PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Baubericht: Nimbus 2c



Christian Volkmar
01.12.2015, 16:11
Hätte ich das mal gelassen....

... ich dachte mir stellst den DG 300 Rumpf samt Pilot ins Büro damit er nicht so einstaubt. Hat auch prima funktioniert bis mein erst kürzlich kennengelernter Pilot mein Bildschirmhintergrundbild sah.

1451573

Mann oh Mann hat der auf einmal einen Aufstand geprobt der Herr fliegt Nimbus 2c und ich so ne poplige 300. Ich will auch so einen... Naja da wir uns noch nicht so lange kennen hab ich erst mal nach seinen fliegerischen Fähigkeiten gefragt und er meinte das er damit schon klar kommen würde. Aber es muß auf jeden Fall ein 2c sein.
Also irgenwann ging mir das Gemecker auf den Geist und ich habe einen Rumpf gefunden der sogar annähernd passt. Da hat sich der Kerl doch gleich reingesetzt und gesagt: joh geht mach mal fertig.

1451583

Ts,ts,ts diese jungen Kerle der hat leicht Reden.

dkeil
01.12.2015, 16:53
Hi Christian,

freu' mich auf den nächsten Baubericht. Gib' mal etwas mehr Daten Preis, Spannweite, Profil etc.

Nehm' mal an am Wochenende fliegt der Vogel ;)

Viele Spass beim Bauen

Detlef

Dix
01.12.2015, 16:55
Sagmal Christian, ist der Typ auch so geschwätzig und zickig wie die Kumpels vom Schwabenpfeil?

Christian Volkmar
01.12.2015, 17:00
M 1:3
Spannweite 676cm
Fläche 4-teilig
Rumpf etwas zu lang naja man kann nicht alles haben.
Profil HQ 3/15 auf 3/11
Flchensteckung wird vorbildähnlich

Ingo Seibert
01.12.2015, 19:02
Jetzt breche ich endgültig zusammen :D:cry::eek::D

Christian Volkmar
01.12.2015, 19:11
Die Schneiderippen habe ich schon mal fertig gemacht.
Styro ist gekauft - aber ich habe heute keine Lust mehr.
der Kerl sitzt jetzt geknebelt in der DG - der meinte doch glatt kannste doch noch schneiden das Bisschen...

1451672

Andreas Blase
01.12.2015, 19:12
Wow,

he did it again :D

Bin gespannt.

Gruß

Andreas

marc-oliver35
02.12.2015, 12:02
So ein aufgeblasener Fatzke! (Nicht Du, der Pilot)

"Mach mal!" Jaja, da haben sie leicht reden, die feinen Herren mit den weißen Kompotthütchen.

Nimbus 2 -> Yeah, old-school baby!

P.S.: Äh, noch eine bescheidene Frage zu Bild Nummro1: ist das Deine? Oder zu Deiner gephotoshoppt? Oder hast Du das Modell jetzt gar schon fertig, BEVOR Du mit Bauen angefangen hast? Ich wußte, daß bei Dir irgendwas faul ist, Zeitmaschine im Keller oder so...

steini1
02.12.2015, 12:55
sag mal, willst du neue Rekorde aufstellen in der Herstellung von Seglern?:D:D:cool:;):D

Dix
02.12.2015, 13:44
der Kerl sitzt jetzt geknebelt in der DG - der meinte doch glatt kannste doch noch schneiden das Bisschen...
Pass gut auf ihn auf, sonst macht er noch den Houdini...
Wobei, so einen auf Augsburger Puppenkiste machen ist bestimmt auch ganz lustig.

@Marc-Oliver: Nee mein Freund, die mit den weißen Hütchen sind in den allermeisten Fällen gaaanz feine Kerle!

Christian Volkmar
02.12.2015, 16:06
Erstmal scheint ja wieder Interesse an meinem Baubericht zu bestehen. Dafür erst einmal Dank an alle. Da werde ich mal die Fragen beantworten.
@Dix die Baudokus von Schwabenpfeil sind unerreichbar
@Marc-Oliver 35: der Nimbus 2c auf dem Bild ist tatsächlich 1:1 und gehört auch mir. War ein Totalschaden, den ich wieder aufgebaut habe.
@Steini wußte gar nicht das es hierbei Rekorde gibt:D Hab ja zwischendurch noch einen Picares EVO gebaut.

Da ich heute Zeit hatte, habe ich meinem Piloten den Knebel entfernt und dann die Kerne für die Flächen geschnitten.
Dazu zeichne ich die kompletten Trapeze auf das Styro und schneide dann erst die Kerne. ( Macht Ihr wahrscheinlich alle so )

1452006

Na dann alle Segmente schneiden...

1452005

...und alles fertig. Ja ist wieder Styro aus dem Baumarkt 1,95 Euro die Platte 4 Platten braucht man nur ich Depp brauch 5, weil ich mich verschnitten hatte:eek:

1452004

Helling für den Aufbau vom HLW hab ich auch gleich mitgeschnitten. Wird so wie das DG HLW aufgebaut ( oder so ähnlich )

1452003

Das Einzige was bei dem Projekt spannend wird, ist das Bremsklappen-System

Christian Volkmar
02.12.2015, 18:26
Gut das Marcus heute gekommen ist. Zusammen konnten wir bei den Innenflügeln die Bremsklappen und Wölbklappen ausschneiden.
Das hat besser geklappt als ich dachte, von daher sollte der Rest jetzt auch funktionieren - ist alles nur noch Fleisarbeit:D

1452083

1452084

Das hätte ich alleine nicht hinbekommen und Marcus hat Talent - er hatte heute zum 1. mal einen Schneidebogen in der Hand.

Walter L.
02.12.2015, 18:32
Hallo Christian,

deine Schlagzahl ist einfach unfassbar!

Ich freue mich auf den Baubericht und hoffe, viele Anregungen für mich mitzunehmen.

Viele Grüße
Walter

Liegestuhlflieger
02.12.2015, 18:58
Hallo Christian,

freue mich auch schon sehr auf deinen neuen Baubericht!

Hatte allerdings vermutet, dass die Flügel schon beplankt sind. Dein Tempo ist wirklich einmalig......

Kannst du evtl. noch ein paar Sätze/Bilder von deiner 1:1 Nimbus-Restaurierung hier einstellen? Gehört ja irgendwie auch zum Baubericht und würde mich sehr interessieren.

Viel Spaß beim Bauen
Gruß
Dietmar

roty67
02.12.2015, 19:12
Hallo, gibts eine kleine erklärung zu den abgeschnittenen Rudern, habe ich so noch nicht gesehen..
Gruß Thomas

Christian Volkmar
02.12.2015, 20:52
Hallo Thomas,
der Nimbus 2c hat ein spezielles Bremsklappen-System.
Es wundert mich deshalb auch nicht, dass es wohl nicht so häufig nachgebaut wird. Ich hoffe halt das ich es irgendwie hinwurschteln kann.

