PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Welches "zweite Flugzeug" nach EasyStar?



montrealzzz
24.05.2016, 22:06
Hallo,

mein Sohn hat demnächst Geburtstag, wird 11.
Momentan ist er mit einem EasyStar unterwegs, sieht schon ganz gut aus.
Der EasyStar war gebraucht und irgendwie schon krumm (Rumpf, bzw Flügel zum Leitwerk).
Loopings werden da zu Korkenziehern, eine versuchte Rolle hatte trotz vollem Querruderausschlag
fast die ganze Sicherheitshöhe aufgebraucht. Ich stand daneben und meine Haare zu Berge.
Der Junge hat das so gut es ging ausgesteuert und abgefangen.
Danach habe ich mal übernommen (Wiedereinsteiger), konnte es mit dem Teil aber auch nicht besser.

Nun soll er zum Geburtstag sein "zweites Flugzeug" bekommen.
Am Simulator kommt er schon recht gut mit allen möglichen Flugzeugen zurecht.
Es soll der nächste Step sein, ihn aber nicht überfordern.

Ich dachte zunächst an einen TwinStar, dann schließlich an einen Acromaster.
Wie denkt Ihr darüber?

Habt Ihr Vorschläge oder gar etwas Passendes anzubieten?
Das Flugzeug sollte auf jeden Fall in gutem Zustand sein.
Es wird sein Geburtstagsgeschenk und er soll Freude daran haben.

Auf Eure Ratschläge bin ich gespannt.

Liebe Grüße vom Niederrhein, Thomas

Herbert1
24.05.2016, 22:23
Hi Thomas
Ist ja auch eine Frage des Geldes.
Empfehlen als nächstes würde ich die Fun Cup von MPX .
Ein Hochdecker.

Herbert1
24.05.2016, 22:26
Hi Thomas
Ist ja auch eine Frage des Geldes.
Empfehlen als nächstes würde ich die Fun Cup von MPX .
Ein Hochdecker.

http://www.voelkner.de/products/253898/Multiplex-FunCub-RC-Motorflugmodell-ARF-1400-mm.html?ref=43&products_model=A43732&gclid=Cj0KEQjw94-6BRDkk568hcyg3-YBEiQAnmuwkgHoVJqwVQlwOeByRx3RevCjGQldEfsxxyTRu4FJIGYaAvlj8P8HAQ

JochenS
25.05.2016, 08:55
Hallo:p
Ich kann die Parkzone Sport Cub PNP oder die T-28 Trojan empfehlen.:eek:

Gruss
Jochen:D

hänschen
25.05.2016, 09:31
Erstmal sollte man überlegen, welche Richtung eingeschlagen werden soll: E-Segler, oder E- Motormodell...

Als markenunabhängiger, nur von der Qualität geleitet, würde ich bei Multiplex bleiben: Easy-Glider (wenn man noch einen findet), Solius, Heron, zweite Schiene: Funcub... wenn Ihr einen Händler mit Top Beratung sucht: Höllein...

Weiterhin viel Spass euch beiden...

robbyram
25.05.2016, 12:25
Hallo,
dem kann ich mich nur voll anschließen. Der einzige Grund wäre, wenn Ihr mit Segler angefangen habt, würde ich zunächst bei Segler bleiben. Der Easy Glider pro fliegt recht gut, wenns schneller werden soll, der Heron oder Blizzard. Bei E-Motor würde ich auf Funcub gehen.
Viele absturzfreie Flüge
Robert

aibex
25.05.2016, 12:41
... würde ich bei Multiplex bleiben: Easy-Glider (wenn man noch einen findet)...

Na dann schnell zuschlagen: http://www.hoelleinshop.com/SONDERAKTIONEN/Sonderaktion-MULTIPLEX-solange-Vorrat-reicht-/EasyGlider-PRO-aus-ELAPOR-214226-SONDERPREIS-solange-Vorrat-.htm?shop=hoellein&SessionId=&a=article&ProdNr=M214226&t=22274&c=56558&p=56558

Schwabenpfeil
25.05.2016, 13:23
Hallo Thomas,

da Du Dir schon Gedanken über die Twinstar gemacht hast,

die kann ich empfehlen.

