PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : K2M



giulianap
27.11.2015, 23:39
Hallo zusammen, kann mir jemand sagen welcher Schwerpunkt beim K2m sich am besten herausgestellt hat ? Wir wollen unsere zwei K2m am kommenden Sonntag einfliegen. 1x original und ein Eigenbau mit paar für uns sinnvollen modifikationen,....:D

Danke schon mal für eure Infos !

VG Stefan

myschlot
28.11.2015, 14:35
Hallo Stefan

Ich hab bei meinem K2 den SP auf 59 mm und damit geht er echt gut, ich finde wenn er zu Kopflastig ist
wird er nicht so schnell.

LG
jochen

giulianap
28.11.2015, 19:27
Hi,

ja wir haben unseren aller ersten auch mit 59 geflogen dann mit 57,5 das ganze handling ist wie ich finde auch besser ,.....

HajoSch
11.12.2018, 08:25
Gute Morgen zusammen,


Der K2m hat ja 2m Spannweite wiegt aber Standard (laut Spencer) 85 oz, was etwa 2.400g sind.
Die UL und Light Versionen wiegen 1.700 bzw. 1980g.
Also das sollen die Abfluggewichte sein.


Hat jemand den UL oder L und kann was dazu sagen wie der Flieger sich verhält wenn er von unten kommt, noch nicht allzu schnell ist (also der Eintritt in den DS-Kreis; wo der Flieger noch "langsam" ist) und durch die turbulente Schicht durch muss?

Kenne das nur von F3F Modellen, dass die sich da was schwer tun wieder nach oben zu kommen wenn sie zu leicht sind. Also auch so 2- 2,8m Spannweite bei etwa 2,5 kg.


Gruß
Hajo

Supo RS
12.12.2018, 08:03
Guten morgen,

Ich habe einen in 2kg....ich dachte der könnte auch Frontside eine Bereicherung sein.....ist er aber nicht.

Der flog trotzdem sehr spritzig im DS.....aber der Durchzug fehlt.

Ab 2.4 kg wird das besser.....aber ich bevorzuge ein Gewicht eher um die 3kg....dann wird der Flieger im DS erst richtig schnell.......

Gruss Robert

HajoSch
12.12.2018, 08:15
Guten Morgen,

danke für die Antwort.

Also scheint die UltraLight Version keinen wirklichen Sinn zu machen.

Mir geht es ja nicht darum unbedingt 400+ zu fliegen, sondern nur dass man eher keine Sorgen haben muss dass man ins DS geht und beim Rückflug bergauf im ersten Kreis schon kaum noch nach oben kommt.


Hajo

Supo RS
12.12.2018, 08:39
Das passiert mit dem leichten auch nicht......in deinem Fall würde ich die 2,4 kg anstreben.....dann ist er noch schön spritzig in den Turns....auch bei geringeren Speeds und hat einen vernünftigen Durchzug.....

Teamspirit
12.12.2018, 10:31
Meiner:
K2M in der klassischen Standardversion.
Abfluggewicht 2365g.
Schwerpunkt bei 58.5mm und alle Ausschläge/Einstellung zu 100% Spencers Anleitung entnommen, lediglich für geringere Speeds mehr Querruderausschlag (dafür aber dann mit 50% Expo).
So fliegt er einfach nur perfekt, habe ihn beim Erstflug sogar in Ermangelung einer guten Frontside-Einflugmöglichkeit direkt in der Kreis geflitscht und musste beim Erstflug noch nicht einmal nachtrimmen.

Und keine Angst, der K2M kommt aus dem Lee zurück, und wie!

