PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen mit Vegas PNP von Staufenbiel???



rockmyroll
02.02.2015, 14:11
Hallo zusammen,

ich frage mal in die Runde ob schon jemand Erfahrungen mit dem VEGAS PNP von Staufenbiel gesammelt hat?

Habe interesse an einem Hotliner der 2m Klasse. Der Flieger sollte aber auch mit Motor aus ein paar Minuten in der Luft bleiben. Sprich mäßige bis gut Segeleigenschaften für einen Hotliner.

Desweiteren frage ich mich, ob so ein Modell ohne Wölbklappen auch einigermaßen langsam gelandet werden kann? Sicher wird er flotter als ein reiner Segler rein kommen, aber glaubt ihr, dass er mit hoch gestellten Querrudern gutmütig zu landen ist?

Danke für eure Posts!

Gruß!

Solius1
02.02.2015, 15:40
Neu gibt es nun auch den 5m Straton, der hat Wölbklappen.

Ich denke, dass man mit hochgestellten Querrudern den Vegas schön runterbremsen kann, bei uns im Verein fliegen Zwei den etwas kleineren Cheetah, der recht flott abgeht. Und mein Solius landet auch sanft mit hochgestelltem Querruder. Ist als Elapor-Segler nicht so schnell wie der Vegas.

Der Vegas interessiert micht auch, er ist sehr schnell aufgebaut und mit 2m noch transportfreundlich. Er ist nun erhältlich, aber wir haben Winter und da sind momentan Flugerfahrungen noch Mangelware.

Chapter
03.02.2015, 19:10
Ich hab ihnim Keller liegen.
Die Version mit eingebautem Motor, Servos, Klickfix....

Macht einen verdammt guten Eindruck. Sehr sauber gebügelt.
Zum Landespeed kann ich noch nichts sagen aber ich kenne ähnliche Modelle, die
gut mit den angestellten Rudern landen.

Gruß Siggi

rockmyroll
04.02.2015, 09:18
danke für eure antworten.

@ siggi:

wäre nett, wenn du nach dem erstflug mal berichten würdest. flugverhalten, landeverhalten, verarbeitung der fertig installierten komponenten, usw.

mich interessiert auch die PNP-Version.

Gruß!

Andre

jorge42
04.02.2015, 11:00
seit die vegas auf der Staufenbiel Seite aufgetaucht ist interessiert die mich. Da ich derzeit ungern bastle, wäre die PNP Version was für mich. Irgendwie erschien mir die mit dem Motor ein wenig untermotorisiert für einen - ja was - Hotliner / Warmliner / oder nur Thermiksegler.

Himax C 3522-0990 - Motor der 400 Watt-Klasse
geeignet für Indoor-Flugmodelle von 1000g bis 1500g
Kunstflugmodelle bis 2000g
Trainermodelle bis 2500g
Segelflugmodelle bis 4000g

das ist jetzt nicht provokativ gemeint, aber welchen Anspruch soll die Vegas nun gerecht werden?
Staufenbiel selbst schreibt

Bei der PNP-Version des Hotliners sind ....
Ich erwarte nun wirklich keine Steigraten von 40m/s die man nur mit einem 200 EUR Getriebemotor erreicht, aber wie die Leistungen sind, würde mich schon interessieren.
Freue mich schon auf eure Berichte.

Renstimpy
04.02.2015, 16:32
Hallo ich stelle mich kurz vor. Ich heiße Rene und komme aus Sachsen bin 34 jahre alt und fliege seit ca. 1 1/5 Jahren rc Modelle. Angefangen von Coptern über Schaumwaffeln und jetzt eben gfk/ holz Hotliner. Mein 1. Hotliner war der Hawk v2 der leider schon von uns gehen musste, da der Pilot mit der Farbgebung am blauen Himmel überfordert war:D

So nun zur Vegas^^ Über die Qualität kann ich nur sagen, dass sie sich mit meinen Vorrednern deckt. Ich hatte zwar an der Fläche 3 kleine Blasen, die aber schnell weggebügelt waren. Ich gehe gleich zum Flug über, da ich auch gerne im Winter fliege^^ Also EWD ist out of the Box nicht verkehrt. Ich habe die EWD noch nicht gemessen, kann aber sagen, dass er nicht so schnell runterbremmst wie der hawk out of the box. Die Vegas gleitet schön ohne dabei zu stark zu bremsen, ich werde aber zum probieren am HLW etwas unterlegen um es zu testen. Den Schwerpunkt habe ich auf 69-70mm eingestellt und finde es auch gut so. Leichtes drücken im Rückenflug und ein ganz leichtes abfangen wenn man sie auf die Nase stellt. Achso zum Thema Schwerpunkt. Ich habe das Polytec 1800W Set verbaut. Mehrere kleine Probleme. Große Regler finden kaum platz unter dem Akkubrett (mustte ich wegschneiden und nach oben setzen) Im heck musste ich 70g Blei unterbringen um dem Motor und dem Regler entgegen zu wirken. Ich fliege auch nur 2200 4s. Bei großeren Akkus wird es wohl im Heck noch mehr werden an Blei. Oder man lässt das Seitenruder-servo weg um den Akku noch weiter nach hinten zu bekommen. Insgesammt komme ich auf 2140g Abfluggewicht was mit dem sehr stabielen aber auch schweren Rumpf zusammenhängt. Der Motorspannt ist aus Metall aber sehr sauber verklebt. Für leistungsfreaks könnte das zum Problem werden wenn die Motoren sehr heiß werden, überträgt sich das natürlich auf die Verklebung des Motorspanntes.
Ich bin mit der Vegas was das fliegen betrifft, im Vergleich zum Hawk dennoch sehr zufrieden. Beim anstechen und abfangen biegt sich die Fläche nicht mehr durch als beim Hawk (meine einschätzung:p) Die Rollrate könnte etwas höher sein. Achja Bei meinem Modell kommt es noch zu einer gerissenen Rolle beim schnellen Höhe ziehen. Ich werde den Max-ausschlag am Höhenruder noch 1mm reduzieren und es nochmal probieren.

Ich hoffe ich konnte erstmal nen kleinen Eindruck zum fliegen geben. Wenn noch Fragen aufkommen, einfach stellen:cool:

jorge42
04.02.2015, 20:00
na, dein Antrieb hat ja gar nicht mehr viel mit der PnP Version zu tun :D

Renstimpy
04.02.2015, 21:44
Nein sry;) aber ich dachte hier gehts auch um das flugverhalten allgemein:) ich hab mir die "nackte" Version gekauft, da ich alle E-teile noch hatte vom zerbröselten Hawk

jorge42
04.02.2015, 21:48
Ne ne war auch nicht so gemeint...Ist ja überhaupt schon mal was davon zu lesen.

Renstimpy
04.02.2015, 22:29
:p Ich bin Froh sie gekauft zu haben anstatt eines neuen Hawk´s, was aber sicherlich daran liegt das sie alltagstauglicher ist für Nicht-wettbewerbs bzw. steigleistungs-freaks. Akkuwechsel ohne Fläche abnehmen. Stabiler (gerade für mich als Wildflieger ohne Englischen Rasen sondern Stoppelwiese. Teilbare Fläche für den Transport. Seitenleitwerk für den, der gerne Segelt und eine Farbwahl die am Himmel gut zusehen ist. Mit leichterem Antrieb ist sie bestimmt auch ein guter Segler. Für Speedfreaks oder Ultrahotliner Piloten wird sie sicher nicht die 1. wahl werden. Ich denke da ist der Rumpf zu wuchtig ausgelegt was verschenktes Potenzial in der Luft ist. Das ist aber alles nur mein subjektiver Eindruck und stellt keine allgemeine Meinung dar:p

jorge42
05.02.2015, 08:58
wenn ich das richtig sehe ist im PNP ein Motor 3548 900kV verbaut und ein 60A Reglker empfohlen. Der NTM Propdrive 3548-900 würde da genau rein passen und der ist wirklich BILLIG, fast schon zu billig, aber ich bin mit dem NTM eigentlich ganz zufrieden. Klar sind nur 800W an 4S...aber für den Anfang mit einbem Plush Steller ist das ein günstiger Einstige wenn man nicht schon die Komponenten zu Hause hat.

Christo
05.02.2015, 08:59
Ich bin von den daten und der Optik des Vegas auch recht angetan. Ich wollte mir den cheetah pnp kaufen, überlege aber nun den Vegas zu nehmen. Allerdings ist in beiden Modellen anscheinend der gleiche motor, wobei der Vegas um ein Vielfaches schwerer ist und ich nun uberlege, ob der original motor (eben pnp) ausreicht... Ich scheue mich etwas davor die nackte Version zu kaufen und alles selbst zu bauen, da ich da noch sehr wenig Erfahrung habe was das angeht. Ich will keinen super Speed hotliner, aber "gemächlich" senkrecht sollte er schon schaffen... Da muss ich wohl noch auf die folgenden flugberichte warten...

Viele Grüße
Chris

jorge42
05.02.2015, 09:01
bin auch grad am "rechnen". Die PNP Variabte benötigt ja noch den Steller, hat nur die Servos und Motor dabei!
Was ist mit dem "Multilock" System? Muss man das verbauen beim ARF, kann man das oder wird das nur empfohlen? Sorry fliege bisher nur Schaumwaffeln.

Renstimpy
05.02.2015, 09:35
mit einem ntm 3542 1000kv und einer 10x6 an 3s geht mein alter blizzard senkrecht aus der hand....nur so zum vergleich.

das multilock system ist keine Pflicht. es ist zwar alles vorbereitet (Bohrungen) aber in der arf version wird in der Anleitung auf einen streifen tesa klar verwiesen von der nasenleiste bis zur endleiste über fläche und Rumpf. funktioniert sehr gut und die Fläche hält bombenfest.:)

der aufbau ist in der arf echt easy. der rumpf ist bis aufs seitenruder einkleben, Höhenservo einkleben und schubstange biegen, seitenruderservo einbauen(vorne), vom kleben her fertig. motor, regler, Empfänger rein und dann war es das auch schon fast mit dem rumpf.
Fläche ist nur servo kleben (servorahmen sind dabei fur die empfohlenen) schubstangen zusammenschrauben und kabel durch die Fläche ziehen (kleiner strick ist schon mit eingearbeitet). wahlweise das mpx steckersystem verbauen,geht aber auch ohne und da biste auch schon fast fertig.
Höhenleitwerk ist nur das ruderhorn einzukleben. ich war an einem abend fertig damit incl.lotarbeiten. hier und da noch ein paar kleine sachen aber der aufbau ist relativ leicht da sehr viel vorbereitet ist��

sry für groß und Kleinschreibung. schnell mit dem handy geschrieben.

jorge42
05.02.2015, 10:23
der PNP hat wie ich geschrieben habe einen 3548 Motor drin...wie groß dürfte der maximal sein? Würde auf jeden Fall auf einen Getriebe Motor verzichten wollen. Das ist mir einfach zu teuer.

