PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Powerbox übernimmt Weatronic!!



Seiten : [1] 2 3

Viktor
18.03.2016, 10:22
Powerbox /Deutsch übernimmt Weatronic!!


http://wea-lounge.de/board/index.php/Thread/322-Powerbox-Systems-%C3%BCbernimmt-Weatronic/?postID=3070#post3071



Das kling doch sehr gut!!

Flugass
18.03.2016, 10:23
Das ist es auch!

Herbert1
18.03.2016, 11:01
Ende gut, Alles gut:D:D:D:D

Alle Glaskugelleser hatten wieder so was von Recht:p:p:p:p

hafromue
18.03.2016, 13:18
Das ist das Beste was passieren konnte!!
Absolutes Hightech Made in Germany!

mobe2015
19.03.2016, 07:26
Super Nachricht. Ich werde treu bleiben. Bin sehr zufrieden mit meinem Weatronic Zeugs.

Gruss

Flugass
13.04.2016, 13:10
http://wea-lounge.de/board/index.php?thread/348-weiterf%C3%BChrung-der-firma-weatronic/&postID=3351#post3351

Marco T.
13.04.2016, 13:13
tja mal gucken was dabei noch übrig bleibt :(

Flugass
13.04.2016, 13:15
Hauptsache es geht weiter.....

SpeedFlap
13.04.2016, 13:32
Autsch... d.h. PB hat die Katze im Sack gekauft?

uija
13.04.2016, 13:46
Hauptsache es geht weiter.....

Ein "geht weiter" kann ich in "Wir machen nicht mal mehr Service" irgendwie nicht lesen.

Flugass
13.04.2016, 13:51
"Aus organisatorischen und haftungstechnischen Gründen..."

Roland Schmitt
13.04.2016, 13:55
Naja vieles stellt sich, hat man erst einmal tieferen Einblick, gänzlich anders dar, oder andere Gründe spielen eine Rolle.
Aber, so bitter es auch insgesamt für Weatronic ist, sicherlich möchte niemand das PB am Ende noch selber in Schieflage gerät. Damit wäre niemandem gedient.

Viktor
13.04.2016, 13:59
Die Erklärung klingt für mich erstmal etwas enigmatisch, gerade dieser Satz:

"Ein externer Partner, der die noch lagernden original weatronic Empfänger und Zubehörteile vertreibt, wird noch gesucht."

Er beantworten ein Paar zentrale Fragen die wichtig für Vertrauensbildung wären nicht.

Da bleiben ein Paar Fragen offen:
- wenn der Restbestend verkauft ist, was dann?
- welche Empfänger wird Powerbox denn verkaufen?
- wird die aktuelle Produktpalette weiter unter einem neuen Label (Powerbox) weiter produziert?
- was ist mit den geplanten Updates (Gyro und Fremdsensoren)
- was ist mit der aktuellen Software Version - es wurde ein Update herausgegeben - wie stabil ist es - kommt da noch was.
- wenn es zukunftig Software Updates geben wird - werden sie auch auf der akteullen Hardware (TX und RX) laufen?

Wenn es nur darum geht dass Garantieansprüche nicht übernommen werden sollen und sich rechtlich von den "Altgeräten" zu trennen , fände ich es verständlich, wenn es aber kein Service und Softwareupdate für die "Altgeräte" geben soll sind die "Altgeräte" in einer Sackgasse.

So sehr ich verstehen kann, dass man keine Altlasten übernehmen kann, die besten Kunden sind die, die man hat.

Stein Elektronik
13.04.2016, 14:17
Ende gut, Alles gut:D:D:D:D

Alle Glaskugelleser hatten wieder so was von Recht:p:p:p:p

Aber das ist doch auch wieder Glaskugel lesen

..ausser der Meldung, dass die Weatronic übernommen haben, dass der Service aus welchen Gründen auch immer eingestellt wird, dass Altbestände über die Resterampe gehen und dass umstruktiert wird, ist da nichts zu lesen.
Wie man jetzt zum Schluß kommt..Ende gut alles gut....ist mir ein Rätsel.

Die haben den Laden gekauft und werden sich die Rosinen raus picken, die man zu Geld machen kann. Das ist vollkommen legitim und findet jeden Tag in Deutschland statt..business as usual.
Ware ja auch blöd, wenn man unrentable Bereiche weiter führt...Bei Powerbox kann man zumindest davon ausgehen, dass die Produkte, die weiter laufen werden, vernünftig und in erstklassiger Qualität sind.

Viktor
13.04.2016, 14:26
Was heisst hier unrentable Bereiche, ein RC-System braucht Empfänger, ich kann mit nicht vorstellen dass sie neue Empfänger entwickeln.

Die zentrale Frage ist: wird es eine Kontinuität des aktuellen Systems im technischen Sinn geben (Softwareupdates, weitere Lieferbarkeit der aktuellen Produktpalette), das kann ich aus dem Statement nicht herauslesen.

Stein Elektronik
13.04.2016, 14:29
Die zentrale Frage ist: wird es eine Kontinuität des aktuellen Systems im technischen Sinn geben (Softwareupdates, weitere Lieferbarkeit der aktuellen Produktpalette), das kann ich aus dem Statement nicht herauslesen.

Genau so ist es.....man kann auch das Know How nehmen und was Neues entwickeln, was eine bessere Marktfähigkeit hat. Wenn das von den Empfängern her auch noch kompatibel zum alten Produkt ist, wäre das sicherlich optimal aber hier weiter zu spekulieren = Glaskugel

robi
13.04.2016, 14:39
.....das kann ich aus dem Statement nicht herauslesen.

Genau das ist doch der Sinn eines solchen Statements. Hier wird auf Zeit gespielt, um erst mal zu sehen, was man nun mit dem gekauften Laden anstellt.

"Du weißt erst was du gekauft hast, wenn du es gekauft hast" hat mir mal ein PE-Manager erklärt, der auf Firmenaufkäufe spezialisiert ist.

Und der Satz "Nach umfassender Sichtung des Bestandes und intensiven Gesprächen mit Mitarbeitern von weatronic kam man zu dem Ergebnis, dass eine Weiterführung der weatronic Produkte ohne vorherige umfassende Überarbeitungen der gesamten Strukturen leider nicht nahtlos möglich ist" ist ein echter Schlag ins Gesicht.
Das heißt doch auf gut Deutsch: das war ein echter Saftladen - sorry (auch wenn die Produkte super sind).

just my 50cents
robi

GC
13.04.2016, 14:42
Ich dachte immer, man schaut sich erst die Firma an und dann trifft man die Entscheidung über den Kauf. Hier war es wohl umgekehrt.

Ob es ein Schnäppchen war? ;) Ein Schelm, wer böses dabei denkt.

P.S.: Wie will man Lagerbestände verkaufen, wenn man keinen Service machen will?

Stein Elektronik
13.04.2016, 15:03
P.S.: Wie will man Lagerbestände verkaufen, wenn man keinen Service machen will?

Ganz einfach..an die, die die Sender haben und sich jetzt reichlich mit Empfängern und anderen Teilen eindecken, weil sie unsicher sind

Viktor
13.04.2016, 15:03
So hart würde ich es nicht formulieren, da muss tatsächlich einiges umgemöbelt werden.

Mann muss sich vor Augen halten, dass das Know How bei so kleinen Frimen wie WEA in den Köpfen einzelner Leute sitzt - das ist keine Entwicklungsabteilung mit 100% dokumentierter Software - wenn sauber gearbeitet wurde ist der Code gut kommentiert. Die Frage ist daher, werden alle in der neuen Firma mit dabei sein? Wenn es neue Entwickler übernehmen sollen dann brauchen sie dafür Zeit, und wenn sie sich einarbeiten sollen, dann wird man einiges neu machen, das ist erstmal alles OK. Ich denke es geht erstmal nur darum sich juristisch abzugrenzen.

Aus der Sicht eines Kunden ist im Prinzip nur wichtig dass alles was bisherig gekauft wurde zukunftfähig ist - sprich die "neue" Software (wenn es denn eine gibt) auf der bis dato produzierter Hardware laufen wird. Es gibt keinen vernünftigen Grund der mir einfällt, warum das nicht der Fall sein sollte. Die werden ja keine neuen Empfänger entwickeln.

Stein Elektronik
13.04.2016, 16:04
Sei es wie es ist..auf jeden Fall ist die Übernahme durch Powerbox mit Sicherheit eine der glücklichsten Varianten.
Wenn es auch unvermeidliche Änderungen in der Firmen- und/oder Produktstruktur geben sollte, ich denke, dass da ein sehr kompetentes Unternehmen übernommen hat und wie es weiter geht, bestimmt wie immer der Kunde mit seiner Nachfrage....

WAWB
13.04.2016, 20:04
Hallo,

in der wea-Lounge kann jeder nachlesen, dass die ersten Mitarbeiter schon bei der Arbeitsagentur waren und dass die meisten ortsgebunden sind. Das Wissen in diesen Köpfen ist erstmal weg!

Wer soll denn die restlichen Empfänger verkaufen? Ein Händler verkauft das, was andere aus "haftungstechnischen Gründen" nicht selbst anbieten wollen?
Wer kauft denn einen schachtelneuen Empfänger und verzichtet auf jegliche Ansprüche gegenüber dem Verkäufer bei Mängel oder schlimmerem?

Ich werde am Wochenende auf der ProWing mal nachfragen, wie es weitergeht und wann der erste kleine Powerbox-Empfänger kommt, der meine smart und micro ersetzen kann.
Nachfrage wäre somit vorhanden:D

Viele Grüße von der Ostseeküste

Wolfgang

uija
13.04.2016, 20:14
Powerbox wird Weatronic nicht gekauft haben, um einfach weiterzumachen. Wenn das ginge, hätte Weatronic nicht Insolvenz anmelden müssen. Letztendlich stellt sich halt raus, dass die Zahlen, deren Interpretation für Viele als Glaskugellesen galten, halt doch recht hatte.
Irgendetwas (Patente, Knowhow, Produktbereiche, Produktionsmöglichkeiten, Maschinen, keiner von uns weiss es genau) wird für Powerbox einen genügend großen Anreiz mitgebracht haben, um zu kaufen. Ungesehen ist da gar nichts gekauft worden, da bin ich mir ziemlich sicher. Ich denke, dass man jetzt den Gegenwert hat, für das, was man bezahlt hat, und die Weiterführung der Geschäfte eine mögliche Option, aber kein Grund für den Kauf war. Jetzt kann man sich in Ruhe hinsetzen, die Details durchgehen, rechnen, machen und tun und dann entscheiden, wie man weiter macht.
Das passiert (wie schon mal geschrieben hier) übrigens jeden Tag in deutschen Betrieben, die Insolvenz angemeldet hatte und dann übernommen worden.

GC
13.04.2016, 21:25
Jens,

Dein Optimismus in allen Ehren, aber man hätte bei einer Insolvenz schon vor dem Kauf mit den Mitarbeitern reden können, um zu den Erkenntnissen zu kommen, die jetzt von PB geäußert werden. Oder dies ist nur ein vorgeschobenes Argument?

Ich möchte gar nichts unterstellen, aber insgesamt klingt das, wenn es der Wahrheit entspricht, was PB veröffentlicht hat, nicht besonders professionell.

alfatreiber
13.04.2016, 21:32
Weatronic ist nur im Hochpreissegment unterwegs, da macht man keinen Umsatz!

Ich denke, das Powerbox das vorhandene Know How nutzen wird, um eine breitere Produktpalette zu etablieren!

Und das bedarf einer gewissen Planungsphase!

fireball412
13.04.2016, 22:00
es wäre doch so schön, wenn das klappt.

Ein kleines bisschen wohlwollender Optimismus ist doch nicht zu viel verlangt, oder?

Stefan

MichaK
13.04.2016, 22:29
Jut, damit werde ich also das System wechseln müssen. Ich bedaure nur die (wenigen) Leute, die einen Wea-Sender gekauft haben. So ein tolles Ding und jetzt nur noch Ramsch ohne gesicherten Service.

Weatronic ist damit erstmal tot - und ob das System wieder aufersteht weiss niemand. Und wenn doch irgendwann dann wird es in vieler Hinsicht zu spät sein, weil die Bestandskunden weg sind.

fireball412
13.04.2016, 22:35
ich würde jetzt nicht wechseln...
das ist der falsche Moment.

Stefan

GC
13.04.2016, 22:53
Wenn ich Weatronic fliegen würde, würde ich jetzt nicht das System wechseln, sondern die Gunst der Stunde nutzen, um möglichst günstig an einen Zweitsender und mehrere Empfänger zu kommen.

Graupner hat zwar immer wieder neue Software, aber absolut lebensnotwenig sind diese neuen Versionen eigentlich nicht, d.h. auch ohne die Updates könnte ich garantiert noch 5 Jahre mit dem Equipment fliegen, sofern die Hardware das mitmacht.

Maggi
14.04.2016, 02:45
Warum bitte Wechseln....DAs Zeug ist so wertig und stabil dass ich da locker bis zur Rente damit fliegen kann....Software ist auch soweit OK, bis auf ein paar Features die man nicht zum überleben braucht, stabil und gelungen.....wenn man sich anschaut wie lange die MC24 z.B. benutzt wurde.....

Also mal ganz nüchtern betrachtet kann man den Schritt durchaus nach vollziehen...es steht ja auch in der Meldung dass nun erst Aufgearbeitet werden muss...
Wie jeder weiß wurde die FW und SW von einer externen Firma programmiert...sprich hier ist keinerlei Programmierer Know How im Hause Wea...dass die Programmierung aber teilweise ziemlich schwierig war, war dem geschuldet dass hier Modellbau fremde Personen programmiert haben...ergo kann ich mir gut vorstellen das PB auf keinen Fall so weiter machen will und daher erstmal SW technisch das Teil selber neu aufzieht mit Sachverstand....dass da aber keine Kapazität für die Alt Geräte Pflege mit deren FW übrig ist sollte auch klar sein bei dem kleinen Laden wie PB....also logischer Schritt, man trennt sich elegant im Zuge der Insolvenz und Geschäftsübernahme von diesem Bereich und zieht das mit was zukunftssicher ist....nämlich Sender mit entsprechender FW und RXen....ob man da dann die RX Linie von Wea unbedingt benöigt lass ich mal im Raum stehen.

Somit jetzt gute Nacht von einem zufriedenen und ehrlich gesagt nicht allzusehr erschütterten Wea Nutzer

Olli 80
14.04.2016, 10:42
http://forum.powerbox-systems.com/viewtopic.php?f=29&t=2411

hänschen
14.04.2016, 11:26
... die Gunst der Stunde nutzen, um möglichst günstig an einen Zweitsender und mehrere Empfänger zu kommen...

aus dem Powerbox Forum:


...wurden in der Insolvenzzeit so gut wie alles abverkauft...
;)

MichaK
14.04.2016, 13:23
Ich besitze bisher nur mehrere WEA-Empfänger, das Vario und einen Aufrüstkit für meine Uralt-MC-24, die aber nun bald auseinanderfällt.

Ich wechsle auf jeden Fall, weiss nur noch nicht wohin. ;)

Viktor
14.04.2016, 13:29
Das Statement von Richard Deutsch ist eindeutig. Es gibt bedingt durch die Insolventz und anschließende Übernahme ein Schnitt nicht nur in kaufmännischer Hinsicht sondern auch in technischer - das aktuelle System wird nicht weitergeführt! Es wird zukünftig keine Updatemöglichkeit auf das neue PB System geben! Aus die Maus!

Ich halte es seitens PB nicht für besonders schlau die Lebensader zu allen bestehenden Kunden abzubrechen. Wenn davon gesprochen wird dass selbst bekannte Bugfixes nicht behoben werden, dann wird aber die Bindung zu den bestehenden Kunden komplett gakappt. Es gibt für altkunden damit weder eine technische noch eine emotionale Bindung zum neuen Eigentümer - höchstens eine negative. Dabei sind es die ersten potenziellen Kunden des neuen PB Systems. So ein Kundenstamm sollte man pflegen weil der Aufbau eines neuen auch Geld kostet. Sind die erstmal weg, fängt man am Markt bei Null an.

Es gibt in dieser Situation im Prinzip zwei Möglichkeiten was man mit den eigenen Sachen weiter macht,
1. alles verkaufen, oder
2. sich mit Empfängern eindecken - was Maggi vorschlägt und was ich auch erstmal gemacht habe.

Zwei Sachen sorgen bei mir aber für ein maues Bauchgefühl:
- die Bugs von denen Richard Deutsch spricht - damit ist wohl der Bugfix xxx89 gemeint - die Frage ist wie stabil ist die neueste FW??
- und die fehlende Gyro Implementierung - die - man hat´s in den Workshops gesehen in Entwicklung war - wie viel Aufwand ist nötig um diese Version fertig zu stellen.


Richard Deutsch spricht von 2-3 Monaten externer Entwicklungsarbeit die sie beauftragen müssten. Im Prinzip haben die Altnutzer ein riesiges Interesse daran. Die Frage ist ob man sich nicht irgendwie zusammen tun kann. Sprich Geld sammeln und die finalisierung der letzten nicht releasten Softzwareversion sammt Bugfixes nicht beauftragen kann.
Das soll als ein ernst gemeinter Vorschlag und könnte folgendermaßen ausseghen:

Die Altnutzer bezahlen die Entwicklung eines nächsten stabilen Software Releases, ich habe keine Ahnung wie viele Sender Verkauft wurden aber das kann ma ja erfahren. Danach wird man wissen ob es realistisch ist.
PB würde die Entwicklung betreuen, sie müssten auch den Vorschlag machen was das Release beinhalten sollte - wobei es im Prinzip um die vervollsändigung des Releases geht welches bei WEA in arbeit war (Bugfixes, Gyro...). Wie der juristischer Konstrukt aussehen soll müsste man prüfen
Umsetzen würden es die bisherigen Entwickler, die aus dem gesammlten Geld bezahlt werden.
Natürlich müsste man sehen was das ganze kosten sollte und be es genügend Altnutzer gibt die bereit wären Geld auf den tisch zu legen.

Ein Versuch wäre es aber wert.

hänschen
14.04.2016, 13:35
hi, erstmal musst du sehen, ob die Entwickler überhaupt zur Verfügung stehen...

ich frage mich: was bringt der Kauf von WEA jetzt noch???

grmpf
14.04.2016, 13:47
Das ist für die WEA-Kunden ziemlich ärgerlich. Aber rein vom wirtschaftlichen Punkt kann ich das durchaus nachvollziehen. So ein externer SW-Entwickler/Programmierer kostet doch eine gute Stange Geld. 1000€/Tag sind im EDV-Umfeld nicht unüblich, bei gesuchten Spezialisten gerne auch mehr als das Doppelte. Da können die 2-3Monate dann locker mit 40-60.000€ zu Buche schlagen, die internen Kosten für Koordination, Qualitätssicherung etc noch nicht gerechnet. Und dieses Geld muss ja dann auch wieder eingespielt werden. Selbst wenn man mal von 20% Marge ausgeht, dann bedeutet das, dass alleine durch diese Maßnahme 2-300.000€ mehr Umsatz gemacht werden müssten, nur um eine schwarze Null zu erzeugen. Bei niedrigerer Marge oder höheren Entwicklerkosten müsste das Umsatzplus natürlich deutlich höher ausfallen.
Dass da bei PB dann mit dem spitzen Bleistift gegen gerechnet wird ist wohl verständlich. Zumal das Update zwar die Kundenbindung zu den Alt-WEA-Kunden erhöhen würde, unmittelbar aber erst mal keinen echten Gegenwert (sprich Umsatz) bringen würde, da die Updates ja nach der bisherigen Philosophie kostenlos waren.

uija
14.04.2016, 13:53
Ihr geht alle davon aus, dass PB Weatronic gekauft haben, um die Produkte weiterzuführen. Das halte ich für verblendet der Tatsache, dass man selber begeisterter Nutzer ist. Wieso verlieren sie Kunden? Glaubt ihr, PB hat Weatronic gekauft, um einen Kundenstamm zu bekommen? Ich behaupte mal ganz frech, dass ein Großteil der Weatronic-Kunden gleichzeit Powerboxkunden sind. Dazu kommen aber noch jene, die ne Powerbox mit anderen Systemen fliegen.
Natürlich ist es total blöd für Weatronic-Nutzer, dass PB erstmal nicht das Geschäft weiter führt. Das Geschäft hat aber unglaublich rote Zahlen geschrieben. Wieso sollte PB das also machen? Das Ergebnis wär, dass es ggf. PB mit runter zieht.

Der mir nachgesagte Optimismus (nach meinem letzten Post) ist nicht vorhanden. Ich denke nicht, dass von Powerbox etwas in Richtung Weatronic-Produktpalette kommen wird. Sie werden den Kauf nicht getätigt haben, ohne einen Gegenwert dafür zu bekommen. Dieser Gegenwert ist halt nur einfach weder der Kundenstamm noch die Weatronic-Produktpalette. Das hat PB ja mehr oder weniger selber so kommuniziert.

Die Wut, die hier in Richtung PB geleitet wird, bzw. die Vorwürfe und guten geschäftlichen Ratschläge, sollten sich eben jene ggf. noch mal überdenken. Powerbox hat nichts mit dem aktuellen Zustand von Weatronic zu tun.

Stellt euch vor, ihr habt ein altes Auto. Sagen wir mal, einen grünen Audi 80. Nun möchtet ihr gern ein paar Teile tauschen und macht euch auf die Suche. Ihr findet einen anderen Audi 80 mit Totalschaden nach einem Unfall. Aber all die Teile (Sagen wir ein Sitz, ein Teil des Amaturenbretts und z.B. die Lichtmaschine), die ihr unbedingt braucht sind heile. Die nette Dame, die ihren mit Blümchenmuster lackierten Audi 80 so unheimlich geliebt habt, ihn aber nun einmal kaputt gefahren hat, verkauft euch den Totalschaden für wenig Geld. Ihr baut aus, was ihr gebrauchen könnt, macht euren Wagen wieder fit und bringt den kaputten Rest zum Schrott. Und jetzt kommt die nette Dame und beschimpft euch, wie ihr es wagen könnt, den tollen Blumenaudi zu verschrotten! Den haben doch alle geliebt! Wieso habt ihr nicht alles aus dem grünen Audi in den tollen hübschen (und leider total verbeulten) Blumenaudi gepackt?

Tk7
14.04.2016, 14:06
Ja was dann PB eigentlich gekauft?
keine Technik, keine Mitarbeiter, keinen Standort, keinen Kundenstamm - was eigentlich
Aufgrund der bisherigen Informationen absolut unverständlich
Zu Info: bin kein WEA-Nutzer, habe aber bisher die WEA-Technik für so interessant gehalten, daß ich bei Vollausreifung incl. Lieferbarkeit von Sensoren/Fremdsensoren einen Systemwechsel für erstrebenswert gesehen hätte
Was PB irgendwann liefert, steht in Sternen; wie die mit Bestandskunden umgehen, sieht man schon jetzt
Gruß Tk7

Viktor
14.04.2016, 14:51
Ich meinte meinen Vorschlag durchaus positiv und nicht als Wutentbrannt und will PB nicht anstänkern, ich meine es als eine WinWin Situation für Altnutzer UND PB.

Fakt ist, dass PB formal keinerlei Verpflichtungen gegenüber den Altkunden hat - um so mehr wie sie das Produkt als solches nicht weiterführen wollen. Man kann sich darüber ärgern aber für die Insolvenz ist nicht PB verantwortlich. Wir können enttäuscht sein aber rein rational kann man es denen nicht übel nehmen das sie es anders machen wollen.

