PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mal wieder ein Umbau von V auf E Antrieb



S aus GT
16.04.2016, 07:30
Guten Morgen,
nun brauche ich mal eure Hilfe. Ich habe mir einen Jamara Airtrainer
gekauft, der hat 1,58m SW und da war ein 7,5 cm³ Motor dabei.
Der soll aber nicht darein, sondern ein E-Motor.
Und nun fangen die Fragen an.
Ich habe mich letzte Nacht mal mit DriveCalc vergnügt :confused:
Als Luftschraube habe ich 12*6 und 11*8 eingegeben, da wurden dann sehr
viele Motoren vorgeschlagen.
Aber auf was für Werte muss ich achten?
Es soll mit 3S Akkus geflogen werden, Strom sollte auch unter 50 A bleiben,
Was für eine Strahlgeschwindigkeit und Schub sollte ich für sicheres fliegen haben?
Abflugfertig komme ich rechnerisch auf 2200 gr.
Wenn es geht, möchte ich einen Preiswerten Motor aus dem Land der aufgehenden Sonne haben :)
MFG Stefan

Papa14
16.04.2016, 07:52
Es soll mit 3S Akkus geflogen werden, Strom sollte auch unter 50 A bleiben,
Was für eine Strahlgeschwindigkeit und Schub sollte ich für sicheres fliegen haben?

Vor Strahlgeschwindigkeit und Schub solltest du die ganz normale Leitung kalkulieren. Bei 3S (11,1V) und 50A hast du rund 550W Eingangsleistung, daraus ergeben sich
250 W/kg Abfluggewicht. Könnte mehr sein ...

Gegenrechnung: Bei 80% Wirkungsgrad kommen nur mehr 444W beim Propeller an, das sind umgerechnet ca. 0,6PS. Das ist schon ein wenig knapp, der 7,5er hat sicher doppelt soviel gehabt.

Wenn du damit (oder auch mit mehr Stromaufnahme und damit mehr Leistung) leben kannst, dann such dir einen Motor aus, der bei der gewünschten Zellenzahl diesen Strom aushält ohne abzukokeln. Den wirfst du dann ins DC ein und über die U/V und der Luftschraubengröße kannst du weiter vergleichen.

Ist aber eine ziemliche Spielerei ... viel Spaß :cool:

LG Peter

S aus GT
16.04.2016, 07:57
Hallo Peter,
schon mal vielen Dank.
Die 3S kommen daher, weil ich nur 3S Akkus habe und keine andere Größe
dabei haben will.
Zur Not könnte ich auf 6S hoch gehen, da weiß ich aber nicht wie das mit den
zusätzlichen 300 gr aus sieht.
MFG Stefan

mb74
16.04.2016, 09:57
Hallo

Im 3s Setup empfehle ich dir: Orbit 15-12 mit einer 10x6 Schraube bei ca. 43A bringt das ganze rund 1,9kg Schub und ist sehr zügig unterwegs. Den Orbit gibt es in der Börse immer wieder mal günstig für relativ kleines Geld. Den Orbit setze ich selber in meinem 1600E-Kadet von Graupner ein.

Wenn deine Luftschraube noch was grösser ginge, wäre der GTX 3546 mit 910U/V eine gute Alternative.

Maik

S aus GT
16.04.2016, 10:23
Als Prop bekomme ich bis 12" drauf
Aber ich weiß immer noch nicht mit was für einer Geschwindigkeit ich so
rechnen sollte.
Bei den hoffentlich 2,2 kg Fluggewicht sollte ja die 1,9 kg Schub reichen.
Es geht nur um gemütliches fliegen mit ein wenig Reserve, falls es mal eng wird.
MFG Stefan

Andreas Maier
16.04.2016, 12:18
Wenn du einen Antrieb nimmst, welcher mit der 12x6 Cam von Aeronaut ca 50Ampere zieht
dann liegt die 11x8 Cam von Aeronaut in einem ähnlichen Bereich.


3S 50Ampere und die 11x6 sind schon gut ausreichend zum fliegen,
wobei ich von meinem Flugstil ausgehend zur 11x8 rate
und nur beim Schleppen auf 12x6 umrüsten würde.


Da es nicht all zu viele Antriebe in dem Bereich gibt hatten Wir einen selbst gewickelt.
http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/409204-Welcher-Motor-f%C3%BCr-Charter?p=3201837&viewfull=1#post3201837





Gruß
Andreas

mb74
16.04.2016, 12:38
Ich selber halte das Schub-Fluggewicht bei 1:1 und bin damit immer gut gefahren. Nur zulangsam darf es nicht werden. Ist halt Modell abhängig.
Ein langsamer Segler benötigt weniger Strahlgeschwindigkeit wie ein Speedmodell.
Ich denke wenn dein Trainer mit 100kmh durch die Gegend fliegt sollte das ausreichen.

