PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Tado Heizungsregelung



Hammondorgel
19.01.2015, 21:04
Hallo zusammen

Hat sie jemand im Einsatz ?
Gibt es erfahrungen ?
Taugt das was ?

https://www.tado.com/de/


Besten Gruß

Gast_8624
19.01.2015, 23:06
aus der Werbung:


...von jedem beliebigen Ort der Welt kannst du in den manuellen Modus wechseln und die Kontrolle über deine Heizung übernehmen.

Brauchst du das? Geht auch nur mit App über smartphone und greift in deine vorhandene Heizungssteuerung ein...

Die Software gesteuerten Livestyle Fuzzis haben auch mal davon geträumt das der Kühlschrank selbst die Milch nachbestellt wenn die zu Ende geht.

Aber in jedem Fall befriedigt die Steuerung per App den Spieltrieb.


Mit der Tado-App lässt sich die gewünschte Raumtemperatur einstellen, außerdem Tag- und Nachtmodus
das kann die Steuerung vom Hersteller deiner Heizung sowieso...außer erkennen wenn du das Haus verlässt, deine Frau/Kinder werden dann aber frieren...weil der Tado nicht weis das sie nicht auch das Haus verlassen haben.

Hast du Öl oder Gas, Heizkörper oder Fußbodenheizung, Brennwerttechnik oder etwas Altes?
Ist für Fussbodenheizung ungeeignet, weil ein solches System viel zu träge ist für kurzfristige Temperaturänderungen.

Tado kenn ich nicht. Ich habe Öl-Brennwerttechnik von Vissman (2 Jahre alt) mit einer Heizungssteuerung welche keinen Wunsch offen lässt.
Anbindung für online Steuerung ginge auch, brauch ich nicht, ist Spielzeug für technikaffine Freaks.

Die REPORT-Funktion informiert dich laufend über Anpassungen oder Optimierungen des Systems, schalt ja nicht dein Smartphone ab, du könntest etwas verpassen...

http://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/156759/Tado-als-heating-to-go-oder-was-ist-davon-zu-halten-

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/angefasst-heizungssteuerung-tado-im-test-a-943622.html
http://www.housecontrollers.de/heizungssteuerung/tado-test-intelligente-heizungssteuerung-per-app/

Gruß Rolf

ps...brauchst du einen "Fast-response-downlevel-Command-Paneel-Button" :D

pazzopilota
20.01.2015, 09:30
aus der Werbung:



Brauchst du das? Geht auch nur mit App über smartphone und greift in deine vorhandene Heizungssteuerung ein...

Die Software gesteuerten Livestyle Fuzzis haben auch mal davon geträumt das der Kühlschrank selbst die Milch nachbestellt wenn die zu Ende geht.

Aber in jedem Fall befriedigt die Steuerung per App den Spieltrieb.


das kann die Steuerung vom Hersteller deiner Heizung sowieso...außer erkennen wenn du das Haus verlässt, deine Frau/Kinder werden dann aber frieren...weil der Tado nicht weis das sie nicht auch das Haus verlassen haben.

Hast du Öl oder Gas, Heizkörper oder Fußbodenheizung, Brennwerttechnik oder etwas Altes?
Ist für Fussbodenheizung ungeeignet, weil ein solches System viel zu träge ist für kurzfristige Temperaturänderungen.

Tado kenn ich nicht. Ich habe Öl-Brennwerttechnik von Vissman (2 Jahre alt) mit einer Heizungssteuerung welche keinen Wunsch offen lässt.
Anbindung für online Steuerung ginge auch, brauch ich nicht, ist Spielzeug für technikaffine Freaks.

Die REPORT-Funktion informiert dich laufend über Anpassungen oder Optimierungen des Systems, schalt ja nicht dein Smartphone ab, du könntest etwas verpassen...

http://www.haustechnikdialog.de/Forum/t/156759/Tado-als-heating-to-go-oder-was-ist-davon-zu-halten-

http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/angefasst-heizungssteuerung-tado-im-test-a-943622.html
http://www.housecontrollers.de/heizungssteuerung/tado-test-intelligente-heizungssteuerung-per-app/

Gruß Rolf

ps...brauchst du einen "Fast-response-downlevel-Command-Paneel-Button" :D

OT an:
zum Glück noch etwas ganz, ganz Altes:

in der kleinen Stube einen hochwertigen Kachelofen, in der noch kleineren Küche einen orig. Bauernherd, beides wird mit sauberem, gepreßtem Holz befeuert - unser bescheid´nes Heim wurde um 1900 gebaut, die Wohnung liegt im 4. Stock, KEIN Fahrstuhl :rolleyes: schon beim Holzeinkauf im Herbst jeden Jahres wird´s einem um´s Herz sehr warm: je 2 x das Auto be-& entladen, dann alles in den Keller, bei Bedarf dann den 12 kg Karton 5 Stockwerke nach oben befördern - mein Frauchen kann das mit links, ich hingegen japse dann immer wie sonstwas die längste Zeit - so bleibt die Pumpe gut in Schwung...:D

holm & rippe

Andy
OT aus.

