PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Taft Hobby Super Dimona



Marcel-Lev
30.07.2016, 16:32
Hey,
ich habe gestern meine Taft Hobby Super Dimona (Staufenbiel) erhalten, leider findet man im deutschen Raum kaum Erfahrungsberichte.
Leider kam das Modell mit einer gebrochenen Motorhaube und mit einem EC3 Stecker am Regler, und nicht wie auf den ganzen Bildern/Videos mit XT60 Stecker an, hatte mir extra Lipos mit XT60 Steckern gekauft, also hieß es erstmal umlöten.
Allgemein finde ich die Verarbeitung nicht überragend, wenn man sich die 2-3 Testberichte im Deutschen/Englischen Raum bei Youtube anschaut, reden alle von einer Super Qualität. ob die das wirklich ernst meinen oder für die Berichte bezahlt werden, ich weiß es nicht.

Angefangen hat es wie gesagt mit der kaputten Motorhaube, Falsche Stecker, Cockpithaube relativ unsauber verarbeitet, Motor Zerkratzt, Luftschraube sehr unsauber verarbeitet, riesige Spaltmaße und und und, im vergleich zu Multiplex Modellen liegen Welten dazwischen.
Was man aber nicht vergessen darf, das Modell kommt für rund 200€ PNP mit 2,40m Spannweite, zu euch geflogen. Das man da keine hochwertige Qualität erwarten kann ist logisch, aber von MP und Parkzone bin ich da besseres gewohnt, sogar von Hype. Optisch ist das Modell dafür wirklich ein Hingucker, dies war auch der Grund warum ich mir das Modell gekauft habe, geplant war eigentlich endlich mal ein Kunstflieger, aber da ich "große" Scale Segler liebe, musste ich mir das Modell einfach bestellen.

Heute Morgen ging es dann endlich, oder auch leider zum Erstflug.

Ruder Check, Gas geben, höhe ziehen und abheben, aber nichts da, das Modell ist links zur Seite weg gekippt.
Zweiter Versuch, genau das gleiche.
Dritter Versuch, vielleicht war ich einfach zu langsam? Das Modell hat 2.40 Meter Spannweite und ca. 2 KG, von früher bin ich nur Modelle bis Max 1,80m (Ohne Fahrwerk) und weit unter 1KG geflogen, also hieß es mehr beschleunigen, und siehe da, das Modell hebt ab, in der Luft flog das Modell dann relativ Neutral, trimmen war nicht wirklich nötig. Aber für mich persönlich sehr komisch zu fliegen, das Modell ist einfach Total träge, saubere Kurven habe ich kaum hinbekommen, auch das Landen war für mich eine riesen Herausforderung, im Landeanflug auf ca. 30-40cm höhe, möchte das Modell gefühlt noch eine Halbe Erd-Umrundung machen.

Nachdem das Modell nach den 2 ersten Starts bisschen in mitleidenschaft gezogen wurde, ging es erstmal nachhause und alles wurde geprüft/verbessert und die Lipos geladen.

Nachdem ich ja nun wusste das man etwas mehr Rollweg anstreben sollte, klappten 3-4 Starts problemlos, das ungewohnte Gefühl in der Luft bleibt aber trotzdem noch, normalerweise bin ich nach 1-2 Flügen mit meinen oder fremden Modellen total vertraut gewesen, aber das waren wie gesagt immer kleinere Schaumwaffeln.

Nachdem ich dann paar Runden gedreht habe, hieß es nun den Lipo wechseln, doch dann passierte mir wieder leider das selbe wie bei den ersten 2 Starts, das Modell ist zur Seite weg gekippt, ich konnte es dann noch gegensteuern, aber nach 2-3 Sekunden hatte ich immernoch nicht genug fahrt, und es machte wieder plumps.. dabei ist mir dann Leider die Luftschraube gebrochen, und ich habe natürlich kein Ersatz da.


