PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Konstruktion einer Pilatus PC24 für 2 x 70mm-Impeller



KUDI
17.01.2016, 18:49
Ich habe mit der Konstruktion eines Nachbaus der PC24 der Schweizer Pilatuswerke begonnen. Nachdem ich den Rollout dieses neuen Privatjets am 1. August 2014 selber erleben durfte, ging mir dieser schöne Business-Jet nicht mehr aus dem Sinn:
1476509
Die Suche nach technischen Unterlagen gestaltete sich schwierig. Obwohl ich persönliche Kontakte in die Konstruktionsabteilung von Pilatus habe, waren keine Zeichnungen oder CAD-Daten zu kriegen. (Finde ich eigentlich schon richtig). So begnüge ich mich mit einer 3-Seiten-Ansicht, die auf der Pilatus-Homepage verfügbar ist und vielen Bildern.
Folgende Eckdaten habe ich bisher festgelegt:
- Holzbauweise, möglichst leicht (ich, als Holzwurm kann nichts anderes :))
- Massstab: 1:8, ergibt eine Spannweite von 2.15m
- Antrieb: 2 x 70mm-Impeller
- Zielgewicht 4-5 kg
Als erstes habe ich die 3-Seitenansicht, sowie einen Rumpfquerschnitt vom Pilatus-Prospektblatt eingescannt und als Hintergrundbild in mein 2D-CAD geladen. Dort bin ich nun am Nachzeichnen der Konturen.
1476508
Das wird dann die Basis für sämtliche weiteren Konstruktionsarbeiten. Hier sieht man nun auch, ob die Vorlagen wirklich stimmen. Passen die verschiedenen Ansichten überein? Sieht beim Pilatus-Plan sehr gut aus.

Falls Interesse besteht, kann ich hier in loser Folge über die weiteren Entwicklungsschritte berichten.
Ich würde auch gerne mal ab und zu eine Frage in die Runde werfen.
Da ich aber (noch) nicht zu den „glücklichen“ Pensionierten gehöre, wird alles schön schweizerisch gemütlich vorangehen.

Kudi
www.keiro.ch

Ejeturs
17.01.2016, 19:21
Hallo Kudi

würde mich über einen Bericht sehr freuen. Habe das Glück, langsam pensioniert zu sein. Hunter von Fly Fly sollte dieses Jahr endlich fliegen.:):):)
Bin auch am CAD üben.

Ejeturs aus Wikon

Kistenflieger
17.01.2016, 22:11
Hallo Kudi,

ich werde Dein Projekt aufmerksam verfolgen. Ich besitze eine Semi Scale Canadair Challenger CRJ 600. Sie hat 2,10 m Länge und 1,86 Spannweite und wiegt dank einer genialen Balsa/GfK-Sandwich Konstruktion nur 7,0 kg. Und das mit 2 x 90 mm Impellern und 2 Lipos a 5s und je 5000 mAh sowie mit einem elekrtischen EL7 Einziehfahrwerk von Giezendanner.

Vielleicht kann ich Dir später beim Bau mit einigen Leichtbau-Tips weiterhelfen.

Viele Grüße
Jörg

aguof
18.01.2016, 10:56
Salü Kudi,

schön das Du Dich da ranmachst. Nach meinen Erfahrungen wird Du aber schwerer. Der Lear Jet mit 1.44 SP kommt mit 2 x 70 an 1x 5S 5000er Zellen auf 4.2 Kilo. Klar ich könnte noch auf 4 S runter was aber immer noch rund 4 Kilo wären.
Viel Erfolg und bis bald Alain

multikulti
18.01.2016, 12:15
Hallo Kudi

super, dein neues Projekt. hoffentlich berichtest du viel und ausgiebig. bin auf jeden Fall mit Interesse dabei :):):):)

mfg

Armin

Hotzebub Nr.2
18.01.2016, 15:36
Super Projekt Kudi
Bin auf das Resultat gespannt.

Bis demnächst

Andi

Segelguru
18.01.2016, 17:23
Super Projekt, wünsche dir gutes gelingen
Gruß Wolfgang

Ultimate-X
18.01.2016, 18:35
Hallo Kudi

Super Projekt, ich werde dann in etwa drei Jahren die auf 4 Meter vergrösserte Version nehmen :D. Mach sie bitte schön scale.

Gruss, Michael

Juergen H.
18.01.2016, 20:43
Hallo Kudi,
ein schönes Projekt. Erinnert mich an ein Eigenes.0
http://http://www.rclineforum.de/forum/board59-sonstiges-modellbau/board64-online-bau-konstruktion/189034-entwicklungs-und-baubericht-emb120-1-10/index45.html
Ist vergleichbar mit Deinem.

Ich wünsche Dir viel Spaß dabei, und uns einen schönen Bericht.

KUDI
18.01.2016, 21:04
Ich habe bereits die erste Frage: Wie gross ist die Flächenbelastung bei euren EDF-Jets? Die PC24 hat im gewählten Massstab eine tragende Flügelfläche von 40 qdm. Da komme ich bei meinen (optimistischen?) 5kg Abfluggewicht auf 125 gr/qdm. Im grünen Bereich ?

Ich mache mich mal an die Flügelkonstruktion. Als erstes habe ich mich entschieden, dass ich den Innenflügel fest am Rumpf anbauen werde, inkl. Einziehfahrwerk. Die Aussenflügel werden dann angesteckt. Im Flügelgrundriss habe ich Rippen- und Holmpositionen, sowie Steckung festgelegt.
1477174
Die Fortsetzung der Konstruktion erfolgt nun im 3D-CAD.

Bis demnächst
Kudi
www.keiro.ch

modellbaufalcon
18.01.2016, 23:11
Hallo Kudi

Meine PC-9 hast du auch schon in der Luft gesehen, die hat etwa die gleiche Flächenbelastung.

Gruss
Martin

KUDI
20.01.2016, 18:49
Herzlichen Dank für die Rückmeldungen (auch per PN).
Fazit: 125g/qdm scheint in Ordnung, aber grosse Herausforderung wird das Gewicht von 5 kg sein.
Als Flügelprofil habe ich das NACA 53a412 gewählt. Dieses original 12% dicke Profil verdicke ich vom „Knick“ bis zur Rumpmitte auf 16%, vor allem, um genügend Einbauhöhe für das Einzieh-Fahrwerk zu haben. Im Aussenflügel baue ich eine Schränkung von 0.5° ein. Damit sind die 3 Stützprofile fixiert.
1478179
Mit ein paar Klicks im CAD entsteht nun ein Volumenmodell des Flügels, das als Basis für alle weiteren Konstruktionen dient.
Übrigens: Ich arbeite mit dem 3D-CAD Inventor, nicht etwa weil das besonders gut für Modellbau geeignet ist (im Gegenteil?), sondern weil ich dieses Programm täglich auf meiner Arbeit brauche. Und die beste Software ist immer die, welche man am besten kennt.
1478180

Diesen Flügelrohling habe ich mit Holmausschnitten, Steckung, Ruderspalten, Nasenleiste, Rippenfüsschen etc. versehen und schliesslich in Aussen- und Innenteil (Rumpf) aufgetrennt.

1478181

1478182

Jetzt folgt viel Fleissarbeit: Alle Rippen durch Schnitte erstellen!
(Und vorher noch Skiurlaub :))

Kudi

multikulti
20.01.2016, 21:04
Hallo Kudi

Hast du die Profile auch im Inventor gemacht. Sieht ja perfekt aus..

Nicht das ich dir keinen Urlaub gönne, aber ich hoffe du gehst nicht 14 Tage in Urlaub. Sonst müssen wir ja ewig warten. Aber noch mal er ( der Urlaub ) sei dir gegönnt :cool:

MFG

Armin

KUDI
22.01.2016, 08:28
Damit Inventor wirklich saubere "Erhebungen" erstellt muss das Profil aus je einer Spline für die Ober- und die Unterseite bestehen.

Das Original-Profil habe ich als DXF aus einer Profildatenbank ins 2D-AutoCAD importiert.
Dort habe ich für die Ober- und die Unterseite je eine Spline manuell nachgezeichnet (möglichst genau :rolleyes:).
Dann noch auf die richtige Grösse skaliert (das aufgedickte Profil mit unterschiedlichen X- und Y-Werten) und direkt als Inventor-Skizze übernommen.

Ach ja, leider nur 1 Woche Urlaub.

Gruss
Kudi
www.keiro.ch

Kistenflieger
22.01.2016, 10:43
Hallo Kudi,

ich bin nicht der Aerodynamik-Experte, aber was ich bisher zur Tragflächenschränkung von Airliner-Piloten gehört habe, sind wesentlich höhere Schränkungswerte als 0,5° vozusehen, um ein Unterschneiden im Flug zu verhindern. Meine Challenger hat einen Anstellwinkel in der Tragflächenmitte von 4° und eine Schränkung von 2,5°. Wie schon in meiner PN an dich gesagt, geht sie damit hervorragend.

Ich frage mal wegen Details bei dem Konstrukteur meiner Tragfläche nach. Ich habe dessen Telefonnummer nämlich erhalten.

Schönen Urlaub
Jörg

Kistenflieger
22.01.2016, 18:54
Hallo Kudi,

vielleicht liest Du ja auch im Urlaub in Deinem Thread weiter.

Ich habe eben mit dem Aerodynamiker gesprochen, der Profil und Schränkung der Tragfläche meiner Challenger festgelegt hat. Ich muss daher meine Angaben aus meinem letzten Beitrag etwas korrigieren. Er bleibt bei seiner Empfehlung der Profile: NACA 4412 als Wurzelrippe und NACA 2412 an der Aussenrippe. Anstellwinkel in der Mitte ca. 2 - 2,5°, Schränkung 1,5°. Es soll zwischen Anstellwinkel in der Flächenmitte und an der Aussenrippe eine Differenz von 0,5 - 0,75° bleiben. Zwar könne man die genannten NACA Profile auch bis zu 7° negativ anstellen, sie erzeugen dann immer noch Auftrieb, aber empfohlen wird das nicht.

Vielleicht hilft Dir dieser Input ja bei dem Design Deiner Tragfläche weiter.

Gruß
Jörg

KUDI
03.02.2016, 18:44
Bin ohne Schaden aus dem Skiurlaub zurück;).
Den Flügel habe ich nochmals überarbeitet und habe nun eine Schränkung von 2.5° „eingebaut“. Zudem werde ich den Einstellwinkel des Flügels am Rumpf von zuerst geplanten 1.2° auf 3.2° gegenüber der Längsachse erhöhen. Meine PC24 soll nicht mit hängendem A…. unterwegs sein.
Die Rippen des Aussenflügels und der Hauptholm sind gezeichnet, und als Auflockerung zum Rippen ableiten, habe ich mit dem Modellieren des Rumpfes gestartet:

1486312

1486313

Kudi
www.keiro.ch

FlyingDom
03.02.2016, 19:34
Das erinnert mich doch sehr an die Thematik Strak aus der Vorlesung :D

Interessanter Bericht, wird weiter verfolgt!

MfG Dom

KUDI
08.02.2016, 18:40
Alle Rippen, sowie die Haupt- und Hilfsholme sind aus dem CAD-Urmodell des Flügels entstanden (Schnitte). Die Nasenleiste, die Kiefernleisten für den Hauptholm, sowie Servorahmen und Deckel habe ich separat konstruiert und in die Zusammenstellung eingefügt. Beplankung mit 1.5mm Balsa. Das CAD gibt mir aktuell ein Gewicht von 230 gr. an. Da sollten meine Vorgaben von 350 gr. fertig (ohne Servos) realisierbar sein.

1489426

Zur Motivationssteigerung habe ich wieder mal das Internet nach neuen Bildern vom Original-PC24 durchstöbert. Am 16. November 2015 hatte der 2. Prototyp seinen Erstflug, sodass nun erste Flugbilder mit beiden existieren (Photo by Pilatus Aircraft Ltd)

1489427

Weiter geht's mit der Detailkonstruktion des Flügel-Mittelteils

Kudi
www.keiro.ch

KUDI
15.02.2016, 21:49
Das Flügel-Mittelteil ist nun soweit auskonstruiert:

1493723

Beim Einziehfahrwerk fehlt mir noch die zündende Idee für die Fahrwerkbeine. Die PC 24 hat am Hauptfahrwerk eine geschleppte Ausführung mit Tandemrad. Kennt jemand käufliche Fahrwerkbeine dieses Typs? Raddurchmesser 80mm.

1493724 1493729

Zwischendurch habe ich immer mal wieder an der Urform des Rumpfes weiter modelliert (im CAD).
Ich kann bald mit dem Ableiten der Rumpfspanten beginnen.
Aber stop, vorher muss auch noch das T-Leitwerk modelliert werden.

1493730

Kudi
www.keiro.ch

KUDI
17.02.2016, 20:43
Nun ist auch noch das T-Leitwerk geboren. Somit ist das CAD-Urmodell von Rumpf und Leitwerk bereit zum Ableiten der Spanten und Innenstrukturen.

