PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Winterprojekt: F8 Crusader



Antares
31.12.2015, 13:58
Wenn Interesse besteht, berichte ich hier ab und zu von den Baufortschritten. Leider haben die vergangenen Feiertage nicht zu dem erwarteten "Schub" beim Bau geführt. Ist halt nicht nur einfach Freizeit... :cry:

Eine F8 Crusader ist relativ selten am Modellfliegerhimmel zu sehen. Woran liegt´s wohl? Vielleicht, weil es keine spektakulären Verfilmungen oder Kriegsberichte gibt, wo der Jet irgendwie "heldenhaft" rüberkommt?
Als Flugmodell hat sie aber recht gute Proportionen und verspricht passable Flugeigenschaften. Für die Konstruktion habe ich einige Basisannahmen getroffen und den Rest danach ausgelegt. !00% scale braucht sie auch nicht zu werden.

Gesetzt wurde ein 90er Impeller; damit ergibt sich die Größe der Lufteintrittsöffnung, die wiederum den Maßstab für die Rumpflänge festlegt. Bei der großen Entfernung von Einlassöffnung zum Fan und Schwerpunktslage ist ein Open duct System von Vorteil ! Der Tragflügel wurde in der Geometrie etwas verzerrt in Richtung größerer Spannweite. Als Schulterdecker bietet sich eine einteilige Fläche an. Daraus ergeben sich die Grundabmessungen:

Länge: ca. 1820mm
Spannweite: ca 1600mm
D Bug- /Hauptfahrwerksräder: 71mm/79mm

Im Lastenheft stehen:
- Einziehfahrwerk
- Fläche kippbar (wie beim Original)
- Pendelhöhenruder (wie beim Original)

Allen einen guten Rutsch und Gesundheit und Erfolg im neuen Jahr.

Gruß,
Harald

Hier mal der aktuelle Stand:

Daniel Jacobs
31.12.2015, 14:27
Hey,


ein sehr schönes Flugzeug haste dir ausgesucht. Nur schade das Du die Flügel vergrößerst, das würde ohne Vergrößerung genauso gut gehen.

Gruß.

geebee01
31.12.2015, 17:17
Hallo Harald

Ich habe eine A7 Corsair im Bau.

Maßstab ca. 1:10 mit Abweichungen
Spannweite ca. 1,2 m
Raumpflänge ca. 1,42 m
Vorlage dient ein Revell-Baukasten 1:48 und div. Internet-Seiten

Bilder kommen noch.

Gruß Reiner

RAVIC
31.12.2015, 19:11
Der Flieger gefällt mir auch schon lange , ich habe bis jetzt leider auch kein passendes ( auch vom Preis her..) Modell für 90er Impeller oder Kolibri gefunden .

Ich auch gespannt auf deinen Bericht; aber die Traggfläche würde ich, wie Daniel, scale lassen ...

Grüsse
Raoul

Antares
31.12.2015, 23:05
Die F8 ist zumindest meiner Meinung nach ein recht einfach zu konstruierendes Modell.
Ich baue sie auf einem alten Rumpfstrak auf, dessen Aussenkontur ich mit einigen Schnitten, die im Web verfügbar sind, verglichen habe. Das Ergebnis war überaschend gut. Bei Fläche und Höhenleitwerk muss ich aber bei Null anfangen, was wegen der einfachen Umrisse auch nicht weiter tragisch ist. Die starke Pfeilung und Zuspitzung machen, so wurde mir angeraten, ein dünnes Profil nötig - so etwa 6% bis 10%. Am Leitwerk natürlich symetrisch. Da bin ich noch völlig frei.

@Daniel: Echt, so schlimm? :D
Die 1,6m sind ein alter Wert; mir ist Anfang Dezember der USB-Stick gecrashed, da waren fast 2 Wochen Arbeit weg.

@Reiner: Die A7 gibt/gab es ja von Topp in 2 Größen. Die Grosse ist mit 22kg zumindest für mich otT. Die kleine ist auch nicht sehr scale... 1:10 ist sehr gut, da bin ich schon gespannt auf deine Bilder.

@Raul: Für eine T35 sicher nicht schlecht... ;)

Grüssles

Hans-Jürgen Fischer
01.01.2016, 11:43
Hallo,

das Projekt gefällt mir, bin auf die weiteren Fortschritte gespannt.

Gruß
Hans-Jürgen

geebee01
02.01.2016, 11:19
Hallo Harald

Wie wird das Höhenleitwerk angelenkt
Bei der Rippin A7 Corsair wird ein Vierkantstab durch den Rumpf geschoben, bei uns ist das Auslassrohr im Weg.

Gruß
Reiner

Antares
02.01.2016, 23:02
Hallo Harald

Wie wird das Höhenleitwerk angelenkt
Bei der Rippin A7 Corsair wird ein Vierkantstab durch den Rumpf geschoben, bei uns ist das Auslassrohr im Weg.

Gruß
Reiner


Das ist klar, deshalb wird jedes Höhenleitwerk mit einem eigenen Servo angelenkt.
Dazu klebe ich in den Spant ein Carbonrohr als Achse, im Leitwerk steckt ein passendes Alurohr. Auf der Achse ist ein 90°-Hebel drehbar montiert, der an der einen Seite mittels Kugelgelenk vom Servo betätigt wird, auf der anderen Seite einen Mitnehmer für das Ruder trägt. Die Servos werden unterhalb des Fans untergebracht, da tüftele ich noch an einer Befestigung, die auch von innen eine eventuelle Demontage ermöglicht.

Reiner, ist der Einlass an der A7 scale? Der erscheint recht groß, wenn auch für den 90er Fan passend.

Gruß,
Harald

geebee01
04.01.2016, 10:11
Hallo Harald
Das Revell-Modell hat einen Einlauf von ca. 57 cm2, so gut man es messen und umrechnen kann.
Einlauf im Modell ca. 55 cm2.

Gruß Reiner

Antares
04.01.2016, 12:30
Hallo Reiner,

das sieht doch gut aus; im direkten Vergleich hat die A7 wohl die größere Einlassöffnung.

1468496

Gruß,
Harald

geebee01
08.04.2016, 10:33
Hallo

Ich wollte öfter mit dem Projekt aufhören, aber wie man sieht ist die
A 7E soweit als Rohbau fertig.

Spannweite ca. 120 cm
Rumpflänge ca. 140 cm

Gewicht ohne Einbauten
Fläche 760 gr.
Rumpf 1130 gr.
Höhenl. 108 gr.

gesamt ca. 2000 gr.

Die Gewichtverteilung muß noch nach dem Einbau des Impeller für den 6 S Lipo, Empfänger, Regler und Empfängerakku festgelegt werden.
Die Farbgestaltung übernehme ich von dem Revellbausatz, sowie die Kennung.
Es soll auch nur eine Anlehnung zum Original sein.

Bis auf weiteres
Reiner

RAVIC
08.04.2016, 17:06
Toll sieht das aus; gut dass du nicht aufgegeben hast !!!

Der Flügel sieht viel besser aus als ich dachte.
Nur die Nase sieht ein wenig arg stuppsig aus, kommt da noch ein zugespitzter Konus drauf :confused:.

Weiter so ...und berichten ....;)

Grüsse
Raoul

geebee01
08.04.2016, 19:07
Hallo
Habe leider meine A7 Corsair zum verkehrten Baubericht eingestellt.

Sorry
Reiner