Christo
05.02.2015, 12:51
Hmm... Auf der Webseite steht als Motor (pnp) der C3522 900kv...

rockmyroll
05.02.2015, 12:55
danke für eure beiträge.

@ rene

kannst du mal etwas das start und landeverhalten beschreiben? bin leider segel-jungfrau und dazu etwas zu erfahren wäre mir sehr wichtig.

danke!

Gruß!

jorge42
05.02.2015, 13:01
Hmm... Auf der Webseite steht als Motor (pnp) der C3522 900kv...

ja aber wenn du nach dem Motor googelst, bekommst du als Ergebnis nur
http://www.hoelleinshop.com/Alles-fuer-den-Elektroflug/Elektromotoren-Antriebssets-Getriebe/Buerstenlose-Elektromotoren-Antriebssets/Direktantriebsmotoren/Multiplex/Himax/Aussenlaeufer/Himax-C-3522-0990-mit-Zubehoer-Multiplex-333026.htm?shop=hoellein&a=article&ProdNr=M333026&t=49302&c=20291&p=20291

Und das ist dann ein klassischer 3548 also 35mm Durchmesser und 48mm Länge...irritierend ist nur dass die Bezeichnung bei Höllein c3522 990 ist, also nicht genau gleich.

Wenn du bei der Vegas ARF dir das Zubehör ansiehst, wird auch ein 3548 von Dyamond angezeigt
http://www.modellhobby.de/DYMOND-AL-3548/900-V3-Motor.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&ProdNr=03121669&t=11&c=3258&p=3258
und der hat auch nur 37A mit ner 11x7, da kommt man mit dem NTM schon weiter, glaub ich zumindest.

Renstimpy
05.02.2015, 14:42
also zum start kann ich nur sagen das er unproblematisch aus der hand geht. leicht nach oben und nach vorn für kleinere antriebe. kein wegdrehen also eher unkritisch( schwerpunkt bei 68)

gelandet bin ich immer bei leichtem wind. man kann sie schön aushungern und kurz vor ende noch die bremsklappen raus. ein paar %tiefe dazu sonst bäumt sie sich ein wenig auf. also bis jetzt keine probleme beim landen. wenn's zu langsam wird nimmt sie die nase runter.

zum thema motor. ich habe gerade mal gemesen. beim 35 ausenläfer wirds wohl bleiben wegen den kabeln. aber in der tiefe hast du platz bis zu 100mm bis zum akkubrettchen vom spant.

jorge42
05.02.2015, 14:49
zum thema motor. ich habe gerade mal gemesen. beim 35 ausenläfer wirds wohl bleiben wegen den kabeln. aber in der tiefe hast du platz bis zu 100mm bis zum akkubrettchen vom spant.

danke für's Nachmessen

Renstimpy
05.02.2015, 14:57
kein problem.

es hat aufgehört zu schneien, akkus sind warm ich schmeiss sie nochmal hoch:D

Christo
05.02.2015, 17:52
ja aber wenn du nach dem Motor googelst, bekommst du als Ergebnis nur
http://www.hoelleinshop.com/Alles-fuer-den-Elektroflug/Elektromotoren-Antriebssets-Getriebe/Buerstenlose-Elektromotoren-Antriebssets/Direktantriebsmotoren/Multiplex/Himax/Aussenlaeufer/Himax-C-3522-0990-mit-Zubehoer-Multiplex-333026.htm?shop=hoellein&a=article&ProdNr=M333026&t=49302&c=20291&p=20291

Und das ist dann ein klassischer 3548 also 35mm Durchmesser und 48mm Länge...irritierend ist nur dass die Bezeichnung bei Höllein c3522 990 ist, also nicht genau gleich.

Wenn du bei der Vegas ARF dir das Zubehör ansiehst, wird auch ein 3548 von Dyamond angezeigt
http://www.modellhobby.de/DYMOND-AL-3548/900-V3-Motor.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&ProdNr=03121669&t=11&c=3258&p=3258
und der hat auch nur 37A mit ner 11x7, da kommt man mit dem NTM schon weiter, glaub ich zumindest.

Danke für Deine Mühe, soweit hab ich nicht nachgeschaut (und gedacht ;-) )

Chapter
08.02.2015, 14:01
Das ist die Version mit Motor, Servos und Klickfix:

1298414
1298415
Flächenservo
1298416
KlickFix
1298417
1298418

1298420
1298421
1298423

1298424
Scharniere eingeklebt
1298425
1298426

Renstimpy
09.02.2015, 08:31
so ich habe jetzt ca. 16 Flüge hinter mir incl. ein paar ruppige landungen:D
bis jetzt hat alles gehalten und zeigt noch keine ermüdungen bis auf die folie die ich ab und zu nachbügeln muss weil -5 grad doch etwas kalt ist.
was ich noch nicht so recht eingestellte bekomme, sind diese fassrollen, die ich nicht wegbekomme. da muss ich noch ein wenig probieren.:rolleyes:

Christo
10.02.2015, 15:18
Fassrollen, das Problem kenne ich nur zu gut... Ursache ist falsche Querruder Differenzierung ? Oder was kann bzw muss man dagegen sonst tun ?

Renstimpy
11.02.2015, 07:57
das kann auf alle Fälle noch eine ursaches sein. ich werde die Differenzierung noch erhöhen. eine ursache scheint auch noch der antrieb zu sein, wobei das nichts mit der vegas zutun hat. rolle ich im steigflug links rum also entgegen der drehrichtung der luftschraube werden die fassrollen grösser als rechts rum mit der luftschraube. ich denke das hat was mit dem drehmoment zutun. bei 16"x16" würde es mich nicht wundern:rolleyes:

Chapter
13.02.2015, 16:57
Hallo Jungs,

wie habt ihr denn das Höhenruder am Servo angelenkt ?
Der beiliegende Gabelkopf geht nicht. Reicht denn da überhaupt der Ausschlag?
Kann mal bitte jemand ein Foto posten?

Gruss Chapter

selbstverständlich
14.02.2015, 05:38
Hallo Chapter,

ich habe vom (original) Gabelkopf ziemlich viel wegschleifen müssen, es ist wirklich ziemlich eng.
Ich komme somit, ohne irgendwo anzuschlagen, nicht auf die empfohlenen Ausschläge, allerdings habe ich diese nach diversen Flügen auch nicht vermisst.
Meine max. Ausschläge liegen jetzt bei ca. 8mm, damit habe ich aber bisher alles an Kunstflug machen können.

Gruß...

Chapter
14.02.2015, 20:51
OK, dann werde ich das auch so machen.

Gruß Chapter

TMCPB
18.02.2015, 10:17
Hallo

Ich habe mir auch mal den Vegas zugelegt und habe jetzt ein Problem mit der Höhenruderanlenkung. Die Anlekung auf Höhe ist kein Problem. Da sind die 10mm Auslenkung zu erreichen. Für die Auslenkung auf Tiefe habe ich, wie in der Anlenkung angegeben, den Gabelkopf etwas angefeilt. Dort sind jetzt 7mm Auslenkung möglich. Die Stabilität des Gabelkopfes hat aber deutlich gelitten. Er lässt sich jetzt doch relativ leicht aufbiegen. Habe versucht, ihn mit einem Stück Kraftstoffschlauch zu sichern. Da es aber doch sehr eng zugeht, schiebt dieser sich hin und her. Ist nicht sehr vertrauenserweckend. Gibt es da noch andere Lösungsansätze ? Was könnte man einem hochwertigen Nanoservo ( z.B. der Klassiker Dymond D47 ) zumuten ? Ist das zu schwach ? Das würde problemlos reinpassen.

Schöne Grüße
Torsten

Renstimpy
18.02.2015, 11:50
Hallo. Ich hab einen normalen d60 drin und aber nicht den Gabelkopf benutzt, sondern einer längere Stange und diese oben und unten "nur" 90grad abgewinkelt. Die Hörner (Servo und Höhenruder) vorher mit secu spielfrei gemacht und auf dem Servo die Stange mit einem kleinen Balsaklotz gegen rausrutschen gesichert. Dabei habe ich auch gleich den Servo mit beiden Schalen verbinden können und das ganze damit noch steifer bekommen. Die Frage ist, brauchst du mehr als 7mm Tiefe wirklich bzw. lohnt sich der Aufwand? Ich musste auf 9mm Höhe reduzieren da es immer zum Strömungsabriss kam. Und Tiefe habe ich auch nur 8mm und bei den Geschwindigkeiten in dem sich die Vegas bewegt, nimmt sich rechtwinklich die Nase runter:D Also reicht das locker. Und wenn du beim Landen aufgrund der geringen Geschwindigkeit noch 10mm Tiefe brauchst, wird dein Landewinkel nicht mehr ganz so hinhauen:D Versuchs erstmal mit deinen 7mm, vielleicht auch nur 6,5mm damit es dir deinen Gabelkopf nicht so aufbiegt und wenn das nicht reicht kannste ja allemal noch ne Änderung vornehemen

TMCPB
18.02.2015, 19:07
OK. Werd das mal ausprobieren. Dankebfür die schnelle Antwort.

spektrumflyer
20.02.2015, 06:51
Hallo zusammen,
also ich habe den Gabelkopf auch nicht benutzt, viel zu wenig Platz auch mit anschleifen des Gabelkopfes. Habe einfach auch wie Renstimpy nur eine Stange gebogen. Jedoch habe ich dazu nochmals das Servo ausgebaut welches aber sehr schlecht ging. Musste ich aber, denn die Deppen haben die Schraube des Ruderhorns nicht angezogen. Dasselbe im Flügel, da muss ich das Servo auch noch ausbauen, denn die Schraube ist auch nicht angezogen:mad: ich glaube die haben beim Servoeinbau geschlafen :o:o Hoffe bloss das ich bei der Demontage den Flügel nicht kaputt mache :cry:
Grüsse aus der Schweiz
Stephan


1304310

spektrumflyer
21.02.2015, 07:56
....also ich kann machen was ich will aber ich komme beim Höhenruder def. nicht über ca. 7mm. Ich hoffe bloss das dies reicht.
Hat jemand nen Tipp wie man da mehr Ausschlag bekommt?
Grösseres Ruderhorn ist ja nicht möglich vom Platz her...
Gruss Stephan

selbstverständlich
21.02.2015, 17:26
Hallo Spektrumflyer,

ich habe auch nur 8mm, es reicht für jeglichen Kunstflug, ich denke 7mm werden auch noch reichen.
Auch zum Landen habe ich noch keinen mm vermisst.