1452148

Soviel zu den abgeschnittenen Rudern

Manuel_K
02.12.2015, 21:08
Sauber!
Bin mal auf deine Klappen gespannt, tolles Projekt.
Gruß Manuel

roty67
02.12.2015, 21:21
Ok alles klar, Danke für die Auflösung !

marc-oliver35
03.12.2015, 13:22
Nee, noch nich alles kla! Hättste ma den Text nicht abjeschniddn. *Berlina off*

Können Brems- und Wölbklappe über getrennte Torsionswellen (Innen / Außen) getrennt angesteuert werden? Aber es gibt auch eine Kopplung, und zwar über den nach vorne weisenden Hebel der WK, der über die Kulisse der BK entweder die Bk mitnimmt oder von ihr mitgenommen wird? Wenn ja: geniales System, die Evolution der Endleistendrehbremsklappe sozusagen, welche ja hauptsächlich wegen des sperrigen Namens heute (außer beim Streiffly) weitgehend verschwunden ist. Wie sagte ich oben: oldschool-baby!

Lese weiter aufmerksam mit. Chips und Cola stehen bereit. Geht viel schneller als selber bauen (hätte ich ma eher druff kommen sollen)...:D

StratosF3J
03.12.2015, 13:50
Hallo Christian,

es ist schon beeindruckend, wie schnell du tolle Modelle baust. Ich erstarre vor Ehrfurcht :D.

Von wem ist denn der Rumpf?

Christian Volkmar
03.12.2015, 16:11
Ich habe keine Ahnung von wem der Rumpf ist. Fakt ist auch, dass es kein Nimbus 2 Rumpf im Maßstab 1:3 ist. Die Form kommt aber m.M. ganz nah ran.
Hier nochmal das Bild des BK-Systems mit Text. Die Klappen wirken beim Großen irre. Ist fast wie Ankerwerfen.:D

1452445

Die inneren Wölbklappen haben einen 3mm Balsasteg erhalten.
Mit Kreppband oben und unten abgeklebt und mit 5 min Epoxy angeheftet. Nachher kann das gut bis auf das Kreppband geschliffen werden.

1452444

Und schon ist der 1. Innenflügel in der Tüte.

1452443

Johannes Wiesner
03.12.2015, 19:39
Hallo Christian,
ich freue mich auch schon auf deinen unterhaltsamen und vor allem informativen Baubericht. Einen Denkanstoß habe ich durch das Bild deiner Schneidrippen schon bekommen. Da mir die zweite Person zum Flächenschneiden fehlt (Kinder sind noch zu klein) habe ich mir in den letzten Wochen einige Gedanken zum Alleinschneiden gemacht und hatte auch die Idee Tangential zur Nase ins Styro zu schneiden. Bis jetzt hatte ich einen horizontalen Anschnitt. Also ich wünsche Dir viel Erfolg beim Bau und freue mich auf den Baubericht.
Schöne Grüße,
Johannes

p.s. hast du die Restauration deisnes echten irgendwo dokumentiert? Das würde mich schon interessieren.

Christian Volkmar
04.12.2015, 17:47
Der 1. Innenflügel ist auf der Unterseite beplankt. Super Ergebnis, heute kommt der 2. dran.

Ich werde hier von dem Großen keine Reparaturfotos zeigen, weil ich keine habe.
War halt alles irgendwie kaputt. Rumpf Cockpitbereich inkl. Haube. Alle vier Flügel. 3 Ruder - Höhenruder Seitenruder ALLES!
Gut war halt, dass alle Holme in Ordnung waren. 450 Stunden Freizeitbeschäftigung habe ich für die Reparatur aufgewendet inkl. kompletter neuer Lackierung.
Spornrad hab ich noch eingebaut. Das hatten alle meine Flieger. Fliegt jetzt wieder seit 2012. Bin super zufrieden damit muß halt immer mindestens 100l Wasser mitnehmen aber was solls.

Dix
04.12.2015, 19:19
Lebst Du in einer Zeitschleife!?

Christian Volkmar
05.12.2015, 17:07
Heute habe ich das HLW angefangen. Gleiche Bauweise wie ei der DG
Jetzt trocknet gerade die obere Beplankung.
Vieleicht tüte ich heute noch den 1. Außenfügel ein.

1453224

Christian Volkmar
05.12.2015, 20:36
Aussenflügel in Tüte - morgen kommt der Andere dran.

1453322

Ralph Tacke
06.12.2015, 09:22
Waaaahnsinn, das Tempo ist wirklich erschreckend ;)

Darf ich mal was fragen? Die Beplankung für das Höhenruder fixierst Du doch offensichtlich in der Styropornegativschale und legst dann die Holme und Rippen quasi ein. Womit fixierst Du die Beplankung in der Styroschale?

Danke und angenehmes Weiterbauen!

Christian Volkmar
06.12.2015, 11:35
Hallo Ralph, das HLW wird in der Schale aufgebaut und die Beplankung ist mit Nadeln im Styro fixiert.
Alle Nadeln raus und die obere Beplankung wurde mit Weisleim aufgezogen und mit Gewichten und Nadeln fixiert.
Nachdem noch ein paar Kleinigkeiten erledigt wurden ist es jetzt Rohbaufertig mit gutem Gewicht. ( 117 g )
Die Spannweite beträg 83,5 cm - alle Maße inkl. Rudertiefe sind Vorbildgetreu.
Mußte meinen Piloten wieder knebeln - der hält das für unnötige Zeitverschwendung hier alles zu posten - die Zeit kannst du auch in der Werkstatt verbringen

1453516

Christian Volkmar
06.12.2015, 12:06
Ich beschreibe Euch jetzt einmal wie ich meine Tragflächen baue.
1. Welche Festigkeit brauche ich für das Flugzeug / Einsatzzweck ( das muß jeder für sich entscheiden )
Mein Nimbus 2c soll vorbildähnlich betrieben werden also hauptsächlich gerissene Figuren und Ablasser aus der Tropospause...:D
2. Profilauslegung ( siehe Punkt 1 ) Ich starte an der Wurzel mit einem HQ 3/15 und gehe bis zum Ende der LK auf ein 3/13 dann zur Flügeltrennstelle auf ein 3/11.
Der komplette Außenflügel hat dann ein 3/11.
Jetzt mal als Beispiel den Außenflügel

1. Kerne ausrichten und fixieren. Hier mit Richtlatte und Klebeband. Ich verklebe meine Flächenkerne nicht an den Stößen

1453547

Beplankung markieren Abachi hat manchmal eine bessere Seite, die sollte dann nach außen.

