PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : *Bo 209 Monsun ARF 1600 mm



roterhugo
09.11.2014, 22:09
Hallo Kollegen hat von euch schon einer die*Bo 209 Monsun ARF 1600 mm gebaut und Erfahrungen
Gruß Volker

Baloo
09.11.2014, 22:34
Hallo Volker,

welches Modell genau meinst du denn?

Die etwas ältere, eigentlich für Verbrenner gedachte Bo (1580 mm) oder die neuere für E-Antriebe (1590 mm)?

Ich habe das alte Verbrenner-Modell mit einem E-Motor ausgestattet und könnte hierzu etwas sagen.


Gruß Bernhard

roterhugo
09.11.2014, 23:13
Hi Bernhard
ich will die kleine von BH bauen mit dem vorgesehen rimfire e motor .
Dein Erfahrungen zu lesen würde mich freuen.
Gruß Volker

Baloo
10.11.2014, 21:34
Hallo Volker,

hab' mir die Bo von BH angesehen und auf den ersten Blick festgestellt, dass zwischen beiden Modellen ARF-Generationen liegen. Das liegt sicher auch daran, dass meine Bo ursprünglich nicht für einen E-Motor ausgelegt war.

Hier die wesentlichen optischen und technischen Unterschiede, die ich auf die Schnelle festgestellt habe:


Bugfahrwerk gefedert - bei meiner Bo Stahldraht mit Federbeinspirale
Hauptfahrwerk am Rumpf befestigt - bei meiner Bo starr in den Flächen (ohne Spirale)
Kabinenhaube abnehmbar mit Zugang von oben - bei meiner Bo Kabine fest, kleiner Akkuschacht, Zugang zu Servo und Empfänger nur bei abgenommener Fläche
Gewicht 3,1-3,3 kg - bei meiner Bo lt. Bauanleitung 2,8 kg, tatsächlich mit 4S und separatem Empfängerakku: 2,5 kg (!)
Antriebsakku 5-6 S Lipo - bei meiner Bo 4S-Lipo ausreichend


Wenn ich schreibe "bei meiner Bo", so ist das eigentlich das Modell meines Sohnes, das ich gerade zum Verkauf vorbereite und in diesem Herbst wieder selbst geflogen habe.
Eingebaut ist derzeit ein Turnigy Aerodrive 3548 mit 900 kV, der mit 4S und einer LS E-Prop Graupner 12*6 (zuvor APC-E 11*7) geflogen wurde. Damit bleibt der Strom unter 40 A, sonst müsste ich einen anderen Regler einbauen. Vor 3 Jahren hatte ich einen Dualsky 4260 mit 660 kV und einer LS 12*8 eingebaut (Strom = 60A) - mit einem 5S Lipo wird die Monsun viel zu schnell und hat mit (Semi-)Scale nichts mehr zu tun.

Start und Landungen sind relativ unkritisch, wenn man Tiefdecker mit einer, gegenüber Hochdeckern deutlich höheren Mindestgeschwindigkeit fliegt. Ansonsten kann sie gerade bei der Landung schnell mal durchsacken. Wenn ich das Mehrgewicht zwischen der BH und Graupner Bo bei gleicher Spannweite betrachte, scheint mir dieser Punkt unbedingt beachtenswert.

Da unser Verein über einen Rasenplatz verfügt, habe ich ein stärkeres, gefedertes Bugfahrwerk und größere Räder montiert. Bei Vollgas steigt das Modell, trotz bereits erhöhtem Motorsturz, immer noch nach oben weg, weshalb ich 5% Tiefe ab 40% Gas zugemischt habe.

Wenn du das Modell gekauft hast, berichte hier doch über den Bau und deine Flugerfahrungen.

Gruß Bernhard

roterhugo
10.11.2014, 21:59
Hallo Bernhard
Ich denke ich bekomme den Baukasten am Freitag.
Ich finde ja auch 6S sehr viel. Ich hatte einen Mentor von MPX mit 4 S das ging gut.
Will aber bein Schaummodell mehr haben und bauen.
Ich bin gespannt auf die Bodenfreiheit da man eine 10x 5 oder 11 x 5 vorschlägt.
Ich hätte lieber eine 13 oder 14 ner Schraube das hätte sicher mehr Wirkungsgrad.
Ich will ja auch mal einen 3m Segler schleppen mit dem Teil dafür sprechen die 6S .

Mal sehen was ich einbauen werde hängt sicher vom Fahrwerk ab.

