PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 2m E-Segler mit Durchzug für Kunstflug, teilbare Fläche



Rayman
25.08.2014, 10:40
Hallo Zusammen,

ich möchte mir einen E-Segler mit ca. 2m Spannweite zulegen.
Der Segler sollte die Geschwindigkeit die er beim Anstechen bekommt wieder gut in Höhe umsetzen können.
Das Modell soll voll kunstflugtauglich sein, Rollen, Turns,... alles soll ohne Probleme machbar sein.
Teilbare Tragflächen aus Transportgründen, Seitenruder sollte natürlich vorhanden sein.

Ich habe jetzt schon lange nach Modellen gesucht die Infrage kommen könnten, folgende habe ich nun auf der Liste:

-> Mini Excel (http://www.simprop.de/Seiten/Modellbau/0310980miniExcel.htm)
-> Excel Competition 3 (http://www.simprop.de/Seiten/Modellbau/0311057ExcelCompetition3ARF.htm)
-> Tangent Kult Mini (Duo/Quattro), dieses Modell scheint es nicht mehr zugeben?! :confused:
-> FVK Gillette II (http://www.fvk.de/Gillette%202.html), Tragflächen die oben auf dem Rumpf "liegen" würden mir besser gefallen :rolleyes:

Welches Modell wird beim Anstechen wohl am schnellsten, welches kann die Geschwindigkeit am Besten in Höhe umsetzen?
Ich hoffe das hier schon jemand die Modelle geflogen hat und vergleichen kann ;)
Kennt ihr noch Alternativen?
Ich möchte kein "Besenstiel" Modell haben! :D

shoggun
25.08.2014, 14:26
Nun, Durchzug und Geschwindigkeit sind wohl immer Ansichtssache, aber ich denke mal die Modelle aus der ION Reihe von Freudenthaler : http://shop.modellbau-freudenthaler.at/index.php?cat=KAT190
dürften deinen Vorschlägen überlegen sein.

Gruss Mathias

Rayman
25.08.2014, 18:57
ich denke mal die Modelle aus der ION Reihe von Freudenthaler : http://shop.modellbau-freudenthaler.at/index.php?cat=KAT190
dürften deinen Vorschlägen überlegen sein.

Gruss Mathias

Der ION hat doch aber kein Seitenruder?! ;-)

Außenlandung
25.08.2014, 20:09
Hallo Rayman,

Durchzug erzeugt man über die Flächenbelastung ;-)
Den FVK Bravo gibt es auch noch in 2m.
Oder in 1,75 den Cheetah von Staufenbiel.
Oder in 2,40 den Challenger von Staufenbiel.

Aufgrund der Flächenform sollte der Challenger für die Grösse recht wendig sein.
Allerdings kann man die Wölbklappen wohl nicht nach oben mit den Querrudern mitnehmen,
was evtl. die Rollen limitiert.
Der Cheetah wird mit MH30 wohl am schnellsten.

Den Bravo fliege ich selbst und das ganz gerne.

Allerdings sind Voll Gfk Hotliner vom Durchzug her eine andere Klasse -
mit V-Leitwerk haben die dann auch Seitenruder.
Z.B. fliege ich auch eine Speedfire - Durchzug und Tempo ohne Ende.

Ansonsten denke ich, dass ein Fox (z.B. von Staufenbiel in 2,16m) für den Kunstflug
vermutlich die besten Eigenschaften hat, nur in Elektro sieht er nicht mehr so toll aus wie ohne...

... jetzt musst Du Dich entscheiden...

Viele Grüsse,

Georg

shoggun
25.08.2014, 20:11
ups.. stimmt.
Könntest ja mal bei Freudenthaler anfragen ob die für dich einen Rumpf mit Seitenruder bauen könnten? Der Mehraufwand sollte sich eigentlich in Grenzen halten.

