PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fliegen ohne Spaltband ?



Tillux
07.07.2015, 06:48
Hallo allerseits,

ich habe einen gebrauchten Voll-CFK Segler (4,8m Spw. relativ hohe Streckung) an dem ursprünglich Spaltbänder als Ruderspaltabdeckung angebracht waren. Sie sind nicht mehr vorhanden, die Ruderspalte liegen nun einfach offen. Auf der Flächenoberseite ist das typische Elastic-Flap.

Wirkt sich das beim Fliegen tatsächlich irgendwie aus wenn ich die Abdeckungen einfach ganz weg lasse (z.B. Ruderwirksamkeit) ?

(Spaltbreite bei neutralen Rudern ist unter 1mm, bei Ausschlägen nach oben natürlich viel mehr)

-Wenn möglich aus Flug-Erfahrung mit und ohne Spaltbänder berichten, oder auch mit theoretischer Untermauerung.

Lieben Gruß, Til:)

Rolf Heller
07.07.2015, 22:54
Hallo Til,

ich fliege eine H-Model DG600 4.8m, bei welcher sich nach einigen Flügen das aufgeklebte Spaltabdeckband abgelöst hat. Ich konnte keine negativen Auswirkungen feststellen.
Mein Vagenknecht Duo Discus hatte nie eine Spaltabdeckung und fliegt auch hervorragend.
Welche Maschine hast du?

Gruss
Rolf

Tillux
08.07.2015, 00:24
Servus Rolf,

diese da:
1376240

Auch eine (leicht umgebaute) DG-600 von H-Model (Horky):D.

-habe 2 Stück davon, eine mit GFK, die andere mit CFK Flächen (die ist 1kg schwerer).

Berichte mir bitte wie Deine fliegt... Meine wird am Woe. eingeflogen (GFK Version hat mit Antrieb genau 8kg)
-man muss sicher auf Abkippen aufpassen wegen den schmalen Außenflügel oder...?

lieben Gruß, Til

Gast_8039
08.07.2015, 08:41
Servus Rolf,

diese da:
1376240

-man muss sicher auf Abkippen aufpassen wegen den schmalen Außenflügel oder...?

lieben Gruß, Til

Hallo Til,
wenn Du sicher gehen willst, stelle die QR ein klitzekleines bisschen entwölbt ein, Versatz ungefähr in Stärke der Endleiste also kaum sichtbar. Das hat bei meiner 600 für den Bodenstart eindeutig etwas gebracht. Schleppkupplung unter den Rumpf nicht in die Nase und Fahrwerkposition stimmt? SP nicht zu weit vorn und gut differenzieren dann passt das schon

Rolf Heller
08.07.2015, 09:46
Hallo Til,

meine DG ist elektrifiziert (Xpower 4226 mit langer Welle, 4s 4200).
Gewicht ca. 6kg, Schwerpunkt und EWD muss ich nachmessen, schaffe ich diese Woche aber nicht mehr.

Die Flugeigenschaften sind harmlos. Sie ist nicht empfindlich auf Strömungsabriss, trotz der geringen Flächentiefe aussen.
Die Flugleistung ist hervorragend, sowohl Thermik- wie auch Schnell- und Gleitflug.
Zur Landung fahre ich zu den Störklappen auch Butterfly, da die Bremswirkung sonst zu gering ist.

Eine negative Unart will ich aber nicht verschweigen:
Diese DG (und auch die gleiche meines Vereinskollegen) hat die unangenehme Eigenart, dass sie sehr emfindlich reagiert, wenn ein Flächenende beim Schleppstart das Gras streift. Sie beginnt dann zu pendeln und kann nicht mehr beruhigt werden.
Ob beim Start mit einem Impeller dieses Verhalten auch auftritt, vermag ich nicht zu beurteilen.
Also: Immer volle Konzentration beim Start.

Ich hatte hier schon mal was gepostet:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/8906-DG600-von-Lenger-4-8m/page2?highlight=dg600+lenger

Ich fliege meine deshalb nur noch am Hang und starte sie von Hand.

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte und dich nicht allzu nervös gemacht habe.