Gruß Volker und danke für die Infos

Baloo
10.11.2014, 22:10
Hallo Volker,

dann schau doch mal bei Pichler nach, welche Motorisierung dort für die BH Bo empfohlen wird:

http://shop.pichler.de/Bo-209-Monsun-EP-Black-Horse-Model-BH120.

Und die geteiliten Flächen finde ich übrings auch bemerkenswert - meine Bo hat noch 1600 mm am Stück.

Gruß Bernhard

hholgi
11.11.2014, 09:20
Interessant übrigens das auf dem Bild des Modells klar ein Verbrenner zu sehn ist (Methanoler 4T wohl) während das doch ein reines E-Modell ist ....

Baloo
11.11.2014, 19:53
Interessant übrigens das auf dem Bild des Modells klar ein Verbrenner zu sehn ist (Methanoler 4T wohl) während das doch ein reines E-Modell ist ....

Hallo Holger,

in der Anleitung von Black Horse ist sowohl der Einbau eines V-Motors als auch eines E-Motors beschrieben.
Für den Ausbau als Verbrenner wird ein 2-T 46 oder 9 ccm Gas empfohlen.

Hab mal schnell eine 14" Maro Holz montiert - da wäre bei meiner Bo noch 5 cm Luft bis zum Boden.

Gruß Bernhard

hholgi
11.11.2014, 21:24
Stimmt Bernhard ...
das hab ich irgentwie übersehn obwohl ich auf der BH Seite mal war ....

Das ändert die Sache erheblich ... vor allem ändert es meine Pläne für 2015 :D:D

Danke für den Hinweis.

roterhugo
11.11.2014, 22:04
Hallo Bernhard das hört sich doch gut an mit der Bodenfreiheit . 14 x 7 denke ich wäre eine gute Größe für die Latte . Hab noch einen Axi 2826 /12 das werde ich am Anfang mal testen mit 4 Lipos und der APC 14x7

Baloo
26.11.2014, 21:02
Hallo Bernhard
Ich denke ich bekomme den Baukasten am Freitag......

Gruß Volker und danke für die Infos

Hallo Volker,

ist der Baukasten angekommen? Dann mach doch bitte mal ein paar Bilder und stelle die hier ein!

Gruß Bernhard

roterhugo
26.11.2014, 21:36
Hallo Bernhard
wenn der Baukasten nun endlich kommt , kommen am Sonntag Bilder. Dachte auch das ginge schneller.
Gruß volker

roterhugo
28.11.2014, 22:21
Aus den Baukasten . Einfach mal so

roterhugo
28.11.2014, 22:44
Wie auf dem letzten Foto zu sehen ist der Einschub für den Accu ausgesägt. Das war alles schon perforiert und war sehr einfach. Platz ist dann gut für die 6 S Lipos
Nun wollte ich die Bo mal auf die Beine stellen, das war nicht einfach. Das schöne gefederte Bugfahrwerk ging nur mit hohem Druck in die Halterung . Drehen ging gar nicht.
Ich habe den Stahlbolzen um einiges abschleifen müssen auch der Hebel hat in der Aufnahme geklemmt. Das hat mich eine gute Stunde gekostet bis das nun flutscht .
Ich habe es aber nicht schlapprig gemacht ich habe Angst, daß es dann zu rasch ausschlägt. Werde ein kräftiges Servo einbauen.
Nun steht die Bo 209 schon mal auf den 3 Beinen, am Hauptfahrwerk habe ich die M5 Muttern durch Stopmuttern ersetzt ich denke da bleiben die Räder am Fahrwerk und nicht irgendwann mal am Boden . Bilder kommen davon später .

Ich such nun noch einen Motor für 6S und 14x7 Prop. und ca. 40 Amp denke da wäre eine gute Lösung zum Schleppen bis 3m Spannweite.
Wer kann da helfen was günstiges zu finden? Bodenfreiheit bei 14 zoll ist noch sehr gut.
Will alles an einem Reger Spin 66 andocken den ich noch habe.

Der Rimfire .46 mit 11x 5 Prop der vorgeschlagen wird hat mir einen zu kleinen Prop.

Gruß Volker

Baloo
01.12.2014, 21:55
Hallo Volker,

vielen Dank für die schönen Bilder. Darauf kann man schon die Unterschiede zur alten Bo von Graupner erkennen, die einen großen Entwicklungssprung erkennen lassen :)

Wenn ich nicht schon so viele Modelle im Keller hätte ..............

Berichte uns bitte weiter über deine Erfahrungen mit dem Zusammenbau und den eingesetzten Komponenten - und natürlich über die Flugerfahrungen. Vielleicht werde ich dann nächstes Jahr doch noch schwach ;)

Gruß Bernhard

SB 13
02.12.2014, 08:55
Hallo Volker,

fliege die Monsun seit drei Monaten und bin ganz zufrieden damit.