1494595

Vom Aussenflügel habe ich die Einzelteile in einen 2D-Plan rausgezogen. Wäre eigentlich schon fast bereit zum Erstellen der Fräsdateien. Ich will mich aber nicht verzetteln. Zuerst soll die ganze Konstruktion stehen, bevor ich mit dem Bau beginne. Zu viele angefangene Baustellen mag ich nicht.

1494597

Kudi
www.keiro.ch

KUDI
20.02.2016, 21:55
Ich wähle für die PC24 eine rechteckige tragende Innenstruktur aus 3mm Pappelsperrholz. Daran werden dann die formgebenden Aussenspanten geklebt und das Ganze mit 2mm Balsa beplankt. Hier mal ein erstes Bild der Innenstruktur.

1496430

Dieser „Kastenrumpf“ kann auf dem Rücken liegend auf einem flachen Baubrett aufgebaut werden. Das Flügelmittelteil wird dann direkt auf diesen Kasten aufgebaut.

1496431

Kudi
www.keiro.ch

KUDI
24.02.2016, 18:54
Langsam sieht man, dass es eine PC24 werden soll und nicht irgend ein BoxFly.

1498616

Auf dem Rumpfrücken habe ich einen grossen Wartungsdeckel vorgesehen. Bei den Fahrwerkbeinen bin ich noch nicht weiter. Ich bin dankbar über Bezugsquellen.

Nächste Herausforderung ist nun die Konstruktion der Rumpfnase. Sie muss nicht nur formschön und leicht sein, sondern auch ein Einziehfahrwerk aufnehmen und daher genügend robust sein. Und ganz nebenbei soll sie in Holzbauweise herstellbar sein.

Und zwischendurch mal wieder ein Foto des Vorbildes. Ihr wisst schon: Motivation….

1498614

Kudi
www.keiro.ch

KUDI
25.02.2016, 07:44
Sorry liebe Mitleser, ich habe im letzten Beitrag die Quellenangabe für das schöne Bild der Original-PC-24 vergessen, was ich hiermit nachliefern möchte: Photo by Pilatus Aircraft Ltd.
Alle andern bisher veröffentlichten Bilder ohne Quellenangabe sind von mir selber aufgenommen.

Ich gelobe Besserung :)

Kudi
www.keiro.ch

Christian Abeln
25.02.2016, 07:50
Danke Dir Kurt :)

Nochmal allgemein: Wenn ihr Bilder postet, die nicht offensichtlich von euch aufgenommen sind (Werkstattbilder, Baubilder etc) gehört zu einem Bild eine Quellenangabe. Wäre schön wenn ihr weiterhin darauf achtet :)

KUDI
28.02.2016, 17:34
Die Nase der PC24 hat einige Konstruktionsversuche gekostet. Nun sind die Spanten, Fahrwerkaufnahme, Cockpitfenster und Spitze geboren und mal eine Einziehfahrwerkmechanik provisorisch eingezeichnet. Im Moment ist’s die GZ-20-Mechanik, aber da ist noch nichts entschieden.

1500769

Am CAD-Urmodell des Rumpfs habe ich nun auch noch die Triebwerke modelliert und mir mal Gedanken über den Schwerpunkt gemacht. Da die Triebwerke bei der PC24 relativ weit hinten angebaut sind, werde ich das Leitwerk und auch die Gondeln in absoluter Leichtbauweise konstruieren müssen. Akkus werden ganz vorne in der Spitze Platz nehmen.

1500770

Kudi
www.keiro.ch

KUDI
06.03.2016, 09:30
1504380

Nun fehlen noch die Gondeln. Nachdem ich anhand der Gewichtsberechnungen aus dem CAD-Modell einsehen muss, dass wohl 5kg Abfluggewicht nicht erreichbar sind, habe ich die Antriebsauslegung nochmals überdacht. Danke Oli von Wemotec für die Mithilfe. Neues Ziel ist ein Abfluggewicht von max. 6kg, und ich möchte weiterhin bei 2 x 70-er-Impeller bleiben, betrieben mit 6S, was etwa 35N Schub bedeutet.
Am Flügel habe ich übrigens mit einem „Abspeckdurchgang“ im CAD noch einige Gramm rausgekitzelt. Da werde ich nun die CNC-Programme schreiben und demnächst mal die Teile für den Aussenflügel fräsen. Bis ich dann erste Baubilder liefern kann dauert’s aber noch ne Weile, da momentan noch ein Seglerflügel auf dem Bautisch liegt. Ich hoffe, ihr bleibt trotzdem dran.

Kudi
www.keiro.ch

Bernd Gregor
06.03.2016, 16:24
Info von Oliver Wennmacher in einen anderen Trade: "Ende April gibt es den Mini Fan evo mit Hacker E40s 2500.
Zieht ca. 70A bei 23N (muß noch in der Serie verifiziert werden), allerdings ist der Motor mit 140g recht schwer."

Gruß Bernd

KUDI
06.03.2016, 16:54
Ich behalte das im Auge. Ich hatte an den HET 2W27 gedacht, der für 17.5 N Schub rund 55 A zieht und 128 g wiegt. Bei allen meinen Projekten warte ich jeweils bis zum letzten Moment mit der Auswahl von Motor, Regler und Akku. Hat mich bisher schon vor etlichen Fehlinvestitionen bewahrt. Die Entwicklung geht immer noch rasant voran :).

Danke nochmals
Kudi
www.keiro.ch

Struber.D.
06.03.2016, 17:59
Sehr Tolles Projekt!
Bin gespannt auf das fertige Modell!

KUDI
12.03.2016, 21:28
Die Triebwerkgondel ist weitgehend fertig konstruiert. Das Schubrohr kann nach hinten geschoben werden, sodass der Impeller über eine Wartungsklappe von oben eingesetzt werden kann. Die Gondel wird über ein kurzes 20-er-Alurohr an den Rumpf gesteckt. Natürlich gibt’s dann irgendwo noch Verdrehsicherungen.

1507990

Heute habe ich alle Teile des Aussenflügels gefräst. Der Aufbau kann beginnen, sobald der Bautisch frei ist.

1507991

Bis bald
Kudi
www.keiro.ch

multikulti
13.03.2016, 10:15
ganz großes Kino!!!!

wenn ich nur ne Fräse hätte und deine Ideen.....

mfg

KUDI
14.03.2016, 08:14
Nicht so bescheiden bitte :). Du hast's doch CAD-mässig auch voll drauf, wie deine Konstruktion für den 2.7m-BigLift zeigt http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/562693-Big-Lift-neu-konstruiert-!?highlight=Big+lift
Und wo ne Fräse steht, weisst du ja. Einfach dxf schicken, dann schau ich das gerne an.

Gruss auf die andere Seite des Rheins.
Kudi
www.keiro.ch

KUDI
19.03.2016, 17:27
Der Bau des Rippenflügels ist reines Vergnügen. Da im CAD konstruiert, muss alles passen. Tut es auch. Die Aussenflügel werden auf dem Rücken liegend aufgebaut und erst vom Baubrett genommen, wenn die Unterseite (also hier oben) fertig beplankt ist. Die Rippenfüsschen gewährleisten einen verzugsfreien Aufbau.

1573154

1573155

1573156

Leider ist aber schon wieder Bauunterbruch. Der liebe Konstrukteur (also ich) hat für die Querruderholme 1.5mm Sperrholz vorgesehen und diese Dicke ist in meinem doch recht grossen Holzlager nicht vorhanden. Muss also zuerst beschafft werden. Im täglichen Arbeits-Leben würde man das schlechte Arbeitsvorbereitung nennen. Aber in der Freizeit will ich mal nicht pingelig sein.

Geniesst die schönen Frühlingstage

Kudi
www.keiro.ch

KUDI
28.03.2016, 20:26
Nachdem die 1.5mm-Sperrholzverkastungen gefräst und eingebaut waren, konnte ich mit dem Beplanken der Flügelunterseite mit 1.5mm Balsa beginnen. Zuerst wurde der Nasenbereich bis zum Hauptholm beplankt und dann der Rest in einem Stück (vorher 2 Balsabrettchen längsseitig stumpf mit Sekundenkleber zusammengeklebt).

1578868

1578869
Einmessen der Servodeckel und ausschneiden vor dem Aufkleben der Beplankung.

1578870

1578871

Dank wechselhaftem Osterwetter ist auch die zweite Flügelhälfte so weit gediehen, und nach Einbau der Servokabel und der Flügelsteckungsrohre habe ich mit dem Beplanken der Oberseite begonnen. Vorher mussten natürlich noch sämtliche Rippenfüsschen abgetrennt und verschliffen werden.

1578872

1578875
Beginn obere Beplankung.

Ganz nebenbei durfte meine Fräse 1.5 Quadratmeter Pappelsperrholz in Rumpfspanten und die Teile des Flügelmittelteils verwandeln.

1578876

1578878
schönes Durcheinander!

Kudi
www.keiro.ch

Jott Emm
30.03.2016, 12:02
Super !!
Hoffentlich bleibt das Wetter noch eine Weile so stabil ...
Gruss, Jens

KUDI
02.04.2016, 18:54
Wetter blieb stabil wechselhaft :). Mehr Einfluss auf den Fortschritt bei meiner PC 24 hat aber die Auslastung in meinem Ingenieurbüro, und die ist momentan besch….eiden.
Die Aussenflügel sind im Rohbau fast fertig, inkl. Scharniere für die Landeklappen. Die hintere Beplankung ziehe ich erst auf, wenn die Flügel an den Rumpf angepasst sind.

1581306

Der Rumpf selber macht Fortschritte, ist aber noch kaum als PC 24 erkennbar.

1581308
Start mit dem Einkleben der Innenspanten auf den Rumpfdeckel, der als "Bauplan" dient.

1581309
Beide Seitenwände sind verklebt.

1581310
Hier wird dann der Mittelflügel drauf gebaut.

1581313

1581314

Nach Einbau der Steckungsrohre und anderer Kleinteile darf der Rumpf erstmals das Baubrett verlassen und sich im Büro in Normallage zeigen:

1581315

Schönes Wochenende allen
Kudi
www.keiro.ch

fly-bert
03.04.2016, 07:44
Genial durchdacht, diese Konstruktion. Bist du bei den Fahrwerken schon weitergekommen?

MFG
Herbert

canoman
03.04.2016, 10:41
man,man! Ist das zu Bewundern!!!

KUDI
03.04.2016, 19:08
Bist du bei den Fahrwerken schon weitergekommen?

MFG
Herbert
Nein Herbert, leider noch nicht. Daher hier nochmals die Frage in die Runde: Was schlagt Ihr vor?

Das Fahrwerkbein muss nicht scale sein, aber ich möchte die Geometrie des Originals nach Möglichkeit übernehmen. Hier nochmals die Bilder vom Originalfahrwerk:

1581858 1581861

und hier eine Mass-Skitze, wie's in meinem Modell werden sollte. Ich weiss, alles sehr kompakt, daher hab ich mir schon Gedanken gemacht, das Ganze ohne Federung auszuführen ???

1581862

Kudi
www.keiro.ch

KUDI
03.04.2016, 20:02
Dies ist die erste Flügelsteckung, die ich mit einem Steckungssystem von Petrausch ausführe (Ø20mm), und ich muss sagen: Erste Sahne. Passt perfekt.

1581906

Mit viel Fantasie erkennt man vielleicht die PC24.

Kudi
www.keiro.ch

fly-bert
03.04.2016, 20:11
Für das Fahrwerksbein würd ichs mal bei HAWE versuchen, der macht doch so Sonderanfertigungen.

MfG
Herbert

Christian Abeln
04.04.2016, 06:59
bitte nicht ungefedert. Das Ganze bietet sich doch förmlich an :)

Savoy73
04.04.2016, 11:44
Ich würde hier ein geschlepptes Hauptfahrwerksbein einsetzen, was von der Bauform so in etwa aussieht:

http://www.rc-mechanik.com/shop/fahrwerksbeine/hauptfahrwerksbein-typ-0100/

Sehr einfache Bauform, wenige Bauteile… kann man alles selber konstruieren und im Auftrag geben :)

Ein 10mm Silberstahl für das Stauchrohr (zur 2/3 innen Hohl ausführen), der Scherenhalter länger ausführen und ein 5mm Federstahlbolzen für die Kulissenaufnahme


Gruß Frank

manjap
05.04.2016, 08:03
Wer weiss, was das heisst, am CAD so nicht-lineare Formen zu konstruieren, der hat für Kudi nur noch Bewunderung übrig. Und wenn man dann sieht, wie das Teil aussieht, erst recht. Klar, jedes Mal, wenn ich bei Kudi vorbei gehen darf und den Baufortschritt gezeigt erhalte, ist er der kritischere von uns beiden. "Da hätte ich noch....., und da ....!" Dabei ist doch seine Konstruktion einfach nur geil.
Ich bin gespannt, wie das Teil fertig aussieht und wie es dann fliegen wird.
Kudi mach weiter so.

GePo
05.04.2016, 11:11
Nein Herbert, leider noch nicht. Daher hier nochmals die Frage in die Runde: Was schlagt Ihr vor?

Das Fahrwerkbein muss nicht scale sein, aber ich möchte die Geometrie des Originals nach Möglichkeit übernehmen. Hier nochmals die Bilder vom Originalfahrwerk:

1581858 1581861

und hier eine Mass-Skitze, wie's in meinem Modell werden sollte. Ich weiss, alles sehr kompakt, daher hab ich mir schon Gedanken gemacht, das Ganze ohne Federung auszuführen ???

