PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : DIANA 2 (Ceflix): Erfahrungen?



Pauline
05.11.2015, 20:25
Hallo, bin auf der Suche nach Erfahrungen üder die Diana 2 von Ceflix!
Hat vielleicht jemand schon so ein Modell und kann mir Auskunft über die Qualität und den Bau bis hin zu Flugerfahrungen geben??? Hab das Modell am Flying Circus gesehen und war begeistert:D
So, hoffe auf aufschlußreiche Antworten.

Gruß
Markus

*CF*
05.11.2015, 23:10
Hallo Markus

Die Diana 2 ist nicht von Ceflix, bzw. Sie hat wohl nur nen Ceflix verbaut gehabt ;)

Ein Vereinskollege von mir fliegt Sie auch...und im Hahnenmoos oben habe ich Sie schon mächtig rumheizen sehen....am Knüppel war kein anderer, als der Herr Dani himself :)

Weitere Informationen über den Vogel findest Du beim Dani Aeberli aus der Schweiz - schau da mal rein: www.chocofly.com

Viel Spass

Gruss
Carlo

teckflieger
05.11.2015, 23:47
Hallo,

Carlo, ich glaube da täuscht du dich.
Die Diana welche er gesehen hat ist die Diana 2 von und mit Ceflix geflogen von Theo Arnold.
Ich denke in Sachen Speed und Festigkeit wohl zu denn besten am Markt erhältlichen Modellen gehört.

Ich hatte diese Diana im Schlepp am Hacken , ich denke wenn der Preis nicht stört absolut top!
Ich habe das Modell auch einige Male an der Teck gesehen, wie bereits gesagt einfach der Hammer.

Die Chocofly ist etwas größer , ich glaube 6m.

Gruß Daniel

*CF*
06.11.2015, 00:27
Hallo Daniel,

Das wusste ich jetzt gar nicht, daß Ceflix die Diana 2 auch im Programm hat :confused: Nun, wieder mal was dazu gelernt.

Hab das Video mit dem Theo erst kürzlich gesehen, und dachte mir dabei nur so: Na guck mal, sogar der Theo fliegt mit so ner Diana rum, und dann aber wie :eek:

Wie auch immer, Sie ist wirklich sehr sehr stabil ausgelegt - und fliegt auch Hammer, that's it.

Die Optischen Aspekte sind reine Geschmacksache, aber das ist dann wieder ein anderes Thema ;)

Gruss
Carlo

neckarpirat
06.11.2015, 00:30
Es gibt eine Diana von Ceflix: http://www.ceflix.de/modelle.html

Hab das Modell schon mehrfach bei verschiedenen Piloten fliegen sehen. Das Modell geht wie Hölle und fliegt klasse. (Wenn mir nur die Form der Diana selbst gefallen würde:rolleyes:)

Hier ein Eindruck von dem Modell:

https://www.youtube.com/watch?v=6GTh92L9WwY

Gast_8039
06.11.2015, 09:14
Die Diana von ceflix ist was Dynamik und Leistung angeht, absolut Benchmark. Insbesondere wenn so Leute wie Theo damit umgehen. Ist aber von der Auslegung her ein Schwert, erfordert entsprechend anspruchsvolle und qualifizierte Piloten.

Pauline
06.11.2015, 12:05
So wie ich das hier lese, kennen viele das Flugzeug aber keiner hat eine!? Hätte gerne Biöder vom innen Ausbau und wie habt ihr das mit den 8 Servos im Flügel gemacht:confused::confused::confused:
Kleiner Baubericht würde mir auch gefallen:D

Gruß
Markus

slowflyer76
06.11.2015, 16:57
Frag doch mal direkt bei Ceflix an. Die haben auch Modelle von Kunden auf der Website veröffentlicht. Vielleicht stellen sie ja Kontakt her... http://www.ceflix.de/kundenmodelle.html
Grüße, Marius

xtralite
06.11.2015, 17:36
So wie ich das hier lese, kennen viele das Flugzeug aber keiner hat eine!? Hätte gerne Biöder vom innen Ausbau und wie habt ihr das mit den 8 Servos im Flügel gemacht:confused::confused::confused:
Kleiner Baubericht würde mir auch gefallen:D

Gruß
Markus

wenn du mit diesem modell liebäugelst solltest du schon ungefähr wissen, wie das gerödel eingebaut wird. ansonsten rate ich dir eher zu einem amigo. geht nicht ganz so gut für hohe ablasser wie die diana, dafür hast du nur zwei servos zum einbauen ;)
nix für ungut, martin :)

Kurt aus Langenthal
06.11.2015, 18:35
https://vimeo.com/129957567

Meine neue "Perle" ;-)

LG Kurt

Götz
06.11.2015, 21:17
wenn du mit diesem modell liebäugelst solltest du schon ungefähr wissen, wie das gerödel eingebaut wird. ansonsten rate ich dir eher zu einem amigo. geht nicht ganz so gut für hohe ablasser wie die diana, dafür hast du nur zwei servos zum einbauen ;)
nix für ungut, martin :)
Geht's noch?
Woher nimmst du deine Überheblichkeit?

Gruß Götz

Pauline
07.11.2015, 08:23
Geht's noch?
Woher nimmst du deine Überheblichkeit?

Gruß Götz

Hallo Götz,
danke für deine Unterstützung! Aber es gibt halt viele die nur große Klappe haben und nichts zum Thema beisteuern.

Gruß
Markus

Ingo Seibert
07.11.2015, 09:57
Moin,

naja, tonal ist das in einem Forum immer ein Problem. Vieles kommt anders rüber, als es gemeint war, also beruhigt euch. Ich glaube kaum, dass mein Vorredner irgendjemandem zu nahe treten wollte.

Vom Prinzip her hat er aber nicht unrecht. Die Diana fordert sowohl vom Erbauer als auch vom Piloten mehr als nur Grundlagen, um Gefahr für Leib und Seele (=Konto :D) abzuwenden. Von daher wäre es vielleicht klug, zum Sammeln von Erfahrungen eine Etage tiefer einzusteigen. Das Problem ist zudem, dass man hier nichts über Markus' "Vorbildung" erfahren konnte. Fliegt er schon Großsegler dieser Größe, nur nicht mit derart vielen Servos - kein Problem, menn to, wie man hier sagt. Als ersten Großsegler dieser Klasse würde ich aber definitiv von einem Kauf abraten.
Bzgl Bauberichte kann man hiernstellvertretend jeden ähnlich gelagerte Großsegler nehmen, der dünne Flügel hat und schneller als 200 km/h wird - das unterscheidet sich nicht wesentlich ...

xtralite
07.11.2015, 14:50
Moin,

naja, tonal ist das in einem Forum immer ein Problem. Vieles kommt anders rüber, als es gemeint war, also beruhigt euch. Ich glaube kaum, dass mein Vorredner irgendjemandem zu nahe treten wollte.

Vom Prinzip her hat er aber nicht unrecht. Die Diana fordert sowohl vom Erbauer als auch vom Piloten mehr als nur Grundlagen, um Gefahr für Leib und Seele (=Konto :D) abzuwenden. Von daher wäre es vielleicht klug, zum Sammeln von Erfahrungen eine Etage tiefer einzusteigen. Das Problem ist zudem, dass man hier nichts über Markus' "Vorbildung" erfahren konnte. Fliegt er schon Großsegler dieser Größe, nur nicht mit derart vielen Servos - kein Problem, menn to, wie man hier sagt. Als ersten Großsegler dieser Klasse würde ich aber definitiv von einem Kauf abraten.
Bzgl Bauberichte kann man hiernstellvertretend jeden ähnlich gelagerte Großsegler nehmen, der dünne Flügel hat und schneller als 200 km/h wird - das unterscheidet sich nicht wesentlich ...

100% zustimmung, genau so wars gemeint :)

357xp
07.11.2015, 16:29
Markus hat recht hier nachzufragen,

der Servoeinbau mit 2 Servos pro Klappe ist für einen Segler speziell und sicherlich interessant:

- wie ist das im Detail gelöst , Gestänge, Ruderhorn...
- Servorahmen...?

