PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Großmodell Motorkrähe mit Pusher-Antrieb



robbi9670
20.03.2016, 13:53
Hallo an die Spezialisten von elektrischen Großmodellen!

Ich habe eine Raab Motorkrähe im Maßstab 1:2,6 mit ca. 4,6 Meter Spannweite und 11 kg Fluggewicht.
Erstflug wurde bereits erfolgreich durchgeführt.
Das Problem ist die extreme Lautstärke des Antriebes, ab Halbgas entsteht ein Hallen im ganzen Tal an unserem Fluggelände.
Derzeit ist testweise ein Joker 5060-08 mit 2x 6S 3800mAh parallel und APC 17x8 verbaut wobei die Leistung für einen flachen Steigflug ausreicht jedoch der Antrieb bei Vollgas viel zu laut ist - übertrifft jeden Verbrenner am Platz.
Das Modell ist es mir wert hier auch einen entsprechend hochwertigen Antrieb, auch mit Getriebe zu verbauen.
Einen geeigneten Serienantrieb habe ich leider nicht gefunden - ich rechne solche Sachen immer mit der Vollversion vom eCalc.
Es kommt auch ein eventueller Eigenbau einer Getriebekombination in Frage, habe da aber zuwenig Erfahrung für eine ordentliche Auslegung.
Wer könnte mir da weiterhelfen?
Max. Durchmesser des Props ist leider mit 17" beschränkt.
1573910
1573911
lg Robert

Seppfly
20.03.2016, 14:33
Ein Umstieg auf Dreiblatt könnte vielleicht etwas bringen :rolleyes:

WHB
20.03.2016, 14:59
Sieht aus das die Propeller falsch montiert ist.

Andreas Maier
20.03.2016, 15:12
1) etwas mehr Abstand zur Rumpfkannte bringt sehr viel.

2) Eine Luftschraube mit doppelter Steigung und nur 60% der jetzigen Drehzahl.
(dann bist du etwa da wo du mit der Lautstärke jetzt bei 50% Gasanteil bist)

3) es gibt von den Speedfliegern gezackte (leise) LS-Blätter, aber ob diese
im Bereich 17 x 16 ... 17 x 18 anzutreffen sind weiß ich leider nicht.


---------

@-WHB: Der Propeller ist richtig montiert.

@-Sepp: Leider wird es bei 3Blatt nochmal schlimmer, denn die Luftströmung
wird noch viel häufiger unterbrochen.





Gruß
Andreas

robbi9670
20.03.2016, 15:40
Hi Andreas, Danke, deine Ausführungen erscheinen mir sehr logisch und müssten das gewünschte Ergebnis bringen.
Kennst du einen Motor bzw. Getriebeeinheit die diese Anforderung erfüllt?
Ich denke so 1600 - 2000 Watt an der Welle dürften locker reichen.

Andreas Maier
20.03.2016, 16:27
robbi9670, hast du zufällig Drehzahlen zur Hand,
ab wann dein Antrieb laut wird ?
(und was bisher an max Drehzahl erreicht wurde. )


Gruß
Andreas

robbi9670
20.03.2016, 16:30
Wenn ich das so überrechne sind das ca. 5000 U/min entspricht bei 6S etwa 225KV auf der Propellerwelle.
Ich finde da einfach nichts passendes auch nicht mit Getriebe, was mir die 11kg sicher auf Höhe bringt. :confused:

robbi9670
20.03.2016, 16:32
Drehzahldaten habe ich leider nicht, habe sofort nach dem ersten Flug abgebrochen, im Flug war das aber ziemlich genau bei 50% Gasweg.

Franz Zier
20.03.2016, 16:42
Wenn der Propeller im Schubbetrieb arbeiten soll, was er hier auch tun sollte, ist er meiner Meinung nach auch verkehrt herum montiert. So wie er auf dem Foto oben zu sehen ist, müsste der Vogel als Ente fliegen damit der Propeller richtig arbeitet. Der Lärm kommt wahrscheinlich vom zu knappen Abstand zur Rumpfhinterkante und auch von der falschen Montage, da dreht der Prop durch, liegt die Strömung nicht ordentlich an. Auch das erzeugt Lärm.

Franz

robbi9670
20.03.2016, 17:01
Hallo Franz, der Prop ist richtig montiert, ist eine normale ABC 16x8E die Beschriftung der Steigung ist in Flugrichtung vorne und LS dreht von hinten betrachte im Uhrzeigersinn.
Das mit dem zu geringen Abstand zum Rumpf hat sicher Auswirkung auf die Lautstärke.

robbi9670
20.03.2016, 17:34
Meine Überlegung: gleicher Motor ca. 8400U/min mit Getriebe 2:1 und dann Luftschraube 17x16 würde die halbe Drehzahl am Prop bedeuten.
Ich weiß aber nicht, ob da noch ein brauchbarer Wirkungsgrad am Propeller ankommt.
Der eCalc versagt hier anscheinend.1574213

Andreas Maier
20.03.2016, 18:11
Drehzahldaten habe ich leider nicht, habe sofort nach dem ersten Flug abgebrochen, im Flug war das aber ziemlich genau bei 50% Gasweg.

Bei Gasweg 50% haben die meisten Antriebe schon fast 3/4 der Enddrehzahl erreicht.

ich war am überlegen ob es Sinn macht eine Klappluft-LS (breit/schmal) in deinem Fall einzusetzen,
da hier auch der Schub je nach Auswahl noch ordentliche Werte erzielt.
H. Reisenauer kennt sich allerdings mit der Fiala super aus, daher kann man ihn sicherlich auch mal befragen.


Zumal die 17x8 bei 5..6kg Schub in deinem Fall auch den Maximalen Wert erreicht haben dürfte.


Gruß
Andreas

robbi9670
20.03.2016, 18:23
Andreas danke, habe schon Andy Reisenauer angeschrieben, mal schauen was dabei rauskommt.

Reisenauer Antriebe
20.03.2016, 19:18
Hallo Robbi,

die Daten für einen Direktantrieb habe ich Dir ja schon geschickt.
Mit Getriebe(200g leichter):

1574255

Bei fast gleichem Strom ginge auch die 17x13 RF Klapplatte.
Denke, dass nach dem Abheben, wegen dem guten Wirkungsgrad von
Antrieb und Prop,
das Gas sofort weit zurückgefahren werden kann.

Lieber Gruß
Andy Reisenauer

robbi9670
20.03.2016, 19:37
Hallo Andy, super und Danke dass du hier im Forum immer als Experte vertreten bist.
Ich rufe dich morgen mal an um weitere Details zu besprechen.

Andreas Maier
20.03.2016, 19:55
ich vermute mal, da sollte die LS aber noch 2 oder 3cm weiter nach hinten,
um den Schall zu minimieren.

--

Herr Reisenauer, wie würde das mit einer RF 17x18 (blau/gold) ausschauen ?


Gruß
Andreas

robbi9670
20.03.2016, 20:23
Wenn ich mit der Luftschraube mehr als 2cm zurückgehe müsste der Durchmesser auf 16" reduziert werden.
Ansonsten kein Problem werde sowieso einen Halterungskäfig bauen.
Hauptsache der Lärm geht gewaltig runter.

Bernd E.
20.03.2016, 20:46
Hallo,

das mit der 3-Blatt Luftschraube würde ich nicht außer acht lassen. Es kommt immer auf den genauen Fall an. der Effekt könnte auch genau umgekehrt sein. Durch die höhere Fläche des Props hast du mehr Schub und kannst mit der Drehzahl runter gehen. Eventuell bei gleichzeitiger Erhöhung der Steigung der Luftschraube. Das ganze geht auch mit Klapplatte und breiten Blättern. Eventuell eine Ramoser 3-Blatt Nabe? Wahlweise mit den Klapplattenaufnahmen. Hier könntest du besser experimentieren um den besten Effekt für die geringste Lärmentwicklung zu finden.

Bei so einem großen Flieger mit so kleiner Luftschraube geht eigentlich nur eine Mehrblattluftschraube, wie z.B. Dreiblatt. Du mußt die Leistung ja übertragen. Die Drehzahl spielt da eine entscheidende Rolle bei der Lärmentwicklung.

Grüße, Bernd

Nachtrag,
du kannst mit einer 3-Blatt auch auf 16 Zoll Durchmesser gehen und bekommst die Leistung trotzdem nach umgesetzt ohne eine irrwitzig hohe, lärmende Drehzahl zu haben. Z.B. 16 x 20. Anrollen mit Halbgas. Läuft die Fuhre Vollgas.
Ich glaube hier im Forum gabs auch einen Baubericht vom Colani Fantrainer oder Fanliner. Dort wurde meiner Erinnerung nach auch das Thema Antrieb behandelt. Ist änlich geartet, Prop innerhalb des Rumpfs.

robbi9670
20.03.2016, 21:23
Danke Bernd, ich werde mich mal auf die Suche im Forum machen.

v.p.
20.03.2016, 22:06
Richtiger weg in diesem Fall, Drehzahl runter, blattanzahl hoch, bei überquadratischen props gibt es auch keine Probleme mehr mit den verwirblungen vom voreilenden Blatt. Aber die blattspitzengeschwindigkeit sinkt drastisch, bei sinkender Drehzahl. Dazu noch etwas weiter vom Rumpf weg, und schon sollte es ohrenverträglicher werden.
Btw wird mittlerweile sogar im speedflug schon mit 3-5blatt geflogen, und das sogar extrem erfolgreich und vor allem LEISE!!! 450km/h+ und ne lärmentwicklung wie nen shockyantrieb ;-) aber alles im direktantrieb.... getriebe machen ja lärm :-D


Btw. Nen flüsterantrieb wird es bei der einbaulage aber niemals werden, dafür läuft der prop in viel zu unsauberer luft.... es wird immer lauter sein, als nen normaler frontmotor

Andreas Maier
20.03.2016, 22:21
Wenn ich aber diese Rumpfkannte habe, bei der eine 2-Blatt LS bei 6000U/min Lärm verursacht
dann habe ich doch 12.000 Unterbrechungen der Luftströmung in dieser Minute.
So wären das bei einer 3-Blatt Luftschraube 18.000 Unterbrechungen.
Das heißt ich muß mit der LS-Drehzahl nochmal um 30% zurück
um nur bei den 12.000Unterbrechungen an zu kommen.
Bei einer 4-Blatt sind das 24.000Unterbrechungen und ich müßte auf 50% Drehzahl zurück.

Oder habe ich da jetzt einen Denkfehler ?

- Mein Gedankengang war max Vortrieb der LS um diese Luftstromunterbrechungen
so nieder wie möglich zu halten.