Das alles liest sich jetzt vielleicht so als wäre ich der schlechteste Pilot der Welt, aber dies ist eben nicht der Fall, und das zieht mich gerade echt bisschen runter. Vor gut einem Monat bin ich in die Helifliegerei eingestiegen, in dieser kurzen Zeit, schaffe ich es bereits den Heli auf den Rücken zufliegen, nicht umsonst kommen von Platz Kollegen Sprüche wie "Streber" "du bist doch verrückt" :D. Und vor einer Woche bin ich dann nach 3 Jahren Pause wieder in das Flächen eingestiegen, gekauft habe ich mir dafür die Parkzone Archer (Von der haben mir fast alle abgeraten, total zickig, Landen schwierig, aber ich habe damit überhaupt kein Problem).Außerdem bin ich die Funcub und Easy Glider vom Kollegen geflogen , ebenfalls alles super, da war wie gesagt nach wenigen Sekunden ein vertrautes Gefühl da, und ich konnte direkt zum Rückenflug über.



Deswegen meine Frage an die Experten.
Machen die 2,40m Spw und 2KG wirklich so viel aus im vergleich z.B zur einer Parkzone Archer mit gut 1m SPW und 600gramm? Ist das Modell müll oder muss ich von meinem Schnell fliegen/Enge Kurven/große Ausschläge Trip bei solch einem Modell Abstand nehmen?

Man sagt ja immer, ein Segler zum Einstieg, umso größer umso besser, mag stimmen bei einem Easy Glider, aber die Super Dimona ist wirklich herausfordernd für mich, Hut ab an die Leute die noch größere Modelle fliegen, von außerhalb denkt man immer, großer Segler/viel Gewicht kann ja jeder fliegen, aber wie es dann endet sieht man bei mir :D

Nebelspinne
30.07.2016, 17:38
Im Video vom Modell Aviator sieht man an den QR, dass diese nicht vorgebogen sind, sprich "gängig" gemacht wurden. Anlenkung aushaken und Ruder ausleiern, dann bewegen die sich auch in der Luft und beulen, wie im Video, nicht nur aus. Gemacht?

Mach ich bei allen Schaummodellen so, man merkt da schon deutlich was.

Hatte die auch mal für fpv ins Auge gefasst gehabt, mach ich aber nicht mehr, daher fiel sie quasi hinten runter und erweckte kein Interesse mehr bei mir.

Regler wurde angelernt, oder?

Eine gewisse Grundgeschwindigkeit brauchts, besonders um dann aus dem Bodeneffekt zu kommen, so liest sich das bei dir.
Zum Abheben reicht die Geschwindigkeit aus, aus dem Bodeneffekt raus und der Auftrieb fehlt, ergo abkippen über eine Flächenseite.
Meine Mustang nimmt gerne die linke Seite dann.

Vergesse auch immer gerne, nach dem Abheben Gas zu geben und hab dann so ein ähnliches Spielchen. Bei den Hochdeckern und kleineren Modellen macht das nichts, beim Tiefdecker fällts gleich auf.

Marcel-Lev
30.07.2016, 20:54
Super danke dir.
Am Regler habe ich nichts geändert.

Ich muss das Modell aber beim Landen langsamer bekommen, vielleicht lässt sich da was mit QR hoch und Tiefe mischen.

Im Landeanflug muss ich über Ca 8-10 Meter hohe Zäune rein kommen, das heißt sobald ich rüber bin drücke ich ordentlich, aber dann wird das Modell wieder rechts schnell, die Zäune sind kein Problem wenn der Platz größer wäre, ist nur ein Sportplatz.

Mit den kleinen Modellen ist dies dort kein Problem.

Guenni52
30.07.2016, 22:54
Hallo Marcel,

ich habe mir div. Videos angeschaut, soweit ich sehen konnte braucht das Modell
eine relativ hohe Start-und Landegeschwindigkeit.

Laut Test soll ohne Motorantrieb keine zu enge Kurve geflogen werden. (Strömungsabriss)

Wenn es der Sportplatz ist, den ich vermute, er ist auch noch mit einem Geländer umzäunt,
dann ist es schwierig mit größeren Modellen zu landen.

Ich habe mir da schon einige Modelle beschädigt.

Grüße
Günter

Marcel-Lev
31.07.2016, 05:35
Hey, genau der Platz ist das.
Kenne hier in der Umgebung leider keine Alternativen.

Andere Modelle bringen wir dort alle problemlos runter, ich gehe es gleich wohl nochmal versuchen.

Marcel-Lev
31.07.2016, 09:02
So ich bin zurück vom Platz.