Gruss Mathias

Dietrich_M
25.08.2014, 22:07
Den 2,14m voll-GFK-Fox scheint es wohl leider nicht mehr bei Staufenbiel zu geben.
Ich hatt mir den vor ca. einem 3/4 Jahr gekauft und mit Elekroantrieb ausgestattet.
Ich finde, weil der vorbildähnlich ist, sieht der in der Luft irgendwie besser aus als die Hotliner mit Besenstielrumpf.
Hier mal 2 Videos vom Fuchs:

https://vimeo.com/82877204
https://vimeo.com/82877204

https://vimeo.com/102436247
https://vimeo.com/102436247
Gruß Dietrich

Rayman
25.08.2014, 23:19
Ich habe die Liste jetzt mal mit dem vorgeschlagenen Bravo und dem Cheetah erweitert:

-> Mini Excel
-> Excel Competition 3
-> Tangent Kult Mini (Duo/Quattro), dieses Modell scheint es nicht mehr zugeben?!
-> FVK Gillette II , Tragflächen die oben auf dem Rumpf "liegen" würden mir besser gefallen
-> FVK Bravo
-> Staufenbiel Cheetah, "nur" Styro/Balsa

Der Cheetah hat jedoch "nur" Sytro/Balsa, Styro/Abachi wäre mir schon lieber.
Der Speedfire hat eine einteilige Fläche, zudem ist er wegen voll CFK zu teuer, es soll ein immer dabei Segler werden mit dem auch neue Figuren geübt werden, sprich das Ding kann wenns ganz blöd läuft auch mal eher vom Himmel fallen :D
Den Challenger scheint es nicht mehr zugeben, zudem gefällt mir eine optisch durchgehende Fläche besser
Da zukünftig auch noch ein ca. 3m Scale Segler angeschafft werden soll, kommt eine kleine Fox für mich aktuell nicht Infrage, ein Scale Segler reicht mir :)

Bleibt immer noch die Frage welches von den 6 Modellen den besten Durchzug hat.
Kann ich hier nach der Optik gehen weil bei diesem Kapitel alle ungefähr in derselben Liga spielen oder gibt es doch größere Unterschiede?

Außenlandung
26.08.2014, 00:15
Hallo Rayman,

Der Omega von Nan/Cumulus würde sie alle toppen, ist aber halt ein Besenstiel....
Die anderen geben sich wohl nicht so viel... evtl. mal bei aerodesign.de die Profile nachlesen.
Theoretisch sollte ein MH30 am schnellsten sein, gefolgt von MH43 und MH32.
Persönlich mag ich aber das MH 32 gerne, weil man damit noch ganz gut Thermik fliegen kann,
Während MH30 und 43 in meiner Erfahrung vorwiegend zum Heizen sind.

Erfahrung habe ich mit
- Simprop Liftoff XS - MH 43 - recht schnell, sehr neutral und daher gut kunstflugtauglich aber halt ohne Seitenruder
(Die Excels stelle ich mir ähnlich vor, halt grösser und besser)
- Blue Go One 3 mit MH30 - ein Heizgerät in Gfk mit V-Leitwerk, seehr schnell und guter Durchzug,
aber ein Turn sieht jetzt damit nicht so bravourös aus, eigentlich zu schnell für Kunstflug
- FVK Bravo - wird nicht ganz so schnell, geht aber noch thermisch mit leicht abgesenktem Querruder

Besten Durchzug bekommst Du sozusagen als Summe aller aerodynamischen Optimierungen:
- mit messerscharfen Endleisten -> Gfk/Cfk Fläche
- mit abgedeckten Ruderspalten (Dichtlippe) -> Gfk/Cfk Fläche
- mit hochgestreckter Fläche bei dünnem Profil -> Gfk/Cfk Fläche
- mit möglichst versenkten und abgedeckten Anlenkungen -> überkreuz
- mit glatter Oberfläche -> Gfk/Cfk Fläche
- mit schlankem Rumpf
- mit entsprechender Flächenbelastung (da mehr Energie gespeichert ist)
- mit gut designten Randbögen (hochgezogen/Winglets)
- abgerundeten Übergängen Rumpf/Fläche bzw. Rumpf /Leitwerk
- ohne Leitwerk (Brettnuris haben da einen Vorteil)

