PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wurfgleiterumbau



kallenbach58
07.09.2006, 22:51
Hy Leute,
Da ich ein alter bastler bin, und mir gerade langweilig war bestellte ich mir bei ebay einen EPP-Wurfgleiter gekauft, den man auch mit RC aufrüsten kann. Das Ding hat 80cm Spannweite. Da ich schon seit 4 Jahren Modellflieger bin, habe
ich schon hochwertige komponenten ( MC-12 usw. ). Habe auch einen Microempfänger und 8g Servos organisiert. Was jetzt noch fehlt sind Tipps zum Einbau usw . . Ich würde mich über viele Tipps und KONSTRUKTIVE Kritik freuen.
Vielen Dank im Voraus.

MfG

Carlos
kallenbach58 ist gerade online Beitrag bearbeiten/löschen

dbrehm
28.09.2006, 08:23
guten tag,

ohne das modell gesehen zu haben eine etwas schwierige frage...

aber ich versuch es mal:

(1) ich würde als erstes bei batt-mann.de 4 zellen GP-16AAAM 160mAh bestellen und einen empfängerakku daraus zimmern.

(2) die servos würde ich mit schrumpfschlauch einschrumpfen und mit styro-sekundenkleber ca. 15-20cm von hinten gemessen an den rumpf kleben.

(3) aus 0,8mm-sperrholz ruderhörner basteln und mit 5min-epoxy in eingearbeitete schlitze in den rudern einkleben.

(4) anlenkungen aus dünnen kohlefaserstäben (1mm) daran an beiden seiten kurze stahldrähte (ca. 0,5 bis 1mm durchmesser, max 4cm lang, z-förmig abkröpfen) mit schrumpfschlauch an den kohlefaserstäben befestigen & mit dem heißluftfön einschrumpfen. dann an servo und ruderhörner einhängen und durch herausziehen/hineinschieben der stahldrahtstifte aus/in den schrumpfschlauch feinjustieren. mit einem tropfen sekundenkleber fixieren.

(5) empfänger & akku provisiorisch mit tesa-krepp am rumpf befestigen testen, ob der schwerpunkt stimmt. richtige position suchen. dann akku & empfänger mittels klettband an die endgültige position bringen.

(6) fertig.

mit besten grüßen aus oberschwaben

dieter

Figaro
28.09.2006, 12:17
Mach mal ein Foto von dem Teil, evntl. hab ich so einen schon gebaut!

André

lutz s.
08.10.2006, 10:52
Hallo erstmal!
Seit etwa 8 Wochen fliege ich so ein Teil!Ist ein 80cm-Felix aus EPP für
15 Euro.Das Ausrüsten mit RC+Motor geschah eigentlich durch eine Wette,
da sich ein Modellflugkollege über das Teil lustig machte und ich mit ihm um eine
Kiste "Wasser":D gewettet habe,daß das Teil astrein fliegt.Leer wog er 71g und voll ausgestattet jetzt 221g.Motor ein 32g Aussenläufer von Staufenbiel,
Regler 10A von TMM.Empfänger Graupner 8g und der Akku ein 3s 730mA/hLipo
Kokam mit 20C.Propeller 8x4 von Ikarus.Das Teil geht mit der Motorisierung
senkrecht mit Schmackes.Letztes Wochenende haben wir damit F-Schlepp
mit 20m Angelsehne und einem 160g -1m-Zagi gemacht.Der Zagi hat eine
eingebaute Schleppkupplung,da der Kraftüberschuß nicht so riesig ist und
der F-Schlepp etwas tricky.Ach so,die Flugzeit liegt im Bodenschleichflug
bei ca.35-40min und mit Kraftfiguren immer noch 20min.Man kann übrigends
im Segelflug nicht mal einen Looping fliegen,da die Flügel sich so sehr biegen,
daß die Energie einfach verpufft.Mit Motorkraft geht das natürlich.Er ist nicht
mal mit Vollgas in die Erde(hat mein Kumpel leider ausprobiert:D !) zu zerstören!Sekundenkleber und Aktivator und 5min später flog er wieder!
Wenn Du noch Fragen hast oder Bilder sehen möchtest,melde Dich.
Gruss Lutz:cool:
PS.Meine Kollegen haben jetzt 5 Stück davon bestellt!

