PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : weiteres E-Motormodell für Wiedereinsteiger



Paride
09.04.2016, 20:49
Hallo zusammen,

als Wiedereinsteiger, auf E-Motormodelle fixiert, suche ich neben einem alten "Geigenkasten" (Anfänge der Verkehrsfliegerei, 20er Jahre), den ich gerade Rohbau-fertig stelle, ein weiteres Hoch- bzw Schulterdecker-Modell mit etwa 1.7 - 2m SPW. Es soll leicht sein, SPW zu Abfluggewicht möglichst nahe an 1:1. Es soll sicher langsam fliegbar sein und ein Zweibeiner, ED, kein DD.

Unter den derzeit verfügbaren ARF fielen mir bislang zB Pichlers L4 "Grasshopper" und Derkums / Staufenbiels "J3" sowie Robbes "Flamingo" auf - leider alle einen Tick schwerer, als erhofft. Preislich sind sie ok, zur Qualität kann ich noch nicht mitreden. Bei EFlite / Horizon habe ich den Eindruck, sie sind mir deutlich zu schnell. Ok, hängt auch vom eingepflanzten Antrieb ab, aber tendenziell wäre etwas mehr Gemütlichkeit mein Ziel.

Habt Ihr Anregungen dazu?

Bei den Bauplänen verfüge ich noch über den VTH-Plan zur M.Brochet "M110". Die hat nur 1.55m SPW, doch ich könnte um 25-33% vergrößern, dann paßt es. Sie ist aber recht filigran, aber eben schön leicht gebaut (ca 800g), ohne Wartungsklappe für den Akku - ok kann man ändern.

kioto
09.04.2016, 21:23
Hallo Paride,
Besonders Dein Spec Punkt Spannweite zu Gewicht 1:1 schränkt die Auswahl doch stark ein. Ich fürchte, ARF entfällt, übliche Trainer sind meist zu schwer, nur spezielle hochpreisige Kunstflugmodelle könnten mit sehr leichten Zellen da landen.
Bleiben eigentlich nur Oldtimer, z.B. die Kisten von BenBuckle, die es bis 2,40m gibt und die leicht gebaut werden können und einfach zu fliegen sind.
Oder selber schnitzen, Telemaster 2000, leichtes Balsa, CFK Rohrholme, dünne Folie, keinen Schnick-Schnack, also Zweckmodell. Aber selbst da wird es mit 2Kg eng, denn ein halbwegs kräftiger Antrieb wiegt dann schon 600-700g.

Paride
09.04.2016, 21:51
Hallo Kioto,

BenBuckle ist eine Idee, danke.

Ja, mit ARF habe ich auch schon lange den Eindruck, die sind tendenziell fast alle deutlich schwerer, als für sicheren Langsamflug gut wäre. Ist irgendwie schade. Muß nicht tatsächlich 1:1 sein, aber vielleicht nicht schlechter als 1:1,4, eher besser, wäre gut.

In der letzten FlugModell, meine ich mich zu erinnern, ist ein Artikel zu einem kleineren Guillow Modell. Modelle dieses Herstellers / Anbieters sind als Gummimotormodelle bekannt und ziemlich filigran konstruiert, für mehr als SR-Steuerung offenbar nicht gedacht, so zumindest dieses Modell. Entsprechende Not hatte der Autor beim Bau, vor allem bei Bespannung und Spannlackieren. Den Flug hingegen schilderte er als vollen Erfolg. Freut mich für ihn, nach dem doch abenteuerlich klingenden Test.