PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Baubeschreibung: HaNo.RES-Rohrrumpf für Kreuzleitwerk und V-Leitwerk



Gast_53593
14.12.2014, 16:08
Hi
Nun habe ich den Rumpf für ein Konisches Rohr von 15 mm auf 11,5 mm fertig konstruiert , der Rumpf ist wieder universell
einsetzbar , das heist das ein V-Leitwerk aufgebaut werden kann sowie auch ein Kreuzleitwerk.

Ich werde beide varianten hier vorstellen.

Frästeile Für den Rumpf
1269214

Fästeile Für die Leitwerke

1269215

Frästeile zum Ausrichten Kreuzleitwerk

1269216


Frästeile zum Ausrichten vom V-Leitwerk und Bohrschablone

1269222


Frästeile Flächen

1269217

Anfangen werde ich mit dem Rumpf und Leitwerksbau fürs Kreuzleitwerk

Norbert

Gast_53593
14.12.2014, 20:38
Hi
so Rumpf Beplankung und Sperrholz Verstärkung Miteinander verklebt , darauf achten das die Schlitze für die Spannten fluchten
einfach zwei spannten einstecken und schon passt alles.

1269540

Anschließend die Spannten rechtwinklig auf die Seitenwände Kleben .

1269541


Norbert

Gast_53593
15.12.2014, 13:26
Hi
so mal das Höhenleitwerk und das Seitenleitwerk verklebt

Einzelteile vom Höhenleitwerk
1269866

Mittelteile verklebt
1269867

Ruder verklebt aber nur das Obere Teil am Randbogen da es dort Getrennt wird
1269868

Verstärkung aufgeklebt
1269869

Norbert

Gast_53593
15.12.2014, 20:35
Hi
mal die Teile fürs Seitenleitwerk zusammengeklebt ,

1270153
auch hier die lange Seite vom Ruder nicht kleben

1270155

nach dem Trocknen dan auseinandergeschnitten

1270156

Nun kommen noch Cfk Stäbe zur Verstärkung angeklebt diese klebe ich mit 24 Std Harz das trocknet nun

Norbert

Gast_53593
16.12.2014, 13:17
Hi
ein wenig ist es weitergegangen habe das Höhenleitwerk mit Cfk 3X05 Verstärkt

12703501270351

die Ruder sind mit einem Röhrchen Verbunden worden

1270352

Norbert

Gast_53593
16.12.2014, 13:22
Hallo
der Rumpf bau ist auch weitergegangen , beide Seitenteil mit den Spannten Verklebt
1270353

Servobrett eingeklebt
1270354

Verstärkungsplatte für Verstellbaren Flitschenhaken eingeklebt
1270356

Unterseite habe ich auch noch beplankt nun Trocknet alles wieder weil ich das meiste mit Weißleim klebe

Norbert

Gast_53593
16.12.2014, 13:32
Hallo
auch das Seitenleitwerk habe ich mit 3x0,5 Cfk Verstärkt

12703591270360

Norbert

Gast_53593
17.12.2014, 18:44
Hi
so mal die teile zu Ausrichten vom Rumpfrohr und den Höhenleitwerk

1271090

und zusammengebaut
1271092

dan noch die Klötze für das Höhenleitwerk verschliffen und zusammengeklebt die anschließend auf das Rohr geklebt werden

1271094

Norbert

Gast_53593
18.12.2014, 20:22
Hi
ein wenig ging es weiter
Rohr ausgemessen und fürs Seitenleitwerk einseitig geschlitzt
1271532

Das Seitenleitwerk auch geschlitzt zum Verbinden Mit dem Rohr

1271533

Nun kommt die Ausricht Vorrichtung zum Einsatz , das Rohr vorne in den Rumpf einschieben
den Rumpf in die Vordere Vorrichtung , das Rohr in die Hintere Vorrichtung. Das Geschlitzte Seitenleitwerk einstecken
Ausrichten , und die Höhenleitwerks Klötze mit Harz aufkleben , Beschweren und schon richtet sich das aus .

12715401271539127154112715471271548

das Rohr ist im Rumpf noch nicht verklebt da ich die Anlenkung noch einbauen möchte und das Rohr noch mit
Rovings an den Geschlitzten stellen Umwickeln will , auch werde ich erst noch die Leitwerke Bespannen bevor sie eingeklebt werden .