Fliege selbst dynamische Grossegler.

Einfach nur sachliche Beiträge mit Foto von der Diana 2 wären hilfreich

Happy landings

Chris

Kurt aus Langenthal
07.11.2015, 18:52
https://vimeo.com/144987905

Vielleicht hilft dieser Videoschnitzel, dass wir uns auf das wunderschöne Modell konzentrieren.

LG Kurt

xtralite
07.11.2015, 19:14
super schönes video, kurt :)
vielleicht sollte man diesen thread " in chocofly diana " und " ceflix-diana " unterteilen?
lieber fliegergruss, martin

Pauline
07.11.2015, 21:16
Nabend,
so wollte mich noch mal bei allen bedanken die hier am Chat teilgenommen haben und sinnvolle oder auch unsinnige Komentare geschrieben haben. Da bis jetzt noch nicht wirklich sinnvolles gepostet wurde werde ich den Chat hier schließen und mir anderweitig Infos besorgen.:confused:

Schönen Abend
Markus

Eckart Müller
08.11.2015, 11:20
Lieber Markus!

Das :rcn:-Forum ist, wie der Name schon sagt, ein Forum und kein Chat.

Die Entscheidung, ob ein Threads geschlossen wird, obliegt einzig und alleine dem zuständigen Moderator. Da dies ein schwerwiegender Eingriff in den Forenbetrieb wäre, erfolgt diese Maßnahme nur sehr selten und nach sorgfältiger Abwägung der Sachlage, z. B. wenn massiv gegen NuR verstoßen wurde.
Keinesfalls aber auf "Zuruf" eines Users, nur weil dem die Postings von ein paar anderen User nicht gefallen. Würde hier so verfahren, hätten

a) die Moderatoren viel zu tun,
b) wären inzwischen 90% aller Threads geschlossen.

Schließlich muss sich jeder User, der hier einen Thread beginnt, des Risikos bewusst sein, dass sich auch solche User zu Wort melden könnten, die seine Meinungen oder Ansichten nicht teilen. Das muss er dann aushalten. Ist er dieser Anforderung nicht gewachsen, sollte er sich nicht in ein öffentliches Diskussionsforum begeben.

Oder mit anderen Worten: Ich habe Deinen Wunsch zur Kenntnis genommen, werden ihm aber nicht nachkommen! ;)

Gast_8039
08.11.2015, 18:50
Das Problem liegt vielleicht auch darin, dass Piloten, die solch ein Kaliber von Modell bewegen, selten auf "passende" Informationen aus einem Forum angewiesen sind ;) Man mag`s arrogant finden, aber der Threadverlauf stützt dies wieder :rolleyes:

beckmark
20.12.2015, 11:00
Hallo Markus,

ich habe Deine Fragen schon eine Weile auf dem Schirm und dachte mir, ich melde mich mal um ein kurzes Feedback nach meinem gestrigen Erstflug der Diana 2 von ceflix abzugeben.

Als erstes einmal ein paar Bilder vom Erstflug :):

1460643

1460644

1460645

1460646

An dieser Stelle auch nochmals vielen vielen Dank an Simon und die Jungs in Hülben :)!!! War top gestern!!

Zum Fliegen vielleicht vorweg, mein mega Respekt vor dem Erstflug (ich bin ein Otto-normal-Pilot :), nicht wie die Jungs von ceflix, Theo oder Steffen) hat sich nach der ersten Kurve im Schlepp in Luft aufgelöst :). Ich habe mich sofort vertraut mit der Maschinen gefühlt, lediglich ein wenig mehr Expo auf die Querruder war nötiig, da die Prinzessin Diana eine Rollrate in der Größe von Flieger aufweisst, dass man fast meint, man fliegt einen F3F ler :).
Ich hatte so mega Schiss vor der Auslegung des gesamten Fliegers, dass sie irgendwie giftig sein würde und man sie nur flott fliegen kann damit sie nicht abreisst. Bei meinen ersten Flügen war davon in keinster Weise was zu merken. Ich konnte sie, wie alle meine anderen Flieger, gewohnt fliegen und landen :). Nur wenn die Nase Richtung Boden gerichtet wird rennt die Kiste unglaublich :).
Auch das Thema mit dem ceflix (ist meine erste Maschine mit einem Triebwerk) war super entspannt. Hab mir da auch einen riesen Kopf gemacht, wie der Lastwechsel beim Ausfahren und der Lastflug wohl sein wird, wenn das Triebwerk arbeitet. Aber auch hier, die Auslegung ist einfach top. Triebwerk raus (ist wie Fahrwerk raus, also man spürt es fast nicht) und Gas rein und aufwärts gehts :). Ich habe das 450er ceflix verbaut und bin von der Steigleistung zurfrieden.
Soviel in aller Euphorie einmal zu meinem gestrigen Ertflugtag :).


Jetzt noch schnell ein paar Bilder und Worte zum Bau. Da es mein erster Flieger wie gesagt mit Triebwerk ist, hatte ich vor dem Einbau auch viel Respekt was falsch zum machen. Aber durch die vielen Ratschläge durch das ceflix Team Christian und Felix ging das echt sehr gut!!! Wer schon mal ein Fahrwerk verbaut hat, kann aus meiner Sicht auch ein ceflix einbauen :). Ist meinen persönliche Meinung! An dieser Stelle nochmals vielen vielen Dank an Christian und Felix für Eure engels Geduld, für Rat und auch Tat!!!!

Ansonsten ist der Bau wie bei jeder 5m Maschinen. Ich habe mit dem Rumpf angefangen und da sollte man am Heck beginnen, da der Spant vom ceflix dann den Rumpf soweit schließt, dass man nur noch mit Mühe an alles dahinter kommt :).

Anbei einfach ein paar Bilder:

1. Das Heck:
1460648

1460649

1460650

1460652

1460653

1460654

2. Das ceflix und Seitenruder:
1460655

1460656

1460657

1460630

1460631

3. Der vordere Ausgabe (Rohbau und fertig):
1460658

1460659

1460661

1460662

1460664

1460665

1460666

1460667

4. Die 8 Servos der Fläche (alle mit den gleichen Ruderhörnern bestückt):
1460633

1460634

1460635


Soweit einmal in aller Schnelle zum Bau und zum Fliegen :)

1460668


Liebe Grüße

Markus

beckmark
13.01.2016, 08:05
Hallo Markus,

es sind in der Zwischenzeit wieder ein paar Tage seit dem Erstflug vergangen und das Wetter hat weitere Flüge mit der Diana zugelassen.
Ich konnte nun auch einige Bodenstarts machen. Es klappt super. Hinstellen Gas geben, Höhenruder ziehen und los geht's. Nach ca. 30m fliegt sie dann.
Durch das verbaute ceflix 450 habe ich dann Strömen um die 90A. Das haben mir die Jungs von ceflix aber schon beim Kauf gesagt.

Soweit noch als Ergänzung :)

Viele Grüsse

Markus

357xp
13.01.2016, 10:13
Hallo Markus,

vielen Dank für den Bericht und die Fotos.

Für mich haben sich dadurch einige Fragen beantwortet, bin sehr an dem Modell interessiert als reiner Segler allerdings.

Was mir nicht so gefällt ist das Abdeckband auf der Fächenoberseite , Dichtlippen wären "aerodynamischer".

Wünsche schöne Flugsaison und allzeit happy landings.

Grüsse

Chris

Segelflieger
13.01.2016, 11:17
Hallo,

die Lösung mit dem Abdeckband ist meines Erachtens zum einen dem Umstand geschuldet, dass man eine maximal verwindungssteife ("harte") Scharnierlinie wollte. Wenn man dort einen klassischen U-Schacht baut, in den eine Dichtlippe einlaufen kann, dann muss der Steg weiter von der Scharnierlinie weg....

Ein zweiter Punkt dürfte die in den einschlägigen Videos zu sehende (harmonische) Durchbiegung der Flächen bei extremen Ablassern/ Abfangmanövern sein. Mit einer klassischen Dichtlippe entstünden da hohe Reibungskräfte bis hin zur Verklemmung der Ruder?