Fliege sie mit 6S, Aktromotor und 15/8 Prop. Leistung reichlich, geschleppt habe ich bislang nur Schaummodelle zum ueben. Die Fluggeschwindigkeit ist flott und das Fluggewicht liegt bei 3kg, mit 6S 3300mah.

Geaendert habe ich die hoehe des Bugfahrwerks durch verschieben der Aluklemmschelle an der Federkinamatik. Dadurch ist das Bugfahrwerk auch nicht mehr so weich gefedert und taucht beim beschleunigen nicht mehr so stark ein.

Eine der ersten Landungen war ein wenig haerter, dabei brach die Bugfahrwerkshalterung aus dem Brandschott, bzw. brach der Brandschott genau am gelaserten Schnitt fuer den Schalldaempfertunnel. Da solltest du direckt eine Sperrholzverstaerkung aufleimen, dann hast du dieses Problem nicht!

126329412632961263295

Gruss,
Ralf

roterhugo
03.12.2014, 21:57
Hallo Ralf
Danke da werde ich dann gleich den Spant mal verstärken.
Am Wochenende geht es weiter mit dem Basteln.
Meine Servos HS 225 Mg sind etwas zu klein denke aber für die Querruder ausreichend.

Was hast du den für eine Schleppkupplung eingebaut bzw gebastelt und eingebaut . Da muß ich mir auch noch etwas überlegen.
Hast du da ein Foto ?

Bis dann Gruß Volker

SB 13
04.12.2014, 17:28
Hallo Volker,

ich habe auf seite und hoehenruder hs645mg und auf quer hs85mg.
Deine 225 auf querruder sind eine gute wahl.

Meine schleppkupplung ist eigenbau, 3mm sperrholzreste und ein 3mm messingrohr und ein wenig zeit!

Das servo der schleppkupplung sitzt auf dem Rumpfboden, der wurde aber auch mit 3mm sperrholz verstaerkt.

1264748126474912647501264751

Gruss,
Ralf

roterhugo
04.12.2014, 20:56
Hallo Ralf
danke für die Fotos. Ich habe mich nun auch für die hs645 entschieden. Hab schon eines eingepasst.
Denke das ist auch gut für das Bugrad .

Den sm stromchecker habe ich auch bestellt denke da kann man endlich mal die " Tankfullung " abfragen und nicht nur die Laufzeituhr betrachten . Gerade beim schleppen ist das sicher eine gute Hilfe . Wie kommst du bei den 6 Lipos mit dem Schwerpunkt hin?. Habe etwas bedenken das die Bo etwas kopflastig wird .

Ich habe den Mpx himax c 4220-0510 hier liegen zum Einbau . Dazu meine lipos 2x 3s 3.2 ah . Wenn das alles funzt soll es ein 6s 5 ah werden .

Gruß volker

SB 13
07.12.2014, 17:52
Hallo Volker,

ich fliege mit 6S 3300, mit den 5000er ist sie viel zu Kopflastig.
Denke das dein Motor ca 100g leichter ist als der den ich verbaut habe, probiere es mit den 5000er und berichte!

Ralf

roterhugo
09.12.2014, 21:42
Hallo Kollegen
nun kommt der Ausbau mit Motor und Servos. Auch ich habe dann die HS MG 645 auf Seite und Höhe eingebaut . Ist etwas überdemensioniert aber viel hilft viel. Es muß ja das Bugrad auch mit angelenkt werden. Den Spant vorne habe ich mit Seku in den Ritzen für den Auspuff verstärkt . Denke das Hilft und reicht hoffentlich.

Ich habe nun den Unisens -E eingestellt das war nicht einfach . Mit meinem USB Kabel von Cyblord ging es nicht ( evtl ein persönliches Problem des Anwenders ) da mußte das original SM Kabel her aber nun geht es . Bei Cyblord kommt man zu günstigen und sehr kleinen Varios http://rcelec.de/doku.php hier könnt Ihr nachschauen.

Ich muß nun noch die Flächen mit den Servos ausbauen HS Mg 225 und die Kabel alle schön verlegen.
Wenn das erledigt ist kommen da auch Fotos.

Gruß Volker bis zur weiteren Ausbaustufe

mc_jeep
11.12.2014, 05:49
Hallo,

habe evtl. auch Interesse an den Flieger.
Könnte mir jemand mal kurz mitteilen, wie schwer der Bausatz des Flieger leer ist
und was Ihr für Setups (4/5s) plant.