Gutmütiger Flieger, der auch ziemlich langsam geflogen werden kann.

Hier mal mein Bericht bei Interesse:

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/577557-Eine-%C3%A4ltere-Twinstar-2-mit-BL-Antrieb-mit-geringem-Aufwand-zur-Summertime-aufwerten


Falls Dein Junior mehr Interesse am Segeln hat, würde ich den Easy Glider auch empfehlen (hab ich auch als Schulungsflugzeug).


Oder ein gutmütiger Flieger mit Fahrwerk ist der Hype U can fly :

http://www.modellhobby.de/Staufenbiel-WE-CAN-FLY-1,46m-PNP.htm?shop=k_staufenb&a=article&ProdNr=0314303&t=3&c=36693&p=36693


Aber aufpassen, Staufenbiel hat bei den Fotos das Fahrwerk falsch herum geschraubt.
Bei den Flugfotos ist es richtig.

Macht durch die Abwurfklappe auch Laune.
Dieses Modell setze ich ebenfalls bei Schulungen ein.

1607301 1607302


Gruß,

Michael

Nebelspinne
25.05.2016, 13:36
Meine Empfehlung ist da auch die Funcub. Breites Einsatzspektrum, dank der grossen Puschen nahezu überall zu starten und zu landen.
Mit minimalen Modifikationen auch thermiktauglich. Meine spricht gut drauf an im minimalen Schleppgasbetrieb, so schon ne gute Stunde Flugzeit mit gehabt.

DoktorD
25.05.2016, 20:13
Hallo Thomas,

ich stand letztes Jahr vor der gleichen Entscheidung, habe auch mit dem Easystar begonnen. Wenn es etwas günstiger ausfallen soll, kann ich den MPX Funman allerwärmstens empfehlen. Den bekommst Du schon ab ungefähr 70,- Euro inkl. Motor, Regler und Seiten/Höhenruderservos. Allerdings würde ich die Querruder direkt nachrüsten, wobei ich meine, dass es nicht das Original-Upgrade (kostet mehr als 30,- Euro) sein muss. Hier tuen es auch einfachere Servos und Ruderanlenkungen. Mein Funman hat bereits so einige Abstürze überstanden und fliegt immer noch tadellos. Trotz der eher geringen Spannweite liegt er sehr eigenstabil in der Luft, ich bin schon bei wirklich starkem Wind geflogen (und das als Anfänger). Kunstflug geht, wenngleich mit Einschränkungen. Auf jeden Fall viel, viel besser als mit dem Easystar. Leider verfügt er nicht über ein Spornrad, das habe ich nachträglich selbst gebaut, Kostenpunkt 5-10 Euro.

Für mich ist der Funman der ideale Nachfolgeflieger. Aufgrund des Fahrwerks sollte natürlich eine halbwegs vernünftige Landebahn zur Verfügung stehen, wobei der Funman diesbezüglich nur sehr geringe Ansprüche stellt.

Beste Grüße

Stefan

montrealzzz
25.05.2016, 22:41
Hallo,

erst einmal vielen Dank für die zahlreichen qualifizierten Antworten und Meinungen.

Die Richtung soll für den Sohn zu den Motormodellen gehen, während ich mich
im gesetzteren Alter eher zu den Seglern hingezogen fühle.

Multiplex macht Sinn, da haben wir bisher gute Erfahrungen.

TwinStar ist weiterhin auf meiner Liste, FunCub passt auch.
Zum AcroMaster hat niemand etwas geschrieben. Taugt das nicht
als zweites Flugzeug? Ich habe noch keinen live gesehen, fliegt
am Simulator aber wie auf Schienen.

Liebe Grüße, Thomas

Schwabenpfeil
26.05.2016, 07:51
Hallo Thomas,

der Acromaster ist ein Kunstflugzeug, daher wird ihn niemand empfohlen haben.

Eher was für den fortgeschrittenen.

Ich weis ja nicht, wie Dein Junior den Easy Star im Griff hatte, aber mit wenig Ausschlägen auf allen Rudern sollte der Acromaster auch klappen.

Simulator und Wirklichkeit sind zwei Welten, da man die äußeren Einflüsse wie auch das wirkliche Verhalten des Modells nicht nachspielen kann.

