PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ist das ein MISTRAL von Engel?



KaiT
26.08.2015, 12:54
.....moin moin, ich habe dieses Modell geschenkt bekommen, aber keinerlei Information über Hersteller oder den Namen. Vielleicht kann ja jemand helfen? Markant sind die Wirbelkeulen. Der Rumpf ist mit Seide bespannt, die Flächen mit Folie.
Spw: 265cm, Länge: 138cm, Ti 20,5cm, Ta 14cm, Länge der Wirbelkeulen: 18,5cm

Grüsse, Kai

http://www.vatertagsflieger.de/

hänschen
26.08.2015, 19:53
Hallo Kai, warum bei "Antik"?
Ich meine das Ding findet sich bei FMT, oder modell in der Planliste.

KaiT
02.09.2015, 13:23
....so, der Nebel hat sich komplett gelichtet. Das Modell heißt MISTRAL und ist/war von der Firma?? SMB- Technik in Waldstetten. Ich habe die Baubeschreibung und einen kompletten Bauplan zugesendet bekommen, vielen Dank dafür.
Und hänschen, Du hattest Recht mit Deiner Frage: warum bei den Antiken? In den Baubeschreibung wird der Herbst 1964!! für erfolgreiche und viel versprechende Flugversuche genannt.

Grüsse, Kai


http://www.vatertagsflieger.de/

hänschen
02.09.2015, 16:38
ohh,jetzt möchte ich fast anfangen zu betteln: wenn mich nicht alles täuscht, hatte ich den Bausatz 1973 in der Mache, als Lohnarbeit, wollte mir eine Fernsteuerung verdienen. War aber zuviel für mich...;);)

In der Bucht schwirrt derzeit auch einer rum...

ich hoffe das Teil findet sich bald im Wiki...;)

Patrick Kuban
03.09.2015, 08:06
Hallo,

1404245

Heinz Siegle war zuerst bei Heros (= Hermann Rommler, Stuttgart), dann eigenständig, später (= ab den Siebzigern) mit Booten unterwegs.

servus,
Patrick

KaiT
05.09.2015, 10:41
...hier ein paar ''Herbstimpressionen'' mit der garnicht so unhübschen Mistral. Der nächste Hochstart / Biggi Schlepp kommt bestimmt;).

Grüsse, Kai

http://www.vatertagsflieger.de/

Patrick Kuban
06.09.2015, 21:30
Hallo,

1406691

Nicht meiner.


Dummerweise jetzt doch meiner:

1406692

servus,
Patrick

Langenohl
06.09.2015, 22:50
Im Engel-Katalog von 1970 habe ich noch dieses gefunden:

1406729

Langenohl
06.09.2015, 22:53
Interessanterweise wird bei Engel Georg Friedrich als Konstrukteur genannt. Irgendwie glaubt man auch beim Mistral seine Handschrift zu erkennen.

hänschen
06.09.2015, 22:55
ja, so müsste der Baukasten ausgesehen haben...:rolleyes:, mal sehen, ob ich diese Jugendsünde nochmal gut machen kann...;)
Ich hab damals so 5,0m gelbe Folie dafür gekauft, davon habe ich heute noch, ist aber gut zu bügeln...

KaiT
07.09.2015, 06:22
..vielen Dank an Euch für die Informationen!!!!!!!!! Ich bin gaaaaanz schwer begeistert ( wieder einmal ).

Grüsse, Kai

http://www.vatertagsflieger.de/

29071947
07.09.2015, 10:29
Hallo zusammen,
es ist schön, diesen Flieger noch mal zu sehen.Den habe ich 1964 gebaut und mit einer Metz Megatron 5-Kanal (3-Kanal mit Ausbausatz )geflogen,angetrieben von einem OS PET II auf einem Pylon über der Flächensteckung.Damit habe ich zum ersten mal erlebt was Termikfliegen ist.Schon lange her,war eine schöne Zeit.
MfG Lutz

hastf1b
07.09.2015, 11:01
Hallo zusammen,
es ist schön, diesen Flieger noch mal zu sehen.Den habe ich 1964 gebaut und mit einer Metz Megatron 5-Kanal (3-Kanal mit Ausbausatz )geflogen,angetrieben von einem OS PET II auf einem Pylon über der Flächensteckung.Damit habe ich zum ersten mal erlebt was Termikfliegen ist.Schon lange her,war eine schöne Zeit.
MfG Lutz

Da ist dir ein kleiner Lapsus unterlaufen. Eine Megatron wäre damals bestimmt wünschenswert gewesen es gab nur eine Mecatron.:)

Heinz

29071947
07.09.2015, 11:25
Hallo Heinz,
da hast Du natürlich recht.Ich habe da wohl das "c" mit dem "g" vertauscht.Man hat schon mal Störungen zwischen den Ohren.Das ist ja bei uns Modellfliegern nicht ungewöhnlich.Aber um auf die Mistral zurück zu kommen:Gern würde ich den Flieger noch mal bauen,nur der alte Plan ist mir abhanden gekommen.Kann mir da Jemand nen Tipp geben?
MfG Lutz

hastf1b
07.09.2015, 11:44
Hallo Lutz, schau mal bei Post #7. :) Beim Hucke-Archiv gibt es auch einen Plan.

Heinz

29071947
07.09.2015, 12:00
Heinz,ich danke Dir !
MfG Lutz

KaiT
11.09.2016, 19:44
Moin,
es ist ja jetzt über ein Jahr her, das ich mich nach der Mistral bei Euch erkundigte. Heute nachmittag hatte ich sie nun am Haken des Hochstartgummis und!!!!! meine Tochter hat mich zum fotografieren begleitet. Und hänschen, sie fliegt gaaaarnicht schlecht;)!!! Soll ich sie für Dich bis zur Retro Nord 2017:cool: ???? heile lassen?

Grüsse, Kai


http://www.vatertagsflieger.de/

hänschen
11.09.2016, 20:12
Moin,
Und hänschen, sie fliegt gaaaarnicht schlecht;)!!! Soll ich sie für Dich bis zur Retro Nord 2017:cool: ???? heile lassen? ...Grüsse, Kai http://www.vatertagsflieger.de/

Glückwunsch und, sehr gerne, wir haben ja eine gemeinsame Vergangenheit...;), weiterhin viel Spass mit dem hübschen Flieger...

Patrick Kuban
12.09.2016, 00:55
1660390

Das stammt aus dem '65er Engel-Katalog. Vorher war er bei SMB im Vertrieb, Heinz Siegle Modellbau. Von ihm stammt auch der Radar Master mit 2.20m Spannweite und der Senior Radar Master mit fast 3m Spannweite. Aber irgendwie haben die Schwaben dort eh vielfach zusammen gewerkelt. Auch die dort gelandeten, abgehauenen DDRler. Warum der Bayer Georg Friedrich allerdings ebenfalls dorthin kam, weiß ich nicht, er hatte seine Sachen ja bald darauf selbst vertrieben, dann über Bauer vertreiben lassen.

In der SMB-Bauanleitung wird von Flügen in Herbst und Winter 1960 gesprochen, es wurden mit 80-100m Schnur Flugzeiten von 4 Minuten erreicht. Man war wohl schwer begeistert von den Flugleistungen: Gleitzahl 25, Sinkgeschwindigkeit 25cm/s, die Beschreibung ist '65 ja ziemlich überschwänglich, '70 (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/532659-wer-kennt-das-Modell?p=3811802&viewfull=1#post3811802) immer noch. Für ein Nicht-Schalentier wären das auch heute noch prima Werte. Wenn sie denn stimmen.

servus,
Patrick

KaiT
10.04.2018, 11:40
.....ist ja schon ein wenich her;), aber bei RC Line wird wohl ( mindestens ? ) ein Mistral gebaut. Hier noch 2 lütte Appetithappen;).

