PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Luftaufnahmen aus "niedriger" Höhe vom Gasballon aus



Specky
24.05.2006, 21:13
Hallo,

nachdem ich mit der Plattform "Luftschiff" zum Fotografieren nicht die besten Erfahrung gemacht habe, probiere ich zur Zeit einen Gasballon (mit Helium) aus.

Die "Gondel" vom Luftschiff ohne Antrieb konnte ich weiter verwenden.

Zur Technik: die Gondel wiegt 220 Gr, hat ne 6 Mio Pixel Kamera an Bord, den Empfänger im 35 MHz Band, den Akku, eine Winkelverstellung für die Kamera von 0-75°, die Auslöse-Elektronik (IR) für die Kamera und einen 2,4 Ghz Sender. Dieser Sender überträgt das Bild vom Display der Kamera zum Mini TV am Boden. Dort kann man sehen was gerade fotografiert werden soll, wieviel noch Bilder auf die SD-Karte passen und .....

Per Funksteuerung am Boden, lässt sich die Kamera auslösen, der Winkel verstellen und die zwei Halteseile für die Gondel auf und ab wickeln.

Ist so sehr bequem zu fotografieren.

Auf Grund des starken Windes der vergangen 14 Tage, bin ich auf die Idee gekommen, den Ballon von der Gondel zu "entkoppeln", ähnlich der Drachenfotografie. Je weiter weg der Ballon von der Gondel ist, um so weniger bekommt die Gondel die Schwingungen des Ballons mit.

Wer hat sich schon mit dieser Art von "Plattform" zum Fotografieren beschäftigt ?

mfg Matthias

Specky
26.05.2006, 20:26
Hallo,

hier ist einmal eine Aufnahme von der Test-Außenhülle des Ballons, diese wurde aus einer Wegwerftischdeckenrolle (Rolle hat 1m x 10m Papier) gebaut und besitzt ein Innenvolumen von 0,7 m³ und hat eine Oberfläche von 3,8 m².

8 Bahnen reichen völlig aus um alles "rund" aussehen zu lassen.

Jetzt baue ich mir erst einmal eine richtige Schablone für die Teile der Außen und Innenhülle.

Die Außenhülle werde ich aus Drachenstoff bauen.

Weitere Bilder folgen.

Vielleicht gibt es ja doch einmal dazu einige Kommentare :(

mfg Matthias

Specky
15.06.2006, 20:20
Hallo,

wie versprochen, hier einmal 3 Bilder von der Außenhülle des Ballons aus Drachenstoff gefertigt. Die Innenhülle besteht zur Zeit aus einem großen Luftballon. Der gesamte Ballon mit Innen- und Außenhülle wiegt 300g und hat einen Durchmesser von 110 cm und damit ein Volumen von 0,7m3, d.h ein Nutzauftrieb von 400g, das reichen sollte um eine 6MioPixel Kamera mit Steuerelektronik, Mechanik, Empfänger, Videosender, Akku.... in die Luft zu bringen.

Wo könnte man sich günstig einen Folienballon mit einem Durchmesser von 110 cm fertigen lassen. Ich habe mir aus den USA solche Folie bestellt, auch daraus schon die 8 Bahnen geschnitten, bezweifel aber, alles dicht zu bekommen !

Ich bin neugirig auf Eure Beiträge dazu.

Matthias

Gast_00010
15.06.2006, 21:12
Es gibt doch auch hier genug Anbieter von großen Werbeballons und auch solchen die Nutzlasten befördern. Das ist zwar eine komplett andere Abteilung aber Fragen kost ja nix.

Ich könnte mir vorstellen, daß man bzgl. des Materials und evtl. der Verarbeitung einiges optimieren kann.

Specky
15.06.2006, 21:26
Hallo Jürgen,

ein "fertiger" Ballon kostet so um die 250 € aus PVC, zum Test ist mir das zu viel, deshalb erst einmal der Eigenbau. Mein Ballon ist noch lange nicht der letzte Schrei. Eventuell hat jemand im Forum einige Tips für mich, ich merke schon dass ich mit meinen "Plattformen" etwas am Rande von den meisten bin :-))

Du hast ein tolles Panorama gemacht, ich beschäftige mich auch damit, habe ne Nikon 4500 mit nem 183 Grad Fisheye und nutze PTGui.

Matthias

Gast_00010
15.06.2006, 21:54
Dann bin ich mal auf deine Luftpanoramen gespannt, aber da brauchst du wohl einen größeren Ballon ;)

PTGUI ist prima.
Collpix 5000 und Fisheye hatte ich auch schon, aber die Bildqualität hat leider nicht meinen Ansprüchen genügt.