Gruß
Andreas

Reisenauer Antriebe
20.03.2016, 23:01
...--

....Herr Reisenauer, wie würde das mit einer RF 17x18 (blau/gold) ausschauen ?

Gruß
Andreas


Hallo Andreas,

für die Rote hab ich die Daten:

1574567

Klapplatte finde ich generell gut,
kann mit einer Faltnabe (Gibt es bei Klapptriebwerken) wiederstandsarm nach hinten
eingeklappt werden.
Mit starrer 3/4 Blatt kannst Du Motor aus vergessen,
das wirkt wie Bremsklappe....
Schätze dass so 250-300 Watt zum Höhehalten reichen würden bei 17x16etc.''.
Das sind dann nur ca 4000U/min.
Garantiert sehr leise.

Lieber Gruß
Andy Reisenauer

BZFrank
20.03.2016, 23:46
KLS geht bei einer Motorkrähe gut. So wie bei meiner, etwas kleineren:

1574578
1574586

Wenn man etwas trickst und den vorderen Anschlag so wählt das der Propeller nicht ganz aufgeht, erreicht man auch eine Reduktion der Lautstärke.

Wichtig ist (wie immer bei Pusher-KLS) sichere Anschläge für eingeklappt und ausgeklappt, sonst kann es passieren das die KLS nur einseitig aufgeht - sowie Sanftanlauf.

hänschen
21.03.2016, 07:15
Der Lärm kommt zu allererst von dieser scharfen Kante, gegen die der Prop bei jeder Umdrehung die Luft "schlägt",
- die sollte grosszügig verrundet (von Tragflächenhinterkante, über die senkrechte Kante ) und mit Löcher versehen werden. Ohne solche Massnahmen sind alle anderen nur Kosmetik.
- 2, direkt aufeinandermontierte, um ca. 10 - 15 Grad versetzte 2-Blatt Propeller bringt eine weitere Verbesserung, die beste Lösung wäre der geschlitzte Prop, bei dem dadurch aus einem Blatt quasi 2 verbundene werden.

Die Verrundung könnte durch ein Aufsatzstück hegestellt werden, möglichst viele, ca. 8mm Löcher drin dahinter ein Schalldämmaterial einbringen.

hänschen
21.03.2016, 07:22
2 hintereinander montierte Props: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=151463978295770&set=pb.100002965051518.-2207520000.1458541184.&type=3&theater

Reisenauer Antriebe
21.03.2016, 08:06
Hallo Robert,

vor größeren Umbauten würde ich mal an 4-5s eine 17x13 Klapp,
oder eine Fiala 17x16 montieren.
Bei kurzem Probelauf die Lautstärke an den ca.4800-5800U/min damit prüfen.
Nicht im Keller, sondern im Freien.
Denke, dann weiss man,
ob der Lärm von den Kanten oder vom hochdrehenden 17x8er Prop kommt.

Lieber Gruß
Andy Reisenauer

robbi9670
21.03.2016, 11:25
Hallo, Danke für die vielen Anregungen, scheint ja ein ganz interessantes Thema zu sein wo aber aus dem was ich jetzt rauslesen kann, ganz einfach probieren angesagt ist.

Ich werde jetzt mal folgenden Weg gehen:

1: Getriebeantrieb mit wie von A. Reisenauer vorgeschlagen
2: Luftschraubenkreis 3cm weiter nach hinten
3: Klapp-LS was eben A. Reisenauer meint das passt
4: Sollte das nicht zum gewünschten Erfolg führen kann ich noch mit Drehzahl, LS-Steigung, 3-Blatt,.... experimentieren.
5: Veränderung der Strömung an der Flügelhinterkante wie von Hans angesprochen.
Frage an Hans - Ich habe da kein Bild vor mir im Kopf wie das genau gemeint ist mit den verrunden und wie das aussehen könnte - gibt es
dazu vielleicht Bilder?

lg Robert

v.p.
21.03.2016, 12:35
Andy, der Lärm rührt daher, dass beides gegeben ist.... eine relativ hohe drehzahl, an einer scharfen kante.


Der lärm entsteht, da zwischen blatt und kante ein riesen druckunterschied entsteht. Und das schlagartig. Und schlagartige druckänderungen machen Lärm.
Verringert man nun die Drehzahl, sinkt die blattspitzengeschwindigkeit, sinkt die druckdifferenz, sinkt der lärm, sinkt der schub, sinkt die strahlgeschwindigkeit.
Den schub heben wir durch eine höhere blattanzahl wieder an, die strahlgeschwindigkeit erhöhen wir durch eine höhere Steigung.
Oder sehe ich da was falsch??

hänschen
21.03.2016, 12:47
Ich habe da kein Bild vor mir im Kopf wie das genau gemeint ist mit den verrunden und wie das aussehen könnte - gibt es dazu vielleicht Bilder? lg Robert

Hallo Robert, bei deiner Krähe bildet der Rumpfabschluss beim Motor ein Dreieck, dies sollte ein Halbkreis sein, gut geeignet wäre zum Beispiel eine Verkleidung mit Lochblech (Oder gelochte Gfk Platte), auch unten und oben am Leitwerksträger ist eine Kante, gegen die der Propeller "schlägt".
Vielleicht kannst du das mal provisorisch verkleiden und ausprobieren?
Bei der Ka8 D-KOFO, von der die Bilder stammen, habe ich mich mit dem Thema beschäftigt, das Projekt allerdings nicht weiter verfolgt. Bei den grossen gibt es verschiedene Modelle, mit Aufsatzmotor und Druckantrieb, die haben ebenfalls alle dieses Problem wenn der Prop zu nahe an der Endleiste läuft.
Beim Piccolo wurde das Proplem gelöst, indem Antrieb nach hinten versetzt wurde: http://www.sfc-ehingen.de/index.php?id=84, die Brditschka Typen verwenden teilweise 4-Blatt Props.https://images.duckduckgo.com/iu/?u=http%3A%2F%2Fwww.fs-piloten.de%2Fgalerie%2Fbilder%2Fbild-1326.jpg&f=1 Auf diesem Bild kann man auch die verrundeten Kanten sehen.

Ich hatte ein ähnliches Problem mal bei einer alten Hobelmaschine, hier "schlägt" das Messer gegen die Tischkante (kann man bei Handhobelmaschinen auch sehen). In diesem Fall wurden die Tischkannten später quer zum Messer in Streifen mit Zwischenraum ausgeführt.

robbi9670
21.03.2016, 12:59
Hallo Hans, OK jetzt verstehe ich was du gemeint hast, ist ja beim nächsten Flug leicht auszuprobieren.

Fly2Heaven
23.03.2016, 12:02
Hallo Robert,
die scharfen Kanten sollten möglichst abgerundet werden.
Ein großer Teil des Lärms kommt durch die hohe Luftschraubendrehzahl.
Die Drehzahl sollte bei Vollgas zwischen 4500 U/min. und 5000 U/min. liegen.

Das Problem dabei ist die max. Größe von 17" . Da hast du bei dieser Drehzahl mit einer APC oder anderer "moderner Luftschraube" aber kaum Schub (~ 3,5 Kg).

Da bleibt nur der Weg über mehr LS Blätter und eine breitere LS Form.

1. Ich würde mit einer 4 Blatt LS aus dem Verbrenner-Bereich anfangen (meist mehr Schub, schlechterer Wirkungsgrad) Wenn möglich eine 18-20 Zoll LS-kürzen.

2. Oder eine Mehrfach Klappnabe, 4bis 5 Blatt mit Klappblättern.
Hier ein interssantes Bild von einer Flugshow:
1575609
beachte die Blattform und die Blattenden.
Dieser Prop ist für max. Schub bei geringer Drehzahl (Lärm) ausgelegt.

Das sollte man mit einer Mehrfachnabe und Klappblättern doch auch hinbekommen.

Die Steigung sollte zwischen 12" und 14" liegen, ist ja ein Segler :)

Bei diesen Modellen gibt es leider keine Antriebe von der "Stange", gerade bei den Luftschrauben, das Problem haben die Pylonflieger aber auch:)


Fliegergrüße Thorsten

hänschen
23.03.2016, 12:09
Klarer Fall für einen Ramoser Mehrblatt Prop? http://www.ramoser.de/home_d/varioprop_d/varioprop_d.html

Fly2Heaven
23.03.2016, 13:18
ja,
da wäre ein 16,8" 5Blatt möglich, was ich so im Ecalk sehe, ist bei ~4700 U/min gut 5kg Standschub drin. (Steigung 12", kann man auch noch steigern)

Beim A60 (245U/V) 6S (Motor aber noch lange nicht ausgelastet) Oder kleinerer Mot mit Getriebe.

Wobei eine Klapplatte zum Segeln besser wäre, möchte nicht wissen wie die 5Blatt bremst :confused:

Evtl. 16" bis 17" 5 Blatt Klapp, weiß aber auch nicht ob es eine entsprechende Nabe gibt?? Sonst Fräsen lassen.

Gruß Thorsten

robbi9670
23.03.2016, 14:16
Hochinteressante Anregungen - Respekt da gibt es echt Experten die sich mit dem Thema beschäftigen.
Ich habe vorerst mal den Peggy Pepper 3230 mit 1200 KV und Super Chief 4:1 und Klapplatte RF 16x16 CFK-W geordert, mit irgendwas muss ich anfangen und da vertraue ich vorerst mal auf die Erfahrung von Andy Reisenauer.
Sobald der Antrieb da ist werde ich einen geeignete Halterung bauen, welche den LS-Kreis ca. 4,5cm von der Hinterkante Rumpf, wegbringt.
Diese Maßnahmen müssten doch schon einiges bringen.
Wenn es nicht reicht, mache ich mit Mehrblatt-Klapppropellern weiter.
Aufgeben ist jedenfalls bei mir keine Option. :cool:

Michael Kortenbruck
23.03.2016, 19:07
Bin auf das Ergebnis gespannt. Ein Vereinskollege besitzt 2 kleinere Krähen
mit 220cm und 300cm Spannweite.
Auch hier stört das Motor(Propeller)geräusch.
Wie hat man das beim Orginal gelöst?
Oder war man damals nicht so lärmempfindlich;)

robbi9670
23.03.2016, 19:24
Hallo Michael, ja das wäre interessant wie das beim Original war. Hatte ja so weit ich weiß einen 16-26PS Motor und eine ordinäre Zweiblatt-Holzluftschraube.
Es gibt da ein Video im Youtube https://www.youtube.com/watch?v=YSPE0ahXHEs da hört sich das nicht so dramatisch an.
Die Benzinversion von Ohlwein im Maßstab 1:2,5 kommt mir dagegen eher laut vor.
https://www.youtube.com/watch?v=rY2PBuY32T4&ebc=ANyPxKr3Xa55LQ2HN_esEvilKR9HKmN9IOAat7awBY4JuFdJy5bGCJQvjiVdlduDVUGFHJQl82WGZycntpXaofewyCtXGcGv eQ

hänschen
23.03.2016, 19:39
Es gibt kein "Original", die Krähen sind alle etwas anders, da alle ? Eigenbauten sind. Die hören sich natürlich an wie eine Stihlmotorsäge...aber die Segelflugzeuge mit (altem) Klapptriebwerk sind auch nicht besser, sind konstruktiv ja ähnlich (Motormast) besser wurde es da erst bei denen, die den Motor nicht ausklappen.

robbi9670
23.03.2016, 19:45
Hans du hast sicher teilweise recht, es waren großteils Unikate von Amateurbauern.
Nur in Österreich wurde mal eine kleine Serie aufgelegt hab aber keine Ahnung wie viele das waren.