Ich nehme an die Konstrukteure haben sich was dabei gedacht....;)

MarkusN
13.01.2016, 14:42
Ich nehme an die Konstrukteure haben sich was dabei gedacht....;)Ich frage mich allerdings, was sie sich bei der Anordnung der doppel-Servo Antriebe gedacht haben. Zumindest innen, wo die Dicke offensichtlich ausreicht, hätte ich die Servos bei etwa 1/4 und 3/4 der Ruderlänge angebracht (Optimum ist wahrscheinlich noch etwas weiter zum Ruderende hin). Macht das ganze flatterfester, und ist gleichzeitig unempfindlicher gegen kleine Wegabweichungen bei den Servos. (Werden über die Dreh-Elastizität der Ruder aufgenommen.)

Gibt's z.T. bei den Grossen. Die DG 800 hat z.B. zwei Antriebe an ihren durchgehenden Flaperons; einen fast ganz innen, und einen zweiten bei ca. 60% der Halbspannweite.

Sascha1984
13.01.2016, 15:59
Einfach die zeit Jungs von Ceflix fragen. Wie man auch hier liest sind die beiden sehr hilfsbereit und geben gerne Auskunft.


Aber wenn du sie einmal fliegen gesehen hast die liebe Diana, dann ist die der Sinn von irgendwelchen Sachen egal. Weil dann kommt ein sehr starkes "will ich haben" Gefühl auf :) :)

DasSpeed
13.01.2016, 18:44
Hi Markus,

eine Frage zum Rumpf. Hast du im Bereich des Fahrwerkes / Klappimpeller das Kohlegewebe reingelegt, oder war das schon herstellerseitig drinnen?

Gruß Thies

beckmark
13.01.2016, 20:47
Hallo Thies, hallo Markus,

schnell zu Euren Fragen bzw. Gedanken:

Das CFK-Gewebe ist serienmäßig verbaut. Die ganze Diana ist aus CFK :) außer der vordere Bereich des Rumpfes , hier findest du GFK für einen sichern 2,4 Empfang :).

Bezüglich der zwei Servos in den Flächen pro Klappe: Diese bringen ausschließlich die nötige Kraft auf das Ruder. Durch das super dünne Profil bekommt man nur 11mm Servos in der gesamten Fläche verbaut. Damit man dann genügend Kraft auf den Rudern bei Überflügen weit über 300km hat, werden die beiden Servos benötigt :).
Ein flattern der Ruder ist durch die wirklich mega steife Bauart nicht möglich. Darum ist es auch nicht nötig die Servos entsprechend an den "Enden" der Klappen zu platzieren. Das Programmieren ist durch den dichten Einbau der beiden Servos zueinander auch einfacher. Ich konnte die beiden Servos so gleich von den Wegen her programmieren.

Liebe Grüße

Markus

saltoflyer
13.01.2016, 21:00
mal eine Frage, ist die Rumpfnaht beim Serienmodel so oder ist das eine B- Qualität??
meine ja nur... für den Preis...:(

beckmark
13.01.2016, 21:05
Hallo,

das ist eine berichtigte Frage :). Meine Diana ist noch ein Vorserienmodell :). Hab den Rumpf noch komplett lackiert :). Bei der Serien ist natürlich keine Naht sichtbar :).

Grüße

saltoflyer
13.01.2016, 21:10
Hallo,
Danke für die Antwort, was heißt "keine Naht sichtbar"? nachträglich lackiert, oder perfekt gebaut (z.B wie die Schauberger Dg 800... die ist in der Preisklasse von der bauqualität immer noch mein Maßstab!)
LG Markus

beckmark
13.01.2016, 21:13
Hallo Markus,

gerne. Ein Freund von mir hat jetzt eine Serien-Diana erhalten. Da war keine Naht sichtbar. Wie das gemacht wurde weiß ich leider nicht, da kenn ich mich zu wenig aus :). Da musst wirklich die beiden Jungs von ceflix fragen.

Liebe Grüße

Segelflieger
13.01.2016, 22:08
@saltoflyer
Serie: Perfekt gebaut und nachlackiert --> keine Naht sichtbar ;).

Tillux
13.01.2016, 22:08
nachlackiert

hugenotte
13.01.2016, 22:52
Hallo zusammen,

Ja die Naht ist so geschliffen, gespachtelt und dann lackiert abschließend poliert das hier rein
Gar nichts mehr von einer Naht zu sehen, bzw. zu fühlen ist. Und, noch vergessen
Eine Farbgleicheit vorhanden ist!!

So sollte es auch in so einer Preisklasse ehrlicherweise sein.

Habe da leider auch schon andere Lackierungen gesehen, .... 😳😳😳

Grüße Christian

Philipp M.
14.01.2016, 20:41
ich habe auch seit ein paar Monaten eine Diana.
Habe da eine Vorserienversion bekommen die deutlich schwerer ist als die Serie. Hatte Anfangs auch echt meine Bedenken of der Segler mit seinen 13,8 kg eine Gleitbombe ist.
Aber was soll ich sagen, sie kann absolut langsam geflogen werden. Beim Kurbeln muss man nur mit Seitenruder und Höhenruder arbeiten. Die Querruder werden fast gar nicht gebraucht.
Sie nimmt die Thermik gut an und wenn man dann mal in dem Speedflug geht, dann erlebt man was meiner Meinung nach kein Serienflieger in der Größe kann;)
Habe schon Überflüge gehabt mit über 400kmh :)(mit GPS gemessen).

Den Schwerpunkt fliege ich aktuell bei 108 mm. Habe diesen auch schon weiter hinten ausprobiert, dann muss man aber beim Kurbeln mit dem Querruder stützen. Zeigt aber trotzdem keine Tendenzen zum Abkippen.

Ich kann nur sagen VOLL GEIL DER FLIEGER:cool:

Philipp M.
17.01.2016, 20:45
ich habe von Andy meinen Piloten für die Diana erhalten.
Jetzt muss ich noch unbedingt ein paar Pedalen mit Gestänge für das Seitenruder bauen, damit es da vorne nicht so lehr ist.

Hat jemand ein paar Bilder und Beschreibungen wie er das gelöst hat. Im Netz finde ich leider keine guten aussagekräftigen Bilder.

hugenotte
17.01.2016, 21:11
Hallo Philipp,

vielleicht hier dir dieses Bild von Uwe Rihm von Paritech weiter.

Quelle Facebook, Paritech


14767241476724

Philipp M.
23.01.2016, 10:21
hallo Hugenotte,

danke für die Bilder, da hast Du mir schon mal weiter geholfen!!!

Pauline
05.02.2016, 12:20
Hallo, baut denn keiner eine Diana 2 und kann mal einen schönen Baubericht machen? Ich bekomme meine erst 2017😢😢😢

Gruß
Markus

Pauline
22.11.2016, 19:47
Hallo Fliegerkollegen,da mein Flieger eingetroffen ist, bin ich auf der Suche nach Bilder vom Original ganz besonders vom Cockpit hoffe mir kann hier jemand helfen!

Schönen Abend
Pauline

thermikgeil
23.11.2016, 08:33
Hallo Markus,

Google bemühen bringt so einiges. Ich baue auch gerade an der Diana und habe im Internet einige sehr aufschlussreiche Fotos (auch Cockpit) gefunden. Leider gehören mir die Rechte daran nicht, so dass ich sie hier nicht posten kann.

Oli

Eckart Müller
23.11.2016, 10:39
[...] Leider gehören mir die Rechte daran nicht, so dass ich sie hier nicht posten kann.
Gut, dass es hier auch User gibt, die die "Spielregeln" beachten!

Aber das Problem kannst Du doch elegant umgehen, ohne die Rechte von irgendwem zu verletzen, indem Du den entsprechenden Link postest!