1581862

Kudi
www.keiro.ch (http://www.keiro.ch)

Hallo Kudi,

sehr tolle Konstruktion! Macht Spaß zuzusehen :):cool:


Nachdem dein Zielgewicht im Bereich von 4 -5 kg liegt, was ähnlich ist wie bei der YAK130 von Freewing, könnte vielleicht das Fahrwerk von dieser ganz gut passen. Das Rad hat auch schon 80mm und ist sehr leicht ;)
Und als Basis um es etwas umzubauen oder zu modifizieren finde ich den Preis auch ok.
Guckst Du: http://www.freewing.eu/ersatzteile/jets/ready2fly-yak-130-90mm-grau-/540/ready2fly-yak-130-90mm-hauptfahrwerk-rechts

Gruß, Georg

KUDI
05.04.2016, 12:57
Danke für die verschiedenen Tips auch per PN. Ich bin fleissig am "Auswerten".

@ Georg: Leider kann mir Freewing keine Masse liefern. Hast du ein solches YAK130-Fahrwerk greifbar? Mich interessieren 2 Masse:
- Länge des Hauptbeines von der Mechanik bis zum Drehpunkt der Schwinge.
- Länge der Schwinge vom Drehpunkt bis zur Radmitte.

Übrigens: Das Zielgewicht ist in der Zwischenzeit angestiegen auf 5,5 - 6kg :confused: Da wäre wohl das YAK130-EZFW überfordert?

Kudi
www.keiro.ch

KUDI
05.04.2016, 13:01
1582742

Kudi
www.keiro.ch

DieterH
05.04.2016, 13:32
. . .
Guckst Du: http://www.freewing.eu/ersatzteile/jets/ready2fly-yak-130-90mm-grau-/540/ready2fly-yak-130-90mm-hauptfahrwerk-rechts
. . .
Gruß, Georg

Hallo Georg - schönen Gruß aus Oberösterreich (wir haben uns in Salzburg mal gesehen).. :cool:
Dein Tip mit diesem Fahrwerk ist auch für mich Gold wert. Ich plane nämlich eine Bronco-ähnliche Maschine aus vorhandenen Rest-Beständen. Da müssten diese Dinger auch genau passen.
Servus
Dieter

GePo
05.04.2016, 14:54
Danke für die verschiedenen Tips auch per PN. Ich bin fleissig am "Auswerten".

@ Georg: Leider kann mir Freewing keine Masse liefern. Hast du ein solches YAK130-Fahrwerk greifbar? Mich interessieren 2 Masse:
- Länge des Hauptbeines von der Mechanik bis zum Drehpunkt der Schwinge.
- Länge der Schwinge vom Drehpunkt bis zur Radmitte.

Übrigens: Das Zielgewicht ist in der Zwischenzeit angestiegen auf 5,5 - 6kg :confused: Da wäre wohl das YAK130-EZFW überfordert?

Kudi
www.keiro.ch (http://www.keiro.ch)

Hallo Kudi, hallo Dieter,
meine YAK 130 ist zzt beim Lackierer ... das kann noch ein wenig dauern :(
Aber anhand der Abbildung und der Reifen - die ich zu hause habe - ergeben sich ca folgende Masse:

- Länge des Hauptbeines von der Mechanik bis zum Drehpunkt der Schwinge = ca 80mm - also einmal Raddurchmesser (Drehpunkt Mechanik bis Drehpunkt Schwinge müsste ca 100mm sein)
- Länge der Schwinge vom Drehpunkt bis zur Radmitte = hier nochmal, Drehpunkt Mechanik bis Drehpunkt Schwinge müsste ca 100mm sein.

Das Rad hat 80x25mm und keine überstehende Wulsten. Ist also recht "kantig".
Und ein Stabilerer Dämpfer müsste auch nachrüstbar sein. ;)

Gruß, Georg

Hotzebub Nr.2
06.04.2016, 18:26
Hoi Kudi

Du bist ja schnell wie die Feuerwehr ! ! ! :eek:

Supertolles Modell.
Ich freue mich es zu sehen.

Hast Du betreffend Beine schon bei Eurokit geschaut?
eurokitshop.it

Liebä Gruäss
Andi

Hammerfall
06.04.2016, 21:20
@Kudi

Wirklich sehr schöner Baubericht, ich schau begeistert zu.

Könntest Du mir bitte erklären warum du den Rumpfaufbau so konstruiert hast?
Also mit der Kasten als Grundstruktur?

Mfg

KUDI
07.04.2016, 17:48
Danke Georg für die Masse. Ist gar nicht so weit daneben :)

@ Andi: Danke für den Tip, ich werde mal bei Eurokit reinschauen.
Betreffend schnell wie die Feuerwehr: Das stimmt vielleicht für den aktuellen Zusammenbau der gefrästen Teile. Das geht wie Lego, aber jetzt kommen dann die schwierigeren Arbeitsgänge: Beplanken. Und irgendwann kriege ich sicher in meinem Ingenieurbüro wieder Aufträge, und dann ist's vorbei mit dem "Rentner-Leben".

Kudi
www.keiro.ch

KUDI
07.04.2016, 18:11
Könntest Du mir bitte erklären warum du den Rumpfaufbau so konstruiert hast?
Also mit der Kasten als Grundstruktur?

Mfg

Ich versuche mal die Grund-Ideen für meine Konstruktionsweise zusammenzufassen:
- Alle auftretenden Kräfte sollen in einer einfachen Grundstruktur aufgenommen werden (Hauptfahrwerk, Bugfahrwerk, Flügel, Triebwerkgondeln, Leitwerk)
- Die Grundstruktur soll ohne Plan und Helling möglichst verzugsfrei aufgebaut werden können, daher der rechteckige Querschnitt. Erforderlich ist nur ein ebenes Baubrett und ein 90°-Winkel.
- Die runde Form wird erreicht durch Einsetzen von leichten Halbspanten in Schlitze der Grundstruktur. Auch hier können keine Baufehler entstehen.
- Die Beplankung wird nur wenig Kraft übernehmen, eigentlich nur Torsionskräfte. Da genügt dünnes Balsa.

Der Zusammenbau war bisher eine reine Freude, wirklich wie Lego. Und Fehler sind durch die Verzapfungen praktisch ausgeschlossen.

Nun wird's aber dann etwas anspruchsvoller: Beplankung. Zuerst werde ich aber wohl noch das Seiten-Leitwerk an die Grundstruktur montieren. Dafür muss aber zuerst die Fräse arbeiten.

1583927

Kudi
www.keiro.ch

Christian Abeln
07.04.2016, 21:15
Sehr cool :)

manjap
08.04.2016, 08:07
Einfach nur geil!:eek:

KUDI
10.04.2016, 12:18
Gestern habe ich den ganzen Tag Teile gefräst, nicht nur für die PC24 sondern auch noch einen kompletten Frässatz für eine PSS-Venom.
Noch etwas zum Fräsen: Was braucht’s eigentlich, damit die Fräsmaschine die Teile fräsen kann, die ich in meinem 3D-CAD konstruiert habe?
- Als erstes lasse ich mein 3D-CAD von jedem Einzelteil eine „2-D-Ableitung“ erstellen, welche die genauen Aussen- und Innenkonturen im Massstab 1:1 in 2D abbildet.
- Diese Konturen kopiere ich in mein 2D-CAD-System, wo ich die Einzelteile dann möglichst platzsparend auf meine Balsa- oder Sperrholzbrettchen verschachtle.
- Diese neue Datei übernehme ich im CNC-Programm BOCNC.
- In BOCNC definiere ich nun erste Fräsparameter: Wo sticht der Fräser als erstes ein? Ist es eine Innen- oder eine Aussenkontur? Fräserdurchmesser?
- Nun errechnet BOCNC die Fräserbahnen so, dass später das Teil die genauen Masse erhält. D.h. die Bahnen der Aussenkonturen werden um den halben Fräserdurchmesser grösser, die Innenkonturen kleiner.
- Jetzt kann ich im Programm noch angeben, welche Ecken freigefräst werden sollen, damit später z.B. Leisten wirklich sauber in die Ecke passen:

1585141

- Und dann heisst’s, den Fräscode rausschreiben und zwar in der richtigen Fräsreihenfolge, also z.B. unbedingt Innenkonturen vor Aussenkonturen.
- Auf der Fräsmaschine selber gebe ich noch Frästiefe und Fräsgeschwindigkeit ein.

Aber nun genug Theorie. Parallel zum Fräsen habe ich gestern die entstandenen Teile gleich an das Rumpfheck der PC24 geklebt. Und so wächst nun ein Seitensteuer in die Höhe.

1585143

1585144

Kudi
www.keiro.ch

KUDI
17.04.2016, 15:34
Der bisherige Aufbau war reine Puzzle-Arbeit. Nun geht’s an das Beplanken, und da ist nun etwas Handwerkskunst gefragt. Zum Üben habe ich vorerst den Deckel auf dem Rumpfrücken und das Seitensteuer beplankt. Da diese Flächen (wie auch Flügel) nur in einer Richtung gewölbt sind kann mit grossen Zuschnitten gearbeitet werden.


1588566

1588568

Für die 2-fach gewölbten Flächen funktioniert nur noch das Aufbringen der Beplankung in mehr oder weniger breiten Streifen. Ich habe mir einige Grundregeln für das Beplanken von mehrfach gewölbten Rümpfen angelegt:
- Beginne mit dem Beplanken am besten an einer Symmetrieachse des Rumpfes. Bei der PC 24 habe ich mich für den höchsten Punkt des Rumpfes entschieden. Bei meiner Eclipse 400 (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/368113-Baubericht-ECLIPSE-400-1-6-von-Keiro-Modellbau), die in Halbschalenbauweise erstellt wurde, war’s an der breitesten Rumpfstelle.
- Arbeite immer symmetrisch von dieser Achse aus, also hier bei der PC24 immer das linke Teil und gleich das rechte symmetrische Teil anbringen. Das hat hier 2 Vorteile. Erstens kann ich die Form des eingepassten ersten Teils vor dem Aufkleben auf das zweite Brett abzeichnen und dieses mit 1-2mm Zugabe zuschneiden. Es bleibt dann nur das Feinanpassen für das zweite Teil. Der zweite Vorteil ist, dass sich bei diesem Vorgehen das Rumpfgerüst nicht verzieht, da sich die Biegekräfte der aufgeklebten Beplankung immer ausgleichen.
- Vergewaltige das Beplankungsbrett nicht. Lege es auf die Rumpfkontur und biege es sanft über die Spanten. Du siehst und spürst dann wohin es sich am liebsten bewegt.
- Nimm dir Zeit beim Einpassen, und mache keine Kompromisse, wenn’s nicht passen will.

1588577
Da auf dem Rumpfrücken die Wölbung relativ gering ist, schaffte ich diese grosse Fläche mit 2 Brettchen. Etwas tricki ist das Anpassen an das Seitensteuer. Schleifen, kontrollieren, schleifen kontrollieren usw. ….

Und zwischendurch mal wieder alles ins Büro tragen und zusammenstecken:

1588576

1588578

Kudi
www.keiro.ch

KUDI
01.05.2016, 17:38
Das Höhensteuer wurde in holmloser Schalenbauweise erstellt. Nur im Mittelteil sind 2 Kiefernleisten zur Kraftaufnahme eingebaut. Die Ruder werden nach dem vollständigen Beplanken ausgetrennt und mit je einem Servo im Höhensteuer betätigt.

1595862

Beim Rumpf ist nun die Oberseite bis zum Cockpit beplankt.

1595863

1595864

Fast schade, das schöne Rumpfgerüst zu beplanken. Aber schliesslich soll die PC24 ja mal fliegen….

Kudi
www.keiro.ch

Christian Abeln
01.05.2016, 20:48
Wie geil ist denn das bitte? :) Daumen ganz weit nach oben Kurt !

Christian0007
01.05.2016, 22:08
Ein ganz tolles Projekt! Das wäre ja richtig was für einen Frästeilesatz!
Grüße
Christian

KUDI
02.05.2016, 08:33
Frästeilsatz: Die CAD-Daten wären vorhanden, und ich führe auch die kleinen Aenderungen und Verbesserungsmöglichkeiten, die ich beim Bauen erkenne, konsequent in den Daten nach. Aber ich kann schlecht abschätzen, ob überhaupt Interesse an einem solchen Satz vorhanden wäre. Ist halt schon ein etwas spezielles Modell, das man nicht so schnell über's Wochenende aufbaut. Und dann ist es natürlich mit dem reinen Frästeilsatz nicht getan: Pläne, Bauanleitung, Stücklisten, Komponentenvorschläge etc.
Aber warten wir mal die weitere Resonanz ab.
Hier noch eine Innenaufnahme aus Pilotensicht in Richtung Leitwerk :)

1596209

Kudi
www.keiro.ch

frankstriegel
02.05.2016, 09:50
Also, ich wäre interessiert...