Bernd E.
23.03.2016, 20:21
Hallo Robert,

ich finde die Lärmemissionen in den beiden verlinkten Videos relativ gleich. Wobei das eine ja ein Modell ist und das andere ein manntragender Flieger. Also gut von Michael Ohlwein getroffen!;)

Bei dir geht es ja um einen möglichst leisen Antrieb. Also Mehrblattlatte 3 oder 4 und die Klappgelenke dazu. Dann hast du die Möglichkeit mit effektiven Klapppropellern von z.B. Aeronaut zu experimentieren.

Grüße, Bernd

robbi9670
23.03.2016, 20:33
Hallo Bernd, schätze auch, dass es darauf hinauslaufen wird.
Vorerst möchte ich aber mal schauen wie es mit dem Reisenauerantrieb und Zweiblatt-Klappluftschraube aussieht.
So nach dem Motto: step by step.

hänschen
23.03.2016, 20:44
...Nur in Österreich wurde mal eine kleine Serie aufgelegt hab aber keine Ahnung wie viele das waren.

ja, genau, daraus entstanden dann die HB-xx Modelle...

cobe
24.03.2016, 01:47
Fals Interesse besteht ich habe die letzten Jahre eine Art Dokumentation /Sammelwerk über die Krähe in
mühevoller Kleinarbeit erstellt. Einen Bauplansatz einer Krähe habe ich auch (echte Maschine).
<Hier gab es auch schon mal einen Thread zur Krähe -> http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/99382-Raab-MOTORKRÄHE

mfg Cornelius

robbi9670
24.03.2016, 10:52
Hallo Cornelius, sollt ich dieses Projekt zu meiner Zufriedenheit abschließen können, komme ich gerne auf dein Angebot zurück.
Irgendwie hat mich das Krähenfieber gepackt.

robbi9670
27.03.2016, 10:43
Antrieb ist gestern bereits angekommen, Gratulation an Fa. Reisenauer - schnell, freundlich und kompetent - was will man mehr.
1577890
Jetzt muss ich mir noch eine saubere Befestigung überlegen mit der ich die Einheit weiter nach hinten bringen kann und dann sollte nächstes WE ein weiterer Testflug stattfinden können.

Was mich trotzdem für spätere Versuche reizen würde wäre der Versuch mit einer 5-Blatt Klappluftschraube.
Ungerade Anzahl der Blätter müsste bei meinem Projekt von Vorteil sein.
Ich habe dazu aber zwei Fragen:
1) Wo bekomme ich ein 5-Blatt Klappmittelstück her - ein ganz normales nicht verstellbares?
so was in der Art: 1577915
2) Kann mir jemand sagen, welche Klapp-LS-Blätter da passen könnten wenn ich jetzt eine 2-Blatt RF 16x16 breit, habe?

Danke vorab und schöne Osterfeiertage

v.p.
27.03.2016, 18:12
Mehrblattmittelstücke in verschiedenen durchmessern und blattzahlen gibt es bei www.as-composites-wings.de
Der hat die sogar in Verdreht von -5 bis +5 grad, um die steigung in feinen schritten anpassen zu können.

robbi9670
27.03.2016, 19:28
Danke v.p. - genau sowas habe ich gesucht.
Das liebe ich so an rc-network, da wird immer geholfen.

robbi9670
29.03.2016, 17:05
Habe mir gerade eine Motorhalterung aus Alu auf meiner Tron CNC gefräst, denke das müsste schon passen.
Komme so jetzt mit dem Luftschraubenkreiskreis 4,5cm von der Rumpfkante weg.
Eine saubere Verkleidung gibt es erst nach erfolgtem Probeflug.
1579328
1579330

alex1977
29.03.2016, 17:10
Mehrblattmittelstücke in verschiedenen durchmessern und blattzahlen gibt es bei www.as-composites-wings.de
Der hat die sogar in Verdreht von....

bitte mit .com am ende

http://www.as-composites-wings.com

und zur frage was zum vergleich zu einer 16x16" zweiblatt als 5 blatt ist, in etwa je weiteres blatt ein Zoll durchmesser weniger entspricht der gleichen leistungsaufnahme
.
als entspricht die leistungsaufnahme einer 16x16 2-Blatt gleich der einer 13x16 5-Blatt

vorraussetzung ist es handelt sich um das gleiche blatt ;)

robbi9670
29.03.2016, 20:42
Danke Alex, hatte über Google schon die richtige Webseite gefunden.
Was mich etwas stört, ist der Durchmesser beim 5-Blatt Mittelstück - 56mm.
Gibt es aber auf Anfrage bestimmt auch kleiner.
Aber wie schon erwähnt, vorerst mache ich einen Probeflug mit der 16x16 2-Blatt - vielleicht schnurrt ja das Kätzchen nur. ;)

v.p.
29.03.2016, 21:26
Bist du von der Drehzahl nun runter gegangen?!
Etwas kleiner geht, schreib dem alex einfach mal ne Mail was du genau Benötigst ;-)

Beste Grüße
Max v.P.

Fly2Heaven
29.03.2016, 22:28
Hallo Robert,

das sieht ja schon ganz gut aus, hab noch mal bei "Andi" gestöbert.

Falls der Antrieb immer noch zu laut ist (aufgrund der hohen Drehzahl, noch über 6300 U/min) kannst du wahrscheinlich einfach eine andere Untersetzung nehmen.
Siehe:
http://www.reisenauer.de/artikeldetails.php5?aid=1933

Ist dein Motor, und Getriebe, nur mit einer 5:1 Untersetzung.

Dann liegst du bei ~5000 U/min und es sollte eine 5 Blatt Klapp (Aeronaut) mit 16" kein Problem sein, da solltest du gut auf 5kg/Schub kommen mit einer 13" Steigung, bei 6s 2P.

Vielleicht kann Andi das ja mal rechnen.

Bei Viertelgas (Strom) hast du dann fast Unendlich Motorlaufzeit bei realistischer Motorsegler Geschwindigkeit (da reichen ja schon 35km/h, falls das Modell das mitmacht). (Aber auch genug Reserve)

Die Adresse mit dem 5 Blatt Mittelteil ist Interessant, kannte ich noch nicht, das wird passen :)

Es ist auch gut, den Motor, oder das Ganze mit Halter vom Motorspant zu entkoppeln.

Z.B. mit D-Locks:

1579629

oder einer Kunststoff Unterlegscheibe.


Fliegergrüße Thorsten

robbi9670
30.03.2016, 19:40
Danke Thorsten, wenn es mit Zweiblatt nicht klappt weiß ich was zu tun ist.

Ein wichtige Frage beschäftigt mich noch, da ja der Regler ziemlich weit hinten und die Lipos ganz vorne sind, müsste ich die Akkukabel ca. 40cm verlängern.
Beim alten Antriebsset hat das einwandfrei funktioniert aber geht das auch bei dieser Konfiguration? :confused:
Laut diversen Forenberichten sollte man ja die Akkukabel nicht wesentlich verlängern bzw. Stützkondensatoren einbauen?? :confused:
Hat diesbezüglich jemand Erfahrung?
Der Antrieb ist fertig eingebaut und ich müsste nur noch die Kabel verlängern und den Regler programmieren.
1579999
1579998

M.a.x.
30.03.2016, 19:56
...Ein wichtige Frage beschäftigt mich noch, da ja der Regler ziemlich weit hinten und die Lipos ganz vorne sind, müsste ich die Akkukabel ca. 40cm verlängern.....


Grüß Dich

Diese Frage wurde vor kurzem hier http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/524285-Eigenbauprojekt-Airbike-Ma%C3%9Fstab-1-3-5/page5 gestellt (Post75).
In weiterer Folge diskutiert und gelöst. Er fliegt bereits.

Gruß Markus

robbi9670
30.03.2016, 20:50
Dank dir Markus, richtig schlau werde ich als nicht-Elektroniker aber nicht.
Die einen meinen alle 12-15cm einen entsprechenden Kondensator, manche sogar zwei davon und die anderen einen großen am Eingang Regler.
Am Regler JETI Spin99 OPTO sind zwei Kondensatoren 50V 330mF, Kabelverlängerung ca. 40cm.
Wenn ich jetzt ein Stück Kondensator am Eingang-Reglerkabel anlöten will, wie ist der Kondensator dann zu berechnen?:confused:
Verzeiht mir die dummen Fragen aber bei Elektronik kenne ich mich zu wenig aus.

M.a.x.
30.03.2016, 22:44
Dank dir Markus, richtig schlau werde ich als nicht-Elektroniker aber nicht.


Ist keine dumme Frage, aber bin auch kein Elektroniker.
In Post 79 ist eine Erklärung, warum ein Stk reicht.
In Post 81 steht, was er genommen hat.
In Post 83 sindBilder zur Verarbeitung.

Da Du auch von 6S schreibst, bist du mit 35V auf der sicheren Seite
Aber Achtung, bei Fly2Heaven in Post 51 steht 6S 2P, das sind dann 50V.
Zur Kapazität traue ich mich nichts sagen, das könnte dann eine dumme Antwort sein

Gruß Markus

Andreas Maier
30.03.2016, 23:53
Aber Achtung, bei Fly2Heaven in Post 51 steht 6S 2P, das sind dann 50V.



NEIN !


6S sind und bleiben 6S auch wenn man 4P daraus macht !


Gruß
Andreas

Andreas Maier
31.03.2016, 03:09
Hallo,

das mit der 3-Blatt Luftschraube würde ich nicht außer acht lassen. Es kommt immer auf ..
..
..
Bei so einem großen Flieger mit so kleiner Luftschraube geht eigentlich nur eine Mehrblattluftschraube, wie z.B. Dreiblatt. Du mußt die Leistung ja übertragen. Die Drehzahl spielt da eine entscheidende Rolle bei der Lärmentwicklung.