DasSpeed
23.11.2016, 11:43
http://www.airworld.online.de/Deutsch/Index.htm

Thies

hat leider nicht direkt auf die richtige Seite geführt. Segelflugzeuge Dg 600 in 1:2 ist sehr scale gemacht

Pauline
24.11.2016, 11:43
Hallo thermikgeil, dass habe ich bereits mehrfach getan, aber nichts wirklich brauchbares gefunden! Was baust du für eine Diana ( Hersteller)?

Gruß
Pauline

hugenotte
24.11.2016, 11:55
Hallo zusammen,

ich bin auch seit kurzem stolzer Besitzer einer Diana 2.

Bin sehr gespannt ob der Flugeigenschaften und wo ich hinterher beim Abfluggewicht heraus komme.

Haptisch sind auf jeden Fall die Tragflächen, Leitwerke und Winglets ein absoluter Leckerbissen!! :) :)

Grüße Christian

fsicherheit
24.11.2016, 12:18
Hallo zusammen,

fliege seit Sommer meine Diana mit Ceflix 500 Gewicht 12,5 Kg.
Trotz dem Gewicht fliegt die Diana in der Thermik außergewöhnlich gut.
Speed und Sound sind einfach nur Geil.
Der hohe Bauaufwand hat sich gelohnt.

Viel Spaß beim bauen.
Friedrich

hugenotte
24.11.2016, 15:29
Meine Diana wiegt jetzt im Rohbau komplett rund 7,7 kg

Das heißt incl fertig eingebautem Triebwerk Ceflix 500 und Servo, incl Fahrwerk und Fertiger Haube.

Hoffe damit unter 12 kg zu bleiben. 😎😉

Grüße Christian

Pauline
24.11.2016, 16:24
Hallo an alle, wie wäre es mal mit ein paar schönen Bildern????

fsicherheit
25.11.2016, 10:00
1698663

witti1
25.11.2016, 11:50
sehr schön

Pauline
26.11.2016, 19:26
Finde ich auch👍🏻 Hat jemand vielleicht noch ein paar Bilder vom Innenausbau für mich als Anregung?

Schönen Abend
Pauline

thermikgeil
06.02.2017, 20:02
Hallo Ceflix-Diana Erbauer,

Ich bin auch gerade mit dem Aufbau einersolchen beschäftigt. Als einer der nächsten Jobs steht der Fahrwerkseinbau bevor. Ich habe das Fema Fahrwerk, welches Ceflix auch anbietet und auf Wunsch mitliefert. Hat einer von euch das auch verbaut und kann mir die Maße des Klappenausschnitts und evtl den Abstand desselben zur Rumpfspitze posten?

Vielen Dank schon im Voraus!

Euer Oli

fsicherheit
07.02.2017, 16:18
Hallo Oli

der Fahrwerkausschnitt ist 17X10
der erste Schnitt vorne ist von der Rumpfspitze bei mir 54 cm.

Grüße Friedrich
1734888
1734889
1734891

ASTERIX
07.02.2017, 18:06
-- der Fahrwerkausschnitt ist 17X10 :rolleyes:

Kann nicht sein...;)

Asterix

fsicherheit
08.02.2017, 09:17
Warum soll der Ausschnitt nicht stimmen????

Fahrwerk Fema 9813 A

Onyx
08.02.2017, 09:21
-- der Fahrwerkausschnitt ist 17X10 :rolleyes:

Kann nicht sein...;)

Asterix

... da unterhalten sich offensichtlich ein Metaller und ein Zimmerer :D

fsicherheit
08.02.2017, 14:24
Hallo Onyx

ich bin Schreiner und du der Holzkopf.

Viele liebe Grüße

Onyx
08.02.2017, 14:41
Hallo Onyx

ich bin Schreiner und du der Holzkopf.

Viele liebe Grüße

... du mich auch !!!

anders konnte ich mir die Aussage von Asterix nicht herleiten... Für mich ist deine Aussage plausibel. Bin bei Asterix seiner Aussage davon ausgegangen dass er von mm spricht und es damit für ihn nicht sein kann.

habe ja nur versucht evtl. das Mißverständnis von mm zu cm in Betracht zu ziehen.

Holzkopf hin oder her

ASTERIX
08.02.2017, 17:13
Hei Frierich / Onyx,

Ja ich bin Metaller ;)

Doch kann ich mir den Riesenbreiten Auschnit von 10 cm oder 100 mm je nach Beruf nicht gut vorstellen :rolleyes:

Ich gehe mal nach der Einbauanleitung von Fema aus...

Lasse mich aber gerne belehren...oder fehlt dir Frierich ein Stück am Zollstock :rolleyes:

Gruß aus dem schönen Elsass.

Asterix

1735422

1735423

BoFlieger
08.02.2017, 21:14
Hallo Asterix

Ich kann dir nur empfehlen, die Breite des Ausschnittes gut zu überlegen.
Dabei hängt die nötige Breite stark von der Art der Klappenaufhängung ab.
Realisierst du das mit Gummibändern, wie von Fema vorgeschlagen, kannst du relativ schmal bleiben.
Baust du die Klappen mit Bowdenzugrohr und Stahldraht oder den Schambeck Scharnieren ein, brauchst du viel mehr Breite, oder aber musst das Fahrwerk sehr hoch über dem Ausschnitt plazieren.

Bedenke auch, dass das Fahrwerk noch überstehende Achsen und Stellringe hat. Auch daran kann es scheitern, wenn der Ausschnitt zu schmal gewählt wird.

Der Link http://www.christiankoch.info/modelle/segelflugzeuge/asg29/index.html kann ich dir wärmstens empfehlen. Speziell den Fahrwerkseinbau und die Breite des Ausschnitts.

Kurz: Wenn du nicht mit Gummi arbeitest, sind die 100mm nicht so falsch, vorausgesetzt du hast das gleiche Fahrwerk...

Mit freundlichem Gruss, Lukas

thermikgeil
09.02.2017, 11:12
Nicht streiten, Jungs! :) Ich hab euch alle lieb, ob Metaller, Maurer oder Zimmerer. Danke für die Tipps! :p

Habe übrigens die letzten beiden Bastelabende mit folgenden Arbeiten zugebracht:

1735729

1735730

1735731

Das Fahrwerk werde ich jetzt dann im Anschluss angreifen. Dazu noch mal eine kurze Frage: Habt ihr den Fahrwerksausschnitt einfach mit der Rückseite eines Cuttermessers ausgeschnitten und die Teile dann wieder für die Klappen verwendet? Oder habt ihr euch analog meiner Aktion des oberen Deckels was Neues laminiert? Ich frage nur weil die Laminiererei einer Form direkt auf dem gewachsten Rumpf für mich persönlich diesmal Premiere hatte. Hat zwar erstaunlich gut geklappt, aber war erst mal schon ein saudummes Gefühl.

Oli

Johannes Wiesner
09.02.2017, 17:29
Servus Oli,
sehr schöne Arbeit machst du da und die Diana ist einfach ein geiler Flieger. Das mit dem mulmigen Gefühl kann ich gut nachempfinden, aber wenn du schön mit Carnauba Wachs eintrennst kann eigentlich nichts passieren. Ich als alter Angsthase nehme zusätlich zum Carnauba auch noch PVA Trennlack mit dem blauen schwamm vom R+G aufgetragen giebt das nahezu perfekte Oberflächen und trennt IMMER. Ich an deiner Stelle würde den Bodenbereich auch abformen, dann kannst du notfalls auch mal ne Klappe nachmachen.
Viel Vergnügen noch,
bis bald,
Johannes

thermikgeil
10.02.2017, 09:55
Naja, gestern lief's dann prompt weniger gut. Habe alles soweit für das Einharzen des Spantes für das Klapptriebwerk vorbereitet und es dann versucht einzuharzen. Aber aufgrund eines Fräsfehlers musste ich einen Teil des Spantes wegschleifen um wieder ein spiegelgleiches Teil zu haben. Dadurch ist der Spant nun um einige mm zu klein geraten und rutscht zu weit in die Rumpfröhre.