Die Flächenbelastung macht "optisch" sehr viel aus beim Durchzug - es steht halt bei gleicher Höhe mehr Lageenergie zur Verfügung und das macht u. U. mehr aus als das Profil - aber das Fliegen wird dann auch "ballistischer" und das Starten und Landen schwieriger.

Viele Grüsse,

Georg

Außenlandung
26.08.2014, 00:43
Hallo Rayman,

bei genauerem Hinsehen würde ich die Gilette mit Wölbklappen nehmen...
Das erweitert das Einsatzspektrum und erleichtert das Landen.

Die Mitteldeckeranordnung ist für Kunstflug gut.
MH30 und schmaler Rumpf sollten für Durchzug sorgen.

Somit sollte sie Deinem Anforderungskatalog am besten entsprechen.


Die Excels wären vermutlich gutmütiger zu fliegen.

Selbst kennen tu ich sie aber alle nicht.


Viele Grüsse,

Georg

Sting 249
26.08.2014, 06:23
Servus

Ich hab dafür eine Mibo Swift mit 2,10mtr. Die gibts aber leider nicht mehr. Aber als Alternative würde mir der einfallen. http://www.ebay.de/itm/tgl2000-7-ss-MDM-FOX-1-7-sport-scale-WILDFLUG-VOLL-GFK-NEU-/251625554745?pt=RC_Modellbau&hash=item3a960d4339 Vielleicht wäre das eine Option für dich, das ist hald ein Kunstflugsegler, sowas wie du auch suchst. Auf dem Oktoberfestpokal habe ich letztes jahr auch einen Stingray mit 2,00 Meter gesehen bei Aerosport Becker, aber darüber findet man leider nichts auf der Homepage.
Wenns auch etwas größer sein darf würd ich die sogar noch bevorzugen: http://www.thommys.com/modelle/scale-serie/x-swift.html.

Vielleicht ist das eine Option für dich.

MFG

Christian

Porkus
26.08.2014, 08:19
Die erste Idee war schon gut, Excel Competition 3 ist Top Qualität und hält auch ein Sturzflug aus großer Höhe gut aus. Alleine der Sound ist genial, bin begeistert von dem Teil. Pfeift schön, vor allem wenn man bei hoher Geschwindigkeit Höhe zieht oder ein Strömugsabriss bei gerissenen Rollen :)

Zum rumheizen wäre ein Motor um die 200g mit 4000 mAh 4s Akku geeignet um etwa auf 2 kg zu kömmen für mehr Durchzug. Für Thermik würde ein 140g Motor mit 2200 mAh 3s besser passen, mit 1.6 kg segelt das Modell prima. Da der Akku den Schwerpunkt nicht verschiebt bietet sich hier auch ein "Allround" Antrieb an, den man je nach Laune mit leichtem oder schweren Akku fliegt.

Der Vorteil ist die Vielseitigkeit für einen reinen Hotliner ist aber der Widerstand etwas hoch, da wäre ein schlankes voll-CFK Modell schneller (und deutlich teurer)

Der Excel Competition 3 geht gerade so für 36mm Motoren mit 40mm Spinner, es gibt aber noch eine Plus Version mit 45mm Spinner, passen große Außenläufer besser rein.

Rayman
26.08.2014, 11:02
Erstmal vielen Dank für die wirklich sehr hilfreichen Antworten! :)

@Porkus: wie schlägt sich der EC3 im Kunstflug? Rollen, Turns, Rückenflug? Lassen sich damit mehrere Rollen hintereinander leicht und schön fliegen oder tendiert er wie manch anderer Segler zu Faßrollen?