A319CH
06.05.2016, 17:50
Ich wäre auch an einem Frästeilesatz interessiert!
Ganz tolles Projekt!
Gruss, André

benovitch
06.05.2016, 20:10
Was sind die Abmessungen der Maschine?

Ben

Paride
06.05.2016, 20:28
Alle Achtung, ein sehr, sehr schönes Modell und eine tolle Modellbau-Leistung.

KUDI
07.05.2016, 09:01
Was sind die Abmessungen der Maschine?

Ben

Hier ein Massblatt meiner PC-24:

1598252

Kudi
www.keiro.ch

KUDI
15.05.2016, 10:45
Allen Mut zusammengenommen, das Messer angesetzt, und die Höhenruder ausgetrennt:

1602046

Operation gelungen, Patient lebt noch:

1602048

Der Übergang vom Höhensteuer zum Seitenleitwerk erfordert viel Anpassarbeiten.

1602049

Beim Rumpf geht’s mit Beplanken weiter: Zuschneiden - Kontrolle - Nachschleifen - Kontrolle - Nachschleifen - Kontrolle usw.

1602053

Und dann auch mal Füllstücke einkleben, die nachher in Form geschliffen werden:

1602058

Na, ich habe das Gefühl, sie lächelt mich an:

1602059

Gondelteile gefräst, trocken zusammengesteckt und gleich 3 Fehler festgestellt. Da muss der Konstrukteur nochmals über die Bücher.

1602060

Gruss Kudi
www.keiro.ch

aguof
15.05.2016, 14:23
Salü Kudi,

sieht aber trotzdem gut aus!!!

Schöne Grüsse aus Bern Alain

fly-bert
18.05.2016, 14:35
Hallo Kudi,
da du ja eh Konstrukteur und Fräser bist, wäre das nichts für dich wegen dem Fahrwerk?
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/547528-L39-Holzbausatz-aus-dem-TV-Duell-im-TV-Kapitel-quot-Jets-quot/page3

MfG
Herbert

pscheid
19.05.2016, 14:41
Hallo Kudi,

Du hast so schön beschrieben, wie Du beim Fräsen vorgehst... Ich bin seit ein paar Monaten auch im Besitz einer Fräse und arbeite auch mit BoCNC...
Welche Software (3D-CAD, 2D-CAD & Frässteuerung) verwendest Du?

Achja, wo ich schonmal dabei bin... Ein Traum der Flieger, den Du da baust!!!

Viele Grüße
Peter



...
Noch etwas zum Fräsen: Was braucht’s eigentlich, damit die Fräsmaschine die Teile fräsen kann, die ich in meinem 3D-CAD konstruiert habe?
- Als erstes lasse ich mein 3D-CAD von jedem Einzelteil eine „2-D-Ableitung“ erstellen, welche die genauen Aussen- und Innenkonturen im Massstab 1:1 in 2D abbildet.
- Diese Konturen kopiere ich in mein 2D-CAD-System, wo ich die Einzelteile dann möglichst platzsparend auf meine Balsa- oder Sperrholzbrettchen verschachtle.
- Diese neue Datei übernehme ich im CNC-Programm BOCNC.
- In BOCNC definiere ich nun erste Fräsparameter: Wo sticht der Fräser als erstes ein? Ist es eine Innen- oder eine Aussenkontur? Fräserdurchmesser?
- Nun errechnet BOCNC die Fräserbahnen so, dass später das Teil die genauen Masse erhält. D.h. die Bahnen der Aussenkonturen werden um den halben Fräserdurchmesser grösser, die Innenkonturen kleiner.
- Jetzt kann ich im Programm noch angeben, welche Ecken freigefräst werden sollen, damit später z.B. Leisten wirklich sauber in die Ecke passen:
[...]
- Und dann heisst’s, den Fräscode rausschreiben und zwar in der richtigen Fräsreihenfolge, also z.B. unbedingt Innenkonturen vor Aussenkonturen.
- Auf der Fräsmaschine selber gebe ich noch Frästiefe und Fräsgeschwindigkeit ein.
[...]

Kudi
www.keiro.ch

KUDI
19.05.2016, 18:35
Hallo Peter
Zum Konstruieren verwende ich die Produkte von Autodesk. Das sind AutoCAD für 2D und Inventor für 3D. Aber wie schon früher erwähnt, ist der Hauptgrund für diese Wahl, dass ich täglich in meinem Beruf als Maschineningenieur damit arbeite. Und das beste CAD ist immer das, welches man am besten kennt.
Bei der Frässteuerung habe ich fast etwas Hemmungen, zu verraten, womit ich arbeite: Auf einem alten DOS-Rechner läuft seit Jahren PCNC, und das zu meiner vollen Zufriedenheit. Ich brauch nicht mehr...

Kudi
www.keiro.ch

Klopfer
21.05.2016, 17:52
Hallo KUDI, ich weiß nicht, wie weit du mit deiner Fahrwerksplanung bist, denn du hast das selbe Problem wie ich mit dem sehr kurzem Fahrwerk wie ich bei meiner VFW 614. Da die Beine so kurz sind und du Zwillingsräder hast, ist beim einfahren immer die Mechanik im Weg, und es gibt keine so kurzen Beine. Ich bin bei Kenner fündig geworden und habe Mechaniken gefunden, die nach außen von der Mechanik weg einfahren. Leider sind die Beine nur bis 6Kg und bei meiner hoffentlich unter 10Kg zu schwach, so das ich mir etwas selbst konstruieren musste. Für dich währe das hier wohl das richtige.

1605420

1605418

Leider ist der Durchmesser der Beine 12mm und die Bohrung der Klemmung 1/2" (12,7mm), du müßtest also eine Buche einsetzen oder wie ich es gemacht habe, 0,4mm Kupferblechstreifen um das Bein legen.

Gruß Alfred

Christian Abeln
22.05.2016, 06:08
Servus Alfred, es wäre hilfreich wenn Du zu solchen Angaben die Quelle noch angibst bzw wo man die Sachen beziehen kann. Das machts auch für andere die ggf Interesse haben einfacher :)

Klopfer
22.05.2016, 09:18
Quellen, hier
http://www.einziehfahrwerk.de/index.php/zubehoer/schleppgabeln

Leider gibt es die Mechanik zum klemmen nicht mehr, nur noch mit Stehbolzen, aber die kann man auch für die Beine nehmen.
http://www.hobbyfly.de/zubehor/einziehfahrwerk/pneumatik-einziefahrwerk-fur-bae-hawk-t-45-90mm-edf.html

Alternativ, wie für meine VFW 614 die hier
http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/__50216__Turnigy_90_Degree_All_Metal_Servoless_Outward_Operating_Retract_Unit_180_Size_1pc_.html
aber die sind für KUDI zu schwer.
vielleicht währen die was für KUDI
http://www.einziehfahrwerk.de/index.php/elektrische-ezfw/elektrische-ezfw-bis-zu-8kg
das Fahrwerk meiner VFW 614 sieht mit 90er Rädern so aus. Immer noch 20mm zu lang, aber ich bekomme es wegen der Federung nicht kürzer. Ich wollte ein Fahrwerk, wo die Radachse in der Flucht zum Federbein steht. Mit einem Schleppbein könnte man durch den Winkel noch ein paar cm raus holen.

1605640

Gruß Alfred

KUDI
22.05.2016, 18:51
Danke Alfred für die Tips mit den Fahrwerken von Kenner. Da ist ja einiges gegangen auf der Homepage von einziehfahrwerke.de. Ich hatte vor einigen Monaten dort mal reingeschaut....

Meine PC24 durfte heute erstmals Flugplatzluft schnuppern am "Jets over Dübendorf", begleitet von meiner Eclipse 400/1.6, die leider den heutigen Tag nicht überlebte :cry:

1605980

Dafür gibt's jetzt mehr Platz im Hangar.. :)

Kudi
www.keiro.ch

Christian Abeln
23.05.2016, 05:50
Sehr schickes Modell :)

Klopfer
23.05.2016, 10:17
Mit der Eclipse tut selbst einem Aussenstehenden weh.
Ich hab mal meine 614 mit Tesakrepp zusammen geklebt

1606272

P.S. das ist unser Bastelraum vom Verein, wo auch die jugendlichen bauen.
Gruß Alfred

KUDI
29.05.2016, 13:19
1608813

Nun folgt der knifflige Teil des Beplankens: Rumpf-Flügel-Übergang und die wulstförmige Beplankung unter dem Flügel, die harmonisch in die Rumpfkontur auslaufen soll…..

Gestern habe ich vor dem definitiven Verkleben der Leitwerksteile nochmals alle Winkel ausgemessen. Nun stimmt alles wie geplant. Einmal mehr wurde mir die Grösse bewusst. Der Bürotisch reichte nicht zum Ausmessen.

1608814

Kudi
www.keiro.ch

KUDI
12.06.2016, 19:40
Es geht um die letzten Streifen, die noch einzusetzen sind. Dann folgt die grosse Schleiforgie.

1616224

Bei den Gondeln ist Baustopp. Bevor ich weiterfahren kann, müssen die Schubrohre von Wemotec eintreffen (Oli ??)

1616229

Kudi
www.keiro.ch

Klopfer
29.06.2016, 10:10
Sau mal hier, vielleicht was für dich
http://www.menzel-modellbau.de/flugmodelle/zubehoer/fahrwerke/ezfw-_-federbeine/ezfw-mechanik/jtm-elektrisches-einziehfahrwerk-set-er10-90

multikulti
20.07.2016, 09:44
Hallo Kurt

wie ist den Stand derzeit? gibt es schon was neuses von deinem Projekt

KUDI
21.07.2016, 13:29
Hallo Kurt

wie ist den Stand derzeit? gibt es schon was neuses von deinem Projekt

Danke Multikulti für's Anstupsen. Es geht voran, aber nur noch in kleinen Schritten. Ich bin auf der Arbeit wieder voll ausgelastet und im Sommer tausche ich den Hobbykeller gerne mit der freien Natur. Du kennst das ja:

1634700

sorry, Bild off topic, aber am Wochenende gibt's wieder Bilder von der PC24, versprochen.

Kudi
www.keiro.ch

multikulti
21.07.2016, 13:33
Hallo Kurt

wäre gerne mit dabei gewesen, wenn ich die Bilder sehe und den Bericht lese.

aber sorry gehört ja nicht zum Thema, aber entschuldigt den momentanen "Baustopp" bzw. "Unterbrechung"

KUDI
24.07.2016, 13:15
Der Rohbau ist zu 99% beendet. Momentan bin ich noch am Fertigstellen des Heckkonus und bei den Gondeln herrscht weiterhin Baustopp, da die Düsen von Wemotec immer noch fehlen :rolleyes:. Der Heckkonus ist später abnehmbar und verbirgt das Seitenruderservo.
Rumpf, Leitwerk und Flügel sind grob verschliffen. Beim Rumpf-Flügelübergang ging’s nicht ganz ohne Leichtspachtel…. ;)

Erstmals mussten alle Rohbauteile auf die Waage und ich durfte feststellen, dass ich die berechneten Gewichte aus dem CAD unterschreiten konnte. Ein Endgewicht von ca. 5.6kg scheint also weiterhin realistisch.

1636309

Beim Fototermin fand sich auch gleich eine Libelle von unserem Weiher ein, die sich sehr für den Finish des Balsaholzes interessierte. Kommentar: Da stehen noch zu viele Fasern hoch :).

1636300

1636301

1636302

1636303

1636304

1636305

1636306

Kudi
www.keiro.ch

fly-bert
24.07.2016, 14:58
..elegant, konntest du die Fahrwerke so verwirklichen wie im Orignal?

Da muß ich noch dran arbeiten, bei mir ist das Gewicht immer mehr als gedacht..:D

MfG
Herbert

modellbaufalcon
24.07.2016, 18:05
Hallo Kurt

Sehr schön deine PC-24!! Bin gespannt wie Sie fliegt.

Gruss Martin

Superkleber
24.07.2016, 22:34
Hi, sieht sehr gut aus! Nur ist das nicht ein bißchen wenig Akku für so viel Flugzeug? Bei meinen Impellerfliegern besteht ein Drittel oder sogar mehr des Abfluggewichts aus Lipos.

Gruß Nicolas

KUDI
25.07.2016, 08:52
Hi, sieht sehr gut aus! Nur ist das nicht ein bißchen wenig Akku für so viel Flugzeug? Bei meinen Impellerfliegern besteht ein Drittel oder sogar mehr des Abfluggewichts aus Lipos.

Gruß Nicolas

Danke Nicolas für den Einwurf.
Ich habe lange mit Antriebsauslegung, Akkugrösse etc gespielt. Hauptziel ist, die PC 24 so leicht wie möglich hinzukriegen. Die PC 24 soll auch absolut nicht eine Rakete werden. Das Vorbild ist ja ein "Airliner". Also ging ich von einem Schub-Gewichtsverhältnis von so um die 0.6 aus und landete schliesslich beim aktuellen Antriebskonzept, das übrigens auch dem Vorschlag von unserem lieben Oliver Wenmacher entspricht:

Originalzitat Wemotec:
"Mein Vorschlag:
2x Mini Fan evo mit HET 2W27
1 x 6s 5.000 - 6.000 (ich hätte beim 5.000er keine Bedenken, weil Du im Flug eh nur 30-40% Leistung brauchst)."