1735955

Ich habe deswegen schon mit Ceflix telefoniert, wo man mir auch mitteilte, dass es kein Problem wäre einen neuen korrekten Spant zu bekommen. Ich versuche nun aber zuerst zwei Lagen Kohlerovings aufzulaminieren, so dass er an der richtigen Stelle einklemmbar wird, und das Ganze dann mit eingedicktem Harz zu befestigen. Problem gestern war nur, dass der Spant sich beim testweisen ein- uns ausfahren und Zentrieren des Triebwerks immer wieder gelöst hat. Blöd, wenn man dann nur zwei Hände hat. ;)

Oli

Fox12
10.02.2017, 11:41
Für die Fahrwerksklappen ausschneiden nehme ich den Dremel mit der Trennscheibe und ein Stahllineal ... kannst auch ein Multitool ( z. b . Fein ) nehmen ... und verwende auch die ausgeschnittenen Klappen ... den Spalt brauchst Du auch für die Anlenkung mit Gummi oder Bowdenzugröhrchen.

Aber Du kannst auch abformen, hast ja alles schon in der Werkstatt .... mit speziellen Klappenscharnieren bekommst das dann auch spaltfrei hin ...

Gruß Jürgen

Harm
10.02.2017, 13:47
Ich nehme immer Dremel mit 0,4 mm Diamantscheibe zum heraustrennen, geht wie ein warmes Messer durch Butter. Beim hinterher abschleifen zum benötigten Spaltmass hat man was material om Ungenauigkeiten verschwinden zu lassen.

thermikgeil
11.02.2017, 10:46
Danke Harm und Jürgen,

Ich denke ich werde mal sicherheitshalber abformen (damit ich zumindest mal eine Form habe, falls sich in den Bergen mal eine Klappe verabschiedet) und dann eure Methode nehmen. So habe ich ja auch bislang bei meinen Seglern gearbeitet und das hat beim Fahrwerk eigentlich auch immer gut funktioniert.

Was den Einbau des Triebwerksspants angeht, ist heute zweiter Anlauf geplant. Aber diesmal bin ich besser vorbereitet: Durch die auflaminierten Rovings, passt der Spant jetzt besser. Außerdem habe ich eine starke Nylonschnur am Spant befestigt und durch den Rumpf ganz nach hinten gefädelt. Meine bessere Hälfte steht dann bereit um während der Anpassarbeiten hinten kräftig zu ziehen. Somit wird der Spant in die sich verengende Rumpfröhre gepresst und sollte nicht mehr so leicht davonrutschen. Die Trockenübung eben war überzeugend. Jetzt wird Harz angerührt.... :cool:

1736472

Drückt mir die Daumen! ;)

Oli

M.Koke
21.02.2017, 18:36
Hi Oli ,

Was macht der Einbau ? Alles geklappt ??

Mario

thermikgeil
23.02.2017, 16:04
Hallo Mario,
Hallo Diana2-Erbauer,

Ja, die Einbauerei des Spantes mit der beschriebenen Methode hat einwandfrei geklappt. Das Teil ist inzwischen soweit fertig eingebaut und der Kohledeckel ist angepasst. Nur aufgeklebt habe ich ihn noch nicht.

Bin die letzten Tage zwar etwas zum bauen gekommen, aber kaum zu posten.

Inzwischen ist auch das Fahrwerk fest eingebaut und die Klappen anscharniert. Der 100mm breite Klappenausschnitt ist übrigens passend gewesen. Durch die Anscharnierung mittels Bowdenzugröhrchen braucht man schon einen ziemlich großen Ausschnitt für das Fahrwerk.

Hier zwei Fotos. Einmal die Schablone für den Klappenausschnitt und einmal ein Foto vom Abformen der Klappen.

1743009

1743010

Ich werde die Tage nochmal ein paar aktuellere Fotos posten.

Euer Oli

thermikgeil
23.02.2017, 21:42
So, noch ein paar Fotos vom aktuellen Stand, wie versprochen:

1743283

Hier habe ich noch einen zweiten "Deckel" aus der Form gezogen, diesen dann innen einlaminiert und ausgeschnitten, so dass ein dünner Auflagering entsteht, auf dem der eigentliche Deckel dann sauber aufliegt. Man kann es auf dem Foto leidlich erkennen.

1743290

1743291

Und noch zwei Fotos vom Fahrwerkseinbau. Die Verkabelung ist natürlich noch nicht abgeschlossen, deswegen das mom. Chaos. ;)

Schöne Grüße und bis bald!

Euer Oli

thermikgeil
05.03.2017, 11:33
Wird langsam ziemlich voll hier.... ;)

1748116

Ist im Moment aber noch alles in der Anpassungsphase, also noch nicht verharzt. Ich hoffe nun, dass ich damit in etwa den Schwerpunkt einhalten kann. Dann erst wird das Zeugs alles eingebappt.

Schönen Sonntag!

Euer Oli

Pauline
15.03.2017, 09:06
Hallo,
hier mal ein paar Bilder von meiner!

1753100

1753101

1753102

1753103

1753104

1753105

1753106

Gruß
Pauline

thermikgeil
15.03.2017, 10:16
Hallo Pauline,

dein Impellersystem scheint etwas anders zu sein, wie bei mir. Was verwendest du da?

Oli

Pauline
15.03.2017, 10:33
Hallo Oli,
benutze einen Ejets Impeller an 12s nur die Mechanik ist von einem Modellflugkollegen!


Gruß
Pauline

thermikgeil
15.03.2017, 10:58
Okay, klingt interessant. Ich bin erst gestern Abend wieder mal etwas zum Bauen gekommen. Mit kleiner Tochter, ist das nicht mehr immer so einfach, wie früher. :p

Habe mit dem Programmieren und Steckerbeschriften begonnen. Außerdem habe ich die elektrische Steckerverbindung zwischen Flächen und Rumpf eingebaut. Der GR-32 Empfänger wird proppevoll bestückt sein. ;)

Ich melde mich wieder mit Fotos, wenn es einen interessanten Bauabschnitt gibt. Aber langsam erkenne ich Licht am Ende des Tunnels. Der Erstflug rückt also näher.

Schöne Grüße, Oli

Pauline
15.03.2017, 17:05
Hi Oli, wie hast du das mit den Steckerverbindungen gelöst? Bin auch gerade dabei das zu realisieren!
Hast du schon die Servos in die Flügeln eingebaut?

Gruß
Pauline

thermikgeil
15.03.2017, 19:49
Ganz primitiv aber zweckmäßig. ;)

1753317

Was hier im Moment noch fehlt ist die Fixierung. Das werde ich mittels dieser Schraubverbindungen vom Gromotec (http://www.gromotec.de/shop/product_info.php?info=p210_tragflaechenbefestigungsset-system-ss-m6.html) lösen.

Die Servos sind schon drin in den Flächen, ja.

Wie wirst du vorgehen?

Oli

Pauline
15.03.2017, 20:16
Hi Oli,
benutze einen vergleichbaren Stecker aber mit 8 Siften möchte nicht das Plus und Minus nur über einen Pol laufen. Hast du beide Stercker fest verklebt oder eine lose? Was für Servorrahmen hast du verwendet?

Gruß
Pauline

thermikgeil
15.03.2017, 21:55
Bei den von mir verwendeten Multiplex Steckern lasse ich Plus und Minus zusammen über einen Pol laufen - dann habe ich noch 4 Impulsleitungen für die 4 Servos frei. Passt genau. Dabei sind beide Stecker fest eingeharzt. Das mache ich eigentlich schon immer so und bislang gab es dabei auch keine Kontaktprobleme wenn man die Flächen fest mit dem Rumpf verschraubt.

Bei der Verkabelung gehe ich sogar soweit auch in den Flächen und im Rumpf je nur 1 Plus und 1 Minusleitung laufen zu lassen. Damit möchte ich bei den geforderten Kabellängen etwas Gewicht einsparen. Ich verwende 0,50 qmm Silikonkabel und die sind ziemlich schwer. Denke das sollte bei den verwendeten kleinen JR Servos ausreichen. Bei meinen Vorabtests wurden die Kabel auch bei maximaler Belastung der Servos kein bisschen warm.

