mit einer Dx5 betreiben oder wie? Das Flugzeug ist eher in die Sparte Fortgeschrittene zu legen und dort kann man heutzutage schon damit rechnen, dass eine Computeranlage ab DX6i aufwärts vorhanden ist. Wäre also schon nett, wenn der freie Aux-Kanal für das zweite Servo verwendet würde, damit man differenzieren kann. Wollte es selbst schon so machen, aber dann funtkioniert das ASX3 nicht mehr...
6.) Die Magnete der Haube sind nicht so dolle... na gut, wird schon halten, aber die Magnete an meiner kleinen ASK sind stärker!
7.) Beim Reichweitentest hatte ich viele Losses und sogar 4 Holds. Obs am Test selber lag (nur ganz schnell alleine gemacht) oder wirklich der Empfänger was hat, kann ich nicht sagen. Ich behalte jedenfalls die Daten im Auge und fliege, bis ich mir sicher bin, nur in Armweite herum.

der Rest ist eigentlich ganz ordentlich und entspricht den Erwartungen.


Flug/Leistung
Im Flug merkt man schon, dass der Park im Flyer drinnen steckt. Geschwindigkeit ist geringer als erwartet aber trotzdem recht passabel. Sehr gutmütiges Verhalten und liegt angenehm am Knüppel. Looping kommt recht zackig, Rollen eher behäbig. Ich habe die D/R- Rates laut Handbuch verwendet. Mit den kleinen Ausschlägen ist er lammfromm, mit den großen auch noch leicht zu beherrschen. Hektik kommt keine auf sondern eher so angenehmes Kurven. Ich mag es! Schwerpunkt laut Anleitung ist zu weit vorne. Ich werde mich nun langsam rantasten, aber schätze, er wird gute 5 bis 7mm weiter hinten liegen. Fährt man die Klappen ganz nach unten, dann hört mans fast schon quitschen. Wie bereits erwähnt unbedingt Tiefe zugeben, da die Schnauze fast senkrecht hoch geht. Großer Minuspunkt: kleines Flugzeug, großer Stromfresser! Ohne Thermik sind 10 bis maximal 12 Minuten drinnen, wenn man Gleitphasen einlegt. Reine Motorlaufzeit knappe 4 Minuten. Regler, Empfänger und Akku werden schön handwarm. Morgen werde ich bei Gelegenheit versuchen, meinen 3s 1100er von Nine Eagles reinzupacken. Der hat ziemlich genau die richtige Größe....

Jürgen3028
23.08.2014, 10:17
Servus Electronics
deine Idee mit dem Brettchen ist klasse !!! leider kommt sie für mich zu spät :mad:
Der kleine Kerl hat ganz schönen Stromhunger, ich komme bei 500 mAh auf ca. 3-4 Min. Motorlaufzeit. Bin gespannt wie das mit Deinen 1000 er Accus klappt.
Ansonsten fliegt er prima kann am Platz fast schon mit unseren Großen "mithalten"
Gestern bin ich bei schwacher Thermik mit 3 Minuten Motorlaufzeit 25 Minuten geflogen.
Schöne Grüße
Jürgen

Electronix
29.08.2014, 00:35
So...

habe jetzt mittlerweile über zehn Flüge damit gemacht und mir ein etwas besseres Bild gemacht.