Viele machen den Fehler, sich über die Optik einen Flieger zu kaufen und nicht über das eigene Können.


Gruß,

Michael

Daniel Jacobs
26.05.2016, 08:37
Moin,

Ich würde wenn es denn Schaum bleiben soll auch zum Acromaster tendieren. Wenn man jetzt hingeht und nen anderen Schaumsegler kauft, ist es meistens von den Flugeigenschaften wie der Easy Star, das kennt er schon und bringt ihn net weiter... Wenn der Acromaster am Anfang mit kleinen Auschlägen geflogen wird, fliegt der lammfromm, macht aber schon um Welten mehr Spaß als der lahme Easy Star oder Easy Glider oder was auch immer. Du willst ja net das dein Sohn an den Knüppeln einschläft ;)


Gruß.

Jens Armin
26.05.2016, 09:25
Ich sehe das auch so. Ein weiterer Motorsegler wird schnell langweilig. Dein Sohn hat ja durch sein Alter enorme Lernkurven und braucht neue Herausforderungen. Ob ich einen Acromaster gleich nehmen würde... Kunstflieger sind schon extrem agil und ich weiß bei diesem Modell nicht, wie die Flugeigenschaften im langsamen Flug sind, z.B. im Landeanflug. Wenn es da kritisch wird, macht er schnell Erdkunde.

Eine Frage bleibt offen: habt Ihr eine Piste oder ist Handstart angesagt?

Ich würde auch einen gutmütigen Tiefdecker wählen, wie die Trojan. Fliegt sich toll, ist völlig unkritisch und sieht auch noch nach einem echten Flugzeug aus.

Nur mal am Rande: habe mir gerade einen EFX Racer von Hobbyking zugelegt. Das ist ne echte Waffe. Habe knapp 180 km/h gemessen. Hammer! Selbst als langjähriger Modellflieger bekomme ich dabei noch weiche Knie. Echt nichts für Anfänger!

Gruß
Armin

crucialfun
26.05.2016, 10:50
Hi, wenn der Sohn jetzt schon Rollen fliegen will, dann macht ein anderer Segler oder Hochdecker keinen Sinn. Also muss evtl. ein Kunstflieger her. Der Acromaster ist da schon genau die richtige Wahl. Er kann langsam wie auch schnell und auch lammfromm oder bissig eingestellt werden. Bei Wind kann man sogar damit Segeln :D

Am Ende sollte man den Sohn aber fragen in welche Richtung sein Flugstil geht und was Er mit dem Flieger langfristig machen will. Dann kann man da genauer drauf eingehen. Blizzard, Funcup oder Acromaster sind 3 total unterschieldliche Flieger die in ihrer Sparte gut sind.

Gruß Cru

flayman
26.05.2016, 10:58
Hallo,

Hab auch mit einem easy star angefangen und mir dann einen günstigen gebrauchten acromaster gekauft(denn ich heute noch gerne fliege).
Vor dem ersten flug hab ich die Ruderausschläge enorm zurückgenommen so wird er um einiges leichter zu fliegen.
Der Nachteil ist halt das er nicht so eigenstabil und langsam zu fliegen ist wie z.B eine Funcub darum muss man ihn z.B auch schneller landen.
Der Vorteil ist halt das er nicht so schnell langweilig wird weil man halt das ganze Kunstflug Programm inklusive 3D fliegen kann.
Wenn er den easy star aber schon wirklich gut beherscht kann er höchst warscheinlich ohne Probleme mit den acromaster fliegen.

Hoffe ich konnte weiterhelfen :),
mfg Simon

montrealzzz
27.05.2016, 20:56
Ja, nun muss ein "zweites Flugzeug" her, sofort!
Gestern waren wir fliegen und da ist es passiert.
Ich hatte ihm die Ruderausschläge aufs Maximum vergrößert.
Er hatte Spaß wie Bolle, Vollgas, Außenlooping, Rückenflug.
Ich packte gerade meine Mentor zusammen, wir wollten aufbrechen.
Zu mehr Sicherheitshöhe hatte ich ihn über die Schulter gemahnt.
"Guck mal, Papa!" und "batz"!!! Aus dem Rückenflug rund 45 Grad
mit Nase nach unten am Höhenruder gezogen und sauber 90 Grad
abwärts. Als er seinen Fehler bemerkt hatte, war es für den ES
schon zu spät. Ein dumpfer Knall und mit Vollgas in die heimatliche
Erde. Weil er so bitterlich geweint hat, habe ich gesagt wir versuchen
ihn zu reparieren. Haben wir heute auch mit angefangen, den Schwanz
mit Epoxy geklebt. Die Servogetriebe hats zerlegt, vorn gestaucht und
gespalten. Das wird nix mehr.

