PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HK Antrieb für Simprop Liftoff XS gesucht



Markus_W
25.09.2014, 22:20
Hallo,

suche für meinen Lift OFF XS einen günstigen Antrieb am besten von HK. Was könnt Ihr mir da empfehlen? Soll für 3S und 4S sein.

Hatte jetzt mal diese rausgesucht:
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=8485
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=17720

In meinem ION Pro habe ich diesen
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__16231__NTM_Prop_Drive_35_48_Series_900KV_815W.html

mit 13x6,5 an 3S und 4S aber das ist mir irgendwie zu lahm, der Lift Off soll wenn möglich schneller werden.

Gibt es einen guten Tip?

Danke

Außenlandung
25.09.2014, 22:48
Hallo,

ich würde folgendes empfehlen:
Turnigy XK 2860 B 2700 Inrunner mit Great Planes 4,2:1 Getriebe von Towerhobbies an einer RFM 16x16 und 4s.
Sollte für ca. 30m/s Steigen reichen bei guter Effizienz.

Aber nur Hotlinerbetrieb.
Selber habe ich das Getriebe bislang aber nur bis 700w getestet.

Viele Grüsse,

Georg

Markus_W
25.09.2014, 23:23
Hallo Georg,

danke für den Tipp, du meinst allein mit einem Außenläufer komme ich nicht auf diese Steiggeschwindigkeit?

Raptor30_V1
25.09.2014, 23:53
Hallo,

Dymond hat Aussenläufer BL-Motoren zum anständigen Preis. Diese sind sehr gut gemacht. Vorausgesetzt Du kaufst nicht bei HK im EU-Warehouse, sondern orderst aus China, dann wir mit den Versandkosten der Dymond-Motor von Staufenbiel nicht teurer sein.

Welchen nehmen ? Ich suche mir jeweils einen Dymond BL aus und in der Beschreibung drunter findest Du eine Übersichtstabelle aller Grössen. Ich wähle dann jeweils denjenigen, der die gewünschte Leistung hat. Bei einem Lift-off wirst Du sicherlich 250 Watt/kg oder mehr wollen, multipiziere mit dem Gewicht des fertigen Seglers und Du hast die benötigte Leistung (Watt). In der gleichen Tabelle findest Du dann alle weiteren Angaben - Zellenzahl, Spinner/ Prop und auch die max. Ampère für die Bestimmung des Reglers. Es gibt dort auch einen günstigen Hobbywing-Regler (rot-weiss), der für wenig Geld sehr gut arbeitet.

Viele Grüsse,
Oliver

Außenlandung
26.09.2014, 06:35
Hallo Markus,
der Pluspunkt für einen Innenläufer mit Getriebe ist der 10% höhere Wirkungsgrad "am Arbeitspunkt"
und die bessere Anpassung der Propdrehzahl und -größe, damit auch mindestens 20% bessere Prop-Effizienz.
D.h. Du wirst bei dieser Steigrate mindestens ein Drittel mehr Steigflüge mit einem Akku haben als mit einem "abgewürgten" AL.

Minuspunkt des IL: schlechteres Wärmemanagement, was aber im Hotliner Intervallbetrieb kein Problem ist.

Viele Grüsse,

Georg

Markus_W
26.09.2014, 10:17
Welchen nehmen ? Ich suche mir jeweils einen Dymond BL aus und in der Beschreibung drunter findest Du eine Übersichtstabelle aller Grössen. Ich wähle dann jeweils denjenigen, der die gewünschte Leistung hat. Bei einem Lift-off wirst Du sicherlich 250 Watt/kg oder mehr wollen, multipiziere mit dem Gewicht des fertigen Seglers und Du hast die benötigte Leistung (Watt). In der gleichen Tabelle findest Du dann alle weiteren Angaben - Zellenzahl, Spinner/ Prop und auch die max. Ampère für die Bestimmung des Reglers. Es gibt dort auch einen günstigen Hobbywing-Regler (rot-weiss), der für wenig Geld sehr gut arbeitet.

Hi Oliver,

So habe ich es mit dem ION auch gemacht bzw. einfach nach max. Leistung geschaut.
Der Motor hat 815W und Schraube ist eine 13x6,5 im Prinzip Analog zum Dymond AL-3548/900 V3, und das Setup finde ich selbst an 4S gerade so ausreichend. Modell muss ich mal wiegen aber ich denke max 1,5kg.
Könnte auf jeden Fall mehr sein.