Viele Spaß mit dem tollen Flieger!
Axel
2058424

Supo RS
12.12.2018, 17:32
Was ich beim K2m beobachtet habe......er braucht immer eine gute Grundspeed...macht man ihn langsamer .....egal ob schwer oder leicht. ...verliert er Leistung.....an einem guten Hang mit gleichmäßig gutem Aufwind macht er bestimmt auch Spaß. .....
Der K2m wird bei geringeren Speeds nicht gefährlich, aber der Auftrieb geht voll in den Keller......
Aus dem Grund ist ein schwerer K2m kaum schlechter als einer unter 2kg.....er muss immer auf Zug geflogen werden.....
Aber ich denke Karsten und Jochen können auch dazu was sagen.....sie fliegen den K2m bedeutend länger als wir.......

Supo RS
12.12.2018, 17:49
Der K2m ist eine kleine DS Rennmaschiene.....für andere Einsatzbereiche gibt es eindeutig bessere Maschinen. ....dafür gibt es im DS nicht viel besseres an unseren deutschen Spots.....:)

HajoSch
13.12.2018, 00:00
Danke für eure Antworten.


Je mehr Erfahrungsberichte ihr schildern könnt, desto besser

LG
Hajo

fly_off
13.12.2018, 12:49
Hallo Hajo,

viel gibt es von meiner Seite über den K2M nicht zu berichten.

Ich stimme den Aussagen und den Einschätzungen von Robert voll zu.

Die UltraLight Version macht in meinen Augen auch keinen Sinn, da man den K2M sowieso nur im DS bewegen sollte. Und hier kann ein Modell gar nicht schwer genug sein.
Ein K2m ist, so lange er noch langsam unterwegs ist, nicht wirklich schön zu fliegen egal was für ein Gewicht man hat.

Der K2m von Jochen, kann die D-Box mit Blei variabel füllen. Letztendlich hat er ihn leer ein einziges Mal beim Einfliegen mit 2,2kg geflogen, seit dem Zeitpunkt fliegt er nur noch auf gebleit mit ca. 3Kg.
Bei mir ist das Blei komplett mit Harz in der DBOX fixiert, so dass auch ich mit ca. 3kg unterwegs bin.

Wenn es Dein DS Spot hergibt, dann bleibe gerne bei den vorgeschlagenen >2,4kg der Standartversion.
Um einen ultraleichten im DS schnell zu fliegen müssen verdammt kurze Rundenzeiten < 2-3 Sek. geflogen werden. Und da hat man dann nicht wirklich noch die Kontrolle über das Modell.

Alles Gute
Karsten

PS. hoffentlich gibts mal wieder guten Wind, damit ein paar DS Videos folgen können!

HajoSch
17.12.2018, 07:38
Guten Morgen!

Danke für die ganzen Tipps!

D-Box füllen:
ist diese bis zur Flügelspitze durchgängig oder sind da einzelne Kammern getrennt durch Rippen?
Frage deshalb, wenn ich die Kammer nur etwas mit Bleischrot füllen würde, würde das Schrot immer von einer Flügelspitze in die andere Rutschen, oder zumindest von der Mitte bis in die Flügelspitze.
Jedenfalls wenn man es nicht mit Harz fixiert.


Und fliegt ihr den K2M mit Kreisel?
Generell bin ich noch nie mit Kreisel geflogen, soll bei ruppigen Bedingungen im DS hilfreich sein.
Aber da gehen die Meinungen wohl auseinander.

Gruß

Hajo

fly_off
17.12.2018, 12:46
Hallo Hajo,

zur D-Box füllen:

Meines Wissens geht die Ballastkammer, in der D-Box sehr weit nach außen. Genaues kann hier sicherlich nur Spencer sagen.
Also nur die Hälfte füllen geht nicht. Eventuell kann man in so einem Fall auf ein anderes Material ausweichen.
Im Grunde müsste sich Poraver (Formenhinterbau) sehr gut dazu eignen. Die Gefahr ist nur wenn die D-Box nicht sauber geschlossen ist, dann kriselt es überall hin.

Aber wozu eine Zwischenlösung? Voll ballastiert fliegen und sonst nichts!

Jochen fliegt seinen K2M ohne Kreisel, seit meinem Umstieg auf Jeti bin ich dabei den Assist Kreisel zu testen.
Hier war ich aber noch nicht schneller als 240mph. Was bei 300mph passiert möchte ich nicht wirklich probieren, so dass ich jetzt daran bin den Kreiselempfänger raus zu schmeißen.