Und was soll ich sagen, ab nun bin ich absolut begeistert!:)

Das Starten ist kein Problem mehr, einfach mehr Fahrt aufnehmen, und die Dimona hebt schön gerade ab.
An das fliegen selbst konnte ich mich nun auch langsam gewöhnen, einfach größere Runden fliegen und nicht Wild an den Knüppeln rühren wie bei meinen kleineren Modellen. Was mir besonders gefällt, kein trimmen nötig, das Modell fliegt absolut gerade, Wahnsinn. Heute hat sich das Flugverhalten viel besser "angefühlt" geändert habe ich nicht wirklich was, nur "Standard" Werte genommen, also 100DR und kein Expo. Andere LS vom Kollegen, sollte auch eine 10x7 sein wie die Originale, ist aber an den Blattspitzen irgendwie dünner, kann es dann trotzdem eine 10x7 sein? 10x7 sagt ja nichts bezüglich der Blatt enden aus oder? Bin da nicht so der Experte.

Nun kommen wir zur Landung, diese ist immernoch relativ schwierig, was aber am Platz liegt, ich komme mit dem Modell relativ schnell rein, und benötige fast den ganzen Platz bis das Modell steht. Aber optisch ist der "schnelle" Landeanflug echt der Hammer, wenn man ein paar Meter daneben steht, denkt man das ist ein echter Flieger.
Wenn das Modell dann aufsetzt, bleibt es auch relativ ruhig am Boden kein gehopse o.ä.
Trotzdem werde ich weiter üben, evtl den Landeanflug noch mehr vergrößern um bisschen Fahrt rauszunehmen.

Am Ende hat sich meine negative Meinung eher ins positive gewandelt was das Modell angeht, aber dies war auch "harte Arbeit" seit Freitag bin ich dran das Modell endlich vernünftig zu fliegen, nun hat es geklappt und ich muss sagen es hat sich gelohnt, ich habe einiges dazugelernt und bin nach den 2 Flügen eben ehrlich gesagt schon bisschen stolz auf mich, ich denke guenni52 versteht das wenn er an den Platz denkt:D


Fassen wir mal zusammen.
Positiv:
- Optisch der Hammer
- An den Flächen sind Led's verbaut, gibt definitiv bessere, aber trotzdem toll.
- Fliegt absolut Neutral
- relativ günstig für diese größe 200€ PNP
- Unter der Haube ist viel Platz

Negativ
- Verarbeitung könnte besser sein
- Bei Staufenbiel wo ich das Modell gekauft habe gibt es keine Ersatzteile, allgemein ist in Deutschland nichts zu finden.
- Bei Vollgas und starkem Höhenruder geziehe Winken die Flächen



Bei Interesse kann ich gerne mal paar Bilder machen :)

Nebelspinne
31.07.2016, 09:14
Glückwunsch!
Am Ende wird doch (fast) alles gut :)

Marcel-Lev
31.07.2016, 21:52
Eben ging es nochmal auf den Platz und ich habe einige runden gedreht, mein Bruder hat einige Bilder geschossen, und ein Video vom Start+Rundflug gemacht, und eins von der Landung, die leider nicht ganz Perfekt war.
Ich bin nun wirklich zufrieden mit der Super Dimona!:)
Hier die Bilder + Videos:

Start + Rundflug

https://www.youtube.com/watch?v=cGSsZgaB9Nk

Landung:

https://www.youtube.com/watch?v=G3H4A_ijwEU

Chrissy
01.08.2016, 06:38
Du solltest Schwimmer drunter bauen... ;)

Kannst Du mir maln paar Bilderchen vom Modell machen? Was man halt so wissen will, Flächensteckung, Fahrewerk und solche Scherze...
Ich wär Dir sehr verbunden :)

Gruß Christian

Marcel-Lev
01.08.2016, 17:40
Hey,
Mache ich so schnell wie möglich, Kamera ist am Laden :)

Chrissy
01.08.2016, 19:31
...gemaaach, ein gut gezapptes Bier brauch 7 Minuten... :D

Marcel-Lev
01.08.2016, 20:18
Musst dich noch kurz gedulden, mache jetzt die Bilder:)