Aber, die Wahrheit wird sich erst zeigen, wenn die PC 24 dann mal abhebt, und da müssen wir uns noch etwas gedulden, lieber Martin.

Danke nochmals allen, die mitdenken :)
Kudi
www.keiro.ch

Superkleber
25.07.2016, 09:25
Klingt einleuchtend, wenn 30-40% Leistung den Flieger in der Luft halten wäre das echt ok!

Gruß Nicolas

Maniac_TE
25.07.2016, 11:35
Klasse Projekt! Ich freu mich schon darauf es fliegen zu sehen.
Leider gibt es viel zu selten so schöne Flugzeuge zu bewundern.

Btw:6250mah 6S 30C gibts ja auch schon um 810gr mit Stecker, also könntest du ggf. von 5000 noch auf den größeren Akku umrüsten, wenn du längere Flugzeiten haben möchtest.

VG,
Tim

KUDI
26.07.2016, 07:31
Danke Tim für den Tip. Genau mit diesem Gedanken spiele ich auch. Wo hast du 6S-6250-er-Zellen mit nur 810 gr gesehen? (Fabrikat). Ich hoffe auch auf die stetige Weiterentwicklung (leichter, besser). Das ist der Grund, dass ich jeweils den Kauf von Akkus, Motoren etc. erst kurz vor dem Erstflug tätige.

Übrigens: Der abnehmbare Heckkonus ist nun auch fertig beplankt, und passt gar nicht schlecht :). Momentan sitzt er nur mit 2 Zentrierstiften am Rumpf. Über die definitive, möglichst unsichtbare Befestigung muss ich mir noch Gedanken machen. Vorschläge? (Magneten vertraue ich zu wenig)

1637093

Kudi
www.keiro.ch

Hotzebub Nr.2
26.07.2016, 07:45
Hoi Kudi

Ich habe vor einer Woche 6250ma 6s 30c 808g Lipo vom Hebu-Shop erhalten und in Kärnten getestet
Leomotion hat auch, 830g

Gruss, Andi

Daniel Jacobs
26.07.2016, 08:07
Moin,


was spricht gegen Magnete beim Konus, wenn die Stark genug sind, lupft da nichts. Übrigends tolles Modell und saubere Bauausführung :)

Hier noch 5,8er 6s 30c mit 832g:
http://www.stefansliposhop.de/liposhop/SLS-X-CUBE/SLS-X-CUBE-30C/SLS-X-CUBE-5800mAh-6S1P-22-2V-30C-60C::1564.html




Gruß.

KUDI
26.07.2016, 10:12
Hoi Kudi

Ich habe vor einer Woche 6250ma 6s 30c 808g Lipo vom Hebu-Shop erhalten und in Kärnten getestet
Leomotion hat auch, 830g

Gruss, Andi

Na, und wenn die sogar in Kärnten halten und nicht einmal abbrennen ;), dann sind die echt gut.

Danke für den Tip

Gruss Kudi

Maniac_TE
26.07.2016, 10:29
Hi Kudi,
das sind die Gleichen wie sie Andi hat. (Denke ich zumindest)
Fullymax 6250mAh 6S 30C angegeben mit 830gr bei Leomotion und die die ich jetzt hab aus der aktuellen Charge(sind bisschen bunter eingeschrumpft als die Alten) haben mit XT90 am Ende 810/811gr.
Spannungslage ist TippTopp auch bei Strömen um 100A.

Sieht super aus dein Baufortschritt!

Gruß,
Tim

J.G
26.07.2016, 12:05
Hi zusammen,

das sind exakt die gleichen Zellen die ich im Mini Avanti S verwende, nur das mein Großhändler nur 6100 mAh als Kapazität angibt.
Bei der ersten Ladung mache ich immer den "Kapatest": Entladen auf 3,0 V pro Zelle, dann laden mit 1C, dabei wurden 6383 mAh eingeladen.
Nach 45 Ladezyklen habe ich das gleiche Prozedere wiederholt, Ergebnis der Ladung 6214 mAh. Also immer noch mehr als auf der Verpackung steht.
Und bei mir werden die Zellen nicht geschont, wenn die Telemetrie die 20% Schwelle meldet, dann geht immer noch eine Figur, oder ein Überflug und wenn der Flieger am Boden ist,
dann liegt die Restkapazität meist so um die 10-13%

Meine 6S Packs haben jetzt nach Kärnten 69 Ladungen und haben immer noch ordentlich Druck, aber im Avanti ist der Strom in der Spitze sogar bei 143A :cool:

Hier auch von mir noch mal die Gewichtsdokumentation, die Zellen sind wirklich sehr leicht und haben eine sehr gute Spannungslage:

1637189

Gruß Jürgen

Christian Abeln
26.07.2016, 16:03
Ich find die Kiste immer noch sehr sehr geil :)
Top gemacht bisher!

Klopfer
20.08.2016, 10:06
Hallo KUDI, in Punko Accus schau mal hier
https://www.heli-shop.com/Li-Po-Akkupack-6S-1P-6000mAh-45C-Premium-6250mAh-real
6000er C45 Zellen bei 750 g

Gruß Alfred

Christian Abeln
21.08.2016, 06:35
Das Teil wird mal richtig schick. Magnete sind übrigens wirklich kein Thema. Kannst ruhig nehmen. Im Zweifel ein Paar mehr rein dann hebt das...

KUDI
21.08.2016, 09:09
Liebe Kollegen. Ich möchte mal allen danken, die mich bei der Realisierung meines Projektes mit viel Informationen unterstützen. Das nennt man dann Neudeutsch: Cluster-Intelligenz.....

Magnete: Ich hab da halt mal schlechte Erfahrungen mit meiner Eclipse gemacht, deren Nase am Anfang nur mit 3 (starken?) Magneten gehalten war. Die Nase fiel bei einer Bumslandung ab. Zum Glück bin ich nicht durchgestartet.... In der Zwischenzeit habe ich mich allerdings beim leichten Heckkonus der PC24 doch für Magnete entschieden.

Übrigens: Die Schubrohre sind eingetroffen. Es kann bei den Gondeln weitergehen.

Kudi
www.keiro.ch

Christian Abeln
21.08.2016, 09:53
Naja ich würde halt zwei Stahlstifte in einem Messingrohr oder Alurohr geführt als Steckung nehmen (von hinten eben aufschieben) und durch Magnete am herausrutschen hintern. Dann fällt auch bei ner Bumslandung nichts ab.
Hoffe das war verständlich genug geschrieben.

Klopfer
25.08.2016, 10:26
Ich stimme dem Christian zu, aber ich würde aus Gewichtsgründen auf Kohlestab und Rohr zurückgreifen.

Christian Abeln
06.09.2016, 19:53
...noch nicht aber fast...

heute ist ein Kistlein eingetrudelt überdessen Inhalt ich mich sehr gefreut habe :D
Sauber gefräste Teile, abgepackt in kleinen Baugruppentuten, handbeschriftet, nen 1:1 Plan für die Tragflächen und jede Menge Bauspass war drin.
Richtig was für den Winter :)

Im Moment müssen noch Projekte fertig werden aber son Business Jet wollte ich schon immer... und bitte nicht aus Schaum sondern genau: SO :D

165793316579341657935165793616579371657938

gast_7323
27.09.2016, 14:04
Hi Kudi, Dein Bauthread hat mich sehr motiviert ! Die Maschine hat eine sehr angenehme Größe und die Konstruktion Respekt, Respekt
Meine Platzverhältnisse sind um so etwas zu bauen leider arg beengt.Ich hab gestern bei Christian den Satz Frästeile angeschaut. Einfach sehr gut !!! Es wächst in mir der Wunsch ( haben will ) das werde ich dann so es möglich ist im nächsten Jahr ins Auge fassen.
Zwischendurch stille ich meinen Appetit dann bei Christian. Dir wünsche ich einen guten Start und mein Kompliment für diesen schönen Jet ( ich bin eingeschworener Elektrofan und Impellerfreak )
Mit vielen Grüßen in die Schweiz und an Dich.
Peter Schmalenbach

gast_7323
30.09.2016, 14:54
Hi Kudi, hast Du Pause ? Bin neugierig wie es Flugtechnisch aussieht.Halte jetzt schon mal die Daumen für den ersten Start !!!
MFG hiamp,Peter

Christian Abeln
30.09.2016, 17:10
Gemach gemach... Nur net hudele :)

KUDI
09.10.2016, 16:19
Genau Christian, net hudele, oder wie wir Schweizer sagen: nor ned gsprängt:)

Nun ist aber der Sommer definitiv zu Ende, die Tage werden kürzer, die Gartenarbeiten weniger, und die Motivation zum Fliegen ist beim aktuellen Wetter (Nebel, kühl) gering. Da bleibt Zeit zum Weiterbauen an meiner PC 24.

Nachdem die Gondeln beplankt sind (hat alleine mehr als 10 Abende gebraucht), habe ich nun mit den Detailarbeiten am Heck begonnen. Von dort arbeite mich dann sukzessive nach vorne vor.

Hier mal 2 Bilder vom aktuellen Stand beim Heck:
1674963

1674964

Und hier noch eins vom Beplanken der Gondel:
1674965

wünsche allen eine gute Bausaison
Kudi
www.keiro.ch

gast_7323
10.10.2016, 14:13
Hi Kudi,gefällt mir,schöne saubere Arbeit.
Mit freundlichen Grüßen hiamp,Peter

KUDI
12.11.2016, 13:42
Bei den Flügeln habe ich die Landeklappen und Querruder ausgetrennt. Ich war gespannt, ob die bereits beim Bau eingeklebten Landeklappenscharniere funktionieren… Es tut :)

1692025

1692026

1692027

Nach erfolgloser Suche nach käuflichen Fahrwerkbeinen für das Hauptfahrwerk, habe ich mich entschlossen, selber etwas passendes zu konstruieren. Auf die charakteristische Doppelbereifung wollte ich nicht verzichten, und die grosse Nachlauflänge des Originals sollte schon wegen des Platzes im Rumpf übernommen werden. Die Beine sind extrem kurz, daher wählte ich 2 parallele, kurze Federn pro Bein.

Das sieht im CAD so aus:

1692028

Die Einzelteile für das Bein und die Schwinge sind aus 2mm-GFK-Platten ausgefräst und dann verklebt (9-lagig beim Bein und 3-lagig bei der Schwinge). Dies erlaubte mir, alle Teile selber aus Restmaterial auf meiner einfachen 2.5D-Fräse herzustellen.
Die elektrische Einziehmechanik ist übrigens die ER-30eVo von Electron (https://www.electron-retracts.com/er-30evo/).

1692030

Kudi
www.keiro.ch

SpeedFlap
13.11.2016, 13:27
Hallo Kudi, geniale Selfmade Konstruktion.

Das Hebelarmverhältnis zwischen Radachse und Federpunkt scheint mir ziemlich extrem (ca. 3:1?). Du nimmt zwar 2 Federn pro Seite, aber reicht das so?

Was mir da gefällt... du kannst ja die Schwingengeometrie jederzeit neu anpassen an die Verhältnisse, also Nullstellung entlastet, max. Eintauchtiefe und Feder-Hebelarm und damit Federkraft.

Wie machst du jetzt in diesem Vierkant Loch den Beinstift fest? Stift auf Vierkant runterfräsen?

Gruß
Claus

KUDI
13.11.2016, 18:31
Das ist es, was ich an diesem Forum schätze. Als "Einzelkämpfer" bin ich dankbar über eure Feedbacks. Auch Kritik ist willkommen.

Christian, ich habe versucht das Federbein theoretisch zu dimensionieren.
Du hast das Hebelverhältnis perfekt geschätzt. Es ist genau 1:3.
Meine Annahme war, dass bei einem Startgewicht von 6kg, ca. 2.5kg auf jedem Hauptfahrwerk lasten (1kg auf dem Bugfahrwerk).
Die beiden Federn sind soweit vorgespannt, dass das Federbein unter dem Eigengewicht ca. 4mm einfedert.
Am mechanischen Endanschlag wirken dann ca. 105N Federkraft pro Bein, oder 35N am Rad (das ist gerade noch im "gesunden" Bereich der Zugfeder).
Ich bin mir bewusst, dass bei den meisten Landungen das Federbein "durchschlagen" wird, aber der mechanische Anschlag sollte genügend robust sein.

Ich weiss, alles nur Theorie, aber von irgendwas muss man ausgehen. Ich versuch's mal.

1692890 1692891 1692892

Kudi
www.keiro.ch

KUDI
13.11.2016, 18:38
Claus, du hast meine Konstruktion aber wirklich genau studiert, dass du bemerkt hast, dass das Loch für den Beinstift ein Vierkant ist?

Den Beinstift (Ø6mm) werde ich mit üppig Harz in meine GFK-Konstruktion einkleben. Gegen Verdrehen, werde ich den Stift mit dem Dremel etwas misshandeln.