Maik

Schau doch mal,ob du nicht einen Orbit 20-10 bekommst. Mit einer 11x8 Schraube, sollte das ein toller Antrieb für dein Projekt werden.

Natürlich geht auch jeder andere Motorhersteller, der einen ähnlichen Motor mit den Spezifikationen anbietet.

Torcster Brushless Gold A2826/5-840 175g;

Andreas Maier
16.04.2016, 13:25
Schub : Gewicht genügt zum normalen fliegen 1 : 2
dabei geht sogar Bodenstart ohne Probleme.
- und schneller wie 120km/h muß man bei einem Trainer nicht werden ;)


Gruß
Andreas

Waltair
16.04.2016, 13:45
Hallo Elektroflieger,
ich möchte hier noch mal alle erfahrenen Umrüster einladen an der Tabelle im Nachbarthema Elektro-Motor-Antrieb-mit-Drivecalc-bestimmen-auslegen-berechnen-Watt-pro-Kilo (http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/569496-Elektro-Motor-Antrieb-mit-Drivecalc-bestimmen-auslegen-berechnen-Watt-pro-Kilo?p=4030703&viewfull=1#post4030703) mitzuwirken und euer Wissen anzusammeln.
Ihr empfehlt oben ein Standschub/Gewichtsverhältniss von 1:1. Inwieweit passt das zur Tabelle?
Auch die Spalte Fluggeschwindigkeit ist noch leer.
VG Waltair

mb74
16.04.2016, 14:03
Hallo Waltair

Hierbei handelt es sich um persönliche Erfahrungen und Vorlieben. Ich selber habe gern etwas" mehr" Reserve als nötig und bin laut meinen genannten Grössen immer gut gefahren.
Mir ist noch kein Modell wegen zu wenig Leistung verloren gegangen.
Ich bin mir dessen bewusst, dass ein Flugmodell auch mit weniger Leistung gut fliegt. Im Scalemodellbau wäre meine Herangehensweise auch verwerflich.
Jeder hat halt seine Vorlieben.

So hab nochmal meinen E-Kadett vermessen: Antrieb Orbit 15-12 mit 10x6 Aeronaut Electric Propeller ca. 43A bei 1,8kg Standschub(ermittelt gemäss DC) bei einem Modellgewicht von 1770g incl. 3S 5000 Xtron SLS Akku.
Das Modell hebt ca. 3 Meter nach dem Start fast senkrecht ab und steigt ordentlich zügig auf Höhe. Ab dann brauche ich nur noch 1/4-1/2Gas um mich durch den Himmel zubewegen, je nachdem wie stark der Gegenwind ist.

Maik

S aus GT
16.04.2016, 21:48
..... Ich denke wenn dein Trainer mit 100kmh durch die Gegend fliegt sollte das ausreichen. .....

Und ich dachte schon die 100 sind viel zu schnell.
Mein Bauchgefühl hätte so mit 70 km/h gerechnet :confused:

mb74
16.04.2016, 21:57
70kmh sind ausreichend.Die Daten sind die Antriebscombo.

Maik

grossiman
16.04.2016, 22:51
Und ich dachte schon die 100 sind viel zu schnell.
Mein Bauchgefühl hätte so mit 70 km/h gerechnet :confused:

Je nach Modell kann das auch langen, wie z.B. bei meinem alten Flieger, war ein Westerly 2-Achstrainer: http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/541734-Umbaubericht-alten-quot-Westerly-quot-Trainer-auf-Elektro-umr%C3%BCsten

Der wog mit Verbrenner etwas über 2,1Kg abflugfertig. Nachdem ich den Vogel ordentlich abgespeckt hatte, die V-Form verringert und Qerruder und Wölbklappen nachgerüstet hatte, wiegt der Westerly nun mit 4S 3000 Akku und Motor Joker 4250-6 1950g. Schub mit einer APC 12x6 mehr als genug, bei randvollen Akku 2,9kg. Gas rein und nach maximal 5m ist der alte Westerly in der Luft, und zum Höhe halten langt leicht erhöhtes "Standgas".

Ein 3S Antrieb würde für Deinen Flieger auch ausreichen, eventuell ist an dem Flieger noch Einsparpotenzial bezüglich Gewicht vorhanden, z.B. Gummiräder gegen Leichträder tauschen.
Geeignete Motoren für 3S gibt es genug:

Joker 3548-850
Torcster Brushless Gold A3548/5-900
Hacker A 30-10 XL
D-Power AL 35-08
AXI 2820-12 oder 2820-14

usw.....

