PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Motor unter die Haube, aber wie?



Ralph Tacke
28.08.2016, 08:32
Moin zusammen,

als eingefleischter Segelflieger stelle ich derzeit mein erstes Modell mit Antrieb fertig. Es ist ein Motorspatz mit 4,3m Spannweite und nun stehe ich vor dem Problem, was sicher keines ist ;), wie ich den Motor so unter die Haube baue, dass die Welle an der richtigen Stelle vorne aus der Haube schaut.

Wie gehe ich da am geschicktesten vor?

Ich hatte dazu mal einen Bericht gefunden, ich meine sogar hier bei rcn, aber ich finde ihn nicht wieder....

Danke für Eure Hilfe!

Gruß Ralph

Ralph Tacke
28.08.2016, 18:58
Meine Gedanken gehen bis jetzt dahin, dass ich den Rumpf so ausrichte, dass der Motorspant rechtwinkelig zur Werkbank steht. Wenn ich jetzt ein Rundmaterial nehme, dass ich ebenfalls rechtwinkelig zur Werkbank und zum Motorspant ausrichte und fixiere, die Motorhaube aufsetze, dann kann dieses Rundmaterial mir den Punkt am Motorspant anzeigen, über dem ich den Motor anbauen muss.

Sollte funktionieren, ist aber irgendwie fummelig. Hat da einer ne zündende Idee? http://www.mfc-solingen.de/wbb3/wcf/images/smilies/w00t.png

Andreas Maier
28.08.2016, 19:19
Gerhard Hanssmann hat da mal was gut bebildertes geschrieben.

http://www.rc-network.de/forum/showthread.php/543283-Daten-Ausstattung-SB-14-elektrifiziert-(chocofly-com)?p=3901478&viewfull=1#post3901478





Gruß
Andreas

Ralph Tacke
29.08.2016, 08:37
Hallo zusammen,
hallo Andreas,

schon mal danke fürs mitdenken!

Bei mir ist die Motorhaube 17 cm lang, gemessen ab dem Spant vorne am Rumpf. Ich habe jetzt vor, mit 4 M8 Schloßschrauben den Rumpf quasi nach vorne zu verlängern, um da den Befestigungsspant für den Motor anzubringen. Der sitzt dann also auf den 4 Schloßschrauben. Das hat den Vorteil, dass ich jederzeit noch den Sturz und Zug des Motors ändern kann, da alles schraubbar bleibt. Der Motor wird dann heckseitig an dem Spant befestigt.

Ab da geht dann eigentlich das Anpassen erst richtig los und ich sehe eigentlich nur die Möglichkeit, das ich mich mit provisorischen Befestigungen herantaste, bis ich richtig mit der Motorwelle aus dem Haubenausschnitt vorne herausschaue...

wenn nicht noch jemand ne zündende Idee hat.

Gruß Ralph

Fox12
29.08.2016, 09:04
`

Dix
29.08.2016, 09:53
Moin,

das mit den Schlossschrauben ist sicherlich eine gute Idee zur Ermittlung des Einbauortes.
Anschliessend würde ich einen zu genau dieser Position passenden Motordom drumherum bauen und anschließend die Schrauben wieder entfernen.

Ich sehe bei dieser Art der Befestigung grundsätzlich ein Risiko, dass so eine Art der Aufhängung zu schwingen, wenn sie nicht richtig steif ist (inklusive der Lasteinleitungsstellen am Kopfspant).

Andreas Maier
29.08.2016, 10:00
http://www.rc-network.de/magazin/trickkiste/trick17/trick17.html



;)



....ich nehme wenn möglich D-Locks
und gute vergütete Stiftschrauben mit Rohre darüber.



Gruß
Andreas

Ralph Tacke
29.08.2016, 10:02
Moin,

das mit den Schlossschrauben ist sicherlich eine gute Idee zur Ermittlung des Einbauortes.
Anschliessend würde ich einen zu genau dieser Position passenden Motordom drumherum bauen und anschließend die Schrauben wieder entfernen.



Danke Dir, die Idee ist gut, ich werde es so vorsehen, dass ich das nochzusätzlich versteifen kann, nachdem ich Sturz und Zug eingeflogen habe.

Gruß Ralph

Ralph Tacke
29.08.2016, 10:06
Andreas, danke auch für den Tip, ein Blick ins Magazin lohnt immer :)

Grüße Ralph