Fakt ist aber auch dass die Altnutzer ein vitales Intresse an der Fertigentwicklung der aktuellen Softwareversionhaben haben. Ich zumindest würde dafür zahlen.
Das Interesse von PB an so einer Aktion sehe ich als den Versuch bestehende Kunden "zu bahalten" und daraus potenzielle Kunden des neuen PB Systems zu gewinnen. Das wird etwas kosten aber das gewinnen völlig neuer Kunden kostet auch Geld. Könnten wir unsere BAT Sender auf das PB System updaten (von mir aus auch Teile der Hardware für Geld) hätte PB mit einem Schlag xxx Kunden für ihre neuen Empfänger etc. Das ist für PB nicht unbedingt ein zuschuss Geschäft.

Die Frage ist,
1. wie viele BAT Altzutzer gibt es,
2. wären sie breit Geld für ein Update ausgeben, und
3. würde PB die Sache betreuen - der Aufwand für PB ist überschaubar.

Um viel mehr geht es nicht.

Ich würde von realistischen 20-30.000 Euro für die Aktion ausgehen - in Berlin liegen die Tagessätze nicht so hoch wie bei Freiberuflern in Süddeutschland oder in der Schweiz. Das wären die gleichen Leute die es bisher gemacht haben.

Adisan
14.04.2016, 14:54
Stellt euch vor, ihr habt ein altes Auto. Sagen wir mal, einen grünen Audi 80. Nun möchtet ihr gern ein paar Teile tauschen und macht euch auf die Suche. Ihr findet einen anderen Audi 80 mit Totalschaden nach einem Unfall. Aber all die Teile (Sagen wir ein Sitz, ein Teil des Amaturenbretts und z.B. die Lichtmaschine), die ihr unbedingt braucht sind heile. Die nette Dame, die ihren mit Blümchenmuster lackierten Audi 80 so unheimlich geliebt habt, ihn aber nun einmal kaputt gefahren hat, verkauft euch den Totalschaden für wenig Geld. Ihr baut aus, was ihr gebrauchen könnt, macht euren Wagen wieder fit und bringt den kaputten Rest zum Schrott. Und jetzt kommt die nette Dame und beschimpft euch, wie ihr es wagen könnt, den tollen Blumenaudi zu verschrotten! Den haben doch alle geliebt! Wieso habt ihr nicht alles aus dem grünen Audi in den tollen hübschen (und leider total verbeulten) Blumenaudi gepackt?


Ziemlich daneben Dein Vergleich.
Deine Dame hat etwas verkauft und beschimpft nun den Käufer. Ich habe nichts verkauft ich habe mein Audi 80 (sprich BAT60) noch.

Gruss, Adrian

MichaK
14.04.2016, 16:57
Wütend ist doch hier niemand. Etwas bis ziemlich enttäuscht - das ja.

Ein tolles Produkt verschwindet aus wirtschaftlichen Gründen vom Markt, wie das halt schonmal vorkommt. Die Frage, was PB nun wirklich gekauft hat drängt sich allerdings auf, ob man will oder nicht.

XXL
14.04.2016, 18:46
Ich meinte meinen Vorschlag durchaus positiv und nicht als Wutentbrannt und will PB nicht anstänkern, ich meine es als eine WinWin Situation für Altnutzer UND PB.

Fakt ist, dass PB formal keinerlei Verpflichtungen gegenüber den Altkunden hat - um so mehr wie sie das Produkt als solches nicht weiterführen wollen. Man kann sich darüber ärgern aber für die Insolvenz ist nicht PB verantwortlich. Wir können enttäuscht sein aber rein rational kann man es denen nicht übel nehmen das sie es anders machen wollen.

Fakt ist aber auch dass die Altnutzer ein vitales Intresse an der Fertigentwicklung der aktuellen Softwareversionhaben haben. Ich zumindest würde dafür zahlen.
Das Interesse von PB an so einer Aktion sehe ich als den Versuch bestehende Kunden "zu bahalten" und daraus potenzielle Kunden des neuen PB Systems zu gewinnen. Das wird etwas kosten aber das gewinnen völlig neuer Kunden kostet auch Geld. Könnten wir unsere BAT Sender auf das PB System updaten (von mir aus auch Teile der Hardware für Geld) hätte PB mit einem Schlag xxx Kunden für ihre neuen Empfänger etc. Das ist für PB nicht unbedingt ein zuschuss Geschäft.

Die Frage ist,
1. wie viele BAT Altzutzer gibt es,
2. wären sie breit Geld für ein Update ausgeben, und
3. würde PB die Sache betreuen - der Aufwand für PB ist überschaubar.

Um viel mehr geht es nicht.

Ich würde von realistischen 20-30.000 Euro für die Aktion ausgehen - in Berlin liegen die Tagessätze nicht so hoch wie bei Freiberuflern in Süddeutschland oder in der Schweiz. Das wären die gleichen Leute die es bisher gemacht haben.

Und wer ist dann haftbar falls das Update eine groben Fehler enthält....die die das geld gesammelt haben, oder jene die es gespendet habe? PB will ja nichts von Haftungen wissen.........

Wenn ich mir das Forum so durchlese hat es sich für mich wahrscheinlich erledigt..........schade, denn das System ist genial und eines der Besten auf dem Markt.....

Liebe Grüße Andreas

XXL
14.04.2016, 18:49
Ja was dann PB eigentlich gekauft?
keine Technik, keine Mitarbeiter, keinen Standort, keinen Kundenstamm - was eigentlich
Aufgrund der bisherigen Informationen absolut unverständlich
Zu Info: bin kein WEA-Nutzer, habe aber bisher die WEA-Technik für so interessant gehalten, daß ich bei Vollausreifung incl. Lieferbarkeit von Sensoren/Fremdsensoren einen Systemwechsel für erstrebenswert gesehen hätte
Was PB irgendwann liefert, steht in Sternen; wie die mit Bestandskunden umgehen, sieht man schon jetzt
Gruß Tk7

Hi ich denke, den eigenen A*** gerettet, weil durch Jeti und WEA die Powerboxen eigentlich nicht mehr notwendig sind, da ja der Gizmo alles macht das die Powerbox macht (Jets hat da mittlerweile auch ein System) und noch viel mehr und von dem Rest werden die wohl nicht leben können - also einen weniger......
Und die Tatsache das PB und Horizon/Spectrum ganz enge Freunde sind lässt auch einiges vermuten.. (Glaskugel - ich weiss).

Und wenn hier spekuliert wird, dass die WEA User auch PB haben - ja, ein/Ausschalter, aber sobald ich eine Doppelstromversorgung benötige installiere ich einen GIZMO - günstiger (in Summe) und alles in einem.....

Liebe Grüße Andreas

alfatreiber
14.04.2016, 18:50
Als Aussenstehender und ohne Wertung, das System wird sich auch schlecht verkaufen lassen, wenn die Umstände publik werden!

Smith-mini-plane
14.04.2016, 18:57
Hallo ,
die haben wohl den schlechten Service gekauft,habe versucht das ich noch einen Empfänger bekomme , habe nicht mal von Deutsch eine Rückmeldung bekommen , ich bin wirklich nicht derjenige der sofort Rückmeldung habe möchte ,aber nach zich Wochen und Erinnerungen keine Antwort .
Wie gesagt der Service bei WEA war schon immer unterirdisch, bei Deutsch wohl auch, die passen wohl hervorragend zusammen.

Gruß Thomas

Olli 80
14.04.2016, 19:16
Das der Service von PB hier in Frage gestellt wird finde ich nicht richtig. Richard hat in seinem Forum auf die gestellten Fragen geantwortet. Wenn auch für die Wea User nicht zufrieden stellend.
Ich für mich kann nur sagen das ich nirgendwo so ein Guten Service her kenne wie bei PB

GC
14.04.2016, 21:22
....schade, denn das System ist genial und eines der Besten auf dem Markt.....

Liebe Grüße Andreas

Leider setzt sich nicht immer oder nur selten das Beste durch. Siehe Uni Stecker von JR/Graupner. die MPX waren viel besser. Oder VHS ...

fireball412
14.04.2016, 22:57
Dass der Service von PB hier in Frage gestellt wird finde ich nicht richtig.

ich auch nicht. Siehe Beitrag 96

http://wea-lounge.de/board/index.php?thread/322-powerbox-systems-%C3%BCbernimmt-weatronic/&pageNo=5&c49d97f8

Stefan

Oldchap
15.04.2016, 00:27
Ich habe mal die Beiträge hier verfolgt und kann sagen, daß ich -für mich- schon einen guten Teil der Übernahme-Probleme herausgelesen habe: da wird von Garantie auf Produkte gesprochen und von Haftung für FW-Stände, bei deren Fehlen man ja gut daran tut, die Teile abzustoßen oder gar nicht mehr zu benutzen. Dabei wird außer Acht gelassen, daß die meisten Elektronikprodukte auch ohne Wartung jahrzehntelang halten. Abgesehen davon, daß ich diese Themenfelder für typisch deutsch halte (anderswo interessiert Grantie etc. deutlich weniger), kann das sehr wohl ein Grund sein, solche Fertigungen bei uns einzustellen, denn wir messen inzwischen mit zweierlei Maß. Wenn ein Fernost-Direktimport-Teil die Grätsche macht, denkt auch bei uns niemand an Garantieansprüche und tritt es in die Tonne, denn es war ja eh so günstig. Bei uns entwickelte oder gar gefertigte Teile sind schon deshalb deutlich teurer, weil wir ein Hochlohn-Land sind. Zusätzlich wird aber selbstverständlich Garantie / Gewährleistung vorausgesetzt sowie jahrelange Produktpflege (Updates / Service) in Anspruch genommen, die natürlich auch Geld kosten und die Produkte nochmals verteuern, bis sie keiner mehr kauft.

Wenn so die letzten deutschen Hersteller aus dem Feld geschlagen sind, geht es mit der selben Masche an die Importeure / Händler. Wenn z.B. ein Akku im Fernost-Direktimport 30 € kostet, wird er notfalls nach ein paar Monaten entsorgt, wenn er vorzeitig nachläßt. Der Fernost-Verkäufer ist also von allen Zusatzlasten frei. Trägt der selbe Akku aber ein deutsches Label und kostet schon deshalb 50 € (u.a. weil die EUSt bezahlt wurde), erwartet und nutzt man selbstverständlich alle Reklamations- und Garantie-Möglichkeiten, die hierzulande geboten sind. Ich wette daher, daß in Fernost an einem direkt importieren 30 € -Akku prozentual weit mehr verdient als bei uns, wenn der selbe Akku erst mal über einen Importeur / Händler gelaufen ist und uns 50 oder mehr € gekostet hat! Weil bei uns aber Geiz geil ist (ein Spruch, den ich schon immer hasse, weil er uns auf Sicht kaputtmachen wird), entziehen wir mit unserem Kaufverhalten allen unseren Herstellern, Importeuren und Händlern die Arbeitsgrundlage. Gleichzeitig jammern wir aber lauthals los, wenn wieder ein bekannter Name oder eine bekannte Marke vom Markt verschwindet, ohne eine Sekunde darüber nachzudenken, daß wir selbst es waren, die sie vom Markt gefegt haben.

XXL
15.04.2016, 08:23
Ich habe mal die Beiträge hier verfolgt und kann sagen, daß ich -für mich- schon einen guten Teil der Übernahme-Probleme herausgelesen habe: da wird von Garantie auf Produkte gesprochen und von Haftung für FW-Stände, bei deren Fehlen man ja gut daran tut, die Teile abzustoßen oder gar nicht mehr zu benutzen. Dabei wird außer Acht gelassen, daß die meisten Elektronikprodukte auch ohne Wartung jahrzehntelang halten. Abgesehen davon, daß ich diese Themenfelder für typisch deutsch halte (anderswo interessiert Grantie etc. deutlich weniger), kann das sehr wohl ein Grund sein, solche Fertigungen bei uns einzustellen, denn wir messen inzwischen mit zweierlei Maß. Wenn ein Fernost-Direktimport-Teil die Grätsche macht, denkt auch bei uns niemand an Garantieansprüche und tritt es in die Tonne, denn es war ja eh so günstig. Bei uns entwickelte oder gar gefertigte Teile sind schon deshalb deutlich teurer, weil wir ein Hochlohn-Land sind. Zusätzlich wird aber selbstverständlich Garantie / Gewährleistung vorausgesetzt sowie jahrelange Produktpflege (Updates / Service) in Anspruch genommen, die natürlich auch Geld kosten und die Produkte nochmals verteuern, bis sie keiner mehr kauft.

Wenn so die letzten deutschen Hersteller aus dem Feld geschlagen sind, geht es mit der selben Masche an die Importeure / Händler. Wenn z.B. ein Akku im Fernost-Direktimport 30 € kostet, wird er notfalls nach ein paar Monaten entsorgt, wenn er vorzeitig nachläßt. Der Fernost-Verkäufer ist also von allen Zusatzlasten frei. Trägt der selbe Akku aber ein deutsches Label und kostet schon deshalb 50 € (u.a. weil die EUSt bezahlt wurde), erwartet und nutzt man selbstverständlich alle Reklamations- und Garantie-Möglichkeiten, die hierzulande geboten sind. Ich wette daher, daß in Fernost an einem direkt importieren 30 € -Akku prozentual weit mehr verdient als bei uns, wenn der selbe Akku erst mal über einen Importeur / Händler gelaufen ist und uns 50 oder mehr € gekostet hat! Weil bei uns aber Geiz geil ist (ein Spruch, den ich schon immer hasse, weil er uns auf Sicht kaputtmachen wird), entziehen wir mit unserem Kaufverhalten allen unseren Herstellern, Importeuren und Händlern die Arbeitsgrundlage. Gleichzeitig jammern wir aber lauthals los, wenn wieder ein bekannter Name oder eine bekannte Marke vom Markt verschwindet, ohne eine Sekunde darüber nachzudenken, daß wir selbst es waren, die sie vom Markt gefegt haben.

Hi,

Du hast recht - aber leider nur bedingt, denn ich KAUFE eben diese hochpreisigen Teile um eben mehr Support zu haben und dass ich auch noch nach Jahren Ersatzteile bekomme, oder warum meinst Du wohl habe ich einen EUR 2.000 Sender gekauft und keinen Chinaimport - da solltest Du mal Deine Argumentation überdenken; wenn ich einen Sender um EUR 250 kaufe aber zeitgleich die Wertigkeit eines EUR 2.000 erwarte, dann hast Du recht, habe ich aber in dem Fall nicht, also darf ich es auch erwarten, oder?
Akkus - gilt das selbe; ich kaufe bewusst - wo es geht - in Europa oder von europäischen Herstellern und bezahle auch bewusst mehr Geld dafür; dafür darf ich auch dann selbiges Verlangen - mehr Leistung, bessere Qualität oder längere Ersatzteil Vorhaltung/Service.

Ich jammere nicht, ich bin aber auch nicht der Grund dafür dass es solche Firmen nicht mehr gibt, denn ich habe nicht die Geiz ist geil Mentalität.... leider kann ich es aber auch nicht aufhalten.....;o) Aber du hast recht - für die Mehrheit git es leider - deswegen wird jetzt auch die Beratungspauschale eingeführt - ich finds geil ;o)

Liebe Grüße Andreas

uija
15.04.2016, 09:09
Die schlechten Zahlen und die Pleite Weatronic auf die Tatsache zu scheiben, dass nicht jeder bereit ist über 2000€ für einen Sender auszugeben, schockiert mich ein wenig. Glaubt ihr das wirklich? Sind all die, ausländische Sender kaufen (und dort übrigens guten Support bekommen haben und, im Gegensatz zu Weatronic auch noch weiter bekommen) schuld daran, dass Weatronic Insolvenz gegangen ist? Entweder man kann es sich leisten ausschliesslich Highend Sender zu verkaufen, oder eben nicht. Der Markt für 1.5k+ Sender ist in unserem eh schon extrem kleinen Markt eine Niesche. Man muss also vorher wissen, dass man nicht viele Sender verkaufen wird. Wenn man sich aber sowohl in der Hardware- als auch in der Software-Entwicklung verschätzt, und alles mehr kostet und länger dauert, als geplant, und dann auch noch weniger Leute das Produkt kaufen, als man geplant hat, dann hat die Planung und damit das Management einfach auf voller Linie versagt. Das ist sehr schade fürs Produkt, für Kunden und vor allem für all diejenige, die mit Herzblut und Einsatz dieses Produkt geschaffen haben, damit ihre Familie finanziert haben, aber ich kann, nur weil ich mit meiner Idee kein Geld verdienen kann, nicht den Rest der Welt dafür verantwortlich machen. Als jemand, der sein Arbeitsleben lang in der Entwicklung arbeitet, weiss ich, dass man eigentlich davon aussehen kann, dass NICHT alles glatt läuft, dass Dinge IMMER länger dauern, als man (und vor allem das Management) erhofft, und dass Entscheider sehr gerne die mehr als deutlichen Zeichen ignorieren, aber solche Projektverläufe sind keine Ausnahme und man kann nicht hinterher sagen: "Woher sollten wir denn wissen, dass das alles nicht so klappt."

SiBa
15.04.2016, 10:02
Hi Wea-User,

ihr habt doch ein System gewählt, von dessen hard- und softwaretechnischer Überlegenheit ihr hier im Forum ständig geschwärmt habt. Dass die dahinter stehende 'Firma' auf begeisterten Modellfliegern gründete (siehe Axel Westphal und Nachfolger Mustafa Koc), die mit den etablierten R/C-Systemen unzufrieden waren und ihre 'eigenen' Vorstellungen/Ideen in einem 'eigenen' R/C-System verwirklicht sehen wollten, habt ihr dabei außer Acht gelassen. In Konkurrenz zu Futaba, Graupner/SJ, Hitec/Multiplex, HH/Spektrum, Jeti … braucht es aber nicht nur zündende Ideen, sondern einen langen Atem und vor allem sehr viel Kapital, um die Ideen von Hard- und Software-Spezialisten umsetzen zu lassen.

Auch ich hatte mir in Erwartung der angekündigten 'Über'-Sender vorab ein Wea-TX-Modul für meine Graupner/JR MC-24 mit Clever 6 RX zugelegt - umschaltbar zum bereits vorhandenen Spektrum-DSM2-Modul. Da die Markteinführung der Wea-Sender (ebenso wie die der Graupner/JR MC-32) wieder und wieder verschoben wurde, habe ich mich für das Upgraden von DSM2 zur Spektrum-DX10t-DSMX entschieden, was ich persönlich nie bereuen musste. Heute fliege ich mit DX6 und DX9 zu meiner vollen Zufriedenheit.

Sei`s drumm, die High-End-Sender von Wea sollten doch so langlebig und ihre aktuelle Flyware so praxistauglich sein, dass ihr Wea-User gelassen Fliegen gehen könnt. Tee trinken und abwarten, was PB letztlich wirklich mit Wea anstellen wird.

Gruß Sigi

Ron Dep
15.04.2016, 10:08
denn ich habe nicht die Geiz ist geil Mentalität....

Diese ist aber nicht vorrangig schuld am Management von Weatronic.
Bekanntlich war zudem der unerwartete Tod des Geldgebers eines der Haupt-Probleme.

Anderen Hochpreis-Firmen geht es blendend (Jeti).

XXL
15.04.2016, 10:24
Diese ist aber nicht vorrangig schuld am Management von Weatronic.
Bekanntlich war zudem der unerwartete Tod des Geldgebers eines der Haupt-Probleme.

Anderen Hochpreis-Firmen geht es blendend (Jeti).

Hallo,

nein, klar war das nicht der alleinige Grund....... und das die Vorgabe seitens Koc eine andere war ist auch klar. Geld spielt bei dieser Familie keinerlei Rolle (ich habe mit einem ehemaligen Partner von KOC kurz danach gesprochen (bin oft geschäftlich in der Türkei) - er war begeisterter Modellflieger und es war ihm egal was es kostet)..... WEA hat aus dem "vollen" schöpfen können - das Produkt kann sich auch sehen lassen.....

Jeti geht es deswegen blendend weil sie auch einen sehr starken (Vertriebs)Partner (Hacker) haben. Zudem ESC's die sofort mit der Telemetrie der Anlage zusammenarbeiten (siehe Strommessung - meine einzige Telemetrie die ich wirklich brauche (neben Vario) - ist integriert).....

Liebe Grüße Andreas

PS: Werd mich mal im Jeti-forum anmelden ;o)

sigimann
15.04.2016, 11:36
Sicher, PB ist das beste was WEA passieren konnte.
Zumindest hat Herr Deutsch die Erfahrung ein System für den RC-Flug beurteilen zu können und darüber hinaus den Mut und vor allem auch die Ehrlichkeit klipp und klar zu Sagen was er gesehen hat.
Vor allem hat er nicht wieder langjährige Hoffnungen auf eine neue Software genährt.

Den WEA Jüngern bleibt doch zumindest eine seit vielen Jahren bewährte Funkübertragung mit den Modulen mit denen die Empfänger doch bestens klar kommen. Auch das Proggen der Empfänger und die Telemetrie ist mit dem Modul bestens gelöst.

Und damit seit ihr ja nicht allein auf der Welt, etwas genau so viele ACT Flieger leben auch ohne eigenen Sender.
Das alte WEA Modul mit dem alten Sender ausgraben und in Ruhe nach einem neuen Sender für das Modul suchen.

Und PB braucht man mit WEA Empfängern ja schon gar nicht.

Sigi

Adisan
15.04.2016, 12:05
Ist mir jetzt nicht ganz klar warum ich das alte Sendemodul wieder ausgraben soll. Der Sender funktioniert ja bestens.

Gruss, Adrian

sigimann
15.04.2016, 12:24
Adrian,

Der wichtigste Grund ist, wenn du noch keinen BAT Sender hast, kannst oder willst du den noch kaufen?

Aber auch:

Aber so wie ich PB verstehe, betrachten sie den aktuellen BAT Sender als nicht geeignet für den Verkauf in Verbindung mit dem Namen PowerBox. Das ist jetzt sehr vorsichtig ausgedrückt.

Sigi

Walter24
15.04.2016, 12:25
Hy,

schauen wir mal,

dann sehen wir mal,

dann werden wir schon sehen

Es kommt wie es kommt.

Thema durch.

XXL
15.04.2016, 13:48
Adrian,

Der wichtigste Grund ist, wenn du noch keinen BAT Sender hast, kannst oder willst du den noch kaufen?

Aber auch:

Aber so wie ich PB verstehe, betrachten sie den aktuellen BAT Sender als nicht geeignet für den Verkauf in Verbindung mit dem Namen PowerBox. Das ist jetzt sehr vorsichtig ausgedrückt.

Sigi

Tja, und genau deswegen ist es ein kompletter Neuanfang - den ich dann auch so nicht mitmache, da verkaufe ich lieber das Zeug das ich habe - denn ohne Support für mein bestehendes Zeug werde ich nicht damit fliegen (wie schon mehrmals geschrieben - MEIN PERSÖNLICHE Einstellung).

Liebe Grüße Andreas

alfatreiber
15.04.2016, 15:03
Dann hoffe ich für euch, das ihr das Zeug für einen vernünftigen Preis an den Mann bringt! (Wer verkaufen will!)

Ich würde mir jedenfalls kein System ohne Support kaufen!

Ron Dep
15.04.2016, 15:07
Dann hoffe ich für euch, das ihr das Zeug für einen vernünftigen Preis an den Mann bringt! (Wer verkaufen will!)

Ich würde mir jedenfalls kein System ohne Support kaufen!

Bis der Mann von der Straße das mit der Pleite mitbekommt, vergeht schon noch eine Weile. Auf Ebay könnte man die Sachen noch gut los werden.

hänschen
15.04.2016, 15:27
"der Mann von der Strasse" wer ist dass?

Viktor
15.04.2016, 15:33
Tja, und genau deswegen ist es ein kompletter Neuanfang - den ich dann auch so nicht mitmache, da verkaufe ich lieber das Zeug das ich habe - denn ohne Support für mein bestehendes Zeug werde ich nicht damit fliegen (wie schon mehrmals geschrieben - MEIN PERSÖNLICHE Einstellung).