Stephan S.
08.10.2006, 11:42
Hi Carlos,

ich fliege auch so ein Teil, allerdings als reinen Segler.

Is ein 60cm Felix, ausgestattet mit 2 C1041, nem Pico 4u und einer Lipo Zelle als Empfängerakku (bei mir ne relativ große mit ca. 700-800mAh, weiß es nimmer so genau). Flugfertig komme ich so auf 65g :) .

Die Anlenkungen sind bei mir mit Kohlestangen und Schrumpfschlauch hergestellt, Shocky-Style eben. Die Servos, den Empfänger und den Akku habe ich nur ins EPP gesteckt (Ausschnitt untermaßig), das hält bombig.

Fliegt ganz ok, gerade an kleinen Hängen.

Leider habe ich am Laptop keine Detailaufnahmen, ich hänge Dir aber trotzdem ein paar Bilder mit an.
42024
42025
42026

Sushi
16.10.2006, 15:26
Das klingt hoooch interessant! Der Felix ist doch das Ding wo auch die grünen,braunen etc. Körner mit im Epp sind? Den findet man oft auf irgendwelchen Veranstaltungen...
Dann gibt es noch den Flexifly von Pemotec (http://www.pemotec.com/Flexifly.htm), den gibt es mittlerweile in verschiedenen Versionen auch größer und für RC vorbereitet. Mich würde jedoch so eine ganz kleine super-leicht version interessieren, da ich auch öfter bei etwas gemäßigtem wind an einem kleinen hang fliege(oder es versuche, ein paar runden "kämpfen" dann ist der zagi wieder unten).
Berichtet mal eure Erfahrungen. Wie ist das mit der Lipo Zelle als Empfänger Akku, hast du da einen speziellen Empfänger? Sonst ist doch die Spannung zu niedrig...
Was haltet ihr evtl. von einem dünnen Kohlerohr in der Fläche gegen die Verbiegungen?Glasfasertape mag ich nämlich nicht sonderlich...

LG, Björn

Physioflieger
16.10.2006, 16:11
Geht super mit einem dünnen Kohlefaserrohr. Einfach einen Schacht mit dem cutter ausschneiden, Holm rein und (bei EPP) mit Sekundenkleber an beiden Seiten die Tube einmal längs ziehen. Aktivatorspray drüber - Feritsch!
Wiegt nichts und ist irre stabil!

Gruß Ole

Sushi
16.10.2006, 16:31
Ja, so hatte ich mir das gedacht!

Dix
17.10.2006, 10:49
Moin,
im Gegensatz zum Vorschlag von Dieter Brehm würde ich den Einbau der Anlage soweit wie möglich verzögern.

Weil wenn der Flieger erstmal fertig sit, dann kann man meist nur noch mit Blei was retten.

Also mein Vorschlag (Wenn der Flieger noch nicht fertig ist):
1. Flieger zusammenbauen
2. Alle Teile mit Tape an den Rumpf pappen
3. Paßt der Schwerpunkt jetzt?
a) Ja, dann Aussparungen für die Anlage schneiden und versenken.
b) Nein, dann Teile an anderer Stelle neu positionieren und weiter mit Punkt 3 ;)

Je mehr der Flieger bei dieser Prozedur vorgefertigt ist (Steuergestänge grob abgelängt, Antennenkabel grob verlegt), desto geringer ist das Risiko, hinterher noch was herumtrimmen/frickeln zu müssen.

FlugFisch
17.10.2006, 11:07
Hi..

den hier bereits vorgestellten Felix (60cm Version) fliege ich motorisiert.
Mabuchi 050 Bürstenmotor auf Motorpylon über dem Flügel in Druckanordnung, 2x Kokam360, Fischertechnik-Gummipropeller.
Das fliegt ganz hervorragend, ideal als gemütlicherr Feierabend- oder Urlaubsflieger. Mit der einfachen Motorisierung ist der zwar kein Leistungswunder, aber wozu auch. Gemütliches düsen bei Halbgas ist angesagt. Der Flieger ist langsam genug dass man ihn auch in einem Hallendrittel indoor problemlos fliegen kann. Dank dem geschützten Motorpylon bleibt die Crashresistenz des originalmodells weitgehend erhalten. Abfluggewicht liegt um die 85 gramm, mit Mabuchi Motor, GWS vierkanalempfänger, 2x5-gramm-Servo und Kontronik 10A-Regler und Nachtflugbeleuchtung.
Flugzeiten mit meinen ausgelutschten Kokams etwa 20 Minuten.
Der Flieger ist idiotensicher gutmütig, kann man wirklich jedem in die Hand drücken... wenn ers dann blickt, prima. Wenn nicht, auch prima. es kann ja fast nix passieren, Leichtigkeit, Motorpylon, Gummiprop und (v.A.) EPP sei dank.

Apropos Nachtflug: Ich hab das Ding mit 4 LEDs nachtflugtauglich ausgestattet. Das Glastape auf dem Flügel dient nur der Abdeckung der Verkabelung, Holm braucht der kleine Flieger keinen... das schadet eher der Crashresistenz.

Ich hatte den Flieger ursprünglich genau wie Stephan als Segler aufgebaut, kam dabei auf 59 Gramm (nur 145mAh-Lipo). Das war aber für meine Flachlandlage nix, dazu hätte ich einen vernünftigen Hang gebraucht.
Der GWS-Empfänger und die meisten gängigen Microservos laufen zufriendenstellend mit einer Lipo-Zelle. die 145-Zelle brachte weit über eine Stunde Betriebszeit.. zunächst wurden dann die Servos sehr langsam, lange bevor der Empfänger ausstieg.


Wenn Interesse besteht kann ich ja ein paar Bilder von dem Ding posten.

gruß

andi

Sushi
18.10.2006, 01:25
Interesse!!!!
Bin drauf und drann mir son paar davon zu bestellen...einen 60cm und einen 80cm für mich und nen 80 cm für nen kumpel...
einen von meinen beiden will ich motorisiert aufbauen und einen als segler. Hast du die genaue bezeichnung von dem gws empfänger, der nur mit einer lipozelle läuft?
funktionieren die kleinen 5€ conrad servos auch mit einer lipo zelle? Wo bekomme ich so einen Empfänger günstig? Gibts auch Quarze von GWS oder muss man da was anderes nehmen?(Bei meinem Jeti Rex5 hat mein Modellbauhändler mir einen Mpx-Quarz empfohlen, der ja leider nicht ganz günstig ist. Funktioniert dafür aber tadellos).
Ich habe hier noch jede Menge CD-Rom-Laufwerks-Motoren und Kupferlackdraht liegen.....
wäre so ein Antriebfür die 60cm version geeignet(muss nicht senkrecht gehen)?
Gefragt ist eher gemütliches Fliegen bei wenig Wind mit der Motor-Version. Vielleicht mal nen engen Looping oder so, mehr nicht. Ich habe hier noch einen 2s-Pack Kokam 1500HD liegen(7,5C belastbar also 11,25 A) und einen 20A billig-Bl-Regler. Nicht die leichtesten Komponenten aber halt noch übrig und zum dahergondeln sollte es doch reichen, oder?
Ähhm...Andere Magnete in die Glocke?Neodym? Wicklungszahl?
Sternschaltung, nehme ich an,währe wohl besser für das Einsatzgebiet.
Welche Luftschraube?
Ich denke das Ding wird recht lange in der Luft bleiben...;-)
Bei dem Gewicht vielleicht doch die 80er Version nehmen und nen Typhoon Micro 3-3D?