Raptor30_V1
26.09.2014, 11:35
Hallo Markus,

Ich 'spiele' jeweils mit der Zellenzahl und der Kapazität, im Hinblick auf den Schwerpunkt. Alles was man noch verschieben kann bei einem Segler/ E-Segler, wird am Ende plaziert. Dass tolle daran, man erreicht immer ein Minimalgewicht, Aufbleien später geht immer. Bei der LiPo-Zellenzahl spielt IMO sicherlich auch eine Rolle, welche Akkus man bereits hat, da, zumindest ich, nicht gerne viele verschiedene LiPos habe, sondern ein paar wenige Grössen, die bei allen meinen Fliegern funktionnieren.

Die Qualität der normalen Dymond-Motoren kann ich empfehlen, sind bei einem günstigen Preis sehr gut gemacht und ich hatte noch mit keinem meiner 4 Dymond AL BL bisher Probleme. Ich verwende dazu hauptsächlich die Dymond Smart-Regler, die sich mit Prog-karte sehr einfach programmieren lassen.

Ich gehe mal davon aus, dass Du bei 1.5 kg und flotter Gangart sicherlich so um die 500 Watt benötigst ? manchmal limitiert auch der Platz am Rumpf vorne, welcher Motor von den Aussenabmessungen gerade noch passt.

Wünsche bereits jetzt ein schönes Wochenende,
Oliver

holgers64
26.09.2014, 12:58
Hi Markus,

hatte vor einiger Zeit ein ähnliches "Problem", ich wollte einen FVK Bandit mit 140cm Spannweite mit dem besten, günstigen HK Direktantrieb ausstatten. Mir wurden im Forum die Motoren der SK3 Serie empfohlen. Bisher habe ich das nicht bereut. Ich wollte mit 3S fliegen und habe daher den SK3 3542 1250Kv genommen. Vom Speed und Steigung her ist eine 11x8 (60A) oder 10x12 (fast 80A) das Beste, was geht. An 4S ist es eine 10x7 mit ca. 70A. Die 10x8 zieht nur mehr Strom, bringt aber fühlbar nix an Speed. Für rein an 4S würde ich nächstes mal den SK3 3548 1050Kv nehmen, der hat max. 820W. Damit ist er bei den 35er Outrunnern von HK schon einer mit der meisten Power (W).

Mehr Speed kriegste wohl wirklich nur über Getriebe. Für mich reicht der Direktantrieb aber, der ist nach 5 Sekunden so hoch, dass ich ihn kaum noch sehe. Für mein Ziel "günstiger HK Direktantrieb" habe ich das Beste (was damit geht) erreicht.

Gruß, Holger

Außenlandung
26.09.2014, 21:32
Hallo Markus,

was willst Du denn erreichen:
Schnellen Steigflug und dann absegeln (Hotliner), oder viel Speed (und weniger Schub) in der Horizontalen?

Für Speed wären Deine ersten Vorschläge geeignet, Du müsstest nur eine andere LS nehmen...

Viele Grüsse,

Georg

Markus_W
27.09.2014, 00:24
Hallo Georg,

nee lieber schnellen Steigflug und dann absegeln, also typisch Hotliner!

Außenlandung
27.09.2014, 11:08
Hallo Markus,

dann nimm den Getriebeantrieb.
Wenn Du das Geld für eine 16x16 RFM sparen willst, nimm eine 16x13 Carbon vom HK.

Für 30m/s Steigen brauchst Du bei einem angenommenen Gewicht von 1,4kg bei bestem Wirkungsgrad des Antriebs ca. 800w Eingangsleistung.

Viele Grüsse,

Georg

Markus_W
16.10.2014, 21:37
Hallo zusammen,

Noch mal etwas aktuellerer Status.

Habe noch mal nach Innenläufern als Direktantrieb geschaut.

Was ist von diesen zu halten?
Turnigy SK3 Fandrive Brushless EDF Motor - 3660-1000kv (90mm EDF) (EU Warehouse) - https://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__49343__Turnigy_SK3_Fandrive_Brushless_EDF_Motor_3660_1000kv_90mm_EDF_EU_Warehouse_.html

Oder

DT38 620kv Turnigy Hotliner Brushless Inrunner Motor - https://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__19112__DT38_620kv_Turnigy_Hotliner_Brushless_Inrunner_Motor.html

Oder wären die eher was für meinen 2m Ion?

Hätte aber jetzt auch ein 22er Maxon Getriebe zur Verfügung.
Ion mit Innenläufer direkt und Liftoff mit Getriebe?