MarkusN
20.01.2015, 10:26
Brauchst du das? Gibt schon Anwendungen. Wir haben so etwas z.B. in der Heizungssteuerung unseres Clubheims der Segelfluggruppe im Einsatz. (Sorry, weiss nichts über Details.) Das steht naturgemäss weit vom Schuss, und damit kannst du dann z.B. vor einem Werkstatteinsatz die Hütte hochheizen. Ausserdem Kontrolle über das Klima an verschiedenen Punkten im Haus. (Das müsste nicht remote sein, aber dann kannst du kontrollieren, wenn du dran denkst.)

Das ferngesteuerte Hochfahren der Rollläden ist dann nur noch Gimmick, eignet sich aber prima, um Anwesende zu triezen.

Hammondorgel
20.01.2015, 12:01
Hallo

Finde die Idee eigentlich gut das die Heizung sich nach mir richtet und nicht ich mich nach der Heizung. Auch das einbinden der Wetterprognose zur entscheidung "Heizen oder nicht" ist doch clever.

Eine Einsparung von min. 10% ist doch super.

yersinia
20.01.2015, 21:37
Hallo,

Wir haben seit ein paar Monaten TADO im Haus. TADO steuert bei uns eine 3 Jahre alte Viessmann Heizungsanlage. Das System funktioniert perfekt. TADO erkennt, wann man von der Arbeit auf dem Weg nach Hause ist und fährt schon mal die Temperatur hoch. Die Steuerung und Optimierung der Regelung erfolgt über den TADO Server - alle Daten werden dorthin übermittelt - darüber muss man sich bewusst sein. Für Leute die unregelmässig zu Hause sind, oder wie bei uns, 2 Wohnsitze haben, ist das ein feine Sache.

Hubert

Hans Schelshorn
20.01.2015, 23:06
...
Auch das einbinden der Wetterprognose zur entscheidung "Heizen oder nicht" ist doch clever.

Eine Einsparung von min. 10% ist doch super.
Ob die 10% erreicht werden, wenn sich die Steuerung auf den recht ungenauen Wetterbericht vom letzten Jahr verlassen hat?

Zitat von der Herstellerseite:


Geolocation
tado° erkennt mit Hilfe der tado° App auf den Smartphones der Bewohner, wie weit diese von zu Hause entfernt sind und heizt entsprechend.

Heisst das, wenn ich im Winter 5 Meter vom Haus entfernt Holz hacke, dann wird so geheizt, daß ich dank Strahlungswärme nicht mehr frieren muß? :confused:

Servus
Hans

Gast_8624
20.01.2015, 23:19
... TADO erkennt, wann man von der Arbeit auf dem Weg nach Hause ist und fährt schon mal die Temperatur hoch....

Hallo Hubert,

fein das du dich meldest. Ich habe meine Infos bisher nur aus diversen Foren entnehmen können, habe selbst kein TADO, "nur"eine 2 Jahre alte ÖL-Brennwertheizung mit einer Heizungsregelung welche (für mich) keine Wünsche offen lässt.

interpretiere ich das richtig, das bei dir tagsüber niemand im Haus ist?
Erst wenn du heimkommst braucht die Wohnung höhere Temperatur?


... und fährt schon mal die Temperatur hoch.

Bedeutet das Umschalten von abgesenkter Temperatur auf "normale" Raumtemperatur, und die eigentliche Regelung der Raumtemperatur bleibt bei der originalen Vissmann Heizungsregelung, über Heizungskurve, Außentemperaturfühler und individuelle Programmierung?

Wenn das so ist wie ich vermute, dann kann der TADO lediglich die Verteilung der erzeugten Wärme (durch Ein/Umschalten), nicht aber die Regelung vornehmen (Regelung = Soll - Ist Vergleich, bei Differenz einregeln des Istwertes auf den Sollwert)


... Die Steuerung und Optimierung der Regelung erfolgt über den TADO Server

hmm, was optimiert und regelt denn der TADO Server? Geht das über dein smartphone und die app?, dann musst du immer online sein?

