PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : HK Funfighter welcher oder doch HK Rarebear?



Markus_W
06.10.2014, 13:55
Hallo,

suche einen kleinen Feierabendflieger welcher schon bisschen in Richtung Pylon geht, sollte also flott sein.

Da bin ich auch die HK Funfighter gestoßen, welche von denen fliegt am besten, sprich schnell und agil?
Oder doch besser den Rarebear dazu gibt es ja schon einen Thread wo er empfohlen wird.

Danke

snoggle
06.10.2014, 14:06
Hallo Markus,

also grundsätzlich fliegen sich die Funfighter Modelle alle recht ähnlich, fand jedoch den Rarebear sehr solide was Speed und Flugverhalten angeht, dieser Eindruck spiegelt sich auch in dem hunderte Seiten langen Thread bei RCGroups wieder den ich über mehrere Monate intensiv verfolgt habe.

Also wenn Funfighter würde ich dir ganz klar zum Rarebear raten. Und wenn du ihn von Hobbyking kaufst, dann möglicherweise die weiße Kit-Variante (with Motor) wählen. Das Standard Weiß-Goldene Paintsheme ist echt schlecht was Sichtbarkeit/Lageerkennung angeht, und das find ich bei einem so kleinen und dabei schnellen und agilen Modell echt wichtig. Bei dem weißen hast du die Möglichkeit das direkt selbst zu gestalten ohne umständlich erstmal die Sticker abfummeln zu müssen.

Der beiliegende Motor ist übrigens mit 4s und 5,2x5,2 Graupner Cam Speed Prop richtig gut unterwegs! Regler sollte in dem Fall aber mindestens 40A sein.

Bei weiteren Fragen zum Rarebear kannst du dich gerne an mich wenden, ich habe mit dem Modell so ziemlich alles angestellt was man sich vorstellen kann ;)

Viper2097
06.10.2014, 14:12
Vielleicht wäre auch der Radjet eine Alternative?
Vielfach erprobt und für bestens befunden, entweder als Speed Junkie oder als Alltagsflieger...

flowmotion
06.10.2014, 14:34
NImm die Corsair aus der funfighter Staffel.
Hab beide, rearbear und Corsair.
Die Corsair fliegt sich geiler und fliegt deutlich stabiler!

Die Rearbaer wird auch irgenwann weich und dann fängt sie an zu flattern !
Die Ruder sind bei der einfach zu lang.
Das wurde bei den anderen Modellen besser gelöst

Hannes

Markus_W
06.10.2014, 14:42
Hi Andreas,

ja würde wenn die weiße Variante nehmen da ich auch schon gelesen habe das die Regler nix taugen von daher macht das ja eh Sinn.


Vielleicht wäre auch der Radjet eine Alternative?

Habe eine Funjet aber irgendwie ist der mir zu langsam und vor allem zu laut. Denke der Radjet ist da auch nicht anders.


NImm die Corsair aus der funfighter Staffel.
Hab beide, rearbear und Corsair.
Die Corsair fliegt sich geiler und fliegt deutlich stabiler!

Hi Hannes, mag die Corsair sehr gern von der Optik aber hätte jetzt am wenigsten damit gerechnet das die besonders agil ist. Zumindest bei Parkzone ist sie due gutmütigste aber auch trägste von allen Warbirds.

flowmotion
06.10.2014, 20:47
Musst du wissen.
Ich hab die rearbear heute erst entsorgt.... Kein Bock mehr drauf
Die Elektronik inkl Regler und Motor liegt hier noch. Wenn die einer brauchen kann.... Einfach einen vernünftigen Betrag anbieten und es ist euer!

Die corsair ist einfach geiler

Christian0007
06.10.2014, 21:13
Habe seit Frühjahr auch die kleine Corsair - finde sie ziemlich gut, fliegt wie auf Schienen und landen ist auch recht leicht, da sie doch ganz gut segelt.

snoggle
06.10.2014, 22:54
also wenn du mit der Rarebear oder generell den Funfightern richtig schnell werden willst, dann solltest du folgende dinge beachten/machen:

- Ruderhörner gegen was robusteres tauschen oder zumindest die Verklebung der Originalen prüfen/verbessern

- Quer- und Höhenruder mit CFK-Profilen oder anderen mitteln verstärken, sonst geht dir bei hohen Geschwindigkeiten massiv die Ruderwirkung verloren

- Höhenruder Anlenkung durch eine stabilere ersetzen, die beiligende Anlenkungsstange ist recht dünn, wenn du schnell unterwegs bist hast du das Problem, dass sie leicht durchbiegt wodurch dir wiederum Wirkung auf dem Höhenruder fehlt.