a)Sonntag ist bei einer etwas ruppigeren Landung (waren böige Verhältnisse) der CFK-Holm genau neben dem mittigen Verstärkungsrohr gebrochen. Ich hab ihn jetzt zusammengeharzt und mit einem inneren CFK-Stab verstärkt. Bei Gelegenheit gibs einen neuen. Aber reingehen tut er immer noch nur mit viel Liebe und reichlich Öl...
b)Wind mag der Adagio nicht wirklich. Eine leichte Brise geht noch, aber dann ist Schluss. Gestern bin ich bei ca. 6kmh damit geflogen und konnte das leichte Teil wie einen Heli in die Luft stellen. Der Motor röchelte auf dem letzten Loch und nach drei Minuten habe ich praktisch eine Schwebelandung gemacht, weil zurückfliegen ging nicht mehr.
c)Irgendwie will der Schwerpunkt nicht 100%ig stimmen. Akku vorne, pumpt er etwas und ich muss Höhe trimmen. Akku nach hinten, fängt er an zu schaukeln und zu zicken. Ob da die EWD etwas zu klein ist...?
D)Segeleigenschaften sind schlechter als erwartet und angepriesen. Hatte ihn neulich am Hang mit leichten Aufwind, aber so richtig steigen will er nicht. Irgendwie verhungert er von Bart zu Bart. D.h. im Endeffekt hat man einen Motorflieger, der etwas besser gleitet, aber wie mit einem leichten HLG auf Thermiksuche gehen ist nicht sein Ding.
E)Der verbaute Empfänger ist M**t! Ich habe ständig viele Framelosses. Gestern sogar mal einen Hold, in gerade mal 30m Abstand. Also ich fliege das Ding nur mehr, wo es nicht weit laufen kann und im schlimmsten Fall eine Ackerlandung macht. Anscheinend geht HH davon aus, dass der Adagio wie im Werbefilm auf einem American- Football- Feld geflogen wird. Alles andere kannste knicken. Bin schon am überlegen, ob ich nicht doch auf das AS3X (ist meiner Meinung nach eh sehr träge) pfeife und nen AR6210 reinhaue...
F)Ich habe jetzt verschiedene Akku- Konfigurationen getestet:
- original empfohlen: 3S - 450mAh 30C/60C SLS X-Tron --> Leistung ok, ca. 4 Minuten Motorlaufzeit, mit Gleitphasen ca. 10 Minuten Flug
- Sparflamme: 2S - 1000mAh 30C von DUALSKY (hat exakt die selbe Größe wie der 450er 3S) --> Leistung so lala, nur sanfter Steigfug möglich, ca. 10 Minuten Motorlaufzeit, mit Gleitphasen sicher so um die 25 Minuten Flug möglich, ideal bei wenig Wind zum relaxten Feierabendfliegen ohne Aerobatic- Einlagen.
- Hangkonfiguration: 3S -1000mAh 20C von Nine Egales (länglicher Akku, hat gerade noch Platz) --> Leistung geringfügig schwächer als beim 450er, Motorlaufzeit ca. 8,5 Minuten, mit Gleitphasen ca. 20 Minuten Flug. Angenehmer Nebeneffekt: Flieger wird um 50g schwerer und liegt deutlich satter im Wind

mcxer
30.08.2014, 18:38
2S Lipos sind in meinen Augen arg grenzwertig, fliegt damit zwar, aber die sogenannten Steigflüge dauer ewig, das spare ich mir zukünftig!

Bei 500' er 3S komme ich auf gesunde Motorlaufzeiten von 2:30, nicht wirklich viel wie ich meine.
Und nein, es liegt nicht an den Lipos.

Allerdings hält er sich für die Größe ganz passabel in der Luft, da bin ich ganz zufrieden.

mfg
Roland

Henk1060
08.09.2014, 09:23
Hallo,

Ich finde das Teil hat für mich zu etwas wenig power ;)
Hat vielleicht einer von euch schon einen besseren motor verbaut?

Vielen dank

mcxer
08.09.2014, 11:26
Für "Schaumwaffel" ist er ja nicht grade günstig, der verbaute Empfänger ist ganz neu auf dem Markt usw.......

Da werde ich für meinen Teil erstmal nicht am Flieger rumbasteln, die relativ schwache Motorleistung - auch an 3S - reicht mir durchaus aus.

Für rasante Steigflüge einfach einen anderen Flieger hernehmen !
( Ich denke immer auch an mögliche Reklamationen innerhalb der Garantiezeit - und die laufen bei Horizon Hobby an unverbastelten / absturzfreien / Fliegern relativ Stressfrei ab. )

mfg
Roland

Electronix
09.09.2014, 14:41
Mal wieder etwas...

Fliege meine Adagio zur Zeit recht regelmäßig (26 Flüge mit ca. 6 Flugstunden insgesamt) und man erkennt schon ein paar Gebrauchsspuren:
- kleinere Macken und Kratzer von den Landungen
- die kleinen Servo-Stecker nutzen sich so langsam ab. Bei einer Landeklappe ist mir bereits einmal im Flug die gelbe Adre herausgerutscht. Resultat: nur eine Landeklappe ausgefahren und ne tolle Steilkurve im Landeanflug...
- die Tragfläche färbt durch das kräftige Aufstecken langsam ab
- Obwohl der Holm nach wie vor sehr satt liegt, wackelt die Flächenhalterung bereits etwas