Gruß...

Andreas

Christo
21.02.2015, 19:33
so, jetzt ist mein Vegas auch eingetroffen :-). Soweit ich das bis jetzt beurteilen kann ist die Qualität wirklich sehr gut für den Preis, kann keine sichtbaren Mängel oder sonstwas feststellen... jetzt muß ich das Ding nur noch zusammenbauen und auf besseres Wetter warten... ich freu mich schon darauf :-)

spektrumflyer
22.02.2015, 13:58
Hallo Spektrumflyer,

ich habe auch nur 8mm, es reicht für jeglichen Kunstflug, ich denke 7mm werden auch noch reichen.
Auch zum Landen habe ich noch keinen mm vermisst.

Gruß...

Andreas

Hallo Andreas. Danke für die Info. Ich habe jetzt das Ruderhorn und Anlenkung nochmals angepasst, jetzt bin ich bei 9mm. Fehlt nur noch def. das Wetter dazu.
Gruss an alle
Stephan

Renstimpy
22.02.2015, 20:25
@christo Herzlichen Glückwunsch:)

Hab mein Vegas heute eeeetwas kaputt gemacht:( Kurz nach dem Flügel ist mir das Heck abgebrochen. Bin in einem tiefen Landeanflug in einer Linkskurve mit der Flügelspitze am Boden hängen geblieben. naja Purzelbaum usw. aber ich kann euch sagen, die Steckung der Flügel und die Flügel selber halten sehr viel aus :p

mal sehen ob ich es repariert bekomme. Ich hab aber bei Staufenbiel schon gefragt ab wann es die Ersatzrümpfe gibt. Mal sehen.

Christo
22.02.2015, 23:03
@Renstimpy
Oh, das ist ja ein Jammer, drücke fest die Daumen das es bald die Ersatzteile gibt... Da hat sich Staufenbiel aber nicht weiter zu einem Liefertermin geäußert, oder ?

Viele Grüße Christopher

Chapter
23.02.2015, 11:47
Servos harausnehmen ist ja sowieso zu empfehlen. Mann sollte die Servoschrauben sowieso kontrollieren.
Bei mir ging das aber ganz easy. Mann darf sie halt nicht verkanten. Ich habe sie vorsichtig mit eine Spitzzange herausgezogen.
Sind nicht festgeklebt oder sowas. Sie werden bei mir nur von dem Kunststoffbügel in dem Holzrahmen gehalten.

Ich habe da schon mehr Probleme mit der Klickfixhalterung. Wenn die Flächen nicht so stabil wären, würden ich sie nicht anklicken können.
Wer weiß, wie lange das gut geht. Es muß ein herheblicher Druck ausgeführt werden damit sie einrasten. UND auch das geht nur in einer
bestimmten Reihenvolge. Das ist wohl doch nicht alles so passgenau. Es sind ja schließlich 4 Passungen. Wollte erst alles zurück schicken weil ich erst überhaupt keine Chance hatte die Flächen zu befestigen. Es hat mir aber keine Ruhe gelassen und ich habe herumprobiert.
Es geht bei mir nur so:
1. Rechte Fläche anstecken und halten
2. Flächenstehl hereinschieben. Das alleine geht schon recht schwer. Ist halt alles nicht so 100%ig
3. Linke Fläche anstecken. Da darf man aber auch keine Angst haben, dass was Kaputt geht.
Man muss chon heftig zufassen.

Gruß Chapter

Chapter
23.02.2015, 12:09
Habe gerade zwei Videos gefunden. Vielleicht kennt der eine oder andere sie ja noch nicht:
Gruß Chapter


https://www.youtube.com/watch?v=9RwXRxYt3Ts




https://www.youtube.com/watch?v=tXG7iPTL_NY

Renstimpy
23.02.2015, 15:18
Laut Staufenbiel soll ein Ersatzrumpf in 6-8 wochen lieferbar sein. Da bleibt mir nur meinen irgendwie wieder zusammen zukleben weil so lange mag ich die
Vegas nicht in die Ecke legen wollen:(

@chapter

danke für die Videos. Das letzte sieht mir nach ner Landung mit leichtem Antrieb aus:) Meine kommt wesentlich schneller rein bzw. so langsam bekommen ich sie nicht. Auch mit Bremsklappen nicht. Und ich bin ein wenig neidisch über so eine Landewiese:cry::)

Solius1
23.02.2015, 18:14
Wenn man ein neues Modell herausbringt, sollte auch ab 1. Tag eine gewisse Ersatzteilverfügbarkeit bestehen. Gut, jetzt ist die nächste Zeit eh kein Flugwetter, zumindest bei mir. Aber in der Saison ist das dann schon be....scheiden.

Ich hab den Vegas auch auf der Liste, da er einfach aufzurüsten ist und beim Transport wenig Platz braucht. Aber bei beschränkten Platzverhältnissen am Hang auf 2 m landen wird halt nicht gehen, da fehlen dem Vegas 2 Klappen. Ausser, man kann ihn auf einer längere Anflugstrecke aushungern.

spektrumflyer
23.02.2015, 19:39
Servos harausnehmen ist ja sowieso zu empfehlen. Mann sollte die Servoschrauben sowieso kontrollieren.
Bei mir ging das aber ganz easy. Mann darf sie halt nicht verkanten. Ich habe sie vorsichtig mit eine Spitzzange herausgezogen.
Sind nicht festgeklebt oder sowas. Sie werden bei mir nur von dem Kunststoffbügel in dem Holzrahmen gehalten.

Ich habe da schon mehr Probleme mit der Klickfixhalterung. Wenn die Flächen nicht so stabil wären, würden ich sie nicht anklicken können.
Wer weiß, wie lange das gut geht. Es muß ein herheblicher Druck ausgeführt werden damit sie einrasten. UND auch das geht nur in einer
bestimmten Reihenvolge. Das ist wohl doch nicht alles so passgenau. Es sind ja schließlich 4 Passungen. Wollte erst alles zurück schicken weil ich erst überhaupt keine Chance hatte die Flächen zu befestigen. Es hat mir aber keine Ruhe gelassen und ich habe herumprobiert.
Es geht bei mir nur so:
1. Rechte Fläche anstecken und halten
2. Flächenstehl hereinschieben. Das alleine geht schon recht schwer. Ist halt alles nicht so 100%ig
3. Linke Fläche anstecken. Da darf man aber auch keine Angst haben, dass was Kaputt geht.
Man muss chon heftig zufassen.

Gruß Chapter

Hallo Chapter,
also das mit den Servos sollte wirklich nicht so sein das man die wieder ausbauen muss...
Die sollten fix montiert, Ruderhorn festgeschraubt und der Nullpunkt eingestellt sein, sonst müssen die ihn ja nicht so verkaufen !
Zu den Tragflächen, wenn ich ehrlich bin lasse ich diese auch lieber dran, denn diese jedesmal wieder aufstecken ist nur eine Frage der Zeit....
Der Trick ist die Flächen nicht auf der Länge über die Nasenleiste zu halten und dann versuchen einzustecken ( zu wenig Hebelwirkung ), sondern es geht besser wenn man am Flügelende den Druck direkt gegen den Rumpf gibt.
Habe es jetzt ein paar mal so gemacht, geht viel besser.
Denke wenn man dies aber ein paar mal gemacht hat, werden sie immer besser passen ;)
Warte auch immer noch auf den 1. Flug, das Wetter macht überhaupt nicht mit......:(
Gruss an alle
Stephan

Renstimpy
23.02.2015, 19:59
@solius1
naja haben sie ja auch in gewisser weise. Kabinenhaube.... ich hab ehrlich gesagt schon viele Flieger irgendwie kaputt gemacht aber die Kabinenhaube ist dabei nicht kaputt gegangen;)

weil wir gerade bei schlechtem wetter sind...bei starkem wind liegt er sehr ruhig (2,1kg) und setzt sich auch gut durch. Leider lösen sich beim landem im feuchtem Gras einige Ecken der Folie, lässt sich aber nachbügeln.

selbstverständlich
23.02.2015, 20:54
Hallo...

sind meine Videos und nein, der Motor lief nicht, QR genau nach Vorgabe als Bremse genutzt.
Absolut gutmütig der Vogel... trotz SP am hinteren Limit.

Gruss...

Renstimpy
23.02.2015, 23:51
mit leichtem antrieb meinte ich einen nicht zu schweren motor. also alles in allem einen relativ leichten Flieger ;) gutmütig ist er auf jeden fall

selbstverständlich
24.02.2015, 07:11
Ist der original Motor der PNP Version drin.

Gruß...

Renstimpy
24.02.2015, 21:49
darf ich mal fragen was ihr so an abfluggewichten habt? also incl. akku usw.

spektrumflyer
25.02.2015, 07:35
Also ich habe mit der PNP Version inkl. DYMOND Profi EVO 65 SBEC Regler und DYMOND XP-3200 V2 3S Lipo genau 1720 gr.
Ist jetzt ein wenig kopflastig da Schwerpunkt bei ca. 60 mm ab Nasenleiste aber für den 1. Flug belasse ich es so. Sonst muss ich dann noch etwas Gewicht ins Heck verbauen, welches ich aber eigentlich unterlassen möchte. Ich bin nicht Fan von unnötigem Ballast zu verbauen, schon gar nicht bei Seglern...
Gruss
Stephan

spektrumflyer
26.02.2015, 07:04
Hallo zusammen,
gestern 1. Flug geglückt ! Bin soweit sehr zufrieden, könnte ja schon ein wenig mehr Leistung haben aber für diesen Preis ganz okay.
Ist mit Schwerpunkt bei ca. 60 mm ziemlich kopflastig. Kann mit meinen 3200er Akku nicht weiter nach hinten, das heisst so viel wie
" Blei in den Arsch " , welches mich ein wenig ärgert !
Landung ohne Bremsung ( Quer hoch ) und bis zum Schluss ausgehungert ohne Probleme wie Strömungsabriss o.ä.
Die Folie hat sich an paar kleinen Orten angelöst und ich muss mit dem Bügeleisen dahinter aber ansonsten muss ich sagen....
Staufenbiel - weiter so :):):)
Heute steht der 2. Flug an.
Gruss an alle
Stephan

Renstimpy
26.02.2015, 11:05
herzlichen Glückwunsch:D

Christo
26.02.2015, 12:50
Glückwunsch ! Ich hoffe das es bei mir in den nächsten Tagen auch zum selben Ergebnis kommt ...