Grüsse, Kai

Leszek 63
10.04.2018, 17:03
Hallo Kai!
Sehr schöne Bilder. Machen natürlich Appetit und die Hoffnung, daß es bei mir auch irgendwann so aussieht.
Ja, bei rc line hat Patrick den Thread gestartet. Ich habe vorher in einem anderem paar Fragen gestellt. Detailliertes Baubericht wollte ich eigentlich nicht schreiben.
Es wird halt etwas länger dauern. Flugwetter und bauen passen nicht zusammen
So hänge ich mich an den Thread von Patrick an und poste ab und an paar Bilder mit Fortschritten.
Bis jetzt hat sich auch nicht viel getan. Etwas diskutiert haben wir aber schon. Hilft natürlich weiter.
Hier Link wenn es überhaupt erlaubt ist.
https://rclineforum.de/forum/board19-fl%C3%A4chenflugmodelle/board81-antik-klassikmodelle/320907-mistral-von-smg-georg-friedrich-engel/

In zwei Foren zu schreiben ist doch etwas aufwendig. Ab und an kann ich aber paar Bilder posten wenn Interesse besteht.

Viele Grüße Leo

Patrick Kuban
12.08.2018, 13:50
Soll ich sie für Dich bis zur Retro Nord 2017 heile lassen?

Auch wenn ich nicht der Adressat dieser Frage war, bitte ich um gleiches für Coxnabrück '18.

servus,
Patrick

KaiT
12.08.2018, 17:10
Moin Patrick,
das Modell steht nicht auf meiner Packliste, aber heile ist es;).

Grüsse, Kai

Leszek 63
15.08.2018, 09:29
Guten Morgen.
Paar Bilder von der Baustelle.

Viele Grüße Leo

Leszek 63
16.08.2018, 17:57
Noch paar Bilder.
Jetzt wird aber wieder schön da draußen. Soll geflogen werden.
Also bis zu nächstem Regen;)

Viele Grüße Leo

KaiT
16.08.2018, 18:48
Moin Leo,
Du kommst ja gut voran. Das sieht alles sehr sauber aus, aber das ist bei Dir ja Standard!

Grüsse, Kai

Leszek 63
22.08.2018, 09:23
Hallo Kai!
Danke.
Im Moment geht es wieder etwas langsamer. Das Wetter war einfach zu schön:)
Aber immerhin,
Die Abdeckung am Bug ist angebracht. Im Moment zum schleifen, mit Uhu Por eingeklebt. Wird mit Feuerzugbenzin vor der Motormontage entfernt.
Servobrett ist für die Hitec HS81 vorbereitet.
Jetzt sind die Spanten für´s Rücken dran.

Viel Grüße Leo

Leszek 63
23.08.2018, 12:29
Hallo!
Es geht langsam weiter.

Viele Grüße Leo

Leszek 63
23.08.2018, 14:39
Noch drei Bilder.

Viele Grüße Leo

Leszek 63
25.08.2018, 09:34
Guten Morgen.
Bei der Seitenflosse halte ich mich nicht ganz genau nach dem Plan. Es wird eine Gitterkonstruktion. Ich will hier etwas Gewicht am Heck sparen.
Scharniere wie im Plan fallen weg. Die Seitenruder wird eingebügelt. Geklebt mit PU Kleber auf dem Backpapier.

Viele Grüße Leo

Leszek 63
26.08.2018, 08:43
Guten Morgen!
SLW ist komplett verklebt. Ruder muss noch trocknen. Auch hier habe ich statt massiv, Gitterkonstruktion gebastelt. Die ist auch deutlich breiter geworden als im Plan. Statt 4cm, sind es 7 cm geworden.
Das ganze muss noch geschliffen und an Rumpf angepasst werden.

Viele Grüße Leo

KaiT
26.08.2018, 09:48
Moin Leo,
sehr schöne Arbeit!! Ich habe mal den Rumpf vom Kurwi 68 neben den des Mistral gelegt. Ein wenig ähnlich sind sie sich schon;).

Grüsse, Kai

hastf1b
26.08.2018, 12:43
Eine Frage als Überschrift ist aber auch keine gute Lösung.

Heinz

Leszek 63
26.08.2018, 17:32
Hallo Kai!
Vielen, vielen Dank für das Bild.
Die Rümpfe sehen tatsächlich sehr ähnlich aus.
Was für mich wichtig ist, sollen meine Versuche die Haube tief zu ziehen scheitern( hab noch nie gemacht) oder soll viel Gewicht am Bug nötig sein, ist schön zu wissen, daß auch mit der Haube die nicht klar ist, wäre der Rumpf schön anzusehen.

Viele Grüße Leo

Edit. Eine Bitte habe ich noch. Kannst Du Bilder mit dem Heck Links und Rechts Posten ? Ich wäre sehr dankbar. Es geht um die Anlenkungen und HLW Auflage.
Es gibt nie Infos und Bilder zu viel

KaiT
26.08.2018, 18:12
....bitte schön.Hoffentlich kannst Du etwas damit anfangen.
Und die Titeländerung ist doof, wir wissen ja inzwischen wer der Produzent der Modells war.

Grüsse, Kai

Leszek 63
26.08.2018, 20:15
Super.
Danke Kai:)
Viele Grüße Leo

Leszek 63
26.08.2018, 22:15
Hallo!
SLW ist geschliffen. Das Ganze wiegt gerade 10g. Scheint aber stabil genug zu sein. Die Folie macht es noch steifer.
Geklebt ist es auf dem Rumpf noch nicht. Dafür muss erst HLW gemacht werden.Erst dann wird alles angepasst.

Viele Grüße Leo

Leszek 63
27.08.2018, 18:30
Hallo!
Ich habe mit HLW angefangen. Die Rippen sind fertig. Die alte Dekupiersäge hat sich nochmal nützlich gemacht.
Backpapier als Unterlage, ist bei mir mittlerweile Standard.Da klebt nichts an. Danke Kai, das habe ich von Dir als ich Bird of Time gebaut habe:)

Viele Grüße Leo

Leszek 63
08.09.2018, 18:12
Hallo!
Paar Tage sind vergangen. Ganz untätig war ich aber nicht.

Zwischendurch, habe ich weiter an HLW gearbeitet.
Paar Änderungen im Vergleich zum Plan sind eingeflossen .
Die Nasen und Endleisten wurden etwas breiter um die Rippen verzapfen zu können. Auf Stoß kleben ist hier nicht wirklich mein Ding.
Die Ruder werden wie schon mal angesprochen eingebügelt. Ich hoffe , ich bekomme die Heute noch geformt.
Das Ganze muss natürlich noch fein geschliffen werden.

Viele Grüße Leo

Leszek 63
09.09.2018, 09:21
Guten Morgen!
HLW ist bis Feinschleifen fertig. Als nächstes, wird es mit Rumpf verheiratet. Heute aber nicht. Wir haben Flugwetter :) .
Viele Grüße Leo

hastf1b
09.09.2018, 10:49
Kann sich denn keiner mal erbarmen und die Beitragsüberschrift ändern? Leo macht so einen schönen Baubericht.

Ich würde vorschlagen die ersten drei Wörter und das Fragezeichen in der Überschrift zu streichen.

Heinz

Leszek 63
10.09.2018, 08:48
Guten Morgen!
Erste Anpassungen am Heck. Es scheint zu passen:cool:

Viele Grüße Leo

Leszek 63
10.09.2018, 12:17
Hallo!
Ich bin gerade etwas am schwitzen. Die Auflage für HLW ist dran . Nicht ganz einfach. Die zwei Dübel sind als Sicherung vom verrutschen gedacht. HLW soll wie im Plan vorgesehen mit Gummis gehalten werden.