Ansonsten bin ich recht zufrieden. Wie bereits erwähnt ist der Motor etwas schwach. Aber letztens habe ich mal so zum Spaß meinem Bruder, welcher Anfänger ist und bisher nur einen kleinen Segler mit Höhe/Seite hatte, die Fernsteuerung in die Hand gedrückt. Er kam auf Anhieb mit dem Flieger klar und drehte ein paar schöne Runden. Also fast schon Anfängertauglich.
Vorgestern hatte ich dann auch mal die Chance an meinem Haushang die Thermikleistung zu testen und muss meine bisherigen Erfahrungen korrigieren. Thermik = der Hammer! 30 Minuten Flug ohne ein einziges Mal den Motor zu starten. Meistens musste ich ihn sogar runterdrücken, weil er so schnell gestiegen ist, das ich Angst hatte, die Verbindung zu verlieren.
Bei der Gelegenheit hab ich ihm dann auch mal richtig die Sporen gegeben und zu meinem Erstaunen kann der kleine sogar recht schnell werden. Er hat sogar ganz leicht angefangen zu pfeifen ;-) Naja, die Flügelchen biegts durch wie Banane und scharfe Manöver habe ich bewusst vermieden weil sonst legt er irgendwann die Ohren an... Sehr interessant: Einmal habe ich ihn etwas angestochen, dann wurde er immer schneller und schneller, begann zu unterschneiden und ließ sich nicht mehr abfangen. Nur weil ich schnell reagiert und ein paar mal ruckartig die Querruder betätigt habe, bekam ich etwas Geschwindigkeit raus und konnte ihn dann wieder hochziehen.

ThorstenB1978
18.09.2014, 14:06
Bei Meiner hatte ich auch das Problem mit dem CFK-Rohr, aber auch mit Schmirgel gelöst.
Dann funktionierte die Ansteuerung beider Querruder nicht - Defekt im Y-Kabel.
Die Klappenservos sind unterschiedlich eingebaut, in Neutrallage passts, bei Klappenstellung stehen die Klappen total unterschiedlich - Ansteuerung über Y-Kabel definitiv nicht möglich!
Erstflug steht noch aus, ich hoffe ich bleib von erneuten Überraschungen verschont :mad:

mcxer
18.09.2014, 14:41
Bei Meiner hatte ich auch das Problem mit dem CFK-Rohr, aber auch mit Schmirgel gelöst.
Dann funktionierte die Ansteuerung beider Querruder nicht - Defekt im Y-Kabel.
Die Klappenservos sind unterschiedlich eingebaut, in Neutrallage passts, bei Klappenstellung stehen die Klappen total unterschiedlich - Ansteuerung über Y-Kabel definitiv nicht möglich!
Erstflug steht noch aus, ich hoffe ich bleib von erneuten Überraschungen verschont :mad:

Defektes Y-Kabel reklamieren, defektes Klappen Servo reklamieren !

Mein defektes Klappen-Servo wurde anstandslos ersetzt, der Austausch ist mit etwas Gefühl problemlos machbar.

Hat schon jemand die alternativen AS3X Funktionen ans laufen bekommen ?
Ich hätte AS3x gerne abschaltbar und auf Hold schaltbar. ( Und ich will kein US-Apfel Telefon dazu kaufen ....)

Hab ne DX9.
Komischer Weise ist es mir gestern auf die schnelle auch nicht gelungen Tiefe bei Klappenstellung zuzumischen :(
Liegt das am Empfänger oder an mir ??


mfg
Roland

Electronix
18.09.2014, 23:25
Schock!

Heute ist mir mein Adagio in der Luft explodiert! :cry: Hatte nen nagelneuen Nine Eagles NE480129- Lipo drinnen. Gestern gekauft, heute vormittg geladen, am Nachmittag geflogen. Zuerst wars ein ganz normaler, relaxter Flug ohne große Kunstflugeinlagen (nur ein gemütlicher Looping und ein Turn). Nach etwa 20 Minuten Flug und 6 Minuten Motorlaufzeit (nur kurze Steigflüge) hatte ich noch geschätzte 20% Akku und wollte wie üblich bei diesem Wert so langsam ans landen denken. Ne schöne, weite und flache Landeschleife, ca. 15m über dem Boden, einschwenken und auf einmal booooom! :eek: Die Haube hats wie einen Schleudersitz weggehauen, der Adagio geht mit der Nase nach unten, dann fällt noch irgendwas raus und tschüss.... Starr vor Schreck habe ich nur mehr zugeschaut. Irgendwie hats ein Flap noch ausgefahren, dann ist der Flieger in vier langsamen Überschlägen gen Boden gegangen und oh Wunder (!!!) am unteren Hangende relativ sanft in eine Hecke rein. Sogar die Haube lag nur ein paar Meter weiter links. Schadensbilanz: Ne kleine Macke am linken Flügel (nichts weltbewegendes, mehr kosmetisch), ein gebrochener Propeller und der Akku weg (den habe ich im hohen Gras nicht mehr gefunden). Also insgesamt nochmal mit einem blauen Auge davongekommen. Aber so was ist mir noch nie vorgekommen! Dachte im ersten Moment, dass es den ESC zerlegt hat, aber dann sah ich irgendwie noch (soweit man in dem Moment genaue Beobachtungen machen kann) wie der rauchende Akku nach unten geplumst ist. Mann, Mann.....
Ich habe auch keine Erklärung, warum es den Akku so zerlegt hat. Vermutung: das Teil gehörte zu einem Heli den der Händler schon seit einiger Zeit im Geschäft hatte. Eventuell war das Teil dadurch etwas "eingeschlafen" und durch die heutige, ordentliche Belastung hat es gerummst???

ThorstenB1978
19.09.2014, 07:48
Komischer Weise ist es mir gestern auf die schnelle auch nicht gelungen Tiefe bei Klappenstellung zuzumischen :(

Hat bei mir mit der DX6 auch nicht geklappt

Electronix
19.09.2014, 11:12
An ThorstenB1978 und mcxer:

Tiefe zumischen so direkt geht bei den Spektrums nicht (komischerweise). Hab bei meiner DX8 den Adagio als Segler programmiert, aber da kennt die Software keine Option für 1 Querruderservo + 1 Klappenservo. Anscheinend hat E-Flite und Spektrum da ein Kommunikationsproblem ;-). Mit dem originalen RX und den Voreinstellungen für das AS3X liegt die Klappe automatisch auf dem Kanal 5. Die Lösung ist die Funktion selbst über einen freien Mischer zu programmieren. Master ist die Klappe, Slave das Höhenruder, Zumischung in etwa 38% mit einer Mittenpunktverschiebung von 50% (so dass er nur auf eine Seite zumischt). Dann klappt's damit auch... Bei Gelgenheit schaue ich nochmal in meiner Steuerung nach und poste die exakten Einstellungen.

Die Alternativen:
a) Spektrum USB-Interface kaufen und mit PC den Empfänger umprogrammieren. Y-Kabel des Querruders weg, zweites Querruderservo auf den 6., freien Empfängerkanal und dann kann man wie vorgesehen einen Flügel mit 2 QR + 1Flap programmieren, inklusive Differenzierung und Flugzustände. Nachteil: das AS3X auf die Querruder geht verloren bzw. ich bin mir nicht sicher, ob es eine Möglichkeit gibt, das auf zwei Servos zu verteilen.

b) Empfänger tauschen, nen ordentlichen Full- Range rein (AR6210 etc.), Servo- Stecker tauschen, Programmierung und Möglichkeiten siehe a), Nachteil: AS3X geht komplett flöten...

Ich bin beim überlegen, ob ich nicht nächstes Frühjahr oder während der Winterzeit mal folgende Option c ausspiele:
USB-Interface kaufen, AS3X ausschalten, Flieger testen und wenn kein zu großer Unterschied dann Option b)

Grüsse

mcxer
19.09.2014, 11:59
Ich werde mir mal bei schlechtem Wetter am WE die DX9 und den Adagio noch mal vornehmen.

Zu A:
Ich habe das teure USB Interface - nur bislang hat meines Wissens noch niemand in Europa damit was bewirken können !
Das AS3X darf natürlich nicht auf den Querrudern verloren gehen, dann wäre der ganz Empfänger nahezu wertlos!
( Das kriegen die umx Empfänger ja auch hin - sollte demnach wohl möglich sein :) )

Zu B:
Ist keine echte Option - der Flieger ist so teuer, da er vieles Verspricht - was bislang so nicht funktioniert :(

mfg
Roland

mcxer
21.09.2014, 16:54
So, wenn man ausgeschlafen ist, ne DX9 hat, ist im Klappen-Menü alles schon bestens vorbereitet und fürchterlich einfach!

Mann muss einfach nur die Werte eingeben...........

