PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : BAUBERICHT - Der Urlaubssegler aus dem Aktenkoffer - FMT 4/95



RC Mike
20.07.2014, 10:14
Hallo Forengemeinde,

Dank diesem Forum und einigen helfenden Usern hier, konnte ich den Bauplan als auch die passende Dokumentation zu diesem Modell erhalten,
welches ich vor vielen vielen Jahren einmal gebaut hatte. Nicht nur das, es war auch mein erster nach Bauplan gebauter Flieger überhaupt.
Aufgrund dieser Tatsache, war es mir ein besonderes Anliegen dieses Modell heutzutage erneut zu bauen.

Den Thread zur Suche und wo auch der Bauplan zu finden ist gibt's hier:
Klick mich denn Hier geht's zum Thread (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/422389-bauplan-gesucht-wer-kann-helfen)

Nach kurzem Überlegen und einem kleinen Besuch des Modellbauladens meines Vertrauens hatte ich auch schon alle nötigen Teile zusammen.
Los geht's:

Die Rippen auszuschneiden und einzupassen war ein einfaches, und so konnte die Tragfläche in kurzer Zeit fertiggestellt werden.
1191553
1191554

Dann ging es auch schon an den Rumpf, dank seiner Kastenform war er recht einfach und schnell ausgeschnitten und zusammengeklebt. Das Leitwerk wurde hier fürs Foto nur aufgelegt :-)
1191555
1191556
1191557

Eine Entscheidung war ebenfalls recht schnell getroffen, es mussten Innereien her, die dem aktuellen Stand der Technik entsprechen und nicht nur das, ich wollte eine ELEKTROVERSION daraus machen,
Querruder sollten es auch sein und ein knackiger Antrieb mit einem 2S-Lipo.
Also kamen ein paar nette Änderungen auf mich zu.
1191559
1191560
1191561

1191565
1191564
1191563

Um das Modell auch standesgemäss starten und landen zu können wurde zudem ein Fahrwerk aus Stahldraht zurecht gebogen und am hinteren Ende ein Schleifsporn eingesetzt.
1191568
1191567
1191566

In die Fläche, die ich mittels eines Stahldrahtes geführt in einem Bowdenzugröhrchen vereint hatte, und Klebstoff den Rest zu einer grossen "einteiligen" Fläche beigetragen hatte, kamen nun kleine Querruderservos rein.
1191572
1191571
1191570

Dann kam das Finish mittels Oracover light Folie.
Naja, was soll ich sagen, die Schaumwaffeln tragen dazu bei, dass meine Bügelkünste etwas nachgelassen haben in den letzten Jahren.
Aber für den hier sollte es reichen :-)
1191576
1191575
1191574
1191573

Nachdem auch das erledigt ist, kamen noch dekorative Aufkleber dran (in meinem Fall die 95 für das Jahr 1995, wo der Flieger in der FMT war, als auch als Erinnerung daran, wann mein erster selbstgebauter entstanden ist).
Dann noch alles dran schrauben, festmachen, anlenken (auf den Bildern noch nicht fertig), auswiegen, abdecken, einprogrammieren im Sender, und somit ist es VOLLBRACHT - er ist fertig :-D
1191583
1191582
1191581
1191580
1191579
1191578
1191577

Und damit geht's jetzt ab zum Erstflug - ein RIESENGROSSES DANKESCHÖN an alle die mir bei der Suche nach dem Bauplan geholfen haben und mit Rat und Tat unterstützt haben.
Fliegerische Grüsse
Mike

Fairlight
21.07.2014, 05:58
Cool!

Ich habe das Modell nicht wieder gebaut. Aber Deine Interpretation "2014" gefällt mir.

Wenn ich den Kleinen doch nochmal baue, dann original, nur mit modernen Komponenten. Ich bin aber gespannt auf Deinen Erstflug.

Gruß, Sven

Gast_8336
21.07.2014, 14:04
Die Folie an den Randbogen sieht bisl merkwürdig aus.....
Ist der Rumpf wirklich sooo kurz?

