PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Erfahrungen?: D 34d (M 1:2,5 - Akaflieg-Darmstadt)



Dieter Sch.
14.07.2016, 17:30
Hallo zusammen,

ich habe das Modell einer D 34d (Akaflieg-Darmstadt) übernommen und bin am letzten Wochenende
zum ersten Mal damit geflogen. Die dicke Dame flog recht gut, wenn auch etwas gewöhnungsbedürftig.

Fliegt jemand von euch auch diese Modell?
Wenn ja, wäre es nett wenn Ihr kurz eure Eindrücke/Erfahrungen mit der Dicken hier schreiben würdet.

Vielen Dank schon mal im Voraus.

Dieter

1631210 1631211

Dieter Sch.
19.07.2016, 10:00
Hallo,

hat jemand von euch Unterlagen wie das Cockpit dieses Seglers ausgesehen hat?
Wenn ja, wäre es überaus hilfreich für mich, wenn ihr mir diese übersenden würdet.

Vielen Dank schon mal im Voraus.
Dieter

Dieter Sch.
22.07.2016, 13:19
1635237

So, jetzt sitzt schon mal der Pilot drin.
Allerdings schaut er auf ein fast leeres Cockpit-Panel.

Ich bin echt gespannt, ob noch Infos zum Cockpit kommen.

Viele Grüße
Dieter

Dieter Sch.
26.07.2016, 10:17
Hallo zusammen,

gestern sind Pullower und Hut für meinen Piloten angekommen.
Vielen Dank an Kai Roscher (K&W Modellpiloten) der die Teile auf Maß angefertigt hat.
Nach dem Tausch der Gurtfarbe kann der Pilot nun im Modell Platz nehmen

1637129

Auch Oliver Theede hat mich tatkräftig unterstützt und mir eine Vorlage für den Instrumentenpanel zugesandt.
Diese muss nun noch an das Cockpit angepasst werden. Oliver, auch dir nochmals vielen Dank.

1637131

Ich finde es echt super wie hier auf RCN Infos und Hilfen ausgetauscht werden.
Sollte sich doch noch jemand finden der Fotos von der damaligen D 34d hat, würde ich mich freuen.

Viele Grüße
Dieter

ruvy
26.07.2016, 10:21
Der Pilot sieht genial aus ;)

lg, Rudi

Dieter Sch.
26.07.2016, 10:31
.........vielen Dank Rudi

oldtimersegler
26.07.2016, 11:57
Hallo Dieter,

willst Du das I-Brett in Papierform aufbringen?
Gib mir doch bitte mal die Maße des unteren Sockels wo der Funk drin ist,
die Breite reicht.
Dann noch mal das Maß von Unterkante bis in den Scheitelpunkt des I-Brettes
und die Breite bis Außen.

Gruß Olli

1637191

Hans-Jürgen Fischer
26.07.2016, 12:22
Hallo Olli,

stimmt der Maßstab, mir kommen die Instrumente etwas klein vor. Und das I-Brett ist zu schön, zumindest zu jener Zeit waren die I-Bretter
der Akaflieger oft abenteuerlich zusammengeschustert da ja jedes Instrument erschnorrt werden musste. Habe mal etwas nachgesehen
aber leider bisher kein Foto des gesuchten Cockpits gefunden.

Gruß
Hans-Jürgen

oldtimersegler
26.07.2016, 12:39
Hi Hans-Jürgen,

Maßstab 1:2,5 sollte bei 80mm inkl. Rahmen etwa 34mm geben?
Auf meiner Zeichnung sind sie 34mm, könnte sein dass Dieter da in PDF etwas eingepasst hat?

Instrumente, tja, leider hab ich auch kein Bild gefunden, deshalb hab ich einfach etwas
zusammengewürfelt;)

Könnte natürlich auch andere nehmen, nur welche?

Gruß Olli

Hans-Jürgen Fischer
26.07.2016, 12:55
so sah damals etwa das Fs-24 Phönix I-Brett aus, also schön ist anderst.......:D
Wohlgemerkt, dies soll nur ein kleines Beispiel sein.