Props 11x8, 12x6, 12x8 , je nach Motor.

Gruß Andreas

S aus GT
17.04.2016, 11:23
Guten Morgen,
erst einmal möchte ich mich für eure Hilfe bedanken.
Nun zum eigentlichen Thema zurück,
Ich war gestern auf der ProWing Messe, dort habe ich mir dann bei Derkum
einen AL 3548-4 gekauft.
Der soll mit 3S 10*7 oder 11*5,5 können.
Ich habe den mal mit einer APC 12*8 gemessen, ca 56 A und mit einer 12*4 lag
der bei ca 40 A.
Der Motor macht gefühlsmäßig gut Druck, gut, die Werkbank hat er nicht weg gezogen :D
Ich hoffe das ich den so in ein, zwei Wochen Flugfertig habe. Dann werde ich mal berichten
wie ich damit zufrieden bin.
MFG Stefan

Andreas Maier
17.04.2016, 12:47
So hab nochmal meinen E-Kadett vermessen: Antrieb Orbit 15-12 mit 10x6 Aeronaut Electric Propeller ca. 43A bei 1,8kg Standschub(ermittelt gemäss DC) bei einem Modellgewicht von 1770g incl. 3S 5000 Xtron SLS Akku.
Das Modell hebt ca. 3 Meter nach dem Start fast senkrecht ab und steigt ordentlich zügig auf Höhe. Ab dann brauche ich nur noch 1/4-1/2Gas um mich durch den Himmel zubewegen, je nachdem wie stark der Gegenwind ist.

Maik


ich vermute mal jenen Kadett von Graupner (https://www.graupner.de/mediaroot/files/9574_elektro_kadett_de.pdf).

Da wäre deine LS und somit deine Auslegung aber schon grenzwertig bei 1600mm Spannweite
Orginal ist 11x6 bis 11x8 vorgesehen.


Gruß
Andreas

mb74
17.04.2016, 13:42
Das Modell ist mit einem Gewicht von 1500g angegeben.(Bedienungsanleitung)
Es ist für 2-3S vorgesehen und eine Kapazität von 2000-3200mAh. Ich betreibe es mit 5000mAh. Daher rührt schon ein Unterschied von130g her und der Motor ist auch schwerer als der vom Hersteller vorgegeben. Natürlich ist das Modell nicht für gerissene Figuren und rasante Abstiege gebaut, das ist auch nicht meine Vorstellung vom Fliegen.

Stefan hast du deinen Motor vielleicht schon mal mit der von Andreas vorgschlagenen 11x8 Schraube vermessen?

Es würde mich persönlich interessieren.

Maik

Andreas Maier
17.04.2016, 16:44
Ich habe keinen Motor empfohlen !

Wenn da würde ich bei 3 S den Hacker A30 ....
einen Scorpion, Kontronik oder einen Peggy Pepper nehmen

-
Bei dir finde ich die 10x6 suboptimal.
11x8 bis 12x8 empfinde ich bei der SPW sinnvoller.
Und das mit den schwereren Modellen an der Küste,
habe ich in Lübeck mehrfach widerlegt.


Gruß
Andreas

mb74
17.04.2016, 17:02
Andreas, du hast keinen Motor empfohlen sondern eine Luftschraube. Stefan hat sich bereits einen Motor gekauft und Ihn mit 2 Luftschraubengrössen getestet. Mich persönlich hätten die Werte der 11x8 Schraube interessiert. Warscheinlich hat er keine rumliegen zum testen.

Stefan, gib uns immer mal ein kleines Update zu deinem Vorhaben.

Maik

S aus GT
17.04.2016, 17:50
.... Stefan hast du deinen Motor vielleicht schon mal mit der von Andreas vorgschlagenen 11x8 Schraube vermessen?

Es würde mich persönlich interessieren.