Viele Grüße Leo

Leszek 63
10.09.2018, 12:21
Keine Ahnung warum die Bilder so durcheinander sind. So habe ich die nicht geladen. Aber egal, ich hoffe, man sieht was ich da gerade anstelle;)

hastf1b
10.09.2018, 13:31
Alles sehr schön.

Heinz

Leszek 63
14.09.2018, 10:11
Guten Morgen!
Viel hat sich nicht getan. Ich habe nur ein bisschen am Heck gearbeitet.
Die Aussparung unter der HLW Auflage, habe ich mit 2mm Balsa aufgefuttert. Hier werden auch die Bowdenzugrohre enden und brauchen etwas Halt.
Die Löcher für den 4mm Dübel müssen noch gebohrt werden.
Dann wird die Zeit die Bowdenzugrohre anzupassen und den Rücken abzudecken.
Viele Grüße Leo

Leszek 63
15.09.2018, 10:24
Guten Morgen.
Das hält schon mal ganz gut. Vernünftiges Gummiring muss noch organisiert werden. Für die Anpassungen von Anlenkungen , reicht es aber aus.

Viele Grüße Leo

Leszek 63
16.09.2018, 19:31
Guten Abend!

Paar Bilder weiter.
Anlenkungen sind angebracht und die linke Seite vom Rücken mit 1mm Balsa abgedeckt.
Als Schablone habe ich Butterbrotpapier benutzt. Geklebt mit PU Kleber.
Rechte Seite trocknet bereits.

Viele Grüße Leo

Leszek 63
17.09.2018, 10:25
Guten Morgen.
So...der Rücken ist abgedeckt:)

Viele Grüße Leo

Leszek 63
18.09.2018, 10:00
Guten Morgen!
Eine gute Nachricht. Die Spannten 5 und 6 dürfen oben getrennt werden. Der Rumpf bleibt stabil:)

Viele Grüße Leo

KaiT
18.09.2018, 11:39
Moin Leo,
sehr sehr schön was Du da baust!! Um mal mit Lt. Kojak zu sprechen " ich bin Dein Fan ";).

Grüsse, Kai

Leszek 63
18.09.2018, 12:13
;););), Danke Kai.
Bis paar kleinen Stellen, die gespachtelt werden müssten, scheint wirklich zu klappen.
Hoffentlich klappt es auch mit dem Flügel. Störklappen sollen rein. Ich muss erstmal noch mal mit dem Plan reden;)

Viele Grüße Leo

Relaxr
18.09.2018, 18:48
Mein lieber Mann, das ist ein ziemlich schicker Segler. Sehr viele schöne Details, die LW Auflage, die Statik, Optik. Die 70er Segler kenn ich noch von meinem Vater. Die heftige V-Form und die Wurstprofile (Gö.... und so)geben ein ganz eigenes Flugverhalten. Bei meinem alten Hegi Bergfalken (Erbstück) sieht das alles sehr ähnlich aus. Bei dem habe ich wirklich den Eindruck, dass er sich die Thermik selbst sucht. Der F-Schlepp muss aber langsam sein, da das Profil sonst austickt und abartigen Auftrieb und Tanz macht. In der Luft richtig schön entspannend und mit den typischen, gelegentlich etwas eckigen (viel V-Form) Kurven.

Der Flieger hat was, da schau ich gerne mit :)

Leszek 63
23.09.2018, 09:11
Hallo Zusammen!
Ich habe mit Rippen angefangen. Erstmal wollte ich die im Blockverfahren herstellen. Hat aber leider nicht geklappt. Zu schräg. Die Rippen wurden zu kurz. Bei geradem Flügel wäre es kein Problem.
Na gut, dann mit etwas Geduld, habe ich die Rippen mit Dekupiersäge ausgeschnitten. Es hat ganz gut geklappt.
Die Holmleisten musste ich verlängern. Ich hatte nur welche mit 1m Länge. Geschnitten mit Japansäge und mit PU Kleber geklebt.
Viele Grüße Leo

Nichtflügler
23.09.2018, 09:45
Hallo Leo,

ich lese gerne mit und wundere mich, wie kompliziert man damals die Rümpfe bauen mußte, um schöne Formen realisieren zu können.

Der Verklebung deiner Holme würde ich aber ganz bestimmt nicht trauen!!!
Vorschriftsmäßig sollte die Schäftungsstelle 15 x so lang sein wie die Schäftungsstelle breit ist - praxisgerecht reicht im Modellbaubereich 7 x

Ich kann dir nur raten, ein ca 7 cm langes Stück 1,5 mm Sperrholz zusätzlich auf eine Seiten des Holmes zu kleben. Das wiegt fast nix.

So eine Trennstelle wie bei dir würde ich höchstens im äußeren Drittel des Flügels einbauen, da dort die durchgehenden Holme sowieso total überdimensioniert sind, und die Trennstellen in den beiden Holmen mindestens 10 cm versetzt.

Ist ja nur so ein Tipp, im Modellflug hält manches, was eigentlich gar nicht halten dürfte. Aber ich würde mit minimalem Auswand diese Schwachstelle verstärken

meint
Carsten, der Nichtflügler

hastf1b
23.09.2018, 10:32
Erstmal wollte ich die im Blockverfahren herstellen. Hat aber leider nicht geklappt. Zu schräg.

Hallo Leo, dazu gibt es einen "Trick". Unten der Link dazu. Statt der Gewindestange reichen auch 2 mm Stahldrähte. Die Rippen lassen sich besser auffädeln und werden nicht so stark geschwächt. Da der Block in den Schraubstock gespannt wird hat er seitlich genug Halt. Wenn die Stahldrähte immer auf den Backen aufliegen wird auch nichts krumm oder schief.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/186789-Tipps-und-Tricks-zum-bauen-von-Freiflugmodellen?p=1700950&viewfull=1#post1700950

Heinz

Leszek 63
23.09.2018, 16:03
Hallo Jungs.
Vielen Dank für die Tipps:).
@ Carsten.
Die Klebestellen sind um etwa 30cm versetzt. Das passt schon mal. Die Verstärkung wollte ich so oder so machen. Ich war mir aber nicht sicher , ob einseitig reicht. Gut, dann mache ich es so.
@ Heinz.
Es ist das erste mal gewesen wo ich Blockverfahren bei einem Flügel mit Trapezform ausprobiert habe. Tja, Erfahrung muss man sammeln. Danke für den Link.:)

Viele Grüße Leo

Leszek 63
25.09.2018, 13:16
Hallo!
Die Rippen sind so weit montiert.
Die Endleiste, habe ich etwas breiter gemacht als im Plan vorgesehen. So konnte ich die Rippenenden in die Endleiste einlassen. Auch eine Hilfsleiste an der Nase aus 3mm Balsa, war nicht im Plan vorgesehen.
Die MS Rohre passen. Die muss ich noch mit 2K Epoxy Kleber verkleben.

So, das Ganze muss jetzt gut trocknen.
Man sieht auf den Bildern auch die Größe von zukünftigen Störklappen.
Viele Grüße Leo

hastf1b
25.09.2018, 14:36
Hallo Leo, alles super. Aber warum bearbeitest du die Endleiste nicht vorher ist doch viel einfacher zu händeln als die ganze Tragfläche. Außerdem besteht beim nachträglichen bearbeiten die Gefahr das du die Rippen beschädigst. Im Link zeigt Abb.13 und 14 das herstellen einer Endleiste.

Bei Profilen mit Unterseitenwölbung muss die Endleiste an der Vorderkante unterlegt werden damit der Profilverlauf gewahrt bleibt (roter Kreis im Bild).

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/186789-Tipps-und-Tricks-zum-bauen-von-Freiflugmodellen?p=1968437&viewfull=1#post1968437

Heinz

Leszek 63
25.09.2018, 15:23
Hi Heinz.

Danke, da hast Du völlig recht. Es mangelt immer noch an Erfahrung. Ich habe mich hier an Anleitung gehalten.
Da habe ich mir unnötig Arbeit gemacht.
Deine Links sind sehr wertvoll.

Viele Grüße Leo

Leszek 63
26.09.2018, 05:38
Na gut. Um das Profil zu halten, habe ich auf die Endleiste mit CA Kleber 1mm Balsastreifen geklebt und dem Profil geschliffen.
Ich hoffe, es reicht.
Die Hilfeliste an der Nase ist auch schon mal geschliffen.
Noch mal vielen Dank an Heinz.

Viele Grüße Leo

hastf1b
26.09.2018, 08:53
Super gelöst. Beim nächsten Mal die Endleiste nicht so "spitz" machen mindestens 0,8 mm stehen lassen.

Heinz

Elfman
26.09.2018, 09:24
Toller Holzbau:) Lese auch interessiert mit.
Würde aber gerne wissen welches Profil Verwendung findet?

Leszek 63
26.09.2018, 14:07
Hallo!
@Heinz
Diesmal passt aber. Die Endleiste wird noch mit 1mm Balsa beplankt.
Auf dem Bild
102 Endleiste
103 Endleistenbeplankung
104 Rippengurte
@ Ralf
Es tut mir Leid, das weiß ich wirklich nicht

Viele Grüße Leo

hastf1b
26.09.2018, 16:06
Diesmal passt aber. Die Endleiste wird noch mit 1mm Balsa beplankt.

O.K. ich kenne den Plan nicht. Beim Profil tippe ich auf MVA 301.

Heinz

KaiT
26.09.2018, 16:56
....könnte vielleicht passen Heinz. Zum Vergleich mal das MVA 301 vom kleinen Uhu ganz gross.

Grüsse, Kai

Leszek 63
26.09.2018, 20:28
Hallo Jungs.
@ Heinz
Wegen dem Plan, ist klar. Der Tipp war aber gut.

So....ich bekomme leichte Bauchschmerzen mit der Beplankung. Laut Plan, wird nur oben, von der Nasenleiste bis zum zweitem Kieferholm beplankt. Unten nicht... nur Rippengurte.
Hm....so ganz sicher bin ich hier nicht.
Ich habe mich Heute am Hang, etwas länger mit einem Freund der sehr viel Erfahrung mit Oldis hat unterhalten. Wolfgang meinte auch, der Plan ist Anhaltspunkt, er würde auch unten beplanken. So, die Idee ist, unten noch eine Kieferleiste flach anzubringen und mit Balsa bis zum oberen Holm auffüllen. Dann könnte ich auch unten bis zum Holm beplanken. So würde es fast zum D-Box.

Was meint Ihr. Der Aufwand ist egal, Gewicht natürlich nicht.

Viele Grüße Leo

hastf1b
26.09.2018, 20:47
Ohne Plan kann ich schlecht etwas dazu sagen. Poste doch bitte mal alle Profilschnitte so wie oben E-E.

Rippenaufleimer sind nicht ungewöhnlich.

Heinz

Leszek 63
26.09.2018, 20:57
Hallo Heinz.
Auf dem Plan gibt es eigentlich nur ein Profilschnitt.
Im Anhang der Plan. Seite zwei

Viele Grüße Leo

Edit, ich hoffe, ich verstoße damit gegen keine Regel

hastf1b
26.09.2018, 21:17
Hast du keine Baubeschreibung? Die Nr. 104 sind eindeutig Rippenaufleimer sowohl auf der Oberseite von der Nasenbeplankung bis zur Endleiste und unten von der Nasenleiste bis zur Endleiste. Dazu müsste die Endleiste aber 2 mm dicker sein.

Heinz

SZD 22 Mucha
26.09.2018, 21:27
...im Anhang

2018136

Olaf

hastf1b
26.09.2018, 21:29
Irgend was stimmt da nicht. Ich habe mir noch mal Schnitt E-E angesehen danach gehen die Aufleimer über die Endleiste, was ist aber mit den Zwischenräumen? Habe mal eine Skizze gemacht. Da wo die Fragezeichen sind wäre ja dann ein "Hohlraum".

Ich sehe gerade in der Stückliste das die Endleiste eine Beplankung erhält Nr. 103. Folglich hast du alles richtig gemacht du musst nur noch die Endleiste oben und unten mit 1 mm beplanken dann passt auch wieder der Abstand für die Aufleimer.

Heinz

hastf1b
26.09.2018, 21:58
Sorry Leo wenn ich dich etwas verwirrt haben sollte. Aber ohne Plan ist das immer schlecht. Lese dir mal alles durch und wenn noch etwas unklar ist bitte fragen. :)

Heinz

Leszek 63
27.09.2018, 01:26
Hallo zusammen.
@ Olaf
Danke für die Bauanleitung. Die habe ich aber schon und ich glaube, ich habe schon alles gut verstanden;)
@ Heinz
Alles gut:)

Laut Plan, wird unten nur Wurzelmodul mit 1mm Balsa beplankt. Sonst werden von der Nasenleiste bis zum Endleiste nur die Aufleimer gezogen. Und das bereitet mir paar leichte Kopfschmerzen.
Oben ist die Fläche von der Nasenleiste bis zum zweitem Holm mit 1mm Balsa beplankt. Wurzelmodul natürlich auch.

Die Frage ist noch mal, ob es Sinn macht, auch unten genau so wie oben, die Fläche zwischen Nasenleiste und Holmhöhe zu beplanken?
Dafür müsste ich aber auch unten einen Holm einbauen, oder wenigstens mit Balsa von dem Holm oben nach unten auffüllen. Die Beplankung braucht eben Halt.
Ich glaube, ich muss darüber noch schlafen.
Wie ist es bei Dir Kai? Wenn bei Dir keine Beplankung unten ist(außer Wurzelmodul natürlich) wie steif ist der Flügel?

Viele Grüße Leo

Elfman
27.09.2018, 05:47
Danke für den Hinweis Leute. Hab's mal verglichen, und ja es müsste ein MVA301 (GOE 801) sein

KaiT
27.09.2018, 06:32
Moin Leo,
nun mach Dir man keine Sorgen;), bei meinem Modell sind an der Unterseite die ersten 4 Rippenfelder beplankt. Dann folgen unten nur noch Rippenaufleimer. Ich weiss ja nicht, was Du mit dem Modell fliegerisch so vor hast. Bei meinem Mistral ist die Festigkeit und Verdrehsteifheit für ruhiges und gemächliches Fliegen locker ausreichend. Starts an Winde und EMC Allround ?? Hochstartgummi sind kein Problem.

Grüsse, Kai

Leszek 63
27.09.2018, 09:12
Vielen Dank Kai. Das beruhigt. Manchmal macht man sich zu viele Gedanken.
Die Mistral wird für ruhiges Thermik fliegen gebaut.

Viele Grüße Leo

hastf1b
27.09.2018, 10:26
Hallo Leo ich schon wieder.;) Wenn du die 1 mm noch nicht auf die Endleiste geklebt hast würde die Möglichkeit bestehen den 1 mm Streifen breiter zu machen. Zum Beispiel an der Wurzel 1 cm und am Flächenende 5 mm oder auch mehr, das hätte den Vorteil das die Verbindung Rippe/Endleiste verbessert wird. Da der Aufleimer ja für jede Rippe angepasst werden muss wäre es von daher auch kein Problem. Ich hoffe das ich das verständlich beschrieben habe sonst mache ich eine Skizze.

