PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Aluminium im Lebensmittelbereich polieren!?



Dix
02.12.2014, 00:40
Moin,

wir hatten am Wochenende Spritgebackenes gemacht und döspaddelig wie wir waren, den Guss-Fleischwolf in die Spülmaschine gesteckt.
Nu isses schwarz statt silber. Komplett oxidiert.

Hat jemand nen Tipp, wie wir das Teil wieder lebensmittelfreundlich und geruchs-/geschmacksneutral auf Vordermann bekommen können?

Danke!

Okke Dillen
02.12.2014, 00:43
Aluminium in der Nahrung erzeugt Morbus Altzheimer!

Kannsts mal mit Kalilauge (evtl auch Natronlauge) probieren - das kann aber auch nach hinten losgehen, stark legierungsabhängig.

;)

matteusel
02.12.2014, 01:23
Hallo Dirk,

schnipsel mal ein paar Kartoffeln klein und leg das ganze mit Wasser ein. Funktioniert mit Getränkeflaschen aus Alu tadellos.

hastf1b
02.12.2014, 09:53
Probiere es mal mit Essig. Tränke ein Stück Küchenkrepp und lege es auf nach ein, zwei Stunden sieht man ob es wirkt oder nicht.

Heinz

Dix
02.12.2014, 10:01
Und was soll das bewirken?

Hab grad mal mein Hirn angeschmissen. Es scheint noch zu funktionieren:

Galvanische Spannungsreihe!
Bei dem Zeugs, was so in der Spülmaschine alles drin ist, wird Aluminium zur Opferanode.
Reduzieren kann ich es also nur, indem ich noch (!) unedleres Metall spendiere. Also Salz-Wasserbad mit Magesium oder Zink.

Woher kriegen? Hat jemand noch eine Magnesium-Felge für mich?

UweHD
02.12.2014, 10:15
...Woher kriegen? Hat jemand noch eine Magnesium-Felge für mich?
Ja, aber die bekommst du dafür sicher nicht :p

http://www.team-erdtmann.de/s/cc_images/teaserbox_6651912.jpg?t=1415913433

Dix
02.12.2014, 10:50
Schweige er!