Norbert

Gast_53593
19.12.2014, 13:27
Hi
so sieht es nun nach dem Trocknen aus die Höhenleitwerksauflage auf dem Rumpf und mal alles zusammengesteckt

12717391271738

wer will kann das Höhenleitwerk auch aufschrauben , es kann aber auch aufgeklebt werden dan ohne die 0,8mm Verstärkung

1271740

Norbert

lkas2205
19.12.2014, 14:21
Hallo Norbert,
klasse! Sieht sehr gut aus.
LG
Lukas

andre67
20.12.2014, 11:57
Moin,

also mir bereitet das SR und vorallem das HR Bauchschmerzen. Das ginge leichter und vorallem wesentlich stabiler und auch ohne Kohleeinsatz.

..nur meine bescheidene Meinung;)

Grüsse
André

Gast_53593
20.12.2014, 14:55
Moin,

also mir bereitet das SR und vorallem das HR Bauchschmerzen. Das ginge leichter und vorallem wesentlich stabiler und auch ohne Kohleeinsatz.

..nur meine bescheidene Meinung;)

Grüsse
André

Hi Andre

Schön wen du es leichter und stabiler hinbekommst dan sage mal wie und wie es auszusehen hat eine Behauptung aufzustellen ist gut und schön doch zeigen wäre besser

das man viel verbessern kann ist klar nur dan auch Fakten,

Norbert

Gast_53593
20.12.2014, 14:56
Hallo Norbert,
klasse! Sieht sehr gut aus.
LG
Lukas

Hi Lukas
danke für das Kompliment

Norbert

Gast_53593
20.12.2014, 14:58
Hi
so sieht nun das Hintere ende von der Rumpfkeule aus mit den Verschliffenen Klötzchen
1272105

Norbert

andre67
20.12.2014, 15:52
Hallo Norbert,

wie so was klassischerweise aussieht, man beachte die Maserungen der Querhölzer etc , siehst du zb sehr gut beim Paragon, oder auch beim Just Friendly.

Grüsse
André:)

Gast_53593
20.12.2014, 19:33
Hallo Norbert,

wie so was klassischerweise aussieht, man beachte die Maserungen der Querhölzer etc , siehst du zb sehr gut beim Paragon, oder auch beim Just Friendly.

Grüsse
André:)

Hallo Andre
danke für den Hinweis , doch meine Leitwerke sind komplett gefräst und nicht in stäbchenbauweise das solltest du berücksichtigen oder den Baubericht von Anfang an verfolgen/lesen
Ja und mein Leitwerk ist Stabil genug für diesen Flieger

Norbert

Gast_53593
20.12.2014, 19:34
Hi
So es kommt Farbe ins spiel Leitwerke mal gebügelt mit der Folie von Hk
12722941272295

Norbert

jonasm
20.12.2014, 19:41
Hallo Norbert,

warum sind am HLW denn solche klobigen Ruderscharniere verbaut? Das hätte man doch auch anbügeln können.... :confused:

Gast_53593
20.12.2014, 19:56
Hallo Norbert,

warum sind am HLW denn solche klobigen Ruderscharniere verbaut? Das hätte man doch auch anbügeln können.... :confused:

Hi
Kann jeder machen wie er möchte ich habe das mal so gemacht weil ich es wollte :rolleyes:

Norbert

Gast_53593
21.12.2014, 20:39
Hi
so die Flächen mal angefangen zu Bauen
die Rippen haben alle Füßchen für das Mittelteil braucht man die Rippen 1 -R8
die Rippen kämme habe ich mir aufs Bau Brett geheftet und mit den Rippen 1 und 8 ausgerichtet , für die anfangs Rippe
und Endrippe sind auf den Rippen Kämmen Schablonen aufgesetzt einmal 90 grad einmal für die Rippe 8 als Schräge

127290712729081272909

Dan die Rippen alle aufstellen und den Holm (Sperrholz) einsetzen für die Sperrholz Verstärkung in den letzten Rippen 1,5 mm Distanz stücke einsetzen.
Cfk Rundmaterial als Nasenleiste ankleben
12729121272911