Wenn eine 2 Blatt genau so hoch wie eine 3-Blatt dreht werden die Strömungsunterbrechungen noch mehr
und der Lärm steigt an.



Andy, der Lärm rührt daher, dass beides gegeben ist.... eine relativ hohe drehzahl, an einer scharfen kante.


Der lärm entsteht, da zwischen blatt und kante ein riesen druckunterschied entsteht. Und das schlagartig. Und schlagartige druckänderungen machen Lärm.
Verringert man nun die Drehzahl, sinkt die blattspitzengeschwindigkeit, sinkt die druckdifferenz, sinkt der lärm, sinkt der schub, sinkt die strahlgeschwindigkeit.
Den schub heben wir durch eine höhere blattanzahl wieder an, die strahlgeschwindigkeit erhöhen wir durch eine höhere Steigung.
Oder sehe ich da was falsch??


Ja ;)




Hallo Robert,
die scharfen Kanten sollten möglichst abgerundet werden.
Ein großer Teil des Lärms kommt durch die hohe Luftschraubendrehzahl.
Die Drehzahl sollte bei Vollgas zwischen 4500 U/min. und 5000 U/min. liegen.

Das Problem dabei ist die max. Größe von 17" . Da hast du bei dieser Drehzahl mit einer APC oder anderer "moderner Luftschraube" aber kaum Schub (~ 3,5 Kg).

Da bleibt nur der Weg über mehr LS Blätter und eine breitere LS Form.

1. Ich würde mit einer 4 Blatt LS aus dem Verbrenner-Bereich anfangen (meist mehr Schub, schlechterer Wirkungsgrad) Wenn möglich eine 18-20 Zoll LS-kürzen.

2. Oder eine Mehrfach Klappnabe, 4bis 5 Blatt mit Klappblättern.
Hier ein interssantes Bild von einer Flugshow:
1575609
beachte die Blattform und die Blattenden.
Dieser Prop ist für max. Schub bei geringer Drehzahl (Lärm) ausgelegt.

Das sollte man mit einer Mehrfachnabe und Klappblättern doch auch hinbekommen.

Die Steigung sollte zwischen 12" und 14" liegen, ist ja ein Segler :)

Bei diesen Modellen gibt es leider keine Antriebe von der "Stange", gerade bei den Luftschrauben, das Problem haben die Pylonflieger aber auch:)


Fliegergrüße Thorsten





Hallo Robert,

ich finde die Lärmemissionen in den beiden verlinkten Videos relativ gleich. Wobei das eine ja ein Modell ist und das andere ein manntragender Flieger. Also gut von Michael Ohlwein getroffen!;)

Bei dir geht es ja um einen möglichst leisen Antrieb. Also Mehrblattlatte 3 oder 4 und die Klappgelenke dazu. Dann hast du die Möglichkeit mit effektiven Klapppropellern von z.B. Aeronaut zu experimentieren.

Grüße, Bernd



Also erst mal haben wir das Problem Schub und Geschwindigkeit,
dann erst wie bekomme ich das leise hin.
Wenn ich jetzt die Komponenten betrachte ist eine 16x16 LS vorhanden.
Wenn der Antrieb derzeit über 6000U/min damit erreicht,
so entspricht das einer Strömungsgeschwindigkeit von ca 160 bis 170km/h
welche benötigt wird um den nötigen Luftdruck für 6kg Schub aufzubauen.
Dies entspricht etwas mehr wie der Hälfte des Modellgewichtes.

Das Modellgewicht ist aber nicht allein dafür Ausschlag gebend wie viel Schub
man für einen sicheren Steigflug benötigt.
Ein bremsendes Scheunentor kostet auch gleich 2...3 kilo Schub bis etwas vorwärts geht.



Wenn wir nun eine 4-Blatt LS bei 3000U/min einsetzen haben wir genau so viele
Unterbrechungen der Strömung wie bei der 2-Blatt bei 6000U/min.
Wir haben mit der 16x16 aber nur noch 80km/h bis 85km/h Strahlgeschwindigkeit
und sicherlich auch keine 6kg Schub.
das heißt man müßte die Drehzahl so anheben daß 100km/h bis 110km/h Strahlgeschwindigkeit erreicht wird.
und hierbei entscheide ich dann ob eine 3, 4 oder gar 5Blatt von Nöten ist um den benötigten Schub zu erzeugen.

Rein aus dem Bauch raus, sage ich jetzt mal, daß die Anzahl der Strömungsunterbrechungen,
dann bei weitem höher liegt wie jetzt mit der 2-Blatt und 6300U/min.

########


@-Robbie: wenn du nun einen Spinner so (Groß) wählst, daß die LS-Blätter sich genau 90° anklappen können,
dann liegen sie genau in der Strömung und gehen immer wieder auf.





Gruß
Andreas

v.p.
31.03.2016, 13:00
Sorry Andreas,
Aber das mit der Anzahl der strömungsunterbrechungen ist irrelevant...
Klatsch mal in die Hände, und nun Klatsche schneller, wird es dadurch lauter?? ;-)
Der Ton und die lautstärke ändert sich kein stück, nur die frequenz der tonabfolge.
Das Geheimnis ist hier wie bei jedem anderen Prop auch die blattspitzengeschwindigkeit....

Beste Grüße
Max

Bernd E.
31.03.2016, 14:23
Hallo,

schon mal das nagelnde Geräusch einer Zweiblatt im Verhältnis zu einer 3- oder 4-Blatt gehört?
Bei den Mann tragenden mal die AT-6 der Eichhorns gehört? Die 2-Blatt mit 600 PS Motor stellt so manchen WWII Boliden mit doppelter Leistung geräuschtechnisch in den Schatten.

Auch bei Modell Kunstfliegern wird wenn es um Lärm geht, eine 3 oder 4-Blatt Luftschraube vorgezogen. Eben wegen der geringeren Lärmentwicklung. Das mal als Beispiele.

Aber Robert hat ja die Möglichkeit die Geräuschentwicklung durch Versuche zu reduzieren. Warten wir mal ab was daraus wird.

Grüße, Bernd

robbi9670
01.04.2016, 06:21
So, morgen sollte es eigentlich soweit sein dass ich wieder einen Probeflug durchführen kann.
Reglerkabel habe ich um 35cm verlängert und am Eingang Regler einen 35V 2200mF Elko eingelötet.
Sollte eigentlich passen und erste Probeläufe haben auch keinen Fehler erkennen lassen.

Ich muss heute noch einen sauberen Blattanschlag in beide Richtung realisieren.
Nach vorne wegen dem engen Abstand zum Motorträger - wäre besser wenn es da eigene Pusherblätter gäbe die an der Blattwurzel nicht so weit nach vorne kragen. :confused: Wie weit klappen eigentlich solche Blätter auf - mehr als 90° oder eher weniger?
Nach hinten für ein sicheres aufklappen beim Anlauf.

Nach einen Schubtest mit der Zugwaage sollte dann einem Flug nichts mehr im Wege stehen.
Bin schon extrem auf den Sound gespannt:):rolleyes::eek::mad:
Das mit der Fünfblattschraube werde ich aber sowieso probieren, will einfach den Unterschied wissen.

S aus GT
01.04.2016, 09:12
..... Bin schon extrem auf den Sound gespannt:):rolleyes::eek::mad: ......
Kann man da am Boden bei Vollgas nicht schon eine Tendenz erkennen?
Unwissende Grüße, Stefan

Andreas Maier
01.04.2016, 11:05
Ich muss heute noch einen sauberen Blattanschlag in beide Richtung realisieren.
Nach vorne wegen dem engen Abstand zum Motorträger - wäre besser wenn es da eigene Pusherblätter gäbe die an der Blattwurzel nicht so weit nach vorne kragen. :confused: Wie weit klappen eigentlich solche Blätter auf - mehr als 90° oder eher weniger?
Nach hinten für ein sicheres aufklappen beim Anlauf.




(bei einem Mittelstück mit Lochabstand 47mm)
nach Vorn genügt ein 0,5mm dicker CFK-Streifen 12mm breit und ca 60mm lang in Flugrichtung vor dem Mittelstück.
nach hinten entweder selbiges aber nur ~ 40mm bis 42mm lang (ablängen geht ja immer) hinter dem Mittelstück.
oder aber einen ~55mm bis 60mm Spinner welcher über die Blattwurzelschrauben geht und an den sich die Blätter
so anlegen daß sie waagrecht in Flugrichtung aufliegen.

(ggf kann ich heute Abend ein Bild machen )



Gruß
Andreas

robbi9670
01.04.2016, 11:29
Kann man da am Boden bei Vollgas nicht schon eine Tendenz erkennen?
Unwissende Grüße, Stefan
Nein nicht wirklich, am Boden war auch der erste Antrieb nicht so laut, so richtig heftig wurde es erst in der Luft.

robbi9670
01.04.2016, 18:49
So, alles fertig für den nächsten Probeflug.:cool:
Die Anschläge habe ich mit Alustreifen lt. Bild realisiert - findet man etliche Threads hier im rc-network.
Erste Probeläufe am Stand hören sich sehr gut an.
Wenn Wind und Wetter mitspielen, werde ich morgen mal in der Luft testen und dann natürlich gleich berichten.
1580973

Andreas Maier
01.04.2016, 20:40
Du hast die Achsschrauben falsch herum drin !
Der Schraubenkopf ist immer in Drehrichtung, denn wenn du mal die Mutter verlierst,
wandert die Schraube nicht so schnell raus.



Toi toi toi für den kommenden Flug.



Gruß
Andreas

robbi9670
01.04.2016, 20:43
Danke Andreas, man lernt nie aus.

Bernd E.
01.04.2016, 21:03
Hallo Robert,

ich drück dir die Daumen!