Bei E..y Kleinanzeigen gibts einen gebrauchten Gemini und einen
Acromaster. Was meint Ihr?

Der Junge muss so schnell wie möglich wieder in die Luft und seine
Angst überwinden. Wie man hinschmeisst und aufgibt soll er nicht
lernen.

Liebe Grüße, Thomas

Felix73
27.05.2016, 21:15
....schaut Euch nach einem WOT4 Foam-E um, der ist wirklich super.
Gruß, Tobias

Nebelspinne
27.05.2016, 21:22
Elektrik raus und in 90°C heissem Wasser baden bis er wieder ausgebeult ist. Den bekommt man nicht so leicht kaputt. Trocknen lassen und mit Zacki + Aktivatorspray wieder zusammenfügen. Meinen ersten ES1 hab ich dreimal komplett zerlegt, nach jeder Reparatur flog er besser.

montrealzzz
27.05.2016, 23:16
Schau an... die Nebelspinne ;-)
Du bist mir schon einmal mit gutem Rat zu Hilfe geeilt.
Diesmal wird das aber nix. Wir haben angefangen ihn zu reparieren,
morgen schauen wir weiter.
Beide Servos im Rumpf sind hinüber, die Getriebe durch.
So kleine hab ich nicht als Ersatz hier.

Liebe Grüße, der Thomas vom Niederrhein
1608171

Nebelspinne
27.05.2016, 23:47
Die Welt ist eben klein und eine Scheibe :)
Was sich beim ES bewährt hat, den Tragflächenholm in den Rumpf nach hinten zu bauen, etwas epp, bzw elapor ausgeschnitten und den Holm rein geklebt, da bricht nichts mehr, jetzt leider zu spät. 8er oder 10er Alurohr dann für den Flügel.

Ihr wohnt ja nicht grad ums Eck, Reserveservos hab ich immer rumliegen, hätte man sich sonst aushelfen können. Bin morgen auch nicht in der Heimat unterwegs.

Würd den ES aber wieder aufbauen, Spass macht der immer.

hänschen
28.05.2016, 00:30
Elektrik raus und in 90°C heissem Wasser baden bis er wieder ausgebeult ist... .

oder heisses Wasser aus dem Wasserkocher drüberkippen...das Material geht maximal in den Ausgangszustand zurück, die Oberfläche bleibt evt. leicht genarbt, falsch machen kann man nichts.

Schwabenpfeil
28.05.2016, 09:42
Hallo Thomas,

die Gemini macht auch Laune.

Bei ihr ist der Schwachpunkt das Fahrwerk auf Rasen.
Kann man durch ein anderes ersetzen.

Beim programmieren der Querruder etwas Seite dazu mischen (wenn Querruder auf Linkskurve, dann muss das Seitenruder leicht nach Rechts gegenhalten).
Die Querruderdifferenzierung wie in der Anleitung beschrieben braucht es nicht.

Da ist die Anleitung vom Rockstar auf Seite 8 Hilfreich:

http://www.multiplex-rc.de/fileadmin/content/dateien/downloads/_264278-bedienungsanleitung-rockstar--de-en-fr-it-es.pdf


Hier findest Du alle Anleitungen von Multiplex, der Gemini ist auf Seite 3:

http://www.multiplex-rc.de/service/downloads/anleitungen-multiplex.html?tx_damfrontend_pi1[pointer]=0#test


Gruß,

Michael

montrealzzz
28.05.2016, 17:01
So... tief knie ich vor der Nebelspinne nieder!;)

Heute heisses Wasser drauf und das Teil liess sich wirklich in Raten zurückverformen.
So 100%ig passt die Kabinenhaube nun nicht, geht aber zu und sitzt.
Wie neu ist das nicht, aber durchaus akzeptabel.