Alles in allem fliegen eigentlich alle Modelle aus der Funfighter Serie sehr gut und für eine Schaumwaffel auch sehr präzise. Die Rarebear hat aufgrund von dem dicken Rumpf imho noch das größe Tuning-Potential.

Ich habe bei meiner damals die, wie schon zuvor erwähnt schlecht sichtbaren goldenen Sticker komplett entfernt und den Flieger komplett foliert. Das hat auf jeden Fall auch nochmal enorm zur Steifigkeit beigetragen.

All diese Tuning/Umbaumaßnahmen sollen dich natürlich nicht abschrecken, die Flieger tun es eigentlich aus der Schachtel heraus (wenn man den Regler tauscht) wunderbar und sind auch in "normalausstattung" an 4s schon sehr zügig unterwegs.

Kleiner Tip von mir, als jemand der schon wirklich alles mit den Teilen versucht hat, halte die Kiste möglichst leicht. Ich habe es mit immer dickeren und schwereren Antrieben versucht getreu dem Motto viel hilft viel, am besten flog die Rarebear im Nachhinein betrachtet jedoch mit dem Stock-Motor an 4s.

Markus_W
07.10.2014, 01:29
Okay danke das hilft schon deutlich weiter.
Hat jemand noch ein Vergleich zum MPX Dogfighter? Kann man die vergleichen oder eher nicht?

Danke

Viper2097
07.10.2014, 14:16
Also zum schnell werden sind die ganzen Dinger nicht geeignet, da dann doch lieber ein Voodoo.

Der Radjet ist mit gleichem Setup etwas schneller als ein Funjet, beide sind aber für 250+ geeignet, da wird das mit den Funfightern schon ziemlich schwierig...

Markus_W
07.10.2014, 15:31
Hi,

Funjet habe ich ja, Setup um 200km/h genau weiß ich es nicht.

Fliegt auch sehr gut, allerdings stört mich die enorme Geräusch Kulisse, der Funfighter soll als Übergang Spaßflieger zum richtigen Pylon herhalten. Er soll natürlich keine Geschwindigkeitsrekorde brechen sondern out of the box mit paar Optimierung Spaß machen.

v.p.
07.10.2014, 16:29
Hi...
Wir haben im Verein die "orginalen" nanoracer von robbe bzw LRP...
Ist ja alles das gleiche nur bei HK anders lackiert...
Ich hatte die me 109 und habe noch die P40 und die rearbear.... die P40 gefällt mir persönlich noch am besten...
Zum reinen Spaßfliegen, rumbolzen und dogfighten sind die dinger ne mordsgaudi!!!
Wir haben die größtenteils umlackiert um die sichtbarkeit zu erhöhen und fliegen meist mit 4-8 von den dingern... da kann man sich das tunen auch sparen, lieber nen 1200er 3s und ne APC 5,25x6,25 drauf und gucken wer tiefer kommt :-D
Zum richtig schnell fliegen oder pylonwenden-ballern sind die teile nicht gemacht, da gibt's besseres ;-)

Markus_W
19.11.2014, 17:37
Wenn noch jemand sucht! $29 ist schon kein schlechter Preis! https://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__18484__Spitfire_Funfighter_EPO_665mm_PNF_.html

Carthago
19.11.2014, 18:00
mit den entsprechenden Komponenten (s.Nachbarforum) werden die richtig schnell !!
Fliege meine P47 mit einem NTM und 4S - da geht richtig die Post ab, entsprechende Modifikationen und Verstärkungen vorausgesetzt !!

morrigan
19.11.2014, 19:53
Hi,

ich hab die F4 Wildcat. Zum zwischendurch mal bolzen, ohne lang zu tunen und versteifen. Flieg die aus der Packung mit 4S, nur den Regler habe ich getauscht. Das war mir zu heikel.
Die Wildcat ist natürlich auch bescheiden von der Sicht. Also volle Konzentration und nicht wegschauen.