Ich bin euch für jegliche Erörterungen, Bilder, Erfahrungsberichte und/oder Beantwortungen meiner zugegebnermaßen vielen Fragen dankbar. Müsst aber nicht alles beantworten, den Rest krieg ich schon raus.

LG, Björn

FlugFisch
18.10.2006, 08:44
Viele Fragen... Bilder folgen ggf. heut abend, hab sie nicht "bei mir" ;)

1500HD usw. ist wohl VIEL zu schwer um mit dem 60er Felix irgendwie noch Spass zu haben, denn der sollte wohl nicht wesentlich über 120 Gramm kommen, sonst ist das einfach zu wenig Flügel und wird wabbelig.
Da wär heutzutage wohl ein Xcell480 die richtige Wahl, gibts günstig z.B. bei Modellbau Bichler (das soll aber kein Zu- oder Abraten zu einem bestimmten Händler sein, sondern lediglich ein Beispiel)

Die 5-Euro-Conrad-Servos habe ich noch nicht mit 1 Lipo getestet. ich hab die Hype bzw. GWS 080 und die alten Jamara mini atom mit 1 Lipo im Einsatz.
Könnte aber funktionieren.

GWS-4K-Empfänger.. den haben die meisten Indoorzeugverklopper im Angebot.
Hab in z.B. auf die Schnelle bei www.gedion.de gefunden (erneut:das soll aber kein Zu- oder Abraten zu einem bestimmten Händler sein, sondern lediglich ein Beispiel)
Dort gibts auch passende Quarze (ebenfalls GWS)

Motor.. ein CDR wär schon ok, allerdings sollte man die eigentlich nie mit Originalmagneten betreiben, das bringt wenig Spass. Also vernünftige Magnete rein oder bei ebay nen Komplettbausatz für 15 Euro organisieren, Wicklung dementspechend (für Einsteiger am einfachsten ist wohl die 15Wi-17Wi im Dreieck). Wenn du so wie ich die Motorpylon-Lösung bauen willst bist du mit dem Propellerdurchmesser beschränkt.
Du könntest aber auch mal über so ein GWS Indoor-Pylon Bürstenmotorset nachdenken... die sind billig und gar nicht mal schlecht für eine leichte Felix-60 Lösung.

Für den 60er Felix würde ich das alles aber wie gesagt nur machen wenn das Gewicht deiner gesamten necknten Komponenten unter 100 Gramm liegt... ansonsten den 80er nehmen.

gruß

andi

lutz s.
18.10.2006, 20:59
Hallo erstmal!
Also das Flugspektrum mit dem 80er Felix hört beim Looping natürlich nicht
auf.Wenn man die Ruder etwas verstärkt,damit sie nicht so lappig sind,
gehen auch Rückenflug und auch gerissene Rollen.Mit einem vernünftigen
Antrieb(Powerschnurz)geht sogar kurzzeitig Torquen!Landungen im Koffer-
raum und Starten und Landen an den unmöglichsten Stellen inklusive!
Wir wollen am Wochenende Pylonrennen damit fliegen.Die Pylone aus
Styro habe ich heute fertig gemacht.Über die Regeln sind wir uns noch nicht
so einig,aber ich denke es wird auf eine Begrenzung der Rundenzahl hinaus-
laufen.Holme sind bei uns verboten;dann ist ja der Spaß weg,wenn das
Aas sich nicht biegen darf.:D
Gruss Lutz:cool:

FlugFisch
18.10.2006, 21:19
So, hier wie versprochen ein paar Bilder von meinem Felix60

Die Aussenkanten des Rumpfes habe ich ein wenig abgerundet, sieht einfach besser aus als der Original-kantige Rumpf.

gruß

andi

wurpfel
19.10.2006, 09:43
Hi Leutz

ich habe auch so ein teil. habs für 5€ auf der aero05 gekauft und beim rumgammeln im indoorkäfig auf RC modifiziert und eingeflogen. später gabs noch ne cam um die schubvektorsteuerung in aktion zu sehen.
der flieger kann VTOL gestartet werden, loops und rollen gehen prächtig.
standschub liegt mit dem feigao bei 120gr, MTOW ist 105gr.
die nachtflugbeleuchtung ist am pylon befestigt..

http://mypage.bluewin.ch/a-z/wurpfel/wal2.jpg

Sushi
25.10.2006, 16:57
Hi Leute, heute sind 3x Felix 80 bei mir angekommen!Zunächst werden 2 Segler gebaut, einer fürmich, einer für meinen Kumpel. Danach folgt eine motorisierte Version mit einem Eigenbau-Schnurzz(Habe gestern schonmal gewickelt und Anfälle gekriegt, beim 5.Mal hats dann geklappt. 19W im Stern Draht 0,4mm).

Ein paar Fragen hätte ich noch:
- Wo habt ihr den Schwerpunkt? So wie im Lieferzustand wohl nicht...da ist er in der Mitte der Fläche. Muss wohl weiter vor.
- Wie habt ihr die Ruder aufgebaut? Einfach was hinten dran geklebt, oder ein Stück der EPP-Leitwerke abgeschnitten und anlenkbar gemacht?

Danke für eure Hilfe. Bericht folgt^^

lutz s.
25.10.2006, 19:57
Hallo erstmal!
Ich habe an den Leitwerken eine 3x6mm Balsaleiste mit Sekundenkleber
befestigt.Dann kannst Du das auch noch ein bißchen anschrägen.Dann habe ich aus 6er Depron die Ruder gebaut.Ach ja,wenn das Tesascharnier halten soll,
legst Du ein Stück Pappe 1cm über das EEP-Zeug und sprühst kurz mit
Sprühkleber drüber.Dann hält das Tesa bombenfest!Nicht vergessen,den Kleber 10min ablüften lassen!
Gruss Lutz:cool:

lutz s.
25.10.2006, 20:00
Hallo erstmal!
Habe noch was vergessen.Schwerpunkt bei 1/3 der Flügeltiefe!Und die
Ruderklappen sind hinten extra dran an den originalen Rudern!
Gruss Lutz:rolleyes:

Sushi
07.11.2006, 14:49
So, die Seglerversion wäre fertig. Fliegt ganz hervorragend, nur das Seitenruder werde ich vielleicht noch ein wenig vergrößern.
Das mit dem Schnurzz kriege ich irgendwie nicht gebacken...naja mal sehen vielleicht wirds ja doch noch was. Bin aber schon am überlegen, da einfach son billig motörchen dranzubauen.

FlugFisch
07.11.2006, 15:10
Hi..

Dein Seitenruder ist groß genug. Wenn du ihn wendiger haben möchtest ist es sehr viel effektiver, imh ein wenig mehr V-Form zu verpassen. Ich habe dazu bei meinem den Flügel in der Mitte durchgeschnitten und mit 3° V-Form wieder zusammengefügt. Damit ist er DEUTLICH wendiger.

gruß

andi

Volker7
10.11.2006, 09:36
Hallo, nachdem mein Sohn mich ständig genervt hat mußte ich ihm seinen Felix 80 motorisieren. Nun habe ich zwei BL Motoraufsätze gebastelt. Mit dem großen Motor (Schub ca. 200 gr.) wiegt der Felix mit 7.4V 1200mAh Lipo jetzt 250 Gramm. Ich hoffe das ist noch nicht zu schwer ? Der kleinere Motor wiegt ca. 20 Gramm weiniger. Eventuell könnte man ja auch einen kleineren Akku nehmen, aber ich hatte gerade keinen anderen.

Nun die Frage: Wie soll denn der Motorsturz sein ? Ich bin da flexibel, der Sturz an den Motoren läßt sich bei mir noch korrigieren. Aber was ist richtig? Der große Motor ist auf Zug, der kleine auf Druck montiert. Noch bin Ich nicht damit geflogen weil das Wetter hier Sch. ist. Also noch ist Alles heil ! Bitte helft mir Anfängerfehler zu vermeiden und spart nicht mit Tips und klugen Ratschlägen. Meinen letzten kleinen UHU habe ich vor ca. 30 Jahren gebaut ( mit Glühschnur noch am Seitenleitwerk damit er nach ca. 2 Min anfängt zu kreisen ..... )

http://www.v7h.de/Flugzeuge/1.jpg

http://www.v7h.de/Flugzeuge/2.jpg

http://www.v7h.de/Flugzeuge/3.jpg

http://www.v7h.de/Flugzeuge/4.jpg

http://www.v7h.de/Flugzeuge/5.jpg

http://www.v7h.de/Flugzeuge/6.jpg

http://www.v7h.de/Flugzeuge/7.jpg

http://www.v7h.de/Flugzeuge/8.jpg

http://www.v7h.de/Flugzeuge/9.jpg

http://www.v7h.de/Flugzeuge/99.jpg

Volker7
10.11.2006, 14:50
Ich war heute mal auf der Koppel (Ich konnte es nicht abwarten).
Also ich versuchte es mit dem kleinen Brushless Festplattenmotor
von Walter Ordnung (gibt es bei Ebay für ca. 8 EUR).

Dat Dingens fliegt! :D

Aber ich mußte etwas Seite links geben und das Höhenruder ca. 15° anstellen.
Der Motorträger ist nach einigen härteren Landungen etwas nach vorne gerutscht,
so das die Luftschraube jetzt nahezu senkrecht steht.
Kommt aus der Kurve schlecht raus, braucht etwas Gegenlenken.

Ob der große Motor auch funktioniert ??

Und der Pilot braucht noch viel viel Training ....... :rolleyes:

Gruß Volker

Vollgas
11.11.2006, 18:55
Hallo Volker,

Aber ich mußte etwas Seite links geben und das Höhenruder ca. 15° anstellen.
das ist ja klar, weil dein Motor so weit von der Mittelachse des Fliegers entfernt liegt. Der Hebelarm ist schon sehr groß, und wenn der Motor läuft, drückt er die Nase nach unten, wenn er so wie oben auf dem Bild nach hinten unten bläßt.

Das mit dem großen Motor geht sicherlich, aber noch mehr Schub / Drehmoment und noch weiter aus der Mittelachse, da sollte man das Gas nicht ungestüm aufreißen. Hier könnte evt. der Flieger bei Vollgas unkontrolierbar werden, vorallem weil dir die Querruder zum Gegensteuern fehlen.
Aber mir gefällt deine Lösung.

Fliegergruß Vollgas

FlugFisch
13.11.2006, 08:48
Hi..

Motorsturz einstellen! Mit etwas Einstellerei bekommt man den Felix soweit hin dass er auch mit Motoraufsatz neutral aufs gas ist. Allerdings sollte klar sein dass jeder Flieger mit positivem Stabilitätsmaß (unabhängig vom Antrieb) bei Fahrtaufnahme/überschuß die Nase nach oben nimmt.

gruß

andi

Volker7
13.11.2006, 12:46
Hi Andi, was meinst Du denn mit Einstellen? Wie sollte denn deiner Meinung nach der Sturz sein, damit Felix beim Gasgeben nach oben wegzieht ?
Gruß Volker

Volker7
01.12.2006, 15:52
Fliegt eigentlich ganz gut, aber ich finde das starke Abkippen um die Längsachse bei Lenken mit dem Seitenruder etwas nervig wenn man in Bodennähe fliegt. Mir wäre es lieber wenn es etwas mehr schieben als kippen würde. Liegt das an der Flügelform oder daran, daß das Seitenruder extrem angeblasen wird durch den Motoraufsatz? Wer weiss denn hierzu Bescheid? Und gibt es eine Chance auf Abhilfe, oder einfach höher fliegen ;-)) ?