1453546

Die Beplankung schneide ich exakt zu ( Für Vakuumpressen von Vorteil ) Beplankung einlegen und beschweren - anzeichnen - zurechtschneiden

1453545

Abreisßgewebe ein guter Helfer

1453543

Abreißgewebe zuschneiden - benötige ich für die Endleiste deshalb 1 cm Streifen

1453564

Gewebe zuschneiden ( wenn man der Meinung ist welches zu brauchen ) hier bei mir 160g diagonal

1453544

Gewebe wiegen

1453542

Wieviel Harz rühre ich wohl dann an?? - Wird fortgesetzt.

marc-oliver35
06.12.2015, 13:17
- Wird fortgesetzt.

Unbedingt!!!! :)

Christian Volkmar
06.12.2015, 15:57
Die Schalen in Folie einpacken

1453735

Die Vorbereitungen zum Harzen sind abgeschlossen - es geht mit dem gepansche los.

Benötigte Menge Harz anrühren ( Erfahrungswert bei 163g Gewebe in Styro Abachi Bauweise ist doppeltes Gewebegewicht + gefühlte Reserve
hier hab ich mal 105g angerührt. Da mein Harz schon älter und zäh ist kam dann noch 5g Verdünnung dazu.

1453734

Die Beplankung mit Harz einpinseln

1453733

Gewebe auflegen ( auf die Ausrichtung achten )

1453732

Wenn das Gewebe liegt, die Ränder besäumen ( ich spare hierbei nicht mit Harz - da geht was ins Holz und das Styro will auch leben )

1453731

Jetzt kann der Kern aufgelegt werden

1453730

Wie mann hier sieht ist der Verklebebereich mit der oberen Beplankung frei vom Kern. Hier wird Abreißgewebe aufgelegt.

1453729

Jetzt kann der Deckel drauf, der mit Tape gegen verrutschen gesichert wird.

1453728

Anschließend ein Vakuumgitter auflegen und fixieren

1453727

Ab in den Foliensack

1453736

Foliensack auf geraden Unterbau legen mit Gewichten beschweren und Vakuum ziehen. Ich presse mit 0,5bar

1453726

Jetzt darf das 12h bei 20°C trocknen dann schalte ich die Pumpe aus.
Der Vorgang hat jetzt 30 min gedauert. Ohne Fotos geht das in der halben Zeit.

Frank Thorn
06.12.2015, 17:47
Hallo Christian,

Aus welchem Grund beplankst du die Unterseite zuerst? Hast Du das Furnier vorher abgesperrt?

Gruß
Frank

der_alpener
06.12.2015, 18:00
Hallo Christian,

saubere Arbeit die du machst ! Kannst du bitte was zum Gewebelagenaufbau sagen, wie sieht dieser bei dir aus ?

VG Udo

Ralph Tacke
06.12.2015, 18:12
Hallo Christian,

vielen Dank, dass Du so ausführlich weiterberichtest! Da kann ich eine Menge von lernen.

Grüße Ralph

Christian Volkmar
06.12.2015, 18:13
@Udo Gewebe 1x 163g Köper diagonal oben und unten.
@Frank Furnier ist nicht abgesperrt. Unterseiten zuerst beplanken: da der Holm außerhalb aufgebaut wird muß man sich halt für eine Seite entscheiden.
Ich habe 1,2mm Abachi da kommt kein Harz durch - bei dünneren sperre ich mit Cluo Schnellschliffgrund ab.

HPR40
07.12.2015, 21:41
Ich bewundere ja Dein Bautempo das Du bei Deinen Modellen an Tag legst.

Aber hier verliere ich endgültig den Glauben.




War halt alles irgendwie kaputt. Rumpf Cockpitbereich inkl. Haube. Alle vier Flügel. 3 Ruder - Höhenruder Seitenruder ALLES!
Gut war halt, dass alle Holme in Ordnung waren. 450 Stunden Freizeitbeschäftigung habe ich für die Reparatur aufgewendet inkl. kompletter neuer Lackierung.
Spornrad hab ich noch eingebaut.

Wie kann so man nen Totalschaden in nur 450 Stunden reparieren und nebenbei noch neu lackieren? Ich hab für zwei Poplige Ka 6E Fläche entlacken und neu lackieren schon 120 Stunden gebraucht. ( Gut, die hat jetzt auch 6 Kg mehr Zuladung. Aber im Verhältnis :cry::cry: )





Ich werde hier von dem Großen keine Reparaturfotos zeigen, weil ich keine habe.


Wundert mich jetzt nicht. Hochgeschwindigkeitskammeras die den Speed noch erfassen könnten sind eher selten. :D


Gruß Horst

der jetzt wieder still bewundernd mitliest

Christian Volkmar
08.12.2015, 17:27
Ich kann mich jetzt nicht mehr länger vor der WK BK Konstruktion drücken. Mein Pilot zeigt mir auch schon immer eine lange Nase, wenn er mich sieht.
Nach reiflicher Überlegung habe ich mich dazu entschlossen den Unterbau der BK in der Fläche aus GFK aufzubauen. Dazu mußten jetzt zuerst die Scharniere angebracht werden.
Hierzu dient ein Boudenzugrohr, das entsprechend ausgeschnitten wurde.

1454997

WK wie auch BK sind an 5 Stellen mit 3 cm Rohren angeschlagen. Die Rohre habe ich mit Sekundenkleber fixiert.

1454995

1454996

Wie mann sieht funktioniert die WK schon.

Jetzt habe ich die BK Kulisse mit 2 Lagen 163g Köper diagonal belegt und die bereits verbauten Boudenzugrohre haben an der WK auch eine Lage erhalten.
Wenn alles trocken und gangbar ist forme ich die WK Kulisse ab.

1454994

...wird fortgesetzt

Christian Volkmar
09.12.2015, 15:07
Mit dem Ergebnis der Kulisse bin ich so zurieden, daß ich heute die andere Seite gemacht habe. Hoffe die wird auch so.
Dann können beide BK abgeformt werden. Das gibt auch noch einen Spaß - aber wenn es funktioniert ist der Drops gelutscht.
Mein Pilot hat auch anerkennend genickt - er scheint sich schon zu freuen ( er lächelt die ganze Zeit... )

Christian Volkmar
10.12.2015, 16:35
Nachdem die Kulisse verschliffen ist, kann jetzt die BK abgeformt werden.
Ich klebe den Bereich mit Klebefilm ab und pinsel dann einmal Folientrennmittel drüber.

1455888

3 Lagen 160g Gewebe diagonal trocknen jetzt inkl. der Scharnierrohre.
Hoffe es geht morgen ab. Wenn es funktioniert klebe ich dann ein paar Balsaholzstege ein und einen Deckel drauf.

1455887

Christian Volkmar
11.12.2015, 23:14
Die Abformerei hat ganz gut geklappt. Über jedes Scharnierrohr wurde eine CFK Rippe geklebt.

1456648

die BK ausgefahren

1456647

Mit WK zusammen

1456646

die BK erhält einen Steg und wird dann einen Deckel aus Balsa erhalten.

1456645

wird fortgesetzt

Christian Volkmar
12.12.2015, 16:41
Heute ist die Kabinenhaube angekommen.
Danke Herr Ulmer

1456973

Passt ganz gut.

