PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : F3B-RES-Wettbewerb am 10., 11., 17. oder 18.10.2015, beim FSV Cormoran Kirkel e.V.



Schmirgel
16.09.2015, 17:14
Hallo RES-Wettbewerbsflieger,

gerade erst von der DM aus Wetzlar zurück, sind wir noch immer wettbewerbs-
hungrig!

So veranstaltet der FSV Cormoran Kirkel e.V.

am 10., 11., 17. oder 18.10.2015,

einen weiteren F3B-RES Wettbewerb.

Die Terminnennung mit drei Ausweichterminen dient dazu, einem evtl.
Schlechtwettertag auszuweichen.
Die Mitteilung, ob der Wettbewerb stattfindet erfolgt spätestens am Wett-
bewerbsvortag bis 18.00 Uhr per Mail an alle gemeldeten Teilnehmer.

Anmeldung ab sofort möglich an: fsv.cormoran@web.de

weitere Infos und Ausschreibung: www.fsv-cormoran.de

Schöne Grüße
Gerhard

Schmirgel
23.09.2015, 12:19
Hallo Oktober-RES-Piloten,

wenn wir vom Bratwurstfliegen in Coburg, am Samstag, 3.10.15, zurück
sind (die Teilnahme in Erbach am kommenden Samstag, 26.9.15, muss-
ten wir leider absagen), wird der FSV Cormoran Kirkel e.V.
am Samstag,10. Oktober 2015,
noch einen weiteren F3B-RES in Kirkel veranstalten.

10 gemeldete Teilnehmer gibt es bis heute:

Adler Thomas
Hempel Franz
Kurze Thomas (?)
Limbach Frank
Löwe Peter
Meiers Hein
Rhoen Michael
Rottmann Franz
Schwarz Gerhard
Wroblewsky Jürgen

Schöne Grüße
Gerhard

P.S.: Diesmal haben wir die gelben Hochstartgummis vom Sepp am
Start, so dass die Teilnehmer keine Gummis mitbringen brauchen!

Ausschreibung unter: www.fsv-cormoran.de

Schmirgel
09.10.2015, 13:49
Hallo F3B-RES Wettbewerbspiloten.

Petrus scheint es gut mit uns zu meinen, wenn man den Vorhersagen
für morgen Glauben schenken darf.
Wir können diesen Wettbewerb als schon am ersten geplanten Termin
durchführen.

Das Briefing beginnt um 9:30 Uhr; weitere Anmeldungen sind bis um
9:00 Uhr morgen möglich.

10 Piloten haben sich bis jetzt angekündigt.

Ein Vereinskamerad wird mit seinem F3J-Modell außer Konkurrenz
am Start sein; er darf nur die gleiche Starteinrichtung wie die RES-
ler benutzen. Da sollte schon bissel Gegenwind herrschen, damit 'ne
annehmbare Höhe rauskommt, gelle Ischel ;)

Dann bis morgen
Gerhard

weitere Infos zum Wettbewerb unter: www.fsv-cormoran.de

Schmirgel
13.10.2015, 15:30
Hallo Wettbewerbs-RES'ler,

der Plan, unseren 2. RES-Wettbewerb dieses Jahres gleich mit drei Ersatzterminen
auszuschreiben, um dem Regen entgehen zu können, ging gleich beim 1. Versuch
am letzten Samstag auf.
Entgegen der Vorhersage war jedoch kein schönes Flugwetter; es war recht frisch,
bedeckt und fast kein Sonnenstrahl durchdrang den Hochnebel, den der Ostwind
fast den ganzen Tag nicht wegblasen konnte.
Dennoch gelang es einzlenen Piloten immer wieder, die 6 Minuten voll zu fliegen.

Wir hatten nur 6 Teilnehmer - alle aus den eigenen Reihen, da die weiteren 4
Vereins-RES'ler leider verhindert waren, und 3 auswärtige Piloten kurzfristig
absagen mussten.

Schließlich flogen wir aber 6 Durchgänge und 2 Finals. Dass es nicht mehr wurden,
haben wir der leckeren Goulaschsuppe von Andrea zu verdanken. Denn nach der
Mittagspause wollten die Piloten nicht mehr so recht laufen. Hatten doch einige
vom "all-you-can-eat-Angebot" Gebrauch gemacht und die 500ml-Tasse gleich
zweimal geleert.

Außer Konkurrenz flog ein F3J-Modell (Ischel) am RES-Gummi mit und schnupperte
die F3B-RES-Luft. Das war mal ganz interessant: Wenn genug Gegenwind herrschte,
konnte sich der 1.900g-Vogel schön am Seil hochpendeln und mit der aufgebauten
Gummispannung sogar noch 'nen leichten Schuss machen. Bei jedoch ansonsten ge-
ringerer Ausklinkhöhe hatte er aber keine Chance gegen unsere kleinen leichten
Gering-Sinker!
Die neuen gelben Gummis vom Sepp haben sich sehr gut bewährt. Damit konnten
sogar die etwas schwereren Resolutions, als der Ostwind mal eingeschlafen war, fast
die volle Ausklinkhöhe der Leichtflieger erreichen.
Die 5 Gelben liegen in der vom Reglement zugelassenen Toleranz von 400g. Da
konnte man wirklich nicht meckern. Evtl. werden wir allerdings das nur 0,7 mm
dünne orangene Seil gegen 1mm austauschen, da es uns zweimal riss, ohne dass
wir dafür bisher eine Erklärung finden konnten.

Dritter wurde Franz Rottmann mit seinem am Rumpf modifizierten Langnasen
RESOLUTION (Höllein),
zweiter wurde Hein Meiers mit der Ur-BABA-JAGA von Ruben,
den ersten Platz erreichte ich mit meinem Freund MINORES aus Österreich (Alois).
Hein und ich hatten jeweils nach Windstärke zwischen 0 und 100g ballastiert.

Hein wird die Auswertungslisten, erstellt mit dem "Christian-Karbacher-Programm"
und sicherlich auch ein paar Fotos, auf unsere Homepage stellen.

Eine schöne Bausaison wünscht euch
Gerhard

P.S. Der nächste RES-Wettbewerb beim FSV Cormoran findet am 21. Mai 2016 statt