PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Profilfrage für großes Delta - Nicht hauen ;o)



Frostfalke
27.06.2006, 22:44
Hallöchen,


ganz kurz und knapp möchte ich bloß mal Eure Meinung hören.

Ein Delta ca. 60 Grad Nasenwinkel Flächengröße 32 dm2 Flächenbelastung so um die 55 - 60 g / dm2. Ausgelegt auf Highspeed soll möglichst die 250 km/h knacken (Festigkeit spielt keine Rolle, da CFK / GFK). Antriebsleistung ca. 700 Watt pro Kilo mit normalem Prop.

Welches Profil ist in diesem Speedsektor zu empfehlen?


Gedacht hatte ich an:

1. Naca 006 oder Mh 43 oder 22 bzw. RG 15


Oder habt Ihr einen besseren Vorschlag? (Ich weiß, daß ein Profil dort nicht so sehr viel ausmacht, nur geht um jedes km/h ;o)

Danke für die Hilfe!


Nette Grüße

Christoph

kurbel
27.06.2006, 23:38
Ein beliebiges symmetrisches wird es tun und es darf ruhig dünn sein.
Mehr Mühen muss man sich bei einem Delta ums Profil nicht machen.
Sauber bauen und Interferenzwiderstände vermeiden wird für Endgeschwindigkeit viel mehr bringen, als irgendein Profil.
Die Anfrage fordert 'Haue' übrigens geradezu heraus,
es gab schließlich schon mal einen Artikel von Siggi zum Thema in der 'Aufwind'
und auch einen Fred hier im Forum.
Musst mal die Suchfunktion versuchen, hab den Link grad auch nicht 'zur Hand'.
Im Grunde müsste, sobald das Wort Delta fällt, jede Profildiskussion schon zu Ende sein. ;)

Kurbel

cgraf
28.06.2006, 00:04
Hallo Christoph

Schau dir mal EH1.5/9 an. Habe ich bei einem kleinen 1m Delta, sowie beim Sharky von Eugen Obrecht (www.ig-nurfluegel.ch) sowie an einem 3m Jet Delta (!), an welchem ich mitgearbeitet habe. Funktioniert super. Bei allen Flugzeugen die ich gesehen habe.
Obwohl Delta, kann man sehr wohl auch andere Profile als Naca verwenden.
So, nun kommt sicher die Haue!

Gruss Christoph

kurbel
28.06.2006, 00:13
Nee, hauen würd ich ja jetzt nicht deswegen,
nur betonen, dass die Rolle des 'Profils' bei Deltas meist bei weitem überschätzt wird.
Also eigentlich dürfte da am ehesten noch der Nasenradius einen Einfluss haben, der Rest dürfte allerdings schon relativ wurscht sein.

Kurbel

Uwe Gartmann
28.06.2006, 00:28
Also eigentlich dürfte da am ehesten noch der Nasenradius einen Einfluss haben, der Rest dürfte allerdings schon relativ wurscht sein.Kurbel

Wieso eigentlich? Möge jemand meine Unwissenheit erhellen ;)

Spunki
28.06.2006, 01:03
Der Profilverlauf beim Delta ist wurscht solange nicht unbedingt 25% Dicke ;) ... zeigt mein Spunkaroo und jetzt auch der Stingray ...

siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Deltafl%C3%BCgel


Grüße Spunkii

Uwe Gartmann
28.06.2006, 01:13
Deltaflügel eignen sich besonders für den transsonischen Bereich (um Mach=1)

Ich will auch so ein Modell :D

Hans Rupp
28.06.2006, 07:11
Hallo,

auf jeden Fall ein Profil mit cm0.25 =0. Damit sind alle vollsymetrischen in und die meisten Standardprofile wie das RG15 out!

Mit dem MH45 ausgedünnt habe ich gute Erfahrungen gemacht, klann aber gut sein dass es eher der psychologscihe Faktor ist,m das ich glaube meine Deltas fliegen damit widerstandsärmer als mit NACAs. Die EH-Empfehlung geht ja auch in die Ecke. Aber 9% ist zu dick. Ich fliege innen 6% und wesentlich aussen mehr, aber es sind Seglerdeltas und da will durch das Aufdicken ein paar Effekte, die Du nicht brauchst.

Hans

kurbel
28.06.2006, 10:13
Ich glaub das war der Fred, den ich meinte, es gab aber noch weitere mehr oder weniger zum Thema:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?t=11606

Kurbel

RainerSeubert
28.06.2006, 14:02
Hallo Hans,

mach mal aus dem = ein > ...

Rainer

Hans Rupp
28.06.2006, 14:22
Hallo Rainer,

das "cm0.25 = 0" steht absichtlich da.

Warum?

Ganz einfach, rechne mal aus welcher Auftriebsbeiwert bei 250km/h und der geringen Flächenbelastung im Geradeausflug herrscht. CA = 0,02. Der Momentenbeiwert des ganzen Flügels sollte ideal bei 0,001 liegen.

Das ist eine so kleine Zahl, das geht in der Baugenauigkeit unter. Jedes Profil mit größerem Moment muss man mit einem Klappenausschlag bändigen. Also sollte man 0 bis ganz klein wenig über 0 anstreben. Selbst das MH45 mit einem cm0.25 von 0,0065 schreit dann nach einem Stabilitätsmaß von 18%.

Hans

Frostfalke
28.06.2006, 21:41
Hallo,

heu viele Antworten, danke erstmal!!! Ja da es mir die Schaumwaffeln von MPX bei meinen Antrieben (700 Watt pro Kilo +) permanent in der Luft desintegriert, baue ich die Dinger jetzt aus Voll GFK. Zur Zeit führt mein Twinjet (auf MH 43 runtergeschliffen) einsam mit 231 km/h :) nur auch der ist auch schon wieder am Ruderabriss gestorben!

Deshalb jetzt komplett Eigendesign und wenn ich jetzt schon Flügelformen erstelle, dann gleich mit dem richtigen Profil!

Danke nochmal für die Tips!!!


Nette Grüße


Christoph

Frostfalke
28.06.2006, 23:26
So habe mir jetzt die Profile mal zu Gemüte geführt und mich aus dem Bauch heraus für das EH 1.5-9,0 entschieden. Das erscheint mir am besten aus Depron - Fühlstoff ohne ungewollte Abänderungen zu bauen sein, .


Danke nochmal für die vielen hilfreichen Antworten. Wenn es interessiert, kann ja hier mal den Werdegang verfolgen:


http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=119788&sid=&threadview=0&hilight=&hilightuser=&page=1


Natürlich bin ich für Tips immer dankbar!!!


Nette Grüße

Christoph