Hast du noch mal kontrolliert ob die Props wirklich den ganzen Weg machen können ohne am Ausleger anzuschlagen? Manchmal vergißt man ja das Offensichtlichste. Im Post #47 sieht es so aus als ob der Prop noch dran kommt. Nicht das es dann doch noch knallt.;)

Grüße, Bernd

robbi9670
01.04.2016, 21:06
Bernd, alles kontrolliert, der vordere Anschlag lässt ca. 2mm Luft zur Motorhalterung zu.
In der Werkstatt ist schon alles super gelaufen - da staubt es gewaltig bei dem Schub. ;)

robbi9670
02.04.2016, 18:29
Hallo Leute, wie versprochen mein Ergebnisbericht.
Gleich vorweg HILFE :confused::confused::confused:
Erster Testlauf am Boden war sehr erfreulich, angenehmer Sound, ca. 68 Ampere, Zellenspannung unter Last ca. 24 Volt, soweit alles OK.
Beim Rollen zur Startbahn bereits erste Bedenken wegen zu wenig Power auf der Latte.
Der Startversuch verlief dann mit Abbruch auf dreiviertel der Startbahn, die Krähe wollte sich nicht heben.
Da noch etwas Spielraum bei den Amperen war montierte ich eine RF 16x17 Klapplatte (gleicher Blatttyp wie die 16X16)
Überaschung:confused: 42 Ampere!!!
Also Reglerprogrammierung angesehen - alles OK - Zellenspannung unter Last 23,8 Volt.
Ich verstehe das jetzt überhaupt nicht mehr - schaufeln die LS-Blätter ab einer gewissen Steigung bei fehlender Strömung ins Leere?
Aufgrund der Erfahrung mit dem ersten Versuchsmotors mit der 17x8 APC wo die Leistung absolut OK war jetzt meine Vermutung:
1) Da es sich um ein langsames Modell handelt, schätze so 40-60kmh, brauche ich doch Zug und nicht Schub was ich laienhaft damit meine: Zug bringt Kraft und Schub bringt Geschwindigkeit
2) Soweit ich dass von langsamen benzinbetriebenen Großmodellen kenne, großer Durchmesser, wenig Steigung.
3) Meine Idee: Durchmesser 16" belassen, 3-5 Blätter und Steigung runter so dass es eben für den Motor noch passt.
Was meint Ihr dazu?

v.p.
02.04.2016, 19:15
Was du "laienhaft" meinst ist einmal Schub = das was mit mit der Waage messen kann. Der ist abhängig vom Durchmesser propprofil, blattfläche, Flächenverteilung auf radius, Blattanzahl, und der Drehzahl.
Und es gibt die Strahgeschwindigkeit, die ist abhängig von Steigung und Drehzahl.

Was du brauchst ist eine Strahlgeschwindigkeit, die etwa 120-130% der tatsächlichen fluggeschwindigkeit beträgt. Und dazu brauchst du den passenden Schub, um diese Geschwindigkeit auch erreichen zu können.
Für die motorkrähe würde ich mal tippen, dass es so ca. 80-90km/h benötigt um zu fliegen. 110 km/h um gut zu steigen.
Dazu wirst du wohl in etwa einen schub von ca. 1/2 - 3/4 des modellgewichtes brauchen.
Was die stromaufnahme der RFM-Latten betrifft, kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

Gruß Max

robbi9670
02.04.2016, 19:34
Hallo Max, ja das leuchte ein.
Der Testantrieb hatte einen Standschub von etwa 5700 Gramm und eine Pitch Geschw. von 90 km/h und die Flugleistung war damit genau zum Modell passend.
Was heißt da aber jetzt für meinen nicht gerade billigen Getriebeantrieb:confused:
Wie viele Blätter mit welcher Steigung und Durchmesser damit ich Schub und Pitch wieder erreiche?
Ich kann leider den Peggy Pepper mit Superchief 4:1 nicht im eCalc finden und daher auch keine Berechnungen durchführen.

robbi9670
02.04.2016, 20:17
Könnte das so funktionieren:
1581347
Da würde doch mein Antrieb, Pitch Geschw. und Schub passen oder?

Reisenauer Antriebe
03.04.2016, 11:23
Hallo Robert,

Drehzahl mußte runter wegen Lärm.
Das ging nur mit höherer Steigung.
Steigung über 60% vom Durchmesser bringt
Abrißschub im Stand.
Der Prop saugt Luft von vorne und drückt
im Stand einen größeren Teil davon nach aussen,
statt nach hinten.
Reicht normal trotzdem,
dass sich das Modell langsam in Bewegung setzt.
Mit jedem Km/h mehr greift der Prop dann immer besser.
Die Reduzierung von 17 auf 16'' Durchmesser war natürlich leider
auch noch suboptimal ( kleinerer Schubkreis).
Fazit: langsame Beschleunigung vom Stand weg,
ist mit einer 16x16 absolut normal.
Hoffentlich hast Du da nicht gleich das Handtuch geworfen
und zu früh abgebrochen.
Vorteil der hohen Steigung ist,
dass Du nach dem Start mit wenig Ernergie oben bleiben kannst.

Da Du im Verhältniss zum Modellgewicht eher üppig Motorleistung hast,
wäre ich schon davon ausgegangen, dass es zum Start reicht und
danach die Drehzahl deutlich reduziert werden kann.

Statt den Motor zu erwärmen und dem Akku die Spitze zu nehmen,
würd ich die Krähe lieber zur Asphaltbahn schieben.
Mehrblatt mit kleinerer Steigung geht mit Deiner Kombi natürlich problemlos.
Zum Beispiel 3-4Blatt um 16/17 x 10-14'', solange Du im richtigen Strombereich bleibst.
Wie sich dann aber die Lautstärke ändert???
Auch 8s mit einer 2 Blatt 17x12Fiala wären möglich (Duchmesser exakt 424mm).
Wie waren denn die Verhältnisse beim Start? Gegenwind?
Hat die Krähe beim Beschleunigen kpl. aufgehört?
Kann es sein, dass die Maschine vielleicht etwas kopflastig ist?
Würde sehr viel Leistung fressen....

Lieber Gruß
Andy Reisenauer

robbi9670
03.04.2016, 12:04
Hallo Andy,
ich habe die Krähe zum Startplatz geschoben - ist leider eine Graspiste und keine Asphaltbahn.
Ich tendiere stark zu einer Mehrblatt mit kleinerer Steigung wobei das mit den Vpitch von ca. 110kmh und einem Schub von 5700 Gramm doch ungefähr passen müßte. :confused: auch wenn ich mich wiederhole aber dass war beim ersten Testantrieb absolut ausreichend.
Das mit der Lautstärke sehe ich nicht mehr als Problem, hat sich so gewaltig verbessert dass es sogar etwas mehr sein dürfte.
Den Start musste ich nach ca. 75 Meter abbrechen da keine weitere Beschleunigung mehr feststellbar war.
Ob die Maschine kopflastig ist kann ich wirklich erst nach einem weiteren Flug genau sagen, musste sie seit dem letzen Flug Aufgrund der Antriebsänderung neu auswiegen - denke aber leicht Kopflastig.
Ich glaube fest an den Peggy Pepper mit Getriebe - ist eine qualitativ hochwertige und sauber verarbeitete Kombi.

Ich kann wie gesagt im eCalc nicht rechnen da die Peggy Pepper nicht verfügbar sind und bräuchte daher eine Berechnung für Mehrblatt 3-4-5 je nach dem was am ehesten bei dann leider nur mehr 15" zum erwünschten Schub und Strömungsgeschwindigkeit passt.

Reisenauer Antriebe
03.04.2016, 12:16
Hallo Robert,

Kopflastig kann zu folgendem Ergebnis führen.
Zum Beispiel:
Wiesenscheicher mit wenig Leistung.
Man traut sich nach 200m noch keine Kurve fliegen,
weil man Angst hat die Fläche streift...:rolleyes:
Dann 250g Blei vorne raus, Schwerpunkt 10 mm weiter hinten:
Die Maschine steigt locker über 150m in der Minute....

DC:

Trag die Daten in das Formular vom DC ein.
Bearbeiten - Motor - Neu.
Dann kannst Du damit rechnen.

1581637

Lieber Gruß
Andy Reisenauer

robbi9670
03.04.2016, 19:38
Andy, danke für die Motordaten, jetzt kann ich rechnen.
Nächster Versuch: Vierblatt Mittelstück 42mm mit 15x11 ergibt 5782 Gramm Schub und Pitch Geschw. von 104 kmh.
Sollte mit Schub/Gewicht von 0,53:1 eigentlich für einen sicheren Start reichen und die Strahlgeschwindigkeit gut zur Fluggeschwindigkeit passen.
Ich kann ja dann noch mit anderen Steigungen experimentieren um das Optimum zwischen sicherem Start und möglichst wenig Leistungsbedarf im Flug zu finden.
Nächstes Wochenende wissen wir mehr. ;)

v.p.
03.04.2016, 20:14
Wieso willst du vom Durchmesser runter?! Je größer der durchmesser, desto besser ;-) lieber mit der Drehzahl runter, statt mit dem durchmesser....

robbi9670
03.04.2016, 20:59
Hallo Max,
wenn ich ein 4-Blatt-Mittelstück nehme, hat dass 42mm anstelle wie beim Zweiblatt 39mm, dann muss ich noch einen eigenen Klemmkonus verwenden welcher die LS wieder ca, 1,5 cm weiter nach hinten bringt.
Derzeit habe ich bei der 16" noch 4mm Freiraum und die Rumpfgurten laufen ja spitz nach hinten zusammen.
Ich habe das schon überlegt die Motorhalterung zu kürzen aber eine 16x11-12 Klapplatte, welche rechnerisch bei der Vierblatt die optimalste wäre, habe ich leider nicht gefunden und der größere Abstand zur Rumpfkante kann dann bei der Vierblatt nicht schaden - ist jedenfalls meine Überlegung.
Was meinst du mit Drehzahl runter - der Antrieb hat fix 1248KV:confused: und neuer Motor od. Getriebe kommt nicht in Frage.

v.p.
03.04.2016, 22:17
Nen motor hat nie eine fixe Kv..... durch änderung der wicklung lässt sich die Kv (eigentlich als Ns bezeichnet) gut einfach einstellen.... ;-)
Wie wäre es mit nem mittelstück mit passender bohrung für die welle und 2 madenschrauben??
Dann sollte das von der länge ja wieder passen. ;-)

Gruß Max

robbi9670
04.04.2016, 09:02
Wau, eine Motorwicklung ändern, da bin ich der Falsche.:eek:
Das mit dem Durchmesser auf 16" zu belassen wäre kein Problem aber wie schon gesagt ich finde keine 16x12 alternativ 16x11 Klapplatten und könnte bei 15" mit Standardkomponenten arbeiten.
Kennt jemand einen Lieferanten für 16x11 od. 12 Klappluftschrauben?
17x11 kürzen? Ich habe da keine Erfahrung mit solchen Modifikationen, habe bis dato immer mit Standardkomponenten gearbeitet.