Hab also jetzt das richtige Menü gefunden :) :)

Höhe wird jetzt zu den Klappen automatisch gegeben, die Klappen fahren verzögert runter.

mfg
Roland

ThorstenB1978
27.09.2014, 23:09
Das klappt mit der neuen DX6 auch ;)
Wieviel % hast Du bei den in der Anleitung angegebenen Klappenstellungen zugemischt?
P.S. Es wird nicht Höhe sondern Tiefe zugemischt ;)

mcxer
28.09.2014, 14:33
Hallo Thorsten,

ich habe die Ruderwege und auch die Klappen nicht nach Anleitung eingstellt, das mache ich nach Augenmaß und probiere / ändere / das ganz nach Gusto - nach dem fliegen.....

Hab die Klappen noch nicht probiert, mache das auch hier nach der Methode - selbst probieren und anpassen.

Die Klappen liegen jetzt auch einem 2-Stufen Schalter. 0 - Klappen sind oben. 1 - Klappe ganz leicht nach unten, ein klein wenig Tiefe dazu. 2 - Klappen max nach unten, reichlich Tiefe dazu.
Aber die Einstellungen werde ich erfliegen !

Das nächste wird bei mir vermutlich der Tausch des Empfängers sein, ich packe aus dem Adagio in die Inverza und habe die Inverza mit AS3X - das macht ganz sicher mehr Sinn !

Mal sehen wann der Empfänger mit Android bzw. PC sauber in allen Funktionen eingestellt werde kann ...
mfg
Roland

Electronix
08.10.2014, 14:15
Habe jetzt nach fast drei Wochen Wartezeit die Ersatzluftschraube bekommen (Händler hatte sie bestellt, Paket wurde von HH falsch verschickt, falsche Ware retour, neue Ware nachgeschickt etc.)

Und heute nun die Reparatur: Mann, Mann Du! Der Adagio ist in diesem Punkt echt ein Wegwerfflieger! Zuerst die Spinnerhaube ab, kein Problem. Dann wollte ich die Nabenmutter lösen (M3 Mutter mit Kragen). Aber das Teil saß bombenfest. Etwas sanftes Gefühl und zack! Schon war der Propellermitnehmer abgeschert. Ein 3mm starkes Aluteil und weich wie Butter. Von hinten habe ich dann gesehen, dass die Nabenmutter mit ordentlich Kleber festgepappt war... Also beim Händler verzweifelt den Mitnehmer gesucht. Den gibt es weder als Ersatzteil noch als Teil mit einem neuen Motor (neuer Motor wenn Mitnehmer kaputt????). Nachfrage bei HH ergab, dass man das Teil nur als Händler direkt im Service anfragen kann. Gut, der nette Mensch gibt mir in der Zwischenzeit einen Mitnehmer aus einem anderen 280er Motor. Natürlich etwas anders, ohne Blockiersechskant hinten und fast 1cm länger....
Was soll's! Weiter geht's. Mit Mühe und Not versuche ich den kaputten Mitnehmer abzunehmen. Zuerst schon mal die Suche nach den winzigen Imbus, der da benötigt wird. Dann beide Schrauben raus, aber der Mitnehmer rührt sich nicht vom Fleck. Etwas Zug, etwas mehr, nein.... nochmal riskier ichs nicht! Vorsichtig den ganzen Motor rausgebaut! Mit links die Motorglocke in der Hand, mit rechts mit einer Flachzange den Mitnehmer. Mit viel Gefühl, viel zu viel Kraft und Eselsgeduld geht er irgend wann ab! Sofort zu sehen: auch der Mitnehmer festgeklebt. Irgend so ein Rubber- Cement- ähnliches Zeug. Auch eine Methode Motoren zusammenzubauen.... Dann den neuen Mitnehmer ran, Motor wieder zurück hinein. Was für ein Gemergel! Zuerst das Teil reinbekommen geht ja noch, aber die Schrauben anzusetzen ist fast ein Ding der Unmöglichkeit. Schlussendlich komme ich auf den Trick, etwas Knete (vom Sohn abgezweigt) auf die Spitze des Schraubendrehers, Schraube rankleben und dann guuut zielen. Irgendwann ist er drinnen! Nun Propeller wieder ran. Hinten zuerst eine M3 aufschrauben als Gegenlager (originale Mitnehmer hatte das angefräst), dann vorne eine zum halten und die Hutmutter zum kontern. Propeller nun natürlich fast 1,5cm Abstand von der Nase. Na gut, wenigstens bekommt der Motor gut Luft....