Cfk Flachmaterial oben aufkleben Klappenrahmen aufsetzen
12729181272919

Obere Beplankung zusammenkleben und aufkleben und schon ist ein Mittelteil fertig

12729241272925

Nachdem das alles gemacht ist von der Unterseite das Cfk Profil auch aufkleben
Verschleifen der enden weil die Beplankung Übermaß hat und fertig.
Die untere Beplankung wird nach Steckung Einbau verklebt
Das ganze dan nochmal für die andere Flächen hälfte

Norbert

Gast_53593
22.12.2014, 20:54
Hi
so das Zweite Teil der Fläche ist entstanden aber seht selber

Rippen und Rippenkamm, und Holm
1273432

Rippen aufgestellt Holm eingesetzt Cfk oben drauf
12734331273434

Wer möchte kann noch eine Balsarippe an den Enden einkleben , wegen mehr Auflage zum Bügeln der Folie,
Beplankung aufkleben und das zweite Flügelsegment ist fertig
12734361273437

Norbert

plastikmann
22.12.2014, 22:30
Mir gefällt die Struktur der Fäche sehr sehr gut, denn alles tut genau das was es soll....

dazu eine Frage - setzt du als CfK einfach 3x0,5er Flach von den Slowies ein, oder was selbstgemachtes ?
Frage nur deshalb weil ich auch schon in der Art baute, aber damals hatte och oft welche dabei die gewölbt waren und sich dann bissel bescheiden kleben liessen.
Ich bin dann dazu übergegangen lieber zwei Rovings aufzulegen und bei der Gelegenheit gleich die Beplankung nass aufzupressen.

BTW, ein netter Tip, wenn man die ein oder andere Gerätschaft von anderen Fliegerbauten hat - aus einfachem Baumarktstyro die Negatove geschnitten und mit meinem 0815 Baumarkt-Klamottensack-Einschweisser das Rippengerüst in den Schalen mit der Beplankung eingesaugt gibt eine 1a Fläche....

p.s.: Auch schonmal drüber nachgedacht statt cfk glas zu verwenden ? Passt bissel besser mit ein wenig mehr möglicher Dehnung. Gewicht unwesentlich.

Gast_53593
22.12.2014, 22:53
Mir gefällt die Struktur der Fäche sehr sehr gut, denn alles tut genau das was es soll....

dazu eine Frage - setzt du als CfK einfach 3x0,5er Flach von den Slowies ein, oder was selbstgemachtes ?
Frage nur deshalb weil ich auch schon in der Art baute, aber damals hatte och oft welche dabei die gewölbt waren und sich dann bissel bescheiden kleben liessen.
Ich bin dann dazu übergegangen lieber zwei Rovings aufzulegen und bei der Gelegenheit gleich die Beplankung nass aufzupressen.

BTW, ein netter Tip, wenn man die ein oder andere Gerätschaft von anderen Fliegerbauten hat - aus einfachem Baumarktstyro die Negatove geschnitten und mit meinem 0815 Baumarkt-Klamottensack-Einschweisser das Rippengerüst in den Schalen mit der Beplankung eingesaugt gibt eine 1a Fläche....

p.s.: Auch schonmal drüber nachgedacht statt cfk glas zu verwenden ? Passt bissel besser mit ein wenig mehr möglicher Dehnung. Gewicht unwesentlich.

Hi
Ich benutze Handelsübliche Cfk Profile ,
man kann alles im Vakuumpressen aber das ist mir zu aufwändig erst schalen schneiden usw usw.
es geht auch so , und ist auch sehr genau. warum die Sache komplizieren,
Habe noch keine Gfk Flach material gefunden die Nase ist aber ein Gfk Rundstab

Norbert

plastikmann
22.12.2014, 23:04
Klar, muss man ja auch nicht - viele Wege führn nach Rom.

Aber wie gesagt, ich mags - so ganz ohne Rohr.

Wie schliesst du die Beplankung an den Rundstab an ?

Lototos
23.12.2014, 00:13
Klar, muss man ja auch nicht - viele Wege führn nach Rom.

Aber wie gesagt, ich mags - so ganz ohne Rohr.