Gruss
Rolf

Tillux
08.07.2015, 10:39
Danke Ihr beiden :)

von den Problemen beim Start hörte ich schön öfters. Das trifft offensichtlich auf mehrere DG 600 und sogar 800er zu.
Eine DG 800 von Gerasis (3,6m) sah ich aus o.g. Gründen schon mal schrotten beim Schleppstart.
Schleppen habe ich gar nicht vor mit dem Triebwerk.
Das Fahrwerk habe ich ca 4cm nach vorne versetzt um dem Kippmoment des Antriebs entgegen zu wirken, hat sich gut bewährt.

Wegen Butterfly: -geht bei meinen beiden ganz schlecht da die WK´s kaum nach unten ausschlagen können.

EWD habe ich auf 1,3° und der Schwerpunkt ist erst mal auf 82mm eingestellt. Im Plan sind 80mm angegeben.
Diese DG 600 habe ich mit FLZ Vortex nachgerechnet (mache ich mit allen neuen Modellen so).

Lieben Gruß, Til

ejuergen
08.07.2015, 11:02
Hallo Till,
also Spaltabdeckband beugt definitiv Ruderflattern vor, ich denke das ist unbestritten, da die Abgriffsflaeche nicht mehr vorhanden.
Bei grossen Streckungen hat sich das Spaltabdeckband sehr pos. ausgewirkt, der Flieger wird zahmer. Ich schneide das Abdeckband zur Nasenleiste hin immer zackig.
Die Ruderwirksamkeit als auch das Langsamflugverhalten verbessert sich.
Nur meine Meinung.
Gruss
Juergen
Guten Flug!

Harm
08.07.2015, 12:11
Bei meine6 Meter RiPo DG600 mit durchgehende Wölb- und Querruderklappen hat nachträglich angebrachte Spaltabdeckung eine spürbare Verbesserung gebracht. Sowohl in Gleitleistung als in Thermikleistung.

Claus Eckert
08.07.2015, 12:55
Hi Til

Warum Experimente?

Habe mir die vor einiger Zeit bestellt:
22 mm Ruderspalt-Profilband (das ist leicht gebogen) ich habe 10m bestellt, Spezialklebefilm stark (Rolle) und PVC Klebeband (Rolle).
Bestellung per E-Mail, keine Antwort, Lieferung am nächsten Tag mit Rechnung. Das hat mich positiv überrascht.

http://www.brodbeck-flugzeugbaender.de/produkte.html

Tillux
08.07.2015, 14:06
Warum Experimente?


...weil ich immer experimentiere;)...Du kennst mich doch:D

Ich werd mal beides ausprobieren -interessiert mich einfach nachdem die Meinungen so unterschiedlich sind.
Georg (ich fliege die DG auf seinem Platz ein) hat zum Ausprobieren noch genug selbstklebendes Spaltband übrig für mich.

Lieben Gruß, Til

MMartin
08.07.2015, 17:32
Wenn Du z. Bsp. die rechte Fläche mit Spaltabdeckband ausrüstet und diese Fläche dann im Flug schneller wirkt, d.h. der Flieger dazu neigt links herum zu fliegen, bedeutet das, daß die Flügelhälfte weniger Wiederstand aufweist, also einen Vorteil gegenüber der Hälfte ohne Abdeckband hat.
Soweit meine Theorie.

wakuman
08.07.2015, 18:13
...weil ich immer experimentiere;)...Du kennst mich doch:D

Ich werd mal beides ausprobieren -interessiert mich einfach nachdem die Meinungen so unterschiedlich sind.
Georg (ich fliege die DG auf seinem Platz ein) hat zum Ausprobieren noch genug selbstklebendes Spaltband übrig für mich.

Lieben Gruß, Til

Wieso muss man expertieren oder hinterfragen was eigentlich bekannt (sein sollte) und logisch begruendbart ist. Ist es wegen dem Sommerloch??;);)

Wurde doch genug berichtet das Modelle ( egal welcher Coleur ) ohne spaltabdeckung in der Luft lauter sind oder pfeifen = unnuetzer aerodynamischer Widerstand.