Liebe Grüße Andreas

Was meinst du mit Support? Wann gab es ein Update für deine FG-12 das letzte mal? Es gibt immer noch etliche MC-24 und MX-24 auf den Plätzen. Ich würde jetzt nicht in Panik ausbrechen. Bis vor kurzem waren wir davon überzeugt das beste RC System der Welt zu haben. Die Wahrheit ist, wir werden das Zeug eh nicht los - bei Lindinger kostet der BAT 60 Sender 1199EUR - gestern waren es noch 1399.

Der in hinsicht Support bester Sender ist meine alte MPX Royal. Über 10 Jahre Alt, mit den neusten M-Link Modul auf dem neusten 2,4GHz Stand, incl Telemetrie und Sprachausgabe (mit dem Souffleur).

Thomas.Heiss
15.04.2016, 15:33
...kompletter Neuanfang - den ich ... nicht mitmache, da verkaufe ich lieber das Zeug das ich habe

Hallo Andreas,

Mit "Zeug" meinst Du einen hochpreisigen WEA Sender, den Du Dein Eigen nennst? Hab ich das richtig verstanden?
Oder redest Du von WEA HF-Modulen und Empfängern?

Wer kauft Dir denn diesen WEA Sender überhaupt noch gebraucht nach obigen PowerPox Aussagen zum jetzigen Zeitpunkt ab?
Und falls doch, zu welchem (erheblichem) Preisverlust?


Andere RC Piloten in diesem Preisgefüge müßten doch ggf. ähnlich so wie Du denken?

Der ehemalige Wert eines WEA Senders müßte sich damit OHNE jeglichen Händler/Hersteller-Support und Firmware Updates / Fixes - falls nicht vom Inhaber selbst weitergenutzt - drastisch reduzieren???


------

Bin zum Thema WEA/BAT bisher nicht involviert gewesen - aber folgende Überlegungen:


Läge es zumindest letzlich nicht an der besagten Drittsoftware Firma, wenigstens diese zuvor entwickelte (WEA) Firmware - auch ohne die Firmen WEA und PowerBox - weiter zu supporten?
Warum läßt man sein "Baby" sterben??

Warum hat PowerBox was dagegen, wenn diese doch den Support bzgl. des Alt-Senders (und Alt-Firmware) überhaupt nicht übernehmen will / kann?

Warum treffen besagte Drittsoftwarefirma und Powerbox als WEA Eigentümer nicht Absprachen?

Wollen die dass die Alt-Firmware gänzlich stirbt? Nicht selbst weiterentwickeln und supporten ist m.E schon etwas anderes.


Wenn die Firmware Bugfrei ist und keine Fixes mehr benötigt werden:
Hat halt der RC-Inhaber Glück gehabt und kann wenigstens mit Alt-Sender vernünftig weiterfliegen.

Andererseits im schnellen RC-Wandel und ständig neuer FBL-Systeme und Telemetriesensoren wird man doch kaum herumkommen eine Firmware ständig weiter zu pflegen?!

Update: Heli / FBLs mag von mir evtl. schlechtes WEA/BAT Beispiel sein. Ich glaube ich hatte in einem Thread aufgeschnappt dass die Heli Wizzards ggf. dafür fehlen und der Sender anderen Fokus hätte (hab die Firmware noch nie gesehen).


Dass das wenig Sinn haben wird dass ein Entwickler von PowerBox in "fremden WEA Firmware Code" herumwerkelt wird so ziemlich jedem Softwareentwickler einleuchten, gerade wenn es um aktive Weiterentwicklung (neue Features, Verbesserungen) und nicht nur Bugfixes geht.


Gruß

Thomas

Viktor
15.04.2016, 15:38
Bin zum Thema WEA/BAT bisher nicht involviert gewesen - aber folgende Überlegungen:


Läge es zumindest letzlich nicht an der besagten Drittsoftware Firma, wenigstens diese zuvor entwickelte (WEA) Firmware - auch ohne die Firmen WEA und PowerBox - weiter zu supporten?
Warum läßt man sein "Baby" sterben??

Warum hat PowerBox was dagegen, wenn diese doch den Support bzgl. des Alt-Senders (und Alt-Firmware) überhaupt nicht übernehmen will / kann?

Warum treffen besagte Drittsoftwarefirma und Powerbox als WEA Eigentümer nicht Absprachen?

Wollen die dass die Alt-Firmware gänzlich stirbt? Nicht selbst weiterentwickeln und supporten ist m.E schon etwas anderes.


Wenn die Firmware Bugfrei ist und keine Fixes mehr benötigt werden:
Hat halt der RC-Inhaber Glück gehabt und kann wenigstens mit Alt-Sender vernünftig weiterfliegen.

Andererseits im schnellen RC-Wandel und ständig neuer FBL-Systeme und Telemetriesensoren wird man doch kaum herumkommen eine Firmware ständig weiter zu pflegen?!


Dass das wenig Sinn haben wird dass ein Entwickler von PowerBox in "fremden WEA Firmware Code" herumwerkelt wird so ziemlich jedem Softwareentwickler einleuchten, gerade wenn es um aktive Weiterentwicklung (neue Features, Verbesserungen) und nicht nur Bugfixes geht.


Gruß

Thomas

Das Problem ist: wer bezahlt die externe Firma um die Software weiter zu entwickeln? Wie soll das weiter finanziert werden - bisher gibt es das Geschäftsmodell dass Software Entwicklung durch Hardware Verkauf finanziert wird. Wir sind verwöhnt und meinen Updates müsste es um sonst geben.

Ron Dep
15.04.2016, 15:55
bei Lindinger kostet der BAT 60 Sender 1199EUR - gestern waren es noch 1399.

Und kein Sterbenswörtchen vom Händler, dass der Artikel nicht mehr supported wird!?

uija
15.04.2016, 16:15
Der wär ja schön blöd, wenn er das publik macht. Er wird den Sender bereits bezahlt haben. Nun will er ihn aus dem Lager bekommen. Solange er rechtlich nicht dazu verpflichtet ist, das zu kommunizieren, wird er sich hüten geschäftsschädigende Daten zu veröffentlichen.

Ron Dep
15.04.2016, 16:21
Wenn er aber damit verärgerte Hochpreis-Kunden verliert, relativieren sich die 1200 Euro auch recht schnell wieder. Und die PowerBox-Leute werden auch sehr begeistert sein. Egal, ist ein anderes Thema. Aber ich merk mir so etwas!

Tk7
15.04.2016, 16:35
Wieso sollte das PB verärgern - sie machen es doch im Moment eigentlich genauso - verärgern ihre derzeitigen Anlagenbesitzer und damit mögliche zukünftige Kunden
Gruß Tk7

Thomas.Heiss
15.04.2016, 16:52
Das Problem ist: wer bezahlt die externe Firma um die Software weiter zu entwickeln? Wie soll das weiter finanziert werden - bisher gibt es das Geschäftsmodell dass Software Entwicklung durch Hardware Verkauf finanziert wird. Wir sind verwöhnt und meinen Updates müsste es um sonst geben.

Wenn PowerBox neue Firmware entwickelt die auf dem alten Sender flashbar wäre:
Hat der Alt-Senderinhaber halt Glück gehabt und keiner braucht sich mehr über mein obiges Geschreibsel Gedanken machen.


Falls nicht (Worst-Case), wird man - falls erwünscht - ggf. nicht darum herumkommen dass man unter den WEA/BAT Inhabern evtl. ein Feature-/Funding Konzept startet?

Da könnte man ggf. abstimmen
- wer was noch an fehlenden Features vermisst
- wieviele Piloten das haben wollen
- wieviel bereit sind für Feature Y xEUR zu zahlen
- ob ggf. noch Bug gefunden wurde der doch Bitte gefixt werden soll
- wann - nach welcher Prio in der Liste - nach Aufwandsschätzung die Fremdsoftwarefirma für die Senderinhaber das Feature X realisiert


Ob das für den Worstcase tragbar wäre kann ich auch nicht sagen.


Andererseits wird für Quadcopter wie Xtreme Fliers 3.0 das mit dem Funding auch nicht anders gehandhabt.


Ich kenne wie gesagt WEA/BAT, die Firmware und die Endstückzahl der Sender nicht. Kann es also nicht beurteilen.
Vielleicht ist eine Firmware-Weiterentwicklung ja garnicht notwendig...

So wäre mir es als Inhaber vermutlich immer noch lieber als dass ich garnix mehr von Firmware-Updates habe.

Aber vermutlich muß man erstmal abwarten was für ein Konzept PowerBox auf den Tisch legt und ob das mit den Alt-Sendern von der Firmware überhaupt noch ansatzweise kompatibel bleibt?

Gruß

Thomas

sigimann
15.04.2016, 19:03
Vielleicht wäre es ja denkbar, dass die komplette Software vom Linzenzinhaber (er auch immer) freigegeben wird und als Open Sourse weiterlebt.
Der Sender bekommt dann bestimmt Flügel und wird zum begehrten Objekt.

Sigi

alfatreiber
15.04.2016, 21:01
Und kein Sterbenswörtchen vom Händler, dass der Artikel nicht mehr supported wird!?


Wenn er aber damit verärgerte Hochpreis-Kunden verliert, relativieren sich die 1200 Euro auch recht schnell wieder. Und die PowerBox-Leute werden auch sehr begeistert sein. Egal, ist ein anderes Thema. Aber ich merk mir so etwas!

Oh Mann, bist du blauäugig!:rolleyes:

MichaK
15.04.2016, 22:10
Warum müssen manche Leute immer gleich persönlich werden? Sachliche Diskussionen sind hier manchmal wirklich schwierig.

XXL
15.04.2016, 23:30
Dann hoffe ich für euch, das ihr das Zeug für einen vernünftigen Preis an den Mann bringt! (Wer verkaufen will!)

Ich würde mir jedenfalls kein System ohne Support kaufen!

Aber jene die nicht wechseln wollen oder können (kostet ja auch eine Kleinigkeit) sind potentielle Abnehmer.....

Liebe Grüße Andreas

XXL
15.04.2016, 23:37
Hallo Andreas,

Mit "Zeug" meinst Du einen hochpreisigen WEA Sender, den Du Dein Eigen nennst? Hab ich das richtig verstanden?
Oder redest Du von WEA HF-Modulen und Empfängern?

Wer kauft Dir denn diesen WEA Sender überhaupt noch gebraucht nach obigen PowerPox Aussagen zum jetzigen Zeitpunkt ab?
Und falls doch, zu welchem (erheblichem) Preisverlust?


Andere RC Piloten in diesem Preisgefüge müßten doch ggf. ähnlich so wie Du denken?

Der ehemalige Wert eines WEA Senders müßte sich damit OHNE jeglichen Händler/Hersteller-Support und Firmware Updates / Fixes - falls nicht vom Inhaber selbst weitergenutzt - drastisch reduzieren???

.....

Gruß

Thomas

Hi,

ja ich meine meinen BAT 60 und meine Empfänger..... klar wird mein Sender drastisch günstig weggehen (wenn überhaupt; eventuell behalte ich den für meine Vitrine), die Empfänger gehen in jedem Fall weg......
Was bleibt mir denn anderes über als zu wechseln (habe ich schon - am Montag kommt meine DS-16)? Ich hätte gerne ein System mit dem ich telemetrie benutzen kann (geht bei Wea nur sehr bedingt, da dies die Dinge sind die gefehlt haben und nun nicht mehr weiterentwickelt werden) und das auch im Bedarfsfall repariert wird......
Liebe Grüße Andreas

XXL
16.04.2016, 00:03
Wenn PowerBox neue Firmware entwickelt die auf dem alten Sender flashbar wäre:
Hat der Alt-Senderinhaber halt Glück gehabt und keiner braucht sich mehr über mein obiges Geschreibsel Gedanken machen.


Gruß

Thomas

Kannst vergessen, da Herr Deutsch ja schon gesagt hat (zu einem Besucher der Messe), dass der Sender stirbt......

Also mache ich mir keine Gedanken mehr ;o)

Liebe Grüße Andreas

hänschen
16.04.2016, 00:21
... eventuell behalte ich den für meine Vitrine...Liebe Grüße Andreas

genau, und die Empfänger dazu, sowas bekommst du nie wieder...;)

Ich frag mich nur, wie Ihr bisher mit sowas fliegen konntet???

XXL
16.04.2016, 00:40
genau, und die Empfänger dazu, sowas bekommst du nie wieder...;)

Ich frag mich nur, wie Ihr bisher mit sowas fliegen konntet???

Entschuldige, muss ich das jetzt verstehen? Kannst etwas genauer werden oder bleibt es so kryptisch stehen....;o)
Nachtrag - meintest Du wie ich nur mit einem System wie WEA bisher fliegen konnte? Hast auch meinen Beitrag weitergelesen, oder pickst Du Dir nur das raus was dir gerade passt. Ich habe geschrieben, dass ich gerne mit einem System fliege, dass im Bedarfsfall Supported wird...... glaube ich habe es deutlich erklärt warum ich JETZT wechsle!


Liebe Grüße Andreas

Maggi
16.04.2016, 00:58
Jeder mss entscheiden ob er.mit dem System im heutigen Stand leben und fliegen kann oder ob ihm essentielle Dinge da noch fehlen die er unbedingt benötigt.
Ich persönlich würde jetzt nochmal etwas abwarten bis Herr deutsch merkt dass er mit seinen Mitteln es nie schaffen wird einen eigenen Sender auf die Beine zu stellen....Vorallem nicht in zwei Jahren....da fehlt das nötige Kleingeld und die Ressourcen!
Vorallem für was in zwei Jahren nochmal ein System??.. Bis dahin ist Jeti weit weg, Mpx, futaba und graupner Habens dann auch endlich durch entwickelt und Open Source hat den Rest in der Tasche....ergo welchen Markt will er da noch erreichen?!?!
Ich glaube da hat jemand ne spontane nicht durch dachte Idee gehabt mit der Übernahme, und bis ihm dass dann alles bewusst wird hat er die Stammkunden bereits verloren, bzw. die die noch übrig sind haben sich bereits zu helfen gewusst!!!

fireball412
16.04.2016, 07:28
Ich muss auch sagen, dass es meine Vorstellungskraft überfordert eine Zukunft dieser Technik zu planen, ohne sich um die Bestandskunden zu kümmern. Es müsste dann ganz anders aufgesetzt sein. Wenn man beim High-End-Bereich bleibt, kann man meiner Ansicht nach nicht auf den Bestand verzichten.

Selbst wenn man einen gewissen Anteil der Kunden dafür gewinnen kann, nochmal einen Sender zu kaufen, bleibt dieser Vorgang als großer Makel zurück. Es würde immer wieder bei Diskussionen herangezogen - und diese Diskussionen sind entscheidend für das Kaufverhalten anderer.

(Noch heute erlebe ich regelmäßig wie das gut funktionierende HoTT-System mit IFS-Geschichten klein geredet wird. Von frühen Spektrum-Problemen fange ich jetzt gar nicht an. Ein Fernsteuerungssystem ist auf eine makellose Vergangenheit angewiesen.)

Stefan

XXL
16.04.2016, 08:34
Ich muss auch sagen, dass es meine Vorstellungskraft überfordert eine Zukunft dieser Technik zu planen, ohne sich um die Bestandskunden zu kümmern. Es müsste dann ganz anders aufgesetzt sein. Wenn man beim High-End-Bereich bleibt, kann man meiner Ansicht nach nicht auf den Bestand verzichten.
....
Stefan

Tja,

das war auch meine Hoffnung..... wenigstens hat Herr Deutsch es nicht noch in die Länge gezogen (also die Information); denn es hat den Anschein, als ob es von Anfang an klar war, dass es keine Weiterführung der bestehenden Hard und Software geben wird. Wie gesagt - die Technologie sowie die Softwarephilosophie stehen Ihm nun zur Verfügung, ob er das direkt nutzt, oder an Dritte verkauft bleibt Ihm überlassen; nur so kann ich mir seine Vorgehensweise erklären.... In jedem Fall ist es so, dass es kein Service im Hinblick auf Updates mehr geben wird, ob ein Repservice angeboten wird steht auch in den Sternen - denke aber nicht - wenn ich mir so die Aussagen zu Gemüte führe; und ob er sich damit einen Gefallen getan hat - keine Ahnung, eventuell sind weltweit so wenige WEAuser - die verständlicherweise sehr enttäuscht sind - das es keinerlei Auswirkung auf sein Geschäft haben wird - für mich ist diese Firma modellbautechnisch gestorben, war aber auch noch nie relevant. *Jedoch habe ich nun 2 Kollegen im Klub, die aufgrund der Geschichte wohl keine Produkte mehr bei Deutsch kaufen werden (naja - so zumindest die Aussage in Moment - egal ob es dann auch so ist,alleine schon die Reaktion zeigt auf wie Modellbauer das bewerten...)

Wenn ich eine Doppelstromversorgung benötige, dann hatte ich vorher Emco, danach Weatronic Gizmo und in Zukunft Jeti. Allein ein Empfängerkunde ist an mir für Ihn verloren gegangen - und klar, jemand der bitter enttäuscht ist dass dieses System (vor allem die Programmierung, den die Funkstrecke können auch Hott, Jeti, Futaba,......) nun ausstirbt; und ob er nach 2 Jahren (oder seine Freunde bei Spektrum) eine neuen Sender samt Empfänger bringt ist für mich deswegen nicht mehr relevant, weil er JETZT den Support gekappt hat und alle im Regen stehen lässt; das zusätzlich Schlimme für mich ist, dass er so tut als wollte er es weiterführen und nun überrascht war, dass alles Schrott, bzw. stark verbesserungswürdig ist - dies war ihm vor dem Finalen Kauf nicht bewusst; sorry, dass nehme ich ihm nicht ab! Klar ist er an der Situation von WEA nicht schuld, aber er ist an der Zukunft maßgeblich "schuld" und wie er mit seinen erkauften Kunden umgeht (er entzieht sich aller Gewährleistungen - klar, muss er rein rechtlich nicht, jedoch schafft das kein Vertrauen, bzw. zeigt es sein Vertrauen in das gekaufte Unternehmen...)- da kann er nun nicht die Schuld auf WEA schieben - so funktioniert das nicht.

Hätte er das aufrechterhalten, dann wäre ich ein Kunde geblieben und hätte sicher das neue System (mit all den Kosten) getragen, aber so.... auf wiedersehen - egal was er da noch bringt ein NoGo aufgrund der derzeitigen Verhaltensweise. Aber jeder trifft für sich die vermeintlich richtige Entscheidung (Deutsch, ich, andere...) und muss dann damit leben ;o)

Ich freue mich auf die Zeit mit Jeti, obwohl ich lieber bei WEA geblieben wäre; Schade.

Liebe Grüße Andreas

alfatreiber
16.04.2016, 18:46
Ihr wollt doch nicht im ernst Herrn Deutsch (ich kenne ihn nicht) einen Strick draus drehen, das er kaufmännisch vorgeht und unrentable Positionen auslaufen lässt!

Wenn er auf rote Zahlen nicht dementsprechend reagieren würde, wäre er ein schlechter Unternehmer!

Klar das jetzt die WEA-Bestandskunden auf die Barrikaden steigen, aber ich denke, die Misere Herrn Deutsch anzulasten ist zu kurz gedacht!

Das "Problem" ist wohl schon im Vorfeld entstanden, eben bei Weatronic und deren Insolvenz!

Voll GFK
16.04.2016, 20:29
Das "Problem" ist wohl schon im Vorfeld entstanden, eben bei Weatronic und deren Insolvenz!

...und heute reden immer noch ein paar Schwätzer hier mit, die im anderen Thread bestritten hatten, es hätte eine Insolvenz gegeben, im Gegenteil eine ja ganz harmlose Übernahme.
Meine kritischen Fragen im Insolvenzthread haben sich jetzt im Ergebnis leider mit zutreffend beantwortet.

blackbox747
16.04.2016, 20:36
Ich kenne sowohl Richard als auch Emerich Deutsch persönlich, bin aber ansonsten nur normaler Kunde bei Powerbox Systems.
Nur soviel: beide sind mit Herzblut bei der Sache und machen bestimmt nicht mal so aus Spaß, oder Profitgier, oder weil sie nur die "Filetstückchen" haben wollten, die Firma Weatronic dicht...
Die sind bestimmt mit Elan und besten Absichten an die Sache herangegangen und dann bei genauerem Einblick auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt worden.
Und natürlich lassen sie die gesunde Firma Powerbox Systems nicht durch die Übernahme ausbluten...

Gruß, Jürgen

Herbert1
16.04.2016, 20:39
Hi
ich frage mich nur was will Deutsch mit weatronic wenn er alles einstampft.
Ein eigenen Sender ist Größenw.....

GC
16.04.2016, 20:41
Wenn niemand erfahren hätte, dass Weatronic konkurs ist, wären die meisten Wea Kunden mindestens 5 Jahre mit einem high-end Produkt weitergeflogen, ohne es zu merken.


Allmählich fange ich an, mich zu fragen, was PB eigentlich gekauft hat. Lagerbestand ist nicht da, know how ist weitgehend bei externen Dritten, Mitarbeiter zu übernehmen liegt auch nicht im Focus und den Kundenkreis hat man wohl auch nicht erweitern können, der wird eher verprellt.

Hat man evtl. nur den Namen haben wollen? Oder war der Kaufpreis so günstig, dass man nicht lange überlegt hat.

Sorry, aber vielleicht kann mir jemand Gründe aufzeigen, an die ich bis jetzt noch nicht gedacht habe.

Marcus M
17.04.2016, 00:29
Alle reden immer von Support, Garantie und Gewährleistung... Bei einem guten System braucht man genau das doch nicht ;)

Marcus

Oldchap
17.04.2016, 01:04
Alle reden immer von Support, Garantie und Gewährleistung... Bei einem guten System braucht man genau das doch nicht ;)

Marcus

Da ist viel Wahres dran! Gute Hardware im RC-Bereich (speziell Sender) ist buchstäblich jahrzehntelang fehlerfrei nutzbar; was sollen da Garantie und Gewährleistung? Support könnte vllt. dann hilfreich sein, wenn z.B. ein Empfänger mal samt Modell "geerdet" wurde. Andererseits kosten auch große Markenempfänger heute höchstens noch 1/3 des früheren Preises aus MHz-Zeiten. Also kann man auch eher mal was gleich in die Tonne treten oder zum Trockentest-Hilfsmittel degradieren, bevor man einen möglichen Wackelkandidaten wieder einbaut und ein 3 k€-Modell wegen eines popeligen 100 € - Empfängers verliert.

Rubicon
17.04.2016, 05:32
Alle reden immer von Support, Garantie und Gewährleistung... Bei einem guten System braucht man genau das doch nicht ;)

Marcus

Das selbe habe ich auch gedacht, bei der anderen Fernsteuerungsmarke im oberen Preissegment,
ich will jetzt mit dem Namen nicht diesen Thread zerschießen,
als der deutsche Vertreiber und Händler insolvent ging.
;)
Gruß
Tom

Wolfgang Fleischer
17.04.2016, 11:02
1588296

Ron Dep
17.04.2016, 11:55
Powerbox plant einen neuen Sender, steht bei der Konkurrenz:

http://www.jetiforum.de/index.php/plauderecke-und-news/6304-weatronic-powerbox-zukunft#59118

glipski
17.04.2016, 12:07
Powerbox plant einen neuen Sender, steht bei der Konkurrenz:

http://www.jetiforum.de/index.php/plauderecke-und-news/6304-weatronic-powerbox-zukunft#59118

Tja, wie in der großen Presse, jeder schreibt von jedem ab und zum Schluss, weiß keiner, wo die Gerüchte eigentlich gestartet wurden :D. Jetzt lasst doch PB einfach mal Zeit, um den Kauf aufzuarbeiten und ihre Pläne auszuarbeiten. Keine Firma und kein Geschäftsmann wird über ungelegte Eier sprechen.

Gruß

Gerhard

alfatreiber
17.04.2016, 12:43
Powerbox plant einen neuen Sender, steht bei der Konkurrenz:

http://www.jetiforum.de/index.php/plauderecke-und-news/6304-weatronic-powerbox-zukunft#59118

"PW", alles klar!:rolleyes:

flymaik
17.04.2016, 13:06
kann man alles sehen, wie man will.
Die Geschichte, hat auf jeden Fall, einen faden Beigeschmack.
Man kann aus PB-Sicht, so wie in der Politik, nur hoffen, das sich zum Zeitpunkt der Wahl (Sender-Markteinführung),
sich die Wähler (Kunden), nicht mehr so recht ,an das Vergangene erinnern.
Für die WEA User tut's mir aufrichtig leid.
Die Sache abhaken und ggf. Konsquenzen ziehen.

Martin Greiner
17.04.2016, 14:37
kann man alles sehen, wie man will.
Die Geschichte, hat auf jeden Fall, einen faden Beigeschmack.
Man kann aus PB-Sicht, so wie in der Politik, nur hoffen, das sich zum Zeitpunkt der Wahl (Sender-Markteinführung),
sich die Wähler (Kunden), nicht mehr so recht ,an das Vergangene erinnern.
Für die WEA User tut's mir aufrichtig leid.
Die Sache abhaken und ggf. Konsquenzen ziehen.

Welchen faden Beigeschmack?
Was willst du denn PB vorwerfen? Dass sie ein fehlerbehaftetes Produkt nicht 1:1 fortführen?
Was soll denn genau der WEA Kunde PB bei Sender-Markteinführung ankreiden, "an das Vergangene erinnern"?
Tschuldigung - aber wie verzerrt ist so eine Wahrnehmung ist das denn?


So schlecht das für die WEA User im Moment ist - die Entscheidung von PB ist die einzig sinnvolle.
Übrigens sind sie da in guter Gesellschaft mit den ACT Usern, aber die fliegen das Zeug halt auch bis es hin ist und dann ist es gut.

Dass PB evtl. eine Anlage bringen will - sehr gut, Interesse besteht und das nicht nur bei mir, auch Vereinskollegen haben bereits Interesse bekundet.
Ich würde einen Senderhersteller PB bevorzugen.

Flugass
17.04.2016, 14:42
http://wea-lounge.de/board/index.php?thread/348-weiterf%C3%BChrung-der-firma-weatronic/&postID=3564#post3564

Maggi
17.04.2016, 16:16
Hallo Martin



Welchen faden Beigeschmack?
Was willst du denn PB vorwerfen? Dass sie ein fehlerbehaftetes Produkt nicht 1:1 fortführen?
Was soll denn genau der WEA Kunde PB bei Sender-Markteinführung ankreiden, "an das Vergangene erinnern"?
Tschuldigung - aber wie verzerrt ist so eine Wahrnehmung ist das denn?


So schlecht das für die WEA User im Moment ist - die Entscheidung von PB ist die einzig sinnvolle.
Übrigens sind sie da in guter Gesellschaft mit den ACT Usern, aber die fliegen das Zeug halt auch bis es hin ist und dann ist es gut.

Dass PB evtl. eine Anlage bringen will - sehr gut, Interesse besteht und das nicht nur bei mir, auch Vereinskollegen haben bereits Interesse bekundet.
Ich würde einen Senderhersteller PB bevorzugen.


Hast du nen BAT mit beschriebenen Fehler??

Ich hab einen BAT 64 und eben keine Fehler....wer hier ne verzerrte Wahrnehmung hat sind wohl alle die jenigen die keinen Sender haben, bzw. nur von Hör und sagen weiter plappern.
Die Wea User die DV Module benützen juckt das eigentlich alles gar nicht, bis auf die Neuteilversorgung und die decken sich grad ordentlich ein...Angebot ist groß....Nachfrage übrigens noch höher, so das wirklich kaum Preisverfall zu merken ist...wenn jemand natürlich meiunt mit 50% NP anzubieten....bitte ist sein Problem und einige wissen das zu schätzen so billig an das Zeug dran zu kommen!
Der Wea User mit BAT macht sich seine Gedanken und muss für sich entscheiden ob das System für Sich selbst sicher genug ist....ich kann nur jedem Raten sich diese Frage selber zu stellen und zu entscheiden....auf irgendwelche Meldungen mancher muss man sehr vorsichtig entscheiden...denn erstens ist der PILOT bekanntlich nie Schuld....früher warens Funkstörungen, jetzt kanns halt auch mal die SW sein ;-) oder es sind wirklich HW Kombinationen die mal für Probleme sorgen...sterbende MIcro SD Karten sind da eine Möglichkeit....und JA es gibt tatsächlich das Phänomen das Servos nicht reagieren....Allerdings soweit ich mich erinnere immer zu Anfang...sprich nach Start des Senders oder Modellwechsel.....ergo ist das ein Fehler der jedem sofort auffallen sollte, da ja sowieso jeder Pilot bei jedem Start zuerst einen Ruder und Funktionstest macht ;-) Mir ist jetzt spontan kein Fall bekannt wo dies während des Beriebs oder Fluges passierte!

Übrigens werfen die Betroffenen PB rein gar nix vor....die sind eher überfreundlich und hoffen weiterhin dass sich das ganze mal nicht so Hard bestätigt wie es am 14.4 sich angehört hat...mittlerweile will man ja schon schauen ob die alte Hardware der Empfänger irgendwie weiter benutzt werden kann unter PB Sytsem ;-)

Ich glaube das letzte Wort ist da noch nicht wirklich gesprochen....aber gut ich muss ja so denken mit meinem System ;-)

Gruß
Markus

der Wea BAT weiter benutzt und sich daran auch noch freuen kann trotz der Situation!!!

flymaik
17.04.2016, 16:42
Welchen faden Beigeschmack?
Was willst du denn PB vorwerfen? Dass sie ein fehlerbehaftetes Produkt nicht 1:1 fortführen?
Was soll denn genau der WEA Kunde PB bei Sender-Markteinführung ankreiden, "an das Vergangene erinnern"?
Tschuldigung - aber wie verzerrt ist so eine Wahrnehmung ist das denn?



Tschuldigung, das ich nicht deiner Meinung bin. :rolleyes:
M.M.n. hat man hier was gekauft, um hinterher festzustellen, das der Sender an vielen Ecken Mängel aufweist.
Was besseres als eine BAT hatte ich, aus meiner Sicht noch nicht in der Hand.
Das, hätte man den Kunden gleich bei der Übernahme mitteilen müssen, an statt in meinen Augen, falsche Hoffnungen zu wecken.
Aber wenn man die Reihenfolge beim Einkaufen vertauscht. :confused:
So was schafft in meinen Augen, nicht grad viel Vertrauen.
Da du es angesprochen hast,:
Ich war auch einer der ACT User und habe halt damals für mich die Konsequenzen gezogen.
2 Jahre bis zum neuen Sender???
Den Satz, gab es in den letzten Jahren, von einigen Mitbewerbern, oft genug zu lesen........:(
Entschuldigung, das ich das aus der vergangenen Geschichte, keine Optimismus mitnehmen kann.
Aber wer weis....
Mich würde es auch nicht wundern, wenn noch jemand anderes dahinter steckt.....
Aber dazu, lass ich die Finger von der Tastatur. :p

Thomas.Heiss
17.04.2016, 17:17
Ich finde die Zusammenfassung (Link) von Flugass sehr gut gelungen.

Das betrifft demnach mehrere BAT Sender oder nur vereinzelt?


Ich frage mich gerade ernsthaft warum Händler wie bsw. Lindinger für so viel Geld den Sender weiterhin versuchen zu verkaufen bei all den schwarz-auf-weiß dargestellten Hardware-Problemen, wo scheinbar auch kein Final-SW-Update diese beheben können wird??
Nur weil er auf Lager liegt & EK bezahlt wurde?...Come on!


Kommt denn Lindinger als Händler aus der Gewährleistung raus?
Wie will L. denn diese als Händler überhaupt gegenüber Kunden anbieten, wenn selbst die Herstellerfirma keinen Support, d.h 6-Monate Herstellergarantie und HW-Austausch mehr anbieten kann?

Ist das noch grob fahrlässig oder bereits Vorsatz dann so einen Sender unter diesen Umständen weiterzuverkaufen???


Informiert PowerBox denn nicht die Händler aktiv schriftlich über die analysierten und aufgedecken Gesamt-Zusammenhänge?


Mir scheint ihr seid als WEA Senderinhaber und Messegäste den Händlern mit Wissen weit voraus?!?

Meinrad
17.04.2016, 17:30
Bloß gut, dass die smartphone-Hersteller und auch die Autohersteller nur 100%ig funktionierende Produkte an den Markt liefern, da gibt es keine Probleme und keine durchgängigen Fehler, das würden die nie tun.

Ich habe so das Gefühl, wohl zum tausendsten Mal, dass man im Modellbausektor etwas das Gefühl für Verhältnismäßigkeit verloren hat.
Ein Anlagenhersteller geht pleite, und? Die Welt dreht sich trotzdem weiter, ich weiß, völlig unvorstellbar. Da ist ja eine Bankenkrise pillepalle dagegen.

Meinrad

Ron Dep
17.04.2016, 18:46
Die Wea-Empfänger werden mit den neuen Powerbox-Sendern weiter funktionieren, wenn ich das richtig verstehe.
Das ist doch noch mal Glück im Unglück.

Kurt Wächter
17.04.2016, 19:01
Es sieht nach Verlierern auf beiden Seiten aus. :confused:
Krass (aber auch positiv zu werten) ist, dass eine Firma ein Produkt übernimmt und dann offen zugibt, dass dieses klare Unzulänglichkeiten hat. Für mich heisst das zwischen den Zeilen gelesen: "Achtung Leute, diese Steuerung ist gefährlich, fliegt vorläufig nicht damit, es ist zu riskant, wir können für nichts garantieren."

Aus den Äusserungen könnte man auch schliessen, dass PB einen Rohrkrepierer übernommen hat und dies erst danach bemerkte.:(

Alles Spekulationen, aber die Geschichte muss ein Weatronic User mit recht schon sehr verunsichern, schade!

@Meinrad: Dein Vergleich hinkt, denn beim Handy ist alles virtuell. Demgegenüber ist es mit der Fliegerei ziemlich digital, wenn es funktioniert = Ok, wenn es nicht funktioniert ist alles möglich, bis hin zur Grabesrede.
Gruss
Kurt

dödlinger
17.04.2016, 19:35
Ich das brutal das Deutsch die produkte von weatronic nicht weiter führen will...
Habe mir gerade eine Bat 60 gekauft ! Jetz sieht es so aus als könnte ich ihn in den Müll schmeissen !!!!
Also ich wenn diese sachen wirklich aussterben ! Was machen dann alle besitzer von Weatronic sendern ???

Smith-mini-plane
17.04.2016, 19:47
Ich das brutal das Deutsch die produkte von weatronic nicht weiter führen will...
Habe mir gerade eine Bat 60 gekauft ! Jetz sieht es so aus als könnte ich ihn in den Müll schmeissen !!!!
Also ich wenn diese sachen wirklich aussterben ! Was machen dann alle besitzer von Weatronic sendern ???

Ich habe zwar kein Sender jedoch auch das System im Einsatz.
Dein System funktioniert einwandfrei, also benutzten bis es dann nicht mehr tut, fertig.
Auf jeden Fall deine Firmwarestände Sichern , so lange die noch verfügbar sind.

Gruß Thomas

Maggi
17.04.2016, 19:50
Euch ist schon klar das weder das eine noch das andere irgendwie zutrifft?!?!

PB will schauen ob es überhaupt möglich ist die RX weiter zu verwenden.....also absolute Vermutung und nichts greifbares.
Das der Sender so gar nicht funktionieren kann ist genauso wie das Fliegen bei der Hummel....mein Sender weiß anscheinend das nicht und arbeitet fröhlich vor sich hin?!? Tja was stimmt nun, ich glaube das was ich sehe und greifen kann....nämlich dass es funzt, und ich glaube auch nicht das Wea vor 2 Jahren mit den BAT 60 sich das angetan hätte etwas auf den Markt zu schmeißen was sich als Haftungsboomerang erweist und niemals funktioniert!

Die Einschätzung des Systems ist auf bitte was basiert??? PB hat nicht mal Einblick in die Programmierung, bzw. ist der Quellcode des Senders nicht in deren Händen...bedeutet jetzt was genau?? Kann die Hardware jetzt funktionieren mit der SW oder nicht?!?!? Ich benutze mit Absicht viele ??? und !!! weil das eben aktuell der Stand der Dinge ist....für mich bleibt zu hoffen dass PB und der Entwickler hier vielleicht zusammen mit den Usern mal wirkliche Klarheit schaffen, bzw. auch aus Haftungstechnischen Gründen nach der in Verkehr gebrachten Hardware Firmware Kombination einen Lösungsansatz zu finden...PB wäre hier gar nicht so in der Pflicht, würde aber sicher das Vertrauen eines Kundenstamms gewinnen! Dass das Zeit braucht um in aller Ruhe Ideen und Vorschläge zu sammeln und zu sondieren dürfte jedem Klar sein...sowas erledigt sich nicht über Nacht!

Keine Frage, den Mut von PB muss man erstmal haben so ne Bombe platzen zu lassen....ich denke der Selbstschutz war hier oberste Motivation!!!

@Dödlinger...ich würde das machen was Thomas sagt und vielleicht gleich nen kleinen Bestand an Empfänger ;-) Zur Not versammeln sich ja viele Wea User in der Wea Lounge und ich denke da wird man immer fündig wenn man was braucht...man deckt sich jetzt mehr oder weniger ein....und obgleich man glauben müsste das Zeug müsste fast verschenkt werden, dem ist nicht so...sprich die paar die wohl aufgeben und verkaufen werden von der Nachfrage überrand

Ron Dep
17.04.2016, 19:51
Ich das brutal das Deutsch

Dein Deutsch ist wirklich brutal. :D


Also ich wenn diese sachen wirklich aussterben !

??

Es kommt halt auch drauf an, wieviele Sachen im Umlauf sind und wieviele User es gibt. Das ist schwer abschätzbar. Die Empfänger werden wohl von den Leuten, die aus der Marke aussteigen, zu einem guten Preis zu denen wandern, die die Sender weiter benutzen werden.

flymaik
17.04.2016, 20:04
@Dödlinger...ich würde das machen was Thomas sagt und vielleicht gleich nen kleinen Bestand an Empfänger ;-) Zur Not versammeln sich ja viele Wea User in der Wea Lounge und ich denke da wird man immer fündig wenn man was braucht...man deckt sich jetzt mehr oder weniger ein....und obgleich man glauben müsste das Zeug müsste fast verschenkt werden, dem ist nicht so...sprich die paar die wohl aufgeben und verkaufen werden von der Nachfrage überrand

Die Zunahme an WEA Produkten ist in der Börse im Moment nicht zu übersehen.

@ Markus, dein Post, ist mal eine saubere Einschätzung der Situation.

Maggi
17.04.2016, 22:13
Nichts anderes hab ich geschrieben als das einige verkaufen und andere die es weiter nutzen aufkaufen.

Würde ein Preisverfall sein wären Produkte um die 50% vom Np oder niedriger....ist es aber nicht....es werden nachwievor normale gebraucht Preise verlangt und auch gezahlt!

Wenn natürlich ein dödlinger einen neuen bat anbietet zum 50% anbietet mit Garantie?!? Dann nennt man das Schnäppchen, wobei die Garantie Sache blödsinn ist da lindinger hier gar nix machen kann!

Ron Dep
17.04.2016, 22:20
wobei die Garantie Sache blödsinn ist da lindinger hier gar nix machen kann!

Der Lindinger wird dir das Gerät wandeln müssen, wenn du berechtigt nicht damit zufrieden bist. Schuld ist immer der Lieferant, nicht der (nicht mehr vorhandene) Hersteller.

dödlinger
17.04.2016, 22:21
Ich habe viele Modelle von groß bis klein und ich habe auch die Powerboxen von deutsch verbaut!
Und ich sehe das so ich hatte noch nie so viel ärger mit einem system wie mit weatronic haupsächlich bat 60 !
Und wenn dem nicht abhilfe geschaft wird und der bat sender austirbt .... Dann werde ich nie wieder etwas von deutsch verbauen !!! Im endefeckt sieht man hier wieviel ihm die stammkunden von weatronic wert sind ... Und ich finde es einfach eine frechheit alle weatronic kunden so in der luft hängen zu lassen !

Ron Dep
17.04.2016, 22:24
ich finde es einfach eine frechheit alle weatronic kunden so in der luft hängen zu lassen !

Findest du die Erklärungen von Powerbox nicht plausibel, warum sie die Weatronic-Senderschiene nicht weiterführen möchten?
Verpflichtet sind sie dazu moralisch sowieso in keiner Weise.

dödlinger
17.04.2016, 22:29
Findest du die Erklärungen von Powerbox nicht plausibel, warum sie die Weatronic-Senderschiene nicht weiterführen möchten?
Verpflichtet sind sie dazu moralisch sowieso in keiner Weise.

Nein aber wir sind alles zahlende kunden !
Und weatronic kunden bezahlen hohe preise für das zeug !
Bei uns am Flugplatz hatten wir heute das thema und die begeisterung hält sich in grenzen

plastikmann
17.04.2016, 22:31
Und jetzt ist der ders gekauft hat (PB) der Dumme oder wie ?

dödlinger
17.04.2016, 22:42
Und jetzt ist der ders gekauft hat der Dumme oder wie ?

Also ich komm mir schon so vor... Wenn ich sehe das Modellbau Lindinger den Bat 60 um 1199,99 verkauft !
Alle Bat 60 nutzer haben für das teil sicher 1700 bezahlt.... Und weiters verkaufen die Händler die Weatronic Sender weiter wo keiner richtig wissen kann wie es weiter geht ! Ich habe 2 bat 60 einen neuen und einen älteren und der ältere hat ein problem was mach ich jetzt ? Und so geht es vielen anderen auch! Und jetzt noch jemanden einen bat sender zu verkaufen finde ich unter aller sau ! Und deshalb steht mein neuer bat 60 um 900 im internet !

Ron Dep
17.04.2016, 22:46
Und deshalb steht mein neuer bat 60 um 900 im internet !
Wirst du dem Käufer sagen, dass Weatronic quasi tot ist?

plastikmann
17.04.2016, 22:46
Und was kann da Powerbox für ?

Voll GFK
17.04.2016, 22:48
Darf ich kurz in den Raum werfen dass keine Insolvenz statt gefunden hat!!!

Es war lediglich eine Sicherungsmassnahme und die Insolvenz wurde mit der Übernahme abgewandt....ergo besteht die Firma und jegliche Gewährleistungsansprüche weiter PUNKT...da gibt's nichts weiter dazu zu sagen und ist durchaus üblich und muss nicht explizit erwähnt werden...weder auf der Wea Seite noch bei Powerbox

Wenn das was da behauptet wurde, richtig war ( leider wurde der Thread geschlossen ) dann ist PB wohl weiter in der Verantwortung.
Im Übrigen ist Lindinger kein deutscher Händler, das BGB gilt für ihn nicht.

Meine kritischen Fragen wurden ja von den Wissenden niedergemacht. Leider wurde genau das " was ist jetzt nach WEA " Wahrheit. Was stand bei WEA denn wohl zur Übernahme an ? Nur die Fledermaus als Symbol ( Parallelen zu Rolls Royce rein zufällig....da waren Spitzenleute zugange )

hholgi
17.04.2016, 22:49
Und jetzt ist der ders gekauft hat (PB) der Dumme oder wie ?
Naja, so ist das mit moderner Elektronik. Manches ist auch schnell mal weg.
Bei Smartphones ist es das WindowsPhone das gerade auch verschwindet

Da bin ich der Dumme. Viele Apps gibts nicht mehr bzw. werden erst gar nicht für WP gemacht. So ist das Spiel. In ca. 1 1/2 Jahren muss ich wechseln ...

plastikmann
17.04.2016, 22:52
Schon klar - es war gemeint - der der Wea gekauft hat ist jetzt der Dumme und darf sich solche Sprüche anhören ?
Kuck dir doch die paar wirren Sätze oben an....

dödlinger
17.04.2016, 22:58
Wirst du dem Käufer sagen, dass Weatronic quasi tot ist?

Ich hoffe da eher das es ein Weatronic nutzer kaufen würde !!!

dödlinger
17.04.2016, 23:12
Ich kann euch sagen wenn ich ein problem hatte war weatronic immer da und hat die sache in den griff bekommen und dann machst ein software update dann kommen wieder probleme !! Und wer ist jetzt da um zu schauen wo das problem ist ? Das will ich damit zum ausdruck bringen !

plastikmann
17.04.2016, 23:16
Niemand, weil die Firma ist platt.
Vielleicht besser ein Downgrade machen ?

dödlinger
17.04.2016, 23:21
Naja ein Sender zu dem ich kein vertrauen habe ist nichts mehr wert !
Deshalb würde ich den verkauf stoppen und zwar sofort !!!!

Martin Greiner
17.04.2016, 23:24
Hier steht so viel Unfug, das tue ich mir nicht mehr weiter an - viel Spaß noch!

@Dominik - ich sehe das wie du, aber wir sind in der Minderheit.
Fehlt blos noch dass der Mob die Fackeln ansteckt.:cry:

SpeedFlap
17.04.2016, 23:30
http://www.rc-network.de/forum/images/misc/quote_icon.png Zitat von Maggi http://www.rc-network.de/forum/images/buttons/viewpost-right.png (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php?p=4044546#post4044546)
Es war lediglich eine Sicherungsmassnahme und die Insolvenz wurde mit der Übernahme abgewandt....ergo besteht die Firma und jegliche Gewährleistungsansprüche weiter PUNKT...da gibt's nichts weiter dazu zu sagen und ist durchaus üblich und muss nicht explizit erwähnt werden...weder auf der Wea Seite noch bei Powerbox


Wenn das was da behauptet wurde, richtig war ( leider wurde der Thread geschlossen ) dann ist PB wohl weiter in der Verantwortung.

Solange die alte Weatronic GmbH weiter besteht, ist ausschliesslich diese GmbH in der Verantwortung. Nicht PB, gegen die können keine Ansprüche geltend gemacht werden. Das ist ja mal der Vorteil einer gekauften GmbH...

plastikmann
17.04.2016, 23:40
Was denn jetzt ?


Naja ein Sender zu dem ich kein vertrauen habe ist nichts mehr wert !
Deshalb würde ich den verkauf stoppen und zwar sofort !!!!

oder


Ich habe viele Modelle von groß bis klein und ich habe auch die Powerboxen von deutsch verbaut!
Und ich sehe das so ich hatte noch nie so viel ärger mit einem system wie mit weatronic haupsächlich bat 60 !
Und wenn dem nicht abhilfe geschaft wird und der bat sender austirbt .... Dann werde ich nie wieder etwas von deutsch verbauen !!! Im endefeckt sieht man hier wieviel ihm die stammkunden von weatronic wert sind ... Und ich finde es einfach eine frechheit alle weatronic kunden so in der luft hängen zu lassen !


oder doch was anderes ?!?

:confused:

Ein wertiger, funktionierender Sender mit einer funktionierenden, wenn auch nicht neuesten Firmware ist immer noch besser als ein gefrickeltes System bei dem man schon tötdlich beleidigt ist wenn nicht rechtzeitig alle vier WOchen das nächste Bugfix kommt und sich dass in ganzen Communities noch schönredet.

Maggi
17.04.2016, 23:40
Das nette am zitieren ist dass da kein Datum steht.
Voll gfk schöpft mit seiner Art jetzt ins volle, jetzt den Schlaubi raus hängen zu lassen ....danke auch für die extra erstellte p.n. 😉
Leute zu dem damaligen Zeitpunkt war es keine Insolvenz und Geschäfte liefen unter dem Verwalter normal weiter, ..... und laut Handelsregister ist seit 6.4 der Laden dich.
Auch im Impressum der Seite steht nichts von PowerBox mehr?!?! Verstehen muss man das nicht unbedingt was das hin und her soll......schau ich mir heute das ganze an ist eindeutig der Laden dicht und nüchtern gesehen deutet nichts auf PowerBox hin bis auf den Text der Startseite......maßgeblich ist aber das Impressum.

sigimann
18.04.2016, 01:24
Das nette am zitieren ist dass da kein Datum steht.
Voll gfk schöpft mit seiner Art jetzt ins volle, jetzt den Schlaubi raus hängen zu lassen ....danke auch für die extra erstellte p.n. ��
Leute zu dem damaligen Zeitpunkt war es keine Insolvenz und Geschäfte liefen unter dem Verwalter normal weiter, ..... und laut Handelsregister ist seit 6.4 der Laden dich.
Auch im Impressum der Seite steht nichts von PowerBox mehr?!?! Verstehen muss man das nicht unbedingt was das hin und her soll......schau ich mir heute das ganze an ist eindeutig der Laden dicht und nüchtern gesehen deutet nichts auf PowerBox hin bis auf den Text der Startseite......maßgeblich ist aber das Impressum.

Markus, glaubst du wirklich daran, dass erst ein Herr Deutsch in der Lage war die Mängel des Systems zu erkennen und den Jungs von WEA die Augen geöffnet hat ?

Die Wahrheit ist doch wohl, dass man die Mängel auch vorher sehr genau kannte und mit diesem Wissen noch das Ausverkaufsgeschäft betrieben hat. Bis hin zum Verkauf der Firma an Herrn Deutsch.

Man könnte auch sagen man hat die BAT Käufer (und Herrn Deutsch) belogen und betrogen.
Und genau das hat ein Herr Deutsch gerade nicht getan ... und jetzt gibt es WEA Nutzer die das dem Herrn Deutsch vorwerfen.
Wie verdreht muss man sein, um so zu Denken.

Sigi

Hans Schelshorn
18.04.2016, 01:47
Naja ein Sender zu dem ich kein vertrauen habe ist nichts mehr wert !
...
Deshalb verkauft man den in der Börse und schreibt dazu, daß noch Garantie besteht!
Welche Garantie eigentlich?

Servus
Hans

dödlinger
18.04.2016, 06:08
Deshalb verkauft man den in der Börse und schreibt dazu, daß noch Garantie besteht!
Welche Garantie eigentlich?

Servus
Hans

Werde heute mal mitn Lindinger über das thema reden und dann werde ich euch bescheid geben !
Lg

Voll GFK
18.04.2016, 07:20
Das nette am zitieren ist dass da kein Datum steht.
Voll gfk schöpft mit seiner Art jetzt ins volle, jetzt den Schlaubi raus hängen zu lassen ....danke auch für die extra erstellte p.n. 😉
Leute zu dem damaligen Zeitpunkt war es keine Insolvenz und Geschäfte liefen unter dem Verwalter normal weiter, ..... und laut Handelsregister ist seit 6.4 der Laden dich.
Auch im Impressum der Seite steht nichts von PowerBox mehr?!?! Verstehen muss man das nicht unbedingt was das hin und her soll......schau ich mir heute das ganze an ist eindeutig der Laden dicht und nüchtern gesehen deutet nichts auf PowerBox hin bis auf den Text der Startseite......maßgeblich ist aber das Impressum.
Das nette an Dir ist, ich hatte Fragen gestellt, Du hast behauptet. Was sich jetzt als falsch herausgestellt hat. Meine PN an Dich war übrigens lange vor dem Beitrag, Deine Antwort nur nichtssagend.
Aber mach Du nur so weiter, ein paar Leute glauben vllt. an Deine Ausführungen.

Voll GFK
18.04.2016, 07:25
Deshalb verkauft man den in der Börse und schreibt dazu, daß noch Garantie besteht!
Welche Garantie eigentlich?

Servus
Hans
Vielleicht sollte man in diesem Zusammenhang nochmals klarest herausstellen
Garantie durch den Garantiegeber - und nur durch ihn.
Sachmängelhaftung ( frühere Gewährleistung) durch den Verkäufer
und das ganze dann noch für D/Ö/CH und nach EU-Recht
In diesem Zusammenhang mag dies nämlich ziemlich wichtig sein. Würde ich heute bei Lindinger kaufen so müsste ich ins österreichische Handelsgesetzbuch (vielleicht heisst es so ?) und sicher nicht ins deutsche BGB schauen, evtl. interessieren auch, aber nur auch, die AGB der Fa. Lindinger, sicher interessiert WEA und PB heute nicht.
Wer privat verkauft, da isses etwas schwieriger.

Peter Maissinger
18.04.2016, 07:37
wenn jemand eine bestehende GmbH kauft, übernimmt er sie mit allen Rechten und Plichten. Punkt

wenn eine GmbH im Handelsregister gelöscht wurde gibt es das Unternehmen nicht mehr, also auch keinen Besitzer mehr. Punkt

Vor der Löschung können noch Namensrechte, Patente oder sonstige Firmenwerte verkauft worden sein.

Flugass
18.04.2016, 08:10
^^

7.4.2016
HRB 10820 CB: weatronic GmbH, Wildau, Schmiedestraße 2, 15745 Wildau.
Rechtsverhaeltnis: Die Gesellschaft ist auf Grund der Eröffnung des Insolvenzverfahrens gemäß § 60 Abs. 1 Nr. 4 GmbHG (Amtsgericht Cottbus 63 IN 70/16) aufgelöst.

Siegi
18.04.2016, 08:28
Hallo Bat Freunde,
ich habe zwar keien Bat Seneder, was mich aber wundert ist, dass "angeblich" die Produkte Fehler haben könnten. Hier habe ich noch keinen gefunden, der die Problme auf den Tisch legt. Entweder es gibt welche, dann muß ich die Anlage in die Ecke stellen oder ich kenne die "Eigenheiten" und akzeptire diese und fliege weiter," habe ja ein Hochpreisprodukt das gehen muß". Es wäre interssant zu wissen um was man sich ereifert.
Gruß Siegi

Arnout Janssen
18.04.2016, 08:48
Also Siegi, ich habe auch keinen BAT Sender, Fliege aber schon seit WEA 2,4 GHz anfang erst mit den DV3 und jetzt DV4 Modul mit 12 Empfänger und das alles vollkommen problemlos, die Funkübertragung zum Modell und Telemetrie-rückmeldung zum DV4 ist perfekt in ordnung.
Problemen (wenn die al da sind) sind leider erst mit die BATx Sender gekommen.

Maggi
18.04.2016, 09:28
Und ich fliege seit Februar mit dem bat 64 immer in der aktuellsten fw version und hatte noch keinen störungsrelevanten Fehler im Flug. Nur einmal hatte ich direkt nachdem einschalten das Problem das keine Querruder gingen...war aber die den 6.08 kurz bevor das letzte bug fixing raus kam.
Mit bug fix Release hatte ich dann insgesamt 40 Flugminuten und keinerlei Probleme.
Übrigens trotz montierter GoPro drauf und aktiviertem WLAN!

Volker Cseke
18.04.2016, 10:09
Hallo,

ich kann hier den Hype nicht ganz verstehen. Wenn die Sender funktionieren, kann man die doch einfach benutzen und gut ist. Ich habe mir vor Urzeiten die erste MC4000 von Multiplex gekauft, vier Wochen nach dem der Entwickler verunglückt ist. Ich wusste damals schon, da ich eine persönliche Verbindung nach MPX hatte, dass es eine Weiterentwicklung etc. nicht geben wird. Die Anlage hatte alle Funktionen die ich suchte und funktionierte. Irgendwann wurde die Produktion eingestellt und es gab zum Teil keine Ersatzteile mehr. Aber ich bin immer noch mit geflogen, da alle Funktionen für mich da waren. Irgendwann gab es dann einen neuen Sender in Form der Profi TX.

Das mit der Zeit der Markt der Empfänger kleiner wird, glaube ich nicht, da ja schon seit einigen Jahren die Empfänger mit den externen Modulen betrieben werden. Ich würde einfach meinen Sender nehmen und fliegen oder fahren gehen. Der ein oder andere wird sicher bedauern, keinen Zweitsender für Wettbewerbe zu haben - so ging es mir auch, aber die Börse kann da manchmal helfen. Die, die ihren Sender jetzt verkaufen, weil die Anlage auf einmal Schrott ist, müssen bei der Endscheidung zum Kauf sehr, sehr hohe Erwartungen gehabt haben.

Viele Grüße

Volker

Roland Schmitt
18.04.2016, 10:37
Steht hier:
http://wea-lounge.de/board/index.php?thread/348-weiterf%C3%BChrung-der-firma-weatronic/&postID=3564#post3564
Zitat: "Powerbox Systems wird auf Basis des Weatronic Übertragungsverfahren einen "neuen" Sender entwickeln. Allerhöchste Priorität hat dabei die Kompatibilität mit bisherigen Empfängern! Das dieser Weg nicht in 2 Wochen zu realisieren ist sollte klar sein."

Maggi
18.04.2016, 10:49
Ja Roland, wäre ja wünschenswert....aber nach all den verschiedenen Mitteilungen weiß man eben nicht wie man sowas Gewichten muss.

Ende März hieß es, pb über nimmt Weatronic und die Geschäfte usw. Laufen weiter.
Dann 13.4 Meldung pb hat übernommen und stellt mit sofortiger Wirkung den Betrieb ein und es ist keine Weiterführung der RX und TX zu erwarten, da Zuviels angebliche Fehler in hw und sw seien.
Dann wenige Tage später wieder ein schrittweises zurück rudern.

Dann wurde ja inzwischen das Impressum von Weatronic auch nochmals geändert, da stand letzte Woche noch pb und nun wieder was ganz anderes?!

stopfohr
18.04.2016, 11:45
Steht hier:
http://wea-lounge.de/board/index.php?thread/348-weiterf%C3%BChrung-der-firma-weatronic/&postID=3564#post3564


Das steht vor allem (Zitat):

"Eine Weiterentwicklung als auch ein gewünschtes Update zu bisherigen Problemen ist nicht machbar. Es würden immer wieder andere Fehler auftreten im Zusammenspiel, da die Hardware einfach nicht stimmig miteinander arbeitet. Weiterführend wäre auch hier eine Haftung und Gewährleistung eine waghalsige Sache."

Was immer auch das bedeuten mag...

Oliver

dödlinger
18.04.2016, 11:52
Also ich hatte 2 abstürze mit dem bat sender in beiden fälle ging das höhenruder nicht habe nach dem ersten mal gedacht das servo wäre schrott aber so war das nicht !!! Irgenwann bin i dann mit einem billig modell geflogen und es ging das höhenruder und das querruder nicht ! Ich öffnete den servomonitor und sah das beide klüppel keine funktion mehr hatten ! Nach einem software update war das problem erledigt (dachte ich zu mindest !!!) und dann krackte mein Bruckmann Swisstrainer um 5600€ runter dann wars mir klar das es nicht ein software fehler ist sondern ein fehler irgendwo in der sender hardware !!!!
Also ich würde die finger von den Bat sendern lassen der fehler dritt ganz zufällig auf !!!
Und ich denke das dass mit der software nur ein mittel ist um die Bat piloten zu beruhigen

Maggi
18.04.2016, 12:11
Hast du wie vorgeschrieben die Knüppel aggregate kalibriert? Sowohl bei Auslieferung als auch nach dem Update?

Die Fälle in denen ähnliches vorkam, waren meines Wissens alle nicht kalibriert worden! Und nach Kalibrierung nie mehr ein Problem!

Steht auch in der Anleitung übrigens

dödlinger
18.04.2016, 12:13
Hast du wie vorgeschrieben die Knüppel aggregate kalibriert? Sowohl bei Auslieferung als auch nach dem Update?

Die Fälle in denen ähnliches vorkam, waren meines Wissens alle nicht kalibriert worden! Und nach Kalibrierung nie mehr ein Problem!

Steht auch in der Anleitung übrigens


Ich habe alles so gemacht wie beschrieben ! Kalibriert unsw....

Ron Dep
18.04.2016, 12:32
Also ich würde die finger von den Bat sendern lassen der fehler dritt ganz zufällig auf !!!


Das würde zu dem Statement in dem einen Link passen, nachdem da zu viele Software-Prozesse manchmal ein wenig unvorhersehbar interagieren würden.

Maggi
18.04.2016, 12:48
Um dem Problem auf den Grund zu gehen würde ich dir raten in der Lounge mal detailliert das auf zu drösseln.
http://wea-lounge.de/board/index.php?thread/354-firmware-probleme/

Und um unnötige Nachfragen zu verhindern, bitte die ganze Liste so genau wie möglich befüllen.

Zu dem Statement passt es nur teilweise....und viel wichtiger, einige Sender haben wohl keine Kenntnis von dem Statement, denn die funktionieren einwandfrei

Heinz Kienzle
18.04.2016, 13:26
"Die, die ihren Sender jetzt verkaufen, weil die Anlage auf einmal Schrott ist, müssen bei der Endscheidung zum Kauf sehr, sehr hohe Erwartungen gehabt haben. "

Sorry aber bei einem Preis 1700€/1800€ ist die Messlatte/Erwartung natürlich sehr hoch bei Premium Made in Germany,man erwartet in dieser Preisregion von Anfang an ein Topp funkt.System,Jeti machts vor !

dödlinger
18.04.2016, 14:05
"Die, die ihren Sender jetzt verkaufen, weil die Anlage auf einmal Schrott ist, müssen bei der Endscheidung zum Kauf sehr, sehr hohe Erwartungen gehabt haben. "

Sorry aber bei einem Preis 1700€/1800€ ist die Messlatte/Erwartung natürlich sehr hoch bei Premium Made in Germany,man erwartet in dieser Preisregion von Anfang an ein Topp funkt.System,Jeti machts vor !

Und da gebe ich heinz kienzle recht !!
Ich zb habe in gekauft weil es hitech aus germany ist aber naja bin enttäuscht

uija
18.04.2016, 14:07
Nun hat Deutsch nicht nur Schuld an allem, sondern belügt auch alle WEA Nutzer, indem er behauptet, Hard- und Software seien Mist. Als Beleg wird aufgezeigt, dass man doch schon ein Jahr damit fliegt und alles klappt.... Ich bin damals, vor dem Elchtest extrem viele km mit Leih- und Firman-A-Klassen gefahren. Ich bin NIE umgekippt! Haben deshalb die Profis, die gesagt haben, dass die Konstruktion schlecht ist (und auf Grund deren Aussage das Auto umgestaltet wurde) alle gelogen? Oder ist das wieder etwas komplett anderes.
Ich kann total verstehen, dass man enttäuscht ist zum jetzigen Zeitpunkt, aber sollte man nicht vielleicht auf jene, die es verbockt haben (Geschäftsführung WEA z.B.) sauer sein?

sigimann
18.04.2016, 14:08
Ich habe gerade in der WEA Lounge von der Fa. Navtec.de erfahren. Kannte ich bisher nicht

Diese hat wohl die gesamte BAT Hardware und Software entwickelt und führt auf ihrer Webseite die BAT in Wort und Bild als Prunkstück ihrer Entwicklungen.

Hat jemand was von Navtec zum "Thema" gehört ?
Oder WEA Nutzer da mal Nachgefragt, ob man hier über Verantwortung und Hilfe nachdenkt.

Sigi

Ron Dep
18.04.2016, 14:17
Bei Galileo (dem zeitlich ein wenig verunglückten GPS-Ersatz) arbeitet Navtec (nicht zu verwechseln mit der renommierten Weltfirma Navteq) auch mit...

stopfohr
18.04.2016, 14:37
aber sollte man nicht vielleicht auf jene, die es verbockt haben (Geschäftsführung WEA z.B.) sauer sein?

Nicht mal die hat es verbockt. Wie ja nun ausführlich diskutiert wurde, war der Laden nichts anderes als die persönliche Entwicklungsmannschaft vom Herrn Koc, der sich dort seinen persönlichen Traumsender hat bauen lassen, ohne jeglichen kommerziellen Hintergedanken. Das die Gerät auch verkauft wurden, war wohl eher Nebensache. Ebenso, daß der Verkaufspreis anscheinend wohl in keinster Hinsicht die Kosten gedeckt hat. Mit Ende der unendlichen Geldquelle war dann Schluß. Verbockt hat das so richtig wohl niemand.

Alle die, die einen Sender haben, können sich freuen, daß Herr Koc ihnen den freundlicherweise subventioniert hat. Und alle die, die meinten, das sicherste System der Welt gekauft zu haben, nun ja, ... Es funktioniert halt, irgendwie. Das dürfte es mit manch anderem System am Markt gemeinsam haben, in das man üblicherweise auch nicht hineinschauen kann.

Oliver

sigimann
18.04.2016, 15:50
Markus, glaubst du wirklich daran, dass erst ein Herr Deutsch in der Lage war die Mängel des Systems zu erkennen und den Jungs von WEA die Augen geöffnet hat ?

Die Wahrheit ist doch wohl, dass man die Mängel auch vorher sehr genau kannte und mit diesem Wissen noch das Ausverkaufsgeschäft betrieben hat. Bis hin zum Verkauf der Firma an Herrn Deutsch.

Man könnte auch sagen man hat die BAT Käufer (und Herrn Deutsch) belogen und betrogen.
Und genau das hat ein Herr Deutsch gerade nicht getan ... und jetzt gibt es WEA Nutzer die das dem Herrn Deutsch vorwerfen.
Wie verdreht muss man sein, um so zu Denken.

Sigi

Das oben geschrieben über die Fa. WEA möchte ich jetzt mal zurücknehmen.
Nachdem ich die Seite von Navtec gründlich gelesen und erfahren habe das hier die ganze Entwicklung mit Hard und Software gelegen hat.
WEA scheint da ja eher nur ein Verkaufs und Werbeabteilung gewesen zu sein. Da kann ich mir vorstellen, dass man bei WEA Vertrauensvoll den Versprechungen des Entwicklers geglaubt hat. Aber die haben wohl immer mehr Versprochen als im Sack war.

Wenn es überhaupt noch eine Möglichkeit zur Weiterführung des Systems BAT gegeben hat oder noch gibt, dann ist doch die Entwicklerfirma Navtec der Einzige, die es überhaupt in realistischem Rahmen kann. Vor allem weil gerade diese Firma die BAT auf ihrer Webseite ganz gross als einzigartige Entwicklung verkauft und vor allem weil es diese Firma noch gibt ist sie ja noch in der Verantwortung.

Einem Herrn Deutsch haben sie dann wohl die kalte Schulter gezeigt, irre Kosten prognostiziert und als neue Geldquelle behandelt.

Also Fa. Navtec in den Sack und mal vorsichtig anklopfen. (WEA Lounge als Vertreter der geschädigten Kunden)

Sigi

MichaK
18.04.2016, 16:24
Schuldige zu suchen ist in meinen Augen ziemlich überflüssig. Entscheidend sind die Konsequenzen, die jeder für sich zieht.

Ich besitze zum Glück nur das Sendemodul, drei Empfänger und das Vario und werde daher mit mäßigen Schmerzen umsteigen. Weatronic und alles was damit zu tun ist für mich gestorben.

Ganz sachlich und ohne Emotionen. ;)

alfatreiber
18.04.2016, 16:31
Schnäppchen;) -->> http://www.prop.at/marktplatz/c4-elektronik/s39156-weatronic-bat64-sender-mit-zubehoer.html

http://www.prop.at/marktplatz/c4-elektronik/s39089-weatronic-bat-64-sender.html

Olli 80
18.04.2016, 16:35
Der Preis ( Verfall ) ist schon extrem

dödlinger
18.04.2016, 19:11
Schuldige zu suchen ist in meinen Augen ziemlich überflüssig. Entscheidend sind die Konsequenzen, die jeder für sich zieht.

Ich besitze zum Glück nur das Sendemodul, drei Empfänger und das Vario und werde daher mit mäßigen Schmerzen umsteigen. Weatronic und alles was damit zu tun ist für mich gestorben.

Ganz sachlich und ohne Emotionen. ;)

Ich gebe dir recht und werde mich mit einem Anwalt mal beraten was mann da machen kann !
Habe einen bat sender der noch im garantie rahmen ist und nicht funktioniert ...
Also aus meiner sicht soll Weatronic oder deutsch für die sache haften !
Den mann kann nicht etwas verkaufen wo nicht garantiert werden kann ob es funzt oder nicht !!!!

Ron Dep
18.04.2016, 19:21
Also aus meiner sicht soll Weatronic oder deutsch für die sache haften !

Dein Händler haftet, nicht der Hersteller.

dödlinger
18.04.2016, 19:40
Dein Händler haftet, nicht der Hersteller.

Ich sehe das so das mann ein Produkt mit vielen fehlern verkauft! Also normal sollten die händler, deutsch oder sonst wer für die abstürze haften !!!

Olli 80
18.04.2016, 19:43
Warum soll PB dafür zahlen?
Er vertreibt die Sender nicht!

Flugass
18.04.2016, 19:43
Weatronic als Firma wurde aufgelöst. Ansprüche gegen diese sind damit erloschen.
Maximal wäre als Ansprechpartner dein Verkäufer /Händler. Da aber wohl die meisten
direkt bei Weatronic eingekauft haben ist das in den meisten Fällen damit auch eine
Sackgasse.

Klar könnten wir bei Navtec Anfragen zur Weiterführung. Aber keiner macht das für lau,
und wer soll das bezahlen? Jeder Nutzer? Da spielt doch niemand mit klaren Verstand
mit.

dödlinger
18.04.2016, 19:54
Weatronic als Firma wurde aufgelöst. Ansprüche gegen diese sind damit erloschen.
Maximal wäre als Ansprechpartner dein Verkäufer /Händler. Da aber wohl die meisten
direkt bei Weatronic eingekauft haben ist das in den meisten Fällen damit auch eine
Sackgasse.

Klar könnten wir bei Navtec Anfragen zur Weiterführung. Aber keiner macht das für lau,
und wer soll das bezahlen? Jeder Nutzer? Da spielt doch niemand mit klaren Verstand
mit.

Wir wollten einen Sender der störsicher und ausfallsicher ist! Und gekauft haben wir nichts ausser fehler in einem koffer mit bat aufschrift !

Olli 80
18.04.2016, 19:58
Trotzdem kannst du PowerBox oder wie du Ihn nennst "Deutsch" nicht haftbar machen da Sie die Sender nicht vertrieben/produzieren.
Ich kann den Frust verstehen aber es ändert nichts an der Situation so tragisch und traurig sie auch ist.

dödlinger
18.04.2016, 20:02
Trotzdem kannst du PowerBox oder wie du Ihn nennst "Deutsch" nicht haftbar machen da Sie die Sender nicht vertrieben.
Ich kann den Frust verstehen aber es ändert nichts an der Situation

Ich habe zwei bat 60 also ich habe meinen beitrag bezahlt dann wird es ja möglich sein das jemand das produkt zum funktionieren bringt ! Oder bin ich da alleine ?
Wir haben alle einen haufen geld bezahlt für das zeugs ... Dann können wir auch verlangen das es funkt oder ?

Olli 80
18.04.2016, 20:04
Nur das Wea die die den Sender vertrieben / gebaut / geplant haben nicht mehr gibt.

dödlinger
18.04.2016, 20:07
Nur das Wea die die den Sender vertrieben / gebaut / geplant haben nicht mehr gibt.

Und auf der seite steht nix von Powerboxsystem ????


weatronic GmbH
Schmiedestraße 2A
D-15745 Wildau
Fon: +49 (0) 33 75 / 24 60 89-0
Fax: +49 (0) 33 75 / 24 60 89-1
E-Mail: info@weatronic.com

Vertretungsberechtigte Geschäftsführer:
Nuri Conker, Murat Olcayto
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß §55 Abs. 2 RStV:
Nuri Conker, Murat Olcayto

Registergericht: Amtsgericht Cottbus, Registernummer: HRB 10820 CB
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27a Umsatzsteuergesetz: DE 238 193 603
WEEE-Reg.-Nr.: DE90534419

Also was soll man jetzt da noch glauben ?