Gruß
Oliver

RC Mike
21.07.2014, 14:55
@Oliver:
Du hast recht, die Folie am Randbogen ist mir nicht gelungen - obs an meinen Fähigkeiten liegt oder an der Folie ist schwer zu sagen, aber generell hat die Folie sich nicht sauber bügeln lassen. Auch auf einer geraden flachen Seite am Rumpf hält sie nicht 100%ig. Hab auch schon nachgebügelt, hat aber auch nicht zum gewünschten Resultat geführt. Egal - für den Zweck reichts allemal aus. Ist ja kein "Schönflieger" sondern ein kleines Spassmodell.
Ja, der Rumpf ist so kurz bei dem Ding :-) Soll ja auch in einen Aktenkoffer passen, wenn er zerlegt ist.

@Sven:
Ich werde (wenn der Erstflug geglückt ist) auf jeden Fall auch noch eine Seglerversion machen (Original mit aktuellen Komponenten).

@All:
Es wird eine kleine Änderung geben......Ich hab mir jetzt noch einen kleinen 3S Motor besorgt und werde das Modell mit 3S 800mAh betreiben an einer 7x4er Klappluftschraube.
Grund: mein 2S Motor hat einen defekt und zickt gerade rum (natürlich erst nach dem Einbau *hhmm*) - also wird dieser gegen einen 3S Motor ersetzt.
Gewicht des Modells mit allem drum und dran beträgt 280g. Sollte es noch leichter werden, kann das Fahrwerk auch einfach abmontiert werden. Ich denke aber das der Motor die 280g locker in die Lüfte befördern wird.
Einziger Nachteil: Der Erstflug muss aufs kommende WE verschoben werden, da ich erst den Motor umbauen muss. Aber das kann ich noch abwarten.

LG Mike

RC Mike
23.07.2014, 14:04
So, nachdem ja der anfänglich angedachte Motor ein paar Probleme hatte und nicht rund gelaufen ist, hab ich ihm einen neuen Motor spendiert, der jetzt mit 3S angetrieben wird :-)
Der Motor ist ein 2822-24 mit 1450kV an 3S mit 7x4er Klappluftschraube und zieht angenehme 7A an einem 12A Regler. Motorleistung liegt bei ca. 100W, was mehr als ausreichend ist.
Zudem hat der kleine gelbe Flieger auch noch 2 Lufthutzen spendiert bekommen um dem Motor ausreichend kühlen zu können und keinen Wärmestau zu haben.
Die Flächenauflage vorne wurde etwas erhöht, was einen besseren Halt gibt.
Ebenso ist vorne im Motorspant ein paar kleine und eine grössere Öffnung für die Zuluft hinzugekommen.
Seht selbst:

1193397

1193396

1193395

1193394

Der Schub im Stand ist gewaltig und sollte die 316 Gramm Abfluggewicht (jetzt NEU mit 3S Akku, Lufthutzen und anderem Motor, sowie inkl. der 20g Trimmblei im Heck) leicht in die Luft befördern.
Heute NM wird es wohl soweit sein und das neue Setup wird im Livetest geflogen und hoffentlich auch heil wieder landen.
Ich freu mich jetzt mal auf den Erstflug.

LG Mike

RC Mike
24.07.2014, 06:20
So, der Erstflug ist geschafft :D
Kurzum: es war belehrend......aber es fliegt.

Änderungen die durchgeführt werden müssen sind:
Neueinstellung des Motorsturzes und vom seitenzug (bereits erledigt)
Eine etwas kleinere luftschraube muss ran.....die 7x4 klapp ist doch etwas zu rass für den kleinen gelben.
Denke an 6x3 oder 5x4.

Der Bodenstart geht prima, lediglich die Räder sind zu fragile und bei einer wiesenlandung ist eines an den Kunststoff speichen gebrochen.
Werden also jetzt dann stabilere rankommen .

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Flieger.
Die QR reagieren sehr empfindlich deswegen wurde hier eine dual rate von 20% gewählt.
Ich bin gespannt was der neue kleine Umbau bewirkt und halte euch natürlich am laufenden.