Thomas

Max Schaschl
08.07.2015, 19:28
Ich glaube es ist immer erstrebenswert eine möglich laminier ungestörte Strömung am Flügel zu haben ( abgesehen von Turbulatoren etc. aber die sitzen ja wo anders).
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/511196-Concept-CX4-von-Alb-Modelltechnik-Ein-Baubericht?p=3746365&viewfull=1#post3746365 Hier beschreibt Mich4 sehr schön wie er die Abdeckung bei seinem Concept macht, was sicherlich im größeren Maßstab auch gut umsetzbar ist (breiteres Test, evtl. Videokassettenband) und kaum mehr als 45min Arbeit kostet.

LG Max

Tillux
08.07.2015, 21:24
Wieso muss man expertieren oder hinterfragen...
...Wurde doch genug berichtet...

...weil es unterschiedliche Erfahrungen dazu gibt (schrieb ich doch). Also werde ich selbst schauen was mir besser taugt, ok?
Glaub mir, ich kann schon gut selbst beurteilen was ich tu (wer mich und unsere Firma kennt weiß das auch).

Für mich waren die Antworten aus der Praxis (außer deiner) sehr aufschlussreich.
Und wo da sonst was berichtet wurde weiß ich nicht, sonst hätte ich nicht gefragt.

@Jürgen:

Das mit dem zackig schneiden (Turbolator vor dem Querruder unten) ist mir für meinen Cirrus geraten worden der kaum Querruderwirkung hatte.
Bin ihn aber lange nicht mehr geflogen und habe es noch nicht probiert. Werde ich aber bei Gelegenheit probieren, danke :)

Lieben Gruß, Til:)

shoggun
09.07.2015, 09:23
Glaub mir, ich kann schon gut selbst beurteilen was ich tu

Dann hättest du dir die Frage hier sparen können... :rolleyes:

Tillux
09.07.2015, 09:49
Dann hättest du dir die Frage hier sparen können...

Das entscheide ich und nicht Du wo ich spare oder nicht, auch ohne Volksabstimmung ;)
-oder habe ich etwa bei Dir gerade Kreditschulden...?:rolleyes:
Du kannst ja mal bei Tsipras anfragen ob er aktuell einen Spar-Experten sucht. Nach manchen Deiner Posts bist wohl Du der alleinige Experte hier im RCN, ein sog. Siebesiech.

Im Ernst, solch arroganten Kommentare von Trollen (https://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)) braucht echt keiner (außer die Trolle die sie schreiben, nur um ihr eigenes Selbstwertgefühl zu heben).

P.S. aus den ernst gemeinten Antworten geht einiges an Info hervor, vielen Dank an Euch :)

Gast_8039
10.07.2015, 11:11
Dann hättest du dir die Frage hier sparen können... :rolleyes:

...und wieder ein typischer Kommentar von Dir: unnütz, nölig, humorlos, überheblich.

Zum Thema: ich habe vor Allem bei kleineren/leichten Modellen das Gefühl dass es was bringt. Alle meine Flieger haben Elasticflaps und Einlauflippe bzw. nur sehr schmale Spalte. Und: je mehr die Flächenbelastung zum Durchzug beiträgt, desto geringer fallen mir die Unterschiede auf. Meistens mache ich schon ein Band drauf und ich meine es nützt spürbar vor Allem bei den Seglern die auch mal richtig schnell geflogen werden.

Tillux
10.07.2015, 16:07
Hallo Achim,


...unnütz, nölig, humorlos, überheblich.

Klasse kommentiert:D

Deine Beschreibung klingt ziemlich einleuchtend, bei meinen 'älteren' langsamen Modellen ist kein Spaltband o.ä.. Die müssen nicht unbedingt schnell fliegen.
-auch wenn es mit Abdeckung widerstandsmäßig besser wäre.
Die großen, teuren 'Hobel' haben das meist (nicht immer).
Wie gesagt, ich werds mal im direkten Vergleich probieren da ich 2 gleiche Flächenpaare hab.
Bin nun gespannt ob ich selbst den Unterschied merke, auch wenn es aerodynamisch definitiv besser ist.
Das war mir schon von vornherein klar.

Lieben Gruß, Til

Eisvogel
10.07.2015, 16:33
Mach mal ein Foto vom Spalt.