Ron Dep
18.04.2016, 20:07
Nur das Wea die die den Sender vertrieben / gebaut / geplant haben nicht mehr gibt.

Was meinst du damit?

dödlinger
18.04.2016, 20:10
Das impressum wurde jetzt schon 2 mal geändert !

Olli 80
18.04.2016, 20:10
Na das es den Hersteller Wea nicht mehr gibt oder sehe ich das falsch?

dödlinger
18.04.2016, 20:16
Also ich bin jetz kunde bei Jeti und Emcotec !
Die anderen zwei sind für mich gestorben !

Olli 80
18.04.2016, 20:21
Das ist jedem seine freie Entscheidung womit er fliegen geht und was er kauft

dödlinger
18.04.2016, 20:34
Was meinst du damit?

Navtec.de vieleicht geht ja da was !

Herbert1
18.04.2016, 20:38
Hi

Die waren doch von Anfang an dabei.

dödlinger
18.04.2016, 20:40
Hi

Die waren doch von Anfang an dabei.

Vieleicht geht da was mit der haftung

alfatreiber
18.04.2016, 20:51
Geile Nummer!:rolleyes:

dödlinger
18.04.2016, 20:54
Und schade keiner firma ich sage nur meine meinung dazu

Maggi
18.04.2016, 21:14
Ich sehe das so das mann ein Produkt mit vielen fehlern verkauft! Also normal sollten die händler, deutsch oder sonst wer für die abstürze haften !!!

Woher willst du wissen dass das Produkt viele Fehler hat wenn es bei dir nicht funktioniert?

Du solltest mal öfter den Kopf einschalten bevor du schreibst und Vorallem irgendwas nur nach plapperst....
Und Unterlasse zu sagen es funzt nicht....bei vielen und bei mir funktioniert der Sender einwandfrei.....wenn ich dein Geschreibsel so sehe glaub ich weiß ich wo das Problem sitzt!,,nämlich vor dem Sender....

hholgi
18.04.2016, 22:25
Unterlasse zu sagen es .
Sorry ...unabhängig vom Thema.

Natürlich darf er das sagen. Hier in Deutschland ist das erlaubt ... kann bei ihm ja auch sein.

Arnout Janssen
18.04.2016, 22:46
Navtec.de vieleicht geht ja da was !

Ja, die einigste möglichkeit für deine beschwerden ist die Firma Navtec und der Gründer als Ing. Büro für die Hard und Softwareentwicklung ist Prof. Dr. Anselm Fabig.
Er war Geschäftsführer bei Weatronic.

http://www.navtec.de/personen/acf/acfhomde.htm

;)

SiBa
18.04.2016, 23:06
Wea hat den Modellfliegern mit den 'Dual FHSS'-Modulen zum 2,4GHz-Upgrade vorhandener Fremdsender (z.B. MPX mc-Serie, Graupner/JR-MC-Serie) verholfen. Als das Ende der Upgrade-Zeit in Anbetracht der neuen Sender-Generationen mit integrierter 2,4GHz-Übertragung (Spektrum, Futaba, Jeti …) absehbar wurde und es mit Graupner als Interims-Partner bergab ging (was letztlich in der Übernahme durch die koreanische Fa. SJ Inc., mit der zusammen Graupner das HoTT-System entwickelt hatte, endete), hatte Wea nur die Wahl, 'eigene' Sender zu entwickeln oder über kurz oder lang vom Markt zu verschwinden. Mit 'Dual FHSS' hatte Wea unbestritten eine der sichersten Funkstrecken etabliert und bekam von den Wea-Jüngern einen großen Vertrauensvorschuss hinsichtlich der Entwicklung seiner als Premium-Sender angekündigten BAT 60 und BAT 64.

Da Wea aber ohne den Geldgeber Mustafa Koc offensichtlich nicht überlebensfähig war, endete der Versuch, sich mit Premium-Sendern auf dem Markt der R/C-Systeme zu behaupten, mit dem Tod des Sponsors. Pech, dass sich für Wea kein so potenter Käufer fand, wie einst SJ Inc. für Graupner.

Damit müssen die Wea-Jünger nun wohl leider leben lernen. :cry:
Don`t worry, believe in the durability of your wea-equipment! :)

Gruß Sigi

MC-24 mit DV4-Modul und Clever 6; Spektrum DX6, DX9, DX10t und AR636, AR8000, AR10000

Ralph R.
18.04.2016, 23:16
Ich sehe das so das mann ein Produkt mit vielen fehlern verkauft! Also normal sollten die händler, deutsch oder sonst wer für die abstürze haften !!!

Hallo, lieb gemeinter Tipp, GENAU darüber solltest du mal mit einem Rechtsanwalt reden, der verdient wenigstens Geld fürs zuhören und das anstrengende lesen deiner Beiträge.

Danke für dein Verständnis.

Maggi
19.04.2016, 00:12
Sorry ...unabhängig vom Thema.

Natürlich darf er das sagen. Hier in Deutschland ist das erlaubt ... kann bei ihm ja auch sein.
Mist das hat bei Erdogan aber funktioniert 😂

Ich meinte damit seine Verallgemeinerung dass es bei allen ist! Und für die von ihm behaupteten existierende Fehler auch keinen Beweis! Ein zu dunkles Display ist kein Fehler Sonden liegt im Auge des Betrachters, hier gibt es ebenso viele die damit zufrieden sind, d einige eben nicht...ein Fehler ist es trotzdem nicht

Kurt Wächter
19.04.2016, 00:16
Wenn der Mann, der uns in seinem Avatar den Rücken zuwendet die Wahrheit sagt, dann Frage ich mich ernsthaft, weshalb PB Weatronic überhaupt übernommen hat. Das machte ja einfach gar keinen Sinn, weil man ausser ein paar Empfängern scheinbar nichts übernehmen kann, nicht einmal den Namen.
Ich bin nicht persönlich betroffen hier, war aber insbes. vom Sender-Layout und dem qualitativen Eindruck der Anlage schon sehr angetan.
Die Story ist einfach wirklich ein Affront gegenüber all den Geduldigen, die auf diesen RC-RR warteten, ein Planungs-GAU!:mad:
Gruss
Kurt

Viktor
19.04.2016, 00:34
Wea hat den Modellfliegern mit den 'Dual FHSS'-Modulen zum 2,4GHz-Upgrade vorhandener Fremdsender (z.B. MPX mc-Serie, Graupner/JR-MC-Serie) verholfen. Als das Ende der Upgrade-Zeit in Anbetracht der neuen Sender-Generationen mit integrierter 2,4GHz-Übertragung (Spektrum, Futaba, Jeti …) absehbar wurde und es mit Graupner als Interims-Partner bergab ging (was letztlich in der Übernahme durch die koreanische Fa. SJ Inc., mit der zusammen Graupner das HoTT-System entwickelt hatte, endete), hatte Wea nur die Wahl, 'eigene' Sender zu entwickeln oder über kurz oder lang vom Markt zu verschwinden. Mit 'Dual FHSS' hatte Wea unbestritten eine der sichersten Funkstrecken etabliert und bekam von den Wea-Jüngern einen großen Vertrauensvorschuss hinsichtlich der Entwicklung seiner als Premium-Sender angekündigten BAT 60 und BAT 64.

Da Wea aber ohne den Geldgeber Mustafa Koc offensichtlich nicht überlebensfähig war, endete der Versuch, sich mit Premium-Sendern auf dem Markt der R/C-Systeme zu behaupten, mit dem Tod des Sponsors. Pech, dass sich für Wea kein so potenter Käufer fand, wie einst SJ Inc. für Graupner.

Damit müssen die Wea-Jünger nun wohl leider leben lernen. :cry:
Don`t worry, believe in the durability of your wea-equipment! :)

Gruß Sigi

MC-24 mit DV4-Modul und Clever 6; Spektrum DX6, DX9, DX10t und AR636, AR8000, AR10000


Sigi,
das ist doch mal eine treffende Beschreibung der Situation, ich bin aber mit dem pessimistischen Abschluß nicht einverstanden.

Ich würde den PB Sender nicht gleich Abschreiben. Was dafür spricht, dass es klappen kann: "Beim zweitem mal weisst man es besser". Das ist ein nicht zu unterschätzbarer Vorteil. Die Software Architektur, die ganze Idee für den Sender, die Bedienkonzepte, alles ist da, kann leicht verinnerlicht werden, die Fehler sind bekannt, und man kann es sehr schnell und auch besser neu aufbauen. Ich habe letzens an einem Feature 6 Wochen gearbeitet welches innerhalb von zwei Tagen vorgestellt wurde. Bis man all die Ideen zusammen hat, bis alle Ideen abgeklappert wurden, alle Rahmenbedingungen abgekloppft wurden falsche Fährten ausprobiert und verworfen wurden - dauerts. Und diese Zeit kann PB jetzt sparen. Es kann den Sender Besser machen - ich zumindest bin fest davor überzeugt. Es wurden schon Software für Sender als Diplomarbeiten Entwickelt - von dieser Größenordnung und von dem Aufwand sprechen wir. Natürlich ist der WEA Sender etwas komplexer, aber wie gesagt, mann muss einfach einen besseren Clone des Senders machen.

Gruß und eine schöne Restnacht

Viktor

SiBa
19.04.2016, 07:47
Guten Morgen Viktor,

ich bin zwar eher pessimistisch, was die Entwicklung verbesserter Clone der BAT-Sender durch PB Systems angeht, fände es aber durchaus :cool:, wenn uns in nicht allzu ferner Zukunft eine kleine aber feine Sender-Serie z.B. unter dem Label 'PB/WEA Dual FHSS' überraschen würde und uns damit eine der besten R/C-Funkstrecken erhalten bliebe.

Gruß Sigi

MichaK
19.04.2016, 11:30
Völlig unabhängig von der konkreten Situation reklamiert man während der Gewährleistung beim *Händler*.

Der muss sich dann was einfallen lassen wenn wirklich einen Defekt vorliegt - gibt es niemanden der das Gerät technisch instand setzen kann muss er halt wandeln.

Das ist doch nix worüber man sich die Köpfe heissreden muss.

hholgi
19.04.2016, 11:46
Völlig unabhängig von der konkreten Situation reklamiert man während der Gewährleistung beim *Händler*.....
Vielleicht ne doofe Frage: was würde der Händler dann machen?
Bekommt der dann den vollen Service von WEA ähhh PB :confused:

Wandeln heißt? Er gibt dir z.B nen Jeti Sender ?

Ron Dep
19.04.2016, 11:58
Wandeln heißt?

Geld zurück, oder ein direkt vergleichbares Produkt.
Ein Jeti-Sender ist zwar besser, aber dennoch nicht direkt vergleichbar.

bruchpilote
19.04.2016, 11:58
Sigi,
Ich würde den PB Sender nicht gleich Abschreiben. Was dafür spricht, dass es klappen kann: "Beim zweitem mal weisst man es besser". Das ist ein nicht zu unterschätzbarer Vorteil. Die Software Architektur, die ganze Idee für den Sender, die Bedienkonzepte, alles ist da, kann leicht verinnerlicht werden, die Fehler sind bekannt, und man kann es sehr schnell und auch besser neu aufbauen. Ich habe letzens an einem Feature 6 Wochen gearbeitet welches innerhalb von zwei Tagen vorgestellt wurde. Bis man all die Ideen zusammen hat, bis alle Ideen abgeklappert wurden, alle Rahmenbedingungen abgekloppft wurden falsche Fährten ausprobiert und verworfen wurden - dauerts. Und diese Zeit kann PB jetzt sparen. Es kann den Sender Besser machen - ich zumindest bin fest davor überzeugt. Es wurden schon Software für Sender als Diplomarbeiten Entwickelt - von dieser Größenordnung und von dem Aufwand sprechen wir. Natürlich ist der WEA Sender etwas komplexer, aber wie gesagt, mann muss einfach einen besseren Clone des Senders machen.


das ist korrekt. Aber so wie hier geschrieben wurde will man nicht mit den existierenden Entwicklern arbeiten, und fast das komplette alte Team scheinen auch weg zu sein.
Was Du schreibst trifft in der Regel nur zu wenn das Team erhalten bleibt.

grmpf
19.04.2016, 12:25
Dass man nicht mehr mit externen Entwicklern zusammen arbeiten will kann ja durchaus sinnvoll sein. So ist die Wahrscheinlichkeit, dass das notwendige Know-How im Hause bleibt größer, ebenso dass notwendige Änderungen/Anpassungen/Fehlerkorrekturen auch zeitnah ausgeführt werden können. Bei einem externen Partner ist man auch immer darauf angewiesen, wie der Kapazitäten frei hat. Und wenn der mit einem Großprojekt unter Wasser steht, dann kann ein RC-Projekt auch mal Monate auf Halde liegen. :rolleyes:
Vielleicht nutzt PB auch die Möglichkeit für den Neustart der Senderlinie indem halt nicht nur ein oder zwei neue monolithische Sender entwickelt werden sondern für ein modulares/anpassbares System, das mit nur wenigen Anpassungen von Einstiegs- bis zum Profisender alles bieten kann. Damit ließe sich dann wahrscheinlich auch eher etwas profitables gestalten. Spektrum macht es ja vor. Das wäre für die WEA-User langfristig sicher von Vorteil.

Tk7
19.04.2016, 12:49
Ein Supervergleich: PB wie Spektrum
Gruß Tk7

khi
19.04.2016, 13:36
Nur einen oder zwei Luxussender zu haben wird sich auf Dauer kein Hersteller leisten können, wenn damit auch Geld verdient werden soll.
Und da war dann wohl der aufgerufene Preis der BAT Sender auch "zu niedrig".
Ob man das nun wie Spektrum oder Jeti oder Graupner SJ macht, ist eher m.E. zweitrangig.
Jedenfalls glaube ich nicht, dass das BAT Konzept innerhalb kurzer Zeit neu aufgesetzt einen PB-Sender a la BATxx auswerfen wird.
Meiner Meinung nach wurde nicht einfach nur ein Fehler im Coding gemacht, sondern es entstanden Effekte, die in der Vielfalt der Baugruppen und Revisionen Interdependenzen verursachen, die keiner mehr wirklich durchblickt. Man denke nur mal an die Beschreibungen der User. Mehrfach das gleiche gemacht, und dann unterschiedliche Ergebnisse ?!?.
Ne falsche Zeile im Quelltext wäre durch ein Update recht einfach zu eliminieren gewesen, diese komplexen Zusammenhänge aber so umzugestalten, dass die Fehler nicht mehr auftreten ist eine andere Hausnummer. Wer selber schon mal was komplexeres programmiert hat, kann davon ein Lied singen. Man hat ja auch noch andere Komponenten im Spiel, die auch eigenLeben entwickeln können -> Linux und die verwendete Hardware.
Die Zeit wird es zeigen, wer Recht hatee mit seinen Orakeln ...

stopfohr
19.04.2016, 13:53
mann muss einfach einen besseren Clone des Senders machen.


So in etwas liest sich ja das, was Powerbox im Moment schreibt. Wobei "Clone" nicht so ganz wörltich zu nehmen ist, es wird halt nicht kompatibel sein.

Bei all den (verzweifelten) Träumen der WEAiraner sollte man allerdings die Größe und die Möglichkeiten von Powerbox realistisch einschätzen. Das ist jetzt auch kein globaler Großkonzern, der mal so eben ein siebenstelliges Marketing- und Entwicklungsbudget aus dem Ärmel schüttelt, dazu für einen Markt mit äußerst überschaubarer Größe.

Oliver

Maverix
19.04.2016, 14:23
So in etwas liest sich ja das, was Powerbox im Moment schreibt. Wobei "Clone" nicht so ganz wörltich zu nehmen ist, es wird halt nicht kompatibel sein.

Bei all den (verzweifelten) Träumen der WEAiraner sollte man allerdings die Größe und die Möglichkeiten von Powerbox realistisch einschätzen. Das ist jetzt auch kein globaler Großkonzern, der mal so eben ein siebenstelliges Marketing- und Entwicklungsbudget aus dem Ärmel schüttelt, dazu für einen Markt mit äußerst überschaubarer Größe.

Oliver

Der Markt ist nicht nur überschaubar, der Kuchen ist auch schon lange verteilt.

Ich halte es für illusorisch, die WEA Sender zu überarbeiten und in 2 Jahren damit auf den Markt zu kommen.
Da will kein Mensch mehr etwas von einer neuen Sender Marke wissen...falls es bis dahin überhaupt noch Outdoor Modellflug gibt...

Paul Poschen
19.04.2016, 15:52
Hallo zusammen,
wenn PB "die Funkstrecke für kleines Geld" aus der Konkursmasse gekauft hat, haben sich die Leute doch was dabei gedacht.
Dass sich Sender-Hardware mit dem von WEA verwirklichten Aufwand nicht kostendeckend in der dafür notwendigen Stückzahl verkaufen lassen, ist doch mittlerweile bewiesen.
Mit der hervorragenden WEA-Funkstrecke und einem soliden aber in größeren Stückzahlen absetzbaren Sender (mit dem man Geld verdienen kann und muss!) könnte es weitergehen.
Um Entwicklungskosten für die Software eines neuen Senders einzusparen, könnte man auf die (nach meiner Erfahrung hervorragende) OpenSource-Software OpenTX zurückgreifen. Sie hat sich bereits in großen Stückzahlen in USA bewährt, und wird langsam auch bei uns bekannt.
Sie ist kostenlos im Netz unterwegs und wird mit großem Erfolg z.B. von FRSKY für TARANIS-Sender eingesetzt und wird auch zukünftige in der HORUS zu finden sein.
Dabei handelt es sich um die Benutzeroberfläche, mit der die Modelle programmiert werden. Für die Funkstrecke ist weiterhin das WEA-Protokoll zuständig.

Aus einer solchen Kombination könnte ein System hergestellt werden, dass ALLEN etabliereten Herstellern das Fürchten beibringen könnte.

mfg
Paul

Heinz Kienzle
19.04.2016, 15:53
"Der Markt ist nicht nur überschaubar, der Kuchen ist auch schon lange verteilt."

wie Recht du hast,Jeti und Graupner decken alle Wünsche ab,sie funktionieren,von billig bis teuer,was will man mehr ?,würde mich mal Interessieren was ein PB Sender besser machen soll ?

Thomas.Heiss
19.04.2016, 16:07
Hi Harald,



Vielleicht nutzt PB auch die Möglichkeit für den Neustart der Senderlinie indem halt nicht nur ein oder zwei neue monolithische Sender entwickelt werden sondern für ein modulares/anpassbares System

So wie Jeti DS14 mit den Feature Extensions?

Preisoberklasse Sender - trotz erstmal einer Vielzahl von deaktivierten Features (z.B Telemetrie).
Modular macht m.E dann Sinn wenn es auch noch etwas preiswerter ginge?!




das mit nur wenigen Anpassungen von Einstiegs- bis zum Profisender alles bieten kann.


Gibt es ja schon :-)

FrSky Taranis, 9xE, Horus & Co.
Oder Denke alternativ zu ER9X, OpenTX & Co. an die Walkera Devo 10 und Devo 12s, F12E,... mit DeviationTX Firmware.
Die Firmware läuft m.E auf Basis des CYRF Chips ohne dass sich ständig der Sender aufhinge oder die Verbindung abreißen würde.


Das ist m.E auch das modernere (Anti-Spektrum) Firmware Konzept, dass es eben keinen 380-800EUR Sender braucht um offene Basisfunktionen in einer Firmware incl. 12+ Kanäle (statt max 6-8/9 Kanäle) abzudecken.


Der reine Einstiegs- (und Aufsteiger) Markt ist damit mMn doch erstmal gesättigt?!?





Damit ließe sich dann wahrscheinlich auch eher etwas profitables gestalten. Spektrum macht es ja vor. Das wäre für die WEA-User langfristig sicher von Vorteil.

Bloß nicht :-)
Spektrum ist mMn da leider ein schlechtes Beispiel mit ihren ganzen Zwischensendern.

Nach der DX8 V1/G1 kam die DX9.
Dann erstmal wieder die DX6G2, jetzt noch DX7G2+DX8G2, alle im gleichen Chassis/Display und die letzeren mit den gleichen Schaltern (Drehregler oben rechts).
Die hatten weniger Schalter; auch die neue DX8G2 wird wiederum kein echter 1:1 Ersatz zur DX8G1 - trotz moderner Firmware - sein. Es fehlt der 3-stufige Gov-Schalter. Keine 2 Drehregler im Vergleich zur Devo10 (z.B für FBL Real-Time Tuning).


Wenn man vom Kunden erwartet, dass sich dieser alle 6-12 Monate einen neuen Sender kauft, nur weil
- die Kanäle plötzlich nicht mehr reichen (max 6-9) vs 12++
- keine UND/ODER Schalter möglich sind
- absolute Servowegbegrenzung als Menü in DX6+DX7G2 fehlt (ohne einfache Upgrademöglichkeit)
- Schalter aus gehen
- 2 vs 3-Wege D/R
- Sequenzer
- Vibration
etc.

dann mag das besagte Herstellerkonzept ggf. für diesen aufgehen, aber unter uns Kunden: Das ist doch schon mehr als traurig?

Na immerhin kann die Graupner MX20 12 Kanäle und nicht nur 7 oder 8 :-)


Wozu können eigentlich moderne Heli FBLs Real-Time Tuning / Live-Tuning wie das BD3sx, DigiR und die 8 Parameter auf einzelne Kanäle wie Schieber/Drehregler legen (DigiR), wenn Senderhersteller die Kanalanzahl künstlich beschränken??


Dass ich extra zu DeviationTX nach der DX8G1 wechseln muss um UND Logik-Schalter und freie Kanalzuordnung zu bekommen empfinde ich für mich amüsant. Dass die Uralt Dx6i immer noch verkauft wird aber die DX8G1 EOL ist ebenso.

Die einzige nennenswerte preiswertere Alternative wäre für mich wohl OpenTX gewesen.


Modularer Mittelkasse-Oberklasse Sender, versch. Preisklassen, Easy Feature-Upgrades, nettes Gehäuse, großes Display, gute Knüppel (ich war nichtmal mit DX8G1 Knüppel unzufrieden), ausreichende Anzahl an 3-Wege Schaltern/Slidern/Drehreglern....gute Qualitätssicherung, Einbindung mehrer HF-Module und Protokolle...ich bin gespannt!


Gruß

Thomas

Reinhardt Werbik
19.04.2016, 16:33
Aus einer solchen Kombination könnte ein System hergestellt werden, dass ALLEN etabliereten Herstellern das Fürchten beibringen könnte.

Das würde ich auch so sehen.

Allerdings wäre es natürlich auch ein entsprechender Aufwand für die OpenTX Entwickler, die SW auf den neuen Sender anzupassen.
Und ob sich da genügen Interessenten einfinden, dass sich das lohnt, scheint mir fraglich.
Man darf nicht vergesen, dass die FrSky Sender weltweit wie warme Semmeln verkauft werden.
Da war die Liaison mit OpenTx natürlich eine echte Win Win Situation für FrSky und OpenTx Gemeinde.
Ob das bei einem Sender aus Deutschland auch so wäre?

Aber Weatronic Funkstrecke mit OpenTx Sendersoftware, das hätte schon was.
Und mit der Companion PC Software gibt es ja sogar ein Pendant zur GigaControl von Weatronic.
Mit dem Unterschied, dass Companion auch den Sender komplett simulieren kann.


Gruß
Reinhardt

grmpf
19.04.2016, 16:41
Bloß nicht :-)
Spektrum ist mMn da leider ein schlechtes Beispiel mit ihren ganzen Zwischensendern.