Bei uns ist noch die T6 geflogen. Bei 2 Modellen sind hier die Tragflächen im Flug zusammen geklappt, die würde ich mir also nicht holen, oder gleich verstärken. Die gelbe Farbe ist natürlich vom sehen her ein Vorteil.
Am schnellsten soll glaube ich die Spitfire sein wegen dem schlanken Rumpf.

Aber eigentlich spielt das keine Rolle, die letzten 5 oder 10 Km/h. Was solls. Die Teile machen einfach Spaß, weil man sie immer dabei haben kann, kurz rausnehmen und in die Luft werfen kann.
Und weil sie kaum was kosten hat man auch weniger Bauchweh sie mal niedrig und riskanter zu fliegen.

Generell fliegen sie gutmütig und wie ich finde erstaunlich stabil, auch wenn man mal langsamer unterwegs ist.

Ich hatte meine Wildcat bei einer HK Bestellung über 100 Dollar mal umsonst dazu bekommen :)


Gruß Bernd

Don
19.11.2014, 20:56
Hallo zusammen,

fliege die HK Rarebear jetzt die zweite Saison. Meine Meinung dazu:

- mit 4S flott unterwegs - die geringe Größe macht es nicht die Geschwindigkeit
- gute Landeeigenschaften
- absolut neutrale Flugeigenschaften - auch bei der 10 Rolle hintereinander
- fliegt in den Kurven wie auf Schienen
- schlechte Sichtbarkeit in der goldenen Version - da müssen unbedingt Farbakzente drauf
- HR und QR kontrollieren, ggf. mit Tesa und Uhu-Por sichern
- verbauter Antrieb + Regler ausreichend (ich fliege Sie nur mit 3S)
- geile Rollrate

Ich starte meine mit 2m Mega-Rubber HLG und kleinem Starthaken - das entspannt den
Start alleine deutlich.

Finde die Rarebear von allen funfightern am agilsten - und - für das Geld eine
gute Investition für den kleinen Adreanalin Kick.

Gruß
Der Don

Daniel Lux
19.11.2014, 21:39
Hallo Markus,
wenn du Speed und Spaß willst: Rarebear

Ich habe aber auch Spaß an der AT6, die ist nicht so schnell wie die Bear Cat , dafür läßt sich noch besser starten und landen. Man sollte aber die Verklebung der CFK-Holme an der Wurzel nachkleben, sonst hat man nicht lange Spaß. Sichtbarkeit bei der Rearbear wird in meinen Augen überbewertet, auf über 100 Meter Distanz spielt der Lack eh keine Rolle mehr, so lange man über 30m hoch ist, wenn du Höhe ziehst siehst du ja wohin sie will und geht sie nach unten, auch gut Rollrate unter 1/2 Sekunde...wen juckt das?
Gruß, Daniel

Carthago
19.11.2014, 22:14
Ja, die Rare Bear wäre auch mein Favorit gewesen - aber nicht lieferbar....
Die P47 dürfte ziemlich gleichwertig sein und ist durch die orangefarbene Motorhaube relativ gut zu sehen. Zusätzlich habe - oder vielmehr hatte ich - außen in der Fläche helle LED's eingebaut was die Fluglage wesentlich besser erkennen läßt.
Leider hat sie sie mit dieser heißen Motorisierung nur ca 15 Flüge geschafft, hat sich bei Vollgas in der Horizontalen zerlegt.
Die nächste liegt allerdings schon auf der Werkbank. Der Funfighter macht zwischendurch richtig Laune und ist trotz der schwereren Motor-Reglerkombination und des 4S/1000mAh Akkus erstaunlich unproblematisch und exakt zu fliegen.
Zum Starten greife ich sie am oben Heck kurz vor dem Leitwerk und schiebe sie mit leichtem Rechtsdreh in die Luft.
Zudem hab ich über Schalter eine Startstellung mit Rechtstrim und leichtem HR programmiert.

https://www.youtube.com/watch?v=2pXw5-DjRNE&feature=youtu.be