Viele Grüße Christopher

spektrumflyer
26.02.2015, 18:05
So. 2 weitere Flüge 1A abgeschlossen. Bin also sehr begeistert wie das Teil fliegt !!! Für mich eigentlich auch genügend schnell. Steigwinkel senkrecht geht schon ein paar meter, dann ist aber Schluss. Ca. 75 Grad Steigung kein Problem ohne Ende.
6 Landungen gemacht ohne Bremsen ( Quer hoch ) und ausgehungert bis zum Schluss auch ohne Motor. Also Bremsen mit Quer hoch braucht man wirklich nur wenn man eine Landebahn hat welche nur 10m lang ist.
Gruss an alle...
Stephan

Renstimpy
26.02.2015, 18:59
also nutzt ihr die vegas mehr als segler als, als hotliner:p ich denke da braucht ihr euch über festigkeit keine sorgen machen. auch über euer klicksystem wurde ich mir keine gedanken machen, auch wenn mal 1 oder 2 kaputt geht. sollte mal 1 kaputt gehen, tesastreifen wie in der Anleitung und der Flügel sitzt auch fürs hotliner fest genug.

1Frage hätte ich noch. wenn das Höhenruder uber die komplette breite des Höhenleitwerks geht, wie misst man da die ewd. Höhenruder versuchen gerade zu machen, um von der nasenleiste bis zu endleiste zu messen? nicht gerade genau oder? hab ich nen denkfehler?

ich müsste die ewd mal messen um rauszufinden ob ich den rumpf gerade wieder zusammenbekommen habe. :confused:

Christian0007
26.02.2015, 21:27
edit: falscher Thread

spektrumflyer
27.02.2015, 20:25
Zu früh gelobt aber ich habe es mir gedacht, denn es ist bei fast allen Holz/Schaum Flügel dasselbe Problem das sich die Oracover Folie anlöst oder es Blasen gibt. Geht auch nicht mit Nachbügeln o.ä weg, jedenfalls nicht sauber. Da hilft nur Kauf von Voll GFK oder Carbon.
Trotzdem sehr guter Flieger auch mit den Blasen in den Tragflächen, welche man ja auch in der Luft nicht sieht :D
Gruss und allen ein schönes Weekend.
Stephan

Christo
28.02.2015, 21:31
Hallo zusammen,
Ich bin etwas frustriert. Ich habe am Höhenleitwerk nur 5 mm Ausschlag nach oben und unten, mehr ist nicht drin. Ein längerer servoarm als in der PnP version installiert passt ja nicht rein und sonst ist alles auch auf maximalen Ausschlägen eingestellt (Servoweg)... Ich frage mich wie ihr auf 8 oder 9 mm kommt... Der Seitenruderservo schwingt bei Bewegung hin und her (Schrauben im Holz schon mit sekundenkleber gesichert) und das Seitenruder geht nach Ausschlag rechts nicht sauber in die mittenstellung zurück, sondern bleibt 3mm davor stehen ( Ausschlag nach links und das Ruder fährt schön in die Mitte zurück). Ist das servo defekt ? Wie kann ich den Höhenruderauschlag noch vergrößern? Ich kann die Hebelwirkung ja eigentlich nicht verlängern aus platzgründen...?

Viele Grüße
Christopher

spektrumflyer
01.03.2015, 11:12
Hallo Christopher,
du darfst den Servoarm nicht auf der Neutralstellung des Servos montieren, dadurch hast du zuwenig Weg/Hebelwirkung Richtung Höhenruder. Du musst den Servoarm ein bisschen versetzt entgegen des Höhenruders montieren, dadurch hast du einen längeren Weg des Servoarmes und somit auch des Gestänges, welches du dann natürlich in der Länge wieder anpassen musst. Bleibt dir fast nichts anderes übrig wie das Servo zu demontieren. Habe ich auch gemacht. Nicht gerade toll aber es geht. Ich habe nach dieser Aktion jetzt knapp 10 mm Ausschlag :)
Am besten legst du dir einen Servo Tester zu, damit kannst du vorab alles perfekt einstellen bevor du das Servo wieder verklebst. Damit könntest du auch dein Seitenruder Servo besser testen.
Gruss
Stephan

Christo
01.03.2015, 18:12
Hallo Christopher,
du darfst den Servoarm nicht auf der Neutralstellung des Servos montieren, dadurch hast du zuwenig Weg/Hebelwirkung Richtung Höhenruder. Du musst den Servoarm ein bisschen versetzt entgegen des Höhenruders montieren, dadurch hast du einen längeren Weg des Servoarmes und somit auch des Gestänges, welches du dann natürlich in der Länge wieder anpassen musst. Bleibt dir fast nichts anderes übrig wie das Servo zu demontieren. Habe ich auch gemacht. Nicht gerade toll aber es geht. Ich habe nach dieser Aktion jetzt knapp 10 mm Ausschlag :)
Am besten legst du dir einen Servo Tester zu, damit kannst du vorab alles perfekt einstellen bevor du das Servo wieder verklebst. Damit könntest du auch dein Seitenruder Servo besser testen.
Gruss
Stephan

Danke für Deine Antwort, ich denke so werde ich es machen (was bedeutet, das ich weniger Tiefenruder-Weg habe als Höhenruder-Weg, wenn ich es richtig verstehe..?).

Viele Grüße
Christopher

spektrumflyer
01.03.2015, 20:03
Hallo Christopher, das siehst du richtig. Jedoch wirst sehen, du hast auf der Tiefe immer noch absolut genügend Ausschlag.
Habe bis jetzt keinen mm vermisst auf dem Rücken:cool:
Gruss Stephan

TMCPB
03.03.2015, 09:22
Hallo nochmal

Bin jetzt auch geflogen. Bin wirklich zufrieden mit dem Vegas. Ich habe die Blasen mit Bügeln wegbekommen.

Zum Höhenruder: Ich habe 10mm auf Höhe und 7mm auf Tiefe. Trotzdem ist mir der angefeilte Gabelkopf doch nicht ganz geheuer. Hatte ihn ja mit Kraftstoffschlauch gesichert. Dieser war aber nach 3 Flügen durchgescheuert. Sowas habe ich bei keinem anderen Flieger. Er macht zwar keine Anstalten vom Servohebel zu rutschen, aber trotzdem kein gutes Gefühl, da er durch feilen doch geschwächt ist.

Schöne Grüße

Renstimpy
03.03.2015, 20:04
Dann lass die Gabelköpfe weg und nimm nur stahldraht. Mach ihn mit CA speilfrei und genieße das gute Gefühl, dass es schon ewig so gemacht wird und sich auch gezeigt hat, dass es hält (F5B);)

ruvy
04.03.2015, 12:01
Hallo zusammen,

da ich so ein Modell (noch) nicht besitze, eine Frage an Euch:

Wie verhält sich so ein Modell - Vegas oder ähnliche - bei Wind? Bis wann macht es noch Spaß damit in der Ebene oder wird es schon eher zum Kampf gegen Wind und Wetter?
Hang gibt es bei uns keinen in der näheren Umgebung...
Derzeit haben wir lt. Wetter-com 19km/h

Gibt es eventuell Empfehlungen für ein bestimmtes Modell in der Preisklasse das bei ruhigem Wetter oben bleibt und bei Wind trotzdem noch Spaß macht?
Danke für Eure Infos, ist Interessant für mich bevor ich bestelle :D

lg, Rudi

Renstimpy
05.03.2015, 09:49
So ein Modell macht auch bei noch mehr wind spaß in der Ebene wenn das nötige Gewicht da ist um sich gegen den Wind durchzusetzen. Ich bin die Vegas mal bei (subjektiv gefühlt) starkem wind geflogen, und das ging auch sehr gut. Man sollte eventuell einen Potenten Antrieb verbauen um im Notfall noch was zu reißen (meine Meinung:D) Durch die Relativ lange Fläche, ist sie auch nicht sonderlich kippelig im Wind. Also wenn meine Schaumwaffel (MPX Solius) nur noch spielball des Windes ist, kannste so ein Modell noch losschicken:)

ruvy
05.03.2015, 09:55
Supi, Danke für die Info!

lg, Rudi

Christo
08.03.2015, 20:45
Hallo zusammen,

Ich entschuldige mich schon vorher für die Anfängerfrage (die auch etwas offtopic ist), aber ich weiß nicht recht weiter... Ich muss bei meinem Vegas 10 Gramm Trimmblei hinten am Flieger anbringen, habe sowas aber noch nicht gemacht (nur PnP Schaumwaffeln geflogen bisher). Habe 2 Stück Trimmblei a 5 Gramm (selbstklebend) oben auf das Höhenleitwerk gelegt als das Modell auf der schwerpunktwaage war und es passte prima (Schwerpunkt erstmal bei 63mm). Wo kann ich die 2 Stücke anbringen ? Innen geht ja nun nicht, kann man die außen anbringen ? Wenn ja wie ? Danke für eure Tipps, ich bin halt noch Anfänger was solche Dinge angeht...

Viele Grüße
Christopher

selbstverständlich
09.03.2015, 04:07
Hallo Christo,

mein Blei konnte ich problemlos in die Seitenflosse kleben, sollte also bei Dir auch klappen.

Gruß...

Christo
09.03.2015, 16:15
Hallo Christo,

mein Blei konnte ich problemlos in die Seitenflosse kleben, sollte also bei Dir auch klappen.

Gruß...

Jau... Manchmal ist man ja wie vernagelt ;-) ... Sry

Viele Grüße

spektrumflyer
09.03.2015, 19:55
Hallo zusammen,
also wir reden hier von 10 Gramm bei einem Flieger welcher knapp 1800 Gramm wiegt dazu ist es noch ein Hotliner und nicht ein purer Thermiksegler mit dem man Wettbewerbe fliegt bei dem jedes Gramm zählt.
Also wegen 10 Gramm würde ich da gar nichts unternehmen, die merkt man bestimmt nicht :)
Gruss
Stephan

Renstimpy
09.03.2015, 23:48
sei froh das es nur 10g sind. ich musste ca 70g in die seitenflosse unterbringen :D

ruvy
17.03.2015, 15:17
... und kurz vor ende noch die bremsklappen raus.


Hallo,

von welchen Bremsklappen sprichst Du da? Beide Querruder nach oben?

Sonst find ich bei meiner Vegas keine Bremsklappen ... :cool:

lg, Rudi

Christo
18.03.2015, 21:35
Hallo zusammen,
Bin nun endlich soweit, das ich meinen Vegas (PnP) bei passendem Wetter in die Luft bringe... Mit wieviel Gas startet ihr ? Halb oder 3/4 Gas ? Habe bisher meine schaumwaffeln immer mit Vollgas gestartet...

Viele Grüße
Christopher

ruvy
18.03.2015, 21:43
Schönen Abend zusammen!