Resume: fast 3 Stunden Gefrickel für einen simplen Propellertausch, für unerfahrene Modellbauer nicht durchführbar und ne Menge Schimpfwörter dazwischen drinnen. Nächstes Mal kauf ich mir einen neuen Flieger, weil nochmal mach ich diesen Kampf nicht mit!

Hackigranata
15.06.2015, 23:01
Hallo,

kann mir jemand bei der Programmierung meiner DX8 helfen?
Folgendes Problem:
Habe meinen Adagio so programmiert, dass ich "Gas aus" auf dem Fahrwerksschalter habe (um ungewolltes Gas zu vermeiden). Weiter habe ich den Adagio als Acro mit 1 QR und 1Klappenservo angelegt. Es funktioniert alles, leider aber die Klappen nicht. Gehe ich in das Menü Klappensystem, dann habe ich alle Werte eingestellt und als Geb: Klappe eingestellt. In den Systemeinstellungen unter Schalterauswahl ist Klappe:Aus, kann es aber auch nicht ändern. Folgende Einstellungen sind dort noch zu finden:
Lehrer:Aus
Flugz.:Aus
Fahrw.:Aus
L Trimm:Aus
Klappe:Aus
Mix:Aus
K7:K7
R Trimm:Aus
Poti:K8

Was mache ich falsch oder ist evtl. das Y-Kabel defekt?

Vielen Dank für Eure Hilfe.
Hackigranata

Hackigranata
20.06.2015, 16:45
Hallo,

hat denn keiner einen hilfreichen Tip?

Beste Grüße
Christian

ThorstenB1978
24.06.2015, 09:01
Also bei mir war das Y-Kabel defekt... Einfach mal mit dem Querruderkabel tauschen

Hackigranata
25.06.2015, 19:54
Das rechte Klappenservo ist leider defekt.

Beim Ausschlussverfahren habe ich festgestellt, dass die Klappen in der 0 Position schon halb ausgefahren sind. Selbst wenn ich die Servowegeinstellung auf den Maxwert stelle (125), dann bekomme ich sie nicht in die Neutralposition. Jemand eine Idee???

Gruß
Christian

Kümmel
25.06.2015, 23:55
Gestänge verändern...

Gruß Lothar...

ThorstenB1978
29.06.2015, 13:27
Ich hab das Problem, dass die Klappen nicht gleich fahren, da die Servos wohl unterschiedlich eingeklebt sind.
In Neutralposition ist alles gut, bei Betätigung fahren sie unterschiedlich.
Verstellen der Servowege im Sender bringt rein gar nichts...
Was kann ich tun?

axel99
01.07.2015, 23:06
Klappen: bei meiner DX7s stellt man das einfach unter "Funktionsliste" und dann "Klappensystem". Da kann man dem "Flap" Dreiwegeschalter 3 Klappenpositionen zuordnen + 3 Höhenrudereinstellungen dazu jeweils.

Mit dem Carbonrohr in den Flügeln hatte ich auch Probleme. Nach Aufenthalt in der Gefriertruhe flutschte es problemlos rein :-)

Gruß!

Axel

@Thorsten: sind die Gestänge jeweils ins gleiche "Loch" am Servoarm eingesteckt?

ThorstenB1978
02.07.2015, 08:52
Ja, sind am gleichen Loch eingehängt.
Wie gesagt, in Neutralposition stimmts ja.

mcxer
02.07.2015, 09:42
Da die Klappen am V-Kabel hängen bleibt Dir wohl nur das korrekte einkleben der Servos. ( Oder Reklamation bei HH. ......)

Alternativ kann man sich auch mit der Software des Empfängers befassen - z.B. AS3X abschalten um die Klappen separat anzusteuern - dann kann man sie auch trimmen.
( Wobei ich vermutlich einen einfachen - ohne AS3X - Empfänger einbauen würde - das geht vermutlich sehr viel schneller ....)

mfg
Roland
Ich habe mich von meinem Adagio getrennt - so wie das beim Kunden ankommt empfand ich das als unzureichend !!
( Achtung - dem jetzigen Besitzer ist beim Start eine Latte abgeflogen - gebrochen - gefährlich !!! Durch die Unwucht fliegt die Haube weg ..... der Akku raus etc. etc. ...)