PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Winglets Ja Nein



SU26
26.06.2015, 06:44
Hallo,

beschäftige mich gerade mit einem Ventus. Dabei stellt sich mir die Frage ob er Winglets ausgerüstet sein soll.

Worin besteht der Vorteil/Nachteil der Winglets.
- in der Thermik kreisen (vermutlich)
- Schnellflug (eher nicht)
- Kunstflug (eher nicht)

also nix belastbares!

Wer kann es mir erklären.

Besten Dank im Voraus


Grüße

Jürgen

MarkusN
26.06.2015, 06:55
Auch gut ausgelegte Winglets haben bei hohen Geschwindigkeiten Nachteile, nur bei niedrigen Vorteile. Je langsamer, je besser.
Es ist einfacher, ein Modell mit Winglets leistungsmässig schlechter zu machen, als besser.
Auch bei den Manntragenden wird der Vorteil oft weniger in der Leistungsverbesserung gesehen als in der Verbesserung des Handlings. Vor allem das Kreisflugverhalten wird angenehmer.
Und dann sehen sie halt wirklich geil aus, finden manche.

Hägar
26.06.2015, 09:02
Hallo Jürgen,

Markus hat ohne weiteres Recht. Vielleicht interessiert's ja noch ein wenig, warum das so ist. Ob und unter welchen Bedingungen Winglets einen Leistungsgewinn bringen, ergibt sich aus dem Funktionsprinzip. Grob vereinfacht ausgedrückt sieht das so aus: Die Winglets erzeugen einen Auftrieb, der - weil sie hochstehen - nach innen zum Rumpf hin gerichtet ist. Da die Winglets außerdem sozusagen mitten im Randwirbel der Flügelspitze angeordnet sind, werden sie derart schräg angeströmt, dass ihre Auftriebskraft schräg nach vorne gerichtet ist. Die Vorwärtskomponente dieser Luftkraft wirkt quasi als Vortrieb und mindert - wenn alles andere stimmt - den Gesamtwiderstand.

Damit das in der Praxis auch so tatsächlich funktioniert, müssen im wesentlichen zwei Vorausssetzungen erfüllt sein: Erstens muss die Vorwärtskomponente der Winglet-Auftriebskraft größer sein als der Eigenwiderstand. Und zweitens kann die erste Bedingung nur dann erfüllt werden, wenn ein Randwirbel in habhafter Größe vorhanden ist. Letzteres ist nunmal nur bei großen ca-Werten = Langsamflug der Fall.

Kurzfassung: Ein Leistungsgewinn kann nur im Langsamflug erzielt werden, und auch nur dann, wenn die Winglets sauber ausgelegt und positioniert sind.

Apropos Langsamflug: Die verschiedenen Airliner, die wir mit Winglets kennen, sind zwar mit 800 bis 900 km/h in Reiseflughöhe unterwegs. In dieser großen Reiseflughöhe (geringe Luftdichte) ist das aber tatsächlich aerodynamisch gesehen Langsamflug, was die da machen.

LG
Stefan

SU26
26.06.2015, 17:35
Hallo,


Super, Danke an euch. Verständlich erklärt. Werde dann auf die schönen Winglets verzichten :cry::D

Viele Grüße

Jürgen

Raptor30_V1
26.06.2015, 20:12
Ciao,

Gute Erklärungen .. *Daumenhoch* ..

Der ursprüngliche Gedanke von Winglets bei Seglern und Verkehrsfliegern war wohl immer die Reduktion des (induzierten) Wiederstandes an den Tragflügelenden und die Verringerung von Wirbelschleppen (Verkehrsflugzeuge: Start/ Landung Gefahr für nachfolgende Flugzeuge).

Du kannst die Winglets einfach demontierbar gestalten und den Unterschied erfliegen. Ich habe bei Winglets jeweils den Eindruck, dass die Flugstabilität erhöht wird, das kann man als positiv empfinden ('Kreisen') und manchmal als eher unangenehm, wenn die Ruderwirkung hierdurch - etwas gewöhnungsbedürftig - geringer/ verzögerter wird, z.B beim leichten Anstechen/ Speed ..

Bei Scale-Seglern stellt sich die Frage nicht, da gehören die Dinger wie beim Vorbild halt drauf.

Viele Grüsse,
Oliver

Holofernes
27.06.2015, 10:42
Immer wieder Widerstand... :D:D

CHP
27.06.2015, 13:14
Apropos Langsamflug: Die verschiedenen Airliner, die wir mit Winglets kennen, sind zwar mit 800 bis 900 km/h in Reiseflughöhe unterwegs. In dieser großen Reiseflughöhe (geringe Luftdichte) ist das aber tatsächlich aerodynamisch gesehen Langsamflug, was die da machen.

Langstreckenverkehrsflugzeuge haben keine Winglets oder nur relativ kleine hochgebogene Tragflügelenden:

B 777 Air Canada:

http://vielflieger360.de/wp-content/uploads/2013/07/B777-300ER.jpg

A 340 Air Canada:

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/4d/Air_Canada_Airbus_A340-300_Monty.jpg

Kurz- und Mittelstreckenverkehrsflugzeuge können dagegen auch solche Ohren haben:

B 737 Air Berlin:

http://aero24news.de/wp-content/uploads/2013/02/IMG_2244Webqualität.jpg
http://cdn.airplane-pictures.net/images/uploaded-images/2011/2/24/123489.jpg

Grund: Beim Mallorcashuttle überwiegen Steig und Sinkflugphasen. Der Tragflügel befindet sich einen größeren zeitlichen Anteil bei höheren Auftriebsbeiwerten.

Sebastian St.
27.06.2015, 16:32
Langstreckenverkehrsflugzeuge haben keine Winglets oder nur relativ kleine hochgebogene Tragflügelenden:



Schau dir mal die A 320 Neo an ;)
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b2/Airbus_A320neo_first_takeoff_at_Toulouse_Blagnac_Airport_03.jpg

zettl57
27.06.2015, 16:37
Das wichtigste Argument bei einem Ventus:
Der 2C ist wesentlich schöner als der 2CX! :D

CHP
27.06.2015, 19:55
Schau dir mal die A 320 Neo an ;)
https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b2/Airbus_A320neo_first_takeoff_at_Toulouse_Blagnac_Airport_03.jpg

Das ist ein Werksflugzeug und kein Flugzeug einer Airline . Zudem ein Kurz- und Mittelstreckenflugzeug. Was willst Du aus dem Foto ableiten?

Gumball
27.06.2015, 20:09
Diese Winglets sind besser, oder was? :D

OE-0485
27.06.2015, 20:39
Das wichtigste Argument bei einem Ventus:
Der 2C ist wesentlich schöner als der 2CX! :D

- ja und erklär bitte mal ins Detail warum der 2 c wesentlich schöner ist.:)

gruß hans