PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Antrieb Airfish



gravity
31.07.2006, 18:40
Moin - es geht das Modell "Airfish" - 2,7 Meter Spannweite bei ca. 1,3 kg Seglergewicht. Früher ist der bei mir mit einem Speed 600 und 3:1 Getriebe bei 8 Zellen und einer roten Robbe-Luftschraube (die billige) recht gut geflogen. Nun habe ich aber vor in absehbarer Zeit mir 3s Lipos zu kaufen.
Daher bin ich auf der Suche nach einem besseren Antrieb. Also optimierung in Sachen Wirkungsgrad. Regler für Bürsten- und Bürstenlosemotoren sind da. Es geht also um Motor (und Getriebe). Habe natürlich selber schon gesucht, aber bevor ich was falsches kaufe lieber fragen *g*.

Fun 400-28 13x8" 4,4:1 ca. 23A bei 12 Volt
Beispiel kommt von der Kontronik Seite. Das wird für den Airfish schon bisschen heftig sein denke ich?!? Bei welcher Luftschraube hat man einen guten Wirkungsgrad bei weniger Stromstärke? Wäre ein toller Antrieb nur preislich in keinem Verhältniss zum Modell *g*

Ansonsten ein Aximotor direkt? Oder ein einfacher Speed xx Motor? Würde mich freuen wenn sich ein paar mehr optionen für mich ergeben.

macfree
01.08.2006, 16:59
Hallo!

Ich bin den Airfish sehr erfolgreich mit einem AXI 2814/10 mit zwei Zellen Kokam 3200 geflogen. Mit einem 10x7 Prop konnte ich wegen des Aufbäumens nicht mit Vollgas steigen. Eine guter Wert war eine Standstrom von ca. 30 A., ich habe das dann über einen Schalter fix eingestellt. Wenn Du wirklich leicht bleiben willst, genügt ein AXI 2808 vollkommen, mehr wie zwei Zellen sind nicht notwendig. Ist auch besser für das BEC.

LG, Wolfgang

Dix
01.08.2006, 22:07
@gravity: Es gab mal eine Formulierung: "Je langsamer das Modell, desto Getriebe". Will heißen. Mit dem größtmöglichen Propeller bekommst Du den besten Wirkungsgrad. Also auf des Kontronik-Antriebsseet gemünzt heißt das, einen Motor mit weniger Rpm/V und damit auch mehr Drehmoment nehmen. Oder ein Getriebe höherer Untersetzung wählen. Oder beides. :p

Du könntest aber auch einen Motor der 480er Reihe nehmen, an ein dickes Getriebe hängen (nicht unter 6:1) und dann ne große Latte dranschrauben.


@macfree: Für diese Flugzeuge ist ein heftiger Motorsutz von sechs bis 10 Grad eher die Regel, denn die Ausnahme. Mein kleiner Flexifly braucht auch so viel.
Solche "Slowflyer" mit Hochauftriebsflügeln brauchen einfach viel Sturz, damit der Schub einigermaßen momentenneutral wirkt.:eek:


Ich empfehle immer gerne die Antriebstabellen von Bernd König. Da ist für fast jeden was dabei.
www.kb-modell.de

gravity
02.08.2006, 01:23
ui danke für die antworten. es gibt bei hoellein bei dem antriebsdaten für den riser 100 folgende kombination:

# Motor-Getriebeeinheit Aeronaut Johnson 4:1
# Klappluftschraubenblätter Aeronaut CamCarbon 17x11
# HM-Spezial-Mittelteil 50-5,0-8 mit HM-Superleichtspinner 44mm

Das wäre auch preislich der Hit. Ich bin ja noch am überlegen ob nun 2s oder 3s. Vorteil der 3s wäre man kann sie auch gut weiterbenutzen (z.B. in meinem schnellen e-segler (Kranich)). Die Kontronik Teile sind alle super toll nur wie gesagt ich denke der overkill.

Gerd Giese
02.08.2006, 06:45
Hi,
nimm 3s - wie gesagt - Du bist erheblich flexibler mit diesem Pack.
Der Hölleinantrieb ist empfehlenswert und völlig ausreichend. Der Vorteil dieses Antriebs ist der sehr große langsam drehende PROP der gut zu den extremen Langsamflug des Airfish (Riser100) passt - unterschätze das nicht!
... aber: Keine Frage, ein AXI ist natürlich erheblich leichter, leistungsfähiger und edler, zieht aber auch teurere Komponenten mit sich. Auch ist ein derart großer PROP von einem leistungsmäßig ähnlichen AXI nicht machbar!
Gut wären: AXI2814/20 - 3s 1800mAh Polyquest - YETI 30ADV - A-CC12,5x6,5
Daten: 21A - ca. 6600n - ca. 12N Schub
Hier mehr zum Probieren >DriveCalculator<:
http://www.elektromodellflug.de/datenbank.htm

Ist eine persönliche Sache wie "edel" er steigen soll - hoch kommt er sehr komfortabel mit beiden Motoren!
Habe beide geflogen mit E-Antrieb Airfish & Riser100 - allerdings noch mit damaligen Bürstenmotoren Ke22/12 bzw. Ke35/10.