Jeti gibt für den Assist 16G an. Die 16G erreicht man bereits bei 150mph.
Wie sich der Empfänger dann bei 50G verhält steht in den Sternen.
Auch jetzt tauchen unkontrollierte Einflüsse vom Kreisel auf, so dass ich lieber darauf verzichten möchte.

Gruß Karsten

bjoernohlau
18.12.2018, 09:08
Moin zusammen,

schön hier mal wieder spannenden Lesestoff zu finden. Ich fliege die Hälfte meiner DS Flieger mit Graupner Kreisel, ich hatte bis jetzt noch keinerlei Probleme dabei. Max waren mit der D80 mal 213mph. Hat aber super funktioniert. Man weiß leider nicht wie es gewesen wäre ohne Kreisel, an dem Tag hatten wir super Bedingungen und ich denke der Kreisel mußte nicht viel tun.
Aber grade bei schlechten Spots mit schrägen Anströmungen und dementsprechend vielen Wirbeln im Lee macht der Kreisel einen großen Unterschied und das Ganze sicherer für Mensch und Modell.

Gruß Bjoern

Supo RS
18.12.2018, 20:29
Ich nutze den GYA 431 von Futaba.....
Ich habe die Empfindlichkeit und den Ausschlag extrem runter geregelt. ....damit der nicht die ganze Zeit total nervös arbeitet....also retten oder mehr Sicherheit bringt der nicht.....sondern bringt nur etwas mehr Ruhe in die Kreisbahn.....
Bei 3,5g und Piezokreise glaube ich nicht, das es ein G-Limit dafür gibt......
Ich habe schon das Gefühl, das der Kreisel eine etwas ruhigere Kreisbahn ermöglicht. ....aber nur vernünftig eingestellt. .....sonst bremst er nur und verbraucht Strom......zur Landung habe ich eine etwas stärkere Einstellung....das ist manchmal hilfreich....

Gruß Robert

Supo RS
18.12.2018, 21:11
Ach ja.....und ausschalten kann ich ihn auch.......:D

Supo RS
19.12.2018, 10:25
Und meine Meinung is zum Kreiselt......je steifer und stabiler und ordentlich schwer der DS Flieger ist.....braucht man an einem vernünftigen Spot...wenn der Flieger mal richtig rennt.....eigentlich keinen Kreisel.....
Der ist eigentlich nur hilfreich, wenn man hinter einer Baumreihe bodennah mit geringerem Tempo fliegt.....und das haben wir hier in Deutschland leider häufiger.......
Oder man hat ein aerodynamisch schlechter stabilisierendes Modell......
Also immer eine Frage des Spots, Modell und Bedingungen. .

Supo RS
19.12.2018, 10:44
Und mein letzter Tipp zu Kreiseln ist.....schaut immer vor dem Start, ob dieser auch ordentlich initialisiert hat.....kann auch eine Fehlerquelle sein. ....gerade mit S-BUS......

Vakuum
19.12.2018, 21:35
Ja ja, die Kreisel werden an unserem Hang auch immer mehr…

Ich bin überzeugt, dass ein Kreisel die Fuhre in jedem Fall schneller (und sicherer) macht - wie groß der Vorteil ausfällt, hängt allerdings von den Umständen ab, wie Robert schon ausgeführt hat.


Die Entscheidung, mit oder ohne Kreisel zu Dissen, kann aber auch eine rein sportliche sein...
Nach allem, was ich z. B. von Spencer gelesen bzw. gesehen habe (wer seinen Vortrag vom Big Tech Day 10 am 02.06.2016 in München noch nicht kennt: http://www.youtube.com/watch?v=nv7-YM4wno8&list=PLxxF72uPfQVQixTe7dhL-IVeX5leS0opR&index=4 ) habe ich den Eindruck, dass er Wert darauf legt, seine Rekorde ohne Kreisel zu erzielen.