Christian Volkmar
13.12.2015, 15:26
Die Anlenkungen für BK und WK sind gemacht und die BK hat ihren Deckel bekommen.
Heute werde ich noch die beiden inneren WK beplanken und morgen die BK- dann hätte ich das hinter mir so wie es aussieht könnte es sogar funktionieren.

Christian Volkmar
13.12.2015, 17:52
Die beiden inneren WK sind jetzt auf der Oberseite beplankt und trocknen.
Die Endleiste wurde mit 2 Kohlerovings verstärkt. Die WK wurde an der Oberseite etwas abgeflacht, damit sie später unter die BK geht. Ich habe da zum Pressen eine Holzleiste beigelegt.
Mal sehen ob es wird. Danach kann ich den BK Unterbau noch etwas einstraken und ebenfalls beplanken. Sieht bis jetzt ganz brauchbar aus.

MMartin
13.12.2015, 18:15
Das ist noch Modellbau.
Top!

Christian Volkmar
14.12.2015, 14:11
Ergebnis von gestern - gut zu erkennen die abgeflachte Oberkante der WK. Da hat der beigelegte Streifen gute Dienste geleistet.

1458028

Hier ist die BK ausgefahren - der Balsaholzdeckel liegt genau in der Kontur des Styros und wird als nächstes beplankt

1458027

Volle Landestellung

1458026

Ich finde ein super Ergebnis - wird fortgeführt

Liegestuhlflieger
14.12.2015, 18:08
...klasse gemacht !!!

Rusch
14.12.2015, 19:35
Respekt! Dafür hätte Dir der Eugen bestimmt (mindestens) Einen ausgegeben.

Jetzt bin ich auf den Antrieb gespannt...

Christian Volkmar
15.12.2015, 17:38
Die Anlenkung der WK wollte ich event. über Torsion aus dem Rumpf anlenken. ( wie beim Original )
Da dies aber schwimmend ausgeführt ist lass ich die Finger davon und lenke die WK durch die BK an.
Die BK wird mit je 2 Servos angelenkt.
Die BK sind jetzt auch beide mit Abachi beplankt und ich bin mit dem Ergebnis super zufrieden.
Diese Woche bekomme ich noch die Bolzen und Buchsen - vorher kann ich mit dem Holm nicht anfangen.
Bautechnisch ist für mich jetzt der Drops gelutscht:D ab hier ist es für mich reine Routine.
Härter habe ich jetzt auch wieder genug.

Christian Volkmar
17.12.2015, 00:16
Hallo zusammen
heute habe ich das Seitenruder gebaut. Gleicher Aufbau wie bei der DG.
Hier 2 Bilder

1459318

1459319

Rusch
17.12.2015, 19:20
Dann doch noch mal zur Anlenkung:
Wenn BK und WK jeweils an eigenen Servos hängen, wie kann dann die BK die WK mitnehmen? Und wenn die BK wieder einfährt, bleibt die WK dann stehen oder kommt sie wieder mit nach oben?
Eigentlich kenn ich das System ja vom Mosquito, aber so genau hab ich mirs nie angeschaut und ich erinnere mich nicht so genau.

Gruß
Rusch

Christian Volkmar
17.12.2015, 19:49
Hallo Rusch,

die Steuerung der BK WK geht halt über Mischer der Fernsteuerung.
Habe heute meine Bolzen und Buchsen bekommen. Der Holmbau kann bald starten.
Da geht bestimmt eine Woche für drauf.

Rusch
17.12.2015, 21:26
Mischer Fernsteuerung - alles klar jetzt. Sonst müssten die WK-Servos ja "irgendwie" auf einer Art Schlitten laufen. Gewiss viel zu aufwendig.
Hoffe, du beschreibst den Holmbau auch detailliert...

VG
Rusch

Christian Volkmar
19.12.2015, 23:27
Die Holme für die Innenflügel haben ihren Untergurt aus Kohlerovings erhalten.
Dazu wurden die Stege wieder auf das Baubrett geklebt und mit Rovings befüllt.
Die Steckung für den Außenflügel wurde ebenfalls schon an der Flügeltrennstelle eingeklebt.

Fungus
20.12.2015, 11:43
Fotos bitteeeee :P

Toller Bericht!!!!

Christian Volkmar
20.12.2015, 13:28
Der übernacht getrocknete Untergurt für die Innenflügel. Wie gesagt mit Richtlatte ausgerichtet und mit Seku fixiert.
Der Holm ist für 15g ausgelegt bei angenommenen 9 kg Rumpfgewicht.

1460772

Die Holmhöhe wurde jetzt angepasst und dann die Kulisse für die Rovings des Obergurtes gefertigt.

1460771

Jetzt mit Rovings und Abreißgewebe zum Trocknen aufgelegt.
Nächster Arbeitsgang sind die Holmwicklungen - danach wird der Holm vom Außenflügel angepaßt. Die Teile sind schon vorbereitet.

1460770

Bin froh wenn alle Buchsen und Bolzen verbaut sind.:D

1460769

Fungus
20.12.2015, 19:31
Das Balsa an den Seiten dient nur der Führung der Rovinge?
Kann mir das gerade schwer vorstellen, vll hast du eine Skizze?

Christian Volkmar
21.12.2015, 19:36
Das Balsa an den Seiten bildet die seitliche Begrenzung für den Gurt und ist gleichzeitig die max. Füllhöhe für die Rovings.
Heute hab ich nur die Holmwicklungen gemacht. Morgen sind die Holme der Innenflügel dann fertig zum Einbau.

Fungus
22.12.2015, 12:04
Danke, schaue weiterhin gespannt zu :)

Christian Volkmar
22.12.2015, 18:09
Heute ist nicht viel passiert. Die Holme für die Innenflügel sind fertig und haben einen Gewichtsunterschied von nur 2g.
Jetzt habe ich mal den Rumpf angefangen. Seitenrudersteg zurechtgesägt und die Haubenauflage geschliffen und lackiert.
Der Sporn mußte auch weichen - da wird ein Rad eingebaut. Unter die HLW Auflage noch ein dickes Brett geharzt und ein paar Lunker verspachtelt.
Morgen geht es weiter.

Christian Volkmar
23.12.2015, 17:55
Heute ging nicht viel. Ich habe nur die Spornradhalterung eingeklebt.
Naja dafür ist er jetzt soweit, dass ich mich mit dem Seitenrudersteg befassen kann.

mattersburger
23.12.2015, 20:25
Heute ging nicht viel. Ich habe nur die Spornradhalterung eingeklebt.
Naja dafür ist er jetzt soweit, dass ich mich mit dem Seitenrudersteg befassen kann.

Aber Morgen dann bitte wieder mehr:D

Hallo Christian

Scherz beiseite, ich habe Gott sei Dank in deinen Baubericht reingeschaut (treibe mich gerade bei den Retroplanern herum), und bin wie alle anderen hier, völlig begeistert und verblüfft.