Bernd E.
04.04.2016, 19:37
Hallo Robert,

bevor du jetzt weitere Experimente machst, sorg erst mal dafür das der Schwerpunkt passt. Ein kopflastiger Flieger in der Konfiguration gräbt sich dann eher im Boden ein als abzuheben. Wenn der Flieger so nach 75 Metern mit dem Antrieb nicht mehr schneller wird, wird das mit weniger Steigung auch nichts.
Was braucht deine Krähe den an Speed zum abheben? Ich kann mir nicht so recht vorstellen das du nun höllisch Geschwindigkeit bei so einem Flieger brauchst.
Wie war denn das Blattgeräusch beim Rollen? Kann es sein das du den Motorsturz verändert hast? Das kann ganz schnell auch zu dem Beschriebenen führen.
Wie ist die tatsächliche Drehzahl mit der Latte am Getriebe?

Grüße, Bernd

robbi9670
04.04.2016, 19:59
Hallo Robert,

bevor du jetzt weitere Experimente machst, sorg erst mal dafür das der Schwerpunkt passt. Ein kopflastiger Flieger in der Konfiguration gräbt sich dann eher im Boden ein als abzuheben. Wenn der Flieger so nach 75 Metern mit dem Antrieb nicht mehr schneller wird, wird das mit weniger Steigung auch nichts.
Was braucht deine Krähe den an Speed zum abheben? Ich kann mir nicht so recht vorstellen das du nun höllisch Geschwindigkeit bei so einem Flieger brauchst.
Wie war denn das Blattgeräusch beim Rollen? Kann es sein das du den Motorsturz verändert hast? Das kann ganz schnell auch zu dem Beschriebenen führen.
Wie ist die tatsächliche Drehzahl mit der Latte am Getriebe?

Grüße, Bernd

Hallo Bernd, ich muss noch einmal auf meinen Post 1 verweisen, wo Motorsturz und Schwerpunkt identisch mit dem derzeitigen Zustand waren und die Krähe anständig abgehoben und geflogen ist aber eben lauter als ein Benziner ohne Schalldämpfer. Was sich verändert hat ist dass die Luftschraube ca. 3,5 cm weiter hinten ist. Geräusch war beim Rollen angenehm und absolut nicht laut ich kam aber gar nicht wesentlich über schnelle Schrittgeschwindigkeit hinaus. Beim ersten Flug war die Geschwindigkeit beim Abheben absolut langsam aber was hilft es wenn ich diesen Punkt nicht erreiche. Drehzahl muss ich noch messen aber wird bei Vollgas bei 6000 liegen.

Reisenauer Antriebe
04.04.2016, 20:24
Hi Robert,

lieber mal eine Frage zuviel.
Auf dem Hauptrad liegt das ganze Gewicht auf.
Ist doch hoffentlich kugelgelagert und gut aufgepumpt?
Sonst hast Du da ev. eine Bremse.

Lieber Gruß
Andy Reisenauer

robbi9670
04.04.2016, 20:47
Hallo Andy,
mein Gott, manchmal sieht vor lauter Wald die Bäume nicht.:o
Ich habe jetzt das Rad gedreht und festgestellt, dass es tatsächlich leicht bremst, war ein Restholz vom Bau was sich da verklemmt hatte.
1000 Dank, dass könnte das bisschen gewesen sein was zum Abheben gefehlt hat.
Ich denke jetzt werde ich es noch einmal mit der 16/16 Zweiblatt versuchen.

Reisenauer Antriebe
04.04.2016, 21:36
Gut :)

nimm auf keinen Fall ein Rad aus Vollgummi, Moosgummi,
Hartplastik etc.
Sehr gut geeignet wäre ein Roller-Skate Wheel
aus High Rebound Urethane mit Präzisionslagern.
Dann reicht vielleicht Halbgas...:)

Lieber Gruß
Andy Reisenauer

robbi9670
05.04.2016, 19:16
Ich habe den Rat von Andy aufgenommen und ein 120mm Skaterrad mit Kugellager bestellt.
Ist auch noch um 5mm größer als das jetzige was bestimm nicht schaden kann.
1582886
Den Motorträger werde ich um 15 mm kürzen und die Mittelstückaufnahme auf Stahl-Spannkonus umrüsten dann bin ich flexibler beim testen von 2-5 Blatt Schrauben.
Danke nochmal an Andy für den Tipp.

Bernd E.
05.04.2016, 19:38
Hallo Robert,

den Rat von Andy in allen Ehren, ich finde aber ein Skaterrolle für den Anwendungsfall denkbar ungeeignet. Auf Hartpiste sicher eine gute Sache, aber sobald du auf Rasen kommst bremst das ungemein. Jeder der mal mit seinen Skates auf Rasen gekommen ist weiß was ich meine. Durch die sehr schmale Auflagefläche, was wenig Reibungswerte und damit hohes Tempo auf Hartpiste wie Asphalt ausmacht, bist du auf Rasen damit wie ein Pflug unterwegs. Gerade in den Morgenstunden und am Abend ist so eine Wiese recht feucht und damit weich. Aber letztendlich Versuch macht "kluch".

Ich würde da auf einschlägigen Websiten von Großseglerzubehör mal vorbeischauen und nachsehen was die so führen. Ideal wäre ein Luftreifen. Zur Not geht auch eine Nachfrage hier bei den Seglern.;)

Das mit dem fehlenden Speed scheint ja nun behoben zu sein.

Grüße, Bernd

robbi9670
06.04.2016, 10:14
..den Rat von Andy in allen Ehren, ich finde aber ein Skaterrolle für den Anwendungsfall denkbar ungeeignet. Auf Hartpiste sicher eine gute Sache, aber sobald du auf Rasen kommst bremst das ungemein. Jeder der mal mit seinen Skates auf Rasen gekommen ist weiß was ich meine. Durch die sehr schmale Auflagefläche, was wenig Reibungswerte und damit hohes Tempo auf Hartpiste wie Asphalt ausmacht, bist du auf Rasen damit wie ein Pflug unterwegs. Gerade in den Morgenstunden und am Abend ist so eine Wiese recht feucht und damit weich. Aber letztendlich Versuch macht "kluch"...

Genau das trifft es bei so einem Projekt "Versuchen macht klug".
Derzeit ist ein 112mm FEMA Rad verbaut welches ich auch noch auf Kugellager umbaue.

Ob das mit dem Speed gelöst ist, wird sich dann noch zeigen.
Ich kann aber dann zwischen verschiedenen Räder bzw. Zweiblatt- bis Fünfblattschrauben schnell für Versuche wechseln.

S aus GT
06.04.2016, 11:33
..... Ich kann aber dann zwischen verschiedenen Räder bzw. Zweiblatt- bis Fünfblattschrauben schnell für Versuche wechseln.

Hau rein, wir wollen Erfolge sehen :D

alex1977
06.04.2016, 14:27
Kennt jemand einen Lieferanten für 16x11 od. 12 Klappluftschrauben?
17x11 kürzen? Ich habe da keine Erfahrung mit solchen Modifikationen, habe bis dato immer mit Standardkomponenten gearbeitet.

dann nimmst du die 16x13"

http://www.aero-naut.de/produkte/flugmodellbau/flugzubehoer/luftschrauben/camcarbon-klappluftschraube/

und wenn dir das zuviel steigung ist einfach ein -1° oder -2° oder -3° mittelstück nehmen dann hast du zwischen 16x11-12"

Bernd E.
06.04.2016, 18:57
Hallo,

eigentlich ging es ja im Grunde darum die Drehzahl zu senken und die Steigung zu erhöhen. Dafür war ja eigentlich das Getriebe gedacht. Sonst hätte Robert auch beim Direktantrieb bleiben können.

Die Drehzahl mit dem jetzigen Prop wäre mal interessant bevor die Steigung noch weiter reduziert wird.

Grüße, Bernd

v.p.
06.04.2016, 19:08
Naja, das getriebe hätte man sich auch so sparen können ;-)
Ja, so ein paar messdaten wären wirklich mal interessant, wenigstens Strom, Spannung, Drehzahl....
Daraus könnte man ja schon einiges ableiten ;-)
Wie viel zellen hängen da momentan eigentlich dran??

Gruß
Max v.P.

Andreas Maier
06.04.2016, 20:27
Naja, so spart man Gewicht,
betreibt Motoren oft in einem ideelleren Bereich
und die Kosten sind nicht höher wie bei einem reinen Ausenläufer mit "größerem" Regler.
Aber diese Diskussion (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/563794-Direktantrieb-kontra-Getriebeantrieb?p=3948151&viewfull=1#post3948151) hatten wir ja schon. ;)



Gruß
Andreas

Reisenauer Antriebe
06.04.2016, 22:32
Hallo Robert,

4Blatt Variante
hatte Dich noch interessiert:

1583601

Nicht vergessen:

Zum bevorstehenden Test mit 2 Blatt 16x16 und neuem Rad
die Krähe auf keinen Fall kopflastig an den Start bringen.

High Rebound Urethan hat übrigends diese Eigenschaft:
Die unter Last entstehende Flachstelle am Boden flext zurück
und beschleunigt das Rad wieder. Also geringste Walkverluste.

Test: Zwischen den Fingern das Rad aus ca 5cm Höhe
auf Steinboden fallen lassen.
Umso besser das Urethan,
umso länger hüft und vibriert es nach.
Die Härte in Shore spielt dabei nur eine
untergeordnete Rolle.

Lieber Gruß
Andy Reisenauer

robbi9670
07.04.2016, 05:16
Also das mit dem Getriebe ist für mich keine Diskussion, das wars auf alle Fälle wert.
Es fehlt ja gerade nur noch am Rad und an der perfekt passenden Luftschraube und dass bekomme ich schon hin.
Beim Rad muss ich einfach probieren, ich befürchte aber dass das Skatrad durch die geringe Breite zu sehr einsinkt - bei einer Teerpiste wäre es sicherlich perfekt.
Dem Femarad verpasse ich zwei Kugellager 13x6x5mm

Die Distanzen am Motorträger habe ich um 1cm gekürzt da ich ja jetzt die Mittelstücke mit Klemmkonus befestige und dadurch weiter zurückkomme als mit direkt auf der Welle geklemmtem Mittelstück.
Bin so einfach flexibler mit Standardmittelstücken und kann schnell wechseln.

@ Andy, genau diese Vierblatt mit einem 42mm Mittelstück habe ich bereits montiert.

Eine Frage ist noch offen, braucht man nach vorne einen Anschlag oder können die Blätter aufgrund der Fliehkraft ohnehin nicht weiter als 90° aufklappen?:confused:
Derzeit sind da vorne gerade mal 4mm Abstand zwischen Luftschraube und Schraube vom Motorspant.
Nicht täuschen lassen - die 16x16 war nur zur Abstandskontrolle montiert.
1583656

alex1977
07.04.2016, 05:33
Ich bezweifelt das der Prop überhaupt soweit aufklappt wie im Bild!