Wie fliegt sich die Mini Excel im Vergleich zum EC3?
Wollte mich heute Morgen über den Blue Go One 3 infomieren aber da findet man ja überhaupt nichts im Netz :confused:
Einen Simprop Liftoff habe ich übrigens letztens mal live fliegen gesehen, so schnell sollte mein zukünftiger Segler schon werden damit es mir Spass macht ;)

@Dietrich: sehr tolle Videos, gut geflogen und gut gefilmt, gefällt mir sehr gut :cool:

Außenlandung
26.08.2014, 20:03
Hallo Rayman,

die Go Ones sind F5B Wettbewerbsmodelle von Guntmar Rüb (mittlerweile bei Version 7 oder 8 angelangt).
Der Blue Go One 3 war eine Auflage von Blue Airlines für "Normalsterbliche", es gibt ihn aber nicht mehr.

Vergleichbar und noch erhältlich ist der Raketenwurm V1 eco von Stratair, auch bei Lindinger erhältlich.
Im Prinzip auch vergleichbar, aber eben mit T-Leitwerk und ohne Seitenruder, ist der Hawk von Staufenbiel.

Das MH30 ist ein klassisches Hotlinerprofil.

Viele Grüsse,

Georg

Außenlandung
26.08.2014, 20:10
... Eine ganz andere Nummer in Sachen Kunstflug, aber ins Beuteschema passend, ist übrigens der Kulbutin (z. B. Bei Modellbau Bichler).

3D Flug mit Segler - keine Ahnung, wie das aussehen kann... :cool:

Porkus
27.08.2014, 10:35
Die Faßrollen machen Segler meist wegen der Querruderdifferenzierung und weil man Seitenruder zum QR mischt um saubere Kurven zu fliegen. Beim Excel C3 z.B. QR 25mm hoch etwa 15mm runter und etwas Seitenruder dazu um das Negative Wendemoment auszugleichen.

Schaltet man Mischer und Differenzierung ab fliegt man auch keine Faßrollen mehr, dass geht eigentlich bei allen 2m Seglern, die kleineren haben eben bessere Rollraten

Von Staufenbiel hatte ich auch Segler, hab auch viele gesehen bei Vereinskollegen, sind schon kunstflugtauglich und für den Preis auch ganz ok. Simprop ist halt in Sachen Sturzflugtauglichkeit eine andere Liga, dafür eben auch sehr teuer. Bei einem senkrechten Einschlag ist halt jeder Segler platt, muss man selber entscheiden ob man für´s gleiche Geld 2 billige kauft oder ein besseren.

Der Hauptvorteil vom Excel C3 ist die Vielseitigkeit, man kann Thermik fliegen oder Kunstflug, ein Liftoff geht halt besser zum rumheizen

Genussflieger
27.08.2014, 21:43
Mein Tip: E-Typhoon von RcRcM z. B. Erhältlich bei Emc Vega.
Hat 2m Spannweite und 4Klappenflügel. Ist vielseitiger als der Excel C3 , geht besser in der Thermik, schneller, wendiger und dank Butterfly viel leichter zu landen.

Volker L
28.08.2014, 15:52
Ich hätte auch noch 3 Flieger für die Auswahlliste:
- Starling / Starling Pro
- Lynx (Lenger Modellbau)
- ARA von SMG/Walter Gerten
Letzteren habe ich schon seit Jahren und er hat einen sehr sehr guten Durchzug bei akzeptablen Segeleigenschaften.
Und der Durchzug kommt halt neben Profil und EWD auch übers Gewicht.
Mein ARA ist mit 2 kg (4S-Antrieb) recht schwer und demensprechend schnell ist er auch unterwegs.
Aber landen läßt er sich bei entsprechender Bremsstellung immer noch recht gutmütig.
Die Gilette 2 und den EC3 hatte ich auch mal.
Die waren beide am Hang auch OK, aber eben nicht so dynamisch wie der ARA.
Dementsprechend würde ich den ARA empfehlen, wenn man etwas bauen kann und mag.
Ansonsten den EC3, den Lynx oder halt auch den ION, wenn man sich sein Seitenruder selbst rausschneiden kann und mag;-)