Maik


Nein, die beiden lagen bei dem 46er Magnum bei.
Nun muss ich erstmal eine Halterung bauen und Servos besorgen.
Wenn dann alles so weit ist, besorge ich mir mal ein Drehzahl Messgerät
und notiere auch die Daten.
MFG Stefan

S aus GT
17.04.2016, 17:55
Das sind mal die Daten die ich im Netz gefunden habe

Technische Daten:
Eigenschaften
Motor AL 3548-4

Abmessungen: 35 x 48 mm
Welle Ø: 5,0
Lipo / NC Zellen: 3 – 5 / 8 - 15
Leerlaufstrom: 2,0A
empfohlener Strom: 45A
Strom kurzzeitig: 50A
Leerlaufdrehzahl: 1090 U/min/V
Gewicht: 165g
Schubkraft: ca. 2800g

Luftschrauben Empfehlung:

Zellenanzahl

Luftschraube - Strom

2S Lipo ---
3S Lipo: 10 x 7 / 11 x 5.5
4S Lipo: 9 x 6 / 8 x 7
5S Lipo: 7 x 7 / 8 x 5

S aus GT
23.04.2016, 20:53
und weiter geht's,
ich habe heute mal den Motor mit verschiedenen LS getestet.
Alles welche, die ich noch hatte.

Aero Naut Glas
Elektro 10,5*8 = 48 A

APC 12*4 = 42 A

APC 12*8 = 58 A

Kyosho 12*8 = 55 A

APC 10*5 = 37 A

Wenn der Flieger dann so weit ist, dann werde ich mal die
APC 12*4 für den Erstflug nehmen. Eventuell besorge
ich mir noch eine 11*6

MFG Stefan

mb74
23.04.2016, 21:05
Aus deinen Messwerten lese ich, dass die 11x8 Schraube recht optimal wäre.

Maik

S aus GT
23.04.2016, 21:08
Bei dem Motor steht ein empfohlener Strom von 45 A.
Ich versuche mal leihweise eine 11*6 und 11*8 LS zu bekommen.
Außerdem brauche ich nur beim starten Vollgas, nachher will ich mit höchstens
Halbgas auskommen.
MFG Stefan

mb74
23.04.2016, 21:13
Ich glaube bei der Combo benötigst du kein Vollgas zum Start.

S aus GT
29.04.2016, 15:11
Und es geht weiter :)
Die bestellten LS sind da.
Die APC 11*6 nimmt 49 A und
die APC 11*8 nimmt 55 A.
Also bleibt die APC 12*4 drauf, Vollgas 42 A und
bei Halbgas um die 17 A.
Ich habe bis jetzt erst zwei kurze Flüge mit der 12*4 gemacht
und bin erst einmal zufrieden.
Vielen Dank für eure Unterstützung.
MFG Stefan

Andreas Maier
29.04.2016, 15:58
Warum die APC ?

Ich bin bisher sehr oft mit Aeronaut bzw Graupner Cam LS besser gefahren ?
Bei ganz speziellen Antrieben, in Doppeldeckern habe ich die dicke standart APC als die sinnvollste erflogen.
( Flugzeit, Kraft und Geschwindigkeit )




Gruß
Andreas

S aus GT
29.04.2016, 20:35
Warum die APC ?......

Ich hatte APC noch als die Elektro LS im Hinterkopf gehabt.
Die 11*6 und 11*8 werden wieder zurück geschickt und die 12*4
war beim Flieger mit dabei. Deshalb bleibt die erst einmal.
Wenn ich mal auf Flugtagen eine Aeronaut finden sollte, dann teste ich die auch.
MFG Stefan

Andreas Maier
29.04.2016, 22:51
Sag blos du jast je Modell nur eine LS und sonst auch nichts in Reserve ?

Also ich habe minimum 30 LS im Schrank.
ob Klappluft, Starr, Holz und Kunststoff.

Denn selbiger Antrieb in einem anderen Modell macht oft eine andere Anpassung von Nöten.


Zumal.. werden Luftschrauben zurückgenommen ? :eek:
- Gerade die APC haben doch diese Zentrierringe und
der Händler kann nicht nachprüfen ob nun Haarrisse vorhanden sind ! :confused: :(

Du hast einen sehr toleranten Fachhändler ! :cool:





Gruß
Andreas

S aus GT
30.04.2016, 08:01
Sag blos du jast je Modell nur eine LS und sonst auch nichts in Reserve ?

Nein, meistens habe ich noch eine Ersatz LS :)

So viele Modelle habe ich auch nicht, auf der Twinstar sind Dreiblatt drauf,
auf meinem Mini-Stratos sind Slowfly Props drauf und der Elipsoid hat eine dafür empfohlene
Klappluftschraube.
In der Größe ist das mein erster Elektro, vor zig Jahren hatte ich mal mit Verbrenner probiert.
War aber nicht meins, also wurde alles was zum Verbrenner gehörte weiter gegeben.
Somit lasse ich meine Unordnung nicht ganz so groß werden ;)
Obwohl, ein 50 cm² mit Prop habe ich noch tatenlos rumliegen :cry: