PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kaufberatung?: Welchen 2-Meter-Segler (max. 1000 €)?



P300 Pilot
18.02.2016, 09:43
Moin, möchte mir für der kommenden Saison neben meinen Helis und 3D Motorflieger noch ein 2 Meter Segler zulegen welcher auch mal zügig über den Platz gejagt werden kann, gefolgt von schöne Kunstflugeinlagen aber welcher auch der Thermik ein wenig annimmt. preisvorstellung bis Euro 1.000

Nach Recherchen habe ich folgende Modellen gefunden:

Simprop StreamTec oder Lift-Off
Staufenbiel Cheetah, Vegas oder Aquila.

Welcher meint Ihr wäre der bessere Auswahl (und warum) ? Antriebsvorschlage hierzu ?
Sind die Komponenten beim PnP wirklich nutzbar oder ist das nur so hinnehmbar und wird es gekauft weil es einfach ist und Bauzeit spart?
Welcher Alternative Modellen könnt Ihr noch empfehlen?

Danke für Eure Hilfe

P300 Pilot
18.02.2016, 09:45
Hatte ich nocg vergessen - möchte kein V-Leitwerk (finde ich irgendwie doof).

palmer298
18.02.2016, 11:17
Ich würde mal noch rcrcm anschauen die haben paar 2 meter segler die deinen anforderungen entsprechen könnten.

Gruss raphael

Flächen-Opi
18.02.2016, 12:02
Kein PNP vom Staufi, was ich bis jetzt davon gesehen habe geht garnicht. Zudem sind die Komponenten unterste Schiene.
Die Simprop-Modelle sind gut durchdacht, auf jeden Fall eine Empfehlung wert.

Alternativ bsw.

ION Pro von Freudenthaler https://www.lindinger.at/de/flugzeuge/segelflugzeuge/freudenthaler-ion-pro-und-elektro-new-design-mit-woelbklappen-arf Das Modell ist sehr ordentlich verarbeitet, Flächen perfekt gebügelt. Antrieb war bei mir ein Innenläufer mit Getriebe an 4s.

Nan Omega https://www.lindinger.at/de/flugzeuge/segelflugzeuge/planet-hobby-omega-k-elektro-voll-gfk-arf-rot
Dazu gibt es im Forum genügend Input.

Raptor30_V1
18.02.2016, 12:34
Hi P300

Den Spagat, Flottes herumheizen und Thermik annehmen kann IMO eigentlich kein Segler so richtig und vor allem nicht in der transportfreundlichen 2m Ausführung ..
Für 1‘000 €uro kriegst Du das einfach auf 2 Segler umgemünzt, einen für flott und Hang und einen für die Thermik. Die Hammerthermik, in der sogar ein Bügelbrett steigt, gibt es IMO sehr selten. Da nützt dann auch kein Vario, um Thermik umzusetzen ..

Ein Kumpel von mir hat den Arthobby Evolution 2.5m, den mit MH-32 Profil, ich den Arthobby Orion 2.5m mit Thermikprofil. Er kann in der Thermik nur grad mithalten, wenn er an seinem 4-Klappenflügel die Klappen entsprechend verändert, dafür geht das Ding ansonsten wesentlich flotter, als mein Orion, auch gegen den Wind, ein guter ‘Allrounder‘, sofern es dies nur annähernd gibt ?

Ich würde mir mal den Evolution 2.5m mit MH-32 anschauen, die Modelle von Arthobby (Polen) sind sehr gut gemacht und fliegen sehr gut. Die Bauzeit hält sich in Grenzen. Das einzig negative sind die V-Blöcke für die Verbindung der mittleren Flügelhälften, im Zeitalter von CNC-Fräsen könnte man uns bei Arthobby die Schleiferei ersparen. Schau Dir dabei die Profile genau an, manchmal wird da was verändert ..

Ich war auch immer gegen V-Leitwerk, hat aber durchaus seine Berechtigung - hohes Gras etc. ..

Niemand kauft sich einen Porsche .. und erwartet dann Transportkapazität (Kofferaum) wie bei einem Ford Mondeo-Kombi ..

Viele Grüsse,
Oliver

P.S: Der kleine Streamtec ist ein toller Segler (hat ein Kumpel von mir), allerings beurteile ich dessen Thermik-Leistung im Flachland als ‘flach‘ ..

steini1
18.02.2016, 14:02
2m Sprite hott von www.fvk.de
Hatte die normale Version und mit der kann man schon echt sehr flott fliegen und sehr gut in der Thermik.

Oder Caldera S

wakuman
18.02.2016, 16:02
Mueller Espadita vielleicht bester 2m Allrounder

Olli F
18.02.2016, 17:38
Für die 2m Klasse kann ich den Omega empfehlen.
Dieser Vogel geht prima in der Thermik, lässt sich durch die V-Form sehr gut kreisen (erheblich besser als die meisten Hotliner). Und heizen kann man ihn auch ganz ordentlich. Natürlich kann man bei dieser Profilwahl keinen F3B Durchzug erwarten, aber geht auch gerne mit knapp über unter 200Kmh. Der Durchzug ist natürlich geringer.