Gruß,
VL

Küstenschreck
28.08.2014, 22:32
Nun hast du auch in der 2m Klasse 100 Köche und weißt nicht welchen Brei du essen sollst :D:D:D
Die Kisten sind alle keine richtigen Kunstflugsegler du kannst zwar viel mit machen aber es fehlt der Durchzug, das geht ab 3m

Merlin
29.08.2014, 09:52
http://www.aeromod.eu/Voltij_fra.htm

2m
teilbar
Kunstflug

Rayman
17.09.2014, 19:58
Nun hast du auch in der 2m Klasse 100 Köche und weißt nicht welchen Brei du essen sollst :D:D:D

Mittlerweile hoffe ich einfach nur, dass ich überhaupt etwas zu essen bekomme das mir einigermaßen schmeckt :D

Da ich so nicht weiterkomme, habe ich meine Kriterien nochmal über den Haufen geworfen:

-> 1,6-2m Spannweite, teilbare Fläche!
-> fliegender Besenstiel
-> V-Leitwerk
-> Antrieb mit vorhandenen 3S 1800mAh-2200mAh befeuern, für mehr Spaß eventuell auch noch 4S
-> gemütliches Absegeln und über den Platz pfeifen mit ein paar Turneinlagen

Falls neu sollte der Bauaufwand nicht soo umfangreich sein ;)
Ein gebrauchtes Modell würde auch Infrage kommen, preislich sollte der Segler auf jedenfall nicht teuerer werden als ein EC3.

Die vorgeschlagenen Modelle habe ich mir angesehen, der Starling Pro sieht eigentlich ganz gut aus.
Da gibts doch jetzt aber sicherlich noch ein paar andere Modelle die Infrage kommen?!

kampfhahn
17.09.2014, 20:02
Alex von Nan Models.

Rayman
17.09.2014, 20:29
ganz vergessen: teilbare Fläche!
Der Alex hat doch Kreuzleitwerk?!

k_wimmer
17.09.2014, 20:31
Spirit-V von Staufenbiel.
Habe ich selbst jketzt seit 3 Jahren und als "immer dabei" Flieger auch fast immer im Kofferraum.
Geht senkrecht mit dem originalen Antrieb und 3S/2200.
Abgleiten geht sahnemässig gut.
Durchzug ist einigermaßen, aber halt keine Rakete, reicht aber für 3 Rollen am Stück oder Rolle-Looping-Rolle.
2m und teilbar.
Kosten halten sich im Rahmen.
4Stk. HS-81 und 2Stk. HS-55 reichen locker.

Ach noch so nebenbei:
Fassrollen kommen IMMER von falscher Querruderdifferenzierung !
Ich stelle meine Segler alle so ein, dass beim Querruder NUR eine Bewegung um die Längsachse stattfindet.
Kurven werden bei mir geflogen wie mit einer Manntragenden Maschine, d.h. am alle Achsen !
Da wird die Differenzierung auch nur dazu genutz die Gierneigung auf 0 zu reduzieren, und nicht zur Unterstützung des Kreisfluges.
Dafür gibt es das Seitenruder.

Ralph R.
17.09.2014, 21:43
Hallo,
Ich werfe die FKK Mini Graphit ins Rennen. 2 m, Teilbare Tragflächen, V-Lw.
Ich habe meine mit 3s3200 ausgestattet auch weil ich einen relativ leichten Motor habe. Meine ist eigentlich immer auf der Heckleuchten dabei wenn es zum fliegen geht.

kampfhahn
17.09.2014, 21:44
Alex gibts auch mit v.
Bzw. gabs zumindest.(merke ich gerade nach kurzer suche....)