Wie schliesst du die Beplankung an den Rundstab an ?

Hallo,
ich nehme zum Beispiel für die Nasenleiste Buchenrundstab 2-8mm je nach dem.
Das reicht vollkommen aus, ist günstiger und lässt sich besser verarbeiten (wässern und biegen)

plastikmann
23.12.2014, 01:01
Hallo,
ich nehme zum Beispiel für die Nasenleiste Buchenrundstab 2-8mm je nach dem.
Das reicht vollkommen aus, ist günstiger und lässt sich besser verarbeiten (wässern und biegen)

Das war nicht die Frage.

Gast_53593
23.12.2014, 10:56
Klar, muss man ja auch nicht - viele Wege führn nach Rom.

Aber wie gesagt, ich mags - so ganz ohne Rohr.

Wie schliesst du die Beplankung an den Rundstab an ?


Hallo Dominik

Ich klebe die Beplankung mit Sekunden Kleber an den Gfk stab fest es ist kein Rohr !
das Ganze könnte man auch mit Harz machen , doch SEKU geht schneller :D
vorab aber einmal mit 400 Schleifpapier über den Gfk Stab gehen
und wen man das im CAd richtig gemacht hat Passt das auch alles

Siehe Foto

12736651273666

Das alles ist noch nicht geschliffen wer Farbe ins spiel bringen möchte kann auch rote Gfk Stäbe nehmen

@ Manfred ja klar kann man Buche nehmen doch ich Arbeite dort lieber mit Gfk

Norbert

UweH
23.12.2014, 11:07
Das alles ist noch nicht geschliffen wer Farbe ins spiel bringen möchte kann auch rote Gfk Stäbe nehmen

Hallo Norbert,

wo bekommst Du die roten GFK-Stäbe her? Ich hab die früher in Aachen im Drachenladen gekauft und war mit denen sehr zufrieden, die haben trotz hohem Faseranteil eine gute Bindung, aber seit ich nicht mehr dort wohne habe ich die nirgends mehr gesehen.

Gruß,

Uwe.

Gast_53593
23.12.2014, 11:11
Hallo Norbert,

wo bekommst Du die roten GFK-Stäbe her? Ich hab die früher in Aachen im Drachenladen gekauft und war mit denen sehr zufrieden, die haben trotz hohem Faseranteil eine gute Bindung, aber seit ich nicht mehr dort wohne habe ich die nirgends mehr gesehen.

Gruß,

Uwe.


Hallo Uwe
die letzten die ich vor ca. 1 Jahr gekauft habe ich hier gekauft

https://www.drachenwerkstatt.de/
die versenden auch ob es die aber noch dort gibt weis ich nicht
Norbert

Hans Rupp
23.12.2014, 14:47
Mir gefällt die Struktur der Fäche sehr sehr gut, denn alles tut genau das was es soll....

dazu eine Frage - setzt du als CfK einfach 3x0,5er Flach von den Slowies ein, oder was selbstgemachtes ?

p.s.: Auch schonmal drüber nachgedacht statt CFK glas zu verwenden ? Passt bissel besser mit ein wenig mehr möglicher Dehnung. Gewicht unwesentlich.

Hallo Dominik,

der Entwurf stammt ja von mir und ein paar Anregungen zur Bauweise auch. Gerechnet ist das Mittelteil für 30m/s und Ca=1 mit einem CFK Flachstab von R&G 6*0,8mm, aussen Kiefernholme. Was Norbert am Ende verwendet hat weiß ich nicht, den Bildern nach innen das vorgeschlagene 6*0,8. Damit sollte die Fläche am RES-Gummiset auf jeden Fall "schußfest" und auch sonst durch Luftkräfte nicht kleinzukriegen sein. An der Nase haben wir uns für GFK entschieden, da das elastischer ist als CFK und durchschlagfester als Buche

Da HaNoRES als Baukasten für Jugendliche gedacht ist war uns wichtig einen guten Kompromiß aus robust, einfach zu bauen und preisgünstig zu finden, weshalb ein relativ teurer Rohrholm ausschied und die Torsionsfestigkeit über die beplankte D-Box herbeikonstruiert wurde. Die Längen der Bauteile wurde so gewählt, so gut wie kein Verschnitt anfällt und wir so die Kosten der Zukaufteile gering halten konnten.