Gruß Rolf

ps... wie machst du über TADO warmes Wasser? (fällt mir gerade eben noch ein) ;)

Gast_8624
20.01.2015, 23:28
Heisst das, wenn ich im Winter 5 Meter vom Haus entfernt Holz hacke, dann wird so geheizt, daß ich dank Strahlungswärme nicht mehr frieren muß? :confused:

der war gut :D :D

Dabei darfst du aber nicht dein Smartphone im Haus lassen, sonst wird das nix mit der Strahlungswärme :eek:

Gruß Rolf

paparammi
21.01.2015, 11:26
Hallo Hammondorgel.

Das ist ein schönes Spielzeug. Wer Spass daran hat, der soll es sich gönnen.
Ich denke aber dass sich die Kosten von 249.- Euro für dieses Teil, bei einer angegebenen Einsparung von 10% wirklich reinspielen lassen.
Es lohnt sich nicht eine Raumtemperatur um mehr als 5 Grad abzusenken. Du könntest 100% einsparen, wenn Du die Heizung ganz ausmachst.:):D:D
Zur Zeit sind handelsübliche Regelanlagen auf dem Markt die vollkommen ausreichen.

Tach noch
Dieter

Hammondorgel
21.01.2015, 15:39
Hallo

Das System misst die Raumtemperatur wie ein normaler Thermostat und schaltet die Heizung wie ein Thermostat ein oder aus. Dem überlagt erkennt sie die gewohnheiten der Bewohner und deren Anwesenheit.
Auch wird die Aussentemperatur mit einbezogen. Wird es warm draussen, wird sie nicht so stark aufheizen.
Auch erkennt das System an der Sprungantwort wenn es "heizt" wie lange es dauert bis der Raum warm ist. Dadurch erkennt es natürlich auch wie schnell er abkühlt und kann das mit der Wetterprognose verrechnen. Die Wetterdaten bekommt es per Internet. Meine Position per App auf dem Handy auch übers Netz.
Die Heizung bekommt nur den Befehl heizen oder nicht. Da Warmwasser in der Regel vorrang hat und immer autark läuft hat Warmwasserbereitung keinen einfluss und läuft unberührt.

Als Wehrmutstropfen sehe ich auch das die Infos über den Tado Server laufen. Aber wer ein Smartphone hat, der ist sowieso gläsern. Man muss halt wissen was man so speichert.

Ich meine das es Sinn macht durch inteligentes steuern (oder Regeln) Resourcen zu sparen.

Mir ist völlig unklar was daran schlecht sein kann.

Gast_8624
21.01.2015, 16:20
Die Heizung bekommt nur den Befehl heizen oder nicht.
Ich meine das es Sinn macht durch inteligentes steuern (oder Regeln) Resourcen zu sparen.

...das ist also nur ein EIN/AUS- Schalter, von wegen intelligente Regelung...
und dafür brauchst du Smartphone +app+ca 300€


Mir ist völlig unklar was daran schlecht sein kann.

sein kann...oder ist?

Es gibt nur eine Funktionalität welche meine Vissmann Heizungssteuerung nicht kann, sie weis nicht wenn ich das Haus verlasse...ist aber auch gut so, sonst würde es meiner Frau zu kalt werden...wenn Tado eingreifen würde.

Gruß Rolf

yersinia
21.01.2015, 21:21
TADO regelt schon intelligent...die Absenktemperatur variiert je nach Witterung und wie weit man sich vom Haus entfernt. TADO lernt auch nach einiger Zeit, wie schnell die Temperatur innerhalb des Hauses absinkt und wie lange es dauert, um es wieder auf Wunschtemperatur zu bringen - und das abhängig von den Außentemperaturen. Und es funktioniert - es ist immer schön warm, wenn wir nach Hause kommen. Viessmann verlangt allein für die Möglichkeit, über eine App die Temperatur manuell steuern zu können mehr Geld...

Hubert

Gast_8624
21.01.2015, 22:06
Hallo Hubert,

schade das du auf meine konkreten Fragen nicht eingehst...(siehe #8)

Was der Tado anders, besser kann, oder gar wie er was regelt weis ich immer noch nicht, außer das er weis wenn ich das Haus verlasse...


TADO regelt schon intelligent...die Absenktemperatur variiert je nach Witterung und wie weit man sich vom Haus entfernt. TADO lernt auch nach einiger Zeit, wie schnell die Temperatur innerhalb des Hauses absinkt und wie lange es dauert, um es wieder auf Wunschtemperatur zu bringen - und das abhängig von den Außentemperaturen...

