PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die korrekte Luftfahrzeug-Kennzeichnung an Seglern?



Immervollnei
01.12.2015, 02:26
Hallo ihr Luftikusse!

Ich mache mir Gedanken wie denn wohl die korrekte Luftfahrzeug-Kennzeichnung an einem Segelflugzeug definiert werden muss. Damit meine ich nicht die Kennzeichnung der Modelldaten am Modell über 5kg.
Ich meine die Buchstaben/Zahlen-Kennung, die ein Motor-/ oder Segelflugzeug eindeutig identifizieren!

Wikipedia gibt zwar Aufschluß darüber, aber nicht komplett. Somit müsste ein Motor-Segler in Deutschland zB seine Kennung so tragen: D-KMGH, wobei D-K das Merkmal für ein Motor-Segelflugzeug in Deutschland und MGH eine Definition meinerseits wäre, soweit noch nicht vergeben, richtig?

Dieses habe ich jetzt bei den Großen auf einer Flügelunterseite und auf beiden Seiten am Rumpf hinter der Kabinenhaube gesehen.

Noch dazu muß auf dem Seitenleitwerk ein Hoheitszeichen (zB Deutschlandflagge) angebracht sein.

Was allerdings nicht auf Wikipedia beschrieben ist, sind die beiden Großbuchstaben auf dem Seitenleitwerk und der anderen Flügelunterseite bei antriebslosen Seglern. Nach weiteren Recherchen muß das wohl etwas mit dem Heimatflugplatz zu tun haben, richtig?
Aber wie wird das korrekt definiert?


Na dann erzählt mal,
mfG,
Martin

Hans-Jürgen Fischer
01.12.2015, 04:38
Wettbewerbskennzeichen

http://www.daec.de/sportarten/segelflug/wettbewerbskennzeichen/

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/180384-Kennungen-von-Segelflugzeugen

Gruß
Hans-Jürgen

Immervollnei
02.12.2015, 02:42
Damit wäre alles geklärt und ich kann jetzt Aufkleber machen!!

Danke!!!!!!

onki
02.12.2015, 09:13
Hallo,

hier noch eine Info hinsichtlich der Dimensionierung falls noch nicht bekannt.
Es ist vorgeschrieben dass die Kennzeichnung an der Fläche (unten) mindestens 50cm hoch sein muss. Das muss dann auf den Maßstab entsprechend heruntergerechnet werden. Kennzeichnung immer "D-" und dann vier Zahlen. Ausnahme KTW oder FES-Antrieb, dann "D-K" und drei Buchstaben.

Gruß
Onki

Dix
02.12.2015, 09:34
Schon das WIKI von RCN gelesen...? :-)
http://wiki.rc-network.de/index.php/Kennzeichnung_von_Luftfahrzeugen

MarkusN
02.12.2015, 09:55
Schon das WIKI von RCN gelesen...? :-)
Erklärt nur leider das Wettbewerbskennzeichen auch wieder nicht.

Dix
02.12.2015, 10:37
Stimmt, aber den Beitrag von Onki.

Immervollnei
02.12.2015, 23:02
Ja, das RCN Wiki hatte ich schon gelesen. Aber nun ist ja alles aufgeklärt!

Danke nochmal!

marc-oliver35
03.12.2015, 13:57
Wettbewerbskennzeichen (manntragend) beantragt man beim Deutschen Aero Club, sie gelten vier Jahre und müssen dann verlängert werden oder werden für andere Nutzer frei. Jedes Kennzeichen wird nur einmal vergeben. Du kannst Dir eine freie Kombination aus Zahlen 1-9 und Buchstaben A-Z aussuchen. Es gibt zwei- und dreistellige WKZ. Also auch ASW, FES, ULI oder 4JU sollten meines Wissens möglich sein (sieht man aber komischerweise eher selten).

Das WKZ steht in keiner Verbindung zur Zulassung, welche fluggerätgebunden ist, während das WKZ personengebunden ist. Der Rest (Größe, Position) wurde ja schon beantwortet.

Dix
03.12.2015, 14:11
Trotzdem klebt sich jeder ein "Wettbewerbskennzeichen" auf seinen Flieger, wie er grad lustig ist. Ist außerhalb von Wettbewerben ja auch egal. Es gibt z.b. sooo viele "MC"s, "DS"s, usw.

Blöd halt, wenn man am Wettbewerb auf jemanden trifft, der das Kennzeichen wirklich gebucht hat. Dann muss man irgendwie Abhilfe schaffen und seine eigene Kennzeichnung abkleben/ändern...

Aber nein, es gibt keine Gestaltungs-Vorgaben über diese Art der Kennzeichnung. Man hält nur gerne den Stil identisch zur Zulassungs-Kennzeichnung. (z.B. auf dem Flügel eben die Kennung und das WBKZ in gleichem Font, Farbe und Größe).