PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : MDS 15 FR



Kaligula
14.10.2014, 23:20
Hab mir vor Jahren einen MDS 15 FR gekauft. War für einen Speeder vorgesehen ist aber nichts draus geworden.
Wäre es abwegig den in einen auf 850 Gr. abgespeckten Gnumpf einzubauen, um in der UL Klasse mitzufliegen?
Oder hat das Motörchen schlichtweg zu wenig Leistung. Wer kennt den Motor.

Gruß Kali

Rennsemmel
14.10.2014, 23:32
Man kann dem Motor mit original-Rohr ca. 1 PS entlocken. Mit einer 6x5 Kohlelatte sollte das am Gnumpf gehen. Habe übrigens genau das gerade auch vor, nur mit nem Motor, der ohne Reso die Leistung bringt (umgebauter RC-Car Motor )
Da ich aber noch an keinem Wettbewerb teilgenommen habe, kann ich dir nicht sagen, ob das Konkurrenzfähig ist. 160 + x sind aber sicher drin, und man dürfte nicht so viel Speed in den Wenden verlieren. Auf jeden Fall macht sowas spaß :)

Grüße,
Sebastian

P.S.: Google mal im RC-Network nach dem Motor, da gabs schon so einige Informationen, speziell Kolben

Kaligula
15.10.2014, 21:54
Danke für den Tipp. Hab mich schon im Netz umgesehen. Hab ich da richtig gelesen den Motor mit 20000U/min einlaufen lassen? Nicht
4-taktern lassen sonst geht der kaputt?
Ist auch eine interessante Variante 15er Car Motor in der Sportklasse. Aber Vorsicht Regelwerk beachten (Vergaser, Schalldämpfer).
Mit 160+ bist du in der Sportklasse gut mit dabei. Für UL wird's eng. Auf jeden Fall werde ich versuchen eine Fläche mit schnellem Profil zu bauen.
Hört sich so an als wolltest du beim Club Pylon mitmischen, oder hab ich das falsch verstanden.

Gruß Kali

Rennsemmel
16.10.2014, 10:14
Hallo !

Na, meiner wird auch UL. Der Motor passt nie und nimmer in die Sportregeln...
Max Speed ist mir erstmal nicht so wichtig, ich denke, der Gnumpf wird bei etwas unter 900g rauskommen. Der beschleunigt dann besser als die stellenweise bis zu 1,3 kg schweren "großen" Modelle, das es ja nur ca. 150m Gerade gibt, kann die Rechnung aufgehen ( hoffe ich :) )
Wenn er mir dann irgendwann zu langsam ist, kommt dann einer meiner F2D Motoren rein, die machen dann richtig Rabauz.
Der Carmotor hat dann auch ca. 750 Watt, problem ist aber der kleine Prop. Denke, 6 bis 6,5 zoll brauchts schon an Durchmesser, da bleibt dann nicht mehr so viel Saft für die Steigung über. Ist zumindest die Erfahrung bei meinen Fesselfliegern.

Einlaufen lassen ist abhängig von dem Drehzahlbereich, in dem du den laufen lassen willst. So Empfindlich ist der Motor auch nicht, das der sofort kaputtgeht.
Würde eine 7x3 APC verwenden und etwas fett ohne Reso laufen lassen.
Problem bei den großen Props ist, das der Motor zu kalt bleibt und die Passung im OT für hohe Drehzahlen verhunzt wird, da sich die Buchse nicht der Betriebtemperatur ensprechend weitet. Dafür wird dann aber der Bereich bis ca. 20000 und die Drosselbarkeit besser, was man bei dem Motor aber nicht will.
( Deshalb auch nicht so lange Viertakten lassen )
Wenn du den noch etwas frisieren willst, ist hier noch ne seite mit guten tipps : http://www.f2aspeed.org/node/31
Der MDS ist der Nachfolger der UCTKAM, das mitgelieferte rohr beim MDS ist aber besser.

Grüße,

Sebastian

em.ka.
16.10.2014, 21:34
Horrido,
so einen Treibling habe ich auch noch in petto.
Wär `ne echte Herausforderung - aber eins nach dem anderen.
Zuerst muss ich `ne neue Pink-Lady bauen ;)

178
16.10.2014, 21:51
2,5 mit Reso und nin. Gewicht war auch eine meiner Ideen für mein Junior 2015.. Mist jetzt ist's raus...
Mvvs .15, MDR.15 und ein bulgarischer POSON 25 warten auf Einsatz...

Rennsemmel
16.10.2014, 22:19
Vor allem kam ja der UR-Gnumpf relativ zeitgleich mit dem Import des MDS durch Flymex (39€ mit Rohr !) auf den Markt.. :)
Denke, der wurde auch entworfen, um unter anderem genau den Motor zu testen. Jedoch halte ich die damals mit dem Motor angegebenen 250 Sachen für "Optimistisch"

MfG,
Sebastian

Kaligula
17.10.2014, 13:37
Lauter kleine Schreihälse, und Bernie mit dem 4-takter mittendrin.......das wird ein Gemetzel
Kanns kaum erwarten.