Vielen Dank

Grüße Heinz

roterhugo
17.12.2014, 14:15
Hallo Bo 209 Freunde.

Ich habe heute die Bo 209 ausgebaut gewogen.
Die 2 Flächen mit HS225MG 510 Gramm
Der Al Verbinder 70 Gramm
Der Rumpf mit dem 3 Servos für Seite Höhe und Schleppkupplung Motor Unisens-E und Regler 1,9 kg . ( messe ich nochmals genau nach )
In Summe also ca. 2,5 kg, dazu kommen die 6S 3,2 Lipos mit 620 Gramm .


Die Haube habe ich erleichtert . Erstens konnte ich mit den Accus nicht den SWP hinbekommen auch muß dann mit den 6S Lipos alles genau passen.
Zur Info die 2 Piloten bringen 170 Gramm auf die Waage die nun nicht mitfliegen.
So habe ich auch nun genügend Platz im Flieger und brauche hinten kein Blei.

Der MPX Motor hat auch eine sehr aufwendige Rückwandbefestigung wie Ihr ja auf den Fotos sehen könnt.

Den Erstflug werde ich wohl erst in 2015 machen wenn das elende Wetter bei uns so bleibt.
Hoffe aber das es doch noch ein paar regenfreie Tage vor dem 1.1.2015 hat.

Achtung der Einbau der Schleppkupplung war nicht so einfach, habe natürlich auch ein großes Servo aus der Bastelkiste verwendet.
War etwas fummelig aber nun passt alles gut .
Prima finde ich den Unisens E von SM Modellbau. Ich kann so immer den " Tankinhalt " beobachten. Mit der 14x7 APC -E zieht der Himax ca. 38 A im Stand . Ich denke mit den ca. 900 Watt kann man gut 3m Segler hochziehen aber auch lange gedrosselt fliegen.

hier noch die letzten Bilder .

Dann bis zum Erstflug gruß Volker

SB 13
18.12.2014, 17:11
Hallo Volker,

da bin ich mal gespannt auf deinen Erstflug!

Wirst du die Querruder als Landehilfe hochstellen? Die Bo kommt schon ganz flott rein beim Landen!

Viel Erfolg,
Ralf

roterhugo
18.12.2014, 17:27
Hi Ralf
dann werde ich das mal dazu mischen , schaden kann es ja nicht. Bei meinen Seglern mache ich das ja auch immer.
Größere Accus wird schwierig mit dem swp das sehe ich auch schon max 4000 mAh und der Accu noch was nach hinten.
Hast du die Piloten auch ausgebaut?

Gruß Volker

SB 13
20.12.2014, 14:12
Habe im Moment nur den co-piloten im Modell. Bin noch auf der Suche nach einem besonderen Piloten :-)

SB 13
18.01.2015, 16:18
Gibts hier nicht mal was neues,
wo sind die bilder vom Erstflug?

roterhugo
18.01.2015, 20:18
Hallo Ralf
Den Erstflug habe ich hinter mir. Mit den 6 S viel Power aber die Bo ist damit auch flott unterwegs. Über Flugeigenschaften kann ich noch nichts sagen , es waren nur 2 Starts bei doch schlechtem Wetter . Langsam darf man die Bo nicht machen dann fängt sie an und wird kippelich . Prima war der Universität das macht Laune wenn man die "Tankfullung " immer im Auge hat.
Mehr wenn das Wetter wieder besser ist. Gruß Volker.

roterhugo
18.01.2015, 21:52
Hier 2 Fotos

SB 13
19.01.2015, 16:58
Na super,

herzlichen Glueckwunsch zum erfolgreichen Erstflug!

Was mich interesieren wurde ist, wie du mit der Landegeschwindigkeit zurecht kommst, hast du die Querruder als Landehilfe genutzt?

So schlecht sieht das Wetter gar nicht aus, auf den Fotos :~)

Gruss,
Ralf

Baloo
15.11.2015, 08:33
Hallo,

ein Vereinskollege hat die Bo Monsun (Graupner) von mir übernommen und ist das ganze Jahr begeistert mit dem Modell geflogen. Leider stürzte diese kürzlich durch einen Steuerfehler ab und hat Totalschaden.

Jetzt ist er auf der Suche nach einem ARF-Baukasten der Monsun von Black Horse (BH-120). Das Modell steht bei einigen Händlern zwar auf der Internetseite, ist aber aktuell nicht lieferbar.

Kennt jemand von euch eine Bezugsquelle oder ein günstiges Angebot für eine gebraucht Bo für Elektroantrieb?

Viele Grüße
Bernhard