Damit die Kabel in den Flächen nicht rumschlackern habe ich sie auf kleine Schaumstoffklötze (gebaut aus dem Zeug was in den Servoverpackungen dabei war) aufgefädelt und diese mit je einem Tropfen Sekundenkleber am Kabel fixiert. Danach wurde der ganze Kabelbaum eingezogen. Im Rumpf lasse ich die Kabel durch Gewebeschlauch laufen um Scheuerstellen zu vermeiden.

Die von Ceflix ursprünglich gelieferten Servorahmen aus Sperrholz habe ich nicht verwendet. Haben auf mich keinen so guten Eindruck gemacht. So habe ich mich entschieden welche von Servorahmen.de zu verwenden. Die machen einen weitaus professionelleren Eindruck. Weiter vorne in diesem Thread wurden diese Rahmen auch bereits verbaut und im Foto gezeigt.

Zu guter Letzt noch die Arbeit des heutigen Bastelabends: Jetzt komme ich langsam auf einen grünen Zweig, wie ich die vorderen Einbauten der RC Anlage, Akkus, usw. machen werde. Dazu habe ich heute noch einen Spant angefertigt und werde aller Wahrscheinlichkeit nach es so wie hier gezeigt machen:

1753355

Schöne Grüße, Oli

Pauline
16.03.2017, 18:07
Hi Oli, bekommst bei den Querruderservos noch gut die Abdeckung auf die Fläche?
Ist bei mir sehr eng!

thermikgeil
17.03.2017, 08:11
Hi Pauline (oder Markus, glaub ich, heißt du wirklich),

Ja, das ist tatsächlich eng. Du musst die Servoärmchen etwas einkürzen. Und man muss nicht nur die beiden Metallgabelköpfe ganz zusammenschrauben, sondern sie gewindeseitig sogar etwas ablängen damit man die geforderten Ausschläge erreicht. Zumindest bei meiner war das so.

Oli

thermikgeil
18.03.2017, 17:33
Hallo Diana2 Erbauer,

Hat einer von euch eine vorbildgetreue Scharniermechanik (http://www.aerokurier.de/luftsport/segelflug/diana-2-und-sebastian-kawa/539820) für die Haube realisiert? Wäre so etwas bei den beengten Platzverhältnissen überhaupt machbar? Ceflix meinte mir gegenüber, sie hätten bloß eine solche Haubenverriegelung (http://www.gromotec.de/shop/product_info.php?info=p112_kabinenhaubenverschluss.html) vorn in der Spitze hinbekommen und es hinten nur mit Löchern und Stiften realisiert.

Grüße, Oli

thermikgeil
19.03.2017, 12:48
Ein erster Ansatz von mir die Haube anzuschlagen wäre folgender:

1754894

1754898

Habe im ersten Step eine Schablone gebaut und beim "Hinhalten" schaut das ganz passabel aus. Die Arme würde ich mangels Alternativen aus 2,5mm Kohlefaserplatten schneiden und oben passende Schlitze in den Kabinenhaubenrahmen schneiden. Der Trick dabei wäre, dass die beiden Arme links und rechts neben der Schleppkupplung zu liegen kämen. Das sollte das Ganze im zugeklappten Zustand sogar noch etwas stabilisieren.

Als Halterung schwebt mir im Moment dieses Bauteil von LET Model (http://www.letmodel.cz/gallery-accessories.htm) vor:

1754897
(Quelle: Homepage von LET Model)

Dafür müsste ich vermtl. die Sitzschale vorn noch etwas ausnehmen. Aber die Halterung ist astrein und nebenbei recht günstig. Habe ich gestern in einer DG 600 (1:3) von einem Kumpel von mir verbaut.

Was meint ihr? Habe ich bei meinem Denkansatz was vergessen zu berücksichtigen? Oder meint ihr, dass das klappen könnte?

Oli

thermikgeil
20.03.2017, 19:38
So langsam kehrt Ordnung ein in den Rumpf. ;)

1755861

Kabel alle verstaut und angestöpselt. Die Akkuträger für die Empfangsanlage habe ich von Gromotec (http://www.gromotec.de/shop/product_info.php?info=p508_akku--traegersystem-laenge-135mm.html) besorgt. Wurden leicht modifiziert, damit sie flach bleiben. Platz ist und bleibt Mangelware in der Diana.

Die Geschichte mit der Klapphaube reift auch. Fotos gibt es auch bald.

Schöne Grüße, Oli

thermikgeil
21.03.2017, 21:50
Ich schon wieder :D ....auch auf die Gefahr hin, dass mein Monolog langsam nervt, hier ein paar Fotos von der Kabinenhaubenmechanik und der zugehörigen Verriegelung, die ich heute gebastelt habe.

1756440

1756441

1756442

1756443

Wenn man die Stoppmutter in der Nase fester anzieht, hält die Haube im Moment auch so noch. ;) Was sich sicher ändern wird, wenn ich die Verglasung aufgeklebt habe. Aber dafür ist schon vorgesorgt und eine Achse eingebaut, in der ich dann die LET Model Halterung einhängen kann.

Schöne Grüße, Oli

thermikgeil
24.03.2017, 21:02
Projekt schreitet weiter voran....

1757634

Schönes Wochenende an alle Diana 2 Erbauer!

Oli

Johannes Wiesner
25.03.2017, 09:06
Servus Oli, also ich bin von solchen threads mittlerweile richtig angenervt. Perfekte arbeit soweit das Auge reicht, sehr schön gemacht. War die haube eigentlich schon lackiert? Was vor allem erstaunlich ist, dass trotz des Antriebes die sitzschale noch platz findet. Also dann, bis bald und weiterhin viel freude beim bauen. Ich lese immer mit,
Johannes

thermikgeil
26.03.2017, 20:44
Hi Johannes,

Naja, meine Baukünste sind sicher weit weg von "perfekt", aber ich bin im Moment ganz zufrieden mit meinem Winterprojekt 2016/17. Die Ceflix Diana lässt sich schön aufbauen. Ist zwar schon auch etwas Arbeit, aber wenn sie jetzt so aufgebaut vor mir steht ein gutes Gefühl: Wunderschöner Segler, tolle Umsetzung im Modell.

Den Kabinenhaubenrahmen muss man übrigens selber lackieren, wie bei den allermeisten Bausätzen in der Liga. Da ich mir irgendwann im Keller eine kleine Lackierkabine eingerichtet habe, aber kein Problem.

Der Platz ist zwar knapp im Rumpf der Diana, aber man kriegt alles gut unter, wenn man sich an die Herstellervorgaben hält.

Als letzte Arbeiten stehen jetzt noch die Programmierung, Anpassung der EWD + SP und das Finish mit den Aufklebern an. Bin schon gespannt, auf welches Abfluggewicht ich kommen werde. Denn ein bisschen Blei muss leider auch noch in die Nase. :cry:

Liebe Grüße, Oli

Michael Franke
27.03.2017, 18:30
Hallo mal an die Diana Besitzer, kann jemand was über die Thermikeigenschaften sagen? Am Hang geht sie ja richtig gut aber wie ist das Verhalten auf Thermik. Sind bei uns ja leider im Flachland, daher die Frage nach den Thermikeigenschaften. Danke!

Pauline
03.04.2017, 12:27
Hallo Oli, was macht Maiden Flug von deiner Diana?

Gruß
Pauline

thermikgeil
03.04.2017, 18:36
Hi Markus,

Ist noch nicht passiert. Uns geht's zur Zeit ziemlich dick in der Firma ein. Sprich ich hab kaum Zeit die restl. Arbeiten fertigzustellen. Das Dekor habe ich jetzt bei Tailor Made Decals beauftragt. Ich möchte eine gewisse Ähnlichkeit zu der Wettbewerbsmaschine von Sebastian Kawa herstellen. Dann warte ich noch auf eine Lieferung aus Tschechien. Die Programmierung ist nun abgeschlossen. Ach ja, und EWD und SP muss ich noch einstellen. Also bitte noch etwas Geduld! ;)

@Michael: Da ich die Diana auch eher vom Tal aus starten werde, kann ich dir hoffentlich bald was zu den Flugeigenschaften posten.