Rayman
18.09.2014, 19:40
Mein Preislimit beträgt mit Komponenten (ohne Akkus) übrigens 700€.
Die Mini Graphite würde mir sehr gut gefallen und man liest ja auch eigentlich nur gutes darüber.
Soll einen guten Durchzug haben, allerdings liest sich das verwendete MH32 Profil ja nicht wirklich gut: :confused:
-> http://www.aerodesign.de/profile/profile_n.htm#mh32

Die Mini Graphite ist mit 380€ auch leider sehr teuer, war der schon immer aus Voll GFK/Kevlar?

Rayman
21.09.2014, 16:59
Also, es stehen jetzt definitiv nur noch 2 Modelle zur Auswahl.
Entweder wird es der Mini Graphite oder der CHK Simba werden.
Der Simba ist mit einer Spannweite von 2m ein minimal größer, beide haben Wölbklappen.
Welchen von beiden würdet ihr den nehmen?

adipe
21.09.2014, 17:08
wenn ein wenig Bauaufwand nicht stört, würde ich die Schwalbe von Beineke mal ins Auge fassen. hatte sie Anfang der 80er einmal als E-Modell und eine als reinen Hangsegler und beide gingen sehr gut. Zur Zeit baue ich wieder eine auf, diesmal mit "modernerer Antriebstechnik"

Gruß
Adi

BZFrank
21.09.2014, 17:43
Welchen von beiden würdet ihr den nehmen?

Simba, den hab ich schon lange im Stall. Würde ich jederzeit wieder kaufen.

Bei meinem ist auch ein netter Antrieb drin (> 1 Watt pro Gramm). ;)

Gruß

Frank

Küstenschreck
21.09.2014, 18:27
Vom Profil dürfte der Simba flotter sein als der Graphite zu lasten der Segelleistung ;)

Frank wieviel wiegt er, 5000gr ?? :D:D da müßte ich meine Modelle ganz schön aufballastieren :eek:

BZFrank
21.09.2014, 18:59
Knapp 1650g abflugbereit. Leistungsgewicht zählt nicht Hubraum ;)

Küstenschreck
21.09.2014, 19:56
Ist auf jedem Fall ausreichend Motorisiert ;)

Rayman
05.10.2014, 11:15
Gestern konnte ich einem Staufenbiel SPIRIT V evo beim Fliegen zusehen.
Wird ein Mini Graphite schneller oder bewegen wir uns hier in ähnlichen Geschwindigkeitsbereichen?
Hat ein Mini Graphite mehr Durchzug?

Marc K.
05.10.2014, 17:06
Wie schaut's mit nem Espresso von Valenta aus?
http://www.valentamodel.cz/49n.htm
Fliegt ein Kollege von mir elektrisch. Geht wie die s..! Kann aber auch schön langsam in der Thermik geflogen werden. Preis Leistung Top.

Rayman
06.10.2014, 10:45
Wie schaut's mit nem Espresso von Valenta aus?

Von Valenta wäre wahrscheinlich der Swallow etwas für mich, dieser ist aber genauso teuer wie die anderen GFK Modelle und die Farbegbung sagt mir überhaupt nicht zu.
Hoffe jetzt erstmal, dass mir jemand sagen kann, ob ein Mini Graphit schneller wird als ein Spirit V Evo von Staufenbiel.