Die Vorlauftemperatur wird entsprechend der Außentemperatur und der eingestellten Heizkurve von der Heizungssteuerung geregelt, dafür braucht es kein TADO, welcher nach Aussage von Hammondorgel eh nchts "regelt" sondern nur EIN/AUS schalten kann. :(

Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, das weder das System Tado, noch die Fähigkeiten einer "normalen" Heizungsteuerung verstanden wird, geschweige denn das diese Systeme richtig bedient werden...

Es ist schon ein gehöriges Stück Software in einer solchen Heizungssteuerung, ohne seine grauen Zellen anzustrengen geht da nichts.
Wer begriffen hat das man die Heizungskurve, nicht nur parallel verschieben kann, sondern auch drehen (kippen) kann, und weis, was damit bewirkt wird, der ist schon auf dem richtigen Weg.

Damit ich kontrollieren kann welche Änderung der Einstellung was bewirkt, habe ich extra Thermometer für den Vorlauf und den Rücklauf angebracht, sonst bin ich gegenüber dem System "blind".


... Und es funktioniert - es ist immer schön warm, wenn wir nach Hause kommen.

bei mir auch, ohne Tado... :)

Gruß Rolf

Hammondorgel
22.01.2015, 07:33
Lieber Rolf

Der Ausdruck "Ein/Aus" bezieht sich auf die reine Ankopplung des Tado an die Heizung. Das ist die Schnittstelle mit der das Tado kommunizieren kann.
Das System bezieht Aussentemperatur, Charakteristik des Heizsystems und des angebundenen Hauses, sowie meinen Standort (und derer anderer) in die entscheidung Heizen ein.
Die Heizung selber misst natürlich die Vorlauftemperatur und schaltet demnach natürlich "überlagert" ab wenn es sein muss. Genauso bei der Warmwassserbwereitung die ja nix damit zu tun hat.

Ich finde schon (selbst wenn man eine mehrquadranten Kurve zugrunde legt, diese präzise einstellt) das Tado da deutlich mehr Faktoren berücksichtigt als jede normale Steuerung.
Eine normale Steuerung wird im agieren und zwar so wie ich es ihr vorgebe, egal ob ich da bin oder wie der Wetterforecast ist.
Das Tado System erkennt hingegen anderen ob ich es überhaupt Warm brauche und wird das Wetter mit einbeziehen. Die algorythmen sind sehr komplex, ich denke hier wird eine Fuzzy Logik eingesetzt die Zustandsgesteuert (oder geregelt) agiert (anders gehts ja garnicht).

Meiner Meinung nach wesentlich einfacher, komfortabler in der Anwendung als eine Heizungsteuerung bei der ich die Heizkurve mühevoll auf einem nicht vorhandenen Display nach Parametern justieren muss (es sein denn man hat ein Programmieradapter, den dann wieder keiner hat oder versteht).
Auch wundert es mich wie du so ein System so verurteilen kannst obwohl du es noch nie benutzt hast.
Selbst wenn das System nur 5% spart ist es besser als alles am Markt.
Und dabei ist es doch egal ob der Endkunde verstanden hat wie es funktioniert, oder ?

yersinia
22.01.2015, 11:59
Hammondorgel beschreibt das schon richtig. Heizkennlinien etc der Viessmannregelung werden nicht beeinflusst. Auch das Warmwasser ist aussen vor. Trotzdem finde ich - ich bin kein Heizungsexperte, sondern Biochemiker, daß Viessman es einem mit der Optimierung nicht einfach macht und etwas steinzeitlich wirkt und TADO dort deutlich smarter ist (flexible Absenktemperaturen, je nach Isolierung, Witterung, Entfernung von zu Hause, Wettervorhersage, genauso flexible Anlaufzeiten). Es ist einfach bequem und komfortabel. Wenn natürlich immer irgendwer zu Hause ist mach TADO weniger Sinn, aber das ist auch nicht deren Zielgruppe.
Hubert

Gast_8624
22.01.2015, 13:03
Auch wundert es mich wie du so ein System so verurteilen kannst obwohl du es noch nie benutzt hast.
@ Hammomdorgel

Du siehst an meinen vielen unbeantworteten Fragen zur Technik dieses Systems, das ich nicht sehen kann, was eine Anschaffung rechtfertigen würde. Ganz davon abgesehen, das ich mir auch erst ein Smartphone kaufen müsste...:(

@ Hubert


Wenn natürlich immer irgendwer zu Hause ist mach TADO weniger Sinn, aber das ist auch nicht deren Zielgruppe.

