PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Easystar II oder Bix 3?



reidi HD
01.04.2015, 06:56
Hallo,
ich möchte mir einen neuen Trainer kaufen und weis nicht ob ich mir den Easystar II oder den Bix 3 von Hobbyking holen soll.
Die zwei Modelle scheinen ja recht ählich zu sein.
Hat jemand zufällig eins der Modelle oder sogar beide und kann mich beraten? Für den Bix 3 zahlt man ja immerhin 50€ weniger.
Mit freundlichen Grüßen

reidi HD

MENTEC
01.04.2015, 09:28
Hatte den ES2 und aktuell den Bix3 im Einsatz.
Beim ES2 kommt man an die Servos und den Motor nach dem Zusammenbau noch gut ran,
wenn man will oder muß, beim Bix3 ist das etwas fummelig.
Das abnehmbare Höhenleitwerk kann auch von Vorteil sein, beim Bix3 muß man sich das selber bauen, wenn man will.

Beim Bix3 ist die Tragflächenmontage hübsch gemacht. Hinten einstecken und vorn die zwei Verschlüsse rumdrehen.
Wenn man dann noch die Servokabel auf einen MPX-Stecker lötet, vor Ort ein Kinderspiel.
Der große Stauraum unterhalb der Tragflächen und vorn unter der großen Haube hat auch was,
vor allem wenn man mal mit dem FPV-Zeug liebäugelt.
Ob man das Fahrwerk brauch sei dahingestellt, ich brauch es nicht.
Und wie du schon geschrieben hast, der Bix3 ist um einiges günstiger.
Ich kann den Bix3 empfehlen.
Ach ja, kauf nicht die fertigen Sets, alles selbst zusammenstellen.
Tschüß Holger

Erdie
01.04.2015, 10:02
Ich habe nur den ES II. Die ganze Konstruktion kann man schon als hochwertig und durchdacht bezeichnen. Die Flugeigenschaften sind optimal für Anfänger. Ich kann ihn empfehlen auch wenns etwas teurer ist.

reidi HD
01.04.2015, 21:42
Ach ja, kauf nicht die fertigen Sets, alles selbst zusammenstellen.

Danke für die schnellen Antworten!!!
Was ist denn an den fertigen Sets von Nachteil? Zu wenig Motorisierung oder was?

MENTEC
02.04.2015, 16:59
Ja, die eingebauten Antriebe sind mitunter etwas schwach und wenn es die Flieger als ARF gibt warum dann nicht selber was zusammenstellen.
Mit dem Stock Setup fliegt er auch und für einen Anfänger ist es vielleicht nicht mal so dumm wenn es nicht zu schnell wird.
Tschüß Holger

Jürgen N.
02.04.2015, 17:11
Der ES II "aus der Schachtel" ist wirklich ideal für Beginner.
Aber "bauen" lernt man natürlich nicht dabei. Aber das ist ja "zeitgemäss"...;)
Es gibt billigere, aber bessere? Weiss nicht.
Gruss Jürgen

Datterich
02.04.2015, 22:49
hallo Jürgen,



Der ES II "aus der Schachtel" ist wirklich ideal für Beginner.
Aber "bauen" lernt man natürlich nicht dabei. Aber das ist ja "zeitgemäss"...;)
Es gibt billigere, aber bessere? Weiss nicht.
Gruss Jürgen

Ich fliege einen Graupner Elektro-Rookie QR. Ich bin der der Meinung das ist der bessere Easy-Star.
Der Flieger ist wesentlich robuster aufgebaut (musste ich durch eigene Erfahrung feststellen).
Ich finde auch das der Rookie schöner fliegt (obwohl ich schon lange keinen Easy-Star mehr geflogen bin)
und auch besser motorisiert ist (jedenfalls die QR-Version mit 3 S).

Gruß Helmut

Erdie
02.04.2015, 23:01
Ich haben den ES II für meine 7-jährige Tochter gebaut und bin mit ihr Lehrer Schüler geflogen. Sie macht da noch total unerwartete Steuerbewegungen (Höhe und Tiefe bis zum Anschlag). Irgendwann war ich nicht ganz konzentriert als sie den ES dicht über dem Boden auf den Kopf gedreht hatte und ich mache, da etwas in Panik, den Anfängerfehler und versuche das Flugzeug durch Höhe ziehen wieder zu retten. Es flog ein Teil weg und der ES knallte so start auf dem Boden, dass ich mich umgedreht hatte weil ich dachte, da liegen nur noch Trümmer. Mein Bruder stand dabei und fragte, warum ich denn weggehen würde und nicht weiterfliegen, denn der ES flog noch, was ich dann auch sah. Fazit: die Kabienenhaube hatte sich gelöst und das Höhenruderservo hatte Karies - sonst war nix kaputt. Alles unversehrt. Also wenn der nicht robust ist, dann weiß ich nicht was ein robustes Flugzeug sein soll.

Das ist er und er sieht noch genauo aus:
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/503031-Easystar-II-einmal-anders

Datterich
02.04.2015, 23:11
Hallo Erdie,

ich kann nur sagen das ich den Easy-Star und den Rookie geflogen bin. Der Easy-Star ist sicher ein guter empfehlenswerter Anfängerflieger.
Der Rookie ist aber noch besser, und (wesentlich)stabiler.

Gruß Helmut