PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Das UglyStik von Hobbyking



apocalypsedude
13.05.2016, 14:42
Gestern habe ich meinen “Das UglyStik” vom Hobbykönig (http://www.hobbyking.com/hobbyking/store/uh_viewItem.asp?idProduct=63805) eingeflogen und obwohl ich kein großer Fan von dem Laden bin, muss ich eine Lanze für dieses Modell brechen.

Ich habe mich dazu hinreißen lassen ihn zu kaufen, weil er mir optisch super gefallen hat und weil ich aus nostalgischen Gründen mal wieder einen Stick haben wollte.
Wie dem auch sei, kommen wir zu meinen ersten Erfahrungen mit dem Teil zurück.

Aufgebaut was das gute Stück in etwa einer Stunde. Hier uns da waren ein paar kleinere Nacharbeiten nötig, aber insgesamt hat der Baukasten schon eine recht gute Qualität. Angesichts des Preises von etwas über 100 Euro mit Motor, Regler und Servos sowieso.

Also ab auf den Flugplatz, Akku rein (3s 2200mAh), Rudercheck und ab dafür. Der Start verlief reibungslos. Ein paar Klicks Tiefenruder und etwas Querruder links nachgetrimmt und dann flog er einwandfrei geradeaus.
Man liest immer wieder, dass der Stik wie auf Schienen flöge und nachdem ich gestern einige Akkus leergeflogen habe, muss ich sagen, dass mir keine bessere Beschreibung einfällt.
Ich habe mich während der Wartezeit auf die Lieferung ein paar mal gefragt, was ich mit dem Modell eigentlich machen will. Für Kunstflugmanöver habe ich eine Edge 540 und um einfach nur ein paar gemütliche Runden zu drehen habe ich noch einen E-Segler. Somit wäre eigentlich schon ein breites Spektrum abgedeckt, das so ein Stick eigentlich nicht wirklich erweitert.

Aber obwohl das objektiv stimmen mag, so zeigt sich subjektiv ein anderes Bild. Der UglyStik macht einfach verdammt viel Spaß. Er ist wirklich einfach zu beherrschen und trotzdem kann man ihn nach Lust und Laune durch die Luft scheuchen oder einfach nur langsame Runden drehen.
Ich weiß nicht, wie ich es beschreiben soll, aber wenn man beim Fliegen ein Dauergrinsen im Gesicht hat, dann kann der Flieger so verkehrt nicht sein.
Mit flottem Tempo habe ich nach 7 Minuten Schluss gemacht. Ein bisschen Restkapazität war zwar noch im Akku, aber mehr als 8 Minuten sind wohl nicht drin. Ausprobieren ab wann nichts mehr geht, wollte ich dann doch nicht.
Ich schätze dass mit einer ganz gemütlichen Flugweise 10 Minuten möglich sind, aber wer schon ein bisschen Erfahrung im Umgang mit RC-Flugzeugen hat, der wird dem Stik die Sporen geben….

Überrascht war ich auch hinsichtlich des Verhaltens bei den windigen Verhältnissen gestern. Die scheinen den DUS nicht großartig zu stören. Freilich merkt man, wenn man gegen den Wind fliegt und auch wenn er eine Böe von der Seite abkriegt, schüttelt es ihn mal kurz, aber insgesamt fliegt er dabei deutlich ruhiger als z.B. meine 1,3 Meter Edge.

Ja, was will ich damit eigentlich sagen?! Weiß ich selbst nicht so recht. Ich bin einfach ziemlich begeistert von der kleinen Kiste und wolle mich mitteilen…
Vielleicht gibt’s ja noch den ein oder anderen UglyStik Piloten zwecks Erfahrungsaustausch oder so. Oder jemand hat ne Frage dazu oder eben irgendwas anderes…

Ich zumindest habe für den Moment ein neues Lieblingsmodell!