Ich sehe das so: Dissen macht Spaß, ohne Kreisel mehr als mit, in der Gruppe mehr als alleine, und noch mehr, wenn man eine Gun hat, um die Speed zu vergleichen...

Vergleichen sollte man immer nur Modelle mit- bzw. ohne Kreisel.



Ein Hinweis noch zu Karstens Anmerkung über den Jeti-Kreisel:
Jeti gibt für den Assist 16G an. Die 16G erreicht man bereits bei 150mph.

Wie sich der Empfänger dann bei 50G verhält steht in den Sternen.

Jeti beziffert in den technischen Daten zum Assist-Empfänger den Messbereich der Beschleunigungssensoren mit +/- 16g.

Das bedeutet, dass der Empfänger nur innerhalb dieses Bereiches Messwerte liefert, ist aber nicht gleichzusetzen mit max. zulässigem Betriebsbereich.

Mein nächstes neues DS-Modell wird übrigens auch verkreiselt, der Assist liegt schon seit Monaten in der Schublade, bin mal gespannt auf den Unterschied.

Vielleicht lasse ich ihn aber auch in der Schublade ;)


Gruß

Gregor

Supo RS
20.12.2018, 11:39
Ich denke, das ein Einachskreisel Vorteile bei hoher G-Load hat.....da werden einfach weniger Sensoren gebraucht.....zu meinem Kreisel habe ich in der Richtung keine Einschränkungen gefunden.....aber auch leider keine Hinweise auf seine genaue Funktionsweise......es ist die Frage, ob er im Normal- Mode überhaupt einen Beschleunigungssensor benutzt....oder alles nur über Software und die Winkelablage des Piezokreisels läuft. ....?
Vielleicht hat da jemand eine Antwort drauf......

wakuman
29.12.2018, 21:33
...

xtralite
30.12.2018, 09:45
hast du den kleinen als pflug missbraucht :D

Supo RS
15.02.2019, 12:11
2089892

Neue Randboegen für den Hellsbells mal schauen ob das was bringt........

Slope 7
23.12.2019, 20:19
2232329

heute rechtzeitig zum Fest eingetroffen ! So kann man die Festtage gut nutzen.

Slope 7
26.12.2019, 19:06
2233542
2233543
2233544
2233546
2233547
2233548
2233549
2233550
2233551

Slope 7
26.12.2019, 21:27
2233628
Platz ohne Ende beim "Rumpfausbau"
2233629
Cooles System mit Kugellager-Schraube von Spencer. Leider nur für die teuren MKS verfügbar.

Supo RS
26.12.2019, 21:54
Schöne Komponenten.....

Sind das beides UL Versionen...?

Ich hatte auch eine mit etwas über 2kg....habe nach den ersten Flügen direkt 1000g Blei in die D-Box geschüttet....

Flog im DS danach um Welten schneller und besser....

Viel Spaß mit den Raketen.....

Gruß Robert

Supo RS
26.12.2019, 22:00
Ist die Höhenruderanlenkung von Spencer...?

Man braucht nur super kleine Ausschläge und eine 100% spielfreie und harte Ablenkung.....

Supo RS
26.12.2019, 22:01
Anlenkung...

Supo RS
26.12.2019, 22:09
Das Höhenruder so mittig wie möglich anlenken...wie es die breite vom Seitenleitwerk zulässt....
und ich habe dort ein X08 Plus mit Gegenlager verbaut....

Kann man so machen....

Gruß Robert

bjoernohlau
27.12.2019, 10:34
Frohe Weihnachten,

jau ordentlich was geschafft! Sauber dann gehts sicher auch schon bald los. Falls Du mal Richtung Hannover kommen willst sag bescheid! Beim Einfliegen auf genug Grundspeed achten und wie Robert sagt, auf keinen Fall zu große Ausschläge am Höhenruder (aber das steht ja ziemlich genau beschrieben in Spencers Anleitung), dafür ist der Flieger nicht gemacht, erst wenn Du schnell bist funktioniert dann der K2m richtig.