Gruß
Hans

P.S. Aufgrund von Norberts Beitrag richtiggestellt, dass Außen nur Kiefernholme drin sind. Ursprünglich hatte ich 3*0,5er CFK vorgesehen, aber Kiefer reicht und ist billiger.

Gast_53593
23.12.2014, 15:16
Hallo Hans
sind die teile eingebaut oder verbaut die wir beredet haben also &X0.8 Cfk Und 2mm Gfk und am ende nur Holm und Beplankung

Norbert

Gast_53593
27.12.2014, 15:47
Hi
auch hier ging es ein wenig weiter , das Rohr und Leitwerk habe ich mit dem Rumpf ausgerichtet und verklebt
das ganze habe ich mit 24 Std Harz gemacht nun Trocknet es

Norbert12759731275974

Gast_53593
28.12.2014, 18:23
hi
ja und so sieht der Rumpf nun rohbaufertig aus

Gewicht mit 2 Corona Servos Anlenkung und Leitwerke , Kabel von den Flächen , 204 Gramm

Norbert

127670012767031276701

st_canoe
28.12.2014, 18:39
Hi Norbert,

der sieht wirklich klasse aus. Besonders das Mittelteil mit dem Flächenprofil !

Sehr schön!

Grüße, steve

Hans Rupp
28.12.2014, 18:54
Hallo Norbert,

sieht sehr gut aus. Ich bin ja vom Kreuzleitwerksfan zum V-Leitwerksfan geworden, aber beim HaNoRES gefällt mir der KLW-Rumpf besser. Bin Gespannt auf die Flugerprobung, ich erwarte dass sich sowohl die VLW- als auch die KLW-Variante auch im Landeanflug präzise steuern lassen, spanndend ist welche Ausführung einem das besser Gefühl gibt.

Hans

Gast_53593
28.12.2014, 20:58
Hallo
@ Steve danke für das Kompliment hoffe wir treffen uns mal zum Fliegen oder auf einem Wettbewerb.

@ Hans ja bin auch gespannt auf das Fliegen aber im Moment nichts kalt nass Windig Schnee ,

an dem Rohrrumpf kann man aber auch ein V-Leitwerk anbauen ist soweit alles fertig . gegenüber dem Holzrumpf sind es ca. 60g Einsparung
wobei ich aber nicht gespart habe mit Kleber und Harz und Servos denke da sind nochmal bestimmt 10 -25 g drin , ja und ich werde die schwere HK Folie nehmen
dort wäre auch noch mal was einzusparen . Also sind wir mit dem Gewicht gut im rennen.

Norbert

Gast_53593
30.12.2014, 12:48
Hi
so Flächen sind auch soweit fertig, und so sieht es zusammengesteckt aus.
Norbert

12773931277394

Bob Valdez
30.12.2014, 13:16
Hallo Norbert ,
klasse Flieger , gefällt mir sehr gut ... besonders die Rumpfform , sehr schön .
Kleine Anregung ( keine Kritik , nicht falsch verstehen ) ... die Spanten im Rumpf , die den Leitwerksträger aufnehme , hätte ich persönlich etwas stärker dimensioniert .
Diese Stellen sind meist der " Knackpunkt " bei unsauberen Landungen .

Gast_53593
30.12.2014, 13:27
Hallo Norbert ,
klasse Flieger , gefällt mir sehr gut ... besonders die Rumpfform , sehr schön .
Kleine Anregung ( keine Kritik , nicht falsch verstehen ) ... die Spanten im Rumpf , die den Leitwerksträger aufnehme , hätte ich persönlich etwas stärker dimensioniert .
Diese Stellen sind meist der " Knackpunkt " bei unsauberen Landungen .