Küstenschreck
06.10.2014, 13:35
Was erwartest du eigentlich ?? die ganzen Aussagen hier sind Subjektiv es sind keine Messungen mit Staudruckrohr oder Messstrecke
wenn ich mit einem Spirit zwischen Easyglider und co fliege wirkt der Sauschnell, nehme ich einen Backfire zwischen F5B Modellen ist der ne lahme Gurke
Viele Piloten habern sich wie in deinem vorigen Theard die Mühe gemacht zu antworten, jetzt solltest du dir etwas Zeit nehmen und die Modelle anhand der Profile zu sortieren und das passende auszuwählen
oder soll sich einer von uns noch die Aufgeführten Modelle kaufen, mit Telemetrie versehen und dir die komentierte Auswertung schicken :p

Marc K.
06.10.2014, 20:10
Von Valenta wäre wahrscheinlich der Swallow etwas für mich, dieser ist aber genauso teuer wie die anderen GFK Modelle und die Farbegbung sagt mir überhaupt nicht zu.
Hoffe jetzt erstmal, dass mir jemand sagen kann, ob ein Mini Graphit schneller wird als ein Spirit V Evo von Staufenbiel.

Kannst dir ja auch dein eigenes Design machen lassen.

Rayman
15.10.2014, 18:46
Was erwartest du eigentlich ??
Die eierlegende Wollmilchsau! :D



Viele Piloten habern sich wie in deinem vorigen Theard die Mühe gemacht zu antworten, jetzt solltest du dir etwas Zeit nehmen und die Modelle anhand der Profile zu sortieren und das passende auszuwählen
Werde ich machen, vielen Dank für die zahlreichen Hilfestellungen und Vorschläge, obwohl ich noch kein Modell gekauft habe, hat mich das wirklich sehr viel weiter gebracht!
Ich bin halt so einer, der Möglichst keinen "Fehlkauf" machen möchte aber das geht halt einfach nicht wie ich mittlerweile selbst herausgefunden habe, man muss das Modell selbst erfliegen um sagen zukönnen, ob es DAS Modell ist, jedoch ist eine grobe Selektierung im Vorfeld schon sehr viel Wert und das funktioniert meiner Meinung nach hier im Forum sehr gut!
Durch den Thread wurde der CHK Simba zu meinem "Haben will" Modell, leider übersteigt der mein maximal Budget deutlich.
Da ich Zeit habe und die Saison zu Ende ist, werde ich mich intensiv nach einem Gebrauchtmodell umsehen, jedoch scheint der CHK Simba nicht sehr verbreitet zu sein, ich konnte nicht mal ein einziges Video von dem Segler/Hotliner finden. :(
Falls ich bis zum Saisonbeginn dann noch keinen Simba gefunden habe, steige ich wahrscheinlich erstmal mit einem kleineren "bezahlbaren" Voll GFK Modell in die Saison ein, hier schwebt mir dann ein Staufenbiel ZULU vor, zwar deutlich kleiner aber dafür auch deutlich günstiger.


...oder soll sich einer von uns noch die Aufgeführten Modelle kaufen, mit Telemetrie versehen und dir die komentierte Auswertung schicken :p
Das wäre schon ziemlich cool... :cool: ;)

Außenlandung
15.10.2014, 20:48
Hol Dir den Mini Kult Quattro aus der Börse, passt ins Beuteschema...
(ist übrigens nicht meiner...)

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/480440-Mini-Kult-Quattro

Oder der hier, passt noch besser ins Beuteschema (leider auch nicht meiner):

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/480394-Emotion-voll-CFK-von-EMC

Viele Grüsse,

Georg

Rayman
16.10.2014, 15:47
Hol Dir den Mini Kult Quattro aus der Börse, passt ins Beuteschema...
(ist übrigens nicht meiner...)


Den hatte ich auch mal auf der Liste aber wie es aussieht, geht der eher gemütlich und ist mehr für die Thermikflieger optimiert als für Speed, daher wurde der Mini Kult aus der Liste gestrichen.
Wenn ein Voll-GFK Segler mit 2m, dann mit MH30-Profil, da bin ich mir mittlerweile relativ sicher, daher unter anderem auch die Entscheidung für den CHK Simba.

EveryDayTheBlues
16.10.2014, 16:34
Ich werf noch schnell den kamelot von fvk in die runde. Kann fast alles - zumindest die 4k Version. Schnell, robust günstig.

LG, m.