PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Flügelaufbau?: Pilatus B4 (Hänel)



Daniel Loertscher
16.03.2016, 09:07
Hallo
Mein Kollege und ich besitzen aus Urzeiten noch zwei halbfertige 'Hänel Pilatus B4'-Segler. Wie damals üblich, wurden Klappen und Querruder mittels Zentralservos und Gestängen vom Rumpf aus angesteuert.
Mit den neuzeitlichen ultraflachen Servos ist die Frage aufgetaucht ob es nicht möglich wäre, diese nachträglich im Flügel unterzubringen.

Einzige Frage die aufgetaucht ist: Sind dort Verstärkungen drin? Würde der Flügel unverhältnismässig geschwächt?

Wer weiss Bescheid?

Gruss, Daniel

alpensegler
16.03.2016, 13:32
Hallo Daniel

ich hatte bis vor 2 Jahren eine Hänel B4, welche mit Flächenservos ausgerüstet war.

1571534

1571533

Ich habe die Flächen nicht selber umgebaut, sondern den Flieger so erworben.
Die Lage der Servos ist auf dem Bild ersichtlich, die Servo-Aussparungen waren lediglich
mit Balsa verkastet. Für meinen (gemässigten) Flugstyl war das ausreichend.

Daniel Loertscher
17.03.2016, 23:57
Hallo 'Alpensegler'

Danke für die Info und Bilder! Sonst noch wer der etwas weiss?
Oder gibt's den Mathias Hänel noch irgendwo, dann könnte man ihn mal anmailen?

Grüsse, Daniel

etech
18.03.2016, 12:32
Hallo Daniel,
wie ich gehört habe gehts dem Matthias nicht gut.

Aber bei den Flächen brauchst dir keinen großen Kopf machen, was soll den da passieren? DS kannste damit sowieso nicht fliegen. Mache da so wie gewohnt Servoschächte rein und gut is. So wie ich das noch in Erinnerung habe, geht der Holm ziemlich weit raus, den solltest Du nicht zerstören.

Gruß Günther

Börny
18.03.2016, 13:38
Hallo Zusammen,

die MHM Modelle und deren Teile gibt es bei Fliegerland (http://www.fliegerlandshop.de/shop/FL-MHM-Segler-33-78-m:::26.html?XTCsid=1g1vdbp1sekq42b93btdjtsla3). Anfrage lohnt sich!

foka4
19.03.2016, 20:51
Ich habe auch noch eine B4 mit 4,6m aus der Zeit, mit Gestängen in den Rumpf hinein.
Ich bin mir nicht sicher, aber ich meine dass zuerst die Umstellung auf die Flächenservos kam, bevor man von Balsa auf Abachi wechselte.
Sind Eure Flächen schon mit Abachi beplankt ?
Grundsätzlich hatten die in Serie produzierten Flächen keine Holme wie man sie heute kennt, dementsprechend waren sie auch bei weitem nicht so biege- und verwindungssteif wie heute.
Abachi war da gegenüber Balsa schon ein grosser Fortschritt.
Auch dem 18er Flachstahl bei der 4,6m oder dem 14er Stahl bei der 3,75er würde ich nicht so viel zutrauen, wie man heute erwartet.
Vollgasfest ? wohl nicht
Unzerstörbar in der Luft ? sicher auch nicht
Also muss man den Flugstil entsprechend anpassen, was nicht heisst, dass man keine Aussenlooping fliegen könnte.

Zu Mathias Hänel: Ich könnte mir vorstellen dass er den Aufbau der Flügel gar nicht kannte, denn er hat dei Modell nur vertrieben, nicht gebaut.

Gruß,

nowa
20.03.2016, 11:11
Ich habe bei meiner 3,75m B4 (Bühner / Hähnel) auch die Servos in die Fläche eingebaut. Ich fliege sie seit vielen Jahren ohne Problem, auch im moderaten Kunstflug.

z.B. hier: https://www.youtube.com/watch?v=YIkLODQ8iXk

Bei einer Salto H-101 aus der gleichen Schmiede habe ich das auch gemacht. Hier habe ich die Fläche aber mit Gewebe an dieser Stelle verstärkt. Geflogen bin ich die Salto aber noch nicht.
Ich denke, im Bezug auf die Gesamtfestigkeit dieses youngtimers, sollte das so passen. Das Biegemoment ist an dieser Stelle ja nicht so groß wie an der Wurzel.

1573787

Gruß, Norbert

Daniel Loertscher
22.03.2016, 23:20
Hallo

Allen die hier einen Beitrag geleistet haben herzlichen Dank dafür!
Sobald ich dazu komme werde ich die Flächen 'unters Messer' nehmen...

Gruss, Daniel