PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hilfe - Brushless vom LF 60-85-192 Umdrehungen - 10 S



hotwinglet
31.10.2014, 11:50
Brushless vom LF 60-85-192 Umdrehungen

Ich habe so einen.

Er läuft sehr gut ( Fokker D7 2,2 m SPW - ca. 9,5 Kg) mit 10 S besser als ein ZG 38-

Nur mit den Luftschrauben liege ich noch auf Kriegsfuß.

Fliege eine Mens S 21x10 und 22x10 Zoll die ziehen beide ähnlichen Strom 77 A im Stand im Flug umwesentlich weniger bei ca. 6300 Umdrehungen.

Die bei LF angebotene 23x14 Thrustmaster soll sehr viel weniger Strom ziehen. Das heißt doch , dass die Drehzahl nochmal höher liegt und dadurch sehr viel mehr Schub zur Verfügung steht.

LF kann leider nur den Strom angeben. sie messen den Propp auf zulässige Drehzahl ohne diese anzugeben, was immer das heißen mag.

Das Timing soll 18 Grad sein und ein 12 Poler so habe ich ihn auch eingestellt Roxxy 120A Regler. Die Auslesebox zeigt aber ca. 1000 Umdrehungen mehr an ( dann würde der Motor mit einem Wirkungsgrad bei annähernd >100% laufen -) als der optische Drehzahlmesser ? Woran kann das liegen. Hat er vielleicht doch 14 Pole? und das Timing muss höher eingestellt werden ? Weil !! wenn ich den Propp drehe .... dann sind es genau 14 Einrastungen auf 360 Grad. !!!

Nun meine Frage bevor ich mir eine Thrustmaster kaufe: sind die Daten verlässlich und was erwartet mich im Flug ?

Weiss jemand Modellflugkollegen die den Motor fliegen und Erfahrungen haben ?

Danke schon jetzt

Gruß
Andreas

pierre_mousel
31.10.2014, 13:23
Das ist wahrscheinlich ein 12N14P, also 14 Pole.

12 Pole gibt es nur bei 9 Nuter, und das sind kleine Motoren oder hochdrehende Heliantriebe.

Franz Schmid
31.10.2014, 23:15
Servus

Lf gibt die 23/12 an, eine 14er hätte mich schon gewundert.
Menz sind Rührwerke, keine Props. sind für Verbrenner gebaut, seit anno dazumal immer gleich.

Die Thrustmaster sind moderne Props, weitaus bessere Blattform.

Kannst auch mal nach Maro oder xoar schauen, sind günstiger wie die Thrust und immer noch um Welten besser als
die Menz.
Der Vorteil der Menz ist deren Robustheit. Die bringt so leicht nix um.
Bei den anderen reicht einmal anstoßen beim Transport und das Teil ist hinüber.
Und selber messen ist immer angesagt.

Gruss Franz