Mein Sohn ist begeistert und nur darauf kommts an.

Gerade eben habe ich die vorn geöffneten Rumpfhälften mit Epoxy zusammengeklebt
und mit durchsichtigem Klebeband fixiert. Das wird nach dem Aushärten abgezogen
und fertig. Hat sich bei der Rumpfreparatur hinten bewährt, wird vorne auch funzen.

Die Servos haben wir beide repariert. Das Hauptabtriebszahnrad auf dem Poti um 180
Grad gedreht, so kommt die mit Zahnausfall behaftete Seite gar nicht zum Einsatz.
Funzt einwandfrei.

Morgen fix wieder zusammenbauen und dann ab in die Luft, trimmen, und weiter gehts.

An Euch vielen Dank für die guten Tipps und Ratschläge, besonders an die Nebelspinne
und Hänschen.

Liebe Grüße vom Niederrhein, Thomas

Nebelspinne
28.05.2016, 17:46
Alles gut, du, ist ja nichts geheimes :)

Wie ich sagte, nen ES bekommste kaum kaputt.

ROL4ND
28.05.2016, 22:34
Hi,

schön, daß der ES wieder fliegt, nach der ersten Reparatur ist man eh viel entspannter...;)



Bei E..y Kleinanzeigen gibts einen gebrauchten Gemini und einen
Acromaster. Was meint Ihr?

Da ich beide habe, geht meine Empfehlung klar Richtung Acromaster, der ist einfach besser für Kunstflug geeignet als der Gemini, der schon Spaß macht, aber nicht so exakt zu fliegen ist, wie der Acromaster (meiner zumindest).
Wie schon geschrieben wurde, sind beide mit reduzierten Ausschlägen relativ gutmütig unterwegs.




die Gemini macht auch Laune.

Bei ihr ist der Schwachpunkt das Fahrwerk auf Rasen.
Kann man durch ein anderes ersetzen.

Beim programmieren der Querruder etwas Seite dazu mischen (wenn Querruder auf Linkskurve, dann muss das Seitenruder leicht nach Rechts gegenhalten).
Die Querruderdifferenzierung wie in der Anleitung beschrieben braucht es nicht.


Also ich habe es umgekehrt programmiert: bei Seite habe ich Quer (entgegengesetzt) dazu gemischt, sonst kann man kaum Messerflug oder einen Turn fliegen.
Das Drahtfahrwerk ist bei beiden in der Tat etwas schwach.

Gruß Roland

Schwabenpfeil
29.05.2016, 09:09
Also ich habe es umgekehrt programmiert: bei Seite habe ich Quer (entgegengesetzt) dazu gemischt, sonst kann man kaum Messerflug oder einen Turn fliegen.


Gruß Roland


Genauso habe ich es doch beschrieben :confused:

(Beim programmieren der Querruder etwas Seite dazu mischen (wenn Querruder auf Linkskurve, dann muss das Seitenruder leicht nach Rechts gegenhalten).)

Gruß,

Michael

Felix73
29.05.2016, 09:27
"Welches "zweite Flugzeug" nach EasyStar?" ........da sind mir mal wieder weit davon entfernt :confused: !

ROL4ND
29.05.2016, 11:35
@ Felix:

Es geht um Acromaster oder Gemini (mit seinen Besonderheiten) als Nachfolger für den Easystar... Finde ich nicht so weit weg.

@Michael:
Bei meinem Querkommando lenken nur die Querruder, beim Seitenkommando lenkt Seite und Quer. Bei Dir lese ich das umgekehrt.

Gruss Roland

Felix73
29.05.2016, 11:41
@Roland: Ging nicht um Deinen Beitrag, sondern um die ES-Rep.-Anleitungen hier im Beitrag (macht aber nichts, ich bin hier raus).

Schwabenpfeil
29.05.2016, 12:07
@Michael:
Bei meinem Querkommando lenken nur die Querruder, beim Seitenkommando lenkt Seite und Quer. Bei Dir lese ich das umgekehrt.