Zu deiner Wölb-Bremsklappen Konstruktion (wow:p), hätte ich bitte ein Frage. Wie verhinderst du ein Eindringen in die geschnittenen Bowdenzüge und deren verkleben durch Harz.
Ich kann mir das nicht richtig vorstellen, Trennmittel nur an den Schnittstellen und am Stahldraht ?, der Rest sollte ja ordentlich einlaminiert sein.

LG Andreas

ein schönest Weihnachtsfest und schöne Feiertage euch allen.

Christian Volkmar
24.12.2015, 18:44
Heute habe ich den Seitenrudersteg eingeklebt. Vorher noch den Einschub für das Seitenruderservo gebaut und den Montagekasten für das HLW Servo angebracht.
@Andreas - Wenn Du das Gewebe nicht in Harz badest läuft da nichts bis wenig rein. Bekommt man mit einen Stahldraht wieder raus.
So jetzt geht es erst im neuen Jahr weiter.
Wünsche allen Gesundheit - alles Andere kann man kaufen.
Bis denne und ob ihr es wollt oder nicht, ich werde weiter berichten...

Christian Volkmar
11.01.2016, 22:21
Ein gesundes Neues...
... die Werkstatt erreicht morgen wieder Betriebstemperatur.
Empfängerakku und Servos sind jetzt alle da.
Bis denne

Christian Volkmar
14.01.2016, 19:13
Heute habe ich die Holme für die Außenflügel angefangen.
Gleiches Prinzip wie die Holme der Innenflügel.
Die oberen Gurte sind jetzt drauf - morgen folgen die Untergurte.
Danach noch die Holmwicklung und die Anpassung an den Innenflügel.

Christian Volkmar
15.01.2016, 21:40
Heute Untergurte Außenflügel gebaut und Seitenruderspant geharzt.

Schnubbi
15.01.2016, 21:46
Mit Bildern und einer schönen Beschreibung - wie man es bisher von dir gewohnt war - macht das Lesen des Berichts deutlich mehr Spaß.

Respekt vor deiner Bauleistung.
Lass uns doch weiterhin teilhaben wie es bisher der Fall war.
Von dir kann man viel lernen!

Christian Volkmar
16.01.2016, 15:54
Ich reiche mal 2 Bilder nach

Eingeharzter Seitenrudersteg

1475505

Holme Außenflügel

1475504

Die Holmwicklungen trocknen gerade - morgen lege ich dann mal die Holmpositionen im Flügel fest.

Christian Volkmar
17.01.2016, 17:12
Heute habe ich mit Marcus bei uns am Flugplatz die Holmpositionen festgelegt und dann bei den Innenflügeln die entsprechenden Ausschnitte vorgenommen.
Die Kerne habe ich auf dem Boden entsprechend ausgerichtet und fixiert. Ein Laser hilft dabei ungemein.

1476311

Die Holme zusammengesteckt und positioniert.

1476310

Mit dem Edding die Holme anzeichnen - danach mit dem Cuttermesser den Bereich für den Holm ausschneiden - Styro rausfummeln mit grober Raspel nacharbeiten - und dann Holm versenken.
Der Holm sollte ohne viel Druck in die Aussparung passen.

1476308

1476309

Ich bin mit dem Ergebnis super zufrieden. Bevor der Holm jetzt endgültig eingeklebt werden kann, muß die Buchse Bolzen Geschichte an der Trennstelle geharzt werden.

Fungus
18.01.2016, 22:51
Dein Bericht motiviert mich langsam mal mit einem Eigenbau anzufangen, vielen Dank dafür :) Einfach toll!

Muss man denn bei den Holmen jetzt noch was aufspachteln/abschleifen oder, ist es idealerweise so vermessen das man mit dem oberen Laminataufbau und der Beplankung fortfahren kann???

LG
Karol

Christian Volkmar
19.01.2016, 20:10
@Karol die Holme für die Innenflügel passen sehr gut. Beim Verkleben etwas mit Dickharz abziehen und fertig.
Ich habe jetzt die Buchsen der Flügeltrennstelle gesetzt. Die Holme können eingeharzt werden.

1477701

Dix
19.01.2016, 20:17
Der Rumpf ist dann aber doch etwas zu groß geraten...;)

Schaut ja nach einer Traum-Werkstatt aus!

Fungus
19.01.2016, 20:34
Der Rumpf schrumpft noch im Vakuum:D

Und danke für die Info, die bzw der Holmaufbau bereitet mir nämlich größte Sorge ;)

Schau gespannt weiter!!!!

Christian Volkmar
20.01.2016, 17:40
Die Holme der Innenflügel sind jetzt eingeklebt und mit Dickharz abgezogen.
Habe keine Bilder. Wenn es was geworden ist mache ich morgen welche.

Schnubbi
20.01.2016, 21:06
Christian, ich verstehe nicht ganz das Prinzip mit den Buchsen an der Flügeltrennstelle.
Wenn das die Trennung zwischen Innen- und Aussenflügel ist, wie gestaltet sich dann die Verbindung der Holme?
Kannst du das evtl mal erklären?
Oder stehe ich nur auf dem Schlauch? :confused:

Christian Volkmar
20.01.2016, 22:34
Hallo Schnubbi
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/35226-Nimbus-2b/page9 Post 134
so wie bei dem etwas größeren 2b - hoffe jetzt wird das klar.

Schnubbi
21.01.2016, 06:55
Danke Christian,

Erklärt es wunderbar!
Hatte das vorher noch nicht so gesehen .. Clevere Sache!

Christian Volkmar
21.01.2016, 15:12
Die Holme der Innenflügel sind eingeklebt und das Ergebnis ist super. Die Flächen haben einen Gewichtsunterschied von nur 2g

1478629

Die Trennstelle mit Bolzen und Montierhilfe

1478628

Für das Spornrad habe ich zwischendurch eine Verkleidung gemacht.
Formklotz aus Balsa geschliffen und mit Gewebe belegt - Trennmittel drauf und abgeformt


1478627

Dann an den Rumpf angepasst

1478625

Nur noch füllern und schleifen

1478626

Fungus
21.01.2016, 16:45
Die beste Abendlektüre :D

Andreas Ruppert
21.01.2016, 19:49
Schneller Christian, hier liegen 10 m weiße Folie für dich:D
Grüße Andreas

goevier
21.01.2016, 22:25
Hallo Christian,
Schönes Projekt;)

Dieses Mal lese ich nur mit.
Bin etwas ausgewildert diese Wintersaison:-))))))))

1478939

Uwe

Christian Volkmar
22.01.2016, 17:25
Für meine Bauverfolger...
in kleinen Schritten geht es weiter. Das HLW lässt sich jetzt montieren ( 2x M5 Kunststoffschrauben )
und die 1. Fläche ist jetzt verheiratet ( Holm Außenflügel eingeklebt )
Morgen ist die 2. Fläche dran.

1479259

Christian Volkmar
23.01.2016, 22:49
Einkleben der Holme in den Außenflügel.
Die Steckung der Holme war vorbereitet (Buchsen/Bolzen)
Also den Holm auf den Flügel legen und mit dem Cuttermesser das Styro schlitzen bis auf die untere Beplankung.
Mit einer angeschliffen Kieferleiste das Styro herausholen und den Holm einpassen. Der Holm sollte ohne großartigen Druck bis an die Unterschale kommen

1480113

Jetzt wird der Holm mit Dickharz eingeklebt ( Kerne sind natürlich entsprechend auszurichten )

1480119

Die Verdrehstifte und Buchsen ausrichten und einkleben.
Trennstelle Außenflügel mit Abschlußrippe

1480122

Trennstelle Innenflügel mit Abschlußrippe

1480121

Hier verbunden

1480120

von unten leicht beigespachtelt

1480124

Super Ergebnis - hoffentlich wird der 2. auch so ( Bedenken habe ich da jetzt nicht wirklich )

Christian Volkmar
24.01.2016, 21:14
Flächensteckung die 2. ist sogar etwas besser geworden. Bin hier ganz ohne Spachtel ausgekommen.
An den Außenflügeln habe ich die Queruder vorbereitet.
Jetzt müssen die Flügel an den Rumpf angepaßt werden, die Verkabelung rein und fertig beplanken.

1480955

Christian Volkmar
25.01.2016, 18:45
Heute habe ich die Holmdurchbrüche am Rumpf gemacht und die Flächen grob ausgerichtet.
Da das schon recht gut passt, können jetzt die Kabel rein. Die Holme verbuchsen und die Verdrehstifte einsetzten, dann können die Flächen am Rumpf montiert werden.

1481369

Für den Haubenrahmen hae ich die Kulisse vorbereitet und mit Trennmittel eingepinselt. Rovings rein und Dickharz drauf - fast fertig.

1481368

Fungus
25.01.2016, 23:07
Die Flächen sind bisher wunderschön, besonders die Steckungen !!!!

Christian Volkmar
26.01.2016, 17:43
Heute habe ich den Haubenrahmen gepanscht, die Schleppkupplung vorbereitet und ein Rohr für das Haubenscharnier geharzt.
Die 2 ACT S3D-8T sind jetzt erstmal so programmiert, dass die 14 Servos auf 12 Kanälen funktionieren sollten. ( Die Hoffnung ist jedenfalls noch da )
Der Haubenrahmen besteht aus 4 umlaufenden Kohlerovings und Dickharz, Schleppkupplung ist ein mit Seku angeklebtes Boudenzugrohr (direkt auf den Rumpfboden) darüber ein Klumpen Dickharz mit einer Lage Gewebe darüber.

1481785

Christian Volkmar
28.01.2016, 10:14
Der Haubenrahmen klappt vorzüglich und die Haube ist auch schon angepasst.
Schleppkupplung ist auch freigeschliffen und somit funktionstüchtig.

Christian Volkmar
28.01.2016, 18:20
Ohne Kommentar

1482696

1482697

mattersburger
28.01.2016, 21:44
;)ohne Kommentar lass ma des net stehn:D

"Einfach nur schön, großes Handwerk, toll"

LG Andreas

Christian Volkmar
29.01.2016, 12:33
Sehe gerade anhand der Aufrufe von meinem Bauvorhaben lesen ja doch recht viele mit oder klicken halt aus Versehen.
Da sind ja manchmal 300-400 Klicks zwischen 2 Berichten von mir.
Kann aber auch sein das das normale Werte sind.
So long bedanke mich für das Interesse.

Christian Volkmar
30.01.2016, 12:55
Die Haubenverriegelung ist von Scale ganz weit weg aber dafür zweckmäßig und mit einfachsten Mitteln umzusetzten.
Benötigtes Material: ca 15cm Bowdenzugrohr, 2mm dicke GFK Platte, 1,5mm Stahldraht, 2 M3 Senkschrauben, Muttern und eine Scheibe.
Der rote Verriegelungsknopf ist aus einem 10mm Rundstab geschliffen und lackiert. Er erhielt eine Bohrung und ein M3 Gewinde.

Das Herzstück mal in Großaufahme. Die Grundplatte wird entsprechend gebohrt, für die Senkschraube vorbereitet und mit M3 Mutter festgezogen.
Die Sicherung erfolgt mit Seku. Auf der Mutter läuft der Betätigungshebel. Der Abstand von der Grundplatte ist groß genug, damit die beiden 1,5mm Stahldrähte
gut von unten eingesetzt werden können. Die Stahldrähte könen nach der Montage des Hebels nicht mehr aus ihren Bohrungen herausrutschen,
da der Weg durch die Grundplatte begrenzt ist. Die Bohrungen der Stähle haben eien Abstand von 6mm vom Drehpunkt. Damit erreicht man gut 1cm Weg.
Der Knopf ist ebenfalls mit einer M3 Senkschraube mit Mutter montiert. Nach finaler Montage wird die Mutter mit Seku gesichert.

1483621

Nach vorne ist der Stahldraht mit 2 4cm langen Bowdenzugrohren geführt und im Rahmen ist ebenfalls ein Bowdenzugrohr eingeklebt.
Der vordere Stahldraht ist so abgewinkelt, das er beim Betätigen leicht läuft.

1483620

So sieht der gesamte Rahmen jetzt aus. Es ist noch das Abklebeband drauf

1483619

Hoffe das kam einigermaßen verständlch rüber. Wenn Die Farbe trocken ist mache ich noch mal Bilder mit Rumpf.
Schon wieder 350 Klicks mehr.

Christian Volkmar
30.01.2016, 15:38
Da der Rahmen so gut passt und die Haube auch, hab ich sie gleich draufgeklebt.:D

1483788

Die Haubenverriegelung kann ich mit einem Draht durch den Holmtunnel bedienen.

Christian Volkmar
31.01.2016, 11:35
Hier das Ergebnis von gestern.

1484363

Geöffnet


1484361

Verriegelungen vorne und hinten

1484359

1484360

Bohrung vorne in der Haubenauflage

1484362

Aufgeklebt ist die Haube mit eingedicktem Harz. Wichtig dabei ist, dass die Klebefläche der Haube auch angeschliffen wird!
Das Ergebnis ist Super. Der Lackierbereich muß lediglich gefüllert werden.

DirkSchipper
31.01.2016, 17:18
1483788

Die Haubenverriegelung kann ich mit einem Draht durch den Holmtunnel bedienen.
:confused::confused: Wie machts du das denn wenn der flügel montiert ist? Das komt doch ziemlich oft vor ...:eek:

Jens L.
31.01.2016, 19:06
Respekt vor der Leistung! Bin auf den weiteren Baufortschritt gespannt!

Christian Volkmar
01.02.2016, 00:10
Hallo Dirk - die Haube bekommt noch ein Schiebefenster.

Michael Hermann
01.02.2016, 12:35
Christian...
wie immer seit Jahren perfekter Modellbau. :cool:
Habe auch nichts anderes von Dir erwartet :D

Beste Grüße
Michael

Christian Volkmar
03.02.2016, 16:37
Die Kulisse für die Instrumentenbrettabdeckung ist aus Balsa gefertigt und mit breitem Tesaband abgeklebt.
Folientrennmittel ist aufgetragen und es kommen später noch 3 Lagen Gewebe

1486252 drauf.

Christian Volkmar
03.02.2016, 17:35
Belegt mit 3 Lagen 160g Gewebe.

1486287

Fungus
04.02.2016, 21:23
Hallo Christian :)

Bist du mit deinem Instrumentenpilz weitergekommen?

Welches Material nimmst du eigentlich für die Holme ....?

Christian Volkmar
05.02.2016, 23:06
Heute ist jemand unheimlich glücklich

1487263

Er durfte heute im Cockpit sitzen und die Instrumente überprüfen

1487262

und mal die Eindrücke bei geschlossener Haube auf sich wirken lassen

1487261

Er meinte doch glatt das er in dem Flieger viel schlechter sitzt, als in der DG.
Sag ich zu Ihm: Bist ja echt ein Depp ist ja auch noch keine Sitzschale drin - achso meinte er dann, du machst aber doch noch eine für mich. Klaro ist schon im Werden.

Christian Volkmar
06.02.2016, 10:46
Die Sitzschale ist als Kulisse direkt im Rumpf eingebaut.
Es ist jetzt mit Klebeband abgedeckt und mit Folientrennmittel eingeschmiert.
Da kommen jetzt so 3-4 Lagen 110g Gewebe drauf. Danach wird die gesamte Kulisse wieder entfernt.
Die Radien sind gespachtelt.

1487315

Christian Volkmar
07.02.2016, 10:37
Die Sitzwanne ist jetzt auch fertig. Ergebnis ist OK. Bild folgt

Christian Volkmar
07.02.2016, 15:42
1488666

1488667

1488668

Christian Volkmar
09.02.2016, 19:44
1490079

1490080

1490077

1490078

Soranis
09.02.2016, 21:44
Sieht gut aus - jetzt noch das Haubenfenster und lackieren.

Christian Volkmar
10.02.2016, 18:58
...nur noch lackieren

1490485

1490483

1490484

mattersburger
10.02.2016, 21:00
Sehr schön Christian

Servus, sag wie bekommst du die tolle Granulat-Kunststoff Optik der Sitzwanne hin?
Lack, Spachtel?

LG Andreas

Klaffi
10.02.2016, 21:36
Sehr schön Christian

Servus, sag wie bekommst du die tolle Granulat-Kunststoff Optik der Sitzwanne hin?
Lack, Spachtel?

LG Andreas

Hallo Andreas,

Granit Effekt Spray aus dem Baumarkt ist die Lösung ;)

Gruß
Thorsten

____________________________________________________________________________________________________ _______________________

Ein freundlicher Hinweis des Moderators:

Es ist nicht nur überflüssig, es ist auch störend und beim Lesen hinderlich, wenn der Inhalt von Postings komplett zitiert wird. Speziell dann, wenn es sich um das unmittelbar vorhergehende Posting handelt, ist es besonders unnötig.

Das Zitieren ist nur in zwei Fällen wirklich hilfreich:

Wenn auf eine einzelne Aussage eines umfangreichen Postings geantwortet werden soll. In diesem Fall ist lediglich ein selektives Zitieren angebacht.
Wenn das Posting, auf das sich bezogen wird, schon weiter zurück liegt (doch auch dann ist das vollständige Zitieren meistens entbehrlich).


Das gilt natürlich für jeden User. Thorstens Post war hier nur der Auslöser für meinen freundlichen Hinweis.

Deshalb bitte ich mehr als dringend darum, erst mal über eine intelligente Verwendung nachzudenken, ob beispielsweise wirklich ein vollständiges Zitat erforderlich ist, bevor reflexartig und gedankenlos absolut Überflüssiges zitiert wird!

mattersburger
10.02.2016, 22:29
Danke Thorsten

Das bedeutet dann ja wohl, das ich das auch hin bekomme, sollte ich mal ein "jüngeres" Modell bauen :D

Beim Reiher passt das ja nicht so.

LG Andreas

Christian Volkmar
20.02.2016, 16:23
Steckung und Verkabelung fertig.

1496285

Christian Volkmar
22.02.2016, 20:58
Beide Außenflügel sind jetzt auf der Oberseite beplankt.

mattersburger
22.02.2016, 21:18
mann oh mann ist das geil:p

sry, was Intelligenteres kann ich dazu nicht beisteuern, scheint mir auch absolut überflüssig, sabber:D

LG Andreas

Christian Volkmar
24.02.2016, 19:34
Heute beplanke ich noch den 1. Innenflügel.

Christian Volkmar
28.02.2016, 19:00
Alle Flügel sind jetzt beplankt, Nasenleisten und Randbogen dran und grob verschliffen.
Jetzt müssen noch die Servos rein und der Rumpf Flächenübergang gemacht werden.
Da mach ich dann mal wieder Bilder.

Christian Volkmar
03.03.2016, 09:08
Die Außenflügel sind bis auf das Dekor fertig. Gewicht 900 und 890g.
Mit Oracover gebügelt. Die Spannweite beträgt je 150cm.

1502945

Christian Volkmar
03.03.2016, 15:00
Seitenruder bis auf Dekor fertig 68g. HLW ist auch fertig 150g.

1503108

Christian Volkmar
04.03.2016, 14:14
Heute sind die Flächen an den Rumpf gekommen. Zum Ausrichten den Kreuzlinienlaser verwendet und die Querkraftrohre mit 5 min Epoxy geheftet.
Die Querkraftrohre bestehen aus 10mm Alurohr in dem sich ein 8mm Kohlerohr befindet.

1503553

1503552

1503551

Christian Volkmar
04.03.2016, 16:58
Die beiden Querkraftrohre haben noch den oberen Spant erhalten.
Wenn das morgen trocken ist kann ich wieder aufrüsten und den Rumpf-Flächenübergang machen.
Danach folgt der Einbau vom EZFW.
Ein Ende ist in Sicht.:D

Christian Volkmar
05.03.2016, 20:00
Rumpf Flächenübergang ist soweit fertig. Flächen müssen noch verschliffen werden und die Servos einbauen.

1504216

Spanten über den Querkraftrohren

1504215

Scheunentor WKBK Kombination hoffentlich funktioniert das nachher

1504214

Rusch
05.03.2016, 20:42
Sieht super aus!
Ich würde drauf wetten, dass das funktioniert.

steini1
06.03.2016, 09:43
Christian,

was verspricht du dir mit den Spanten über den Querkraftrohren?