Schiebe mal den Prop auf ein 2-2,5mm Draht und lass ihn baumeln dann weist du wieweit er durch die Zentripedalkraft aufklappt

v.p.
07.04.2016, 07:28
Im normalen flugzustand werden die blätter nicht soweit aufklappen, da bin ich ganz Alex' Meinung.... allerdings muss man auch an die anderen Situationen denken.... fährst mit rückenwind zur piste, machst den motor aus und schwupps is nen blatt im eimer :-P
Mach lieber nen anschlag dran, kosten tuts nix und spart im extremfall einige böse schimpfworte :-D

Bernd E.
07.04.2016, 13:39
Mit Anschlag!

Grüße, Bernd

Fly2Heaven
09.04.2016, 22:32
Hallo Robert,
ich war im Urlaub, hier hat sich ja schon einiges getan.

zu Post #57 Andreas Maier

Die Unterbrechungen ändern höchstens die Frequenz, die Lautstärke von der Luftschraube kommt von den Blattspitzen und deren Umgangsgeschwindigkeit.

-------------------

Deshalb nach Möglichkeit die Drehzahl reduzieren.

Vielleicht klappt es ja jetzt mit der Vierblatt, sieht nach Andis Rechnung gut aus.

Das sollte auf jeden Fall für zügiges Steigen reichen.

Sonst, wenn noch zu laut, wie ich oben schon mal geschrieben habe, die Untersetzung auf 5:1 ändern und eine 16x12 oder 16x13 Fünfblatt LS verwenden. (sollte ungefähr die Leistung von deinem jetzigen Antrieb haben , mit 4Blatt)

Vielleicht rechnet Andi das ja mal durch?

Den Schwerpunkt auf jeden Fall überprüfen, breite Luftreifen mit Kugellager auf Rasen verwenden, dann sollte das bei deinem Antrieb funktionieren.

Evtl. beim Start bei max. Geschwindigkeit kurz kräftig ziehen, sofort wieder nachlassen wenn das Modell abhebt. (es kann sein, wenn der Sturz des Motors nicht stimmt, das das Modell vorn
"runtergedrückt" wird, und damit bremst)

Auf jeden Fall einen Anschlag einbauen, es reicht eine entsprechend große, dünne Alu Scheibe vor dem Mitnehmer Mittelstück, so das die Blätter bei etwas weniger wie 90° dort anliegen.

Wünsche dir viel Erfolg bei den nächsten Tests.

Fliegergrüße Thorsten

BZFrank
09.04.2016, 22:57
Ich empfehle dringend auch den Propeller nicht ohne doppelten Anschlag (Vorn und Hinten) zu betreiben. Bei Pushern kann das sonst ziemlich schiefgehen.

MarkusN
10.04.2016, 08:54
zu Post #57 Andreas Maier

Die Unterbrechungen ändern höchstens die Frequenz, die Lautstärke von der Luftschraube kommt von den Blattspitzen und deren Umgangsgeschwindigkeit.Ein Pusherprop im Abstrom eines Störkörpers davor ist eine Lochsirene. Da haben Dinge wie Blattzahl durchaus einen Einfluss auf die Lärmentwicklung.

robbi9670
10.04.2016, 11:13
Wenn es das Wetter zulässt, werde ich heute mit folgenden Änderungen einen weiteren Probeflug durchführen.
1) Das 112mm Femarad habe ich kugelgelagert und läuft jetzt ganz leichtgängig.
2) Motorträger um 1cm gekürzt wegen Umbau auf Stahl-Klemmkonus.
3) Änderung auf 4-Blattpropeller 16x10 mit beidseitigem Anschlag.
Erster Trockenlauf in der Werkstatt zeigte wie teilweise von euch schon angesprochen dass der Antrieb gesamt zwar nicht lauter wurde dafür aber die Frequenz deutlich höher ist.
Bin gespannt wie sich das draußen bzw. in der Luft anhört.
Sollte ich jetzt einen ordentlichen Start und Flug hinbekommen werde ich es mit der Zweiblatt noch einmal versuchen
1585115

Reisenauer Antriebe
10.04.2016, 12:03
Hallo Robert,

sieht gut aus.
Hoffentlich nicht mehr kopflastig?
Abhebefoto würde sicher allen gefallen...:)

Ansonsten:
Gut Start und gut Landung.

Lieber Gruß
Andy Reisenauer

Fly2Heaven
12.04.2016, 18:55
Hallo Robert,

hast du den Antrieb schon mal testen können??
Wäre Interessant zu erfahren, auch Fotos sind gern gesehen, ein Video wäre Top;)

Fliegergrüße Thorsten

robbi9670
12.04.2016, 20:20
Hallo, leider nicht war gerade ziemlich viel unterwegs.
Morgen wäre es geplant, hoffe das Wetter passt.

robbi9670
13.04.2016, 19:16
Heute hat es geklappt, ich konnte einen weiteren Probeflug durchführen.
:):)Schaut sehr gut aus, sicherer Start, angenehmer Sound und mit einer Akkuladung drei mal hoch auf über 200 Meter.
Ich war sehr überrascht von den guten Segelflugeigenschaften der Krähe, mit etwas Thermik ist da Steigen kein Problem.
Vom Gefühl her wäre etwas mehr Strahlgeschwindigkeit von Vorteil.
Derzeit zieht der Antrieb im Steigflug gerade mal 58 Ampere.
Laut meiner Rechnung wäre bei der Vierblatt die 16x12 optimal, konnte ich aber bis jetzt nirgend wo finden.
Weis jemand wo es so etwas gibt oder könnte die 16x13 noch gehen?:confused:
Es wird aber auch noch einmal den Versuch mit Zweiblatt 16x16 geben.
Fürs Erste bin ich aber schon mal sehr zufrieden.

Ich habe heute drei Akkuladungen mit gesamt 8 Steigflügen ohne Probleme durchführen können.:)

Ich bedanke mich gleich mal bei RC-Network und bei euch allen für die super Hilfe und Unterstützung.
Als keine Belohnung gibt es ein kurzes Video vom ersten Start heute:

https://www.youtube.com/watch?v=NDKWasZypuc&feature=youtu.be

S aus GT
13.04.2016, 21:09
Super,
auch wenn ich nichts dazu beitragen konnte, erlaube ich mir die Frechheit,
mich mit euch zu freuen.
MFG Stefan

hänschen
13.04.2016, 21:15
Klasse, von den Start / Steigleistungen finde ich es Super, ein Original wäre froh, wenn es nur halb so gut steigen würde...;)
Jetzt noch eine perforierte Motorverkleidung würde das ganze im wahrsten Sinne des Wortes "abrunden": Form und Geräusch...

Glückwunsch zu deiner Beharrlichkeit!

Reisenauer Antriebe
13.04.2016, 21:44
Hallo Robert,

jetzt startet sie zu früh...:)
Gratuliere!

Lieber Gruß
Andy Reisenauer

e-yello
13.04.2016, 21:48
auch wenn ich nichts dazu beitragen konnte, erlaube ich mir die Frechheit,
mich mit euch zu freuen.




+1
;)

Yello

robbi9670
14.04.2016, 05:46
...Vom Gefühl her wäre etwas mehr Strahlgeschwindigkeit von Vorteil.
Derzeit zieht der Antrieb im Steigflug gerade mal 58 Ampere.
Laut meiner Rechnung wäre bei der Vierblatt die 16x12 optimal, konnte ich aber bis jetzt nirgend wo finden.
Weis jemand wo es so etwas gibt oder könnte die 16x13 noch gehen?...

Was ist eure Meinung dazu?
Wenn ich mit laufendem Motor die Krähe andrücke und diese Fahrt aufnimmt, kommt sehr schnell der Strömungsabriss an den LS-Blättern was auch am Geräusch zu hören ist.
Da ich ja von euch jetzt diesbezüglich einiges gelernt habe, denke ich eben die Strömungsgeschwindigkeit sollte erhöht werden.
Ich denke Max hat das genau beschreiben:

...Was du brauchst ist eine Strahlgeschwindigkeit, die etwa 120-130% der tatsächlichen fluggeschwindigkeit beträgt.
Und dazu brauchst du den passenden Schub, um diese Geschwindigkeit auch erreichen zu können.
Für die motorkrähe würde ich mal tippen, dass es so ca. 80-90km/h benötigt um zu fliegen. 110 km/h um gut zu steigen.
Dazu wirst du wohl in etwa einen schub von ca. 1/2 - 3/4 des modellgewichtes brauchen...
Laut Andys Berechnung bin ich da mit 94kmh Vpitch an der untersten Grenze und was die Fluggeschwindigkeit angeht, habe ich die Krähe unterschätzt, sieht bei einem so großen Vogel einfach langsamer aus als es tatsächlich ist.

Vielleicht Andy - wo bekommt man 16x12 Klapplatten her? bzw. kann sich das mit dem Strom bei 16x13 ausgehen?
Auch meine Berechnungen weiche erstaunlich weit von der Realität ab egal ob mit DC oder Ecalc.
Nur probieren wird mir bei vier Blättern schon etwas zu teuer - ich will ja keine Luftschraubenblattsammlung aufbauen.;)

Fg Robert

Andreas Maier
14.04.2016, 09:36
Wenn, dann würde ich erst dieses versuchen; ;)
denn die entwickelt ja ähnliche Schubwerte (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/568223-Gro%C3%9Fmodell-Motorkr%C3%A4he-mit-Pusher-Antrieb?p=4022829&viewfull=1#post4022829) wie dein jetziger 4Blatt. ;)




Es wird aber auch noch einmal den Versuch mit Zweiblatt 16x16 geben.



Gruß
Andreas

v.p.
14.04.2016, 09:48
Zum einfachen testen, würden schon MS mit +3 - +5grad reichen ;-)
Dadurch wird der prop auch etwas breitbandiger ;-)

Gruß Max

Fly2Heaven
14.04.2016, 10:27
Hallo Robert,
Gratuliere, geht doch echt gut.

Für vorbildähnliches fliegen reicht da sicher Viertelgas;)

Ich denke nicht das es sich beim andrücken um einen Strömungsabriss handelt.
Das ist bei Modellen mit Druckluftschraube normal, z.B. auch bei meinem Fun Jet.
Beim Steigflug hört es sich ähnlich wie bei deiner Krähe an, bein anstechen pfeift das dann richtig;)
Wenn das Modell schneller wird, (andrücken) geht auch die Luftschraubendrehzal hoch dann können die Blattspitzen schon laut werden. Auch die Strömung an den Kanten.
Deshalb war zu Anfang meine Empfehlung mit höchstens 4500- 5000 U/min. und 5 Blatt.

