PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mega Motor Frage



ejetflieger
03.09.2015, 17:44
Hallo Impeller Gemeinde

Ich habe einen Mega Motor mi der Bezeichnung ACN 22/30/2E
und habe keine Leistungsdaten für diese gefunden. Laut seinem
Vorbesitzer hat er einmal in einem Midi Fan gewerkelt.
Ich finde nur Daten zum 22/30/2F Motor.
Könnt ihr mir bitte weiterhelfen?
Danke Norbert

"M"
03.09.2015, 20:11
Hi,

akuelle Daten z.b. hier:
http://www.megamotor.cz/v4/script/default.php?&sid=c33f15a2d117b1bb62edad5e3d505957&page_id=lang_ger
Mega 22/30/2E
ZellenNI 6 - 30
KV 935
Max. Strom 70 A
Gewicht ca. 220g

Gruß
Meinhard

ejetflieger
03.09.2015, 21:05
Hallo Meinhard

Die Daten die du angibst passen laut Hersteller zum Motor 30/20/3E.

Dort habe ich schon vorher nachgesehen aber wiegesagt.
Es gibt nirgens den 2E zu finden. Oder übersehe ich da was?

Norbert

Norbert

"M"
03.09.2015, 21:30
Hi,
Sorry uups hast recht.
Daten einfach ignorieren.;)
Gruss Meinhard

Scrad
03.09.2015, 21:45
Der Motor ist eine zahmere Version des 22/30/2.

Er wird angegeben für 90 mm Fan 6-8S und max. 70 A , was bei Mega problemlos auch mal über 100 A bedeutet.

Eine KV Angabe ist tatsächlich nicht auf Anhieb zu finden.

Ich denke er wird so um die 1500 kv haben wenn man die Sache mal überschlägt....


Gruß Jörg

ejetflieger
04.09.2015, 12:16
Hallo Jörg

Erstmal Danke für die rasche Antwort
Was meinst du? Ist der Motor mit den heutigen Impeller-Einheiten wie Midi EVO, Ejetfan, Schübeler HDS 90 an 6 S vernünftig zu betreiben?
Oder eher 8S.

Norbert

WeMoTec
04.09.2015, 14:26
6s mag grenzwertig gehen. Das Limit würde ich bei 60 A ziehen. Darüber brennen die Motoren gerne ab.

Wichtig ist:
nachkühlen nach dem Flug
Timing 12°

7s oder 8s kannst Du ganz klar vergessen!

Oliver

ejetflieger
04.09.2015, 14:36
OK. Danke Leute für die Hilfe.
Der Mega wird sich dann wohl einen anderen Arbeitsplatz :D suchen müssen.
Danke Norbert

Scrad
04.09.2015, 16:59
6s mag grenzwertig gehen. Das Limit würde ich bei 60 A ziehen


Ich denke auch das man es mit dem Evo oder anderen aktuellen Vielblattimpellern bei 6S bzw. 7S max. bewenden lassen sollte.




Darüber brennen die Motoren gerne ab.


Eine wieder mal überaus qualifizierte Äußerung die jeglicher Grundlage entbehrt.Man merkt das da irgendwo der Stachel sehr tief sitzt ;) Siehe diverse andere Threads......

Mega Motoren sind eher dafür bekannt,das sie je nach Typ gerne auch mal bis zu 100% Überlast vertragen und nicht schon unterhalb der Herstellerangabe "abbrennen"

Wird jeder bestätigen der sie wie ich in zigfacher Ausführung selber fliegt und nicht nur am Schreibtisch sitzt.

Gerade als Hersteller sollte man sich solch abwertende Äußerungen gegenüber Fremdprodukten am besten sparen....

Ändert auch nix wenn man davon 2-3 selbst im Shop hat....


Gruß Jörg

WeMoTec
04.09.2015, 17:33
Ich denke auch das man es mit dem Evo oder anderen aktuellen Vielblattimpellern bei 6S bzw. 7S max. bewenden lassen sollte.



Darüber brennen die Motoren gerne ab.

Eine wieder mal überaus qualifizierte Äußerung die jeglicher Grundlage entbehrt.Man merkt das da irgendwo der Stachel sehr tief sitzt Siehe diverse andere Threads......

Mega Motoren sind eher dafür bekannt,das sie je nach Typ gerne auch mal bis zu 100% Überlast vertragen und nicht schon unterhalb der Herstellerangabe "abbrennen"

Wird jeder bestätigen der sie wie ich in zigfacher Ausführung selber fliegt und nicht nur am Schreibtisch sitzt.

Gerade als Hersteller sollte man sich solch abwertende Äußerungen gegenüber Fremdprodukten am besten sparen....

Ändert auch nix wenn man davon 2-3 selbst im Shop hat....


Gruß Jörg

Sorry Jörg, das ist Mumpitz, wir haben haben früher viele und gerne Mega Motoren verkauft.
Die Kombo Midi pro mit 22-30-2F war ja seinerzeit (AIrpac F-16) legendär. Zog immer so ca. 64A.
Dann kamen die ersten echten 30C Zellen, die Spannung stieg und damit der Strom auf ca. 70 A.
Und damit brannte diese Type reihenweise ab. Hab hier bestimmt noch 20 abgebrannte Motoren rumliegen.

Jeder Motor hat seine Grenzen, der des Mega 22-30-2F liegt halt bei ca. 65A, bei den "E" Typen bei ca. 60A.

Ist einfach so.

Das sagt ja auch nichts schlechtes über Mega aus, sondern nur, wo bei dieser Type die Grenze liegt.
Den Threadstarter hier ins Messer laufen zu lassen mit der Behauptung, diese Type käme auch mit 100A klar, finde ich schon extrem unfair.

Oliver