PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neues Vereins- Fluggelände - Mit wievielen Einsprüchen ist zu rechnen? (Rechtsfrage)



Dieter Arndt
04.11.2003, 18:40
Hallo Modellflug-Kollegen!

Sorry wenn die Überschrift die etwas lang geworden ist... :rolleyes: ...sie sagt aber fast schon worum es mir in diesem Thread geht.

Ich möchte, bevor ich zu meinen eigendlichen Fragen komme etwas ausholen.

Unser Verein (DMFV-Mitglied) mit ca. 30 Mitgliedern (10-15 Aktive) hat sich auf einer von einem Bauern unterverpachtete Koppel niedegelassen. Auf dieser Koppel haben wir uns in mühevoller Arbeit einen Landekreis von 30m Durchmesser und einen Auffenhaltsbereich angelegt. Mühevoll deshalb, weil unser "lieber" Verpächter seit zwei Jahren im Herbst immer wieder Kühe auf diese Koppel treibt die uns dann den ganzen Platz zertreten. Mündlich war mal abgemacht, dass er uns vorher informiert und wir dann unseren gemähten Bereich mit einem Weidezaun sichern können. Dieses Jahr kam wieder keine Info :mad: - super! Als einer aus unserem Verein dann gleich zu ihm hin fuhr und das Thema ansprach kam zur Antwort: "...seit froh das ihr da überhaupt noch fliegen dürft!" Na Toll - jedes Jahr zahlen wir einen nicht unerheblichen Betrag an Pacht und kommen uns vor wie Bittsteller ohne Rechte. Das ist aber nur die eine Seite der Medallie !!!

Da unser Platz in einem Landschaftsschutzgebiet liegt versteht sich von selbst, dass wir dort nur Elektro und Segler (alles bis max. 5kg) fliegen. Um im kommenden Jahr auch mal Bodenstartfähige Modelle bei uns fliegen zu können, hatten wir mit großem Elan beschlossen, dass wir den Bauern um weitere 200 m² ansprechen werden. Das hat sich dann wohl erledigt.

Da sich einige Kollegen und ich uns aber nun nicht damit abfinden wollen, hat dieser harte Kern von Modellfliegern unseres Vereins beschlossen: "Wir suchen uns jetzt einen anderen Platz!" Wie wir nähmlich aus der Nachbarschaft erfahren haben, ist unsere jährliche Pacht doppelt so hoch wie die des Bauern für die ganze Wiese an die Liegenschaft! ...ich muss mal kurz luft holen, mir schwillt schon wieder der Kamm wenn ich dies schreibe...

Um es jetzt abzukürzen: Unser Vorstand sagt: "Bloß nicht aufmucken - ruhig verhalten und sich freuen, dass wir über haupt einen Platz haben!" Das ist aber die Krux an der Geschichte. Alle die, die in unserem Verein das Heft in der Hand haben fliegen 2-3 mal im Jahr. Und wo bleiben die aktiven jetzt

Daher mein Hilferuf an Euch! Wie fangen wir jetzt an einen neuen Platz zu etablieren und wen müssen wir beachten/fragen? Damit meine ich Jagdpächter, Förster, Behörden usw.

Da das Thema ganz frisch ist, haben wir uns noch nicht nach einer neuen Bleibe umgeschaut. Das wird wohl erst ab kommenden WE losgehen. Das der Bauer erstmal ja sagen muß ist klar. Und wie gehts dann weiter? Nach meinem Wissen benötigen wir ja nichtmal ne Aufstiegsgenemigung. Müssen wir den Platz dann trotzdem irgendwo anmelden

Jetzt hör ich erstmal auf, ist sowieso schon mehr geworden als ich schreiben wollte.

Ich, pardon - WIR freuen uns auf Eure Hilfestellung!!!

Gernot Steenblock
05.11.2003, 10:18
Hallo Dieter,

die optimale Hilfe für dieses Thema gibt es bei RCNVV.

Dort sind Geländegutachter, Verbände und Vorstände unter sich.

Gerhard Würtz
05.11.2003, 11:13
Hallo,

ich habe festgestellt, dass man mit allem möglichen und unmöglichen Fragen und Einwänden rechnen muß. Man sollte auf Alles vorbereitet sein und wenn es einem noch so unwahrscheinlich erscheint. Sich nicht überraschen lassen!!!!!
Lieber mit etwas Pessimismus an die Sache gehen als zu optimistisch. Der DMFV hilt auch weiter.

Viel Erfolg!!!!!!!!

Dieter Wiegandt
05.11.2003, 12:17
@Gernot:
Wie soll er denn bei RCNVV Hilfe bekommen, er ist doch kein Vorstand; er kommt ja gar nicht rein. So wie ich das lese, wollen die meisten sich neu orientieren, außer dem 2-3 mal im Jahr fliegenden Vorstand :D
@Dieter
Meine Erfahrung aus dem o.a. Forum für Vorstände ist, dass es "landestypische" Regelungen gibt, die zu beachten sind. Also schreibe vielleicht mal, in welchem Bundesland ihr seid. Vielleicht findet sich dann jemand, der dazu was schreiben kann.
Grundsätzlich wird dir aber auch gut bei der Geschäfststelle DMFV gut geholfen.

Dieter Arndt
05.11.2003, 18:37
Hallo zusammen und Namensvetter ;) !

Leider komme antworte ich erst jetzt, weil ich irgendwie keine Mails mehr von RCN bekomme wenn neue Antworten da sind... egal! Hab's ja jetzt gelesen.

Danke für Eure Beiträge und mutfördernden Worte.

Ich hab zwischenzeitlich schon ne ganze Menge an Infos per Mail bekommen und muss diese jetzt erstmal alle auswerten. Danke dafür!

@ Gerhard
Das da einiges auf uns zurollen wird, ist klar. Aber deswegen gleich die Flinte in's Korn werfen. Ne, nicht mit mir. :)

@ Dieter
Es stimmt, ich bin nicht im Vorstand. Wir haben aber freie Hand uns als Suchtrup zu betätigen. Viele Augen sehen halt bekanntlich viel. Die Sache mit den landestypischen Verfahren wird auch noch so eine Sache. Unser Platz ist im Hamburger Westen noch auf Stadtgebiet. Wenn mal eine Landung nicht ganz platzmittig hinter dem Zaun stattfindet, dann liegt der Flieger schon im Kreis Pinneberg. Wir müssen somit erstmal einen Bauern finden, der uns überhaupt haben will und dann klären zu welchem Bezirk die Koppel gehört. Das wird noch ein Eiertanz! Wir wollen übrigens keinen Alleingang machen! Sollten wir einen neuen Platz finden, geht der ganze Verein! Wir haben ja nichts bauliches mitzunehmen und können von einem Tag auf den anderen umziehen.

Sebastian St.
05.11.2003, 19:05
Hallo Dieter,

an Deiner Stelle würde ich mal nach Ütersen fahren,und bei den Segelfliegern nachfragen,ob ihnen aus der Luft ein geeignetes Gebiet/Gelände bekannt ist.Meistens sind die da ganz auskunftsfreundlich(sind/waren auch Modellflieger unter denen).Und fragt auch gleich nach den Luftraumbeschränkungen,da das Gebiet im Anflugbereich von HH-Fuhlsbüttel und Finkenwerder liegen könnte.

Sebastian