Schöne Grüße, Oli

TRX17
10.04.2017, 11:53
Hallo zusammen,

Meine Diana 2 wollte ich eigentlich bis Sommer fertigstellen. Als Servos hatte ich die Ditex TD0807W von Hacker vorgesehen, die nun jetzt leider nicht mehr lieferbar sind. Habt ihr noch andere Vorschläge ausser den von JR? Hat es schon jemand mit den X10 von KST versucht? Die würden in meine bereits vorgefertigten Servorahmen für die Ditex Servos perfekt reinpassen.

Gruss und viel Spass mit euren Dianas
Walter

hugenotte
10.04.2017, 12:19
Hallo Walter,

Bei mir sind die JR verbaut. Müssen allerdings mechanisch sehr genau aufeinander abgestimmt werden.

Die KST X 10 funktionieren sicher, warum auch nicht.

Jedoch gehe ich mal davon aus, da die Servos erst jetzt gerade im Handel verfügbar sind, wird noch
Keiner das ausprobiert haben.

Viel Erfolg bei der weiteren Fertigstellung.

Grüße Christian

TRX17
12.04.2017, 11:47
Danke, werde es mir noch überlegen (zuerst mal Ferien).

Gruss, Walter

thermikgeil
15.04.2017, 19:43
Hallo Freunde dieses Modells,

Habe fertig. ;) Meine Diana-2 ist seit heute bereit für den Erstflug. Hier zwei Vorab-Fotos:

1767472

1767473

Beim Abfluggewicht komme ich auf genau 11,80 kg. Ich hatte mit fast nem Kilo mehr gerechnet. Sollte also in etwa passen, auch wenn der Vogel trotzdem gefühlt sauschwer ist. (zumindest wenn er an einem Finger an der Waage hängt, LOL)

1767475

Ich melde mich wieder vom Flugplatz mit schöneren Bildern und hoffentlich postivem Feedback sobald das Aprilwetter es zulässt.
Ansonsten gibt's was für die Rubrik "die schönsten Absturzfotos". :p

Grüße, Oli

PS: Noch ein Tipp für alle Puppenspieler. Das Modell ist zwar Maßstab 1:3, aber es passt trotzdem nur ne Pilotenpuppe im Maßstab 1:3,5 rein. Die Abmessungen der Sitzschale sind aufgrund der fetten Akkupacks und des restl. Equipments nicht ganz scale geraten. Wer das Ding als reinen Segler baut und die Schale anpasst, dem stehen alle Türen offen. Aber für alle anderen: Bitte beachten, wenn ihr bei Hannelore bestellt! ;)

thermikgeil
01.05.2017, 21:46
Hallo Diana-2 Freunde,

Gestern war Erstflug meiner Diana. Eine riesen Lob an Ceflix. Was die Jungs da auf die Beine gestellt haben stellt tatsächlich eine gänzlich neue Liga von Scale Modellsegelflugzeugen dar. Und jetzt kann ich es endlich auch selber amtlich bestätigen. Vorher durfte ich ja nur dem Theo Arnold neidisch auf der Teck über die Schulter schauen. ;)

Nein also Spaß beiseite und Fakten auf den Tisch:

1) Der Erstflug fand am Flugplatz Arnbruck per F-Schlepp (Piper, 3,3m, 80ccm) statt. Was übrigens überhaupt kein Problem darstellt, denn die Diana lässt sich relativ einfach schleppen und braucht dabei gar nicht mal so eine hohe Schleppgeschwindigkeit, wie ich erst dachte. Die alte Krick-Piper reichte aus um sie sicher auf Höhe zu bringen.

2) Ja, und leider gibt es kein Bild für die Rubrik "schönste Absturzfotos", denn sie flog tatsächlich. Und mit positiv gesetzten Wölbklappen sogar überraschend brav und langsam. Sie lässt sich auch ebenso brav in der Thermik kurbeln und erfordert dabei kaum ein Abstützen mit QR, wenn man sie etwas laufen lässt. Fast schon langweilig. :p Aber wenn der Pilot es will und z.B. negativ verwölbt, dann brennt wahrlich die Luft. Speed und Durchzug sind enorm. Das kannte ich bislang von keinem anderen Modell in der Art und Weise. Loopings haben schier endlose Durchmesser. Und was mich immer wieder erneut erstaunt: Auch im Schnellflug bleibt das Modell sehr leise.

3) Sie ist enorm agil um die Längsachse. Rollen kommen fast schon F3A-like und rasten sauber ein. Also habe ich die Überlagerung mit WK entgegen der Anleitung in der Flugphase "Thermik" reduziert und gebe ihr dabei auch 30 % Expo auf Quer. So bleibt sie im Langsamflug kreuzbrav, was meiner Art zu fliegen entgegenkommt. Vermutlich durch die geringe V-Form ist sie nicht so stark selbstneutralisierend wie andere, thermiklastigere Scale-Segler. Man merkt das, wenn man in turbulenterer Luft unterwegs ist, wie das am Samstag der Fall war, Man könnte sagen sie ist etwas wackeliger, wie z.B. der maßstabsgleiche, klassisch profilierte Discus, den ich am gleichen Tag auch geflogen bin. Das Verhalten ist ähnlich dem von Kunstflugseglern, wie meinem Swift oder dem Fox. Aber das ist nicht kritisch und es macht Spaß so ein direkt reagierendes Modell am Knüppel zu haben.

4) Die Diana ist bei Start und Landung seitenwindempfindlich. Sogar im Schlepp versucht sie sich in den Wind zu drehen obwohl vorne "Schnur steif".
Deshalb haben wir mit dem Klappimpeller noch keinen Bodenstart gewagt obwohl die Leistung, gerade auf Asphalt, locker reichen würde. Wir hatten Samstag im Schnitt 15 kt Seitenwind am Platz und ich wollte unnötige Risiken vermeiden. Aber nach dem Ausklinken habe ich den Impeller ausprobiert. Der Steigflug ist sehr kraftvoll und hat einen klasse Sound. Mein Impeller liegt auf einem Dreistufenschalter. Also nur Vollgas oder Aus. Das ist für meine Bedürfnisse die beste Methode, da sie im Zweifelsfalle schnell genau das tut, was der Pilot will.

5) Zur Landung kommt der Vogel, entgegen meiner Befürchtungen, langsam und harmlos rein. Das Butterfly reicht locker aus um wirkungsvoll zu verzögern, der Auftrieb dabei ist enorm. Mit etwas Gegenwind konnte ich sie einmal fast in Schrittgeschwindigkeit auf die Bahn zwingen. Was ich euch empfehlen würde ist, ein wenig Tiefe zum Butterfly zu mischen, wie bei F3J-lern. Denn sonst ist man gezwungen nachzudrücken, was ich persönlich nicht so gerne mag. Lieber ziehe ich dann etwas beim flaren.

Fazit: Gute Flugeigenschaften, schöne Optik, wobei Letzteres natürlich immer subjektiv ist. Ein gelungenes Projekt und sein Geld wert. :)

Viele Grüße! Euer Oli

1775975
Discus und Diana-2 beide Maßstab 1:3. Was für ein Unterschied allein schon in der Optik! :eek:

1775978
Vor dem ersten Start. (Foto: Johannes Seidl)

1775976
Nach erfolgreicher Landung. (Pilot erleichtert!) ;)

ruemo
02.05.2017, 13:00
Hallo Oliver,

Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Erstflug

und viel Spaß bei den weiteren Flügen!http://img.rc-network.eu/images/rc_network/icons/icon6.gif

Viele Grüße

Wolfgang


https://www.rueckert-modellbau.de

Pauline
02.05.2017, 17:49
Hallo Oli,

Gratulation zum Erstflug! Bin schon etwas neidisch da meine immer noch nicht fertig ist:cry: aber wir schon!