Hallo Jürgen

die Spannten vom Leitwerks Rohr sind aus 2mm Caiber Sperrholz das ist sehr stabil und ich glaube da geht erst alles andere kaputt wie diese spannten ,
Zum vergleich würde ich sagen wen dies spannten aus 4mm Pappel wären dan ist das Caiber noch etwas stabiler,
Ja und danke fürs Kompliment :D

Norbert

Bob Valdez
30.12.2014, 13:38
Hallo Jürgen

die Spannten vom Leitwerks Rohr sind aus 2mm Caiber Sperrholz das ist sehr stabil und ich glaube da geht erst alles andere kaputt wie diese spannten ,
Zum vergleich würde ich sagen wen dies spannten aus 4mm Pappel wären dan ist das Caiber noch etwas stabiler,
Ja und danke fürs Kompliment :D

Norbert
Hallo Norbert ,
Danke , wieder was dazu gelernt ...;)
ich kannte bisher nur " normales " Birken oder Pappel-Sperrholz .

Gast_53593
30.12.2014, 18:15
Hallo Norbert ,
Danke , wieder was dazu gelernt ...;)
ich kannte bisher nur " normales " Birken oder Pappel-Sperrholz .

Hallo Jürgen
ich kannte das Holz auch bis vor 1,5 Jahren nicht aber es ist ein Super holz und sehr gut für uns Selbst Bauer
nur teilweise schwer zu bekommen und wen dan nur in ganzen Tafeln , sollte bedarf bestehen dan per Pn
Norbert

Anmerkung des Moderators: Näheres zum CEIBA-Sperrholz gibt's hier (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/493667-quot-CEIBA-quot-Sperrholz?p=3612835#post3612835)!

Gast_53593
01.01.2015, 09:17
Hi
Wünsch allen ein Frohes Neues Jahr 2015

Norbert

Aerofred
01.01.2015, 21:43
Hallo Volvo,
schöner Baubericht. Darf ich nochmal auf das Heckrohr zurückkommen? Ist das selbstgewickelt? Mit welchem Lagenaufbau? Gewicht?

Viele Grüße
Christoph

Gast_53593
02.01.2015, 08:31
Hallo Volvo,
schöner Baubericht. Darf ich nochmal auf das Heckrohr zurückkommen? Ist das selbstgewickelt? Mit welchem Lagenaufbau? Gewicht?

Viele Grüße
Christoph

Hallo Christoph

na klar darfst du das das sind ja Infos zum Modell
es können mehrere Rohre verwendet werden , so kann ein 10mm Rohr oder ein 12 mm Rohr verwendet werden.
Die entsprechenden Distanzstücke liegen dem Frästeilesatz bei.


Das Rohr was ich verwendet habe ist ein Zukaufteil von Thiele mit einer Länge von 900 mm Durchmesser von 15 auf 11,5 mm
Wandstärke 0,45 mm Masse 20 g und Kostet 12 € und wird entsprechend gekürzt.
Hier noch der link http://www.modellbau-thiele.de/

Die Rohrspannten sind für dieses Rohr gemacht.

Norbert

Feigao
02.01.2015, 20:43
Hallo Norbert,

welches Rohr ist das? Das Rohr der RESi kostet 30€

Gruß Heinz

Gast_53593
02.01.2015, 21:05
Hallo Norbert,

welches Rohr ist das? Das Rohr der RESi kostet 30€

Gruß Heinz

Hallo Heinz

es ist das Konische Rohr kostet 12€ Art.-Nr.: 99.10.03

Norbert

Aerofred
02.01.2015, 23:56
Danke!
Christoph

Gast_53593
03.01.2015, 18:18
Hi
ein wenig ist es weitergegangen so sieht der Rumpf nun aus ,
12794681279469

Meine Katze hat es für gut Befunden

Als Nächstes kommen die Flächen daran Servo einbau und Klappen einbau dan sind Sie Fertig zum Bügeln

Norbert

plastikmann
03.01.2015, 19:04
Nutzt du die vollen 900mm ?
Frage nur deshalb - hab grad woanders konische Rohre verbaut, und mich zumindest störts wenn man das Rohr an sich immer nur von vorne verbauen kann... hatte auch schon mal sehr zufrienden 385er Skyshark verbaut, die bei nem 800gr. 2,50 Segler gut gereicht haben an der Flitsche. Die sind halt zylindrisch.