Marcel-Lev
01.08.2016, 20:51
So, hoffe die Bilder sind ok :)
Leider kann ich die Bilder nicht über das Forum hochladen, sind wohl zu groß, muss also eine externe Seite zum Upload nutzen..
Und sorry, das Modell ist von der Matsche gestern noch total versaut, vorallem in den Radkästen :cool:
Wenn du noch was bestimmtes sehen willst, einfach schreiben

http://www.bilder-upload.eu/thumb/dd9066-1470077333.jpg (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=dd9066-1470077333.jpg)

http://www.bilder-upload.eu/thumb/c77ecc-1470077376.jpg (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=c77ecc-1470077376.jpg)
Höhenleitwerk mit 2 Schrauben gesichert:
http://www.bilder-upload.eu/thumb/40fa47-1470077394.jpg (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=40fa47-1470077394.jpg)
Haubenverschluss
http://www.bilder-upload.eu/thumb/0fca12-1470077414.jpg (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=0fca12-1470077414.jpg)

http://www.bilder-upload.eu/thumb/c3335e-1470077430.jpg (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=c3335e-1470077430.jpg)
Bugrad Servo
http://www.bilder-upload.eu/thumb/38c0ee-1470077445.jpg (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=38c0ee-1470077445.jpg)
Unter der Schaum Abdeckung ist das Fahrwerk mit 2 Schrauben befestigt, die Abdeckung wird eigentlich nur eingesteckt, habe sie aber festgeklebt, da es gerne bei einer härteren Landung löst, und nach mehreren Flügen, ist Schaum wohl nicht mehr hundert prozent passgenau.
http://www.bilder-upload.eu/thumb/24581b-1470077463.jpg (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=24581b-1470077463.jpg)

http://www.bilder-upload.eu/thumb/8f5dce-1470077480.jpg (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=8f5dce-1470077480.jpg)

http://www.bilder-upload.eu/thumb/d4abf0-1470077497.jpg (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=d4abf0-1470077497.jpg)

http://www.bilder-upload.eu/thumb/c27c8a-1470077515.jpg (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=c27c8a-1470077515.jpg)

http://www.bilder-upload.eu/thumb/0c1fc0-1470077531.jpg (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=0c1fc0-1470077531.jpg)

http://www.bilder-upload.eu/thumb/eb4705-1470077547.jpg (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=eb4705-1470077547.jpg)

http://www.bilder-upload.eu/thumb/552bb5-1470077561.jpg (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=552bb5-1470077561.jpg)

http://www.bilder-upload.eu/thumb/9494ea-1470077577.jpg (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=9494ea-1470077577.jpg)

http://www.bilder-upload.eu/thumb/6197eb-1470077593.jpg (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=6197eb-1470077593.jpg)

http://www.bilder-upload.eu/thumb/f35684-1470077614.jpg (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=f35684-1470077614.jpg)

http://www.bilder-upload.eu/thumb/41abe4-1470077634.jpg (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=41abe4-1470077634.jpg)

http://www.bilder-upload.eu/thumb/a9f68f-1470077648.jpg (http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=a9f68f-1470077648.jpg)

Naz
03.08.2016, 12:15
Hallo zusammen,

auch ich haben mir kürzlich die Super Dimona von Staufenbiel gekauft. Auch beim HK gibt es die Dimona - für ca. 40€ mehr - gleiches Modell. Da kaufe ich natürlich sehr sehr gerne in Deutschland :D.

Mein Fazit über das Modell vorweg:
Ein wirklich schönes Modell, welches viele Blicke auf sich zieht, gerade bei uns am Segelflugplatz ist so ein Modell äußerst akzeptiert.
Und selbst die 3D Fraktion schaut mal ganz gerne zu. Die Dimona fliegt mit etwas Übung aber auch wirklich majestätisch.

Wo ich gerade beim fliegen bin:
Zu langsam mag die Dimona gar nicht - zumindest ohne Motor. Weder in der Kurve noch im gerade aus Geradeausflug.
Fliegt man zu langsam, so kippt die Dimona über eine Fläche ab. Im gleichen Moment kann man Sie aber auch wieder abfangen, so dass es wie ein gewolltes abkippen aussieht :D. Nur in einer niedrigen langsamen Kurve würde ich das nicht empfehlen.Mit Motor an verhält sie sich auch in der Kurve deutlich besser.
Dieser Problematik geschuldet ist, dass im Landeanflug entweder sehr weiträumig geflogen werden muss um passen zu landen. Ist der Platz kleiner --> Standgas in de Kurve.
Der Motorsegler nutzt bei etwas Gegenwind den Segler im Namen voll aus. Wenn die Dimona möchte, dann kann Sie wirklich ungemein segeln.
So habe ich bei den ersten Flügen jedes Mal die Segeleigenschaften unterschätzt und erst beim 3-4 Mal vor den Füßen landen können. Ich werde noch einmal probieren die Querruder hoch zu stellen. Bisher hatte ich noch keine Zeit da zu.
Was ich aber bezweifle ist, dass mit ihr wirklich Thermik geflogen werden kann. Ich würde sagen es reicht um die Flugzeit ordentlich nach oben zu drehen.