Bei der Leistung die du jetzt hast, reicht es auch einfach im Steigflug Vollgas, Horizontal halbgas, andrücken weiter zu drosseln. (kommt auf deinen Flugstil an)

Wenn du eine Luftschraube mit höherer Steigung verwendest kann es eher zu einem Ströhmungsabriss beim Start kommen.

Das war ja wohl auch ein Teil des Problems mit der 16x16 Zweiblatt.

Bei einer Zweiblatt würde ich höchstens 16x12 bis 16x13 einsetzen, am besten starr, Hotz, breites Blatt.
Es geht auch eine 18x12 Holz auf 16" zu kürzen, dann hast du mehr Schub beim Start. Die Gesamtleistung wird aber etwas geringer wie jetzt.

Ansonsten 5Blatt 16x13 (12" Steigung gibt es wohl nicht) und 5:1 Untersetzung. Dann liegst du bei max 5000 U/min und vom Schub und Geschwindigkeit ähnlich wie jetzt.

Meiner Meinung nach reicht auch weniger Leistung, ich würde eine 2Blatt Holz kürzen und weniger Gas geben.;) (jedenfalls für Vorbildähnlichen Flug)
Kannst ja auch je nach Bedarf die LS wechseln.:D

Fliegergrüße Thorsten

robbi9670
14.04.2016, 18:24
Hallo Thorsten,
das mit der Fünfblatt will ich sowieso auch noch probieren.
Werde bei Alex gleich mal ein passendes Mittelstück anfragen.
Ich würde es aber mit derzeitigem Getriebe und gleichen LS-Blättern (16x10) versuchen nur eben eines mehr.
Habe ja vom Strom her noch Reserve nach oben.
Ich hätte dann jede Menge Schub für einen sicheren Start, mehr Strahlgeschwindigkeit und kann daher im Flug das Gas deutlich zurücknehmen was Drehzahl und Lärm senkt - oder habe ich da einen Denkfehler:confused:

alex1977
14.04.2016, 19:10
glaube ja, weil der unterschied zur 16x10 4B und 16x10 5B ist, vorrausgesätzt die drehzahl bleibt gleich das sich nur der schub erhöht und nicht die v-pitsch

ausgehend von deinen 5000 rpm hast du bei genanten steigungen folgende v-pitch in kmh

10" = 76,2 kmh
11" = 83,8 kmh
12" = 91,4 kmh
13" = 99,1 kmh
14" = 106,7 kmh
15" = 114,3 kmh
16" = 121,9 kmh

dann ziehe noch 20-30% schlupf ab (in deinem fall ehr in richtung 30%) schon hast du alles nötige wass du wissen musst um die richtige steigung zu finden. ;)

Bernd E.
14.04.2016, 20:59
Hallo Robert,

jetzt sieht es ja im Video richtig gut aus!
Mehr Standschub brauchst du wirklich nicht, wenn man die kurze Rollphase anschaut.
Meine Empfehlung, einfach mehr Steigung an den jetzigen Prop(-Größen).
Du hast ja vom Strom her im Flug noch Luft. Bzw. kannst du dann im Flug sogar runter regeln. Also die Props mit größerer Steigung als jetzt besorgen. 5-Blatt bringt gar nichts, es sein den du hast noch mit dem Antrieb viel Luft nach oben was Belastbarkeit angeht. Aber wozu einen Stromfresser produzieren?! Auf 5-Blatt mit gleichen Luftschrauben wie jetzt bringt dir neben etwas mehr Standschub nur höheren Strom und schlechteren Wirkungsgrad und das brauchst du nun wirklich nicht, wenn man das Video anschaut.

Meine Empfehlung wenn du jetzt 16X10 Vierblatt hast, geht auf 16X12 Vierblatt. Da hast du beim Start zwar etwas mehr Strombedarf, aber wie man sieht ist bei dir die Startphase ganz entgegen den vorherigen sorgen, sehr kurz. In der Luft bist du dann mit den 16X12 effektiver und schneller unterwegs, bzw. wie oben geschrieben mit weniger Vollgasphasen.

Grüße, Bernd

robbi9670
15.04.2016, 07:47
Hallo Bernd, auch wenn ich mich das dritte Mal wiederhole (siehe Post 111) es gibt keine 16X12 Klapplatten zumindest habe ich bis jetzt keinen Hersteller gefunden.
Rechnerisch wäre 12" bei der 4Blatt die beste Steigung.

Reisenauer Antriebe
15.04.2016, 08:36
Hallo Robert,

hab leider auch kein 16x12.
Mit der 16x13 sieht es gerechnet so aus:

1587312

Also Überlast.
Wie weit der Strom Im Flug zurückgeht
bei 4 Blatt???

Ich würde auch,
wie von Andreas vorgeschlagen,
die 2Blatt 16x16 noch mal probieren.

3Blatt 16x13 wäre natürlich
auch noch eine Option....

Lieber Gruß
Andy Reisenauer

v.p.
15.04.2016, 09:47
Andy?! Was bringt die höhere strahlgeschwindigkeit, wenn der Schub fehlt, um die fuhre überhaupt anzuschieben, geschweige denn, das modell in richtung der angestrebten fluggeschwindigkeit zu bringen?!
Versuch macht klug, aber ich würde mir da nicht zu viel von versprechen ;-)
Lieber bei 4blatt bleiben, bzw auf 5 gehen (nochmals etwas Schub) und über verdrehte mittelstücke den prop aufdrehen ;-)
Und am besten mal nen logger mit reinwerfen, dann sieht man auch mal, wie der prop in der luft überhaupt arbeitet, ob er sich freidreht, etc.....

Beste Grüße

robbi9670
15.04.2016, 11:23
Hallo ihr treuen Bergleiter meines Beitrages.
Wie euch sicher schon aufgefallen ist, jammere ich auf hohem Niveau.
Eigentlich haben wir gemeinsam doch das Ziel erreicht - angenehmer Sound, sicherer Start, lange Flugzeit.
Irgendwie hat mich aber da der Ehrgeiz gepackt, herauszufinden was in so einem Fall das Optimum sein könnte.
learning by doing ;)
Ich werde daher auch noch weiterhin probieren, berichten und auf eure Ratschläge und Tipps eingehen.
Vielleicht hilft es ja in späterer Folge auch mal bei einem ähnlichen Projekt.
Was ich sicher schon mal sagen kann bei so einem Pusherantrieb: Lautstärke allgeim zwischen 2 und Vierblatt ziemlich gleich - je mehr Blätter um so höher wird aber der Ton und damit empfunden störender.
Da auch Alex kein 5Blattmittelstück mit nur 42mm machen kann und ich dann auf 15" heruntergehen müsste, werde ich das vorerst mal bleiben lassen und als nächstes die Zweiblatt 16x16 probieren.

Ich hoffe das Wetter wird besser für weitere Flüge.

Bernd E.
15.04.2016, 13:25
Hallo Bernd, auch wenn ich mich das dritte Mal wiederhole (siehe Post 111) es gibt keine 16X12 Klapplatten zumindest habe ich bis jetzt keinen Hersteller gefunden.
Rechnerisch wäre 12" bei der 4Blatt die beste Steigung.


Hallo Robert,

ich dachte die 16X12 wäre wieder eine Alternative da vorhanden. Nicht jeden Bericht hat man lupenrein im Gedächtnis. Besonders bei dem Propkarussell hier. ;)

Empfohlene Tipps haben nicht immer gleich ein Beschaffungslink mit an Bord. Du könntest natürlich auch eine schmale 17X13 kürzen soweit es die gibt. Nur mal so als Hinweis. Du sagst ja selber dich hat der Ehrgeiz gepackt.

Mich wundert allerdings das der Peggy Pepper bei dem Kurzzeitbetrieb in Überlast geht. Also eigentlich der falscher Motor. Normal wäre das kein Problem im Kurzzeitbetrieb mit dem Strom.

Aber letztendlich ist das alles Jammern auf sehr hohem Niveau. Das Ziel wurde erreicht und die Lautstärke und Motorstartleistung sind ok, wenn man sich das Video anschaut. Schließlich ist doch die Motorkrähe auch ein Motorsegler.

Grüße, Bernd

Reisenauer Antriebe
15.04.2016, 13:56
Hallo Robert...
....
....Mich wundert allerdings das der Peggy Pepper bei dem Kurzzeitbetrieb in Überlast geht. Also eigentlich der falscher Motor. Normal wäre das kein Problem im Kurzzeitbetrieb mit dem Strom.....

Grüße, Bernd



Hallo Bernd,

ist doch ganz einfach,
Du benennst einen Motor/Antrieb der das besser kann
und ich nehm den Antrieb mit der Peggy zum Neupreis zurück.

Also mach mal...:)

Lieber Gruß
Andy Reisenauer

robbi9670
15.04.2016, 19:03
Hallo Andy, keine Sorge der Antrieb ist TOPP und der Rest Experiment von mir.:)

Fly2Heaven
05.06.2016, 19:40
Hallo Robert,
hast du noch weitere Flüge gemacht?

Gruß Thorsten

robbi9670
19.06.2016, 19:06
Hallo Thorsten, ja ich habe noch weiter Flüge durchgeführt und bin sehr zufrieden mit der Konfiguration.
Eventuell würde ich noch gerne 16x12er Klapplatten probieren, finde aber keine.
Weiß jemand wo diese käuflich zu erwerben wären?

Bernd E.
19.06.2016, 22:56
Hi,

hier z.B. gibts Mittelstücke von 2 bis 6-Blatt mit unterschiedlichen Anstellwinkeln.

http://www.as-composites-wings.com/zubehoer/props-mittelstuecke/

Damit sollte alles machbar sein.

Grüße, Bernd

Paride
20.06.2016, 20:13
Welche Latte hält laut ihrer Spezifikation über 22000rpm aus (vgl. Post #14)? Wo bekomme ich Meßdaten dazu?

robbi9670
21.06.2016, 20:05
Welche Latte hält laut ihrer Spezifikation über 22000rpm aus (vgl. Post #14)? Wo bekomme ich Meßdaten dazu?
Hallo Paride warum 22000rpm?
Ich verstehe deine Frage nicht.
Mit dem Getriebe 4:1 sind das doch nur 5500rpm.

v.p.
21.06.2016, 20:41
Ich denke mal, er hat unten die eingangsdrehzahl vor den getriebe gelesen.... ;-)

robbi9670
29.08.2018, 20:29
Und sie fliegt immer noch wie eine EINS:)
https://www.youtube.com/edit?o=U&video_id=Gp2sgL1BUTw