In Bezug auf meine Frage hier http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/506354-Schwewrpunkt-EWD-Motorsturz-...-bitte-um-Hilfeeee ...

Wie zufrieden seit Ihr mit Eurem Vegas, wie fliegt er?

Danke für Euer Feedback, lg,
Rudi

Christo
23.03.2015, 01:09
So, nun habe auch ich heute meinen Erstflug hinter mich gebracht... Endlich. Bin bis jetzt wirklich sehr zufrieden, wirklich unkritisch zu fliegen und für meine Begriffe ein sehr schönes Flugbild. Geht beim Start sehr leicht von der Hand und fliegt sauber ohne großes nachtrimmen. Nur der Wirkungsgrad des Seitenruders (trotz angegebener Ausschläge) ist etwas mau. Ist insgesamt etwas langsamer als ich dachte (nicht gerade der "gigantische Speed" laut der Werbung), aber für mich genau richtig :-) . Bremsklappen bei der Landung brauchte ich bisher nicht, aushungern klappte prima. Habe jetzt noch etwas Gewicht ins Heck gepackt und den Schwerpunkt etwas zurückgenommen auf 65mm... Freue mich schon auf den nächsten Flug...

Viele Grüße
Christopher

Omega-pictures
27.03.2015, 08:25
Hallo
Irgendwie blick ich durch die Angaben von dem AL-3548/900 V3 nicht durch.
Auf der Staufenbiel Seite wird er mit 3S und max. 40 A Strom angegeben. Allerdings mit 820 Watt. 3S : 11,1V x 40A = 444Watt.
Mit der angegebenen 13x6,5 sogar nur mit 29 A, das wären dann 322 Watt. Dabei ist allerdings eine 14x8.
Was passt denn nun ?

Gruss Omega/Rüdiger

spektrumflyer
27.03.2015, 09:08
...von welchem Flieger schreibst du hier ? Nicht vom Vegas oder ? Wenn doch, dann nimmt mich Wunder woher du solche Angaben wie 13 x 6.5 usw. hast.


http://www.staufenbiel-shop.ch/Staufenbiel-VEGAS-Hotliner-2,00m-PNP-%28mit-eingebautem-Motor-und-Servos%29.htm?shop=k_staufenb&SessionId=&a=article&ProdNr=0314073P&t=3&c=31&p=31

Gruss Stephan

Omega-pictures
27.03.2015, 16:20
Aus dem Katalog von Staufenbiel

1323216 1323218 1323217

Gruss Omega/Rüdiger

spektrumflyer
27.03.2015, 16:43
I möchte den Motor ungerne ausbauen aber in der Anleitung steht AL-3548/900 V3.
Montiert ist bei meinem ein 14x8 Prop. und fliege mit 4S/3200.
Sehr gute Steigleistung, fast senkrecht.
Gruss Stephan

Omega-pictures
27.03.2015, 16:54
Ich liebeugel ja auch mit dem Flieger :)
Es kommt mir nur etwas seltsam vor das eben so unterschiedliche Angaben von Staufenbiel gemacht werden.
Ich werde da einfach mal anrufen und mich aufklären lassen.
Danke für deine Antwort, mit dem AL-3548/900 V3 an 4S hört sich ja zumindest schonmal echt gut an.
Weist Du was da an Ampere durchgeht bei 4S und der Latte ?

Gruss Omega/Rüdiger

Nachtrag. Laut Telefonat mit Staufenbiel ist der Himax C 3522 verbaut, der allerdings nicht einzeln verkauft wird.

spektrumflyer
27.03.2015, 17:45
Keine Ahnung was der so an Strom zieht. Ich habe den DYMOND Profi EVO 65 SBEC verbaut und der wird nicht mal handwarm und dies nach 6-8 Senkrechten Steigflügen auf ca. 300m Höhe. Meiner hat jetzt in der Zwischenzeit 12 Akkuladungen durch.
Also ich würde das Modell jedem weiterempfehlen und auch sofort wieder kaufen. Die Folie ist nicht wirklich schön aufgeklebt, Detail nur am Boden ;-)
Gruss Stephan

Sophisticat
01.04.2015, 19:02
Hallo Kollegen,
Ich spreche kein Deutsch und haben Google verwendet, um aus dem Englischen zu übersetzen. Ich entschuldige mich für eventuelle Fehler . Ich habe Fliegen RC Flugzeuge für drei Jahre und der Vegas ist mein erster Hotliner . Staufenbiel Flugzeuge wurden vor kurzem in Großbritannien RC Zeitschriften erschienen . Ich kaufte die PNP und es vor einer Woche angekommen. Es sieht gut aus !

Ich lief in ein Problem mit der Montage des Höhenruderservo Pleuel . Die Servo- Arm war zu kurz, um den Gabelkopf zu befestigen. So brachte ich die Verbindungsstange mit dem Arm mit einer Z-Biegung . Es funktioniert, aber der Aufzug Bewegung ist etwa 7 mm und nicht die angegebene 10mm .

Ich habe das Modell bei 62mm ausgeglichen , aber das erforderliche 30g am Heck .

Bitte , können Sie mir sagen , wie viele Pole der Motor und können es auf 4S laufen?

Gibt es etwas, muss ich für den ersten Flug bewusst zu sein?

Danke für Ihre Hilfe und vielleicht können Sie mir sagen , wie gut die Übersetzung !

Omega-pictures
01.04.2015, 19:17
Hallo
Laut Staufenbiel hat der Motor 14 Pole und kann auch an 4S betrieben werden. Allerdings denke ich mal mit einem kleineren Prop.

Gruss Omega

Sophisticat
01.04.2015, 20:52
Hallo Omega,
ich danke ihnen für ihre hilfe. Es ist eine große Hilfe.
Alles bestens,
Graham

Omega-pictures
03.04.2015, 17:03
Hallo
Welches Timing sollte für den original Motor genommen werden ?

Gruss Omega

selbstverständlich
08.04.2015, 19:43
Habe heute mal die PNP Version mit 4S und einer 12x6,5 Aeronaut betrieben, ist deutlich zügiger unterwegs, wenn auch noch immer kein echter Hotliner, aber macht wirklich mehr Spass.
Staufenbiel versicherte mir vorher, dass der C3522 900KV auch mit 4S betrieben werden kann... und ja, er wurde nicht wirklich warm.
Laut Unisens-E Sensor hat er bei Vollgas im Flug max. 47A gezogen.

Gruß...

Christo
09.04.2015, 13:36
Habe heute mal die PNP Version mit 4S und einer 12x6,5 Aeronaut betrieben, ist deutlich zügiger unterwegs, wenn auch noch immer kein echter Hotliner, aber macht wirklich mehr Spass.
Staufenbiel versicherte mir vorher, dass der C3522 900KV auch mit 4S betrieben werden kann... und ja, er wurde nicht wirklich warm.
Laut Unisens-E Sensor hat er bei Vollgas im Flug max. 47A gezogen.

Gruß...

Das hört sich ja gut an, ich hatte auch schon überlegt mal bei Staufenbiel anzufragen wegen dem pnp Motor an 4S. Das werde ich auch mal probieren...
Viele Grüße
Christopher

Omega-pictures
09.04.2015, 17:30
Erstflug war TOP. Nach ca 15 Jahren mal wieder *gg*
Bischen trimmen und das Teil flog auf Anhieb.
3S, 14 x 8 Graupner Cam Prop, max 55,6 A
SP bei 67mm, kein Blei im Hintern ;)

Datum auf den Fotos stimmt NICHT .

1329980 1329981 1329982

Renstimpy
10.04.2015, 21:37
Servus. Mir hat es gestern bei einer Landung kurz vor Stillstand das Höhenruder aus dem Leitwerk gerissen samt den Gewindeeisen:eek: Ich geh aber davon aus, dass es schon vorher etwas angeknackst war. Zum Glück isses nicht im Flug passiert;) Anstatt (wieder) an dem Rumpf zu Lamenieren und zu Spachteln, habe ich mich diesmal für einen neuen Rumpf entschiedern. Ich hoffe er kommt nächste woche:D Ich mag es wenn sich über 2 kilo Kreischend senkrecht aus der Hand bewegen:D

Was haltet ihr von der idee auf den Flügelinnenseiten richtige Bremsklappen einzubauen? ist zwar ne größere OP aber würde sich lohnen. Ich werd bei Staufenbiel mal anfragen ob das Scharnierband von den Querrudern über die Komplette Flügellänge geht.

Hirnilein0815
20.04.2015, 22:15
Was haltet ihr von der idee auf den Flügelinnenseiten richtige Bremsklappen einzubauen? ist zwar ne größere OP aber würde sich lohnen. Ich werd bei Staufenbiel mal anfragen ob das Scharnierband von den Querrudern über die Komplette Flügellänge geht.
Von der Idee halte ich sehr viel. Mich würde die Antwort von Staufenbiel interessieren und Deine eigenen Erfahrungen, falls Du Wölbklappen nachrüstest.

Gruss,
Kalle

Renstimpy
21.04.2015, 19:53
ja:) momentan hab ich Angst in den intakten Flügel zu hacken:D mal sehen, vielleicht hebe ich mir das für den nächsten Crash bzw. der nächsten großen Flugpause auf.
BtW. es sind jetzt auch neue Rümpfe als Ersatz erhältlich. Hab schon einen hier liegen und die Qualli ist wie beim ersten originalen gut:)

Die Anfrage zwecks Staufi kommt aber noch

Christo
04.05.2015, 15:13
So, nun hab ich es geschafft meinen schönen Vegas in den Boden zu rammen und bin reif für einen Ersatzrumpf :-(. Ist in dem Ersatzrumpf auch ein Akku Brettchen drin ? Und das Kunststoffrohr mit dem bowdenzug für das Seitenruder ? Motorspant ? Wäre toll wenn ihr mir das sagen könntet, habe schon 3x bei staufenbiel in der Warteschleife gesessen und nix erreicht. Den Flächenstahl brauche ich auch neu (verbogen), allerdings finde ich den nicht im Bereich Zubehör beim Vegas...?
Danke und viele Grüße
Christopher

Renstimpy
04.05.2015, 16:12
Servus. Der Rumpf kommt mit Akkubretchen, Motorspant und eingeklebtem Kunststoffrohr aber ohne Bowdenzug. Den Rundstahl bekommste aus dem Baumarkt wenn es den bei Staufi nicht gibt

Christo
07.05.2015, 20:58
Vielen Dank ! Ich hoffe ich kriege die Reparatur hin ;-)

Viele Grüße
Christopher

Renstimpy
08.05.2015, 12:32
na klar. ich hab meinen alten Rumpf auch wieder hinbekommen und nutze ihn als zweiten vegas mit "normalen" Antrieb . und der war einmal in der mitte zerbrochen und das höhenleitwerk war abgerissen :D alles halb so wild

Christo
09.05.2015, 17:09
Hallo zusammen, ich muss im Zuge der Reparatur meines Vegas auch die Propeller ersetzen. Nun bekomme ich die kleinen halb runden "Sicherungsringe" am mitnehmer nicht ab ohne alles total zu verkratzen (siehe Foto). Habe etwas Angst das ich die Dinger kaputt mache wenn ich mit Gewalt daran gehe. Gibt es da einen Trick bzw habt ihr damit Erfahrung ?