1637239
Foto © by Archiv H.-J.FISCHER

Gruß
Hans-Jürgen

Dieter Sch.
26.07.2016, 13:39
Hallo Oliver,

nein, ich werde selbstverständlich ein Holzpanel einbauen.
Ich habe deine Vorgabe ausgedruckt und das ganze Blatt Papier an die
vorhanden Kontur angedrückt und mit einem Bleistift nachgezogen.
Nun verwende ich die neue (Bleistift-)Außenlinie als Schnittvorlage für das Holzpanel.
Die Breite unten wird entsprechend deiner Vorgabe übernommen.

Vliele Grüße
Dieter

Dieter Sch.
26.07.2016, 13:45
Hallo Hans-Jürgen,

super, dass doch noch eine Anregung zu dem Thema Cockpit gekommen ist.
Ich habe schon mit der Akaflieg telefoniert aber leider ist das Archiv nicht sonderlich gut sortiert.
Wenn ich Glück habe, wird sich einer der Akaflieger erbarmen und mal im Keller stöbern.
Dass es noch Unterlagen über die D 34d gibt, ist inzwischen sicher. Nur wie ran kommen?

Viele Grüße
Dieter

Hans-Jürgen Fischer
26.07.2016, 15:37
vor einiger Zeit hat hier (Link) jemand mal etwas aus dem Archiv in Darmstadt gepostet, vielleicht
meldet er sich ja, oder andere Personen mit Zugang.
https://www.facebook.com/groups/www.vintagegliderclub.org/

Da muss sich schon jemand die Zeit nehmen und mal das Archiv durchsuchen, ich drück
die die Daumen.

Gruß
Hans-Jürgen

Dieter Sch.
08.08.2016, 18:18
So, nun habe ich mal ein I-Brett auf Basis der bisherigen Beiträge hier einworfen.
Vielen Dank an Oliver und Hans-Jürgen.

Die dunkle Farbe des I-Brettes von Hans-Jürgen:
1643791


Die Instrumente von Olli:
1643790


Ich werde nun noch ein paar Schalter und Beschriftungen
anbringen aber dann ist es erstmal genug.

Das Dekor des I-Brettes kann, falls ich noch an Orginalfotos komme,
problemlos ausgetauscht werden.

Viele Grüße
Dieter

Christian Baron
08.08.2016, 18:58
In der Werkstatt des Museums auf der Wasserkuppe wird gerade eine D-34 für die Ausstellung vorbereitet. Es ist zwar nicht die "d" sondern die "c", aber das Instrumentenbrett könnte sehr ähnlich sein:

http://www.segelflugmuseum.de/termine_news_4948.html?psid=33b8cd09adff0af30d4e46a09376f972

Ich bin nächste Woche dort und kann auf Wunsch ein Foto machen und zusenden.

Dieter Sch.
08.08.2016, 19:18
Hallo Christian,

das wäre super!!!!
Ich würde mich echt freuen, wenn das mit den Fotos klappt!

Ich gebe dir mal meine Nummer, dann kann können wir uns ja
kurz über die Datenübersendung absprechen.
Mobil: 0171-6383380

Dir schon mal viel Spaß auf der WaKu und hoffentlich gutes Flugwetter.

Viele Grüße
Dieter

Dieter Sch.
17.08.2016, 15:40
Hallo zusammen,

also die Info/Vermutung von Hans-Jürgen ging doch in die richtige Richtung.

Anbei ein paar Bilder des I-Bretts der D-34c, also der direkten Vorgängerversion der D-34d.

Wie es aussieht ging es in dieser Zeit bei der Akaflieg doch seeeeehr spartanisch zu.

1647911 1647912

1647913 1647914

Vielen Dank an dieser Stelle an Peter aus dem Werkstatt-Team WaKu der mir die Fotos zugesandt hat.

Christian Baron
19.08.2016, 17:14
Da sind ja schon die Bilder von der 34c.
Bin gerade von der Wasserkuppe zurück und stelle fest, das Peter schneller war.
Die D34c steht noch in der Werkstatt und ist im Museum noch nicht ausgestellt.