Lg Mike

RC Mike
25.07.2014, 19:02
Sodala, weiter geht's im Flugerprobungsstatus.
Hier mal ein paar Erkenntnisse:
#1 Der 3S Antrieb ist zuviel für den Vogel - Da wirken Momente die man nicht möchte und lässt den kleinen relativ schnell zum kippeln anfangen
#2 Das leichtere Fahrwerk mit den stabileren Rädern ist perfekt - inkl. Dämpfung die gleich mit integriert ist :D
#3 Er muss etwas leichter werden - heisst für mich, leichteren Slowflyer Prop, Propsaver Montage um den Spannkonus einzusparen, kleinen leichten 2S Akku
#4 Der Schwerpunkt kann in der Motorversion gerne etwas weiter vorne angesetzt werden....5mm vor dem Holm ist perfekt

Also geht's jetzt auf zu den neuen Umbauten.
LG Mike

RC Mike
27.07.2014, 14:33
Yippi!
Es sei Vollbracht.
Das Modell fliegt 1A. Hab heute einiges an Flugzeit rausholen können aus dem kleinen.
Ausstattung ist aktuell folgende:

Motor: 2822-24 1450kV
Regler: 12A Regler aus einem anderen Kleinmodell
Prop: 6x3 starr mittels Propsaver montiert
Akku: LiPo 3S 800mAh
4Stk. Microservos á 4,7g
Gewicht (inkl. allem und inkl. Fahrwerk) jetzt auf 245g runtergedrückt. (Trimmblei ist wieder völlig rausgekommen, da der Kleine vom Schwerpunkt etwas nach vorne gekommen ist)

Mit diesem Setup komme ich auf 20min. Motorlaufzeit, da das Modell mit 1/4 Gas perfekt ausgewogen fliegt und sogar etwas weniger Gas noch eine stabile Fluglage erlaubt.
Wie schon erwähnt muss der Schwerpunkt nach vorne verlegt werden rund 5-7mm. Dies war am einfachsten zu bewerkstelligen indem ich ihn leichter machte im Heck und das Trimmblei entfernt hab.
Der Antrieb mit 3S erlaubt Bodenstarts (auf asphaltierten Pisten), hat genug Durchzug um schnell auf Höhe zu kommen und genug Kraftreserven.
Im 1/4 Gas fliegt er sehr Scale-mässig und erweckt durch die gelbe Farbe und die Räder aus einiger Entfernung den Eindruck als wäre es eine Mini Piper Cub. *lol*

Die Klappluftschraube musste einer starren weichen, da mit der Klapp Momente aufgetreten sind, die das Modell sehr stark kippen ließen.
Was er jedoch gar nicht mag ist Strömungsabriss, da er hier sofort über eine Fläche wegbricht und doch deutlich Zeit braucht um wieder stabil steuerbar zu sein.
Dies wird mit grosser Wahrscheinlichkeit daher kommen, das mein kleiner kaum V-Form hat und somit kein Selbsttragen der Fläche zustande kommt.
Mein aktueller Gedanke ist es nun dem kleinen noch Schwimmer zu basteln - just for fun und um zu wissen, ob das auch geht *haha*.

Auf jeden Fall bin ich mit ihm sehr zufrieden und er fliegt echt supergenial und ganz Zahm (sofern eine Grundgeschwindigkeit gehalten wird).
Die QR-Ausschläge konnte ich jetzt getrost wieder erhöhen und bin derzeit bei 50%Dualrate, was einen Ausschlag von 4mm nach oben und unten ergibt. Mit ausreichend Expo lässt er sich dennoch sehr angenehm steuern.
Einfache Kunststücke wie Looping und Rollen gehen ohne weiteres, wenn auch die Rollen eher Fassrollen sind - aber so bin ich das von Hochdeckern gewohnt.

Fotos vom Flug kommen beim nächsten mal dann - war heute so baff, begeistert und happy, dass ich das schöne Flugwetter voll ausgekostet habe und keine Flugaufnahmen gemacht wurden.
LG Mike