Kannst nicht einfach nen Tesa als Einlauflippe einkleben? Ein breites gewölbtes Abdeckband würd ich nicht aufkleben, das verändert das Profil was bei den schlanken Flächen sicher nicht gut ist.

Tillux
10.07.2015, 17:33
Servus Erwin:),

Ich hab mir schon mal gedacht dafür selbst eine Dichtlippe zu ´mumpen´. Kein Platz.
Tesa stößt ebenfalls am Hilfsholm vorne an. Der ist fast ohne Abstand (ca.2mm) eingeklebt.

In etwa so:

1377293

Die Ruder lassen sich dadurch auch nicht sehr weit nach unten bewegen.

Lieben Gruß

Jürgen Steinbach
10.07.2015, 17:47
.... Spezialklebefilm stark (Rolle) und PVC Klebeband (Rolle).


@Claus
Könntest du mir bitte mal die Breite von den beiden Klebebänder nennen die du bestellt hast? Danke!;)

Eisvogel
10.07.2015, 20:35
Ich hab mir schon mal gedacht dafür selbst eine Dichtlippe zu ´mumpen´. Kein Platz.


Kleb einfach einen Streifen Balsa rein, den kannst du dann im eingeklebten Zustand auf Passung schneiden/hobeln/schleifen. Wenn er passt weiße Farbe drauf pinseln.

Tillux
10.07.2015, 20:46
Danke Erwin,

Balsaleiste evtl. ganz gut aber das ist mir jetzt echt zu viel Arbeit, sie wird ja auf der Segelflugmesse ausgestellt.
Vor lauter Messestress komme ich vorher wahrscheinlich eh nicht mehr zum Einfliegen.

...bringt das echt so viel?
würde in etwa so aussehen:

1377356

Eine echte Dichtlippe ist spaltfreier, ist hier so nicht gut möglich.


Lieben Gruß:)

Regloh
10.07.2015, 20:53
Ich mache mir das Spaltenabdeckband immer selbst aus 3M doppelklebeband und im Backofen auf Papprohr vorgebogener Mylarfolie. Kostet fast nix und die Vorderkante kannst du auch noch mit billigen Zackenschere aus dem Nähbedarf schneiden.

Klappt super

Tillux
10.07.2015, 21:00
...das hier ist schon fertig mit Klebeschicht. klick (http://www.gromotec.de/shop/product_info.php?info=p189_spalt--abdeckband-20mm-breit--5m.html&XTCsid=422g4abei88pnis4jth4toru15)

Bei einem teuren CFK Modell fällt es nicht so sehr ins Gewicht denke ich.

Eisvogel
10.07.2015, 21:13
Du kannst die Balsaleiste auch an die Fläche kleben, nicht ans Ruder, dann schräg einschleifen bis das Ruder gerade noch reinrutscht.
Dadurch verschiebt sich der Spalt nach hinten und wird kleiner.

Tillux
10.07.2015, 21:59
...ich glaub das würde jetzt nicht soo viel bringen, selbst bei etwas weniger Ruderweg:

1377405

Claus Eckert
10.07.2015, 22:05
@Claus
Könntest du mir bitte mal die Breite von den beiden Klebebänder nennen die du bestellt hast? Danke!;)

Hallo Jürgen

Sorry für die späte Antwort:

1377408

Eisvogel
10.07.2015, 23:03
ich glaub das würde jetzt nicht soo viel bringen, selbst bei etwas weniger Ruderweg:



So bringts nix, ist schon klar.
Ich meinte die untere Schale, die stumpf abgeschnitten ist. Daran eine Verlängerung aus Balsa und diese spitz zuschleifen und mit Sekundi härten.

Tillux
11.07.2015, 00:17
Mia glangt, daß i woaß, daß i kannt, wenn i woin dat.

Genau, drum laß ichs derweil:D

Der Spalt im Normalzustand ist übrigens nur ca. 1mm breit, nur nach oben ausgeschlagen halt nicht, das würde der kleine Steifen nicht viel ändern. (kannst Dir ja auf der Messe mal genau anschauen)

Danke:)

Jürgen Steinbach
11.07.2015, 17:02
Hallo Jürgen
Sorry für die späte Antwort...


Hallo Claus

vielen Dank die Antwort und schon bestellt!:)