Sushi
10.12.2006, 19:20
War mit meinem jetzt mal am Hang und bin begeistert!
Das Ding bleibt in der Luft auch wenn fast kein Wind ist! 7km/h waren es laut wetter.com nur an dem Tag!

jochen-69
04.02.2007, 20:39
Hallo Volker7,

aus welchem Material ist denn Dein Motorhalter? Ist das Depron? Will mir nämlich auch so ein Teil bauen und weiß noch nicht welches Material ich verwenden soll.
Hab mir dann noch die Tuningflügel (ohne Ohren) gekauft, und da war ne ca.8mm starke Kohlestange dabei. Die kann ich doch nicht in die Fläche einbauen, da bleibt doch kein Material mehr übrig, oder?
Und es wird empfohlen, die 2 Flügelhälften mit etwas V-Form zusammen zukleben, anscheinend so dass die Tragfläche ganz außen 1 cm nach oben steht. Hat jemand eine Idee, wir ich dies dann mit einem dünneren CFK-Stab verstärken kann? Der Stab verliert doch an Stabilität wenn ich Ihn in der Mite zerschneide und dann wieder mit V-Form zusammenklebe; irgendiwe versteh ich das nicht ganz. (Sorry, bin Neueinsteiger auf dem Gebiet)
Hat jemand einen Tip?

Besten Dank,
Gruß Jochen

Volker7
04.02.2007, 22:32
Hallo Jochen, der Motorhalter ist aus 3mm Balsaholz. Die Fläche habe ich mit einen 2mm Kohlefaserstab verstärkt. Auf dem geraden Stück mit dem Lötkolben eine Rinne gemacht und den Stab dann seitlich in die Schrägen gesteckt und alles mit Ponal vergossen. Auf den Bilder aber noch nicht ! Ein 8mm Stab ist wohl ein bischen fett :rolleyes: .
Wenn Du die Flächen V-förmig verklebst sollst Du natürlich den Stab nicht durchtrennen sondern irgendwie längs da hineinfummeln (evtl. auch Rinne mit Lötkolben und dann vergießen ( 2K Kleber geht auch statt Ponal ).
Hast Du schon einen Motor ? Übrigends ist der Motorsturz tatsächlich ziemlich egal. Fliegt immer.


PS Ich bau gerade an einem 60 cm Felix da mir langweilig war.

jochen-69
05.02.2007, 11:27
Hallo Volker,
will als Motor einen Schnurzz einbauen, den Halter werden ich dann mal aus Balsa nachbauen. Bin ja mal gespannt :-)
Würdest Du mich bitte über Deinen 60cm-Umbau auf dem Laufenden halten? Habe meinem Sohn nämlich den 60cm-Felix als Wurfgleiter mitbestellt, ggf. bauen ich diesen dann auch mal auf RC um.

Gruß Jochen

Volker7
09.02.2007, 22:12
Hi,

der Felix60 ist jetzt testflugbereit. Motor Brushless CD-Rom Motor von W. Ordnung (Gewicht 20gr. Welle 2mm) Halterung Carbonrohr (alte zerbrochene Angel - superleicht!). MAG8 Controller, Steuerung über Motordrehzahl und Seitenruder (evtl. noch Höhenruder-Nachrüstung), Akku 7,4V Lipo mit 650mAh. Höhenruder vergrößert und etwas steil angestellt (Depron).

GESAMTGEWICHT mit getaptem Rumpf: 145 Gramm.

Jetzt noch gutes Wetter und dann gibt es einen Flugbericht.

Gruß
Volker

Volker7
13.02.2007, 17:50
Fliegt prima, Sohnemann ist begeistert. Man kommt auch prima ohne Höhenruder aus.

Jetzt probier ich's mal mit einen Isolierrohr-Magnum.