Heinz

Leszek 63
27.09.2018, 10:53
Hallo Heinz!
Ja, das hatte ich auch vor. Selbst im Plan, steht die Beplankung 4mm über den Rippen. Etwas breiter wird nicht schaden.
Im Moment, hat sich wegen der Arbeit nicht viel getan. Gestern und Vorgestern war ich auch bei dem schönem Wetter fliegen. Ich glaube erst nächste Woche wieder.
Was mich freut, die Steckung passt. Geht sehr stramm, aber der Flügel war schon am Rumpf dran:cool:
Ich melde mich.

Viele Grüße Leo

Patrick Kuban
27.09.2018, 11:42
Beim Profil tippe ich auf MVA 301.

Nachdem ich mein Profili wieder aktiviert habe, bestätigt das deine Aussage mit 85%. Alles über 90% ist faktisch gleich.

2018232

Beim MVA 301 ist die Profiloberseite bis rund 30% höher gewölbt, die restlichen Unterschiede sind im Zehntelprozentbereich. Da sollte man mit dem Überschleifen nach dem Grundieren aufpassen, nicht daß man sich die Polare versaut ;-)

Zum Torsionskasten/Unterseitenbeplankung/Holmaufbau: mit dem MVA 301 wird der Flieger nicht schnell. Die BA spricht von "starkem Bespannpapier":

2018235

In mistralzeitigen Engelkatalogen wird zwar Butyratspannlack angeboten, aber keinerlei Bespannpapier. Das kommt erst später, ist dann Japico mit 21 und 12g/qm. In älteren Katalogen der schmuddeligen Konkurrenz wird noch Deutsches Bespannpapier mit 40g/qm angeboten, vermutlich Reste aus der (Vor)Kriegszeit. Daher kommt es logischerweise eben nicht aus Japan. Ich habe 50g-Japanpapier, dazu findest du hier 'n Thread. Das ist um Welten stabiler als 21g, aber auch anders zu verarbeiten, mit dem hätte ich keinerlei Bedenken. Die hätte ich aber mit Folie. Nicht mal so sehr mit der Biegesteifigkeit, aber mit der Torsionsfestigkeit bzw. der Flatterneigung. Ich find' Seide prima, die war früher ordentlich teuer, ist es heute nicht mehr. Sie ist für Seidenmalerei recht problemlos erhältlich, man muß sie aber vorher probieren, ob die jeweilige Qualität mit Spannlack zusammenarbeitet. Ich habe deswegen schon Flügel wieder abgepellt, das macht man besser an einem Proberahmen oder einem übriggebliebenem Mistflügel vom Dachboden.


BTW: Was ist der so oft beschworene "gute Nitrospannlack"? Zu sozialistischen Zeiten hatte ich in der Tschechei mal welchen gekauft, der beim abendlichen, taufeuchtem Sitzen ums Lagerfeuer sich mit entspannte, sogar ohne pivo. Das war er also nicht.

Bemerkenswert auch deshalb, weil Engel zur Mistralzeit 'Testor's Butyrate Dope' anbot, was eben kein Nitrolack ist. Aber der Mistral stammte ja aus dem Vertrieb von Heinz Siegle, einem Nicht-Vollsortimenter.

;-)

servus,
Patrick

Leszek 63
27.09.2018, 11:59
Ich glaube so reicht es.
Geklebt ist noch nichts. Dafür muss ich die Leiste wieder unterlegen. Zum zweitem mal, mache ich den Fehler nicht;)

Viele Grüße Leo

hastf1b
27.09.2018, 12:43
Ja, sieht gut aus. Du kannst die Leiste auch aufkleben wenn du die Endleiste mit der Oberseite aufs Baubrett fixierst das ist jetzt schon so stabil da passiert nichts. Dann sparst du dir das unterlegen.

Heinz

Leszek 63
01.10.2018, 19:46
Hallo Jungs!
Es sind paar Tage vergangen. Ganz untätig war ich aber nicht.
Ich habe mich doch für die Beplankung unten, zwischen der Nasenleiste und dem Holm entschieden. Dafür musste ich den Raum zwischen dem zweitem Holm und Unterseiten der Rippen auffüllen.
Tja, besser wäre es, noch ein flaches Holm auf die Unterseite zu montieren. Wurzelmodul war aber schon beplankt. Ich hoffe, es bringt aber trotzdem etwas mehr Stabilität.
Die Beplankung selbst, kommt Morgen drauf.

So wie die Beplankung oben geschäftet ist, habe ich meinem Freund zu verdanken , der mich auf die Idee gebracht hat. Echt einfach herzustellen.

Viele Grüße Leo

Leszek 63
03.10.2018, 15:56
Hallo!
Die Beplankung von unten, habe ich Gestern angebracht.
Auch wenn es etwas Gewicht bedeutet, wurde ich es wieder machen. Selbst wenn die Rippengurte noch nicht montiert sind, ist der Flügel sehr, sehr steif geworden.
Ich würde sagen, die Bespannung mit der Folie ist damit möglich.

Viele Grüße Leo

hastf1b
03.10.2018, 16:31
Eine gerade Stoßkante ist immer eine Schwachstelle. Du hast doch so schöne Schablonen damit wäre es möglich gewesen die Beplankung so wie ich es angedeutet habe in die Wurzelbeplankung hinein laufen zu lassen. Soll keine Kritik.

Heinz

Leszek 63
03.10.2018, 16:52
Hallo Heinz!
Kritik wenn konstruktiv, ist immer gut:). Ich habe auch noch viel zu lernen. Danke, daß Du Dir so viel Mühe gibst.
In diesem Fall, hatte es mir auch nicht gefallen. Als ich mich entschieden habe, auch von unten zwischen der Nasenleiste und dem Holm zu beplanken, war Wurzelmodul von unten schon beplankt. Das beplanken unten, ist im Plan nicht vorgesehen. Als ich nur oben beplankt habe, war mir der Flügel aber nicht stabil genug.
Der Übergang zwischen dem Wurzelmodul und dem Rest der Beplankung ist aber unterfüttert. Es ist wenigstens drück fest.
Es ist doch schön , wenn man bei den Bauberichten dazu lernen kann:)

Viele Grüße Leo

Leszek 63
07.10.2018, 12:08
Hallo.
Rippen Aufleimer sind angebracht. Die sind 5mm breit.
Das Bereich wo die Störklappen kommen, ist noch nicht gemacht. Das mache, ich wenn die zweite Flügelhälfte fertig ist.
Wurzelrippe aus Sperrholz ist zwar fertig geschnitten, die muss ich aber noch mal schneiden. Die Löcher für die Steckung haben nicht ganz genau gepasst. Ich musste die etwas weiten.
Wurzelmodul ist von oben abgedeckt. Kabel für Störklappen Servo gezogen.

Viele Grüße Leo

Klaus Jakob
09.10.2018, 17:53
Hallo Leo,

nun ist es schon zu spät, aber vielleicht ein Tipp für die Zukunft:

-die Beplankung klebe ich immer zuerst unten auf. Auf dem Rücken liegend, ist der Flügel nicht genau fixiert und könnte sich verziehen. Macht aber nichts. Ist die Beplankung trocken, dann ist der Flügel dennoch torsionweich, weil der Nasenkasten nicht verschlossen ist
-danach die Oberseite beplanken. Nun kann der Flügel eben auf dem Baubrett aufliegen, die Beplankung trocknet, und der Torsionskasten ist in der richtigen Position fest geworden, d.h. wir haben einen geraden Flügel ohne fehlerhafte Schränkung

Weiterhin viel Spaß!

Gruß
Klaus.