Kudi
www.keiro.ch

Klopfer
16.11.2016, 09:39
Hallo Kudi, ich habe mal die Federkraft der Fahrwerke zur Diskussion gestellt, siehe
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/486826-Federkraft-der-Fahrwerke?highlight=federkraft
aber keine vernünftige Antwort erhalten. Bei meiner PC21 und Tucano habe ich die Federkraft so eingestellt, daß ein Federbein beim Modellgewicht gerade so einfedert, d.h. bei 8Kg Modellgewicht auch 8Kg Federkraft, das hat sich auf unserem Hoppelrasen als optimal erwiesen. Das Bugfahrwerk federt bei etwa halben Modellgewicht ein, ich verwende aber nur Schleppfahrwerke. Bei meiner Bonanza werde ich die Teleskopbeine auch noch gegen Schleppbeine austauschen.

Tim Kleinschmidt
17.11.2016, 20:05
Hi Kudi,

ich befinde mich gerade sozusagen zwischen zwei Modellen und lese mit großer Begeisterung deinen Bericht! Der Aufbau des Modells ist durchdacht und die Ausführung wahrhaft meisterlich, macht echt Spaß dir zuzuschauen :cool:

Einen ähnlichen Aufbau beim Fahrwerk mit CFK Plattenmaterial hatte ich bei meiner DMAX L-39 realisiert und schwöre seither darauf. Allerdings hatte ich die eigentlichen Teleskopbeine mit Federung aus GFK/CFK-Rohren laminiert, was recht aufwändig war. Beim nächsten Modell habe ich vor, ein Nachläuferfahrwerk nur aus Plattenmaterial zu konstruieren. Lustig dass wir beide unabhängig voneinander die gleiche Idee hatten :)

Ich verfolge deinen Bericht weiter aufmerksam und sobald ich Zeit dafür habe, würde ich mich für einen Frästeilsatz interessieren!

Gruß, Tim

Hammerfall
18.11.2016, 17:34
Hallo Kudi, ich habe mal die Federkraft der Fahrwerke zur Diskussion gestellt, siehe
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/486826-Federkraft-der-Fahrwerke?highlight=federkraft
aber keine vernünftige Antwort erhalten. Bei meiner PC21 und Tucano habe ich die Federkraft so eingestellt, daß ein Federbein beim Modellgewicht gerade so einfedert, d.h. bei 8Kg Modellgewicht auch 8Kg Federkraft, das hat sich auf unserem Hoppelrasen als optimal erwiesen. Das Bugfahrwerk federt bei etwa halben Modellgewicht ein, ich verwende aber nur Schleppfahrwerke. Bei meiner Bonanza werde ich die Teleskopbeine auch noch gegen Schleppbeine austauschen.

Ein gutes Fahrwerkt dämpft, es federt nicht.

SpeedFlap
18.11.2016, 19:40
Ein gutes Fahrwerkt dämpft, es federt nicht.

Ein richtig gutes Fahrwerk macht beides.

Klopfer
21.11.2016, 10:49
Man muss aber auch das Gewicht und den Preis und den Platz dafür bereit haben. Für Modelle unter 8Kg und unter 100mm länge sind Fahrwerke mit mit Dämpfer nicht zu realisieren und zu bekommen.

modellbaufalcon
21.11.2016, 18:46
Hallo Kudi



Ich bin mir bewusst, dass bei den meisten Landungen das Federbein "durchschlagen" wird, aber der mechanische Anschlag sollte genügend robust sein.

Bei meiner PC-9 federt das Hauptfahrwerk ca. 1/2 des Federweges ein. Das Fahrwerk schlägt nur bei harten Landungen durch.

Gruss
Martin

Klopfer
28.11.2016, 11:15
Hallo KUDI, ich bin mit meiner VFW 614 auch so weit und will die Landeklappen ausschneiden. Welch Erfahrung hast du mit Spaltklappen, ich habe bisher nur einfache Landeklappen gebaut. Mir kommt es nicht auf die Bremswirkung an, ich möchte nur mehr Auftrieb, um langsamer landen zu können!

KUDI
28.11.2016, 16:32
Ich habe auch keine Erfahrung mit Spalt-Landeklappen. Ich versuch's einfach mal.......

Aber vielleicht kann sonst wer Auskunft geben.

Beim Fahrwerk warte ich momentan auf die Federn. Die Einziehmechanik ist unterwegs, irgendwo zwischen Spanien und der Schweiz.

Kudi
www.keiro.ch

Timo Starkloff
28.11.2016, 19:33
Interessanter Flieger!

Bei meinen letzten beiden Fliegern hab ich zum ersten Mal Spaltklappen eingebaut. Die funktionieren klasse und sind den Mehraufwand wert. Man kann nicht nur den Bremseffekt gut beeinflussen sondern auch deutlich den Auftrieb erhöhen. Die kleine Zweimot ist ein bißchen schwerer geworden als geplant, mit Klappen kommt man aber selbst bei Windstille auf den kleinsten Plätzen runter. Angenehm ist auch die stabilisierende Wirkung, mit gesetzten Klappen liegt der Flieger satter in der Luft.

Ich hab aber versucht der Luft das Durchströmen des Spalts möglichst einfach zu machen. Die Endleiste der Flügelhinterkante (vom festen Teil, nicht die Klappe) ist schräg angesetzt und auf der Unterseite abgerundet.

Grüße, Timo

Christian Abeln
04.01.2017, 07:28
Gibts hier was Neues? Ich habs leider noch nicht geschafft mit dem Bau anzufangen. Was macht das Fahrwerk?

KUDI
08.01.2017, 16:14
Endlich sind alle Scharniere der Ruderflächen eingebaut, alle Ruder angelenkt, und die Servos eingebaut. Damit steht dem Finish nichts mehr im Wege. Flügel und Leitwerk haben bereits eine Folienbespannung gekriegt. Eigentlich schade, die schöne Holzkonstruktion mit schnöder Polyesterfolie zu verdecken. Aber schlussendlich soll ja ein Flugzeug entstehen und nicht ein Stehzeug….

1719632

Über die Festtage ist auch ein winziges Paket aus Spanien eingetrudelt. Alle Achtung, wie kompakt "Electron retracts" (https://www.electron-retracts.com/home/) 3 Einziehmechaniken, eine Ansteuerelektronik und sämtliche Kabel und Stecker verpacken können.
Die Eigenbau-Fahrwerkbeine des Hauptfahrwerkes passen. Was mir noch fehlt, ist das Bein für das Bugfahrwerk. Da finde ich aber wohl etwas käufliches.

1719634

www.keiro.ch
Kudi

Klopfer
07.02.2017, 11:36
Hallo KUDI, bei mir kommt auch grade Farbe und Licht ins Spiel
1734794

KUDI
27.02.2017, 21:55
Heute nahm die 3. Maschine bei Pilatus Aircraft die Testphase in Angriff. Gemäss Werksangaben soll sie der späteren Serienversion entsprechen.

Was mich besonders freut, der 3. Prototyp hat tatsächlich die Bemalung, welche ich für meinen Nachbau gewählt hatte. Waren also die Insiderinfos richtig ;).
1745552
Quellenangaben: Bild aus Luzerner Zeitung vom 27.02.2017

1745553

Kudi
www.keiro.ch

J.G
28.02.2017, 19:17
Heute nahm die 3. Maschine bei Pilatus Aircraft die Testphase in Angriff. Gemäss Werksangaben soll sie der späteren Serienversion entsprechen.

Was mich besonders freut, der 3. Prototyp hat tatsächlich die Bemalung, welche ich für meinen Nachbau gewählt hatte. Waren also die Insiderinfos richtig ;).
1745552
Quellenangaben: Bild aus Luzerner Zeitung vom 27.02.2017

1745553

Kudi
www.keiro.ch

Hi Kudi,

ist ein extrem schöner Flieger geworden, alle Achtung, wird sie fertig sein bis Dübendorf ?

Gruß Jürgen

KUDI
28.02.2017, 20:20
Ja, sie wird sicher fertig bis Dübendorf, aber nur, weil Dübendorf leider erst 2018 wieder stattfindet :cry:

Habe heute wieder einen Streifen blau aufgebügelt:

1746009


Kudi
www.keiro.ch

KUDI
08.03.2017, 18:37
Am Wintertreffen der IGEJS (http://www.igejs.ch) traf meine 1:8 PC24 auf die grosse Schwester in 1:6 von Noldi Meier. Sein Modell ist in Hartschaum, Holz und GFK gebaut.

1750025

Sichtholz wird immer weniger, und nun ist auch endlich das Bugfahrwerkbein im Anflug
1750026

Am Montag hatte das Vorbild meiner PC24 in Buochs bei den Pilatus-Werken seinen Erstflug.
Hier ein kurzer Filmausschnitt von diesem Ereignis (Quelle Schweizer Fernsehen SRF) (https://www.facebook.com/swisscom.bluewin/videos/2219483478277264/)

Kudi
www.keiro.ch

Christian Abeln
09.03.2017, 09:10
Sehr schick Kurt!

KUDI
19.03.2017, 19:20
Die Lady steht zum ersten Mal auf ihren eigenen 5 Rädern.

1755288

Kudi
www.keiro.ch

Christian Abeln
20.03.2017, 06:34
Mensch ist die schön! Ich sollte dringend anfangen aber das war doch eigentlich für den Winter geplant :rolleyes:
Ist die Fahrwerkslösung jetzt final dass man die nachbauen könnte oder irgendwo die Teile bekommt?

KUDI
21.03.2017, 20:51
Nur für dich verlängern wir den Winter nicht :eek:
Die Fahrwerklösung ist für mich final. Zeichnungen und Federdaten für die Hauptfahrwerkbeine kann ich dir liefern. Beim Bugfahrwerkbein bin ich schlussendlich bei Euroretracts fündig geworden. Es ist das Teleskopbein mit der Bestellnummer CAR/15175/000 (http://www.eurokitshop.it/en/gambe-e-carrelli-non-retrattili/734-car-15175-000.html).
Sobald die Abdeckung für die Bugfahrwerkmechanik fertig ist, zeige ich mal Bilder von der Unterseite der PC24.

KUDI
26.03.2017, 11:35
Nun ist die Lady auch untenrum soweit bekleidet, dass ich sie hier zeigen kann.

Fahrwerk ausgefahren:
1758215

Fahrwerk eingezogen:
1758216

Nun steht die nächste knifflige Arbeit an, einpassen und irgendwie ?? einkleben der Cockpitverglasung :(:
1758233

Und noch was erfreuliches: Diese Woche traf die Füllung für die Triebwerkgondeln ein. Nach perfekter Beratung durch Oliver von Wemotec habe ich mich für die neue Kombination MiniFan Evo mit Hacker E40s 2,5D entschieden. Oli hat mir sogar 2 möglichst identische Antriebe selektiert. Danke.
1758234

Kudi
www.keiro.ch

Messerschmitt
26.03.2017, 12:27
Hallo Kudi,

ich lese hier auch schon von Anfang an mit und jetzt muss ich mich doch mal melden.
Tipptopp sauber gebaut und echt ein Hingucker. :eek: :eek:
Eine traumhaft schöne Maschine hast Du dir da ausgesucht und perfekt im Modellmaßstab umgesetzt. Ein phantastisches Modell!

Kleiner Tipp zur Kabinenverglasung: Ich verwende in so einem Fall Pattex "transparent". Auf beiden Seiten auftragen und trocknen lassen, dann die Scheiben einfügen und anrücken. Hält bombig, nur muss die Position auf Anhieb passen, bei Kontaktklebern lässt sich bei der Montage nichts verschieben. Aber bei deiner Perfektion ist das ein Klacks für Dich. ;)

Ich freue mich schon darauf das Modell im fertigen Finish zu sehen. Bald ist es ja soweit.

Viele Grüße,
Christian Hoffmann

Kistenflieger
26.03.2017, 13:22
Hallo Kudi,

ich habe deinen Bericht aufmerksam verfolgt. Jetzt kommst du mit dem Bau an einen Punkt, der mich sehr interessiert: wie baust du die Impeller ein - demontierbar oder fest eingeklebt? Ich selbst baue meine seinerzeit fertig gekaufte Challenger CRJ 600 jetzt noch einmal neu, da ich in den Besitz aller GfK-Negativformen gekommen bin. Seit einigen Wochen grübele ich über der Frage, wie ich die Impeller einbauen soll, und zwar so, dass man sie später auch wieder leicht ausbauen kann. Man weiß ja nie, wozu das mal gut sein kann.

Gruß
Jörg

KUDI
26.03.2017, 13:48
Die Triebwerkgondeln habe ich so konstruiert, dass die Impeller demontierbar sind (ich habe in allen meinen Jets demontierbare Impeller). Dafür gibt's einen abnehmbaren Wartungsdeckel. Das Schubrohr kann ich in der Gondel nach hinten schieben, damit der Impeller ausgefädelt werden kann. Das Rohr wird mit einer Schraube am hintern oberen Ende in der Gondel fixiert.
1758259

Es heisst also demnächst: Säge ansetzen.
1758260

Kudi
www.keiro.ch

KUDI
26.03.2017, 15:06
Bei meinen Eclipse-Modellen habe ich die Impeller jeweils mit den Einlauflippen verklebt, diese Einheit dann von vorne in die Gondel geschoben und mit 3 Schrauben stirnseitig fixiert. Hinten ist der Impeller im fest eingeklebten Schubrohr geführt.
Für diese Montageart säge ich die Montageflansche der Impeller ab.