Danke und viel Grüße
Christopher

Christo
09.05.2015, 17:13
Sry Foto vergessen :-)
1344469

Renstimpy
09.05.2015, 17:41
mit dem kleinen Schraubendreher in die kleine Lücke der geschlossenen Seite fahren und vorsichtig weghebeln. Aufpassen das der E-Ring nicht wegschnippst.

Christo
09.05.2015, 21:59
Vielen Dank, hab mich bisher nicht richtig getraut, das werde ich jetzt nachholen :)

Norbert_B
29.06.2015, 12:05
Hallo,
ich gehe in wenigen Wochen an den Karawankenblick.
Hätte bereits einen Rival 2,8m Spw. von FVK möchte aber noch einen Zweitflieger mitnehmen, Zeit groß zum Bauen ist leider nicht mehr.
Nun die Frage an euch Besitzer eines Vegas. Was würdet ihr mir eher empfehlen einen Vegas in PNP oder einen Heron RR?
Ich weis, der Vergleich ist nicht unbedingt optimal. Ich bin auch nicht unbedingt der "Schaumwaffel-Fan". Wäre halt auch einfach im Transport und lt. Videos
geht der Heron auch nicht schlecht.
Landepiste leicht bergauf gut gemäht vorhanden, keine Steine.....
Lt. Staufenbiel sind die Servos in Rahmen, im Thread hier habe ich aber auch gelesen das die Servos schwer raus zu kriegen sind.
Lag es an der genauen Passung des Rahmens oder das beim Einkleben der Rahmen auch die Servos etwas abbekommen haben?
Möchte ihn mit 3S fliegen.
Wie ist das Flugverhalten / Strömungsabriss?
Welchen Regler habt ihr genommen den Smart mit 3A Back oder den Profi mit 5A Back?
Über eure Meinung und Infos würde ich mich sehr freuen.

Gruß Norbert

Norbert_B
30.06.2015, 17:26
Hallo,

anscheinend nicht mehr so aktuell die Thematik bezüglich VEGAS.
Oder könnte doch noch jemand was dazu beitragen.

Gruß Norbert

kaimunich
01.07.2015, 10:49
Hallo,
ich gehe in wenigen Wochen an den Karawankenblick.
Hätte bereits einen Rival 2,8m Spw. von FVK möchte aber noch einen Zweitflieger mitnehmen, Zeit groß zum Bauen ist leider nicht mehr.
Nun die Frage an euch Besitzer eines Vegas. Was würdet ihr mir eher empfehlen einen Vegas in PNP oder einen Heron RR?
Ich weis, der Vergleich ist nicht unbedingt optimal. Ich bin auch nicht unbedingt der "Schaumwaffel-Fan". Wäre halt auch einfach im Transport und lt. Videos
geht der Heron auch nicht schlecht.
Landepiste leicht bergauf gut gemäht vorhanden, keine Steine.....
Lt. Staufenbiel sind die Servos in Rahmen, im Thread hier habe ich aber auch gelesen das die Servos schwer raus zu kriegen sind.
Lag es an der genauen Passung des Rahmens oder das beim Einkleben der Rahmen auch die Servos etwas abbekommen haben?
Möchte ihn mit 3S fliegen.
Wie ist das Flugverhalten / Strömungsabriss?
Welchen Regler habt ihr genommen den Smart mit 3A Back oder den Profi mit 5A Back?
Über eure Meinung und Infos würde ich mich sehr freuen.

Gruß Norbert

Hallo,
ich stand vor der gleichen Frage, ich brauche einen unkomplizierten Feierabendflieger der Spass macht aber mir nicht vor, während und nach dem Flug den Blutdruck nach oben treibt und habe mich für einen Vegas entschieden.
Gestern kam das Paket an und ich war sehr positiv überrascht, es sieht alles sehr stabil und sauber verarbeitet aus, ich hatte mir die Version mit Motor und Servos bestellt, da ich keine Zeit zum bauen habe.
Zu Deinen Fragen: Ich würde in diesem Fall ein GFK/Balsa Modell wie Vegas bevorzugen da aus meiner Erfahrung Schaumflieger, die etwas mehr Power und Geschwindigkeit haben, relativ schnell weich werden und dann macht es keinen Spaß mehr und meine Schaummodelle leiden mehr unter dem Transport als beim Fliegen, jegliche Berührung führt bei EPP sofort zu Macken.
Der Vegas scheint (ich werde berichten) auch durch den relativ hohen Rumpf nicht das Problem des Fläche-Einharkens beim Landen zu haben und man kann ihn wohl mit angestellten QR schön "aushungern" und langsam absetzen.
Ich werde ihn mit 3S fliegen, was wohl ausreichend ist und verwende einen 65A Modelcraft (Conrad) Regler mit 5A SBEC
In den nächsten Tagen werde ich alles zusammenbauen, fliegen und berichten.
Grüße Kai

Omega-pictures
01.07.2015, 11:33
Hallo
Ich fliege den Vegas in der PNP Version an 3S. Bis auf die Bebüglung ( wirft aus der Kiste raus Falten ), ein klasse Teil. Flugleistungen sind echt gut, steigen mit dem eingebauten Motor ok.
Kann recht fix geflogen werden aber auch langsam kreisen, je nach Lust und Laune.
Regler hab ich nen Graupner Brushless Control +T 100 drin. Mit einer CAM Carbon 14 x 8 zieht der Motor so um die 60A. Lipo ist ein DYMOND HC-3200 3S (11,1 V) 40C Akku.

Norbert_B
01.07.2015, 12:49
Hallo Omega,

was ist da für ein Himax drin?
Ist es der 3522-990 oder ein 3522-900 wie lt. Staufenbiel? Ich finde allerdings keinen ...900er im Netz!
Der 990er hätte folgenden Daten.
Somit wäre der max. Strom bei 54A.
Also wäre der Motor mit einer 14x8 überlastet.

Himax C 3522-0990
Typische Stromaufnahme mit
3S LiPo, Prop 11" x 7" ca. 41 A,
3S LiPo, Prop 12" x 6" ca. 47 A.
Technische Daten
Umin-1/V: 990
Zellenzahl NiXX / LiPo: 6-9/2S-3S
optimaler Arbeitsbereich: 15A-38A
Max. Strom für 15 sec: 54A
Ø: 35mm
Länge: 48mm
Gewicht: 162g
Wellen Ø: 5mm
Befestigung: Ø25mm/4xM3

Gruß Norbert

Omega-pictures
01.07.2015, 14:03
Hallo Norbert
Wenn ich ehrlich sein soll ...... ich hab keinen Schimmer *lach*. Ich flieg den so wie er geliefert wurde nur den "komischen" weisse prop gegen einen von Aeronaut getauscht :)
Der beiligende ist auch ein 14 x 8. Die 60 A hab ich aus den Logdaten vom Regler, also realwerte.
Soweit ich weis wird der eingebaute Motor nicht einzeln von Staufi angeboten.

Gruss Omega/Rüdiger

kaimunich
05.07.2015, 19:32
...also, die VEGAS fliegt super! Lammfromm beim starten, einfach aus der Hand loslassen und landen mit hochgestellten QR (wie in der Anleitung beschrieben 20mm hoch) aushungern und landen.
Mir ist heute leider der Original Prop kaputtgegangen (eine Hälfte ist wie ein Messer ins Weizenfeld weg...) dannach Außenlandung aber nix kaputt.
Frage, passt der Aeronaut CAM Carbon 14x8 direkt auf den Staufi-Aluspinner (den finde ich eigentlich ganz ok)?

Grüße
Kai

Omega-pictures
06.07.2015, 03:11
Ja, passt. Kannst aber auch den weissen von mir bekommen, der liegt nur rum ;)

Norbert_B
08.07.2015, 14:39
Hallo,
vielen Dank für eure Informationen zum VEGAS von Staufenbiel.

Gruß Norbert

kaimunich
16.07.2015, 21:16
Hallo,
hat zufällig von Euch jemand einen Rumpf von der Vegas "rumliegen", den er nicht mehr braucht? Bei Staufenbiel ist er leider nicht verfügbar. (Vielleicht weiß jmd. wann?)

Grüße
Kai

kaimunich
17.07.2015, 11:59
...kurze Info, lt. Staufenbiel sind die Rümpfe in etwa 5-6 Wochen wieder verfügbar.

Omega-pictures
17.07.2015, 12:10
Scheinen wohl reichlich von eingetorft zu werden ;)

Horbi
17.07.2015, 12:15
Kannst du das übersetzen;)

Omega-pictures
17.07.2015, 12:21
Scheinen wohl reichlich von eingetorft zu werden ;)

eingetorft : abgestürzt *grins*
obwohl, ich muss sagen, das Teil fliegt lammfrom und ist sowas von gutmütig.

kaimunich
17.07.2015, 12:21
...bei mir war es im Prinzip ein Flugfehler, bei uns war es gestern recht böhig, schön langsam reingekommen zum Landen, zuuuu langsam, QR hoch, Böhe von vorne und Strömungsabriss, er ist dann seitlich weg und ins Feld, alles hat überlebt (auch der Prop Omega :D ) nur der Rumpf nicht, er ist im Bereich der Kabinenhaube zerbrochen. :cry:

Ich muss sagen, der Vegas fliegt super aber er will auf Trab gehalten werden, wenn er zu langsam wird, bricht er gnadenlos seitlich weg, auch ohne WR hoch, einfach mal auf Höhe ausprobieren.

Also jetzt heißt es warten....

