PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Black Horse Fox Video



Gast 1648
04.03.2015, 19:23
... für alle, die das Modell noch nicht kennen. Der Nasenquirl macht schon Sinn:



https://www.youtube.com/watch?v=1xyVbSCKT5o

http://www2.ripmax.net/Item.aspx?ItemID=A-BH152&Category=010-035

Howi
04.03.2015, 22:58
... für alle, die das Modell noch nicht kennen. Der Nasenquirl macht schon Sinn:
https://www.youtube.com/watch?v=1xyVbSCKT5o

http://www2.ripmax.net/Item.aspx?ItemID=A-BH152&Category=010-035

Schnellflug mag er aber garnicht!:cry:

Gumball
04.03.2015, 23:44
Kein Storklappen? :confused:

f3fphil
05.03.2015, 10:48
Geil nen kunstflugsegler ganz ohne Durchzug....
Aber hat ja nen Motor 🙈

fireblade_1000rr
06.10.2015, 09:43
Hi,
hat mitlerweile schon jemand eine Black Horse Fox?
Zwecks Flugeigenschaften und Bausatzqualität...
Gruß Stefan

chris1105
01.03.2016, 11:03
Hallo zusammen,

ich baue derzeit einen Fox von Blackhorse. Der Erste Blick auf die Qualität ist sehr gut. Alle Ruder sind in Hohlkehle ausgeführt und spielfrei gelagert.
Total klasse fand ich die Schutztaschen, in denen das Modell schon verpackt ist. Für jedes Teil findet sich eine eigene Schutztasche im Lieferumfang, wirklich klasse.

Auch die Steckungen passen einwandfrei zusammen, hier kann man absolut nichts beanstanden.

In den Flächen sind bereits Kabelkanäle eingebaut um alle Servokabel vernünftig zu verlegen.

Zusätzlich gibt es die Option Störrklappen einzubauen, der Schacht ist auf jeden Fall vorgesehen. Ich werde aber vorerst keine verbauen und beim Erstflug auf Butterfly setzen.

Erstaunt war ich, wie perfekt die Folie gebügelt ist. Da bin ich immer wieder begeistert. Das Cockpit ist sehr schön ausgebaut, inkl. Sitze und Instrumentenpanel.


Das Einzige Manko, dass ich bis jetzt festgestellt habe, ist die EWD. Nach meiner ersten "groben" Messung (nur die Sehnen der Anformung verglichen) liegt die wohl bei ca. 2,5°´.
Aus meiner Sicht kann die auf 0,5° eingestellt werden.

Das könnte auch der Grund sein, warum das Modell auf dem Video so "bescheidene" Kunstflugeigenschaften hat. Die EWD wurde wohl 1 zu 1 von einem Original-Fox übernommen.


Weitere Infos folgen!

chris1105
07.03.2016, 14:15
So, mein Fox ist fertig!

Gestern war es dann endlich so weit, der Fox konnte das erste mal auf den Platz. Im Vorfeld habe ich lange überlegt, welche EWD ich einstellen soll.
Letztendlich habe ich mich für 1° entschieden. Der Grund dafür liegt in der Schränkung der Fläche, von der Wurzelrippe zum Randbogen sind das immerhin 4°.

Das Ändern der EWD war sehr schnell erledigt, ich habe einfach die Aufnahme im Rumpf nachgearbeitet und den Verbinder der beiden Höhenruder aufgedoppelt, wirklich keine Große Aktion.

Nun zum wichtigen, zum Fliegen!

Der Start mit dem Startwagen auf der Piste war kein Problem, nach rund 30 Metern war er in der Luft und zog sauber nach oben weg. Ich musste nur minimal auf Höhe trimmen, alles andere passte auf Anhieb.
Ein vorsichtiges Anstechen im 45° Winkel zeigt keinerlei Tendenz zum Abfangen, also scheinbar eine gute Wahl der EWD. Im Anschluss folgte gleich eine Looping, auch den absolvierte der Segler ohne Beanstandung. Dann musste leider wegen eines Regenschauers die Landung eingeleitet werden.

Zum Bremsen hatte ich Butterfly mit maximalen Ausschlägen programmiert mit 25% Höhenrudermischung. Die Bremswirkung beim Landen lässt aber trotzdem zu Wünschen übrig. 18 kg schieben hier einfach gnadenlos. Also werde ich wohl noch auf Störklappen umrüsten, ist ja alles vorbereitet.