Gruss Roland

Hallo Roland,

genauso wie Du es schreibst, habe ich es auch gemeint.

Habe es wohl etwas unverständlich rüber gebracht.

Beim Link von der Rockstar Anleitung wird es auch so beschrieben.

Gruß,

Michael

montrealzzz
29.05.2016, 21:59
So... kurzes Update für Euch, die ihr geholfen und beraten habt.

Der EasyStar ist repariert, seid heute morgen wieder voll einsatzbereit.
Er wartet auf gutes Wetter zum Einfliegen und trimmen, dann wird er
wieder fliegen.

So richtig schön ist er nicht mehr, die Flügelaufnahmen schon ausgeleiert,
daher habe ich mich nach einem kurzfristig einsetzbaren Ersatzmodell
umgesehen. Ein Fliegerkamerad aus Solingen hatte mehrere Modelle
abzugeben, da sind wir heute zur Besichtigung hin. Von den zur Verfügung
stehenden Modellen haben wir uns einen Easy Glider Pro RR in Standard-
ausstattung ausgesucht. Der war nur einmal in der Luft, im Superzustand,
sofort einsatzbereit, für kleines Geld zu haben und unser 3s 2200 mAh
Akku aus dem EasyStar kann übernommen werden.

Das mag jetzt zwar nicht der große Schritt vom EasyStar zum Easy Glider
sein, aber damit lasse ich ihn erstmal ein Weilchen fliegen. Zeitgleich
werde ich mich nach einem guten gebrauchten Acromaster umschauen.
Wenn er dann Acromaster fliegt, kann er den EG trotzdem behalten,
den ausgeleierten ES mustern wir dann aus.

Der Plan im Detail: erst schicke ich ihn mit dem neu getrimmten ES
mit großen Ruderausschlägen wieder in die Luft, sodass er mit dem
reparierten und vertrauten Teil wieder rein findet, dann stöpsel ich
den Empfänger auf den EG um. Ich denke das wird gehen. Falls
ich einen guten Acromaster finde, stell ich ihn weg und wir lassen
uns Zeit damit... Rom wurde nicht an einem Tag erbaut. :)

Danke an den Fliegerkameraden aus Solingen, an alle hier, die gepostet
haben, Eure Einschätzungen und Vorschläge haben geholfen.

Grüße vom Niederrhein, der Thomas :cool:

Schaumfan
30.05.2016, 11:01
Moin,

der EG Pro ist schon ein schönes Fliegerlein, welches auch ich immer wieder gerne - zur Entspannung im Gartenstuhl - hervorkrame und dann 30 Minuten mit 3 Minuten Motorlaufzeit "abgleite". Ist ein Allwetter-Spaß-Segler und steckt viel ein.
Und durch die QR wieder anders zu fliegen.

Warum danach den Acromaster ?
Das ist etwas GANZ anderes, der will sehr aktiv geflogen werden und Landungen sollten klappen !
Als nächstes wäre mein Tipp so etwas feines wie den WOT 4 Foam-E, sehr agil, macht Spaß und Kunstflug geht auch.

Viel Spaß mit dem EG Pro ,

Andreas:)

montrealzzz
30.05.2016, 22:50
Boah, so einen WOT muss man schon echt wollen.
Sorry, aber für mich macht der so einen leicht "bescheuerten"
Gesichtsausdruck. ;)

Natürlich kauft man ein Flugzeug nicht unbedingt nach dem Aussehen
und über die Schönheit eines Acromaster könnte man sicher auch streiten,
aber so ein WOT hat schon ein spezielles Design.:(

Nicht böse sein, aber seh ich so.

Gruß, Thomas :cool:

montrealzzz
30.05.2016, 23:13
"Aktiv geflogen werden", ja das ist doch genau das wo der 11-jährige hin soll. :)

Während sich sein Vater mit nun über 50 in den Liegestuhl setzt und den Segler
"fliegen lässt".

Jung / Alt

Aktiv / Passiv

Das ist doch völlig normal... oder mache ich da irgendwas falsch?
Bitte korrigiert mich, wenn ich irgendwo falsch abgebogen bin.