Gruß
Volker

Volker7
14.02.2007, 15:49
Felix60 1.
http://www.v7h.de/Flugzeuge/M1_Felix_60.AVI

Felix60 2.
http://www.v7h.de/Flugzeuge/M2_Felix_60.AVI

Felix80 1.
http://www.v7h.de/Flugzeuge/M1_Felix_80.AVI

Felix80 2.
http://www.v7h.de/Flugzeuge/M2_Felix_80.AVI

Landung Felix80
http://www.v7h.de/Flugzeuge/Landung_Felix_80.AVI

Am Steuerpult: Marten (10 Jahre, Neuling)
An der Kamera: der Papa mit unnötigen Kommentaren... :rolleyes:

jochen-69
25.02.2007, 11:08
Hallo Volker,
wie hast Du denn die Videos erstellt? Ich kann die Videos nicht öffnen; welchen Codec hast Du denn dafür verwendet?

Gruß Jochen

Volker7
25.02.2007, 15:37
Das sind Originaldateien aud der Digicam. Müßten auch ohne aktuelle Codecs laufen. Google mal nach MediaPlayer Classic zB. hier:

http://www.afterdawn.com/software/video_software/video_players/media_player_classic.cfm

Volker7
28.05.2007, 21:31
Ich nehme fast alles zurück. Heute haben wir den Felix 60 und 80 auf Frontmotoren umgebaut (Felix 80 mit 34 gr. BL und 3S lipo -senkrecht! und Felix 60 mit CD-Rom-Motor 7,4V -senkrecht!) ca. 50% mehr Schub im Vergleich zu den Motoraufsätzen. Kraftrichtung durch den Schwerpunkt ist einfach besser. Flugspaß mit Loopings ohne Ende + 100% Fun. Also: Nase ab und Brushless ran. Volker

Tobiwahnknobi
30.05.2007, 21:28
Habt ihr euch schonmal den Little Gravity von Robbe angeschaut ??

http://cgi.ebay.de/Robbe-Wurfgleiter-Little-Gravity-500-mm-Nr-3240_W0QQitemZ180122937807QQihZ008QQcategoryZ9156QQssPageNameZWDVWQQrdZ1QQcmdZViewItem

Dürfte denke ich auch umbaubar sein oder??:D

Volker7
31.05.2007, 09:21
klar geht der Gravity auch. Unseren Felix 60 fliegen wir auch nur mit Motordrossel und Seitenruder. Macht trotzdem Laune. Bei wenig Gas geht es geradeaus und bei Vollgas macht er einen Looping. Demnächst mach ich mal ein Video.
Beim Gravity bleibt nach dem abschneiden der Schnauze auch noch ein Stück Arcel ( ist das wie EPP? ) zum Basteln über ;-)

Gruß
Volker

Volker7
03.06.2007, 12:07
Bilder:http://www.v7h.de/Flugzeuge/P1013436.JPG

http://www.v7h.de/Flugzeuge/P1013437.JPG

http://www.v7h.de/Flugzeuge/P1013438.JPG

http://www.v7h.de/Flugzeuge/P1013439.JPG

Volker7
26.09.2007, 09:20
Nun macht es erst richtig Laune! mit Loopings etc.

hänschen
26.09.2007, 10:47
Hallo, bei felix-flieger auf der yabe"mich"-Seite gibts ebenso Tips, ausserdem noch mehrere Ratgeber zu diesem und ähnlichen Themen.
Bitte bei den Umbauten beachten: je kleiner der Flieger je höher die Flächenbelastung = evtl. der nächstgrössere Flieger ist meist der bessere Segler.
Felix gibts mit: 45,60,80,100,120,150 cm Spannweite, für die 80er und 100er gibts auch einen Tuningflügel für Querruder.
Gruss Hans

hänschen
06.01.2008, 14:50
Hallo, jetzt noch besser erreichbar.
Gruss Hans