Gruß und viel Spaß damit Bjoern

Supo RS
27.12.2019, 11:14
2233755

Die Höhenruderanlenkung ist das A und O...

Sonst kriegt man keine gute Auflösung und der Flieger ist in den Turns schwierig zu kontrollieren.

Supo RS
27.12.2019, 11:32
Der Leitwerkstraeger ist beim K2m relativ kurz und man braucht wirklich nur 2mm Ausschläge. ....

Deswegen habe ich bei meinem Hellsbells den Leitwerkstraeger um 3cm verlängert. ....bringt ein bißchen mehr Ruhe um die Querachse....

Aber mit den richtigen Ausschlägen geht der K2m gut und zackig durch die Turns....und auch gut kontrollierbar. ....

Die von Spencer angegeben Querruderausschlaege sind dagegen wirklich eher für highspeed angegeben. ...wir haben die um einiges größer eingestellt und mit Dualrate für den Schnellflug verkleinert.....

Der K2m hat wirklich wenig mit einem F3f gemeinsam......

Gruß Robert

Slope 7
30.12.2019, 10:27
2235185
hier wurde die Anlenkung noch so geändert das beide Gabelköpfe aneinander stoßen. Anschliessend nach dem Einfliegen kommen noch Messinghülsen über die jeweiligen Gewindeteile der Gabelköpfe und werden verklebt.

2235186

2235187

2235188

2235189

2235191

2235192

2235193

Danke für die vielen Tipps von Euch! Demnächst gehts nach Frankreich und Spanien. Hoffentlich finde ich passende Hänge und vor Allem passende Bedingungen. Ansonsten müssen halt die langsamen Needles oder Freestyler ran :D (Achtung dies war ein Witz)

Der Support von Spencer war wirklich sehr gut. Es war ein enger Kontakt und er schien nie genervt von den Fragen und hat all sein Wissen preis gegeben. Da kann sich so mancher Modellbauer hier ne Scheibe abschneiden.

Beide Flieger sind jetzt fertig und liegen unballastiert bei 2,2 KG.

Slope 7
30.12.2019, 10:29
ohhh.... das letzte Bild ist falsch. Dies ist keine Kinetic ! :D

Slope 7
30.12.2019, 10:37
Ist die Höhenruderanlenkung von Spencer...?

Man braucht nur super kleine Ausschläge und eine 100% spielfreie und harte Ablenkung.....

Ja, beides Ul´s. Höhenruderanlenkung ist von Spencer. Gegenlager ist hier nicht notwendig. Es handelt sich um eine Gewindestange mit Gabelkopf und Kugelkopf. Servo wird eingeklebt. Wenn alles fertig ist kommt über noch die Gewindestange eine Carbon Hülsenröhrchen welche mit Epoxy verklebt wird. Vorher ist durch drehen am Gabelkopf etwas "Vorspannung" zu erzeugen.

Ted
30.12.2019, 16:48
Wo hast du denn diese Gabeköpfe her? Die, bei denen der Stift noch etwas durch die gegenüberliegende Seite durchgeht...

Gruß. Ted

Slope 7
30.12.2019, 18:29
diese Gabelköpfe sind von Spencer

Supo RS
30.12.2019, 21:15
Viel Spaß mit den Raketen.....

Normalerweise findet man dort unten schon was Passendes und auch gute Bedingungen. ...wenn man lange genug vor Ort ist.......

Guten Rutsch....

Gruß Robert

Slope 7
01.01.2020, 11:35
Gestern 31.12.2019 war nun der Erstflug. Da im Netz relativ wenig über die K2m zu finden ist, und ich persönlich auch Informationen vorab über ein neues Flugzeug sehr hilfreich finde, wollte ich hier mal meine Erfahrungen zum gestrigen Erstflug mitteilen. Für Die die es interessiert.