Scherz beiseite... da waren wir letztens auf einem Modellflugtag
und ein stromlinienförmiger 16-jähriger junger Mann zeigt Tic-Tocs
und Flip-Flops und was weiss ich alles mit seinem Super-Carbon-3D-Heli.
Mein Sohn schwer beeindruckt... mir viel dieses T-Shirt ein mit dem
Aufdruck "ich bin zu alt für diese Sch...e!".
Ohne die Leistung dieses jungen Mannes schmälern zu wollen, ich
hab das Teil in der Luft kaum verfolgen können, mir wurde vom
Hinsehen schon schwindlig. ;) Deshalb haben die von Hype ein Flugzeug
mit dem Namen "Relax" gebaut... extra für mich!
Ich hatte das Teil hochgebracht und dann meinem Sohn die Funke in die
Hand gedrückt. Hat er mir nach kurzer Zeit wieder zurückgegeben mit dem
Kommentar: "Ne, nix für mich... das Teil ist von einem Platzende zum andern
geflogen ohne dass ich gesteuert hab. Der fliegt ja ganz von allein! Ne!!!"
So ist das mit der Jugend... die wissen ein gutes Fluggerät nicht zu schätzen. ;)

Ich denke ein Acromaster passt schon, wenn er Easy Glider kann. Mit 11
liegt das pralle Leben noch vor ihm, der muss noch ein paar Bäume ausreißen.

Schon krass, was man in ein Modellflugzeug alles hineininterpretieren kann.

Wie sag ich immer: Man kann jedes Hobby übertreiben.

Damit gute Nacht Kollegen, und bis neulich aufm Flugplatz.
Sobald das Wetter besser ist, geht der ES zum Trimmen hoch.

Der Thomas :cool:

Olit
31.05.2016, 00:05
Hallo Thomas

Cool das mit deinem Jungen, das muss gefördert werden
Ich würde deinem Jungen den Blaze von Yuki Model mit V-Leitwerk empfehlen, ist ein kleiner "Hotliner" sofern man das bei schaummodellen sagen kann.
Du kannst in flott fliegen, aber auch langsam.
Rollen, rückenfluglage usw, kein Problem.deine Akkus kannst auch verwenden.
Habe so ein Teil, macht mega Spaß obwohl noch ein EC3 und ein Big Excel in meinem Besitz sind.

Gruß Tilo

eifeljeti
31.05.2016, 19:18
Für die nächste Evolutionsstufe ...
wenn möglich, such dir unterschiedliche Piloten,
die ein L/S System haben und bereit sind, mit deinem Sohn das ein- oder andere Modell zu fliegen.

(Vielleicht nicht direkt Turbine ;) ) . Dann könnte es ein breites Spektrum geben, aus dem der Sohnemann
seinen Favorit / Richtung bestimmen kann.

Damit gäbe es wenigstens aus eigenem Mund eine Tendenz zu .. Glider / Acro / 3 Bein Trainer / Softliner / was-weiss-ich-was

gruss rudi

montrealzzz
31.05.2016, 22:56
@Rudi: Gute Idee mit dem Lehrer / Schüler - Ding.
Aber bei uns im Verein fliegt kaum jemand Mode 2.
Nur ein einziger Warbird-Fan fällt mir ein.
Aber gute Idee. :)

@Tilo: Ich bin bekennender Multiplex-Fan. Ich glaube nicht, dass ein Yupi-Modell
den Weg in unsere Männer-Garage finden sollte. :)

Gruß, Thomas :cool:

k_wimmer
31.05.2016, 23:35
Bei modernen L/S Systemen ist der Mode egal.
Der Lehrer fliegt das Modell ganz normal, dann übergibt er per Schalter anden Schüler der dann selektiv die verschiedenen Ruder zugeteilt bekommt.
Dabei wird nur die Kanalnummer vom Schüler ausgewertet.
Welchen Mode der Schüler hat ist dann egal.

WillydeWoofer
19.06.2016, 09:38
In mein erstes Jahr hat es ein EasyStar, You Can Fly und Apprentice gegeben.
Für mich waren die allen noch ziemlich klein und leicht.
Nächste Woche geht zum ersten Mahl mein Carbon Z Cub in die Luft.
Vielleicht ein Idee für Ihre Sohn?
m.fr.gr.
Wil
Niederlande