Nach der DX8 V1/G1 kam die DX9.
Dann erstmal wieder die DX6G2, jetzt noch DX7G2+DX8G2, alle im gleichen Chassis/Display und die letzeren mit den gleichen Schaltern (Drehregler oben rechts).
Die hatten weniger Schalter; auch die neue DX8G2 wird wiederum kein echter 1:1 Ersatz zur DX8G1 - trotz moderner Firmware - sein. Es fehlt der 3-stufige Gov-Schalter. Keine 2 Drehregler im Vergleich zur Devo10 (z.B für FBL Real-Time Tuning).
...


Von technischer Hinsicht aus hast Du vollkommen recht. Aber betrachte das Mal aus der Marketing-Sicht! Von der DX6G2 bis zur DX20 hast Du praktisch immer die gleiche Soße, die Modellspeicher sind problemlos in beide Richtungen übertragbar (ggf sind Schaltereinstellungen zu korrigieren), die Menüs unterscheiden sich auch nur entsprechend den "freigeschalteten" Funktionen des Senders. Dadurch findet sich ein Benutzer des einen Senders auch ohne große Probleme in einem anderen der Serie zurecht - ideal für Zweit-/Urlaubs-/Schüler-Sender. So kann man dann gut und leicht Geld verdienen. Durch die BnF-Modelle sind die Leute eh an die Markenwelt gebunden (oder umgekehrt) - wer eine Spektrum-Sender hat kauft bevorzugt die Rundum-Sorglos-Flieger von HH.
Da kann man sagen was man will - besser könnte man das Marketing nicht machen. Hätten Grauper und robbe das rechtzeitig kapiert dann würden beide Firmen noch mit der alten Mannschaft existieren.

bruchpilote
19.04.2016, 20:48
D
Allerdings wäre es natürlich auch ein entsprechender Aufwand für die OpenTX Entwickler, die SW auf den neuen Sender anzupassen.
Und ob sich da genügen Interessenten einfinden, dass sich das lohnt, scheint mir fraglich.


es ist überhaupt kein Aufwand wenn im Sender Kompatible Hardware verbaut wird, Platine und Display.
Gibt genügend Bastler die sich Ihre Sender selbst zusammengebaut haben im OpenTX Forum.

Wäre zu schön um Wahr zu sein wenn endlich ein deutscher Premiumhersteller auf OpenTx setzen würde.

Maggi
19.04.2016, 21:16
Vorallem wenns nix mehr zu verlieren gibt ;-)

Reinhardt Werbik
19.04.2016, 21:18
es ist überhaupt kein Aufwand wenn im Sender Kompatible Hardware verbaut wird, Platine und Display.
Gibt genügend Bastler die sich Ihre Sender selbst zusammengebaut haben im OpenTX Forum.

Wäre zu schön um Wahr zu sein wenn endlich ein deutscher Premiumhersteller auf OpenTx setzen würde.
Jeder Sender hat etwas andere Hardware-Schnittstellen, und PB wird kaum einen Taranis Klon bringen wollen.
Natürlich hängt der Aufwand davon ab, was im Sender genau verbaut ist.
Ganz entscheidend ist z.B. welches Display der Sender hat.
Was meinst Du, warum die OpenTx Jungs seit geraumer Zeit an der V2.2 für die neue Horus basteln?


Gruß
Reinhardt

Reinhardt Werbik
19.04.2016, 21:24
Vorallem wenns nix mehr zu verlieren gibt ;-)
Höre ich da etwa Galgenhumor heraus? ;)

Aber natürlich hast Du im Grunde völlig recht.
Und man könnte sich ja bei der Hardwareauslegung auch daran orientieren, was in den bisherigen OpenTX Sendern verbaut ist.
Und die Schnittstelle zum WEA HF-Modul dürfte jetzt nicht der große Aufwand sein.
Vielleicht wären die Entwickler ja tatsächlich daran interessiert und würden diesbezüglich bei der Definition der Schnittstellen unterstützen.
Eine komplett neue Baustelle würden sie angesichts der Horus Aktivitäten wahrscheinlich derzeit (noch) nicht aufmachen wollen.

Wäre ja ein Ding ...


Gruß
Reinhardt

steber
19.04.2016, 23:37
Aber Weatronic Funkstrecke mit OpenTx Sendersoftware, das hätte schon was.


Kein Problem, einfach ein DV3 oder DV4-Modul an den PPM-Port der OpenTX-Funke Deiner Wahl anstöpseln, geht keine 10 Minuten. :D

Gruss

Stephan

Maggi
19.04.2016, 23:49
Leicht wird das mit dem bat sicher nicht...ihr vergleicht da Äpfel mit Birnen.
Auch einfach ne Schnittstelle öffnen wirds wohl auch nicht...im bat laufen im Prinzip zwei Rechner...der Flight Controller und das Linux Board. Es wurde auf höchste Ausfall Sicherheit wert gelegt....
Selbst das akkuboard hat ne fw...genauso wie Geber und Schalter Board...
Vom Prinzip also etwas komplexer als ein Wald und Wiesen Sender wie Taranis ��

Und kein Mensch will nur ne sichere Funkstrecke... Mittlerweile hat man sich schon sehr an die telemetrie gewöhnt!

Reinhardt Werbik
20.04.2016, 07:44
Kein Problem, einfach ein DV3 oder DV4-Modul an den PPM-Port der OpenTX-Funke Deiner Wahl anstöpseln, geht keine 10 Minuten. :D

Gruss

Stephan
Geht nicht, denn da steckt mein M-Link Modul drin. :D

Reinhardt Werbik
20.04.2016, 07:50
Leicht wird das mit dem bat sicher nicht...ihr vergleicht da Äpfel mit Birnen.
Auch einfach ne Schnittstelle öffnen wirds wohl auch nicht...im bat laufen im Prinzip zwei Rechner...der Flight Controller und das Linux Board. Es wurde auf höchste Ausfall Sicherheit wert gelegt....
Selbst das akkuboard hat ne fw...genauso wie Geber und Schalter Board...
Vom Prinzip also etwas komplexer als ein Wald und Wiesen Sender wie Taranis ��

Und kein Mensch will nur ne sichere Funkstrecke... Mittlerweile hat man sich schon sehr an die telemetrie gewöhnt!
Das ist genau das, was ich oben meinte.
Es zeigt aber auch, dass der BAT Sender letztlich ein totaler Overkill ist für einen Fernsteuersender (wenn auch ein schönes Stück Technik ;)).
Und das wird nach Wegfall des Sponsors so sicher nicht weiterentwickelt.
Und bitte erzähl mir keiner, man muss das so kompliziert machen, um eine sichere Funkübertragung zu gewährleisten.

Übrigens, was die Telemetrie angeht, da lässt die Taranis mit OpenTx keine Wünsche offen, und zwar gar keine.

Gruß
Reinhardt

steber
20.04.2016, 08:22
Das ist genau das, was ich oben meinte.
Es zeigt aber auch, dass der BAT Sender letztlich ein totaler Overkill ist für einen Fernsteuersender (wenn auch ein schönes Stück Technik ;)).
Und das wird nach Wegfall des Sponsors so sicher nicht weiterentwickelt.
Und bitte erzähl mir keiner, man muss das so kompliziert machen, um eine sichere Funkübertragung zu gewährleisten.

Übrigens, was die Telemetrie angeht, da lässt die Taranis mit OpenTx keine Wünsche offen, und zwar gar keine.

Gruß
Reinhardt

Genau, OpenTX braucht lediglich einen popeligen Microcontroller, wahrscheinlich würde es alleine auf den Flight Controller eines BAT laufen, ohne das Linux Board. ;)

Selbst mich als Weatronic-Fan der ersten Stunde und Besitzer eines BAT64 beschleicht in ruhigen Momenten manchmal das Gefühl, dass der Sender mächtig "overengineert" ist. Auch wenn ich vergleiche, wie einfach und schnell ich meine Modelle mit der mittlerweile 10 Jahre alten Software meiner getreuen Graupner MC-22s programmiert kriege. :cry:

Gruss

Stephan

hholgi
20.04.2016, 08:45
mittlerweile 10 Jahre alten Software meiner getreuen Graupner MC-22s programmiert kriege. :cry:
Die hatte ich auch 5 Jahre und kann dir sagen: mit dem Nachfolger mc16/20 ist's sogar noch besser. Programmierung wie die 22s, aber mit dem bischen Rest der da fehlte :)

Paul Poschen
20.04.2016, 09:11
Hallo zusammen,

eine solide, einfach zu bauende Hardware dürfte genügen. Wenn darauf OpenTX laufen würde, wäre das ein Sender, der überhaupt keine Wünsche bezüglich Programmierung offen läßt.
Meine TARANIS X9E kann ich komplett am PC programmieren. Das geschriebene Programm kann ich am PC testen und auf Programmierfehler untersuchen.
Danach kopiere ich das Programm in meinen Sender.
Dort ändere ich die Servo-Drehrichtungen, wo nötig, EINMALIG. Denn das PC-Programm kann ja nicht wissen, wie ich meine Anlenkungen eingebaut habe.
Danach stelle ich EINMALIG die Servoendausschläge ein und bin fertig.
Ich muss nicht in verschiedenen Mischern Mischanteile verändern, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Das ist Schnee von vorgestern!

Schaue ich mir die Ersatzteilpreise für meinen Sender an, so stelle ich fest, dass ein kompletter Sender nicht 1000 und mehr € kosten muss!
In der TARANIS X9E (ca. 340 €) sind die gleichen Knüppelaggregate verbaut, wie z.B. in der FUTABA T18 MZ (für ca. 2.700 €)!
Ein Motherboard für meinen Sender kann man als Ersatzteil kaufen. Und das kostet weinger als 90 €.
Hast Du mal versucht, für einen anderen Sender soetwas zu kaufen?
Damit will ich nicht meinen Sender über den Klee loben! Ich habe, als ich mich mit dem Kauf einer Multiplex-Fernsteuerung beschäftigt habe, den dezenten Hinweis (hier in RC-NW) bekommen, doch mal über "meinen Tellerand" hinweg zu schauen.

Erst da habe ich gesehen, dass die Technik "unsere" Sender weit rechts und links überholt hat.
Nach meiner letzten FUTABA FX 30 habe ich gesehen, was es heisst, frei programmieren zu können. Entweder auf dem PC oder auf dem SENDER.

An OpenTX kommt KEIN mir bekannter Sender auch nur annähernd heran. Egal, was er kostet.
Die Marketing-Leute sind in ihren eigenen Sender-Programm-Strukturen gefesselt. Alles muss um jeden Preis kompatibel sein. So ein Quatsch....
Wenn ich mir ein neues Auto mit Navi kaufe, muss ich auch dessen Bedienung lernen. Ein anderes Programmierkonzept ist nix anderes, nur in den meisten Fällen wesentlich logischer.

Ich bin übrigens LEIDER kein "Anteilseigner" bei den von mir beschriebenen Produkten.

mfg
Paul

Tk7
20.04.2016, 09:11
Neueste Aussage von H.Deutsch zur Fa. Thun "wir lassen euch nicht im Stich", allerdings ohne Termin
Gruß Tk7

Arnout Janssen
20.04.2016, 09:39
Neueste Aussage von H.Deutsch zur Fa. Thun "wir lassen euch nicht im Stich", allerdings ohne Termin
Gruß Tk7

Fa. Thun :confused:

Peter Maissinger
20.04.2016, 09:40
hier ist immer die Rede von Open TX (von dem ich eigentlich so gut wie keine Ahnung habe) das über alle Masse als Non+Ultra gelobt wird.

was ist da eigentlich anders als beim bisherigen programmieren. macht sich das von alleine (so liest es sich zumindest)?
Ich nimm halt mein neues Modell, programmiere mal die Grundfunktionen ein, und nehme mir dann jedes Servoo vor und stelle es am Modell ein, dann noch die notwendigen Mischer und Sonderfunktionen und fertig zum Erstflug.
was ist jetzt daran überholt und was kann das OpenTX da besser? (mein Sender kann alles was ich brauche wenn nicht noch mehr)

Adisan
20.04.2016, 09:44
Fa. Thun :confused:



http://www.tun.ch/


Gruss, Adrian

Maggi
20.04.2016, 09:48
Ist ja ganz nett dass hier wieder die Kurve weg vom Thema geht, aber wäre es machbar dazu einen eigenen Thread zu öffnen, bzw. einen vorhanden zu benutzen?

Open Source bedeutet nicht gleich Open TX !!!! Und von ersten war hier eigentlich die rede, bzw. ein eingeworfener Wunsch Gedanke.

Im Übrigen, auch auf der Taranis funktioniert ein LIVE arbeiten parallel am PC nicht!!! Das kann eigentlich nur der BAT! Sowohl am PC und am Sender selbst kannst du Modelle sehr komfortabel proggen und das Zeitgleich...sprich Grundsetting am PC, und Feintuning dann am Sender ;-)....dabei aber absolut frei...genau das was die OpenTX Jünger zu schätzen wissen kann der BAT auch in einer sehr angenehmen grafischen Oberfläche!

hänschen
20.04.2016, 10:22
...Selbst mich als Weatronic-Fan der ersten Stunde und Besitzer eines BAT64 beschleicht in ruhigen Momenten manchmal das Gefühl, dass der Sender mächtig "overengineert" ist. Stephan

Jeder Handwerker ist Gewährleistung gewohnt, im Ernstfall, bei versteckten Mängel bis zu 30 Jahre, gibts sowas im elektronischen Bereich nicht? Nebenbei, die Entwickler des Senders könnten doch auch ein bisschen Verantwortungsgefühl zeigen, oder ist es in der Branche egal ob das Produkt taugt?
Mir scheint Mustafa Koc (er Ruhe in Frieden) ist da ein paar Jungen Technikfreaks aufgesessen, die haben alles was ging zusammengebastelt und (zu) schnell auf den Markt gebracht. Kein Wunder, die WEA Jünger warteten sehnsüchtig darauf...
Die offensichtlichen Probleme von WEA waren, im Nachhinein betrachtet vielleicht auch ursächlich für die Erbeen, diesen Bereich sterben zu lassen...

Weiter vorne liest man, dass einige sofort einen PB Sender kaufen würden, ohne dass jemand nur die kleinste Ahnung hat, wie, was, wo. Muss man das verstehen?
Nachdem was die letzten Jahr im Bereich Sender gelaufen ist, sollte man doch gelernt haben, erstmal zu warten wie das Produkt sich darstellt??

Reinhardt Werbik
20.04.2016, 10:28
hier ist immer die Rede von Open TX (von dem ich eigentlich so gut wie keine Ahnung habe) das über alle Masse als Non+Ultra gelobt wird.

was ist da eigentlich anders als beim bisherigen programmieren. macht sich das von alleine (so liest es sich zumindest)?
Ich nimm halt mein neues Modell, programmiere mal die Grundfunktionen ein, und nehme mir dann jedes Servoo vor und stelle es am Modell ein, dann noch die notwendigen Mischer und Sonderfunktionen und fertig zum Erstflug.
was ist jetzt daran überholt und was kann das OpenTX da besser? (mein Sender kann alles was ich brauche wenn nicht noch mehr)
Hallo Peter,

mal ein einfaches Beispiel:

Für die Mischfunktionen hast Du bei herkömmlichen Sendern meist verschiedene Menüs mit vordefinierten Funktionen.
Z.B. Flap-Mischer = Höhe auf QR mit bestimmten Einstelloptionen, Kombiswitch (QR auf Seite) mit anderen Einstelloptionen, etc.

Bei OpenTx hast Du 64 völlig gleichwertige Mischerzeilen auf einer Menüseite, die Du beliebig befüllen kannst.
Jede Mischerzeile hat alle überhaupt vorhandenen Einstelloptionen (Gewichtung, Offset, Kurve, Differenzierung, in welcher Flugphase, zugeordneter Schalter, .......
Du kannst also einen schaltbaren Mischer Motor auf SR, mit Differenzierung für die Startphase, programmieren, wenn Dir das sinnvoll erscheint.
(Mir erscheint das nicht sinnvoll. :D)

Wenn es Dich wirklich interessiert, einfach das PC-Programm runterladen und ausprobieren, hier ist es ja eigentlich OT. :o


Gruß
Reinhardt

khi
20.04.2016, 11:03
Die Stärke des WEA Konzepts war die Sicherheit und der Bedienkomfort. Beim Komfort sind vorgefertigte Anwendungsbeispiele wirklich hilfreich.
Es ist ja schön, wenn mit OpenTX alles geht. Nur brauche ich das eigentlich gar nicht. Wenn mein Modell nicht sauber fliegt, dann wird nichts weggemischt mit irrem Aufwand sondern ein besseres Modell beschafft ;)

FlugManni
20.04.2016, 11:20
Hallo,
auch ich stand kurz vor dem Kauf des BAT Senders. Leider / Gott sei Dank habe zu spät gehandelt. Ich fliege seit Jahren meine MPX 3030 mit dem WEA Modul, dem Vario DUO und dem Stromsensor. So ruhig und entspannt bin ich noch nie auf fremden Hängen geflogen, wie mit dieser Kombination. Die ganzen Jahre keinen Wackler. Und ich fliege schon seit 1970. Damals mit 27Mhz, dann 35Mhz. Da hatte man immer ein ungutes Gefühl wg. Störungen.
Nun zu PB: Den BAT Sender mit open TX. Würde ich mir sofort kaufen. Der fortschrittlichste Sender mit der besten Übertragung, das wär´s.
PB könnte für den (Premium) Sender eine vernünftige Kalkulation erstellen und damit Geld verdienen.
Ich war sehr hartnäckig skeptisch gegenüber der offenen Programmierung. Spötter sagte auch: "Willst du fliegen oder programmieren?" Auch scheute ich die neue Art einen Sender zu programmieren. Aber das muß man bei jedem Sender. Auf der Prowing am Stand von Graupner habe ich sogar mitgbekommen, daß die Programmierung innerhalb der Graupner Sender stark verschieden ist.
Da ich mich bei Paul P. auf dem PC von der wahnsinnig einfachen und logischen Programmierung die wirklich KEINEN Wunsch offen läßt überzeugen konnte, kommt für mich bei einem Systemwechsel nur solch ein System in Frage. Man könnte ja auch fertige Programme von anderen Piloten aus dem Netz herunter laden. Das wird sowieso die Zukunft sein. Wer will schon von engen Programmen der Hersteller abhängig sein wenn man es auch komplett frei haben kann.
Das Problem sehe ich auch darin, daß ein Premium Sender ALLES können soll. Dadurch wird er viel zu aufwändig und unübersichtlich. Und das sich da bei der Programmierung Fehler ergeben ist einfach logisch.
Warum nicht "Super Sender und freie Programmierung?"
Mit freundlichen Grüßen Manfred

Arnout Janssen
20.04.2016, 12:03
Hallo,
auch ich stand kurz vor dem Kauf des BAT Senders. Leider / Gott sei Dank habe zu spät gehandelt. Ich fliege seit Jahren meine MPX 3030 mit dem WEA Modul, dem Vario DUO und dem Stromsensor. So ruhig und entspannt bin ich noch nie auf fremden Hängen geflogen, wie mit dieser Kombination. Die ganzen Jahre keinen Wackler. Und ich fliege schon seit 1970. Damals mit 27Mhz, dann 35Mhz. Da hatte man immer ein ungutes Gefühl wg. Störungen.
Nun zu PB: Den BAT Sender mit open TX. Würde ich mir sofort kaufen. Der fortschrittlichste Sender mit der besten Übertragung, das wär´s.
PB könnte für den (Premium) Sender eine vernünftige Kalkulation erstellen und damit Geld verdienen.
Ich war sehr hartnäckig skeptisch gegenüber der offenen Programmierung. Spötter sagte auch: "Willst du fliegen oder programmieren?" Auch scheute ich die neue Art einen Sender zu programmieren. Aber das muß man bei jedem Sender. Auf der Prowing am Stand von Graupner habe ich sogar mitgbekommen, daß die Programmierung innerhalb der Graupner Sender stark verschieden ist.
Da ich mich bei Paul P. auf dem PC von der wahnsinnig einfachen und logischen Programmierung die wirklich KEINEN Wunsch offen läßt überzeugen konnte, kommt für mich bei einem Systemwechsel nur solch ein System in Frage. Man könnte ja auch fertige Programme von anderen Piloten aus dem Netz herunter laden. Das wird sowieso die Zukunft sein. Wer will schon von engen Programmen der Hersteller abhängig sein wenn man es auch komplett frei haben kann.
Das Problem sehe ich auch darin, daß ein Premium Sender ALLES können soll. Dadurch wird er viel zu aufwändig und unübersichtlich. Und das sich da bei der Programmierung Fehler ergeben ist einfach logisch.
Warum nicht "Super Sender und freie Programmierung?"

Das könnte sogar meine Story sein Manfred, auch ich bin seit fast sechs Jahren begeistert von die WEA Funk-übertragung mit meinem MC4000 mt Vario Duo, Gps und Stromsensor, einfach total problemlos.
Durch die Softwareperikkelen und ständige Updates habe ich mich nicht getraut den BAT64 zu kaufen, aber habe noch immer gute hoffnung das PB (irgendwann) einen open TX bringt mit natürlich den WEA DV4 intregriert. :D
Naja, ich warte in spannung ab und verkaufen werde ich von WEA jedenfalls nichts, mit zwölf Empfänger auch die nächste Jahren nich unbedingt notwendig und für den 4000er habe ich mich 2 brandneue Steuerknüppel-aggregaten gegönnt. ;)

Paul Poschen
20.04.2016, 12:22
Hallo Hänschen,

im Prinzip gebe ich Dir Recht.
Aber wenn es diesen Handwerksbetrieb nicht mehr gibt, wer soll dann auf wessen Kosten Garantiearbeiten durchführen?
Wird die Firma aufgekauft und deren Geschäftsbetrieb weiter geführt, so hat man eine Adresse, an die man sich wenden kann.
PB aber sagt selbst, dass man keinerlei Unterstützung für das bisherige Produkt leistet (leisten will).
Sollte es stimmen (ich bin vorsichtig, weil ich keine Einzelheiten kenne!), dass PB nur das Protokoll gekauft hat, haben die neuen Leute mit alter Hardware nix am Hut.

mfg
Paul

sigimann
20.04.2016, 13:18
Wie sicher ist das eigentlich, dass PB die Übertragungssoftwäre und den Quellcode der Empfänger und der BAT gekauft hat.

Oder liegen dies noch beim Entwickler Navtec?

Wäre logisch, wenn man bedenkt, dass der Geschäftsführer von WEA auch der Jonglör bei Navtec war und immer noch ist.

Sigi

hänschen
20.04.2016, 13:37
...Aber wenn es diesen Handwerksbetrieb nicht mehr gibt, wer soll dann auf wessen Kosten Garantiearbeiten durchführen? Paul

Hallo Paul, ich meinte den Entwicklungsbetreib Navtec, den gibt es noch...das ganze war sowieso eine ungünstige Konstellation: Geschäftsführer Kunde gleichzeitig Geschäftsführer Lieferant. Sowas geht selten gut...Vielleicht auch mit ein Grund des Übels... Das war für PB bei der Übernahme sicherlich auch nicht von Vorteil, der Geschäftsführer WEA wird wohl kaum erzählt haben was da für ein M... produziert wurde.

Ergo: Verursacher der Misere ist wohl der Herr Prof. Dingenshausen u. Co., der dabei zweimal kassiert hatte, und nun das dritte Mal??? neee, ohne PB...und das ist wohl gut so...
Es gibt einen alten Spruch: Schuster bleib bei deinen...im Fall des Prof.: bleibt mal bei der Seefahrt...;)

Gab es bei WEA ausser Marketing, Verkauf Logistik, Verwaltung noch mehr Bereiche?

steber
20.04.2016, 13:51
Hallo Paul, ich meinte den Entwicklungsbetreib Navtec, den gibt es noch...das ganze war sowieso eine ungünstige Konstellation: Geschäftsführer Kunde gleichzeitig Geschäftsführer Lieferant. Sowas geht selten gut...Vielleicht auch mit ein Grund des Übels... Das war für PB bei der Übernahme sicherlich auch nicht von Vorteil, der Geschäftsführer WEA wird wohl kaum erzählt haben was da für ein M... produziert wurde.