Leszek 63
10.10.2018, 02:26
Hallo Klaus!
Danke für den Tipp. Eigentlich mache ich es genauso. In diesem Fall, ist die untere Beplankung im Plan nicht vorgesehen.
Nur Wurzelmodul und Rippenauleimer.
Ich habe mich zu der Beplankung unten erst entschieden, als mir der Flügel nicht steif genug mit nur oberen Beplankung war.

So, jetzt muss ich leider, eine Pause bis November anlegen. Zu viel an den Ohren.
Ich melde mich.
Viele Grüße Leo

doloebig
11.10.2018, 08:33
Hallo Zusammen,
ich habe von dem Flieger noch einen originalen Baukasten mit daraus einen angefangen Flieger im Rohbau.
Der Zustand ist erbarmungswürdig, heißt schlecht aber zu schade für die Mülltonne.
Wenn jemand Lust drauf hat, nach Freigericht oder Aschaffenburg kommen und gegen eine Tüte Kaffeebohnen tauschen.



Gruss
Doro

Patrick Kuban
11.10.2018, 08:38
Der Zustand ist erbarmungswürdig, heißt schlecht aber zu schade für die Mülltonne.

Hier (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/532659-Ist-das-ein-MISTRAL-von-Engel?p=3811735&viewfull=1#post3811735).

servus,
Patrick

Leszek 63
28.12.2018, 09:34
Hallo Zusammen!
Die Pause war deutlich länger als vorgesehen...
Es geht seit Gestern aber weiter. Ich habe die Rippen für die linke Flügelhälfte ausgeschnitten. Heute wird weiter gearbeitet.

Es wird paar Tage dauern, bis die linke Seite so weit ist wie die rechte. Ich versuche auch die Fehler die ich bei der rechten Seite gemacht habe nicht zu wiederholen.

Ich melde mich wenn ich so weit bin. Dann wird an Störklappen gearbeitet.

Viele Grüße Leo

Leszek 63
01.01.2019, 09:19
Guten Morgen und alles Gute im neuem Jahr.

Mit dem Mistral geht langsam weiter. Unten paar Bilder. Diesmal habe ich mit Beplankung unten angefangen.

Viele Grüße Leo

Leszek 63
06.01.2019, 18:37
Hallo!
Die Flügelhälften sind auf dem gleichem Zustand.
Nasenleisten und Wurzelrippen sind angebracht und geschliffen.
Am Flügelspitzen, habe ich zusätzlich eine Rippe aus 3mm Sperrholz angebracht. Die Wirbelkeulen werden mit 4mm Nylonschrauben befestigt. Dafür muss ich die Bohrungen machen und Gewinde schneiden.
Zugegeben, dafür könnte ich gleich die letzte Rippe aus Sperrholz machen können:cry:
Leider sind die beiden Flügelhälften nicht gleich schwer. Unterschied im Moment 15g. Schade... Mal schauen wie es am Ende aussieht. Das Gewicht, kann ich dann in der Wirbelkeule verstecken.
Mal schauen wie es Morgen weiter geht. Störklappen oder Wirbelkeulen. Je nach dem wie ich nach dem Aufstehen Lust habe :D .
Viele Grüße Leo

Leszek 63
08.01.2019, 19:15
Guten Abend!

Ich bin gerade an Störklappen dran.
Die Störklappe selbst, ist provisorisch aus zwei 1mm Balsabretter mit PU Kleber geklebt. Scheint zwar recht stabil zu sein, aber am Ende wird es Sandwich aus 1mm Speerholz und 1mm Balsa sein. Dicker geht wegen dem Platz nicht. Speerholz ist bestellt.

Viele Grüße Leo

Leszek 63
14.01.2019, 19:53
Guten Abend!
Es geht mit Störklappen weiter.

Es ist provisorisch um zu schauen, ob es passt.
Das Servo ist im Moment nur mit doppelseitigem Klebeband befestigt. Laschen musste ich wegen dem Platz abschneiden.
Ich habe drei Stufen programmiert. Klappen zu, halb und voll.

Ich weiß, es geht auch stufenlos. Irgendwie habe ich mich aber auf Stufen gewöhnt....
Es scheint zu funktionieren

Leszek 63
16.01.2019, 13:50
Hallo!
Heute sind die Wirbelkeulen dran.
Im Vergleich zum Plan, musste ich das Profil etwas höher schneiden. Sonst passte mir die Keule an die Abschlussrippe nicht wirklich.
Ich habe den Klotz erstmal mit doppelseitigem Klebeband mit der Rippe verklebt. So konnte ich die Löcher markieren.
Denn erfolgte das schleifen.
Leider habe ich in der Rippe mit zu großem Bohrer das Loch für die Schraube gebohrt. Musste also noch ein Loch gemacht werden. Es ist nicht wirklich ein Problem. Ist schon zugestopft und wird am Ende noch gespachtelt .
Muss aber wirklich nicht sein
Es ist erstmal grob geschliffen.

Die Lösung mit dem Dübel und einer Kunststoffsraube, scheint gut zu funktionieren. Die Gewinde habe ich mit etwas CA Kleber gefüllt und noch mal geschnitten.
So, am Nachmittag ist die zweite dran.

Die Spitzen werden nach feinschleifen mit etwas CA Kleber gehärtet.
Viele Grüße Leo

KaiT
16.01.2019, 19:45
Moin Leo,
schön, das es weiter geht:).

Grüsse, Kai

Leszek 63
16.01.2019, 20:08
Hi Kai :)
Klar geht es weiter, auch wenn nur langsam.

Es ist nicht gerade einfach die beiden Keulen gleich zu schleifen. Ich würde aber sagen, es geht.
Das Rest wenn der Flügel feingeschliffen wird.
Viele Grüße Leo

Leszek 63
17.01.2019, 11:07
Guten Morgen!
Langsam habe ich die Hoffnung, daß es Klappt.
Die Steckung passt. Auch wenn ich die Stäbe etwas nacharbeiten musste. Die Flügelhälften passen sehr stramm.
Am Übergang Flügel/Rumpf gibt es noch auf beiden Seiten Spalten, die bearbeitet werden müssen. Das war aber zu erwarten.
Viele Grüße Leo

Leszek 63
19.01.2019, 12:16
Hallo!
Gestern habe ich noch die Anschlußrippen bearbeitet und eingeklebt. Den Spalt habe ich mit etwas 1mm Balsa gefüllt. Das Rest wird mit Holzpaste von Clou gespachtelt.
Es sind auch Aussparungen für die Magnete vorgesehen. Ehrlich gesagt, so stramm wie die Steckung ist, braucht man die hier nicht. Sind auch im Plan nicht vorgesehen.

Viele Grüße Leo

Leszek 63
20.01.2019, 15:40
Hallo!
Ich bin gerade an Cockpit Haube dran.
Ich habe absolut keine Erfahrungen mit tiefzihen. Am Anfang habe ich mir vorgenommen, das hier auszuprobieren. Nachhinein, habe ich mich doch anders entschieden. Wenn die Mistral doch schön fliegen sollte, werde ich s vielleicht versuchen. Je nach dem, wie Flugbild ist.

Dazu kommt noch, daß ich auf der Nase so wie es aussieht, Ballast brauchen hätte. Also, Haube aus Balsa. Es könnte natürlich auch Styrodur werden. Es wäre einfacher(schneller) erledigt. Wegen dem Ballast, eben Balsa

Bilder Unten. Wiegt im Moment 98g. Es wird aber noch viel von Innen ausgeholt.
Gestern die Profile ausgeschnitten und geklebt. Heute geschliffen. Es ist im Moment nur grob. Es hat Spaß gemacht , auch wenn die Werkstatt voll Staub ist.
Viele Grüße Leo

Leszek 63
20.01.2019, 17:53
Guten Abend.
Ich habe gerade etwas Material von innen ausgeholt. Gewicht ist auf 64g. gesunken. Nicht gerade schön, sieht aber kein Mensch.