Christian Volkmar
06.03.2016, 13:15
Hallo Joachim,
hm die Spanten werden nach unten verlängert und nehmen das EZFW auf. Ob ich die tatsächlich brauche weis ich nicht, aber es gibt mir ein gutes Gefühl. Solange unten die Spanten nicht drin sind, kann ich wenigstens gefahrlos auf und abrüsten ohne das sich was löst. Die Innenflügel wiegen jetzt schon 4,4 kg.

Christian Volkmar
10.03.2016, 15:05
Zwischenstand:
FW Spanten und Befestigung sind eingebaut und geharzt. Bilder sehen fast genauso aus wie bei der DG303.
Kabelbäume der Flächen sind fertig. Morgen kommen die LK Servos. Anlenkung BK WK funktioniert tadellos.

Christian Volkmar
11.03.2016, 10:07
Beweise

1507131

1507132

Christian Volkmar
13.03.2016, 12:12
design das I-Brett wird beim Modell einfacher ( hab keinen Bock auf mehr )

1508258

1508259

1508260

Christian Volkmar
22.03.2016, 20:08
Bin jetzt dabei die Innenflügel zu bügeln. Ich liebe diese Arbeit:cry:

toobo
22.03.2016, 21:06
Hallo Christian,

einfach genial wie Du diese Bauweise beherrscht.
Sehr guter und informativer Baubericht, gerade für jemanden wie mich, der sich mit diesem Material etwas schwer tut ;)

Christian Volkmar
24.03.2016, 16:02
Flächen sind soweit fertig gebügelt. Wenn das Wetter besser wäre würde ich ein paar Fotos machen.
Jetzt geht es mit dem Rumpf weiter.

Und Hurra wir dürfen jetzt bis 150kg Modelle bei uns fliegen:D (hat zwar bei uns niemand aber egal)

Christian Volkmar
24.03.2016, 19:16
Ein paar Bilder.

Flächenschutztaschen aus Blubberfolie mit dem Bügeleisen geschweißt.

1576362

Die Tragflächen von oben Gewichte der Innenflügel ca. 2450g / Außenflügel ca. 900g

1576361

von unten

1576360

montiert

1576359

Flügeltrennstelle

1576358

Seitenruder Gewicht 107g mit Servo und Sicherungsdraht Gewicht HLW 150g

1576357

Christian Volkmar
25.03.2016, 17:42
Heute ist heir sche... Wetter. Eigentlich wollte ich auswiegen - aber bei dem Wetter.
Egal 1,1kg Blei gegossen mit Gewindestange und in die Nase eingeklebt.
Den Piloten reingesetzt und die Position der Akkus bestimmt und eine Halterung eingebaut.
Trocknen lassen und mal sehen ob es morgen klappt mit dem Auswiegen.

1576895

Christian Volkmar
26.03.2016, 18:01
1. Mal aufgebaut.

1577571

Cockpit

1577570

hänschen
26.03.2016, 18:13
fast wie echt!!!, geiles Teil!

10 Daumen, der eine ist Stellvertreter...;)

FX2000
27.03.2016, 13:55
Hi Christian,

was wiegt der Nimbus nun flugfertig?

Grüße
Stephan

Christian Volkmar
28.03.2016, 13:03
Wieder ein paar Kleinigkeiten erledigt. SK Servo verkabelt und Anlenkung fertig. Stromversorgung fertig. Empfäger eingebaut.
@Stefan Gewicht wird wohl unter 15kg liegen. Das Rumpfgewicht liegt derzeit voll ausgerüstet ohne Lack bei 6400g.
Jetzt ist Füllern und Lackieren angesagt.

Christian Volkmar
29.03.2016, 22:24
Heute habe ich den Rumpf gefüllert. Morgen event. spachteln und schleifen, dann könnte ich Donnerstag oder Freitag lackieren.

Christian Volkmar
01.04.2016, 00:37
Jetzt lackierfertig.:D

Christian Volkmar
03.04.2016, 12:08
Ohne Worte.

1581625

Restarbeiten:
FW Klappen anlenken.
SR HR Servos verkabeln
Empfänger befestigen
FW und Cockpitteile einbauen
fertig auswiegen.

also alles überschaubar.

Christian Volkmar
05.04.2016, 00:10
Restarbeiten wurden bis auf das Auswiegen erledigt.
Gewicht liegt bei ca. 14 kg

Oli L.
05.04.2016, 06:43
GLÜCKWUNSCH ;-)

Sieht Klasse aus !

TheGertL
05.04.2016, 07:16
Hallo Christian!

Das Projekt ist echt der Hammer!! :eek:
Ich bin schon auf die ersten Flugberichte gespannt! :)

Hochachtung von einem stillen Mitleser!

Grüße
Gert

Christian Volkmar
05.04.2016, 16:18
Fertig.
Muß aber nochmal nach den Klappenservos sehen haben wohl auf der einen Seite den Dienst quittiert.

1582833

und hier mal die Klappen Sind fast 2m sollte reichen.

1582832

NakedZ
18.04.2016, 08:48
Hallo Christian,

mit Freude habe ich Deinen Bericht verfolgt.
Hast du den Flieger schon seinem Element übergeben?

Grüße
Fred

Christian Volkmar
23.04.2016, 16:30
War noch nicht in der Luft. Habe die Spoilerservos auf der einen Seite gewechselt. Startklar ist er jetzt wenigstens.
Jetzt brauche ich nur Wetter und Schlepper:D

Christian Volkmar
12.06.2016, 00:13
Heute fand endlich der Erstflug statt. Auf dem F-Schlepp Treffen des MFS Staufenberg e.V. konnte er seinem Element übergeben werden.
Das Klappensystem wirkt super und so konnten einige Flüge gemacht werden. Bilder sind dabei auch entstanden und ich hoffe, dass sie hier eingestellt werden.
Nochmals tausend Dank an die Veranstalter und Teilnehmer - es war ein toller Tag.

Howi
12.06.2016, 20:18
Heute fand endlich der Erstflug statt. Auf dem F-Schlepp Treffen des MFS Staufenberg e.V. konnte er seinem Element übergeben werden.
Das Klappensystem wirkt super und so konnten einige Flüge gemacht werden. Bilder sind dabei auch entstanden und ich hoffe, dass sie hier eingestellt werden.
Nochmals tausend Dank an die Veranstalter und Teilnehmer - es war ein toller Tag.
Schau mal!!!

Christian Volkmar
12.06.2016, 21:03
Danke Howi,
wo hast Du das denn schon wieder her?
Fliegt echt geil.

Christian Volkmar
25.06.2016, 20:11
Wie versprochen gibt es nochmal zum Abschluß des Projektes ein paar Bilder.

1622067

1622066

1622065

1622064

1622063

Pikey
25.06.2016, 20:42
Das schaut ja schon sehr schön aus!
Kanns nicht erwarten die Maschine mal live zu sehen... ;)