Das Verlegen der Anschlusskabel ist etwas fummelig. Es braucht genügend freie Kabellänge.

1758301

1758302

Kudi
www.keiro.ch

Klopfer
12.04.2017, 09:36
So entstanden meine Triebwerke der VFW 614
17653741765375176537617653771765378
Das Triebwerk besteht nur aus dem Gehäuse, dem Schubrohr, dem Pylon und der Styroporverschalung mit 50g Glasmatte.

KUDI
20.05.2017, 18:30
Die beiden MiniFans sind in den Gondeln verschwunden und haben schon mal kurz Staub im Baukeller aufgewirbelt… :)

1784610

1784611

Eine Frage an die Spezialisten: Wie kriege ich meine Balsalippen (also die von der PC24) im Chromlook des Originals hin?

1784613 1784612
Bild: Schweizer Fernsehen

Die verdeckte, direkte Anlenkung des Seitenruders ist auch gelungen:

1784614

Jetzt kann ich die Cockpitverglasung nicht mehr länger vor mich herschieben. Danke Christian für den Tip mit dem Pattex. Ich glaube, ich versuch das mal….. Wird schon schiefgehen. Vorher aber noch 2 Bilder vom aktuellen Stand, mit guter Pilotenkühlung.

1784615

1784616

Kudi
www.keiro.ch

Jet Fan
20.05.2017, 18:54
Hallo Kudi,
wie wäre es mit folieren?
Habe ich bei den Triebwerken meiner Windrider 737 gemacht.
Es gibt ja auch Chromfolie.


Spyro, ein Mitglied bei rcgroups hat auch bei youtube Videos eingestellt.
https://m.youtube.com/watch?v=vINNQK9LN24
https://m.youtube.com/watch?v=mxtB1D3ibG0

KUDI
22.05.2017, 14:30
Dein Tip ist super mit den angegebenen Links. Sieht ja wirklich gut aus, wie diese Folie um die Einlauflippe gezogen werden kann.

Hast du mir noch eine Angabe, wo man solche Folie beziehen kann, oder wie genau die genannt wird (für Google-Suche)?

Kudi
www.keiro.ch

multikulti
22.05.2017, 14:35
Hallo Kurt

wenn du Folie Brauchst, kann ich Jens welche mitgeben.....

KUDI
22.05.2017, 14:54
Gerade habe ich an dich gedacht, da du ja DER Viperjet-Folierer bist, und schon kommt dein Angebot.
Super, vielen Dank.
Ich wäre dann Abnehmer von Chromfolie für 2 Einlauflippen von 70-er-Gondeln.
Jens freut sich sicher, wieder mal was in die Schweiz mitnehmen zu dürfen :)

Kudi
www.keiro.ch

multikulti
22.05.2017, 14:58
1. freut sich Jens
und 2. freue ich mich dir mal geholfen zu haben.......

Jet Fan
24.05.2017, 12:16
Hallo Kudi,
ich verwende Oracal 751.
Gruß Martin

KUDI
12.06.2017, 20:29
Finish-Arbeit an der Rumpfspitze mit prominentem "Zuschauer".

1794861

Ob das wohl was wird, scheint sich hier Roger zu fragen.

Kudi
www.keiro.ch

Bernd Gregor
10.07.2017, 16:38
Finish-Arbeit an der Rumpfspitze mit prominentem "Zuschauer".

1794861

Ob das wohl was wird, scheint sich hier Roger zu fragen.

Kudi
www.keiro.ch

ich würde auch gerne fragen.... wie ist es geworden;)

Gruß Bernd

KUDI
11.07.2017, 11:55
Ich bin eigentlich fast zufrieden mit dem Resultat (ganz zufrieden darf man nie sein, man braucht ja noch Steigerungspotenzial).

Die Verglasung ist mit Kontaktkleber Pattex eingeklebt. Danke Christian für den Tip.
Es fehlt nun noch die schwarze Glasumrandung (wie beim Vorbild) die dann den Klebefalz verdecken wird.

Spitze fertig gefüllert und geschliffen: Folienbespannung begonnen:
1807845

Spitze fertig bespannt (Oracover Bügelfolie):
1807846

Auch die Einlauflippe der Triebwerkgondeln ist mit der Oracal 751-Folie von MULTIKULTI gelungen. Die Folie lässt sich tatsächlich in einem Stück um die Lippe ziehen.....

1807847

Kudi
www.keiro.ch

Christian Abeln
11.07.2017, 17:49
Na dann halt ich mal die Daumen für den Erstflug :)

KUDI
02.08.2017, 17:02
Genau 3 Jahre nach ihrem Vorbild, hatte meine PC24 gestern Rollout:

1818744

1818745

1818746

1818747

1818748

Leider fehlten mir die Pferde im Massstab 1:8 zum originalgetreuen Nachstellen des Rollouts ;)
1818753
(Bild: Pilatus Flugzeugwerke, Rollout 1.8.2014)

Kudi
www.keiro.ch

Christian0007
02.08.2017, 17:20
Ein wunderschönes Modell! Glückwunsch!

Christian

Christian Abeln
02.08.2017, 18:32
Wow ist die schön geworden, Kurt. Da muss ich ja mal irgendwann nachziehen ;)

Messerschmitt
02.08.2017, 20:27
Hallo Kudi,

was lange währt, wird endlich gut! ;)
Ein Taummodell und perfekt umgesetzt. Ich wünsche Dir nur das Beste für den ersten Flug und für alle anderen danach.
Man sagt immer, "man sieht es einem Modell schon am Boden an, ob es einmal gut fliegt".
Wenn das wirklich so ist, dann fliegt dein neues Modell perfekt.

Viel Erfolg und viele Grüße in die Schweiz,
Christian Hoffmann

hps
02.08.2017, 21:00
Servus Kudi,
ein riesen Kompliment an den Erbauer und für dessen "Durchhaltevermögen" :). Ein traumhaft schönes Modell ist entstanden! Gerne bin ich deiner Baudokumentation gefolgt. Ich wünsche dir einen stressfreien und erfolgreichen Erstflug und eine lange lange Zeit und viel Spaß mit der PC24!
Jetgruß Peter

mr.sush
03.08.2017, 06:08
Wunderschönes Modell. Super Umsetzung.

Ich war kürzlich bei Pilatus und konnte eine in Aktion sehen und auch deren Produktion. :cool:

Gruss
Sascha

fly-bert
03.08.2017, 07:34
Hallo Kudi,
sehr gut gelungen!!
Und wie Christian schon sagte, die muß gut fliegen.

mfG
Herbert

ahso
03.08.2017, 09:26
Gratuliere. Bin gespannt auf die Flugberichte.

tulura
03.08.2017, 10:01
Sehr schön!!!
Sehen wir den Flieger in Schwandorf?

Tulura

Peter schmalenbach
03.08.2017, 10:32
Hallo Kudi, Sehr schönes Modell !! Halte alle Daumen für einen gelungenen Erstflug.
Mit freundlichen Grüßen Hi Amp Peter

Funflyer 69
03.08.2017, 13:15
Großes Modellbauer-Kino bis hierher!

Gruss
Sascha

KUDI
03.08.2017, 14:57
Danke für all die Komplimente und guten Wünsche.

Erstflug steht noch nicht direkt vor der Tür. Für Schwandorf reicht's sicher nicht, vielleicht 2018 ;)?

Es geht nun noch ans Verkabeln, Programmieren und all die andern kleinen Details.
Diese Arbeiten sind nicht meine Lieblingsbeschäftigung:

1819220

So sieht übrigens nun die Gewichtsbilanz aus:
- Rumpf inkl. 3 EZFW, 2 Gondeln und Steuerungskomponenten: 3700gr.
- Antriebsakku 6S, 5500mAh: 800 gr.
- 2 Flügel mit Servos und Kabel: 750 gr.
- Höhenleitwerk mit Servos: 250 gr.
TOTAL Abfluggewicht: 5500 gr. :) :)
ich bin zufrieden.

Nun verabschiede ich mich erst mal für ein paar Wochen Camperferien, mit Besuch der JetScale WM (http://www.jwm2017.com/eng) in Finnland. Bin gespannt wie Frank Wegner mit seiner EDF-F80 unter all den heiss-strahligen Konkurrenten abschneidet.

Kuid
www.keiro.ch

KUDI
04.08.2017, 09:59
Da bringt doch heute der Postbote einen Karton mit Absender Pilatus Aircraft. Inhalt ein wunderschöner Wandkalender, diverse Fanartikel und ein Begleitbrief der mich umgehauen hat:

"Pilatus gratuliert herzlich zum Rollout des PC24-Modells" :) :) danke, danke

Pilatus liest also wohl in RCNetwork (oder Facebook) mit.

1819518

Kudi
www.keiro.ch

Christian Abeln
04.08.2017, 10:02
Sehr cool!

ahso
04.08.2017, 10:58
Könntest du die in Hausen am Albis zeigen?
https://www.facebook.com/FlugtagHausen

cal
04.08.2017, 11:19
Hoi Kudi


Da bringt doch heute der Postbote einen Karton mit Absender Pilatus Aircraft. Inhalt ein wunderschöner Wandkalender, diverse Fanartikel und ein Begleitbrief der mich umgehauen hat:

"Pilatus gratuliert herzlich zum Rollout des PC24-Modells" :) :) danke, danke

wow! Hut ab, Pilatus! - und Du darfst Dich glaubs auch von ihnen gebauchpinselt fühlen :D

Ich gratuliere ebenso!


Grüessli, Michi

multikulti
04.08.2017, 11:31
Hallo Kudi

das ist mit einem Ritterschlag gleich zu setzen :cool::cool:

Hut ab, oder wie Niki Lauda sagen würde, da zieh ich die Kappe.

mfg

Armin

Jetfrank
04.08.2017, 12:12
Hi Kudi,

nimm die Pilatus doch mit nach Finnland, dann machen wir dort die Restarbeiten. Ist lange hell da und die Piste ist auch schön lang..;)

Hast wirklich nen schönen eye catcher gebastelt und irgendwie auch beruhigend, dass es noch richtige Modellbauer gibt.......und die sich hier auch noch die Zeit nehmen und uns teilhaben lassen......

Sehen uns in Jämijärvi.........

Gruß Frank

KUDI
04.08.2017, 12:42
Hi Frank

Die PC24 darf noch nicht so weit von zu Hause weg... ;) , aber danke für das Hilfsangebot.

Ich bin vom 14.8. - 17.8 in Jämijärvi, so das in Warschau gemietete Wohnmobil uns nicht irgendwo im Stich lässt...

See you

Kudi
www.keiro.ch

Bernd E.
04.08.2017, 14:50
Hallo Kudi,

habe soeben deinen Konstruktions- und Bauthread gelesen. Hut ab vor der sauberen und perfekten Ausführung!
Eine klasse Flieger ist deine Pilatus geworden. Mit sehr schönem Finish! Die Anerkennung von Pilatus Aircraft ist eine große Ehre.

Viel Spaß im Urlaub und einen erfolgreichen Erstflug!
Grüße, Bernd

wev
09.08.2017, 21:34
Super schöner Flieger ist Sie geworden, gratuliere, bin überzeugt die fliegt ganz sicher
das kann ich an den Plänen schon sehen.

So was gibt jedem Modellbauer Ansporn selber ein Pilatus Projekt zu planen....

Gruss Viktor

Klopfer
15.08.2017, 09:24
Hallo KUDI , bin mit meiner VFW 614 auch bald fertig. Z.Z. bin ich dabei, die Flächen zu lackieren, hoffe bis Impellertreffen in Effeln fertigi zu sein. Bis jetzt ohne Lack für die Flache 10200g. Die Decals von PKfoliencut liegen auch schon bereit

1824655

KUDI
31.12.2017, 12:47
Leider bin ich 2017 nicht mehr dazugekommen, die PC-24 ihrem Element zu übergeben. Berufliche Überlast hat das Projekt wieder mal verzögert. Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

Dem Transport steht schon mal nichts im Wege. Die gestrigen Beladeversuche in meinem neuen "Kleinwagen" waren erfolgreich. Ab jetzt: Alles elektrisch (auch die Anfahrt zum Flugplatz) :)

1890555

1890566

Kudi
www.keiro.ch

albatrosy
31.12.2017, 13:32
Sehr schön ... Top !!!

Auch von meiner Seite an alle Mitleser und EDF Freunde die besten Wünsche für 2 0 1 8

Hoffe, man sieht sich, vielleicht mal wieder auf Schweizer Terrain ;)

KUDI
23.02.2018, 07:27
Meine (innen noch nicht ganz fertige) PC24, darf sich von heute Freitag bis Sonntag an der Modellausstellung zum 40-jahrigen Jubiläum der Modellfluggruppe Wiedlisbach (http://www.mg-wiedlisbach.ch) einem breiteren Publikum zeigen.

1919232

Übrigens: Seit anfangs 2018 sind 2 weitere PC24 im Bau. 2 Kollegen liessen sich nicht zurückhalten. meine ungetestete PC24 nachzubauen.