Gast_53593
03.01.2015, 21:41
Hi
nein ich nutze nicht die volle länge und ich schiebe sie auch von hinten in den Rumpf rein das macht bei der
einschublänge nichts aus ja und wegen ausrichten dort habe ich Frästeile dabei so das die Achse eingehalten wird.
Und verkleben muss man eh
Norbert

Gast_53593
14.01.2015, 08:13
Hi
auch bei mir ist es weitergegangen
die Servos sind eingebaut und die Klappen angelengt nun muss ich den Flügel nur noch mit Folie
Bügeln und für den Erstflug auf besseres Wetter warten .



Norbert

Gast_53593
17.01.2015, 15:37
Hi
so nun ist auch HaNo-Res mit Kreuz Leitwerk Fertig und wartet auf den Erstflug

Wer Interesse an einen Frässatz hat kann sich bei mir melden ,

Norbert

128698812869891286990

falko1964
17.01.2015, 16:33
Hallo Norbert,
lese deinen interessanten Baubericht mit.
Du machst es wirklich spannend.
Was wiegt der HaNo?
Wünsche dir schon mal einen erfolgreichen
Erstflug.
Viel Spaß. Falko

Gast_53593
17.01.2015, 18:42
Hallo Norbert,
lese deinen interessanten Baubericht mit.
Du machst es wirklich spannend.
Was wiegt der HaNo?
Wünsche dir schon mal einen erfolgreichen
Erstflug.
Viel Spaß. Falko

Hallo Falko
Gewicht 550 Gramm
Norbert

Gast_53593
28.01.2015, 22:37
Hi
So messe ich nun meine Leitwerks Ausschläge habe mir dafür diese Messvorrichtung angefertigt

Norbert

12927481292749

cumulusxp
02.02.2015, 20:14
Hallo Norbert,

ich habe mir diese Rohre von Thiele auch besorgt. Die sind nicht schlecht, allerdings ist das Original Resi Rohr wesentlich steifer. Und selbst das ist bei uns schon zwei mal abgeknickt.
Ich werde sie jetzt für eigene Flieger verwenden und nicht für die Jugend, die sind mir manchmal zu ruppig mit dem Gerät.
Beim Josef Gergetz gibts für das gleiche Geld wesentlich stabilere Rohre mit 12mm Durchmesser.

http://seta-tech.de/themes/kategorie/index.php?kategorieid=6

Schau Dir die mal an, sind pro Meter 10g schwerer aber halten auch viel mehr aus.

Gruß
Jörg

Gast_53593
02.02.2015, 20:24
Hallo Jörg
man kann alles verstärken oder verstärkte Rohre Nehmen
bis dato ist mir noch keins kaputt gegangen
auch diese Nehmen nur zu was für einen Preis

CFK-Rundrohr HM gewickelt (3k), Ø 12,0 / 10,5 mm, 1000 mm

Außen-Ø 12,0 mm, Innen-Ø 10,5 mm, Länge 1000 mm
Gewicht ca. 42,5 g

Auf Lager - Art.-Nr.: 741210-H
23,44 €

Norbert

Peer
03.02.2015, 10:38
Außen-Ø 12,0 mm, Innen-Ø 10,5 mm, Länge 1000 mm
Gewicht ca. 42,5 g


CFK = CarbonFaserKohlenstoffstahl ?

Das ist wirklich ziemlich schwer !


Gruß
Peer

Hans Rupp
03.02.2015, 11:31
Hallo,

hier die Daten von Thieles Seite des beim HaNoRES eingesetzten Rohrs:

Art.-Nr.: 99.10.03
CFK-Rohr konisch Länge 900 mm Durchmesser von 15 auf 11,5 mm
Wandstärke 0,45 mm
Masse 20 g
Oberfläche gewickelt kann mit Schleifpapier glattgeschliffen werden

Da der HaNoRES als Modell für Jugendliche und schmalen Geldbeutel entwickelt wurde fiel die Wahl auf dieses Rohr statt das Original RESI-Rohr (Diff. 18€). Mal sehen ob es hält.
Alternative wäre Selbstbau z.B. mit Gelege und einen Schaumkern oder einer einfachen Form.

Bei HaNoREs wurde viel Wert auf preiswertes Bauen gelegt, die Konstruktion soll alttagstauglich und robust für den Einsatz bei der Jugend sein. Wenn das Rohr zu empfindlich ist, verträgt die Auslegung auch Mehrgewicht.