Bernhard1978
07.08.2015, 17:08
Hi

Ich fliege die Vegas jetzt seit Mai absturzfrei und trotzdem haben sich bei einer schönen Landung vtl etwas schnell aber sauber hinter den Traflächen wo die Lüftungsschlitze im Rumpf sind links und rechts kleine Risse aufgetan.
Ist ja fast wie eine Sollbruchstelle^^ . Mit der Plätzlitechnick aber easy zu reparieren und verstärken abschleifen lakieren ...fast wie neu.
Aber was mir aufgefallen ist wenn ich im Sturzflug bei hoher Geschwindigkeit das Höhenruder voll ziehe macht das Teil eine Rolle statt eines Loopings ...hab so etwas bei keinem anderen Modell in 20 Jahren erlebt..?
Vtl hat hier wer eine Erklährung oder geht das nur mir so ??
Meine Ruderausschläge sind alle laut Anleitung :-)

Lg Bernhard

kaimunich
07.08.2015, 18:10
Hi

Ich fliege die Vegas jetzt seit Mai absturzfrei und trotzdem haben sich bei einer schönen Landung vtl etwas schnell aber sauber hinter den Traflächen wo die Lüftungsschlitze im Rumpf sind links und rechts kleine Risse aufgetan.
Ist ja fast wie eine Sollbruchstelle^^ . Mit der Plätzlitechnick aber easy zu reparieren und verstärken abschleifen lakieren ...fast wie neu.
Aber was mir aufgefallen ist wenn ich im Sturzflug bei hoher Geschwindigkeit das Höhenruder voll ziehe macht das Teil eine Rolle statt eines Loopings ...hab so etwas bei keinem anderen Modell in 20 Jahren erlebt..?
Vtl hat hier wer eine Erklährung oder geht das nur mir so ??
Meine Ruderausschläge sind alle laut Anleitung :-)

Lg Bernhard

Hallo Bernhard,
die Rolle könnte aus meiner Sicht folgende Gründe haben:
* QR machen unterschiedliche Ausschläge (vielleicht auch nur unter Last --> Servogetriebe?)
* bei meinem war das Höhenleitwerk krumm, d.h. es hing auf der einen Seite ca. 2-3mm nach unten, ich hab Alutape einseitig untergelegt
* ich kenne das von Modellen, die schon etwas weich sind und beim ziehen die "Ohren anlegen" also mit den Flächen mehr ins "V" gehen, dies hätte auch ein "Ausweichen" zur Folge.

Grüße
Kai

PS: Da beim Staufi der Rumpf ewig Lieferzeit hat, hab ich mich mal nach Landecrash an die Reparatur gemacht, GFK Matten und Kohlerohwings (schreib man das so?) gleich mit einlaminiert. Heute hab ich von außen alles verspachtelt, schön angeschliffen und lackiert.

Außenlandung
08.08.2015, 21:44
Hallo Bernhard,

wenn das Ding bei voll Höhe ziehen eine Rolle macht, ist vermutlich Dein HR Auschlag zu gross.

Das kann auch mit Ausschlägen lt. Anleitung passieren, wenn der Schwerpunkt weiter hinten gewählt wurde und daher der Flieger auf das Höhenruder sensibler reagiert.

Du hast dann einen zu grossen Anstellwinkel und die Strömung reisst an der Tragfläche ab (meist auf einer Seite zuerst, dorthin geht dann die "gerissene Rolle").

Dass das Abrissverhalten nicht gutmütig ist (seitliches Wegkippen) hast Du ja weiter oben schon beschrieben - das kommt hier dann auch zum Tragen.

Viele Grüße,

Georg

Christo
14.09.2015, 23:34
Hallo zusammen,
Also ich fliege den Vegas nun seit ca 5 Monaten und muss immer wieder feststellen, wie gut mir das Modell gefällt ! Sehr zahm zu fliegen und bei Bedarf auch sehr flott, ist sehr gutmütig (nur nicht "zu" langsam fliegen im Landeanflug), Gleitwinkel ist auch sehr gut -> lange Flugzeit, unempfindlich bei Wind... Und sieht auch noch toll aus ;-) . Nur der Höhenruderausschlag ist bei hochgestellten Querrudern im Landeanflug am Ende bei mir schon recht "gering" (komme nur auf 7mm Ausschlag auf Höhe, trotz "versetztem" Servohebel). Für mich hat sich der Kauf wirklich gelohnt. Das musste ich mal loswerden ;-)
Viele Grüße
Christopher

Wingtiger
23.09.2015, 20:54
Hallo Vegas Piloten,

kann mir jemand einen stärkeren Motor als den in der PNP Version empfehlen für 3 - S Betrieb?
In der "Flug Modell" 09/2015 wurde ein stärkerer vorgestell, ein Dymond X-Max 36L-1000 mit
12 x 9 Schraube, geht dann senkrecht.
Hat jemand einen Tipp bzw. Erfahrung mit anderer Motoriesierung, und kann mir was empfehlen
bevorzugt 3 S .

Danke für Hilfe

Gruß Ralf

Christo
27.09.2015, 08:11
Hallo Ralf,

Ich fliege den PnP Motor und meine Vegas geht unbegrenzt senkrecht an 3S und original 14x8 Latte... Nur als Info
Viele Grüße
Christopher

ipscwolle
16.11.2015, 21:18
Hallo,

krankheitsbedingt habe ich gerade viel Zeit, um über einen Nachfolger für meinen im August abgestürzten HAWK 2 nachzudenken. Bin dabei auf diesen Thread gestoßen.
Liest sich alles sehr gut, aber in mancher Hinsicht auch widersprüchlich.

Geht die PNP Version nun senkrecht oder nicht?
Kann man die PNP Version mit 4S fliegen und welcher Regler mit wieviel Ampere sollte verbaut werden?

Auf YouTube finde ich keine Videos wo die PNP Version an 3S besser als mit ca. 45 Grad nach oben zieht, oder habt ihr einen Link/eigenes Video?

Der Hawk 2 ist derzeit nicht lieferbar, könnte aber einen nagelneu aufgebauten mit PeggyPepper Getriebemotor an 4S um € 1.200.- erwerben.......

Oder habt ihr Erfahrungen mit Alternativen (Cheetah)?

Gruss, Wolfgang

Omega-pictures
17.11.2015, 10:36
Moin
Also, meine Vegas ging definitiv nicht senkrecht an 3 S ( PNP Verion). Mit 4S bin ich die nie geflogen
Einen Hawk 2 mit ner Peggy für 1200 € ist zu teuer, es sei denn das Set ist incl. Anlage
Als Alternatine schau dir mal den Kamelot von FVK an. Ich fliege den mit einer Peggy an 5S und das geht mit beschleunigung senkrecht :)
1444079 1444080

clemio
19.11.2015, 22:56
Moin, ich habe heute eine aktuellen Vegas PNP bekommen aber das Mutlilock ist abgeschnitten und stattdessen eine Madenschraube in einer Edelstahlhalterung sitzt, die beim reinschrauben in das Tragflächenstahl greift wo 2 Löcher schon angebohrt sind, damit die Schraube richtig Sitz hat.
Kann es sein, das das normale Mutlilock auf Dauer nicht genug halt bietet und Staufenbiel da nachgebessert hat ?

Renstimpy
11.01.2016, 16:00
Kannste da ma ein Foto machen bitte? würde mich interresieren

clemio
11.01.2016, 19:51
Hat sich erledigt der Vorbesitzer hat das so gemacht, weil er dem Multilock nicht so richtig traute, nur geflogen ist er die Kiste nicht :-)

skyracer 57
10.02.2016, 23:36
Hi,
also zur Info:Nach Absprache mit Staufenbiel habe neulich meinen Vegas in der PNP Version mit 4 S geflogen. Absolut kein Vergleich zu 3 S. :D Der 4 S 2600 Akku kommt auf dasselbe Gewicht wie ein 3S 3200 er.Er geht dann wirklich senkrecht und ist echt flott unterwegs- mit 12x8 Latte . :) Nach 2 Minuten ist der Akku leergelutscht- auf 25 % runter. Mir ist das aber lieber, als mit 3S z.B. 4 Motorminuten " rum zu gurken" . :D Alles in allem kein schlechtes Modell. Allerdings , wenn man das Gas komplett rausnimmt, nimmt auch das Tempo relativ schnell merklich ab. Sollte man auch nicht mit einem reinen GFK Hotliner vergleichen.
Grüße Harry

Mamphis
20.03.2016, 20:19
Hey habe heute die PNP Version gekauft.

Hat bei euch die Haube auch nicht gepasst ? Sie ist nicht breit genug.

In der Anleitung steht auch nichts zur Haube ?

lg Florian

Mamphis
25.03.2016, 10:46
Hat sich geklärt .... Manchmal sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht ..

P300 Pilot
25.03.2016, 16:40
Moin Leute,

was für Lipo bekommt man in den Vegas noch rein - wurde einen SL 4s/4000 passen -136 x 44 x 38 - das wurde mir den Kauf von neuen Lipoos sparen.

Danke für eine Rückmeldung

Mamphis
26.03.2016, 08:53
Moin Leute,

was für Lipo bekommt man in den Vegas noch rein - wurde einen SL 4s/4000 passen -136 x 44 x 38 - das wurde mir den Kauf von neuen Lipoos sparen.

Danke für eine Rückmeldung

Das größere Probleme wäre eher das Gewicht und damit ein viel zu weit vorne gelegter Schwerpunkt.
Kannst natürlich Blei hinten rein machen aber so viel Platz ist da nicht. Wenn ich morgen dazu komm kann ich mal messen

Übrigens hab mal den PNP Motor mit 4S und der beiliegenden 14x8 Latte gemessen
Im Stand : 66A
Geht im Flug natürlich runter. Mal schauen

P300 Pilot
26.03.2016, 11:14
Danke, ich warte ab. Schwanke immer noch zwischen den Vegas, der Vitesse V2 und der Aquila (wobei der mir fast zu teuer wird)

kahp23
22.04.2016, 07:44
Kauft euch einen ION NEO von Freudenthaler. (Um den gleichen Preis)
Um ca 20 Euro Aufpreis könnt ihr den NEO direkt bei Freudenthaler Modellbau mit Extra Verstärkungen im Flügel und mit KEVLAR Rumpf bestellen.
Wartezeit ca 10 Tage. Da habt ihr dann einen richtigen Hotliner (mit Wölbklappen - geht dann super langsam beim Landen)
Am besten motorisiert mit einem MVVS Redliner mit 12 x 6,5 Schraube und 4s 3300 Akku.
Vergesst den weichen Staufenbiehl Chinesen Flieger. Damit werdet ihr keine Freude haben.

Hier mein Erstflugvideo vom ION NEO
https://www.youtube.com/watch?v=OVROak0yo4E

Gruß an alle

Christo
22.04.2016, 12:28
Hallo zusammen,
Ich habe immer beim landen das Problem, das das Modell beim hochstellen der Querruder zwar langsamer wird , aber auch so stark sinkt das ich es mit dem Höhenruder nicht recht "abfangen" kann um sanft aufzusetzen. Wenn ich nicht kurz über dem Boden die Querruder wieder zurück stelle knallt mir das Modell recht hart auf die Piste. Ist das bei euch auch so? In den Videos die ich finde sieht das bei hochgestellten rudern immer recht sanft aus... Oder hab ich die falsche Tiefenruder zumischung ?
Viele grüße Chris

ALEX_FW190
24.05.2016, 13:18
Hallo Leute,

ich hoffe es kann mir jemand helfen.