Verarbeitung
Bei der Verarbeitung kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen. Sooo hochwertig wie in diversen Testberichten angepriesen ist die Verarbeitung nicht!
Ja, gut sind z.B. die Kugelgelenke bei den Rudern, die helfen aber wenig, wenn das Ruderhorn nicht fest eingeklebt ist -.-
Gut sind die Flächensteckungen. Aber auch ich habe die großen Spaltmaße beim zusammenstecken unterm Rumpf.
Schwierig finde ich auch, dass dann die Schrauben den richtigen Weg in die dafür vorgesehenen Hülsen finden. Das eine oder andere Mal habe ich schon in das Styropor geschraubt - es aber natürlich bemerkt. Beim x-ten Anlauf klappt es dann mal.
Eine Kunststoffabdeckung des Servos ist total verbogen festgeschraubt... keine Ahnung wie das geschafft wurde.
alle Klebestreifen unter den Tragflächen habe ich durch neue ersetzten müssen. Die werksseitig aufgebrachten Streifen halten null.
Und auch bei mir ist die Haube gebrochen. Zum Glück unten, da sieht man es nicht so.
Der Motor unter der Motorhaube saß auch nicht richtig. Den Sturz musste ich neu einstellen, damit die Dimona auch mit Motor an vernünftig fliegt.

Auch bei mir war etwas mit der Kabinenhaube nicht ok. Die Verriegelungsnase an der Haube war nicht richtig eingeklebt, bzw. zu kurz fixiert und dann falsch ausgehärtet.
Das äußerte sich so, dass zwischen Kabinenhaube und Rumpf ein ordentlicher Spalt war. Also Kunststoffteil gelöst und vernünftig verklebt. Jetzt passt sie.

Meine größte, bzw. nervigste, Baustelle hatte ich aber beim Fahrwerk. Anfangs war es mir nicht möglich geradeaus zu fahren. Das Bugfahrwerk hatte in der Anlenkung einfach zu viel Spiel.
Zum einen Axial und zum anderen radial. Das Axialspiel resultierte aus einem zu weit oben angebrachtem Stellring. Das Radialspiel begründete sich auf eine zu kleine Schraube im zu großen Langloch.
Durch axiales versetzten des Stellrings habe ich dieses Spiel minimiert und über die Schraube habe ich oben zwei lagen Schrumpfschlauch gepackt. Jetzt passt alles und ich kann richtig gut Starten!



Zu erwähnen seien noch die beiden LEDs an den Flächenspitzen. Dank diesen kann das Model bis lange in den Abend geflogen werden. Nicht bis ins ganz dunkle, aber fast.
Was da noch fehlt sind Landescheinwerfer. Vielleicht rüste ich diese noch nach.
Außerdem muss ich das Fahrwerk lobend erwähnen. Dieses verzeiht vieles bei der Landung. Sei es dem unebenen Gras geschuldet oder einer kurzen Verknüppelung.


Falls mir noch etwas einfällt, schreibe ich es hier.
Falls Ihr fragen habt - immer fragen.

Viele Grüße
Sebastian

Marcel-Lev
03.08.2016, 18:30
Freut mich das noch jemand die Super Dimona fliegt :)


Das Problem mit der Tragflächen Verschraubung habe ich auch, Vorallem auf dem Platz ist es nervig, deswegen schaue ich mich nach einem Modellständer um, bzw kaufe mir wohl ein Keyboardständer für rund 18€.