Kudi
www.keiro.ch

Christian Abeln
23.02.2018, 07:34
Sehr schick... Ich bin weiter auf den Erstflug gespannt :) Und jaaaaaaaa: Ich habs bisher noch nicht geschafft mit meinem Flieger anzufangen :cry:

fly-bert
02.09.2018, 08:30
Hallo Kudi,
wie gings weiter mit der Pc 24?

MfG
Herbert

KUDI
02.09.2018, 09:20
Ich muss mich entschuldigen, dass ich keine News mehr zu meinem PC-24-Projekt hier einstellte.

Der Erstflug hat leider noch nicht stattgefunden, aber ich bin nun, nach einer längeren arbeitsbedingten Pause, an den letzten Arbeiten im Innern meiner PC-24.
Ich lege mich nie auf Termine fest (Priorität hat vorläufig immer noch der Beruf), aber diesen Herbst müsste sie eigentlich noch in die Luft :) :( :(

2006063

2006064

Kudi
www.keiro.ch

Christian Abeln
02.09.2018, 13:59
Superschick! Ich sollte echt endlich mal anfangen :(

fly-bert
03.09.2018, 07:53
Danke Kudi, gut Ding braucht eben Weile:)

MfG
Herbert

KUDI
30.09.2018, 18:36
Und was soll ich sagen? Einfach traumhaft…..:) :)

Andi Schär, mein Vereinskollege und seines Zeichens Schweizer Meister in Jet Scale, hat zum Schutz meiner eigenen Nerven (und der PC-24) den Erstflug gemacht und nach Akkuwechsel und einem kleinen Zwischenimbiss gleich noch einen zweiten angehängt. Herzlichen Dank Andi.

Wir hatten Gastrecht auf dem schönen Modellflugplatz des Modell- Flugvereins Markgräflerland.

2019833
Herzlichen Dank

Die PC-24 hob majestätisch von der Hartbelagpiste ab und stieg bei gut Halbgas in den Morgenhimmel von Müllheim. Ein paar Klicks Tiefenrudertrimmung war alles, was ich als Co-Pilot für Andi tun konnte. Dann hiess es nur noch, das schöne Flugbild geniessen.
Der verbaute Wemotec-Antrieb passt perfekt. Oli hat mich da sehr gut beraten. Auch ihm gebührt mein Dank.
Nach knapp 4 Minuten setzte Andi sicherheitshalber zur ersten butterweichen Landung an. (Knapp 3 Minuten wäre die theoretische Laufzeit bei 100% Leistung). Die nachfolgende Messung zeigte, dass der Akku noch 58% Restkapazität hatte. Für den zweiten Flug stellten wir den Timer auf 5.5 Minuten, die wir fast voll ausflogen, und immer noch ca. 40% Restkapazität!

2019834
(bereit zum 2. Flug)

Unser lieber Schweizer Hoffotograf und -filmer Nüssgi war auch angereist. Ich bin gespannt auf seine Fotos und Videos.

Aber, da ich so glücklich über diesen Erstflug bin, muss ich das hier noch taufrisch erzählen…. :D :D

Mehr folgt sicher noch.

Kudi
www.keiro.ch

nuessgi22
30.09.2018, 20:42
Bravo Kudi Eich, Bravo Andreas Schär!!!

2019902
2019903
2019904
2019905
2019900

Problemloser geht's wohl nicht. Toller Erstflug bei strahlendem Sonnenschein vom Start bis zur Landung.

Wer auch ein solch tolles Modell haben möchte.....
Bestellung aufgeben, bevor das Holz bei Kudi alle ist :D
www.keiro.ch

Gruss,
Markus "nuessgi22"

KUDI
30.09.2018, 21:55
Holzvorrat ist eher das kleinere Problem:
2019932
Balsalager
2019934
Sperrholzlager

Da ich aber die Modellbauerei, -fräserei, -fliegerei nur als Hobby neben meinem Ingenieurbüro betreibe, liegt's viel mehr an der fehlenden Zeit.

Kudi
www.keiro.ch

Christian Abeln
01.10.2018, 05:17
Gratulation Kudi. Sauber gemacht. Ein tolles Modell :) Ich muss mir dafür mal Zeit freischneiden... :S

fly-bert
01.10.2018, 07:51
Bravo!

MfG
Herbert

Hotzebub Nr.2
01.10.2018, 18:59
Ich gratuliere dir zum Gelingen des PC-24 Projekts.


Freue mich schon sie live zu sehen.


Gruss, Andi

Johannes Wiesner
01.10.2018, 20:27
Hallo Kudi, auch von mir herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Projekt. Echt ganz grosses Kino, was du auf die Beine gestellt hast. Ich wünsche dir noch viele schöne Flüge mit ebensolchen Landungen
Schöne Grüsse,
Johannes

Messerschmitt
01.10.2018, 21:22
Hallo Kudi,

….ich wusste dass es klappen würde (kein Wunder bei dieser Präzision)! Ich gratuliere Dir ebenfalls zu diesem Traum-Modell. Tolles Vorbild, toll gebaut, tolles Finish, tolles Flugbild. - einfach perfekt!
Eine neue Bereicherung in der Welt der Elektro-Impeller-Jets! Prima! :) :) :)

Viele Grüße,
Christian Hoffmann

KUDI
01.10.2018, 21:39
2020415

2020414

2020413

2020412

2020411

2020410

2020418

2020419

Kudi
www.keiro.ch

2020420

2020421

2020422

2020423

2020424

2020427

2020428

2020429

2020430

2020431

Peter R
01.10.2018, 22:36
Gratulation zum Erstflug vom PC-24 Modell.
Heute das Original vor der Linse gehabt.

2020466

Funflyer 69
01.10.2018, 23:00
Hallo Kudi,

Wunderschönes Modell! Gratulation!!!

Gruss
Sascha

fly-bert
02.10.2018, 07:51
..sehr elegant beim Abheben!

MfG
Herbert

KUDI
03.10.2018, 11:49
wenn es mir gelingt, ein Video hier zu verlinken :confused:

Danke Markus nüssgi22 für das Super-Video

VIDEO vom Erstflug der 1:8 PC-24 (https://www.youtube.com/watch?v=C6TZFwpMJy8&t=6s)

Pilot: Andreas Schär

Kudi
www.keiro.ch

Messerschmitt
03.10.2018, 12:30
Hallo Kudi,

… wow! Als ob es schon der hundertste Flug gewesen wäre …. Die fliegt ja perfekt! Und mit Andi hattest Du eine gute Pilotenauswahl getroffen.
Nochmals Gratulation zu diesem tollen Flugmodell! :cool:
Bei der nächsten Landung nur nicht gaaanz so langsam - die war kurz vorm Abkippen. ;)
Vielleicht noch einen Kreisel dazu, dann liegt sie auch bei Wind wie ein Brett.

Ich wünsche Dir viel Spaß bei Deinen ersten eigenen Flügen und dem Modell ein langes Fliegerleben.

Markus - wie gewohnt ein perfektes Video!!! Du kannst es halt einfach. :)

Viele Grüße,
Christian Hoffmann

Bernd E.
03.10.2018, 14:51
Super Modell,
super Flugbild,
super Video!

Was will man mehr? Gratuliere zu dem erfolgreichen Projekt. Hab hier gerne mitgelesen.

Grüße, Bernd

freudi
08.11.2018, 15:23
Hallo,
ich bin eben durch einen Facebook YouTube Link auf diesen Bau Treat gestoßen, den ich die gesamte Zeit völlig übersehen hatte.
Eigentlich war ich der Meinung, dass ich mit dem Bau meiner Fiat G91 soviel Arbeit hatte, dass ich einen reinen Holz Flieger nicht wieder bauen möchte.
Allerdings sind die Flugeigenschaften meiner Fiat so genial, dass ich mir nun doch vorstellen könnte die Arbeit wieder aufzunehmen, denn diese Pilatus fliegt, laut Video, scheinbar genau so klasse.
Einen zweistrahliger Passagier Jet steckte mir immer schon in der Nase.
Einer meiner ersten Impeller Flieger war der Honda Jett, den ich mit Kairo Impeller Gondeln ausgestattet hatte.
Der Flieger selbst war eine Katastrophe, aber das Flugbild war super.
Ich werde jetzt erst mal die vielen Seiten hier durchlesen und mich mit dem Flieger vertraut machen, aber dieser Bausatz könnte mir wirklich sehr gefallen.

Gruß
Freudi

mjg
27.11.2018, 09:42
Auch von meiner Seite herzliche Gratulation zum Erstflug. Das ist Top Modellbau! Hab den Baubericht öfters verfolgt, da ich ein ähnliches Projekt (in Depron) am Laufen habe.

Möchte die Frage zur Silber-Folie auf der Einlaufkante des EDF nochmals stellen, da ich dasselbe auch noch machen muss. Es wird hier im Tread "Oracal 751" genannt. Wollte das Produkt kaufen, und habe Oracal 751C gefunden. Doch der Händler (Spandex, hat ein umfassendes Folien Angebot) hat mir umgehen abgeraten. Oracal 751C, sei eine Schriftenfolie für den Plotter und nicht für 3D Verkleidungen geeignet. (Bemerkung: Datenblatt von Oracal 751C steht, dass sie bei 120% Dehnung reisst) :confused: Vielleicht können "multikulti" oder "jetfan" oder jemand anders hier im Forum, netwas licht ins dunkle bringen.
Ich hab soviel rausgefunden. Die Oracal 751C könnte ich für Decals verwenden, die ich mit dem Schneideplotter auch noch herstellen will. Ich brauche die Folie auf jeden Fall, aber für das "Wrapping" wurde mir eine Vinyl Folie wie z.B. die 3M 1080 empfohlen. (wer ihn kennt, RAMY RC verwendet m.E. diese 3M Folie)

Danke etwelche für Tipps & Gruss aus der Schweiz

Martin

KUDI
13.02.2019, 19:17
HILFE liebe RC-Network-Gemeinde

Kennt jemand eine brauchbare Alternative zu den superguten Schubrohren von Wemotec, die leider äusserst schwierig erhältlich sind.
Meine PC24 ist für die 69-er-Rohre mit 22cm Länge konstruiert.
Vielleicht kennt ja auch jemand einen Händler, der noch welche am Lager hat.

Wäre schade, wenn die momentan im Bau befindlichen PC24 nur wegen fehlender Schubrohre am Boden bleiben müssten.

Remo ist besonders schnell im Aufbau einer weiteren PC24. Nachdem ich ihm im November rund 300 Frästeile abgeben konnte, ist er heute bereits am Endfinish seiner PC24. Sie kriegt das Äussere der nach Australien gelieferten Maschinen für den Royal Flying Doctor Service.

2089403

2089407
Foto von Felix Widmer (Facebook)
Rollversuche auf dem Werkflugplatz in Buochs

Danke für die Mithilfe
Kudi
www.keiro.ch

hps
13.02.2019, 19:36
Servus Kudi,
Modellbau Peters hat die 22cm Düsen für den Mini Evo laut Shop lagernd:
https://modellbau-peters.de/impellermodelle/impeller-und-zubehor/wemotec/duesen/duese-fuer-mini-fan-pro-22-cm-lang.html
Herzlichen Jetgruß
Peter

erh7771
14.02.2019, 02:27
wenn es mir gelingt, ein Video hier zu verlinken :confused:

Danke Markus nüssgi22 für das Super-Video

VIDEO vom Erstflug der 1:8 PC-24 (https://www.youtube.com/watch?v=C6TZFwpMJy8&t=6s)

Pilot: Andreas Schär

Kudi
www.keiro.ch

EXCELLENT MODEL !!!

Very good calculation of thrust to weight for a passenger jet and scale flying.

KUDI
19.02.2019, 11:41
Servus Kudi,
Modellbau Peters hat die 22cm Düsen für den Mini Evo laut Shop lagernd:
https://modellbau-peters.de/impellermodelle/impeller-und-zubehor/wemotec/duesen/duese-fuer-mini-fan-pro-22-cm-lang.html
Herzlichen Jetgruß
Peter

Danke Peter für den heissen Tip.

Hatte natürlich umgehend Düsen bestellt, mit kleiner Hoffnung, dass bei Modellbau-Peters tatsächlich was an Lager liegt.

Heutige Antwort von Peters: Leider teilt uns unser Lieferant soeben mit, dass der Artikel MF D22 Düse für Mini Fan 22 cm zur Zeit nicht lieferbar ist

Ich bin also weiterhin auf der Suche......

Kudi
www.keiro.ch

Christian Abeln
19.02.2019, 11:53
Ist vielleicht zu naheliegend aber hat WeMoTec selber keine mehr?

Ansonsten selber wickeln :) Der Auslassdurchmesser sollte ja bekannt sein.

KUDI
19.02.2019, 17:40
Oliver von Wemotec hat mich soeben informiert, dass 6 Düsen unterwegs zu mir sind. Danke

@ Christian: Selbstverständlich beziehe ich seit Jahren die Düsen direkt bei Wemotec. Leider kann aber sein Düsenfabrikant nach krankheitsbedingtem Ausfall erst in kleiner Stückzahl wieder produzieren. Die Düsen bleiben wohl vorläufig rar.

Kudi
www.keiro.ch