Gestern am Hang Arkenberge hatten wir rund 15 kn. schön gerade auf dem Hang. Da musste also was gehen. Als erstes haben wir die K2m Ul (2,2Kg.) vor dem Hang probiert um zu sehen ob und wie sie so fliegt. Ein kräftiger Wurf und schon gings los. Als erstes konnte man sofort feststellen "eine andere Welt". Der Flieger ist schnell vor dem Hang (schneller wie ne Needle oder Freestyler), aber man hat das Gefühl für dieses Flugzeug ist das noch zu langsam. Die Ruder reagieren sehr mäßig und mit Verzögerung. Höhenruder ist extrem lahm. Aufwind am Hang wird kaum in Höhe umgesetzt. Selbst mit verwölbter Fläche und SnapFlap ergibt nur etwas mehr Auftrieb. Die Wenden müssen schnell geflogen werden was zusätzlich Höhe kostet. Hochgezogene Wenden wo der Flieger oben langsam wird mag die Kinetic gar nicht. Aber das Ding flog und man konnte die Höhe so lala halten.

Nur zum Einstechen in DS reicht das alles nicht. Um die Bedingungen in Lee vom Hang zu erkunden haben wir jetzt erst mal zur Sicherheit die alt bewährte 100 er Needle rausgeworfen und ein bisschen hinter dem Hang geschnuppert. Da geht was! Also Flitsche raus und die Kinetic eingehängt. Und jetzt in Lee sieht man wofür dieses Teil konstruiert wurde! Für Geschwindigkeiten ab circa 150 km/h fühlt es sich langsam gut an. Endgeschwindigkeit war im Laufe des Tages ungefähr zwischen 200 - 300 km/h und dann liegt die Kinetic satt in der Luft, geht durch die Turbulenzen wie ein heisses Messer durch die Butter. Die Ruder reagieren dann auch besser und schneller. Die Kinetic fliegt im DS ihre Kreise sehr konstant und es sind keine starken Korrekturen notwendig. Im oberen Turn muss die Kinetic scharf rumgezogen werden um gut zu beschleunigen. Man darf oben nie zu weit rausfliegen und langsam werden, dass kostet sonst fett Energie. Auch die Kreise müssen im DS deutlich enger wie bei Freestyler oder Needle 100 geflogen werden.

Fazit für uns: Ein fettes Teil mit massiv Potential. Aber echt hot und gefährlich. üben üben üben ist angesagt!

Slope 7
01.01.2020, 11:55
https://vimeo.com/382276588

Slope 7
01.01.2020, 12:00
https://vimeo.com/382276588


https://vimeo.com/382276588

Slope 7
01.01.2020, 12:01
https://vimeo.com/382276877

Slope 7
01.01.2020, 12:02
https://vimeo.com/382276877


https://vimeo.com/382276877

Slope 7
01.01.2020, 12:10
https://vimeo.com/382277284


https://vimeo.com/382277284

rafparon
01.01.2020, 15:28
Tolles Flugbild! Er kann ein leichtes « Schwänzeln » nicht verbergen... ich denke, da musst Du Ihm noch etwas die Sporen geben und die Geschwindigkeit erhöhen, sonst reicht die kleine Seitenruderfläche nicht aus um einen ruhigen Geradeausflug zu garantieren. Oder ist‘s die Querruder Differenzierung ?

Geiles Teil!! GRATULATION!!

Teamspirit
01.01.2020, 17:33
Hallo Slope 7,

Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Erstflug!
Schaut doch hinter dem Hang schon gut aus!
Und vor dem Hang ist mit dem K2M bei den Bedingungen einfach nicht mehr drin..., auch das Durchsacken durch das Ausbremsen kommt mir sehr bekannt vor...;), meine Flugphasen sind „Warp“, „Speed“, „Normal“ und „Landing“, keine davon taugt für das Fliegen vor dem Hang...
Es gibt sicher einfacher zu fliegende DS-Modelle aber der Fun-Faktor ist extrem hoch!
Noch viel Spaß!
Grüße Axel