Die Klebestreifen an der Tragfläche werde ich auch erneuern, lösen sich ebenfalls, auch der Verschluss an der Haube war locker, der sitzt nun dank Sekundenkleber aber bombenfest.
Bzgl. Der defekten Motorhaube, habe ich Staufenbiel direkt angeschrieben, und heute wurden mir 2 neue Hauben kostenlos nachgeliefert. :)

Ansonsten wirklich ein tolles Modell.



@Naz, wie flog sich denn Dimona bevor du etwas am Sturz verändert hast?
Ich habe davon überhaupt keine Ahnung, und weiß auch nicht wie die richtige "Position" des Motors aussehen soll.
Vielleicht kannst du 1-2 Worte dazu sagen :)

Und wie sieht's mit der Beleuchtung aus die du eventuell geplant hast, was nimmt man da? Wie verkabelt man die und und und? Habe mich damt noch nicht beschäftigt, kann nur sagen das ich Elektronik/Technik und Vorallem Löten überhaupt nicht mag :D

Naz
04.08.2016, 11:26
Werde mal wegen der Haube nachfragen.


Tja, wie erklärt man am klügsten "Sturz"... Aviator (http://modell-aviator.de/news/schrage-sache-motorsturz-und-seitenzug/)hat da mal was geschrieben. Das finde ich ganz gut.
Als Schlussfolgerung muss der Motor demnach etwas nach unten und nach rechts gekippt sein (vom Piloten aus geschaut).

Wie habe ich das heraus gefunden? Ganz einfach:
Modell auf Höhe gebracht, Motor aus, und gegen den Wind gesegelt und auf neutral getrimmt.
Als ich den Motor angemacht habe ist das Modell nach Links und deutlich nach oben gezogen. Eigentlich ist das ja Sinn der Sache, dass das Modell nach oben geht wenn der Motor an ist, das sollte dann aber durch das Höhenruder steuerbar sein. Ich möchte ja auch mal Mit Motor an schnell gerade aus fliegen ohne ständig das Höhenruder drücken zu müssen.

Was habe ich gemacht?
Der Motorträger ist aus Stahl gebogen, auch eher krumm und schief. Deshalb habe ich einfach Unterlegscheiben zwischen Holzspant und Motorträger gepackt. Von vorne gesehen: 1x links oben, 2x rechts oben 1x rechts unten, 0x links unten.
Der Motor kippt also nach, wieder von vorne gesehen, leicht nach unten links. Es kann sein, dass du mehr oder weniger Unterlegscheiben brauchst. Das hängt von deinem Qualitäts-Motorträger ab.


Bzgl der Beleuchtung:
Bei diesem Bild ist vorne an der Motorhaube ein Landescheinwerfer sichtbar:
http://lfv-mainz.com/entwicklung/upload/Verein/2014/Taufe-3.jpg
Da müsste also bei uns an gleicher oder ähnlicher Stelle eine LED hin. Das müsste ich mir dann aber noch überlegen wie ich dort eine LED platziere ;-)
Diese würde ich dann über eine Zelle des Packs (vom Balancer-Stecker abgegriffen, also eine Zelle und Masse) speisen und über einen kleinen schaltbaren Baustein steuern.

Marcel-Lev
05.08.2016, 17:26
Mein Keyboard Ständer kam heute an .
Ich habe vermutet das ich noch etwas basteln muss um seitliches weg kippen des Modelles zu verhindern, funktioniert aber einwandfrei. Und das für rund 21euro inklusive Versand:)

Marcel-Lev
08.08.2016, 19:16
Gestern wieder einige Runden gedreht, klappt immer besser.
Da mein Bugrad aber mal wieder Spiel hatte, hieß es erstmal bisschen basteln am Flugplatz, und dann passierte es, es ging so schnell und weißs selbst nicht wirklich wie mir das passieren konnte, ich bin irgendwie an den Gas Knüppel gekommen, und die Luftschraube traf meinen Arm.

Als ich mir meinen Arm anschaute war ich erstmal geschockt.
Ich weiß nur das ich irgendwie noch mein Handy gegriffen hab, und zum Glück meine Mutter erreicht habe.
Nachdem ich aufgelegt habe, wurde mir schwarz vor den Augen und ich bin fast umgekippt..
Nach 20 Minuten ging es dann langsam wieder, den ganzen kram in mein Auto geschmissen und ab nach Hause.
Nach langem überlegen habe ich mich dann doch entschieden ins Krankenhaus zu fahren.