Viele Grüße Leo

Klaus Jakob
22.01.2019, 18:20
Doch, es ist schön.
Ich lese gerne mit.
Bitte weiter berichten!

Vielen Dank.

Klaus.

Leszek 63
22.01.2019, 19:33
Hi Klaus !
Mache ich gerne:)

Der Motor ist Heute angekommen.
Es ist

NTM Propdrive 2836 1000KV mit 400W von HK.

https://hobbyking.com/de_de/propdrive-v2…nner-motor.html
Die Abdeckung vorne, habe ich damals extra mit Uhu Por geklebt, um die bei dem Motoreinbau lösen zu können. Mit Feuerzugbenzin ging es leicht wieder ab.

Motor ist montiert. Die Kabel sind mit dem Rumpf, mit Pattex Kontaktkleber fixiert.

Regler eingelernt. Passt alles. Platz doch genug.
Deckel wieder mit PU Kleber eingeklebt.
Viele Grüße Leo

Leszek 63
22.01.2019, 19:37
Irgendwie funktioniert der Link zu dem Motor nicht, sorry.
Vielleicht jetzt

https://hobbyking.com/de_de/propdrive-v2-2836-1000kv-brushless-outrunner-motor.html

Leszek 63
22.01.2019, 19:38
Na dann, bin erleichtert. Es geht doch:)

Leszek 63
29.01.2019, 16:17
Hallo!
Der Turbospinner ist angekommen.
Es ist Reisenauer Scale 44er mit 43er Mittelteil.
Ich finde passt gut zusammen mit dem Rumpf:)

Viele Grüße Leo

Leszek 63
01.02.2019, 19:27
Guten Abend!
Ich habe paar Stunden mit spachteln und schleifen verbracht.
Die Werkstatt ist so weit es möglich, staubfrei gemacht.... 100% geht es leider nicht....

Eigentlich wollte ich erst Morgen anfangen zu bügeln.

Es hat aber Heute schon mit SLW geklappt.

Seitenruder wurde eingebügelt.

Ich glaube für die , die sich hier beteiligen , ist es nicht wirklich notwendig zu erklären wie es geht. Soll Bedarf doch bestehen, bitte fragen.
Jetzt wird nach und nach gebügelt . Es wird bestimmt Spaß machen. Ich melde mich mit Ergebnissen.
Viele Grüße Leo

Leszek 63
02.02.2019, 20:47
Guten Abend!
Heute hat es nur für das HLW gereicht. Leider Zeitmängel. Ich musste trotz WE doch arbeiten.

Höhenruder, sind so wie die Seitenruder eingebügelt.
Bilder sind leider schlecht geworden. Die Farbe ist im Echt deutlich dunkler und die Reflexionen von der Beleuchtung stören.
Na gut, es hat aber schon mal geklappt. Ich habe mir für Heute mehr versprochen, es geht halt nicht immer.
Morgen ist der Rumpf dran. Ich hoffe, der Plan geht auf. Es wird etwas dauern.

Ich melde mich , wenn der Rumpf inc. Haube fertig gebügelt ist.
Viele Grüße Leo

Leszek 63
03.02.2019, 18:15
Hallo!
Ja, ich weiß, ich wollte die Bilder erst posten , wenn der Rumpf fertig ist... :D

Ich muss gerade kleine Pause machen. Paar Bilder von dem Zustand schaden nicht.
Es wird bunt. Für einen Klassiker vielleicht zu bunt. Der Flügel wird dafür schlicht gelb gehalten.

Jetzt ist Haube dran.
Viele Grüße Leo

Leszek 63
03.02.2019, 20:16
Haube ist fertig

Viele Grüße Leo

Leszek 63
07.02.2019, 14:16
Hallo!
Auch wenn ich diese Woche nicht gerade viel Zeit zum basteln habe, die zwei Stunden pro Tag nehme ich mir. Es ist besser als nix. So kommt man auch weiter.
Die Linke Seite vom Rumpf ist komplett gebügelt.

Aus einem Stück schaffe ich es nicht. Ich habe mir die Schablonen aus Butterbrotpapier geschnitten und auf die Folie übertragen. Die Übergänge sieht man wirklich kaum.
Ich schätze, bis Ende der Woche bin ich mit dem Rumpf fertig.
Viele Grüße Leo

Il Grigio
07.02.2019, 14:29
...und am Design sieht man sofort wessen Vogel das ist! Coooooool. Gratuliere Leo, du baust ein tolles Modell. Liebe Grüße, Schorsch

Leszek 63
07.02.2019, 14:50
Danke Schorsch!
Es ist noch einiges zu machen. Ich hoffe, ich versaue es nicht:)
Mal schauen wie es am Ende aussieht und vor allem , ob der Vogel fliegt

Viele Grüße Leo

PS, Ich glaube nicht wirklich, daß der Spinner Weiß bleibt. Eher Schwarz.

29071947
07.02.2019, 18:21
Hallo Leo,
wann wirst Du die Mistral einfliegen und wo?Wenn das auf dem Hartenberg passiert,will ich mir das ansehen.Da kommen Erinnerungen hoch.Die Mistral war mein erster "Großsegler" ( mit Motoraufsatz ),gesteuert mit Metz 3Kanal Tipp-Tipp (1963-1964 )
MfG Lutz

Leszek 63
07.02.2019, 19:58
Hallo Lutz!

Wann genau , kann ich noch nicht sagen. Ich muss noch fertig werden und das Wetter muss wirklich stimmen. Es wird aber definitiv Hartenberg.
Ich melde mich wenn es so weit ist.

Viele Grüße Leo

Leszek 63
10.02.2019, 07:49
Guten Morgen!
So...Der Rumpf ist komplett gebügelt. Spinner lackiert und montiert.
LS ist erstmal 10x6 Aeronaut Cam. Strom muss ich noch messen.
Auf dem Bild unten, Bestandteile von Reisenauer Klappspinner inc. Ohrring.
Ich hoffe, Heute Nachmittag kann ich mit dem bügeln vom Flügel anfangen.
Schönen Sonntag und viele Grüße Leo

Leszek 63
11.02.2019, 14:10
Die Unterseite von einer Flügelhälfte ist schon mal fertig. Von wegen schlicht Gelb. Na ja, es ändert sich immer etwas wenn man baut ;) .
Am Abend geht es weiter mit der oberen Seite.
Viele Grüße Leo

Leszek 63
12.02.2019, 13:25
Hallo!
Dank Hans-Dieter(HDN), ist die Linke Tragfläche komplett. Vielen Dank für den Schriftzug.
Die Wirbelkeule war nicht gerade einfach zum Bügeln. Scheint aber geklappt zu haben. Aus einem Stück eben leider nicht. Da muss ich noch üben.
Morgen ist die rechte Hälfte dran.

Viele Grüße Leo

Leszek 63
16.02.2019, 11:08
Guten Morgen!
Mit bügeln bin ich schon mal fertig.
Es bleibt nicht mehr viel. Ich lasse die Mistral jetzt eine Woche liegen. Danach habe ich zwei Wochen frei. Dann kann ich in aller Ruhe das Projekt zu Ende bringen.
LS ist Aeronaut Cam 13x6,5 geworden. Damit komme ich auf 259 Watt bei 24,9A.
Viele Grüße Leo

Leszek 63
16.02.2019, 11:36
Hallo nochmal.
Ich habe gerade die Teile gewogen. So wie es aussieht, werde ich bei ca. 1600g landen.
Rumpf mit Leitwerken -716g
Fläche (die Hälften zusammen) mit Servos und Kabel-580g
3S3000er Lipo-227g
Macht zusammen 1523g. Dazu kommen noch zwei Hitec HS81 Servos für SR und HR, Unisens-e und Kleinkram.
Da bin ich angenehm überrascht :)

Viele Grüße Leo

Leszek 63
02.03.2019, 13:19
Hallo!
Die Pause war länger als geplant. Das Wetter war aber so schön, daß es eine Schande wäre nicht zu fliegen und die Zeit in der Werkstatt zu verbringen. Fünf Tage am Hang verbracht . Und das im Februar....
Es geht jetzt weiter.