Das Rohr bei R&G ist so schwer, weil es soviel Wandstärke hat.

Hans

plastikmann
03.02.2015, 11:58
reichen auch 82,5cm Länge ?

Ich hab da vor einiger Zeit rumexperimentiert mit einem 5,- Rohr, das mM für einen RES ausgereicht hat.

Gast_53593
03.02.2015, 13:21
reichen auch 82,5cm Länge ?

Ich hab da vor einiger Zeit rumexperimentiert mit einem 5,- Rohr, das mM für einen RES ausgereicht hat.

Hi Dominik
ja von der länge passt das , haste mal ein link zu dem ROHR?

Norbert

plastikmann
03.02.2015, 14:16
Kein Problem.

Das Rohr ist ein Pfeilschaft Skyshark 385.
Durchmesser 10mm, Di 8,8-8,77mm, zylindrisch, gewickelt, Oberfläche matt geschliffen.
Gewicht ist zwischen 20,2 und 20,8 Gramm.

Ich habe diese gerne mal als Leitkante bei Starkwinddrachen genommen und daher einfach da gehabt. Wird um +/- 5,- gehandelt.

Das Rohr hat einen Spine-Wert um 250.

Thema Spinewert: Rohr auf zwei Lager im Abstand ~710mm auflegen und ein Gewicht von 0,88kg mittig auflegen und die Durchbiegung messen. 250 Spine heisst dann 0,250 Zoll = 6,35mm. Einfach mal an den schweren Rohren nachmessen und bewerten ob das für einen noch ok ist.
Für mich wars das und hat an einem 2m Segler funktioniert. Nebenbei, mein 1,80m Lotus ist mit GfK Rumpf weicher und fliegt trotzdem.

Ähnlich wäre noch ein Nitro Strong, konisch, aber nur 8,5mm und kostet 13,- rum 17,4-17,9gramm.

Bissel schwerer zu bekommen ist ein Goldtip-Triple X mit 20 Gramm uns 10,5mm oder ein Archery X-Killer. liegen auch alle in dem Bereich. Liegen so ca. 10-15,-

Klar, grössere Durchmesser sind besser, wachsen aber nicht an Bäumen... Pfeile sind Masse, wie gesagt, ich hatte damit schon vor langer Zeit gespielt, in Drachen sowieso.... steif ist nicht immer besser nur schwerer... muss man wirklich probieren.

Hans Rupp
03.02.2015, 14:53
Hallo Dominik,

müsste der Pfeilschaft (http://www.drachenmarkt.de/Skyshark-385-10-mm) sein. Ich habe selbst mal versucht bei den Pfeilschäften was passendes zu ergoogeln, bin aber immer jenseits von 10 € gelandet. Die meisten Pfeilschäfte haben weniger als 10mm Durchmesser und höhere Spinewerte, sind als weicher. In einem Baubericht wurde der East Fatboy 340 (Spine 340 wie der Name schon schließen lässt) verwendet und als sher steifer Pfeilschaft beschrieben, ein Spinewert von 250 ist schon ungewöhnlich.
Danke für den Tipp.

Hans

plastikmann
03.02.2015, 15:24
Tach Hans,

Jepp, genau, beim Ryll.....

Der Goldtip hat 150 und der Archery 200. Das sind schon extreme Dinger.

Beim Schloiderding hab ich grad mit p1x, p2x, Und normalem Nitro rumgespielt.... da sind die steifen mir schon zu steif und schwer, aber die Grössenordungen sind schon beeindruckend.
Bei den Drachen hab ich noch ein paar heftigere Dinger, 8P und so weiter, die sind dann aber hier echt zu schwer, damit kannste dann Bäume fällen.

Ich hab da ne Liste mit gesammelten Werken von 290 Schäfte aus der Drachenwelt, die ich zum Grossteil selbst verwurstet hatte und dabei gleich mal nachgemessen - leider bissel gross zum hochladen hier als PDF.

plastikmann
04.02.2015, 08:39
Hi Norbert, da isse

http://www.rcgroups.com/forums/showpost.php?p=30506332&postcount=3019

Gast_53593
04.02.2015, 12:39
Hi Dominik
danke dafür werde ich mir mal anschauen
Norbert