Ergo: Verursacher der Misere ist wohl der Herr Prof. Dingenshausen u. Co., der dabei zweimal kassiert hatte, und nun das dritte Mal??? neee, ohne PB...und das ist wohl gut so...
Es gibt einen alten Spruch: Schuster bleib bei deinen...im Fall des Prof.: bleibt mal bei der Seefahrt...;)

Gab es bei WEA ausser Marketing, Verkauf Logistik, Verwaltung noch mehr Bereiche?

Wieso fragst Du überhaupt, wenn Du doch so gut Bescheid zu wissen scheinst?

Reinhard
20.04.2016, 13:55
Hallo in die Runde und an die Modis,

sagt mal, was hat das hier eigentlich (noch) mit Fernsteuertechnik zu tun?
Hier geht es nur noch um die berühmte Glaskugel.
Das Thema gehört doch längst in die "Klatsche" oder geschlossen, bis es BELASTBARE Neuigkeiten seitens PB, oder wem auch immer gibt.
Bei anderen Themen wurde seitens der Modis bei so einem "Abdriften" schon viel früher durchgegriffen.......

Sorry, musste ich als nicht WEA-Kunde mal loswerden.

hänschen
20.04.2016, 13:59
Wieso fragst Du überhaupt, wenn Du doch so gut Bescheid zu wissen scheinst?

weil ich gerne dazu lerne?

@Reinhard: es geht genau nicht mehr um die Glaskugel, sondern darum die aktuelle Situation zu verstehen: warum PB so entschieden hat, was Anfangs schon einen komischen Eindruck machte.

Maggi
20.04.2016, 17:41
http://wea-lounge.de/board/index.php?thread/365-haftungsfrage-sicherheit-der-sender/

Hier ein neues Statement von pb.

Ob man nun von den aufgezählten Dingen von Mängel und Fehler sprechen muss lass ich offen. Klar ist wenn ich mit einer festen Meinung an ein Produkt ran gehe mit persönlichen Maßstäben dann wird es für jedes Produkt am Markt schwer....selbst bei nem iPhone ��
Pb sollte klar sein dass man sich mit manchen Dingen arrangieren muss...das haben offenbar viele bat Besitzer auch bereits getan.
Display darf heller sein z.b dimmen kann man es immer noch. Nur beim Handy kräht kein Hahn danach und zum fliegen ist es eh unnötig.
Akku, sollte man mal untersuchen und vielleicht abstellen, Funktion ist aber voll da
Knüppel...ok da bin ich wohl ein zu schlechter Pilot als das nur das auffallen würde und den restlichen 99% wohl auch
Gehäuse...Plastik ist immernoch besser wie Metal gerade in der Sonne. Meine Meinung

Eins fällt mir nur an dieser Stelle extrem auf....bevor PB Wea kaufte, war der Sender bereits mehr als ein Jahr auf dem Markt....er hätte also alle Zeit der Welt gehabt hier bereits ausgiebig das Produkt zu testen...selbst Mitte Mai hatte er Buchstäblich auf der Messe einen bereits in der Hand....Ergo darf ich mir den Kommentar nicht verkneifen zu sagen....dass es völlig übertrieben war wie er es vor einer Woche verlauten hat lassen, und dabei auch noch überrascht war!!!

k_wimmer
20.04.2016, 17:46
Hallo Paul, ich meinte den Entwicklungsbetreib Navtec, den gibt es noch...das ganze war sowieso eine ungünstige Konstellation: Geschäftsführer Kunde gleichzeitig Geschäftsführer Lieferant. Sowas geht selten gut...Vielleicht auch mit ein Grund des Übels... Das war für PB bei der Übernahme sicherlich auch nicht von Vorteil, der Geschäftsführer WEA wird wohl kaum erzählt haben was da für ein M... produziert wurde.

Ergo: Verursacher der Misere ist wohl der Herr Prof. Dingenshausen u. Co., der dabei zweimal kassiert hatte, und nun das dritte Mal??? neee, ohne PB...und das ist wohl gut so...
Es gibt einen alten Spruch: Schuster bleib bei deinen...im Fall des Prof.: bleibt mal bei der Seefahrt...;)

Gab es bei WEA ausser Marketing, Verkauf Logistik, Verwaltung noch mehr Bereiche?

Hallo Hans,

ich war 8 Jahre als Hard- Softwareentwickler selbständig.
Daher kann ich dir folgendes sagen:
Navtec hat lediglich die Verpflichtung Fehler kostenlos zu beseitigen die auf Grund des Lastenheftes nachweisbar sind!
Für Folgefehler haftet der Inverkehrbringer (Fa. Weatronic).
Da es Weatronic nicht mehr gibt, hat auch Navtec keine Verpflichtungen mehr, und auch kein User kann noch irgendwelche Forderungen an Weatronic stellen !
So ist die Rechtslage.
Ich habe seinerzeit diverse Kämpfe mit Auftraggebern geführt, die z.B. eine Software die ich zur Freigabe zu Ihm geschickt hatte, die dieser dann ohne weitere Prüfung in Verkehr brachte,
und dann die Kosten an mich weitergeben wollte !
Da lernt man dann so einiges ;).

Naitsabes
20.04.2016, 17:53
warum PB so entschieden hat, was Anfangs schon einen komischen Eindruck machte.

Ich denke, das ist ganz einfach: Der Sender ist zu teuer in der Herstellung. War ja m.M.n. eine Art Privatprojekt eines Mäzens, in etwa so, wie wenn sich der Scheich von Dubai bei Ferrari seinen persönlichen Superspezialrennwagen anfertigen lässt. Den würde Opel auch kaum weiterführen (nix gegen Opel. Dient nur als Vergleich;))

Grüße
Andi

Tk7
20.04.2016, 17:57
Die Begründung von PB sehe ich wie Maggi als doch sehr schwach an. Wenn das alle "Probleme" sind, die PB nach Analyse gefunden und zwar nach Kauf, dann versteh ich wiederum nichts. Diese Dinge waren wohl alle schon bekannt, wenn man sich mit der Materie befaßt hätte. Ich versteh so weiter nicht die Ablehnung der Weiterführung der BAT, Da muß es doch noch was anderes geben
Gruß Tk7

grmpf
20.04.2016, 18:08
Was gibt es da eigentlich nicht zu verstehen? Wenn man mal die ganze WEA-Fanboy-rosarote Brille beiseite schiebt, dann muss man akzeptieren dass die BAT-Sender aus kaufmännischer Sicht Rohrkrepierer waren. Wenn damit Gewinne gemacht worden wären, dann wäre WEA nicht von einem Sponsor abhängig gewesen sondern hätte eigenständig überleben können. Warum sollte also PB in ein offenbar nicht-kostentragendes Produkt Geld reinwerfen, dass wahrscheinlich nie wieder rausgeholt werden könnte. Dann wären die bei PB in kaufmännischer Sicht ziemlich bescheuert. Wer eine Firma am leben halten will darf sich so was nicht oft leisten. Wenn man Geld investiert, dann tut man es besser in Produkte, die dann gute Chancen auch Gewinn abwerfen. Mit den BAT-Sendern war es nicht möglich, mit einer neuen Senderserie mag es vielleicht klappen. Die Chancen sind zumindest besser.

Tk7
20.04.2016, 18:17
Wenn das alles so klar belegt ist, warum sagt das der Investor nicht?
Hier sagen viele was sein könnte oder möglich wäre oder oder
Nur nicht die, die es wissen müßten
Gruß Tk7

Dieter Wiegandt
20.04.2016, 19:01
TK7, es gibt keine Verpflichtung für einen Investor, hier seine Gründe darzulegen.
Wir werden es irgendwann mal sehen, also Geduld.
Powerbox ist zwar im Forum präsent, aber meistens auf der Supportseite, das ist ja schon mal was.
Hier ist hauptsächlich Kaffeesatzleserei oder Glaskugel zu sehen. Der Thread ist natürlich hier angesiedelt, weil es bei den FS besonders interessiert. Normalerweise gehört er aber bereits ins Cafe´.

Maggi
20.04.2016, 19:10
Was gibt es da eigentlich nicht zu verstehen? Wenn man mal die ganze WEA-Fanboy-rosarote Brille beiseite schiebt, dann muss man akzeptieren dass die BAT-Sender aus kaufmännischer Sicht Rohrkrepierer waren. Wenn damit Gewinne gemacht worden wären, dann wäre WEA nicht von einem Sponsor abhängig gewesen sondern hätte eigenständig überleben können. Warum sollte also PB in ein offenbar nicht-kostentragendes Produkt Geld reinwerfen, dass wahrscheinlich nie wieder rausgeholt werden könnte. Dann wären die bei PB in kaufmännischer Sicht ziemlich bescheuert. Wer eine Firma am leben halten will darf sich so was nicht oft leisten. Wenn man Geld investiert, dann tut man es besser in Produkte, die dann gute Chancen auch Gewinn abwerfen. Mit den BAT-Sendern war es nicht möglich, mit einer neuen Senderserie mag es vielleicht klappen. Die Chancen sind zumindest besser.

DAs hat absolut nix mit Rosaroter Brille zutun....eher logischer Sachverstand und leichte Rechenaufgabe!
Und ob da ein Sponsor war oder nicht ist überhaupt nicht das Thema und tut auch nichts zur Sache, denn
Weatronic hat Unsummen (Dank Mustafa) in die Entwicklung von Hardware und Software bereits gesteckt, und auch vermutlich zum größten Teil bezahlt.
Herr Deutsch hat nun einen gewissen Entwicklungsstand für Summe X gekauft.....dass dieser Stand auch funktioniert beweisen die verkauften und benutzten Sender.
Kaufmännisch gesehen ist es nun aber ein Unding, wie von seiner Aussage, alles Einzustampfen....denn dann hätte der 0 Chancen die Investition wieder rein zu holen!
Kaufmännisch könnte er sogar den heutigen Stand noch verbessern und somit einen hochpreisigen Sender anbieten der eine Käuferschicht anspricht, die das Geld nun mal haben und bereits dort investiert haben!!!
Mit Verkauf von Empfängern würde er sicher einen Gewinn erwirtschaften, und selbst wenn er den Sender als schwarze Null unter die Leute bringt, verdient er im Folgegeschäft wieder mehr über Stückzahlen.
Weiter gesponnen, könnte er auch noch seine eigenen Produkte kompatibel zum Wea Produkt gestalten oder anders rum....lässt in dem Schritt den Gizmo sterben und verkauft anstatt dessen seine Powerboxen.

Als Selbstständiger bist du meistens Erfolgreich wenn du mal von der Konservativen Linie abschweifst zu etwas Riskio....aber wie hoch das Risiko ist muss man sich halt auch mal ausmahlen....was ist wenn die anderen TX Hersteller auch in den Bereich Stromversorgungen massiv eindringen?!?! dann schaut man schnell Alt aus, hätte zwar was funktionierendes in der Schublade hat aber verpennt dieses auch weiter zu treiben um selber wieder mehr Absatzmarkt zu haben....

Und welche Produkte fehlen dem Markt bitte noch die bessere Chancen haben??? Selbst das hochgelobte Jeti bringt es seit längerer Zeit nicht fertig einen bezahlbaren Einstiegssender zu bauen, und bleiben im oberen Mittelbereich bis Oberklasse...Muss Ferrari unbedingt einen SMART Clone in der Produktpalette haben??? Zähl mir mal bitte 5 Oberklassensender auf die ähnliche Ausstattung haben wie BAT oder Jetis 24ger!!

grmpf
20.04.2016, 19:30
Mir reicht vom Funktionsumfang meine Taranis. Da muß man schon ziemlich suchen bis man einen Sender findet der ähnliches bietet. Ist aber im Vergleich zu BAT und Co viel zu billig :)

Maggi
20.04.2016, 19:32
Ich frag mich warum man dann mit der Einstellung hier unbedingt mit diskutieren muss???

Du hast dich Entschieden und bist Glücklich....ist aber noch kein Grund anderen ständig was aufschwatzen zu wollen!

Ganz vergessen, und wenn man nicht mehr weiter argumentieren kann, dann kommt die Rosa Fanboy Brille ins Spiel

Manuel m
20.04.2016, 20:29
Hallo Leute
was hier keiner Bedenkt ist der Kaufpreis der für WEA bezahlt wurde.Keiner weiß ob der Oblgatorische 1€ oder Tausende Geflossen sind.
Wenn hier nur die Funkstrecke und die Empfänger unter anderem Label mit neuem Gehäuse weiter Benutzt werden
kann es viel Geld und Entwicklungsarbeit ersparen.
Das es mehrere Jahre dauern kann ist eine Ganz andere Sache.
Schade ist es für alle WEA Kunden Sicher, ich währe auch enttäuscht wenn mein System nicht mehr Gebaut würde.
Gruß Manuel

grmpf
20.04.2016, 20:39
Wo habe ich versucht, jemanden von (m)einem Sendersystem zu überzeugen? Die Erwähnung war die Folge der Frage. Mir ist es völlig egal was jemand anderes nutzt, sei es WEA, Jeti, Graupner oder sonstwas. Jeder soll glücklich werden mit dem was er nutzt.
Allerdings sollte man die Fehler und Probleme seines Systems nicht vor lauter Wunschvorstellungen verdrängen. Man könnte glatt annehmen man hält die Leute bei PB für kaufmännische Vollidioten. Wenn mit den BAT-Sendern problemlos Gewinn zu machen wäre, warum sollten sie dann das Produkt aufgeben? Bzw warum ist WEA dann so abhängig vom Sponsor gewesen?

Herbert1
20.04.2016, 20:41
Hi

Ich würde das ganze verstehen wenn PB ein Teil von WEA braucht und den Rest einstampft.
Aber ein bestehendes und funktionierendes System einzustampfen und was eigenes auf den Markt zubringen ist, na ich weiß ja nicht:(:(:(
Wie war das mit ACT ?

Maggi
20.04.2016, 21:32
Harald hast du meinen Link gelesen und bist du auch im Bilde über die anderen Aussagen von pb.
Probleme kann man sich auch einreden 😉 Und das heutige Statement ist ein klares zurück rudern von der Aussage vom 13.4.
Es sind persönliche Ansichten von pb die gegen viele ausgelieferte funktionierende Sender stehen.

Dazu noch ständig wechselnde statements lassen mich schon grübeln wie ein Herr deutsch so tickt. Vor einem Monat hieß es noch dass der Betrieb und Service nahtlos weiter gehen unter PowerBox!

Siegi
20.04.2016, 21:35
Für PB gelten ohne Mustafa die Marktregeln!
Produktionskosten, Entwicklungskosten, Vertrieb, Rücklagen und "unproduktive Mitarbeiter die nicht direkt auf das Produkt schreiben" sind abzudecken. Der Knackpunkt bei allen Neuinvestitionen ist das Abschätzen von möglichen Stückzahlen. Bewegt man sich preislich in der Oberstklasse so dürften die Stückzahlen überschaubar bleiben. Der Verkaufsertrag deckt nicht die Investitionen. Die Folgen sind mögliche Einsparungen sind in allen Bereichen zu suchen.
Wenn PB mit Plus arbeiten will und muss, bleibt nur der Rotstift!!
Siegi

grmpf
21.04.2016, 09:10
Harald hast du meinen Link gelesen und bist du auch im Bilde über die anderen Aussagen von pb.
Probleme kann man sich auch einreden 😉 Und das heutige Statement ist ein klares zurück rudern von der Aussage vom 13.4.
Es sind persönliche Ansichten von pb die gegen viele ausgelieferte funktionierende Sender stehen.


Ja. habe ich gelesen und sogar verstanden ;)
Für den Kunden/Anwender sind die genannten Punkten sicher keine Probleme - wie Du ja auch mit Deinen Aussagen beweist.
Für den Hersteller, der mit dem Sender Geld verdienen will sind es dagegen ERHEBLICHE Probleme. Die genannten Punkte bedeuten nämlich schlicht und einfach, dass eine weitere Produktion der Sender einige Änderungen der Hard- und Software bedeuten würde. Das bedeutet wiederum erhebliche finanzielle Vorleistungen. Und das für ein Produkt, dessen potentieller Kundenkreis schon auf Grund des Preises sehr beschränkt ist. Die Wahrscheinlichkeit für ein einspielen der Kosten ist also gering. Warum sollte sich das ein verantwortungsbewusster Hersteller antun?

H.Brunke
21.04.2016, 09:36
Ja. habe ich gelesen und sogar verstanden ;)
Für den Kunden/Anwender sind die genannten Punkten sicher keine Probleme - wie Du ja auch mit Deinen Aussagen beweist.
Für den Hersteller, der mit dem Sender Geld verdienen will sind es dagegen ERHEBLICHE Probleme. Die genannten Punkte bedeuten nämlich schlicht und einfach, dass eine weitere Produktion der Sender einige Änderungen der Hard- und Software bedeuten würde. Das bedeutet wiederum erhebliche finanzielle Vorleistungen. Und das für ein Produkt, dessen potentieller Kundenkreis schon auf Grund des Preises sehr beschränkt ist. Die Wahrscheinlichkeit für ein einspielen der Kosten ist also gering. Warum sollte sich das ein verantwortungsbewusster Hersteller antun?


Ob aber eine komplette Neukonstruktion günstiger ist wage ich zu bezweifeln. PB wird so oder so Geld in die Hand nehmen müßen, wenn sie mit einem Sender weitermachen wollen.

Gruß Holger

grmpf
21.04.2016, 09:54
Das wird sicher NICHT günstiger sein. Ob der neue Sender dann allerdings auch "nur Nischenprodukt" ist wie bisher wage ich zu bezweifeln. Mein Hinweis auf die Spektrum-Produktphilosophie weiter oben war nicht ganz aus der Luft gegriffen. Auf Dauer wird man sich als Senderhersteller nur halten können, wenn man auch "Einstiegssender" liefern kann. Denn ein Kunde, der schon mehrere Empfänger + Zusätze (Telemetriesensoren) hat, der ist deutlich schwerer von einem Markenwechsel zu überzeugen als jemand der gerade einsteigt. Selbst für Jeti gibt es (via Hempf) inzwischen einen günstigen 6K-Sender. Der sieht zwar nicht besonders aus, ebnet aber den Weg in die Einsteigerklasse.

Maggi
21.04.2016, 09:58
Ist doch genau das alles vorhanden... Der Einsteiger muss sich eben nur entscheiden ob er zukünftig das Hobby erweitern will.
Dann nimmt er ne x beliebige Funke. Montiert das Modul dv4 und hat dann bereits die hf Technik.
Sollte er im Laufe der Zeit und Erweiterung der Funktionen doch nen größeren Sender brauchen ist der bat da!

Tk7
21.04.2016, 09:58
Ob nun die Entwicklung eines neuen Senders besser, günstiger oder was auch immer ist
Der Umgang mit der bisherigen und den bisherigen Nutzern oder Nutzern, die Westronic angestrebt hatten ist das Problem.
Diese Gruppe scheint aus Sicht PB weder dann auch wenig rentabel (da kann man als Unternehmer nichts machen - ich weiß), daher Betreuung allgemeim
Gruß Tk7

grmpf
21.04.2016, 10:11
Ist doch genau das alles vorhanden... Der Einsteiger muss sich eben nur entscheiden ob er zukünftig das Hobby erweitern will.
Dann nimmt er ne x beliebige Funke. Montiert das Modul dv4 und hat dann bereits die hf Technik.
Sollte er im Laufe der Zeit und Erweiterung der Funktionen doch nen größeren Sender brauchen ist der bat da!
Und warum sollte der Einsteiger das tun? Der heutige Einsteiger hat ja bereits ein gut funktionierendes GHz-System, sei es Futaba, Graupner oder eine sonstige Marke. Das DV4-Modul ist sicher eine tolle Sache zur Umrüstung. Aber wie viele Einsteiger legen noch mit einem MHz-Sender los? Und welchen zwingenden Grund gibt es für die Anwender eines funktionierenden GHz-Systems unbedingt auf WEA umsteigen zu wollen? Sorry, aber da sehe ich wenig Gründe.

steber
21.04.2016, 10:27
Ist doch genau das alles vorhanden... Der Einsteiger muss sich eben nur entscheiden ob er zukünftig das Hobby erweitern will.
Dann nimmt er ne x beliebige Funke. Montiert das Modul dv4 und hat dann bereits die hf Technik.
Sollte er im Laufe der Zeit und Erweiterung der Funktionen doch nen größeren Sender brauchen ist der bat da!

Nix für ungut, aber dieses Argument zieht nicht wirklich, dazu sind (oder waren :cry:) die Empfänger schlichtweg zu teuer. Wer will schon einen 100€ teuren Empfänger in eine 100€-Schaumwaffel einbauen?

Genau aus diesem Grund fliege ich seit Jahren mit 3 verschiendenen Systemen: Spektrum für Schaumkram, Indoor und/oder BnF-Zeugs, HoTT für die Mittelklasse und Weatronic für die teuren und/oder grossen Modelle. ;)

Gruss

Stephan

Ron Dep
21.04.2016, 10:28
Und welchen zwingenden Grund gibt es für die Anwender eines funktionierenden GHz-Systems unbedingt auf WEA umsteigen zu wollen? Sorry, aber da sehe ich wenig Gründe.

Zwingend wird nix sein, aber viele Modellbauer leisten sich alle heiligen Zeiten mal ein richtig schönes Geschenk, das kann dann gerne mal ein schicker Sender sein.
Klar, zwei Knüppel und drei Mischer kann man sich heute schon als 12-Jähriger leisten. Und Sender für fortgeschrittene Erwachsene müssen halt auch Emotionen wecken, das kann schon bei dem einen oder anderen einen Markenwechsel bedingen.

Wer kennt nicht das Futaba-Phänomen: 10 Jahre quasi das Gleiche - gut, aber ermüdend auf Dauer. Ob dann einer von Futaba auf Wea oder Jeti oder FrSky wechselt, entscheiden oft kleine Nuancen. Aber es steckt viel Spieltrieb dahinter, der befriedigt werden will. Egal, ob vernünftig oder nicht.

Kurt Wächter
21.04.2016, 10:56
Hallo Harald
Man könnte meinen, du seist Berater und Teilhaber von PB.
Wäre ich WEA-User, so würden mich ganz andere Dinge interessieren wie etwa, welche Aussagen seitens PB stimmen nun. Der Schreiberling von PB (Flugass) hat hinsichtlich Funktionssicherheit sehr unterschiedliche Aussagen gemacht. Die neusten Aussagen lauten sinngemäss "die Weatronic funktioniert soweit es die Sicherheitsaspekte betrifft einwandfrei". Das ist jetzt viel positiver, als seine Rede vor ein paar Tagen. Wenn das so stimmt, würde ich beruhigt weiterfliegen und mir nicht mehr viele Gedanken machen.

Statt hier zu grübeln könnten WEA-User mal einen konzertierten Test machen, um das Vertrauen wieder in die Steuerung zu gewinnen. Dabei soll jeder ab dato all seine Flüge mit WEA Equipment hier posten.
Sender, Empf, Modelltyp, Motor, Flugdauer, Störungen Ja/Nein,
Wenn dann 50 Leute mit 100 versch. Modellen 500 Flüge absolviert haben und 3 davon hatten eine Störung, dann ist das eine positive und klare Aussage und 100 mal mehr Wert, als Diskussionen welches Preisklassen-Segment WEA nun belegt. Es ist doch eh klar, dass ein WEA User ein ambitionierter Modellflugpilot ist, dem die Übertragungssicherheit und Qualität einer RC Anlage wichtig ist und der das auch bezahlt.
Gruss
Kurt