Endlich mal eine konkrete Aussage.
Singel Haushalte als Zielgruppe...ich gehöre nicht zu dieser Zielgruppe :p

Gruß Rolf

Hammondorgel
22.01.2015, 14:25
Ich denke auch das die Zielgruppe eher die jüngere Generation ist.
Hier mehr flexibilität und die Abindung an neue technologien im Vordergrund stehen und das dadurch (verknüpfung alle Komponenten) ein Spareffekt erziehlt wird.

Auch bei Familien mit 2 Berufstätigen und Kindern die zur schule gehen ist das System einsetzbar und macht Sinn.
Gerade mit ansteigen der Personenzahl muss das System ja mehr auf aktuelles reagieren (wann ist jemand da und wann nicht).

Ok. Ist die Frau den ganzen Tag da, machts natürlich kein Sinn.

yersinia
22.01.2015, 16:10
Rolf,

in welcher Zeit lebst Du? Kein Single - Familie mit 2 Kindern - beide berufstätig. Wohnung in der Stadt - Haus im Taunus. Und Tado !

Hans Rupp
22.01.2015, 17:06
Hallo,

Verheiratet, beide berufstätig, 2 Kinder (Student und Schüler), kein Wochentag gleicht dem anderen. Kein Tado und die Viessmannsteuerung hat es noch nie geschafft ein durchgängig gleiches Raumklima zu schaffen ohne den Brenner in die Störung zu treiben, weshalb ich auf schnöde Steuerung per Raumthermostat umsteigen musste.

Tados Konzept klingt für mich interessant, aber das Einsparpotential ist bei mir gering (brauche für 180² Wohnfläche und Warmwasser rd. 1.500 l Heizöl und 3 Festmeter Holz im Jahr).

Hans

Gast_8624
22.01.2015, 17:35
Hallo Hans,

ohje, wenn der Brenner in Störung geht, dann hat der Brenner einen Defekt, was kann die Heizungssteuerung dafür?

Vieleicht solltest du dir einen robusteren Brenner zulegen?

Wieso ein defekter Brenner einen Umstieg auf eine "schnöde Steuerung per Raumthermostat" erzwingt, erschließt sich mir nicht.

Um das zu verstehen oder beurteilen zu können bräuchte es mehr Kenntnisse über dein Heizungssystem, hier geht es aber um Tado.

Gruß Rolf

ps.. hier ein recht interessanter Bericht eines Tado-Nnutzers:
http://www.haustechnikdialog.de/forum/t/162005/Erste-Erfahrungen-mit-Tado-gibt-es-weitere-

Hans Rupp
22.01.2015, 18:20
Hallo Hans,

ohje, wenn der Brenner in Störung geht, dann hat der Brenner einen Defekt, was kann die Heizungssteuerung dafür?



Weil sie ihn auch dann immer wieder für wenige Sekunden anspringen lies, obwohl gar kein Heizkörper nennenswert Wärme abnehmen konnte. So verrußt der optische Sensor ziemlich schnell und meldet "Keine Flamme" -> Störung.
Sensor geputzt, alles wieder palleti. Das Problem ist, dass mein Haus kein Heizung braucht, wenn die Sonne scheint, auch nicht bei Minusgraden. Da macht der Wintergarten zum Haus hin auf und leitet Warmluft rein.
Die Lösung des vom Fachbetrieb herbeizitierten Viessmann-Technikers hieß: "Auf Aussentemperaturführung verzichten, nur per Raumthermostat steuern."

Frage ist: würde Tado das lernen? Aber ich bin tagsüber einfach nicht weit genug weg, ich brauch keine 5 Minuten heim, entfernungsgesteuerte Absenkung nutzt mir also in der Regel nichts. Aber ich könnte Tado per App sagen, wann jemand heimkommt, das weiß ich meistens schon am Morgen.

Hans

P.S. Nach den Berichten nach zu beurteilen ist die mir die Situation günstiger, da ich zwar auch über den Wintergarten viel Sonnenwärme ins Haus bekomme, aber keine träge Fussbodenheizung und da es ein Holzhaus ist wenig Speichermasse habe. Mein Konzept war damals, heimkommen Heizung hochdrehen oder Heizkamin anwerfen und nach kurzer Zeit ist es warm.

Gast_8624
22.01.2015, 20:40
Hallo Hans,

so wie du das mit dem optischen Sensor schilderst, klingt das plausibel...ist halt auch die Frage wie alt deine Steuerung ist.

Bei deinen speziellen Verhältnissen macht das mit dem Raumthermostat Sinn. Mit welcher Frequenz dann AUS-EIN geschaltet wird hängt von der Hysterese des Systems ab.

Gruß Rolf