PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Rotmilan F3F elektrifizieren?



Gorbi
14.10.2014, 05:42
Hallo
Hat jemand schon einen Rotmilan oder Romilan midi elektrifiziert?
Mich würde die Einbausituation von Motor , Regler und Lipo interessieren.
Insbesondere die möglichen Einbaumasse für den Lipo akku.
Gruss
Gorbi

shoggun
14.10.2014, 13:51
Mich würde die Einbausituation von Motor , Regler und Lipo interessieren.


Ich würde den Motor vorne einbauen, danach den Regler, und danach den Akku.
Achte aber darauf, dass der Schwerpunkt eingehalten wird!! :rolleyes:

v.p.
14.10.2014, 14:44
Was spuckt google denn aus?!
Nicht selten findet man da was in unterforen oder anderen Foren ;-)

lupos
14.10.2014, 15:36
Ich würde den Motor vorne einbauen, danach den Regler, und danach den Akku.
Achte aber darauf, dass der Schwerpunkt eingehalten wird!! :rolleyes:

... na geh, und ich dachte da macht man hinten einen Druckpropeller drann.:D

LG R.

psimon
14.10.2014, 16:26
Sali Gorbi

Für den Rotmilan gibt es den passenden Elektrorumpf vom Extreme (Leitwerke und Tragfläche sind kompatibel).
Pierre Rondel hatte mal einen Rotmilan elektrifiziert. Leider mit mässigem Erfolg, da die ausgesuchten Elektrokomponenten nicht harmonierten. Der Regler und Motor überhitzten.

http://planet-soaring.blogspot.ch/2011/12/electro-rotmilan.html



LG Peter

psimon
14.10.2014, 16:32
...hier noch die Einbaubeschreibung:
http://planet-soaring.blogspot.ch/2012/01/e-rotmilan-build-log.html

in seinem Blog findest du noch weiter Einträge und Erfahrungen mit seinem E-Rotmilan.

LG Peter

Gorbi
19.10.2014, 09:39
Hallo Peter
Besten Dank für deinen Beitrag. Die Seite von Pierre Rondel habe ich schon gekannt.
Gibt es noch andere, welche den Rotmilan elektrifiziert haben?
Gruss Gorbi

Mix22
12.12.2014, 10:16
Ich bin gerade dabei meinen Rotmilan midi elektrisch umzubauen.Ist möglich,aber schon sehr knapp.
Ballastschacht habe ich rausgefräst,und vordere Servohalterung.
Aufballastieren kann ich ja dann immer noch im Kohleverbinder.

Ist aber noch nicht fertig,siehe Fotos.

So kann ich erst in Kürze Angaben zu Flugakku (vermutlich max. 1600mAh 3S) und Positionierung machen.
ein 28mm Motor passt knapp rein (Hacker B40+4,4:1 oder Polytec 480 mit maxon 4,4:1 Getriebe)
Das Rohr (oder auch ein rundes Holz) weitet den Rumpf vorsichtig rund für 30mm Spinner.
Rumpfspitze abschneiden,Rohr oder rundes Holz nach vorne drücken,damit der Rumpf rund wird,dann Rumpf vorsichtig mit einem Heissluftföhn erwärmen,
abkühlen lassen,so behält er seine runde Form.

Servos für das V Leitwerk baue ich dann immer hinter dem CFK Verbinder rein.
Ich hab schon mehrere normale F3B so umgebaut:das schwächt den Rumpf nicht,also ich hatte noch nie einen Rumpf,der dort gebrochen ist.

Warum elektrisch?
Ich fliege schon einen Rotmilan,der sehr gut geht,auch an unseren schwachen Hängen hier.
Deswegen baue ich meinen 2.Rotmilan midi elektrisch:da kann ich immer und überall fliegen,auch wenn der Wind von hinten kommt oder auch
auf dem Modellflugplatz.


Gruß Karl

Mix22
12.12.2014, 10:27
28mm Spinner von Freudentaler wäre wohl optimal:

http://www.reisenauer.de/artikeldetails.php5?aid=1244

Mix22
18.12.2014, 15:58
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/278417-Gibt-es-Erfahrungen-mit-dem-ROTMILAN-von-Habe/page5

Erstflug heute :auf Elektro umgebauten Rotmilan