Ich hatte ein Ballastsystem eingebaut mit maximaler Zuladung von 400g. Damit ging er auch in den Bergen satt.

Der Flieger ist sehr gut gemacht. Allerdings sind die Flächen doch recht druckempfindlich - sorgfältiges Handling ist also Voraussetzung.

Ich habe viele tolle damit erlebt, habe ihn allerdings doch wieder verkauft, da mir ein 2m Flieger doch einfach zu klein ist. Wenn es irgendwie thermisch geht, kommt bei mir doch immer wieder die Sehnsucht nach Spannweite auf, also...

Der Omega ist für seine Performance auch vergleichsweise günstig, und mit Top Ausstattung landest du dann auch innerhalb deines Budgets.

Gruß

Olli

Niko113
18.02.2016, 18:28
Ich kann dir sowohl den Omega als auch die Espadita empfehlen. Meiner Meinung nach hat die Espadita etwas mehr Durchzug dafür lässt sich der Omega geringfügig besser kreisen. Die Verarbeitung finde ich bei der Espadita etwas besser. Außerdem finde ich die Detaillösungen der Espadita sehr schön (Servoeinbau, Anlenkung...) Wie gesagt ist das nur meine Meinung. Gruß Niko

Ingo Seibert
19.02.2016, 07:47
Nach Recherchen habe ich folgende Modellen gefunden:

Simprop StreamTec oder Lift-Off
Staufenbiel Cheetah, Vegas oder Aquila.

Moin,

ich habe seit letzter Woche den Aquila zuhause - hat mir meine Frau einfach so für den kommenden Urlaub geschenkt :) (Nix da, das ist meine :D!). Die Qualität der GfK-Teile geht für das Geld allemal in Ordnung. Einzig der CfK-Verbinder fällt rein optisch etwas ab. Dafür sind die Ruderspalte (Elasticflaps) und das beiliegende Zubehör wirklich sehr schön gefertigt.
Antrieb wird ein noch vorhandener Turnigy 3548/900, Servos werden vermutlich welche von Topmodel (http://www.topmodel.fr/de/product-detail-18882-servo-topmodel-ds6010-mg). Die hatte ich schon in einem anderen Modell und war recht zufrieden damit. Und für einen Urlaubsflieger reichen die allemal. Falls noch gewünscht, kann ich übers Wochenende ein paar Bilder liefern.

Von Ion-Pro und Nan Omega wurde mir übrigens von Kollegen, die die Teile fliegen, ausdrücklich abgeraten. Stabilitäts- und handlingsmäßig (Empfindlichkeit) waren diese nicht damit zufrieden. Vielleicht bin ich in deren Augen aber auch einfach zu grobmotorisch :rolleyes:

steini1
19.02.2016, 09:15
Fliege aktuell den OMEGA und bin den normalen Sprite sehr gerne und viel geflogen. Sprite ist stabiler und hochwertiger gebaut als der OMEGA, daher ist der Mehrpreis gerechtfertigt. Thermisch beide hervorragend. Bei uns im Verein fliegen andere auch den Sprite. Im Vergleich finde ich den Sprite bei Thermik mindestens gleich gut. Ist aber schneller al der OMEGA.

Da du aber auch schneller fliegen willst, würde ich dir zum Sprite hot (nicht die normale Version) raten. Durch den fehlenden Knick in der Fläche und voll-Kohle-Flügel nochmals stabiler und schneller als der normale Sprite. Thermisch nur minimal schlechter.

Oder gleich Caldera S. Absolut genial was Festigkeit, Durchzug und Speed angeht. Für mich mit das Beste in der 2m-Klasse.

P300 Pilot
20.02.2016, 10:12
Danke an allen, Eure Tipps / Anregungen waren sehr hilfreich. Werde mir in kurzen den Aquila zulegen mit Dymon V-Max V 35-XL an 4s. Später kann ich mir immernoch einen High-End Gerät kaufen oder vielleicht dann ein Aufstieg in der 3 - 4 Meter Klasse - mal sehen wo der Reise hingeht. Dieser Saison wird benutzt um zu kucken ob mir das "segeln" neben meine Helis und 3-D Motorflieger auch gefällt.

Paar Fragen hab ich noch - ich werde mein Spektrum DX-8 (mit der Segler Software) einsetzen mit AR 8000 Empfänger + Sat. Wie werden solche Segler geflogen - ich lese sehr oft das man Motor einfach auf ein Schalter legt mit An / Aus, auch haben viele Motor auf den Stick zusamme mit der Butterfly - wie geht das denn ? Und gibt der DX 8 dann noch Motorlaufzeit an ?

Mir wäre am liebsten Motor auf den Stick (Mode 2) da ich das so gewöhnt bin wahrscheinlich) aber wie mach ich das zusammen mit Butterfly oder kommt dann der Butterfly auf einen Schalter?

Flight Modes Start / Speed / Thermal - braucht man die alle ?

Wie wird dann der Empfänger Belegung aussehen - sind doch 6 Servoos + Motor.

Ihr sieht, viele Fragen da dies mein erster 4-Klappen Segler sein wird.

Ich hoffe ich bekomme gute Tipps / Antworten.

Schönes WE

Cees