Bei der Montage meines Staufenbiel VEGAS musste ich feststellen dass die Bohrungen des Höhenruders nicht stimmen .

Das Höhenruder stößt nach ca 5mm (auf Tiefe) an.

Der Einstellwinkel stimmt dadurch auch nicht (kann leider nicht nachmessen).


http://www.rc-network.de/forum/images/attach/jpg.gif
http://www.rc-network.de/forum/images/attach/jpg.gif
http://www.rc-network.de/forum/images/attach/jpg.gif

ALEX_FW190
28.05.2016, 10:00
Hallo,

das Hohenruder ist verbohrt um ca 4mm.

Staufenbiel wird mir ein neues zu kommen lassen.

Danke
:)

Flyrian
18.10.2016, 14:02
Ich habe mir jetzt auch den Vegas bestellt und werde diesen mit einem Hacker 4s 2400 20C (Gewicht: ca. 247g) betreiben.

Als Prop habe ich jetzt erstmal einen Aeronaut 12x6,5 mitbestellt.

Allerdings wurden hier im Thread auch ein 12x8 und selbst ein 14x8er an 4S genannt.

Wie sind denn jetzt die Erfahrungen?

Flyrian
25.10.2016, 08:07
Ich habe jetzt mit dem Zusammenbau begonnen und gleich beim Seitenruder das erste Problem.

Bei mir reibt der Gabelkopf am Anlenkungstunnel.

Hattet ihr das gleiche Problem?

curare10
10.03.2017, 15:16
Hallo Vegas Fans,
habe mir den Flieger kürzlich gekauft und bin total zufrieden, allerdings steht der Erstflug noch aus. Sauber gebügelt, Klick-Flächenverbinder passen exakt. Habe 3 Anmerkungen aus meiner Bauprojekt, wurden teilweise auch schon im Forum diskutiert.

1. Die Anlenkung am Höhenruderservo habe ich folgendermaßen modifiziert. Ruderarm gegen den etwas größeren aus dem Beipacktütchen getauscht. Hier liegt das Loch für den Gabelkopf etwas weiter außen (längerer Hebelarm!). Dadurch muss der Gabelkopf nicht so tief eingeschliffen werden. (Stabilität). Jetzt passt leider der Deckel nicht mehr in den Ausschnitt ohne das Ruderhorn zu berühren, habe ihn komplett weggelassen und dafür Oracover weiß über gebügelt.

1750753


2. Bei einem 4000er Lipo braucht er im Heck noch 30-40 Gramm Blei, habe ein Stück Walzblei 'elegant' am Höhenruderservo vorbei in der Seitenleitwerks-Dämpfungsflosse verschwinden lassen und festgebappt.

1750754

1750755

1750756


3. Da ich kein Freund von im Rumpf fest eingeklebten MPX-Flächenkontakten bin, habe ich diese vorsichtig mit dem Messer gelöst (problemlos) und nach meinem Prinzip für die beweglich Verbindung modifiziert. Dadurch behindern sie sich wie so oft bei schmalen Rümpfen nicht beim Zusammenstecken der Flächen. Für den Transport sind sie mit einem Gummi gesichert.

1750759

1750760

So jetzt warte ich nur noch darauf dass die Maulwurfhügel auf unserem Platz wieder 'verschwinden' und ich den Erstflug machen kann..

Gruß Thomas

skyracer 57
21.03.2017, 23:41
Hi,
also zur Info:Nach Absprache mit Staufenbiel habe neulich meinen Vegas in der PNP Version mit 4 S geflogen. Absolut kein Vergleich zu 3 S. :D Der 4 S 2600 Akku kommt auf dasselbe Gewicht wie ein 3S 3200 er.Er geht dann wirklich senkrecht und ist echt flott unterwegs- mit 12x8 Latte . :) Nach 2 Minuten ist der Akku leergelutscht- auf 25 % runter. Mir ist das aber lieber, als mit 3S z.B. 4 Motorminuten " rum zu gurken" . :D Alles in allem kein schlechtes Modell. Allerdings , wenn man das Gas komplett rausnimmt, nimmt auch das Tempo relativ schnell merklich ab. Sollte man auch nicht mit einem reinen GFK Hotliner vergleichen.
Grüße Harry


Bitte keine 12x8 Latte bei der PNP Version verwenden. Ich habe neuerdings ein Zangenamperemeter und habe heute Abend den Strom mit der 12x8 Latte an 4 S gemessen. :rolleyes: ...und war
überrascht über die hohe Stromabgabe, satte 70 Ampere. .... Vertrauen ist zwar gut- aber Kontrolle ist eben besser. Ich habe mich damals so beraten lassen. Okay, der Vegas geht damit innerhalb ein paar Sekunden an die Sichtgrenze, dann schaltet man ja den Motor ab. Jedenfalls werde ich zumindest über einen stärkeren Regler nachdenken.
Grüße Harry

jannisO
22.03.2017, 19:08
Hallo Leute. ich habe heut meinen Vegas das erste Mal geflogen. Mein Schwerpunkt legte ich auf 63 die EWD weil ich nicht weiß wie es geht war nicht eingestellt. Zum Flug selbst. Ich war enttäuscht. Mein Modell fliegt nicht gerade. Es kippt komplett über die rechte Fläche weg. Auch verlor ich sehr schnell Höhe was möglicherweise an der EWD liegt . Der originale Motor könnte kräftiger sein finde ich

curare10
07.04.2017, 18:02
Hatte vor ein paar Tagen meinen Erstflug. In der Tat geht der Flieger mit 3S und der Standard 14x8 PNP-Latte nicht so flott wie ich mir das vorgestellt habe. Schwerpunkt ist auf 64mm. Kam bei der Landung flott rein, war aber aus meiner Sicht noch im normalen Bereich. Beim ersten Check war die Überraschung groß, der hintere Teil des Rumpfes war an der unteren Naht aufgeplatzt. Die Jungs haben die Kohlerovings nicht nur längs zur Naht verklebt (schlecht), sondern die treffen sich auch noch genau auf der Naht (sehr schlecht).
1763327
1763330.

Habe alles abgeschliffen und neu verklebt, sollte jetzt halten.
1763329

Habe mich dann gleich bei Staufenbiel via Mail mit den Bildern und einem süffisanten Kommentar gemeldet. Nach 14 Tagen kein Feed back, Mail noch mal raus. Nach weiteren 14 Tagen wieder nix, Mail noch mal raus, auch keine Antwort. Bin ich eigentlich nicht gewohnt. Sind ja jetzt Horizon, vielleicht gibt es da jetzt eine andere Kommunikationskultur.:mad::mad:

Flyrian
07.04.2017, 18:39
In letzter Zeit wurden Anfragen fast nie beantwortet. Da war wahrscheinlich viel Stress wegen der Umstellung auf Horizon.

Ich hatte bei der Landung allerdings bis jetzt noch keine Probleme.

Den Vegas fliege ich an 4S mit dem PNP-Motor und 12x6,5 Aeronaut, was allerdings selbst für mich als Hotlineranfänger noch etwas lahm ist.

Manni84
22.09.2018, 22:35
Ich hoffe mal, dass der Beitrag noch lebt.
Momentan bin ich auf der Suche nach einem neuen Flieger. Und der Vegas gefällt mir schon mal sehr.

Mir geht aber noch eine Info dazu ab.
Wie lange hält er sich mit einer Akkuladung bei euch in der Luft?
Bitte keine Diskussion zwecks "kommt auf deine Komponenten an" etc.
Einfach nur kurz welchen Akku ihr verwendet, PNP oder eigene Komponenten, Flugstil,...
möchte nur ein Gefühl dafür bekommen.

meine Bedingungen werden sein:
PNP Version mit vorhandenem 80A Regler und 3S 2200-3500mah Akkus, Flugstil ungefähr 50:50 Gleiten und Kunstflug....

Danke im Vorraus....

madmike1977
20.08.2019, 19:37
Hallo liebe Vegas Spezialisten,

Habe mir den Vegas soeben zugelegt, nachdem ich meinen Orion (nahezu identes Modell, aber mit Pendelkreuzleitwerk) unbeabsichtigt gegroundet habe :-(

Habe die Vegas in der ARF Version, also noch ein klein wenig zu bauen. Nun bin ich aber bei der Seitenruderanlenkung mit meinem Latein am Ende. Vorhanden ist folgendes:
- Rumpf mit werkseitig eingeklebtem Kunststoffrohr für Bowdenzug
- Seitenruder, mittlerweile fertig eingeharzt.
- Bowdenzug, einseitig blanker Draht, auf der zweiten Seite Gewinde aufgelötet für Gabelkopf

Alles soweit so gut. Nur habe ich das Problem, dass der Gabelkopf mit dem Kunststoffrohr kollidiert, wenn ich das Seitenruder in eine Richtung drehe. Da das Kunststoffrohr fix eingeklebt ist, kann ich das Kunststoffrohr auch nicht kürzen. Auf einer Seite habe ich kein Problem, den Kabelkopf direkt auf den Bowdenzug aufzulöten, aber auf der anderen Seite wäre es schön schön, wenn mich die Länge des Bowdenzugs einstellen könnte.

Hat jemand Rat?

madmike1977
22.08.2019, 13:38
Hat sich erledigt.

Das Kunststoffrohr war hinten einfach zu lange, daher musste ich den Gabelkopf nun direkt auf den Bowdenzug mit Epoxy fixieren. Die Löthülse hatte da einfach keinen Platz mehr.

Höhenruder habe ich auch schon eingebaut. Da drin geht es in der Tat nicht besonders großzügig zu. Habe ein Robbe FS166 dafür verbaut mit Servorahmen. Wenn man das Ruderhorn so groß wie möglich gestaltet und es auch ein wenig mit Vorlauf in der Neutralstellung einbaut, bekommt man schon einen ordentlichen Ausschlag zusammen. Bin jetzt bei Höhe bei 9,5mm, bei Tiefe bei 9mm, allemal genug. Gabelkopf habe ich natürlich nacharbeiten müssen, sonst hätte es eine Kollision mit dem Servoarm gegeben. Aber: Ich habe bei den Ausschlägen die originale Abdeckung wieder draufbekommen. Hätte ich einen noch längeren Arm verwendet, hätte ich wie der Kollege mit Oracover überbügeln müssen, und das wollte ich mit ersparen.

Noch ein paar Kleinigkeiten, dann geht es zum Erstflug ;-)

VG, Michael