PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mirage 2000-5 von BMI



TJ67
01.08.2002, 17:21
...kennt die jemand von Euch?
Spannweite ca 60cm,VollStyro,für Speed 400...
Schönen Abend,J.

Menart Andrej
03.08.2002, 23:25
Hi Turbotwin,
hatte zwei davon. Was willst du den wissen?

TJ67
05.08.2002, 12:29
Hi.
Naja,welche Ausstattung hattest Du verwendet?Zellen,Motor?
Wie lange war die Flugzeit,und v.a.,wie ging das Teil??
Ist es empfehlenswert,oder lieber gleich ver"ebay"en?

Schöne Grüsse,Julian :)

Menart Andrej
05.08.2002, 19:28
Hi Julian,
die erste hatte 8 x 1000 N3US zellen 'nen kleinen 18A Regler,den Standard Motor, zwei Servos der 9g Klasse und einen mini Empfänger. Das gewicht des Modells war etwas über der Empfehlung der Anleitung und ging deshalb nicht so berauschend. Ich hatte einen Günter Gummimotor prop drauf (schön weich) :p , weil mir bei der ersten Landung der Propeller Senkrecht stehen geblieben war, :confused: und den Motor samt Spant herausgerissen hatt (war eine 6x3 latte wie sie empfohlen wurde).
Die zweite (die erste ging Störungsbedingt zu Bruch) hatte die selbe Ausrüstung nur statt der N3US nahmm ich diesesmahl 8 x N700AR zellen und auf den Standard Motor eine Graupner 5x5 Speedprop Latte (glaube so hies das Teil) zusätzlich hatte ich noch zwei Turbulatoren aus dem Dekorbogen (Klarsicht teil) heraus geschnitten
und sie dann mit einem abstand von ca. 20mm von der Nasenleiste zurück versetzt auf geklebt.
überaschender weise ist das gewicht sogar unter dem der ersten Mirage geblieben (trotz der schwereren zellen), im Flug war sie dann fast nicht wieder zu erkennen :D . Hab sie aber dann (meiner Faulheit sei dank) bei einem Bungie experiment noch im Gummi hängend überzogen und Radschlagend im Boden versenkt :mad: .
Fazit, das modell ist mit einigen Kunstgriffen ganz anständig geflogen, ist aber trotz Ihrer grösse noch ziemlich flott unterwegs :eek: .
Wenn du dich mit kleinen und schnellen querruder gesteuerten Modellen auskennst ist es das Spassmodell und auf dem Platz ist dier die Aufmerksamkeit sicher :D .
Ansonsten würde ich dir die Picojet Fraktion empfehlen.
Ich hoffe ich konnte dir helfen und alle Klarheiten ausräumen :D .

TJ67
06.08.2002, 15:11
Hallo.
Super.
Danke für die Info.
Was hattest Du denn mit den verschiedenen Props füe Laufzeiten?
Hält es,die Flächen einfach stumpf anzukleben,oder würdest Du noch kleine Dübel einbauen?
Schönen Tag,Julian

[ 06. August 2002, 15:12: Beitrag editiert von: turbotwin ]

Menart Andrej
06.08.2002, 23:08
Hi Julian,
ich hatte so ca. 2 - 3 Min. Laufzeit (glaub ich :D ), die Fläche hällt auch so. Ist ja keine grosse Belastung bei ca. 450g, aber genau ausrichten heist die devise, am besten alles mit Klötzen unterlegen und zum Fixieren mit gewichten (kleine Sandsäcke sind Ideal) beschweren. :D
Keine angst wegen der Festigkeit die Verklebung mit 5Min. Epoxi Hält selbst meine Abstürtze aus (Nase weg, Motor weg, Fläche geknikt aber immer noch dran. :eek: )
Da fällt mir gerade ein das vor etwa einem Jahr noch zu RCO zeiten einige Piloten das Teil sogar mit Brushles Motoren befeuerten, was dann daraus geworden ist weis ich nicht.
Ich glaube einige dieser "Verückten" sind hier auch dabei, weis aber leider nicht mehr wer :( .

Jürgen Heilig
07.08.2002, 06:54
Ok, dann will ich mich 'mal outen. ;)

Meine Mirage hat einen BL400-22 und 8/500AR installiert. Leider hat das Modell beim letzten Umzug ein paar Scrammen abbekommen und ich hatte noch nicht die Muse die Mirage zu richten. Die Mirage sieht zwar richtig gut aus, kann aber in punkto Gebrauchs- und Flugeigenschaften Pico-Jet & Co nicht das Wasser reichen. :) Jürgen