Die Hitec HS81 Servos sind eingebaut. Anlenkungen auch. Für die Seitenruder habe ich mir erlaubt eine Unterstützung für die Anlenkung zu bauen.

Gummis für die Höhenleitwerk sind von Kavan
https://www.smdv.de/products/18771/Kavan…ringe-80mm.html
Löthülsen für 0,8mm Draht
https://www.smdv.de/products/4302/Modelc…0411-10St..html
Gabel
https://www.smdv.de/products/4504/Kavan-…de-M2-5St..html
Servos
https://www.smdv.de/products/222413/Hite…ksystem-JR.html
Scheint alles zu funktionieren :) .
Ich habe schon mal SP gemessen. Für 57mm so wie es im Plan dargestellt ist, habe ich 25g Gewicht auf der Nase gebraucht.
Ein kleines Zwischenfall. Der Rumpf ist mir aus dem Baubrett auf die Nase runter gefallen. Spinner kaputt...Na gut, 5€ plus 1,95€ Versand und neu lackieren. Das kann ich verkraften .
Jetzt muss noch EWD gemessen und die Magneten für die Verbindung Rumpf/Flächen geklebt werden.
Dann nur auf das schönes Wetter warten.

Ich hoffe, ich habe keine gravierende Fehler gemacht und die Mistral fliegt .
Viele Grüße Leo

Liegestuhlflieger
02.03.2019, 13:50
Hallo Leo,

ist ein wirklich schöner Segler geworden!

Ist schon super, was man hier in RCN für tolle und ausgefallene Flieger sehen kann und auch noch in Verbindung mit einem interessanten Baubericht.

Was mir aber auffällt, ist die ziemliche kleine V-Form der Flügel. Oder täuscht das auf den Bildern etwas?

Gruß
Dietmar

Leszek 63
02.03.2019, 16:55
Hallo Dietmar.
In der Tat. Auf den Bildern kommt die V Form schlecht rüber. Die Drähte für die Steckung sind nach Plan gebogen. Es müsste eigentlich passen. Wenn ich die Schablone dran halte, passt es.
In der Werkstat ist es schlecht zu fotografieren . Vielleicht kommt es von hinten etwas besser zur Geltung.
Vielen Dank und Grüße Leo

Leszek 63
03.03.2019, 10:39
Hallo!
Ich habe gerade EWD gemessen.
Ohne etwas zu unterlegen, komme ich auf 3,02°.
Das ist mir aber etwas zu viel. Ein kleines Brettchen aus 2mm Balsa unter der Nase vom Höhenleitwerk schafft Abhilfe. So lande ich bei 2,02°.
Das ist gerade das schöne an der Mistral. Durch abnehmbares HLW kann man gut experimentieren :) .
So...die neue Spinnerkappe ist auch schon lackiert, also ich bin hier eigentlich fertig :) .
Ich melde mich nach dem Erstflug. Dafür lasse ich mir die Zeit. Das Wetter muss wirklich stimmen.

Viele Grüße Leo

29071947
03.03.2019, 15:41
Hallo Leo,
zum Erstflug kommst Du besser zu uns auf den Platz nach Eudenbach,da gibt es keine Springbäume wie auf dem Hartenberg.Ich kenne die noch aus eigener Erfahrung.
MfG Lutz

Leszek 63
03.03.2019, 17:48
Hallo Lutz!
:):):)
Danke für das Angebot. Ich muss mal wieder nach Eudenbach. Da war ich seit zwei Jahren nicht mehr.
Aber auch bei uns am Hartenberg wird es gehen. Die netten Kumpels pusten bei den Erstflügen die Springbäume weg;););)
Bis jetzt, bin ich nirgendwo hängen geblieben:)
Auch wenn nicht jede Landung perfekt war:p

Viele Grüße Leo

29071947
04.03.2019, 08:43
Hallo Leo,
ein paar von den "Bläsern"wie Hubert,Gero,Wolfgang und Ulli sind mir noch bekannt ;););).Bestell denen mal beste Grüße und Dir "Holm und Rippenbruch".
MfG Lutz

Leszek 63
04.03.2019, 09:06
Danke Lutz, mache ich:)
Wolfgang treffe ich schon am Mittwoch.

Viele Grüße Leo

Leszek 63
21.04.2019, 21:05
Guten Abend.
Heute war es endlich so weit. Erstflug mit der Mistral :) .
Nicht ohne kleine Vorgeschichte.
Als ich an den Hang angekommen bin, waren schon zwei Kumpels am fliegen. Der dritte kam noch dazu. Alle drei sind sehr erfahren. Der Urteil war eindeutig, so nicht...zu wenig V-Form für einen Zweiachser. Da hatte Dietmar in der Post 124 völlig Recht. Hier fehlt mir noch die Erfahrung und es ist etwas anderes wenn man nach Bildern oder live urteilen kann.
Gott sei Dank, haben die Kollegen das genau so gesehen wie Dietmar. Sonst hätte ich gelben Sack gebraucht.
Etwas ist schief gelaufen. Ich könnte schwören, daß ich die Steckung nach Plan gebogen habe. Nutzt nichts, was machen?
QR einbauen wäre die Möglichkeit. Das wollte ich aber nicht unbedingt. Also ab nach Hause, die Steckung auf einer Seite in den Schraubstock gespannt und die andere Seite gezogen. Ich meine richtig gezogen. Das gleiche mit der anderen Seite bis es stimmte. Zugegeben nach Augenmaß. Es hat geknistert ohne Ende, der Rumpf hat es aber überstanden. Dabei ist natürlich leichtes Spalt unten zwischen dem Rumpf und dem Flügel entstanden. Hat aber keinen Einfluss auf Flugverhalten und kann korrigiert werden.
Also zurück auf den Hang. Diesmal Daumen nach oben und Freigabe für den Erstflug von den Kumpels.
Peter hat geworfen. Mit etwas Gas.

Was soll ich sagen, einfach fantastisch. SP stimmte auf Anhieb. Zwei Klicks Höhe, das war´s.

Der Gleitwinkel ist sehr, sehr flach. Der Vogel reagiert auch sehr spontan auf Steuerbefehle und kann sehr, aber wirklich sehr langsam geflogen werden. Die Kurven sind dabei kein Problem.
Störklappen funktionieren auch sehr gut.

Leider wurde Heute nichts aus Bildern. Die werde ich aber noch nachreichen .
Bin ganz happy :):):)

Ich muss mich auf dieser Stelle bei den Kollegen noch mal bedanken. Ohne die, wäre es kein schönes Tag gewesen.

Viele Grüße Leo

hastf1b
21.04.2019, 22:22
Hallo Leo, Glückwunsch zum Erstflug.

Heinz

Leszek 63
21.04.2019, 22:30
Danke Heinz:)
Du hast auch viel dazu beigetragen, dass es geklappt hat.
Viele Grüße Leo

Liegestuhlflieger
22.04.2019, 07:45
Hallo Leo,

auch von mir Glückwunsch zum erfolgreichen Erstflug deines schönen Seglers.

Freue mich auf ein paar tolle Flugaufnahmen.

Schönen Feiertag
Dietmar