Gruß
Pauline

Ultimate-X
11.05.2017, 23:21
Ich hatte letztes Wochenende am Impeller Meeting in Nordhausen eine menge Spass.
Die Diana verträgt auch etwas anständigen Kunstflug, einfach eine tolle Maschine.



https://youtu.be/ScuyEwl0IwM


Wenn mal nichts geht, dann wird sie zum Impeller Jet.
Video von Frank (Savoy73)

Gruss, Michael

edwin
12.05.2017, 09:00
Nice, Verry Verry Nice :)

thermikgeil
12.05.2017, 10:12
Sehr schönes Video! :)

Wie viele Minuten Laufzeit habt ihr eigentlich bei euren Ceflix 500 Impellern (http://www.ceflix.de/ceflix500kit-51-2.html) mit den 4000er Packs so? Hat das schon mal einer genau ausgelotet?

1781028
(Foto: Marco Schumann)

Gruß, Oli

Ultimate-X
12.05.2017, 19:34
Hallo Oli

Ich fliege mit dem Unisens-E per Telemetrie auf den Stromverbrauch.
Es ergeben sich ziemlich genau 200m Höhengewinn auf 1000 mAH Verbrauch.
Timer verwende ich seither nicht mehr.

Gruss, Michael

tomi6
13.05.2017, 08:47
Hi Oli,

Hab bei den 4400mAh von SLS beim Ceflix 500 ziehmlich genau 3 min Motorlaufzeit. Sind dann noch ca. 15% drinnen. Wirst also 2,3 min bei den 4000 haben.

Lg Bernhard

thermikgeil
14.05.2017, 21:35
Danke für die Tipps. Ich denke mit den knapp über 2 Minuten kommt das ganz gut hin. Werde mir für's Erste einen Timer programmieren, obwohl ich die Methode mit der Unisens Telemetrie sehr elegant finde.

Am Wochenende durfte ich die Diana zum Seglertreffen im niederbayerischen Pocking (http://www.ifm-pocking.de/) mitnehmen und wir beide hatten dort einige wunderschöne Flüge, teilweise auch bei schwacher Flachlandthermik. Auch hier war ihr Flugverhalten einwandfrei. Wenn man sie etwas laufen lässt, steigt sie nur ein wenig schlechter, als der gleich große Discus, der eher thermiklastig ausgelegt ist und eine deutlich geringere Flächenbelastung aufweist.

1782577

Hier ein ganz kurzes Video, welches mein Kumpel mit dem Smartphone geschossen hat, damit ihr ein paar Eindrücke habt, wie das Modell so am Knüppel eines "Otto-Normal"-Piloten fliegt.


https://youtu.be/XVJueFhq16g

Ich denke das wird eine geile Saison mit dem Vogel! :D Die nächsten Eindrücke kommen dann, wenn ich sie demnächst in den Bergen geflogen bin.

Euer Oli

Heim62
21.05.2017, 12:07
Hallo
Diana ohne Lieferzeit gibts in der Börse

hugenotte
03.06.2017, 13:40
Hallo in die Runde,

Meine Diana dürfte letzte Tage abends auch das erste Mal Luft unter die Flächen verspüren.

Abfluggewicht komplett, incl. Dem 500 er Ceflix mit 12 S 5.500 er Zellen und Pilot 11.744 Gramm!!!

Mein Lieber Fliegerkumpel Ingo der dankenswerter Weise den Innenausbau übernommen hat, hat auch
den Erstflug Gemacht. Was soll ich sagen, extrem problemlos.

Ab auf unsere Rasenbuckelpiste, Triebwerk raus, hochgefahren, los gerollt und ohne irgendwelche Marotten einfach
Weg und ab in die Luft.

Danach bin ich Diana geflogen, sehr unkompliziert und gutmütig.

Bin schon sehr gespannt auf die weiteren Flüge.

Grüße Christian

thermikgeil
27.07.2017, 10:52
Eine Frage in die Runde der Diana-Besitzer:

Ich habe vorne in der Nase (vor der Schleppkupplung ein stabiles M3 Metall-Gewinde eingebaut. Da rein soll ein Flitschenhaken um mit der Diana sicher am Hang starten zu können. Ein EMC Gummiset mit Erdanker liegt auch vor. Wie sollte der Flitschenhaken am besten gestaltet sein für einen sicheren Start? Habt ihr vllt. Fotos für mich?

Grüße, Oli

DasSpeed
27.07.2017, 11:06
ich verwende als Stift eine abgesägt Schraube, aber mit einer eingefräßten Nut (Damit kann ich den Stift bei nichtgebrauch herausschrauben ((Transport)
Der Stift steht vorne am Rumpf leicht nach hinten geneigt aus dem Rumpf. 1 cm würde minimal genügen. In meinem Fall kommt der Stift fast senkrecht unten aus dem Rumpf raus.
Wenn du den Flitschenring einhängst muss das Seil dabei etwas unter Zug stehen, sonst fällt dein Ring gleich wieder ab :-)

Wenn du dann den Flieger mit ordentlich Spannung flitscht, fällt das Flitschengummi, sobald du über den Erdanker fliegst sehr zuverlässig ab.

Gruß Thies

DasSpeed
27.07.2017, 11:07
M3 halte ich persönlich für etwas unterdimensioniert. M 5 darf es schon gerne sein

hugenotte
27.07.2017, 11:21
Hallo Oli,

ich benutze immer sehr erfolgreich dieses System.

http://www.flugwerft-edelweiss.de/Flitschen-Bolzen-Set-lang

Dieses Teilchen ist eine M6 Edelstahlaugenschraube.

noch nie Probleme und hält.

Verbaue dann immer die Combis mit Schleppkupplung und Flitschenkupplung.

ist bei mir auch so in der Diana verbaut.

oder wie auf dem Bild wenn nur Flitsche dann die obere dort auf dem Bild.

Grüße Christian

GTS
03.08.2017, 18:55
Hi

Passen auf Wölbklappe 15mm Servos oder
Nur 10mm?

Grüße

Philipp M.
14.10.2018, 22:39
hier mal ein Video nur von meiner Ceflix Diana2.

Das Teil ist eine absolute Waffe, ich habe noch nie einen so dynamischen Segler geflogen und trotzdem kann man schon schwache Bärte damit auskurbeln und das Handling in der Luft ist wie bei einem F3Bler:)

https://vimeo.com/295044197


https://vimeo.com/295044197

StratosF3J
15.10.2018, 08:29
Hi Philipp,

geniales Video von deinen Tollen Flügen auf dem Gaugen. Die Diana 2 läuft ja wie eine Rakete :D. Gut mit 13kg ist du eine gute Beschleunigungsmasse:D.

Ich vermute mal der Gaugenflugleiter "Gerd" war wohl nicht anwesend, oder :rolleyes:. Ein paar Szenen sind schon etwas heiklig. Das parallele Abfliegen des Skihanges birgt ja immer ein paar Gefahren. Wäre für alle Beteilgten schade, wenn etwas Sau blödes passiert und Hans dann Probleme bekommt. Ich denke, dass wisst ihr ja alle und verhaltet Euch bestimmt danach. Abstiege in die Bayern-Kurve sind ja auch immer sehr spektakulär ;).

Philipp M.
15.10.2018, 18:00
Hi Philipp,

geniales Video von deinen Tollen Flügen auf dem Gaugen. Die Diana 2 läuft ja wie eine Rakete :D. Gut mit 13kg ist du eine gute Beschleunigungsmasse:D.

Ich vermute mal der Gaugenflugleiter "Gerd" war wohl nicht anwesend, oder :rolleyes:. Ein paar Szenen sind schon etwas heiklig. Das parallele Abfliegen des Skihanges birgt ja immer ein paar Gefahren. Wäre für alle Beteilgten schade, wenn etwas Sau blödes passiert und Hans dann Probleme bekommt. Ich denke, dass wisst ihr ja alle und verhaltet Euch bestimmt danach. Abstiege in die Bayern-Kurve sind ja auch immer sehr spektakulär ;).

Moin Thomas, wir waren nur eine kleine Gruppe von eingefleischten Hanglieger. Und wir haben die Überflüge nur dann über die Skipiste gemacht wenn da keiner war!!!