Insgesamt bin ich nach der Veränderung der EWD sehr positiv gestimmt, das Flugverhalten ist ganz anders, wie auf den Videos. Auch auf die Querruder ist der Fox sehr agil, nicht so träge wie zu sehen. Ich freue mich auf viele weitere Flüge und Erfahrungen mit dem Modell!!

Hier noch ein paar Bilder:
1505329

1505330

1505331

1505332

hd-bikerschwarz
07.03.2016, 18:17
Hallo Christian

Ich denke mal wenn du die EWD so extrem verändert hast wirst du mit dem Schwerpunkt auch um einiges nach hinten rücken müssen, dann siehts mit der Landegeschwindigkeit auch besser aus. Meine Meinung ist, Klappen schaden nie !!!!

Gruß Reiner

zimmi74
29.11.2016, 22:01
Super Optik
Fällt aber einfach ohne Vorwarnung auseinander.
Beim Importeur für Deutschland kein Garantiefall.
Die von mir eingeschickten Teile zur Untersuchung sind leider verschwunden.

fritzli
08.10.2018, 23:20
Super Optik
Fällt aber einfach ohne Vorwarnung auseinander.
Beim Importeur für Deutschland kein Garantiefall.
Die von mir eingeschickten Teile zur Untersuchung sind leider verschwunden.

Zur Zeit habe ich meine Fox MDM-1 von Black Horse im Bau.
Leider hat beim Hersteller wohl noch nie jemand eine Fox im Flug gesehen.
Nach meiner Auffassung, ist das Wissen über die einwirkenden Kräfte bei einem solchen Kunstflug-Modell ganz einfach nicht vorhanden.
Wie schon bei anderen Grossseglern in vergleichbarer Bauweise aus Fernost, muss auch beim FOX an unzähligen Stellen nachgearbeitet werden.
Dies sollte geschehen, damit sich das Modell später in der Luft nicht selbstständig zerlegt, bzw. dass es innerhalb einer sinnvolle Lebensdauer auch alltagstauglich verwendet werden kann.
Grundsätzlich sind die Flügel dank der eingebauten CFK-Rohre recht biegesteif. Weil auf diese Weise aber nur CFK-Längsfasern eingebracht wurden, wird die Torsion der Tragfläche wohl die maximal mögliche Fluggeschwindigkeit beschränken.
Für diese Bauweise ist das für mich aber akzeptabel.
Alle Alu-Steckungsrohre (3.1Kg) habe ich gegen kundenspezifisch angefertigte CFK-Wickelrohre (1.6Kg) ausgetauscht.
Ganz schlimm steht es z.B. um die Verankerung des demontierbaren Seitenruders.
Es sitzt mit seinem originalen 12mm Alurohr nur wenige Zentimeter tief in einem "schwimmend" eingesetzten Balsa-Sperrholzbrettchen.
Ein kräftiger Ruck an der Seitenflosse (probehalber) und die Konstruktion ist innerhalb des Rumpfes spontan abgebrochen.
Wäre das in der Luft passiert (z.B. durch eine Böe od. Messerflug), hätte wohl die Seitenflosse geflattert, das Modell wäre unkontrollierbar zu Boden gegangen.
Auch beim Höhenruder und an vielen anderen tragenden Stellen sieht es nicht wirklich rosig aus.
Hier darf man sich nicht zu schön sein um die Bespannung zu entfernen, anschließend eine Zugangsluke aus der Balsaholzbeplankung herauszuschneiden um den Aufbau im inneren fachgerecht zu stabilisieren und das Ganze im Anschluss wieder ansehnlich herzurichten und zu bespannen.
So ähnlich musste ich auch bei der "Phoenixmodel ASK-21 6,5m mit Klapptriebwerk" vorgehen.
Nach meiner Meinung muss zur Fertigstellung dieser Modelle ein fundiertes Fachwissen vorhanden sein. Dies ganz einfach aus dem Grund, weil dieses beim Hersteller nicht vorausgesetzt werden kann.
Das hat sich schon bei der angesprochenen "Phoenixmodel ASK-21 6,5m" gezeigt. Diese verfügte zusätzlich zu allerlei optimierungsbedürftiger Detaillösungen auch noch über ein nicht wirklich ausgereiftes Klapptriebwerk und hat dadurch viele Kollegen gleich in doppelter Weise verunsichert.

Als Resultat winkt aber ein für seine Größe unverhältnismäßig leichtes und auch preiswertes Modell, welches mehr durch geringe Flächenbelastung als durch max. Durchzug glänzt.
Auch meine ASK-21 fliegt nach all den Verbesserungen absolut einwandfrei und ich bin zuversichtlich, dass dies letztendlich auch bei der FOX der Fall sein wird ;-)